TTIP: Urheberrecht und Datenschutz in Gefahr - ein Kommentar

Artikel ansehen

Kommentar von mario:
wer möchte kann sich auch etwas auf youtube informieren. ist es definitv wert.

allerdings wird in den videos viel zu wenig auf die oben genannten punkte eingegangen, was datenschutz und urheberrecht angeht.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Dafür gibt es ja jetzt deinen Beitrag.

Kommentar von Anonym_2014:
Noch ein verspäteter Kommentar zu Hide.me:
https://tarnkappe.info/boerse-bz-busts-geruechtekueche-kocht-weiter/#comment-1719277671

Kommentar von mario:
war es also doch so, wie viele von anfang an vermutet haben?

Kommentar von Anonym_2014:
Der Artikel ist aus meiner Sicht gut recherchiert, da er sich auf Spuren stützt, von denen „Sam David | CEO at Eventure.ae“ viele im Internet hinterlassen hat. Vermutungen wurden als solche gekennzeichnet und begründet.

Zusätzliche Spuren, auf die ich hingewiesen habe, legen allerdings aus meiner Sicht die Vermutung nahe, dass die genannte Firma wirklich existiert und sowohl community.hide.me als auch boerse.to (beide: „software by XenForo™“) von Kuala Lumpur aus administriert.

Kommentar von John Sinclair:
Was ist denn da gut recherchiert?
Leider finden sich dort lediglich einige Webfunde, die keinen wirklichen Zusammenhang haben.
Schon das „software by XenForo“ als Indiz zu betrachten ist ein Witz.
Das wäre ähnlich wie: Jemand raubt eine Bank aus und flüchtet in einem roten Opel Corsa. Für dich sind demnach alle Halter eines roten Opel Corsa direkt tatverdächtig. Autsch!
Auch der Rest des Sammelsuriums und mehr oder weniger unbrauchbar. Da gab es schon wesentlich passendere und stimmigere Sammlungen zum Thema Samuel K.

Kommentar von Anonym_2014:

Schon das "software by XenForo" als Indiz zu betrachten ist ein Witz.

Das ist ja nicht die einzige Auffälligkeit:

Im Februar 2011 übergab die GVU der Kölner Staatsanwaltschaft 800 Seiten Aktenmaterial und stellte Strafantrag gegen "PöserHacker". Vier Monate später, im Juni 2011, durchsuchte die Kripo die Wohnung des Mannes. Er bestritt, etwas mit BoerseBZ zu tun zu haben. Kurz nach der Durchsuchung setzte er sich in die Schweiz ab. Die Kölner Staatsanwaltschaft hatte keinen Haftbefehl gegen ihn beantragt.
Quelle: https://www.stern.de/digital/online/boersebz-tummelplatz-der-raubkopierer-3143526.html

Dann in engem zeitlichen Zusammenhang:

Boerse.bz: Filesharing-Plattform sperrt deutsche Nutzer per IP aus ... Hide.me werde laut Lesen.net seit einiger Zeit "massiv" beworben, weshalb die Vermutung nahe liegt, dass die Börse und der VPN-Dienst eine enge Geschäftsbeziehung eingegangen sind oder womöglich ein und demselben Betreiber gehören.
Quelle: https://winfuture.de/news,82700.html

und

Im folgenden August wurde bekanntgegeben, dass die bisherigen Moderatoren nunmehr bei dem Projekt unter der Adresse Boerse.to aktiv sind, bestehende Benutzerzugänge von Boerse.bz können auch auf der neuen Plattform aktiviert werden.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Boerse.bz