TrueCrypt - Verschlüsselungssoftware wurde angeblich geknackt

Artikel ansehen

Kommentar von Gero am 01.10.2015 16:53:
VeraCrypt = NSA
TrueCrytp = NSA (zumindest die letzte „offizielle“ Version)

Kommentar von peter am 01.10.2015 17:00:
Ich finde die Überschrift ein bisschen reisserisch, dafür das die Verschlüsselung nicht geknackt wurde und es auch keine Anzeichen dafür gibt. Es wurden Sicherheitslücken im Windows Treiber gefunden die einem Angreifer bzw. Benutzer ohne Admin rechte wohl irgendwie erlaubt an höhere rechte zu kommen. Hat irgendwie nix mit „TrueCrypt wurde angeblich geknackt“ zu tun. Da hat keiner was geknackt!
Ob die Lücken ausgenutzt werden können um unberechtigterweise an die verschlüsselten Inhalte zu kommen ist doch noch völlig unklar wie du selber schreibst.
Warum die damit Geldverdienenden Mitbewerber das trotzdem erstmal so ausdrücken sollte klar sein.

https://www.heise.de/security/meldung/VeraCrypt-entledigt-sich-alter-Sicherheitsluecken-2832494.html
https://www.golem.de/news/truecrypt-sicherheitsluecken-in-open-source-verschluesselung-1509-116596.html
usw.

Kommentar von Murksel am 01.10.2015 18:39:
Mit dem Treiber für Windows sollen sich die Nutzerrechte erhöhen lassen.
Dies ist ein sehr ernstes Problem hat aber nichts mit der Verschlüsselung an sich zu tun.

Kommentar von michel am 02.10.2015 03:12:
und was bleibt noch über?

Kommentar von hartmut am 02.10.2015 17:21:
„In der Pressemitteilung wird nicht ausgeführt, ob für die Anwender nach dem 1.1.2016 Kosten anfallen werden.“

Wie sollen denn dann Kosten erhoben werden, wenn ich vor dem 1.1.2016 eine Seriennummer erhalten habe?
Wenn man auf Steganos Safe 17 upgraden will, fallen natürlich Kosten an.

Kommentar von kkk am 04.10.2015 11:56:
TrueCrypt 7.1a

Kommentar von kkk am 04.10.2015 11:57:
Sehe ich sehr aehnlich. Zumindest diese Sicherheitsluecken halte ich fuer relativ unbedenklich, gerade wenn man eh nicht Windows nutzt.

Kommentar von Unter dem Radar – der satirische Monatsrückblick (Oktober/2015) - Tarnkappe.info:
[…] Monat begann apokalyptisch mit einer handfesten Hiobsbotschaft für Nerds. Die Verschlüsselungs-Software TrueCrypt weist einige ernst zu nehmende Sicherheitslücken auf. Das ist schlimm genug für Diejenigen, die mit dieser Software ihre umfangreiche Sammlung von […]