Uploaded.net: technische Probleme darf keine Ausrede sein

Artikel ansehen

Kommentar von blörp:
Wusste gar nicht, dass ein DDoS-Schutz E-Mails in den Spamordner befördert :smiley: Halbwissen at it’s best…

Das Katz-und Mausspiel mit den Löschanfragen geht doch schon seit Jahren so, ich bezweifle jede Relevanz dieses Urteils für Uploaded. Ein Großteil der professionellen upper hat automatisierte Scripts, die bereits im Voraus einen Reupload erledigen und die Links auf den entsprechenden Seiten und Foren exakt dann austauschen, wenn die „alten“ Dateien gelöscht wurden. Insofern ist das alles ein alter Hut, zumal es in diesem Verfahren nicht um das Löschen per se ging, sondern um das spezielle Problem mit den im Spam gelandeten Mails.

„Derartige Urteile kosten die Betreiber sehr viel Geld. Zudem gibt es genügend andere Sharehoster, wo die Archive zur Freude der Filesharer dauerhaft hinterlegt wurden.“

What? Jeder bekannte und erfolgreiche Filehoster der seine Server an einem wirtschaftlichen Standort hat, löscht auf Anfrage der Rechteinhaber die Dateien. Anders wäre ein Betrieb langfristig nicht möglich. Nenne uns doch bitte mal einen populären Filehoster, der nicht auf Löschanfragen reagiert?!

Kommentar von Ewald:
Es lohnt sich, die Gerichtsurteile aus München in Sachen Uplaoded zu lesen.
Ein Upper, der automatisch wieder hochlädt ist das beste, was den Rechteinhabern passieren kann,
Nach Möglichkeit noch im gleichen Forum die neuen Links posten
Dann rennt Uploaded nämlich ins offene Messer und ist schadenersatzpflichtig.
Ist genauso entschieden worden. So von wegen Halbwissen.

BTW, natürlich gibt es Filehoster, die nicht löschen. Was hätte der denn zu befürchten?

Ein Link wäre hilfreich, danke!

Kommentar von Karl:
Was für ein Schwachsinn. Welcher Filehoster ignoriert alle Löschanfragen?

„Dann rennt Uploaded nämlich ins offene Messer und ist schadenersatzpflichtig.“

Die Scripte gibt es seit Jahren. Wo hat Uploaded irgendwas bezahlt? Der Hoster haftet pauschal nicht für die Vergehen der Anwender… und mit MD5 Hash Erkennung usw. eh nicht. Was für ein Schwachsinn,

Kommentar von Ewald:
Es liegt nur das der GEMA als Link vor.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Urteil-Filehoster-Uploaded-muss-der-Gema-Schadensersatz-zahlen-3295195.html

Das ´zweite Urteil gegen Uploaded leider nicht als Link.
Da ging es auch nicht um Nichtlöschen sondern um den Fall von Re-Uploads.
Eigentlich so wie oben beschrieben.

Kommentar von Ewald:
Vorsichtig mit Schwachsinn.

  1. Urteil in Sachen GEMA lesen und verstehen (es wurde nicht gelöscht!). Der Schadenersatz wird gerade vor Gericht erstritten.

  2. Der Hoster haftet dann, wenn er seinen Sorgfaltspflichten nicht nachkommt.
    Da gibt es ein zweites Urteil, welches aber noch nicht veröffentlicht ist.
    Es hat die gleiche Kanzlei erstritten, welche auch das GEMA Urteil erstritten hat.
    Da Gericht hat die Maßnahmen, die Uploaded vorgebracht hat, sämtlichst für nicht ausreichend gehalten. Im Sinne von gefahrgeneigten Dienst.
    Das hat auch mit Scripten nichts zu tun.

Insofern Herr Karl sind sie einfach nicht gut informiert. Die Rechtsprechung ist schon etwas weiter als der Gesetzgeber.

Kommentar von Fritzeltraurigermann:
Hier das andere wo es um Re-Uploads ging