Vote now! Soll die Glosse fortgesetzt werden?

Artikel ansehen

Kommentar von :
Randolf scheint den gulli zurückgekauft zu haben. Annika kann ja dort wieder anheuern nach dem Relaunch. Vielleicht werden dann auch ihre geistigen Ergüsse wieder besser in ihrer alten Heimat. Hier waren sie nur noch (…).

https://www.gulli.com/#www.gulli.com/news/tags/p/tag/silk+road

Kommentar von MasterPhW:
Ich werde nicht abstimmen, weil meine Antwortmöglichkeiten zu gering sind.
Ich find die Glosse jetzt nicht schlecht, aber das Problem ist einfach, dass es viele Themen auf einmal sind.
Ich bin Fan von euren einzelnen Beiträgen, weil sie eben umfangreich und gut recherchiert sind, bei der Glosse ist halt alles ein wenig sarkastischer, aber weniger in die Tiefe greifender.
Ich bin daher zwiegespalten…

Kommentar von Kunstsoldat:
Von mir aus braucht ihr den Monatsrückblick nicht mehr zu bringen. Ich ignorie den immer.

Kommentar von Genista:
Hmmm… wie sag ich es nur …
Eigentlich geht es mir wie Kunstsoldat ich ignoriere den meist, da die Themen ja schon behandelt sind und warum sollte ich sie nochmal als Satire lesen wollen.
Auch ist meine Verweildauer auf dem Blog insgesamt zurück gegangen, was auch dem Redesign geschuldet ist und gefühlt weniger Beiträge erscheinen (ich hab das nicht überprüft, daher subjektiv) außerdem sprechen mich im Moment die Artikel weniger an. Das wird sich bestimmt wieder ändern :wink:

gulli.com wird aber kein News-Portal oder Forum mehr sein. Die herabsetzende Aussage habe ich dann nachträglich mal gelöscht, nachdem jemand anderes diesen Kommentar schon unzensiert freigegeben hatte.

Sorry, ich brauche halt eine eindeutige Aussage von Euch/Dir. Ein vielleicht weiter oder finde ich einigermaßen etc., damit kann ich für die weitere Planung wenig anfangen. Das ist der Hintergrund der zwei Optionen.

Ja, es sind seit zwei/drei Wochen deutlich weniger Beiträge, weil Antonia leider fast nur noch Rezensionen machen möchte.

Kommentar von Retep:
Ich finde den satirischen Rückblick gut. Sollte fortgesetzt werden

Kommentar von AgentOrange:
Ich habe einmal die Glosse gelesen und seitdem nciht wieder -> für mich ist das nix.

Da die Person erneut beleidigend wurde, habe ich den neuen Kommentar auch gelöscht. Geh woanders spielen.

Kommentar von :
Krieg Dich wieder ein, Lars. Ich war immerhin höflich genug nur die (…) Glossen von Annika als (…) zu bezeichnen, nicht gleich ihr ganzes Leben. Obwohl (…).

Jetzt zufrieden? Vergiss es einfach, Du musst Deine Wut einfach woanders als hier austoben.

Geh mal raus, eine Runde spazieren. Das hilft mir immer ungemein, wenn ich sauer bin. Klappt übrigens auch ohne Hund.

Kommentar von :
Wie so oft, liegst Du meilenweit daneben mit Deiner Fehleinschätzung.

Ich komme nicht auf die Tarnkappe um Zufriedenheit zu finden, die habe ich - zumeist - ohnehin. Nach dem schönen Motto des unnachahmlichen Curt Goetz: ‚Man soll die Dinge nehmen, wie sie kommen. Aber man sollte dafür sorgen, daß die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte.‘

Ein Ratschlag, den ich tagtäglich beherzige.

Back on topic: Ich habe lediglich (m)eine Meinung zur Qualität der ‚Glosse‘ kundgetan. Du hattest um Meinungen gebeten.

[„Wie schaut es aus: Sollen wir diese alte Tradition fortsetzen? Oder ist das für Euch weniger relevant?“]

Wenn Du mit allen Meinungen, die nicht das Kriterium der lobhudelnden Hofberichterstattung erfüllen, nicht glücklich bist: schalte einfach die Kommentarfunktion ab. Deine Artikel kannst Du dennoch posten, sie werden ihr Publikum finden (oder auch nicht).

Frag Deine Frau um ihre professionelle Meinung, sie wird es Dir bestätigen: Kritikunfähigkeit und ‚Snowflake-tum‘ ist ein untrügerisches Zeichen von intellektueller und emotionaler Unreife sowie eines Minderwertigkeitskomplexes. Es fehlt Dir ungemein an Souveränität, wenn Du den Begriff ‚Spülwasser‘ schon als Beleidigung ansieht.

