Wird Boerse.bz von der GVU betrieben? Kommentar von Spiegelbest

Artikel ansehen

Kommentar von pixelloop:
Oboom und uploaded sind in der Schweiz, da ist auch für die GVU nichts zu machen. Im Sinne des Datenschutzes ist die Schweiz für Daten nach wie vor der Beste Standort und hätten vor Jahren nicht alle Boards ihre eigenen Cashcows haben wollen, dann wären noch alle bei RS aktiv und diese Situation die wir gerade erleben hätte gar nicht dieses Ausmaß annehmen können. Es zeigt sich, dass man auf kurz oder lang immer über die eigene Gier stolpert. FS und BS waren hingegen über die deutschen Betreiber antastbar.

Kommentar von Watchdog:
Ich glaub nicht, dass Länder Schutz bieten. Für die GVU und die MPAA sind die Hoster der Organisierten Kriminalität zuzurechnen. Da kooperiert auch die CH voll. Wenn die Daten vorliegen, werden sie ausgewertet! Es ist nur Spekulation, ob sie vorliegen.

Kommentar von Finde-Anna-Toll:
Nehmen wir einfach mal an die GVU betreibt OCHs und solche Foren, mittelbar(durch Kompensation) oder unmittelbar(selbst) sollte z.B. der liebe David dafür Geld oder eine Kompensation erhalten haben,
würde er zum Erfüllungsgehilfen(1) werden und hier wird die Sache schon sehr heiß.
(auch ein Forderungsverzicht ist eine art der Kompensation)

Dann würde sich die GVU die der Rechteinhaber ist, diesem Board quasi eine Lizenz gegeben haben, für alles geistiges Eigentum was die vertreten und dort angeboten wird. (Billigung)

Wenn soetwas rauskommt, dann hat die GVU Ihre Rechte verwirkt, überhaupt keine zivilrechtliche Handhabe mehr, auch die strafrechtliche Handhabe fällt weg, um genau zu sein, würde dabei sogar das Vortäuschen einer Straftat vorliegen. (§ 145d StGB)

Außerdem wären die für die anderweitigen Verletzungen die begangen werden schadenersatzpflichtig.

Hide.io als „Sand stripe“ / „Sandstreifen“, wäre grundsätzlich auch illegal, da die GVU dann zum Betreiber wird und das Fernmeldegeheimnis verletzt hätte - klingt komisch, is aber so, Telekommunikation ist nunmal geschützt.

Dann müssten die tatsächlich irgendwas über parallele Konstruktion machen, und wenn das ganze auffliegt, naja dann könnte sich die GVU begraben.

Nee sorry, ein bisschen zu weit hergeholt. Trotzdem von hide.io sollte man wirklich die Finger weg lassen.

(1)

Kommentar von Thomas Elbel:
„Und ich denke, wir sollten vernünftigerweise annehmen, dass er früh gedreht wurde.“ Ausweislich seiner Facebookpage weilt Herr K. in Malaysia. Wie soll ich jemanden drehen, den ich nicht habe?

Kommentar von Watchdog:
Ganz ehrlich, ich hoffe, du hast recht. Ich hoffe, die ganze Spekulation platzt wie eine Seifenblase. Aber die GVU hätte sich 1) die Gelegenheit nicht entgehen lassen und sie wäre 2) umsichtig genug gewesen, gewisse Konstrukte zu benutzen, die sie da raushalten. Ich teile euren Glauben an die Gesetze nicht so ganz. Hier geht die gesamte deutsche Warez Szene hoch! Mit ein bisschen Kosmetik wird jeder Richter die Rolle der GVU absegnen.

Kommentar von Anonymous:
Samuel David K. ist Samuel David Klyk

Kommentar von Watchdog:
Warum soll jemand, der gedreht wurde, nicht nach Malaysia reisen? Oder in die Eifel?

Die entscheidende Frage ist, ob jOker gedreht wurde. Wenn er gedreht wurde, dann wurde er früh gedreht. Und dann glaub ich nichts, was an Versionen verbreitet wird.

Kommentar von Thomas Elbel:
Aber das wissen doch schon alle.

Kommentar von Perseus:
ach die Schweiz… früher vor 5 Jahren, ja früher,. die gute alte Zeit. Da hiess es sogar mal, das CH-Bankgeheimnis sei für die Ewigkeit uneinnehmbare Festung :wink: Ausländische Behörden & Firmenbegehren hätten keine Chancen da rein zu kommen… welcher Fussball-Boss vom FC Bayern München sitzt noch mal im deutschen Knast wegen dem löchrigen Schweizer Bankgeheimnis? „Im Sinne des Datenschutzes…“ finde die GVU wenn nötig ein Käseloch als Eingang da rein - schliesslich gibt es auch in der CH eine CH-GVU. Gibst Du mir, gib ich Dir…

Kommentar von Thomas Elbel:
Warum sollte jemand nicht schnell nach Malaysia gereist sein, bevor man ihn drehen konnte und jetzt mal so langsam wieder zurückwollen.

Kommentar von Thomas Elbel:
Sorry, aber Du hast eine Vorstellung von der deutschen Justiz, die wohl nur durch Konsum von zu vielen Hollywood-Mafia-Streifen herrührt. Kein deutscher Richter würde seine Pension für ein bisschen Warez-Szene zerschlagen riskieren. Warum sollte er? Richter werden bekanntlich nicht nach Erfolg bezahlt, genau genommen sogar nicht mal nach Arbeitseinsatz.

Kommentar von pixelloop:
Tut mir leid wenn ich da Einwände habe, aber ein paar Punkte sprechen dagegen.

  1. Sind RS, Oboom und uploaded nachweislich keine Cashcows, dass bedeutet sie stehen nicht unmittelbar in Verbindung mit der organisierten Kriminalität. Obwohl sie davon profitieren.

  2. Ist ihr Anteil an legalen Content größer als bei SO, BS, FS und wie die Cashcows nicht alle heißen. Die Gefahr des Datenschutzverlustes unbeteiligter ist somit viel zu groß.

  3. Sind die drei Schweizer bei DMCA Löschungen kooperativer als alle anderen.

  4. Kam es noch nie zu einem Bust, oder Userdefacing bei schweizer OCHs.

Kommentar von pixelloop:
4 Boards und 121 Upper sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, die Szene ist weit größer und die wirklich dicken Fische, sowie die sft und usenet Szene sind unangetastet und da kommt immerhin alles her, was irgendwann in den ddls landet. Im Grunde wurde nur mit Symbolwirkung an der Oberfläche gekratzt.

Kommentar von Watchdog:
Ich bin mit meiner Vorstellung ganz zufrieden. Ich kann ohne Verifizierung leben :wink:

Kommentar von xyz:
Rapidshare hat gegen Ende Uploader IPs rausgegeben. Damit hatte die große Abkehr von RS ja angefangen

Kommentar von Thomas Elbel:
Frei übersetzt: Ist doch egal, ob ich BS erzähle, so lange zumindest ich daran glaube. :wink:

Kommentar von Watchdog:
Ich glaub, ich werd hier falsch verstanden. Lars hat einen Beitrag geschrieben. Ich hab versucht, zu erklären, was diese Spekulation über jOker bedeuten würde. Ich bin der Erste, der heilfroh ist, wenn sich alles als Bullshit rausstellt. Kein Problem damit.

Kommentar von Hartmut:
Der Artikel ist doch Blödsinn.
3 Jahre betreibt eine GVU so ein Forum, oder auch mehrere und dessen Mods/S-Mods begehen täglich Straftaten, indem sie Daten-uppen und die Geschädigten befürworten das dann auch noch?
Und das Alles, um andere Upper zu überführen?
Na auf die Erklärung, vor Gericht, wäre ich echt gespannt!

Kommentar von Thomas Elbel:
Lars hat nirgendwo diese verquaste Honeypot-Theorie angedeutet, auf die Du so hartnäckig immer wieder zurückkommst (warum auch immer). Es gibt viel einfachere und logischere Möglichkeiten. Ich habe darauf bereits hingewiesen.