Wallstreet Market: Generalstaatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen drei Männer

Artikel ansehen

Was für Honks… :rofl: :rofl:
Diese Aussage, die wohl zu seiner Verteidigung dienen sollte:

″Der Unterschied ist, dass wir nicht selbst Drogen verkaufen. Wir haben die Plattform angebot. Natürlich ist das auch nicht in Ordnung, ich will das nicht schönreden. Aber ich finde, das ist schon noch ein Unterschied. Es ist ja nicht so, dass wir mit Kokain oder Gras durch die Gegend gefahren sind. Ich hatte so was nie in der Hand.″

…geht wohl nach hinten los!! Faktisch ist das ja richtig, aber mit „durch die Gegend fahren“ wärst du jetzt besser bedient - damit hätte man nämlich keine 4,5 Millionen Euro + 30 Millionen Dollar in 2,5 Jahren umgesetzt!!! :rofl: :rofl:

Letztendlich können die drei dort froh sein, wenn sie nach dem Prinzip wie Lucky verknackt werden…also wegen Beihilfe zum Handeln mit Blaaaaaaa
Denn selbst ohne die neuen „Darknet-Gesetze zur Plattform“, kann man daraus locker die „Bildung einer kriminellen Vereinigung in nicht geringer Größe“ ableiten, die einem nochmal ein sattes Plus an Jahren einbringen könnte!! :wink:

Kommt davon, wenn man am falschen Ende spart, dann lieber doppelt und dreifach absichern.

Es lag ja nicht nur an der Einsparung bei zeitgemäßen Techniken ! Es lag auch an dem Befall mit reinstem Größenwahn, resultierend zu Glauben, dass sie irgend eine Art von technischer Kompetenz und Fachwissen hätten…!
Bei solchen Umsätzen, hätte ich als Owner ein ganzes Heer von Technikern und Admins ! Und ne Rechtsschutzversicherung, welche Internet-Kriminalität mit abdeckt !! :rofl: :rofl:

Bei solchen Umsätzen hätte ich den Bunker gekauft :rofl: :rofl:

Stümmt…wäre auch praktischer gewesen für die ermittelnden Behörden! :rofl: Wenn ich den CB gekauft hätte, dann bestimmt nicht ohne:

HIS ROYAL HIGHNESS Prince Sven Olaf of CyberBunker :rofl: :rofl:

Der hätte dann dort den Portier / Türsteher gemacht…aber sowas von…! :metal: :+1:

Wo bleibt der rote Teppich? :wink:

Den lasse ich von unserer Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer liefern! Denn vom Haupttor bis zum Bunkereingang sind das einige hundert Meter - und die Annegret kann mit der passenden BW-Versorgungsnummer so nen langen Teppich organisiere :upside_down_face:n!!

Der Portier Sven Olaf of muss die Gäste am Haupttor abholen bzw. er muß dort 24/7 stehen, weil man uns doch die Türklingel geklaut hat…!

HRH hat auch eine Meinung zu dem schweren Diebstahl:
„bunch of thieving fucks even stole the doorbell it seems.“

1 Like