Wegen Piraterie: Russlands setzt Roscomnadzor auch auf App Stores an

Artikel ansehen

Russlands Behörde Roscomnadzor will gegen Apps vorgehen, die den Zugang zu raubkopierten Inhalten ermöglichen. Wenn Entwickler nicht im Eiltempo Aufforderungen…

Da bin Ich mal gespannt wie das aussehen soll? Kann man nich sogar mit dem VLC Player oder Win Medienplayer IPTV Listen als Bsp. abspielen. Zählt das dann auch unter „Zugang zu raubkopierten Inhalten ermöglichen“ ist der (Haupsächliche Zweck) der App gemeint also das in erster Linie erstellt wurde um denn Zugang zu Raubkopien etc. zu erleichtern oder auch die App´s mit denen es möglich ist um beim Bsp. zu bleiben illegale IPTV Listen abspielen könnten oder wie soll man das verstehen? Aber davon abgesehen finde Ich das die betreiber der AppStores allgemein für angebotenen Apps auf den jeweiligen Platformen mehr Verantwortung übernehmen müssen. Apps die Piraterie ermöglichen sind dort das geringste Problem oder wie seht Ihr das?
Aber das Zitat von Alexei Byrdin Es lohnt sich, die Möglichkeiten der Einflussnahme auszuweiten ist ja mal total daneben Ich sehs schon vor mir das durch die erweiterte Einflussnahme die komplette Piraterie im Netz schlagartig aufhört zu existieren und tausende Menschen die davon Leben eine Schlange vorm Jobcenter bilden um Harz IV zu beantragen. Ich bin mal gespannt wie lange die brauchen um zu merken das wo ein Wille ist auch ein Gebüsch ist und sich an der Piraterie durch Zensur nix ändert.

Jooo…kann man problemlos!

Genau um diese Apps geht es denen dabei! Und dabei sind die eigentlichen Apps nur der kleinere Anteil bei dieser Aktion (IMO). Gerade im Bereich der illegalen IPTV-Anbieter und den anderen VoD-Systemen, gibt es RU massig Anbieter, von ganz klein bis riesengroß. Im Normalfall wird die eigentliche App ja nicht von irgend einem fremden Entwickler aus Spaß an der Freude so auf den Markt geschmissen. Im Regelfall stehen dort ja ganze Netzwerke / Gruppierungen dahinter, die quasi den Nutzern einen Zugang zu ihren illegalen Netzwerken über diese App ermöglichen wollen…denn dabei wird ja die dicke Kohle abgesahnt! :wink:
Die russischen Behörden sind faule Hunde und machen das nun auf diese genannte Tour, damit die Entwickler bzw. die Hintermänner erst reagieren müssen und sie weniger Ermittlungsarbeiten haben! Als erwünschter Nebeneffekt können die Russen ganz offiziell wieder ein Stück Google aus ihrem Land vertreiben…Ich würde sagen: INsgesamt ziemlich Bauernschlau!!! :rofl: