TrollNews: Das Netz hat ein Gesicht - ein Kommentar von Spiegelbest

Artikel ansehen

Kommentar von zcyberdan:
Ein schöner Artikel. Ein schöner Vergleich, der zum Nachdenken anregt.
Warum der Günter Grass tag?

Kommentar von Julia Färber:
Nicht gelesen und darum froh.

Kommentar von Lars Sobiraj:
„Ein ebenso großer wie alter Dichter habe gefordert, dass jeder Bürger einen Flüchtling aufnehmen solle.“ Das war Grass - siehe Link.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Och nö, aber sich trotzdem die Zeit genommen um das hier loszuwerden? Wie sinnbefreit ist das denn? Auf wieviele Deiner Zehen ist SB denn getreten?

Kommentar von Lars Sobiraj:
Gute Frage, wohl niemanden. :wink:

Kommentar von Lars Sobiraj:
Wasch mich aber mach mich nicht naß…

Kommentar von Lars Sobiraj:
Das sagt immer mein großer Bruder zu mir. :wink:

Kommentar von russlandbuecher:
Wer tatsächlich nachdenken will, sollte sich Günter Grass gönnen und nicht SB der leicht neurotisch von sich auf andere versucht zu schließen! Ich tippe ja langsam bei SB auf Midlifekrise! SB schau mal bei FB rein, so viele Gutmenschen auf einem Haufen, wie dort findet man selten…allerdings endet es wie bei Grass - die Idee ist gut, umsetzen wird es aber keiner! Die Menge der Gutmenschen wird nur durch die Menge an Katzenbildern übertroffen.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Ja, stimmt schon. Wir werden den Namen ändern.

Kommentar von sirnobody:
Herr Grass ist wohl mittlerweile viel zu alt um jemanden aufzunehmen (wenn er überhaupt noch unter den Lebenden weilt), denke im Altersheim werden die sich bedanken, falls man eine syrische Flüchtlingsfamilie mitbringt. Das soll nicht heißen, ich wäre gegen die Aufnahme von Flüchtlingen.

Kommentar von Julia Färber:
Auf gar keine, mir hat schon das Bildmaterial gereicht und ansonsten gilt für diesen Riff-Kabylen: „kill a commie for ya mommie“.

Die zehn Sekunden für den Kommentar sind mein Geschenk an den Rest der Welt.

Kommentar von Thomas Elbel:
Ich lese das gerade. Heißt übrigens wirklich: „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass.“ Sorry, da erwachte wieder der Oberlehrer mir. Eigentlich bin ich aber wegen Frau Julia F. hier, die sich ja weiter oben auch äußerte.

Kommentar von Thomas Elbel:
Die obige Schreibweise des Berberstammes der Rifkabylen (so in Wikipedia) ist übrigens eher speziell. Da kann man auch mal tiefer in Google reingucken.

Kommentar von Thomas Elbel:
Ich habe unter dieser Non-Standard-Schreibweise z.B. diesen FB-Account gefunden: https://www.facebook.com/login/?next=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fmatthias.woeller.3
Note: Seine Berufsangabe :wink:
Alles nur wildes hin- und hergesuche.

Kommentar von Julia Färber:
Da muß ich beim Herrn Staatsdiener, wohl entschuldigen. Das kleine Wikipedia (also .de) hatte ich nicht konsultiert und hatte aus irgendeinem Grund die Schreibweise Riff im Kopf (wie auch auf https://en.wikipedia.org/wiki/Rif aufgeführt). Bei solchen Dingen muß ich meist noch nicht Google zu Hilfe nehmen (eventuell überdenkenswert).

Kommentar von Julia Färber:
Nur damit der Hobbykapitän nicht auf falsche Gedanken kommt - Zielscheibe nicht Poster.

Kommentar von Thomas Elbel:
Guten Morgen, Herr Wittkewitz,
das war von mir nicht als Belehrung, sondern nur als schmalspurdetektivistischer Hinweis auf eine Non-Standard-Schreibweise gemeint, die zwar geläufig, aber nicht so weit verbreitet und daher zur eingrenzenden Googlesuche geeignet ist. Der Hinweis auf die „große“ Wikipedia ist allerdings mäßig gelungen: https://en.wikipedia.org/wiki/Riffian_people
Was treibt Sie denn hierher? Ist Netzpiloten nicht mehr spannend genug?

Kommentar von Julia Färber:
Ich bin doch nicht beim Clay Shooting. Außerdem ballern doch bereits genug Leutchen auf den Labberlappen. Viel lustiger finde ich, daß sie jetzt auch den S-Bären in seinem Alpendomizil aufscheuchen. Der Kollege wäre schon viel eher Wildpret nach meinem Geschmack. Horrido! Halali!

Kommentar von Julia Färber:
Dann überlasse ich Deinen zarten Handgelenken das Ballern. Für mich gibt es nichts Schlimmeres als Waffenreinigen.