Was ist 2021 noch aktuell?

Guten Morgen Zusammen!
Ich komme noch von der Generation emule, die dann zu OCH und am ende bei usenet gelandet ist…

Nun meine Frage hier in die Runde, über was ladet ihr heute?
Torrent?
Usenet?
OCH?
Dark web?
ev. was, was ich noch nicht kenne?

Was ich an Usenet mag sind Tools wie radarr und sonarr. Wenn du die richtigen Portale kennst, kannst du dir die ganze Geschichte automatisieren und eigentlich nur noch warten.
Ich lade 95% deutschen content und das mittlerwile nur noch von einem Portal…
Die anderen wurden alle geschlossen. Deshalb auch die Frage in die Runde, sollte man sich umorientieren?

Gerne auch links zu Portalen per PN…

BTW ich lebe in der Schweiz wo das mit dem runterladen glücklicherweise ziemliche „grauzone“ ist.

Mir ist klar das es bei diesem Thema nicht „die“ richtige Antwort gibt. Ich frage mich einfach ob usenet heute noch verwendet werden sollte oder ob es bessere alternativen gibt. Also bitte hier raus keinen „bashing“ Thread machen sondern wenn möglich einfach mal erzählen wie ihr das so macht…
Alle wege haben ihre vor und Nachteile.

Ev. kurz von meiner Seite:
Torrent
ich bin weg von torrent weil es einfach zu viel trash hatte, zu viele viren / trojaner und absichtlich falsch „gelabelte“ warez. ev. ist das heute auch anders?
OCH
Ich bin eigentlich weg von OCH weil es aus meiner Sicht einfach zu aufwändig ist und auch recht kostspielig. Hat man sich mal mit einem Hoster „angefreundet“ wird dieser vom jeweiligen Bord nicht mehr unterstützt oder er räumt die warez regelmässig ab was es dann uninteressant macht für die uploader. Multi OCH… naja paarmal getestet und immer mal wider war was down oder der Hoster nicht dabei.
Usenet
eigentlich ein Traum aus meiner sicht… initial hat man die Arbeit bis alle Tools stehen mit Docker ist das aber heute ein Kinderspiel. Ich log mich auf meinem webserver ein, suche nach warez und warte. Alles passiert automatisch, konvertieren (wenn nötig), richtig benennen und es wird sauber abgelegt und kategorisiert. Einzig grosser Nachteil, nur sehr wenige Anbieter und da dann nur per invite…

was noch-aktuell 2021 amazon netflix und so weiter

Netflix und Amazon aber nur, wenn man in 1080P mit 5 Mbits und in UHD mit 25 Mbits Video Bitrate zufrieden ist.

Ich habe mit OCH komplett abgeschlossen. Da ich überwiegend untouched Linux ISOs runterlade, sowohl in 1080P als auch 4k, reichen die 50GB an Traffic pro Tag einfach nicht die man bei den OCHs bekommt. Ich lade am Tag ca. 1,4 - 2TB Linux ISOs aus dem Usenet und nutze das im Grunde für alle meine Downloads. Torrents nutze ich auch viel allerdings seede ich hauptsächlich open source Projekte jeglicher art und mache damit keine normalen Linux ISO Downloads.

Meiner Ansicht nach, ist Usenet und P2P derzeit am besten, um viele Daten herunterzuladen. Wenn ich allein schon sehe, dass ich bei Rapidgator ganze 1TB pro Monat downloaden kann (Das sind 10-15 4k untouched Linux ISOs), wird mir ganz anders. Die OCHs zocken ihre userbase ab ohne Ende.

  • p2p

  • usselnetz

  • Thalia Online :rofl:

…mal jut, dass es soviele Distri’s gibt !! :wink: :joy: :ok_hand:

Dein Beitrag ist genauso sinnvoll wie der von volume :rofl:

hast ne pn

Wieso? Steht doch alles drin! :wink: Aktuell für '21 ist demnach in der Reihenfolge:

  1. p2p

  2. Usenet

  3. OCH scheidet für mich pers. aus!

Eigentlich sind alle 3 Varianten weiterhin aktuell und nutzbar, „Dark web“ kannst du vergessen, allein der Speed…

Das kommt natürlich auf deine Quellen an, aber das kann dir im Usenet und auch bei OCH genauso passieren. Gute Quellen bringen guten Stuff.

