Twitch: Musikindustrie reagiert empört auf Urheberrechtsverletzungen

Artikel ansehen

Gier frisst Hirn

1 Like

Werden auf Twitch denn Streams angeboten bei denen die Musik im Vordergrund steht? Meistens läuft die doch als playlist nebenher während die Streamer anderweitig unterhalten und/oder zocken.

Kein Mensch geht zum Musikhören auf Twitch. Zumal es auch völlig zufällig ist was da gerade läuft und ob überhaupt etwas läuft. Das einzige was passieren wird ist, dass die Streamer auf copyright freie Musik umsteigen werden, die sie im Hintergrund laufen lassen. Ich behaupte die Streamer werden dadurch 0% mehr oder weniger Umsatz machen, den Zuschauern ist es schlichtweg egal und kein Künstler wird ausgebeutet oder für deren Profite missbraucht. Es gibt tonnenweise freie Musik, die wird den Zweck auch erfüllen.

Die Musikindustrie sieht durch den Zug keinen Cent und verliert eher noch potentielle Kunden, die sich das Lied möglicherweise ohne gequatsche und donation/Stream-Sounds anhören möchten und es privat konsumieren würden. Besonders dämlich ist das Löschen von alten VODs. Absolut niemand schaut sich alte VODs an um Musik zu hören, das zeigt wie realitätsfern die Behauptungen sind.

Typischer move der Content Industrie. Denen gehen die Umsätze der Live-Auftritte wegen Corona flöten und sie suchen einen Sündenbock. Die Berechnung in deren Köpfen sieht dann sicher so aus: 30.000 Viewer zu Song A im Stream = 30.000 x Song A Verlust gemessen an retail Kosten, am besten noch das ganze Album als CD-Pressung mit Poster. Ganzer Stream direkt Millionenschaden.

1 Like

Genau so ist es. Die schießen sich damit ins eigene Bein.

Twitchs langjährige Politik, keine Musik zu lizenzieren, jedoch stattdessen DMCA-Deaktivierungsbenachrichtigungen an Entwickler zu senden

Könntest du erklären, wen du hier mit „Entwickler“ meinst?

An die Musikindustrie: oh, ach, diesmal steht ihr einem Gegner mit größeren finanziellen Resourcen als eure eigenen gegenüber und der hat auf eure ersten Einschüchterungsversuche mit „STFU & GTFO“ reagiert? Traut ihr euch nicht, vor Gericht zu gehen?

Ich weiß, was zu tun ist! Schreibt einen bösen Brief, öffentlich natürlich, und tragt eine geschützte Minderheit vor euch her. Habt ihr gerade keine mißbrauchten Kinder? Naja „arme Künstler“ passen schon irgendwie…

Könnt ihr euch wenigstens nen Twitter-Hassmob leisten? Also das ist wohl das mindeste heute, sonst kann man euch noch vorwerfen dass ihr es nicht ernst meint.

Srsly, go die already.

Hat denn irgendwer mal in der Vergangenheit bei Twitch nachgefragt, ob die dortigen User (Gamer), eine Lizenz des jeweiligen Spiels käuflich erworben haben? Ich meine jetzt diejenigen Gamer, die dort privat als Hobby etwas uppen!
Die Spieleindustrie übersieht so etwas gerne mal, da es ja kostenlose Produktwerbung in dem Fall wäre! Die Musikindustrie hingegen, scheint diese Art der Werbung nicht zu mögen, da sie damit anscheinend nicht den luxuriösen Lebensstil ihrer Manager und Vertragskünstler bewerkstelligen kann…?
Vielleicht sollte man nicht jedem „Sternchen“, dass noch nicht einmal dur und moll unterscheiden kann, direkt 7-stellige Knebelverträge vor die Füße werfen, dann müsste man nämlich auch nicht an jeder Ecke eine „Urheberrechtsverletzung“ vermuten, die teilweise völlig abstrakt sind ! Es fehlt eigentlich noch, dass man demnächst eine Abmahnung bekommt, wenn man öffentlich eine Melodie pfeift, von einem Musikstück aus den Charts…!! :wink:

Labelboss1: Revolutionär! Vielleicht können wir Facebook dazu kriegen, das in ihren Client einzubauen!
Labelboss2: Noob. Wir haben längst einen solchen Vertrag. Kann aber erst kommen, wenn alle 24/7 VR-Hardware vor der Nase haben.
Labelboss3: Wir wollen auch! Lasst uns ein geheimes Kartell gründen (j/k).

Labelboss 4:
Ach, ihr seit alle viel zu langsam! Hab mir bei Alexa und Co. schon die Rechte für das Pfeifen zuhause gesichert…ich fange kommendes Jahr schon mit den Massenabmahnungen an!

Sehe ich genauso! Ich dachte mir noch nie: Hey, ich schalte heute mal Twitch anstatt Radio ein… Man kann es auch übertreiben. Da lassen sich ganz andere Quellen für kostenlose Musik finden.

Vor allem, weil die Qualität der Übertragung bei Twitch, eine erstklassige Musikproduktion, wie einen 8bit-Sound ausspuckt…!
Und da die meisten User dort, ihre Hintergrundmusik sowieso aus diversen dubiosen Quellen zumeist beziehen, ist der Original-Stream schon eher mit Ohrenkrebs vergleichbar!

Twitch ist allgemein Cancer IMO. Wenn ich ein Onlinegame sehen möchte dann spiele ich es selbst. Mit meinen Händen.

Und auf nervige Selbstdarsteller, die mir entweder Schleichwerbung unterjubeln wollen, irgendeine völlig unglaubwürdige „Persona“ schauspielern, die mit ständigen „emotionalen“ Fake-Ticks auf den Sack geht (Go fuck yourself, Pewdiepie!) oder die offensichtlich nur mit ESP- oder Bot-Unterstützung dazu in der Lage sind, Noobs zu pwnen und sich unglaublich cool dabei vorkommen? Da kann ich drauf verzichten.

Zu meiner Zeit hat man aus Vids noch den ganzen langweiligen Scheiß rausgeschnitten und nur die Sachen gezeigt, die es es wert waren. Hat was mit Respekt vor dem Zuschauer zu tun, nicht dessen Zeit mit belanglosem Scheiß zu verplempern.

Aber manche stehen wohl drauf und huldigen diesen Vollpfosten noch im Livechat oder geben denen sogar Geld… „Streamer“ soll ja heute ein häufigerer Traumberuf der Kiddies sein als "Astronaut.

Fucking Millenials. Get of my lawn.

Fake Edit: @Antonia liest du eigentlich noch hier? Falls ja, siehe meine Frage aus dem Post weiter oben :slight_smile:

Twitch gehört eindeutig zu den Dingen, die diese Welt nicht braucht! Aber es sind halt auch zu oft, genau diese Dinge, die am Meisten frequentiert werden!! :wink: