WhatsApp: CSU fordert Zugriff auf Kommunikation

Artikel ansehen

Es ist die nächste Wahl im Anmarsch, man merkt es deutlich. Das wird nicht die letzte Forderung der CSU gewesen sein. Innere Sicherheit wird wieder eine große Rolle spielen.

Kommentar von Pirat:
Es kann aber auch nicht sein, dass die Privatsphäre der Bürger immer mehr und mehr eingeschränkt wird, bis man 100 % GLÄSERN ist!

Was soll unter dem Vorwand „Terror“ noch alles vollkommen Legal und Konform werden? RFID und GPS Chips direkt nach der Geburt einpflanzen? Nicht mehr eigenständig handeln sondern nur noch als Zombies rumlaufen?

Die „Volksverräter“ Parteien wollen an der Macht bleiben?
Dann handelt nicht so Hinterfotzig wie all in den vergangen Wochen / Monaten / Jahren!

Und kann jemand bitte die CSU auf eine einsame Insel „einsperren“?
Manche Vorschläge aus Bayern sind ja echt für den Arsch …

Und noch was zu dem Thema, wenn die Puppen der Polizei / Geheimdienste die Nachrichten unverschlüsselt lesen können, werden Leute / Gruppen, die es wirklich darauf anlegen auf „sicherere“ Messenger umsteigen bzw. wenn es nicht schon passiert ist. Dann ist, dass Geschrei wieder groß.

Kommentar von Marcel:
„Die „Volksverräter“ Parteien wollen an der Macht bleiben?“

Bei einem Machtwechsel, bei dem SPD,Linke und Grüne regieren könnte diese Überwachungsaufrüstung vielleicht sogar enden - obwohl das Volk scheinbar derzeit drauf abfährt, siehe Koalitionsvertrag der Rot-Rot-Grünen Regierung Berlins, wobei man natürlich viel schreiben kann. Aber ich denke, dass Linke und Grüne wenigstens etwas Ahnung haben, als ob ein 60 jähriger CSU-Futzi, der noch nie was von IP-Adressen gehört hat, Ahnung hat, was die Five Eyes sind oder ob TLS 1.1 noch sicher ist…

LG

Kommentar von Schwenk:
Es wird ja immer schlimmer.Bei Verdacht einer Kriminellen Machenschaft kann man sich immer noch eine Genehmigung der Staatsanwaltschaft holen.Ich komm mir langsam vor wie in einem Überwachungsstaat und das geht absolut nicht.Ich fühle mich in meiner Privatsphäre und Würde eingeschränkt und das geht gar nicht oder darf neuerdings jemand dem Grundgesetz verstoßen,dann kann ja jeder tun und lassen wie er meint.Meiner Meinung nach hat sich jeder ans Grundgesetz halten auch die Oberen Herrschaften ohne Außnahme!

Kommentar von Lesetipps vom 29. Mai 2017:
[…] die Saubermänner von Facebook natürlich nicht. Der böse Heiko Maas hat gesprochen, dass er pünktlich zur nächsten Bundestagswahl härter gegen Hass und Hetze im Netz vorgehen will. Offensichtlich strafbare Inhalte sollen binnen […]