Und Putin reibt sich genüsslich die Hände... (Meinung)

Artikel ansehen

Kommentar von Anonymous:
Würde im Titel nicht „Meinung:“ stehen, so könnte man meinen Tarnkappe hat bald eine neue .ru domain… oO

Kommentar von :
es ist ein gefährliches spiel. und v.a. das vereinigte königreich sollte etwas diplomatischer vorgehen. aber die welt hat ja leider schon vergessen wie es zum irakkireg kam… wie war das ? wir haben gesicherte beweise dass der irak massenvernichtungswaffen hat… ügen der regierungen werden leider all zu schnell vom volk wieder vergessen

Kommentar von Onkel Pomo:
Herr Ross, erstmal danke für deinen Bericht.

Wer sich nicht nur aus „Tagesschau“ und „Bild“ seine täglich Dosis Politik holt, sieht, das sehr viel, sehr oft, nicht so hinkommen kann wie die (Mainstream) Medien es suggerieren.
Man könnte tagelang disktutieren und am Ende ist immer noch wer übrig, der das alles für „Verschwörungstheorien“ hält. Einige haben sich an den „Vorhang“ gewöhnt und wollen ihn nicht öffnen, da er ihnen Sicherheit in ihrem Leben vorgaukelt.

Über das Handeln der USA / UK und Frankreichs gestern, kann viel diskutiert werden. Wer dem erneuten Chemie-Anschlag glauben schenken will, der kann und wird den unbefugten und gesetzeswidrigen Angriff von Gestern morgen befürworten bzw zumindest nachvollziehen.
Kurz angemerkt: Syrien hat keinem der drei Ländern, jemals, in irgend einer Form, schaden zugefügt.
Mit Bomben schafft man keinen Frieden. Im Gegenteil, jetzt ist die Chance auf eine friendvolle Einigung (fast) komplett kaputt und führt nur zu mehr Eskalation und Komplikation.

Putin ist nicht dumm, diese Provokation die gerade gegen Russland stattfindet, lässt ihn nicht so schnell aus der Fassung springen. Für WW3 muss schon deutlich mehr passieren.
Dennoch kann man den 04.14.2018 als kleines „Vorglühen“ der Kriegsflamme kennzeichnen.

Was mich immer sehr traurig macht ist das LEID der Menschen die es hautnah miterleben. Die zahllosen Opfer die diese Machtspielchen fordern.
Alle Christen/Orthodoxen sollten NICHT tatenlos zusehen und den Angriff von gestern verurteilen und denunzieren!

Schönen Sonntag.

Kommentar von :
Oh nein, bitte fangt jetzt nicht auch noch an euren Senf zum Politischen geschehen kund zu tun.

Kommentar von Mauzi:
Der Autor dieses Artikels hat erst einmal nichts mit der Tarnkappe zu tun.
Aber er hat eine Meinung. Damit polarisiert er vielleicht. Er regt mit seinen Artikeln regelmäßig zum Nachdenken an, was ja gut ist. Sollten wir uns ALLE nicht mehr Gedanken machen, über Dinge die auf unseren Planeten geschehen? Sollen wir alles glauben was uns unsere Regierung vorgibt? Darf man nicht kritisch nachfragen?

Konfuzius sagt: Wer sich nicht Gedanken über das macht, was weit weg ist, dem wird bald viel Schlimmeres nahe sein.

Ich würde es begrüßen, wenn mehr Leute uns an ihren Wissen, Leben, und Gedanken teilhaben lassen würden. Einige Kommentatoren haben einen sehr schönen Schreibstiel und haben einiges zu erzählen.

Kommentar von Och nö:
Vielleicht mal beim Compact-Magazin anheuern. Die sind immer auf der Suche nach Facebook-Kommentaren wie diesem hier :wink:

Kommentar von Och nö:
Stimmt. Regt zum nachdenken an. Mich z.B. regt er an, darüber nachzudenken, ob Herr Mario Rönsch aus dem Knast ausgebrochen ist und vom FSB ein neues Smartphone bekommen hat. Für Dienstzwecke sogar ausnahmsweise mit Telegram drauf :wink:

wikipedia.org/wiki/Mario_R%C3%B6nsch

Kommentar von Roland:
Richtig finde ich diese „Koalition“ der Willigen auch nicht, viel zu viel Persönlichkeits PR zur Ablenkung von anderen Problemen, und Maas ist genauso Mediengeil, was sein Renommee betrifft.

Tja, aber was macht man, wenn ein Bewaffneter Hilf und Wehrlose angreift.
Schaut man weg und geht, oder ruft man die „Polizei“ und wartet ab, versucht man ihn mit „guten“ Worten aufzuhalten, oder wenn man die Möglichkeit hat versucht aktiv man ihn stoppen, mit wenn nötig Tödlicher Gewalt unter Vermeidung von Kollateralschäden?

Ich für meinen Teil finde es richtig, dass man Assad die Möglichkeit nimmt, Hilf und Wehrlose abzuschlachten!
Auf Grund seiner Taten, Befehlen und dem Unterlassen das Metzeln zu unterbinden, hat Assad für mich den Anspruch Unversehrtheit verwirkt, er ist aus meiner Sicht ein Legales Tötungsziel.

Aber wie immer, wenn Politik Krieg führt, sind nicht die wirklich Verantwortlichen das Ziel, die Leitragenden sind immer dieselben, ob durch Despoten oder die, die diese vorgeblich stoppen wollen.

Ja ich finde es richtig das man Assad und Konsorten in die Hölle Bombt, aber es wird zum Schmierentheater wenn Politiker das initiieren!

Kommentar von Marek Meier:
Das was Maas vons ich gegeben hatte war einfach nur der Gipfel der Inkopetenz, habe mich richtig geschämt. Er sollte sich mal mit dem Völkerrecht auseinander setzen. Z.B hat Syrien das Verbot von Chemiewaffen nicht unterschrieben, und das lächerliche ist wir als Deutschland sind der weltgrößte Hersteller von den Basisstoffen für VX, Sarain und Clorgas.

Kommentar von :
oder fefe ^^

Kommentar von :
„Der Autor dieses Artikels hat erst einmal nichts mit der Tarnkappe zu tun.“

Mag ja sein, aber warum erscheint dieser Artikel dann auf der Tarnkappe?

"Ich würde es begrüßen, wenn mehr Leute uns an ihren Wissen, Leben, und Gedanken teilhaben lassen würden. "

Wird das dann die Neuauflage von ‚Fragen Sie Frau Sybille‘ von der ‚Neuen Post‘? Hat mit einem Technikblog dann nicht mehr viel zu tun, oder?

Ich finde es okay ab und zu mal einen politischen Meinungsartikel zu bringen, wenn wir dadurch nicht unseren Fokus verlieren. Der Anteil ist vielleicht 1 zu 100, wenn nicht weniger.

Kommentar von NamenloserHeld:
Das Thema hat absolut keinen Bezug zur IT, wieso sollte Lars also Artikel zu dem Thema veröffentlichen? Bald wird hier über Veganismus und Häkeln gesprochen, dafür wurde Tarnkappe in meinen Augen aber nicht gegründet. Die Zielgruppe möchte Themen, auch Meinungen, zu Warez, Cybercrime, Datenschutz, Netzpolitik und IT generell. Wenn das Niveau der Artikel weiterhin sinkt muss ich mir wohl künftig woanders einen schnellen Überblick zu Warez und Cybercrime suchen.

Kommentar von :
Frau May braucht dringend eine Ablenkung von ihrer katastrophalen Politik, bislang scheitert sie in jeder Beziehung bravurös. Frau Thatcher hat zum Zweck der Ablenkung den Falklandkrieg angefangen, Frau May bombt in Syrien.

Großbritannien macht sich mal wieder zum Pudel der USA und folgt auf dem Fuß.

Ach ja, und Herr Trump muß von Pornostaraffären, Comeys neuem Enthüllungsbuch und Mueller und seinen Untersuchungen ablenken. Wie geht das besser als mit einem Krieg?

Kommentar von :
@anonymous
Man muss die Russen und das was sie tun nicht lieben um Maas, May, Trump usw für beknackt (oder verzweifelt) zu halten.
Es gibt jede Menge bei Russland zu kritisieren.
Zum Beispiel, das die wie die anderen Player Atombomben haben.
In der Nato-Zone ist allerdings auch praktisch nichts was glänzt Gold und das mit einer Tendenz zur rapiden Verschlechterung.
Und eines steht fest, bei der Propagandaoffensive haben die Russen bisher ihre Karten besser ausgespielt, da die Thesen welche vor allem von den Briten (ohne belastbare Fakten) verbreitet werden einfach haarsträubend sind.
Im Endeffekt sagen die doch nur wir sind nach eigener Definition die Guten und deshalb glaubt uns. Wir haben Beweise aber die zeigen wir keinem, unser Ehrenwort muss allen genügen.
Sollten die Briten richtig liegen, hätten sie sich so dumm angestellt, das das schon ein Grund für einen Rücktritt wäre.

Wo ist das Problem die wenigen Beiträge zu ignorieren, die mit unseren Kernthemen nichts zu tun haben?

Kommentar von :
„Über das Handeln der USA / UK und Frankreichs gestern, kann viel diskutiert werden. Wer dem erneuten Chemie-Anschlag glauben schenken will, der kann und wird den unbefugten und gesetzeswidrigen Angriff von Gestern morgen befürworten bzw zumindest nachvollziehen.“

Das ist eben die Frage, glaubt man erneute Anschläge oder nicht. Wie war das nochmals damals mit den Aussagen von Bush in Sachen Giftgasdepots im Irak? Von denen sich anschließend herausstellte, daß sie eben nicht existierten.

Kommentar von :
Naja, wenn Du meinst es sind ohnehin nur wenige: warum die wenigen dann nicht weglassen? Lieber weniger Berichterstattung als Füllsels von dieser Art.

Kommentar von Pixelbrecher:
Bravo und ein dickes Hört, Hört