Usenetrevolution: MadMetzi zur Zahlung einer geringfügigen Spende verurteilt

Artikel ansehen

Guten Morgen.
Was wurde er? Zu geringfügiger Spende verteilt?

1 Like

Hat die GVU noch ein Spendenkonto offen eventuell?? Dann könnte er ja 180€ zur Insolvenzmasse beitragen!! :rofl: :rofl:

1 Like

Ein herber Schlag für die GVU wenn es sie noch geben würde :joy:.

1 Like

War das nicht genau andersrum?? Ich dachte immer, genau aus diesem Grund gibts die nicht mehr!! :wink: :rofl: :rofl:

1 Like

MadMetzi war bei den Revos kein Mod. Er hatte mit den Leuten da gar nichts zu tun. Er war nur „Friend“

1 Like

Die GVU ist ja noch nicht fertig liquidiert, die würden sich über eine Überweisung sicher freuen.

Das mit dem Posten als Moderator habe ich korrigiert, danke @Helmut123

1 Like

Hi Lars hatte ich dir aber per Mail mitgeteilt das ich nur normaler User war.Die wollten mir das zwar anhängen weil ich Kontakt zu einigen Mods hatte aber beweisen konnten se nichts.

2 Likes

Hi Mad,

ich beglückwünsche dich zu diesen Urteil.
Der Verlust der Platten etc kann man verkraften, die „Zeit“ ist aber nicht mit Geld aufwiegen.

greetz

2 Likes

Moment, warum wollen die denn 2 PCs und diverse Festplatten vernichten? Nur um Schaden zuzufügen? Ist ja nicht als wäre an der Hardware was dran.

Ganz einfach, §74 Stgb besagt das Sachen die bei einer Tat verwendet wurden eingezogen und einbehalten werden dürfen.Weil man mich nur zu einer Spende verurteilt hat auch bezogen auf den Hintergrund meines finanziellen Backgrounds behält man die Sachen ein und vernichtet die um mich so ebenso zu bestrafen.Auf den 20 Festplatten sind nachweislich nur illegal erworbene Sachen.Den rest den ich wieder bekomme da sind nachweislich nur private Daten drauf oder halt System bezogene Sachen.
Das ist der Grund warum bei fast jedem der solche Urheberrecht Verletzungen begangen hat die Tatmittel einbehalten und vernichtet werden.

1 Like

Nun jut, erstmal HGW an der Stelle :wink:

  • Manchmal behalten die Behörden auch die Hardware, damit niemand mitbekommt, in wie weit sie überhaupt forensisch an den Daten zur Beweissicherung dran waren! Oftmals nämlich überhaupt nicht…!! :rofl: :rofl:
  • Des öfteren wurde in früherer Zeit auch gerne solch technischer Schnackschnick behalten, um endlich mal zuhause, die eigene überaltete Technik auszuztauschen!!
  • Oder die „Beweismittel“ gehen in den Aservatenkammern dieses Landes einfach verschütt…und tauchen dann unerwartet 10 Jahre später auf einer öffentlichen Zoll-Auktion für nen 5er auf…natürlich unformatiert und voll mit Daten…!!!

:wc: :bangbang:

1 Like

Soso so schenll geht das also :smiley:

Hi

Nur eine kurze Frage , bei welcher StaatsAnwaltschaft bist du verhandelt worden. Aber es scheint jetzt nach fast 1 Jahr seit die Town Chefs verhandelt und verurteilt worden wieder Bewegung in die Sache zu kommen.
Ach ja… noch was… ist es nicht auch so das Mad Metzi zivilrechtlich nicht belangt werden kann, weil er ja nicht verurteilt wurde. Ich mein auch wenn er Uploads gemacht haben würde?

grüße und Glückwunsch zu dem Ergebnis Mad… nicht alle werden so gut dabei weg kommen.

Staatsanwaltschaft Köln und Uploads habe ich nicht gemacht bzw. das konnten se nicht beweisen.Der Satz in der Ermittlungsakte lautet , Es kann nicht mehr nachgewiesen werden wann und ob Up oder Downloads getätigt wurden.

pushing…

Mad Metzi MF, Glückwunsch zu diesem guten Ausgang. Liebe Grüße Nargaroth

Hi Nargaroth MF, vielen lieben Dank für die Grüße und wenn du noch Kontakt zu dem Rest hast bestell mal liebe Grüße. Sorry das ich das erst jetzt gelesen hab.

1 Like