Tim Bond: Londoner Hedgefondmanager hält Bitcoin für Anarchie

Artikel ansehen

Da platzt mir schon ein wenig der Sack, wenn ich aus dem Munde eines Hedgefond-Managers zu hören bekomme, was es auf der Welt mit Ethik, Moral und gesellschaftlicher Entwicklung, auf sich hat!!
Ich kann zwar seine Aussagen bezüglich des Minings in Asien nachvollziehen. Aber er will doch nicht damit erklären, dass die Unternehmen hinter seinen vertretenden Hedgefonds, nur einen Deut besser mit unserer Umwelt umgehen?!?

1 Like

Immer noch besser als die Blase :joy:

Es zwingt einen ja niemand dazu, Bitcoin zu halten. Ob der BTC eine große Blase ist, die demnächst platzt, weiß niemand. Das öffentliche Interesse daran ist stark gestiegen und die Kauflust der Investoren auch. Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis auch wenn ich den jetzigen Kurs schon für deutlich überzogen halte. Bin gespannt, wann die nächsten Wale größere Brocken abstoßen, um Einkünfte zu generieren.

Warum ausgerechnet ein Hedgefond-Manager von Ethik spricht, wird mir auch nicht klar. Einige davon sind schließlich verantwortlich für die große internationale Wirtschaftskrise ab 2008. Den Begriff Bad Banks kannte ich vorher gar nicht. Da hat man mit dem Verkauf von offensichtlichen Schrottpapieren viel Geld verdient. Soviel zum Thema Ethik…

Das artet aber eher in einer ausgewachsenen Blasenentzündung aus, was der Herr Hatefulmanager da propagiert !! :lying_face: :joy:

Vielleicht hat er auch nur die Banker-Ethik dabei im Sinn gehabt…wer weiß das schon?! :upside_down_face:
Die Bad Banks waren diejenigen Faktoren, welche die Wirtschaftskrise eigentlich ins Rollen brachten! Und das auch noch auf dem Rücken des amerikanischen Mittelstands bzw. die Einkommensgruppen darunter! Hiermit meine ich die amerik. Immobilienblase, welche am 09.08.2007 ihren Höhepunkt fand und dann auf Grund eines sprunghaften Anstiegs der internen Bankfinanzkredite in nicht vermuteter Höhe, einfach so platzte! Ungefähr ein Jahr später, in Folge der Blase, brach eine der größten Banken der USA (Lehman Brothers) komplett zusammen und riss dabei so einige Finanzdienstleister weltweit mit in den Ruin.
In der Folge versuchten weltweit die verschiedensten Staaten, die Existenz ihrer Finanzunternehmen mit eigenem sowie hinzugeliehenen Geld zu stützen und weiteren Schaden abzuwenden!
Diese ganzen Vorgänge lösten dabei eine globale Kettenreaktion aus, welche nicht nur große, alteingesessene Bankhäuser überall in die Pleite manövrierte, sondern auch zu einer aktiven Bedrohung für die großen Wirtschaftsunternehmen weltweit wurde. Riesige Global Player, wie zum Beispiel „General Motors“ u.v.m. meldeten Insolvenz an…
Zwischen September 2008 und April 2009 wurde der weltweite Wertpapierhandel mit einem Verlust von 4 Billionen US-Dollar beziffert laut Wikipedia!! In 2009 folgte dann noch quasi parallel die europäische Wirtschaftskrise, ausgelöst durch die extra falsch angesetzte griechische Neuverschuldung zur damaligen Zeit…!

Schwer zu sagen ob der jetzige Preise über- oder unterbewertet ist, wir werden es sehen.

Wenn Wale Brocken abstoßen, dann gehen sie auch wieder rein, das haben sie immer getan und werden es auch weiter tun. Viel interessanter ist allerdings, dass wirklich dicke Wale an einem Investment arbeiten, zB. Blackrock, Morgan Stanley und JP Morgan. Die sind der Meinung, dass der BTC ans Marktvolumen von Gold stoßen kann - das wäre ein Kurs von rund 134.000$ um die gleiche Kapitalisierung zu haben. Folgt man dem, dann ist er unterbewertet und es kann noch ordentlich hoch gehen.

Überdies ist es völlig normal bei einem neuen Höchststand etwas oder einiges zu verkaufen, da es nix neues ist, dass der Kurs danach idR 10-25% fällt und man danach wieder reingeht. Diese Volatilität ist aber auch nicht endlos, sie wird enden, je mehr große Wale investiert sind - die Zahl des BTC ist begrenzt und je mehr diese Wale halten, desto geringer sind die Ausschläge wenn die Kleinanleger was verkaufen. Soweit die Theorie, sollte er wieder um 80-90% fallen, kaufe ich persönlich nach.

Was den Kurs antreibt ist auch, dass es seit Monaten BTC-Fonds gibt. Die Leute wetten gerne auf Kurse, egal ob sie steigen oder sinken.

Eure finanzielle Armut kotzt mich einfach an !!

:metal:

Ich hab einfach nen Festpreis abgegeben, erspart mir die lästige Bieterei…!!

:smirk: