Umfrage der Woche: E-Book-Razzia – Ergebnis mit Musik

Artikel ansehen

Kommentar von Hospital:
„Fazit: ein eindeutiges Votum - nur 10% sagen “Nein: mitgehangen – mitgefangen.”“

Das „objektive“ Ergebnis ist ja auch kein Wunder auf „so einer“ Seite wie Tarnkappe!

Kommentar von dale-gribble:
Steht irgendwo, dass das Ergebnis repräsentativ oder objektiv sei? Ist doch jedem klar, dass hier die Besucher der TK abgestimmt haben und manche vielleicht auch mehrfach. Das die Besucher der TK nicht unbedingt dem Bevölkerungsquerschnitt entsprechen sollte auch klar sein. Wofür du gevotest hast dürfte auch kein großes Geheimnis sein (wenn man schon seinen eigenen Post upvotet…).

Kommentar von Hospital:
Dein Geschwätz interessiert hier keinen also troll dich!

Kommentar von dale-gribble:
Da du der einzige andere User hier im Forum zu sein scheinst könntest du mit der Einschätzung sogar recht haben.

Kommentar von Hospital:
Geh kacken und langweil uns hier nicht länger. Du bist nur ein unwichtiger Leecher.

Kommentar von dale-gribble:
„Uns“? Noch eine multiple Persönlichkeit? Da „Diskussionen“ mit dir aber nicht sonderlich weiterführend sind werde ich für heute mal deinen obigen Rat befolgen.

Kommentar von Einaar:
Gäähn… Hähä.?! Oh… weiterschlafen…

Kommentar von Esther:
Erwischt worden sind grade mal Leute, die sich überhaupt nicht geschützt haben. Das war zu befürchten - Spiegelbests Gerede von einer „quasilegalen“ Seite war für manche sehr unerfahrende Nutzer brandgefährlich.

Jetzt hat man ein paar sehr naive Leute erwischt, die es nicht für nötig hielten sich zu schützen oder die sich einfach nicht schützen konnten.

Die Betreiber und Poweruploader werden wir in Kürze anderswo wiederfinden.

Diese Aktion schränkt die Piraterie - der durch Verbote offensichtlich ohnehin nicht beizukommen ist - nicht im Geringsten ein.

Dafür haben sich jetzt ein paar unerfahrene Fünfzehnjährige oder leichtgläubige Rentnerinnen eine riesige finanzielle Belastung aufgeladen.

Daran ist nichts erfreuliches.

Kommentar von Apfel:
https://netzpolitik.org/2014/buchpirat-spiegelbest-nach-razzien-im-interview-es-gibt-erheblich-wichtigeres-als-50-000-ungelesene-e-books/

Kommentar von dale-gribble:
Mit Verlaub Esther, aber mir war auch mit 14 schon bewusst, dass der Gratis-Download von urheberrechtlich geschützten Dingen (die im Laden viel Geld kosten) nicht legal ist - und ich hatte meinen ersten PC mit 11 und Internet mit 13. Damals war das wirklich noch „Neuland“, heute wachsen Jugendliche mit diesen Themen schon auf. Ob ich mir damals der theoretisch möglichen Folgen bewusst gewesen bin? - eher nein. Aber das ist ein anderes Thema! Ich wäre auch dafür, dass kleinen Nutzern jetzt keine Strafen im fünfstelligen Bereich aufgebrummt werden, sondern erstmal ein „Warnschuss“ (sofern es der erste Delikt in dieser Richtung ist) und auch die Einkommensverhältnisse berücksichtigt. Man sollte hier keine Existenzen zerstören wegen ein paar geladener Bücher.

Dass man SB nicht ganz für voll nehmen kann sollte auch jeden recht schnell klar werden, wenn man seine Beiträge mal intensiver liest. Vor nicht allzu langer Zeit warnt er hier wie brandgefährlich es sei sich bei b.bz/b.to noch einzuloggen (egal ob Upper oder nur User, egal ob mit oder ohne VPN) und jetzt schwafelt er was von „warum hätte man als Moderator bei ebookspender.me einen VPN benutzen sollen?“

Kommentar von Esther:
Mir ist das nicht so klar. Ich habe vor allem kurz nach der Anschaffung eines Readers oft gemeinfreie Bücher heruntergeladen. Das ist legal - obwohl die Druckexemplare oft sogar sehr teuer sind. Ich ese gerade zwei gutgemachte Krimis, die Amazon zu Werbezwecken kostenlos angeboten hat.

Hinzu kommt, dass man ja auch Programme wie open office oder legal kostenlose Spiele vor den Augen der Kinder herunterlädt.

Ich habe meinen 10-jährigen Sohn mal davon abgehalten Asterixbände herunterzuladen. Das war für ihn ok, weil es ja schon so alt ist und LG machte auf ihn einen seriösen Eindruck. Gut in diesem Alter dürfen Kinder ohne Erlaubnis gar nicht herunterladen - aber tun Kinder immer und in jedem Fall, was sie tun sollen?

Das war schnell zu klären - aber wenn die Kinder mal 13 oder 15 sind sie immer noch unerfahren und machen einigen Unsinn. Dann ist aber keine elterliche Dauerkontrolle mehr möglich. Zudem hätte das Löschen nichts genutzt, wenn er erwischt worden wäre. Unerfahrenheit im Umgang mit neuen Medien gibt es auch bei alten Menschen, die nur noch am Computer lesen können, aber in ihrem Berufsleben bestenfalls Grundkenntnisse erworben haben.

Das darf nicht gleich dazu führen auf Abmahnungen spezialisierte Anwälte zu finanzieren. Strafrechtlich ist das bei Kindern irrelevant und bei Erwachsenen nebensächlich. Aber Schadenersatz kann man schon von 7jährigen verlangen.

Esther

Kommentar von Esther:
Da muss ich widersprechen: Mich interessieren die Beiträge von dale-gribble.

Kommentar von Hospital:
Schön für Dich!

Kommentar von Hospital:
Verpiss Dich!

Kommentar von mario:
lass dieses jahr noch mal die sau raus ^^

Kommentar von Lars Sobiraj:
So, es wurden wieder einige Kommentare gelöscht. Ich habe echt die Nasse voll.

Kommentar von Esther:
Ich wünsch dir ein besseres Neues Jahr Lars :slight_smile:

Kommentar von Lars Sobiraj:
Danke!!! Dir und allen anderen natürlich auch!

Kommentar von Tarnkappe_Mysterion:
Wünsche allen Lesern ein gesundes neues Jahr 2015 und lasst euch hust beim illigalen Download nicht erwischen. Ladet nur von legalen Quellen herunter.