Ich für meinen Teil würde angesichts solcher ‚Beleidigung‘ einfach nur amüsiert schallend lachen. Allerdings urteile ich von einem sehr anderen Niveau aus, insofern sehe ich Deine Überreaktion mit einer gewissen wohlwollenden Milde und durchaus mit einem gewissen Amüsement.

Wo wir eben bei Curt Goetz sind und dem Äußern meiner Meinung wie Du sie gerne hättest: ‚Wenn ich die Wahrheit sagen sollte, müßte ich lügen.‘

Kommentar von Anony-Mouse:
Woher weißt Du, das der neue gulli kein News-Portal mehr sein wird und kein Forum mehr haben wird? Steht nix von auf deren Webseite.

Kannst Du mal deine Quelle für Deine Aussagen verlinken?

Ich war früher ein Mitarbeiter von gulli.com und kenne Randolf Jorberg persönlich. Von daher kann ich keine Quellen verlinken.

@ Anonymous: Ich lasse das jetzt mal ungekürzt stehen. Ich kenne meine Schwächen und Tücken & Lücken auch ganz gut so, ohne meine Frau „um ihre professionelle Meinung fragen“ zu müssen.

Bezeichnend fand ich im Wikipedia-Eintrag den Hinweis, dass der Begriff „Generation Snowflake“ https://de.wikipedia.org/wiki/Generation_Snowflake als stark abwertend bis beleidigend angesehen wird. Und das sind deine Aussagen allesamt: absichtlich beleidigend und abwertend.

Kommentar von Anony-Mouse:
Das ist schade. Warum schreibt er nicht auf seine Startseite, wie der neue gulli aussehen wird und was vom alten übrigbleibt? Vielleicht kannst Du ihm diesen Vorschlag weiterreichen.

Obwohl das alte Konzept heute vermutlich nicht mehr ziehen würde, die Zeiten verändern sich, man sieht am Niedergang des ngb daß das alte Konzept tot ist (ngb ist mehr oder weniger nur noch eine Karteileiche, wo die immer gleichen 40 user posten, auch noch überwiegend , so circa 90%, m offtopic Flachwasser. Nennenswerte Fachpostings im Bereich Technik, Design und Programmierung sind dort so selten wie ein Fünfer im Lotto). Hat was von einer Facebookgruppe bestehend aus Hausfrauen in der Provinz vom geistigen Standard her.

Insofern hätte ich nichts gegen ein lebendiges, neues gulli einzuwenden, in welcher Form auch immer.

Kommentar von :
LOL.

Daß Du den Beitrag unzensiert stehenläßt, ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, insofern scheinst Du also mit einem ziemlich langen Anlauf immerhin lernfähig zu sein. Zumal mein Posting bestenfalls reichlich süffisant ist, aber nicht beleidigend.

Allerdings wundert mich, daß Du den Begriff ‚Snowflake‘ überhaupt nachschlagen mußtest. Er ist seit circa 5 Jahren ein Standardbegriff in der internationalen medialen Nomenklatur (gerade im Neuland Internet!).

Wenn man ihn nicht auf die im Wikipedia Eintrag genannte ‚Generation‘ und Altersgruppe anwendet sondern auf Individuen, bezeichnet er schlicht ein sozial anstrengendes Übersensibelchen, ein leicht weinerliches, an Mamas Rockzipfel hängendes Weichei, das keinerlei Kritik verträgt, das sich selbst und seine Ansichten zu wichtig nimmt und sich vorzugsweise in die Rolle des armen Opfers zurückzieht, dem die bösen Mitmenschen und das Schicksal an sich Übles wollen. Sie erwarten lenorweichgespülte Samthandschuhbehandlung und sind beleidigt, wenn ein verbaler Luffahandschuh ihre dünne Selbstbewußtseinslackschicht ankratzt.

Im Gegensatz dazu betrachten Nichtsnowflakes das intellektuel-agressive Luffapeeling als kostenloses Beautytreatment, das sie daran erinnert, sich öfter mal aktiv um ihre verhornte (intellektuelle) Epidermis zu kümmern, anstatt sich in ihren Erinnerungen an die guten alten Zeiten von Glanz und Glorie zu verlieren (wie Annika).

Snowflakes sind jene Leute, die es nie in Premiumgruppe schaffen: ‚When the going gets tough, the tough get going‘.

Hallo Edoep!