Du hast recht damit, dass bei p2p und Usenet heute vieles über Invites läuft, aber die paar Anbieter reichen eigentlich auch. Am Ende bekommt man überall das gleiche, wenn man von Usenet4A und deren Archiv und Vormachtsstellung mal absieht, aber das bringt deinem automatischen System auch nichts. Fehlt dir denn etwas bei deinem aktuellen Setup?

Bei OCH finde ich 40 Euro für 1 Jahr bei DDownload jetzt nicht viel und die deutschen Quellen nutzen ihn, es mangelt schließlich auch an Alternativen. Im Usenet bist du nur geringfügig billiger unterwegs, hast dafür unbegrenzten Traffic und weniger Löschungen. Seedbox für p2p kommt dich im Jahr teurer und es kommt auf die Tracker an.

Aktuelle Portale hatte Tarnkappe erst im Dezember oder Januar neu aufgelistet und bis auf die Boerse und Bloodsuckerz sind die sicherlich auch noch aktuell.

Das kommt drauf an wie gut man sich auskennt und was man sucht. Es ist durchaus möglich, hochwertigen englischsprachigen Content auch auf public trackern zu finden. Gerade wenn es um Musik oder Filme geht. Man darf natürlich nicht erwarten, dass dort irgendwelche Szene rules eingehalten werden.

1 Like

hühner15

2 Likes

Danke schon mal für dienen beitrag…

Bei OCH ist mir das noch nie passiert… oder ich habe es noch nicht gemerkt :smiley:
Die börse kennt man ja und eigentlich wäre ich auch zufrieden, nur der aufwand mit dem suchen geht mir etwas auf die eier…

ich bin ein glücklicher der mal einen invite ergattert hat und bin nun mitglied bei einem privaten board.
leider ist es nicht das 4all, ich hatte früher mal einen account bei denen aber als die, die seite geswitcht haben ging ich irgendwie vergessen -.-
leider gibts auch keinen weg wie man die kontaktieren kann… (irgendwie logisch)
was mir fehlt… nun ich habe nur wenige api calls die ich am tag machen kann, grabs sind leider auch limitiert. heisst wenn ich auf der suche bin nach 2 - 3 serien bin ich mal eine woche beschäftigt, in dieser zeit werden aber dann keine filme gefunden weil alle calls für die serien drauf geht.
eine zweite source würde mir schon helfen aber hier fehlen die kontakte…

ja da gebe ich dir recht… wenn ich aber bedenke das ich von rapidshare, zu share-online und dann zu ratlosigkeit welcher hoster, gewechselt habe blieb da schon auch etwas geld liegen…

an englischem content würde es mir nicht mangeln :smiley:
nur an deutschem…

1 Like

Ich habe auch nichts gegen public gesagt, bei OCH ist schließlich auch fast alles public. Auch über die Usenet-Suchmaschinen kann man viel finden, aber eben auch viel virenbelasteter Müll. Aufpassen muss man selbstverständlich, wie du auch sagst.

In der Szenebox.org haben mehrere ihren Account wiederbekommen, die öffentlich um Hilfe gebeten haben.

Die Indexer müssen natürlich auch ihre Kosten tragen und haben daher alle ein Premiummodell, meist auch zu akzeptablen Preisen. Ist der Komfort dir dies nicht wert oder sprechen andere Gründe dagegen?

Bei 15-20 Jahren nur „etwas“ Geld? Natürlich will man kein Geld verbrennen, aber man muss sich die Relation wirklich aktiv bewusst machen, um dies nicht negativer als nötig zu bewerten.

dann werde ich es dort mal probieren :wink:

doch aber die bieten nur „kleinere“ pakete an, ich möchte nicht viele details geben denn es ist ein deutscher indexer der für tot gehalten wird :wink:
deswegen kann ich hier nicht gross details darüber geben.
schade ist einfach das kleine paket ein grap limit ist gut und schön ein api limit ist etwas schade, wenn man 2 - 3 serien im loop hat + dann noch ein paar filme ist der schon erschöpft. und btw ich habe bei ihnen schon ein „premium abo“ an dem liegts nicht :slight_smile:

Klingt mysteriös, aber wenn die Pakete zu klein sind, kann man wohl nichts machen. Falls du es noch nicht probiert hast, kannst du häufig auch nachfragen, ob ein individuelles Paket möglich wäre oder ob sie nicht ein größeres Paket einführen könnten.