Trantor: der Schrecken der Verlagsbranche ist wieder online

Artikel ansehen

Stand: 17.08.2021 um 12:35 Uhr

Ist online, gute Seite. Schon einige Kinderbücher für den Urlaub gefunden. :+1:

Mir gibt die clearwebaddresse auch nur 504 zurück, hatte es gestern auch schon versucht.

Momentan wieder „ON“! (Stand: 19.08.2021 um 22:25 Uhr)

Site lädt aber extremst langsam und schiebt dauernd wieder Daten nach! Ein Durchklicken macht so wohl keinem Spaß…!

Vielleicht haben die ja ein paar Backend-Server oder Proxys eingebüßt? :thinking:

Also gerade läuft alles rund. 20.08. um 7.16 Uhr.

Las Zenow zu den Downtimes:

Ich stimme zu, dass wir unsere Widerstandsfähigkeit verbessern müssen. Zu den libgen-Strategien:

  1. Ja, wir sollten über die Erstellung von Dumps der Bibliothek nachdenken. Ich habe einige technische Fragen, die ich kurz klären muss. Die Art und Weise, wie wir Bücher speichern, macht es nicht einfach, Dumps zu erstellen, da sie weder Autor noch Titel im Dateinamen haben (nur ihre interne ID), so dass unsere Dumps, wie wir sie auf der Festplatte haben, nicht sehr nützlich sein werden. Torrenting von tor ist nicht wirklich eine Option, wir würden einen anderen Verteilungsmechanismus benötigen.
  2. ipfs könnte eine gute Option sein, wir könnten eine Art Dump dafür erstellen. Wir müssen nur Leute finden, die den benötigten ~1.5TB Speicherplatz zur Verfügung stellen, um die Dateien zu hosten.
  3. Die Hauptadresse der Bibliothek ist ihre Zwiebeladresse. Es sollte nicht möglich sein, sie abzuschalten. Die Nicht-Onion-Adresse ist nur ein Proxy, und wir haben einige Domains, die wir wechseln können, wenn die aktuelle Adresse beschlagnahmt wird.
  4. Die Bibliothek hat OPDS-Unterstützung, und wenn jemand Spiegel/Proxys damit einrichten will, ist er herzlich willkommen. Ich würde mich freuen zu hören, ob Verbesserungen an unserer OPDS-Implementierung notwendig sind, da unsere OPDS-Implementierung ziemlich einfach ist.

Ich bin mal gespannt, was mit Trantor passiert, wenn das TOR-Netzwerk die V2 komplett abschaltet :interrobang:
Da die Clearnet-Domains, wie z.B. Trantor.is nur Proxys sind für die beiden TOR-Hauptadressen, könnte es dann wohl zu längerfristigen Problemen kommen…
Im GitLab findet man nämlich nur die Arbeiten am Kommandozeilen-Tool bezüglich der V3. Im eigentlichen Trantor-Repository steht dazu noch GAR NICHTS :interrobang: