Thüringer erbeutet 3,7 Millionen Kundendaten

Artikel ansehen

Kommentar von am 04.04.2018 15:39:
Laut Staatsanwaltschaft haben sich einige seiner Darknetkunden bei der Justiz über den Thüringer beschwert.

Lol

Ist ja wie wenn der Drogenkäufer zur grünen Minna rennt und sich beschwert dass sein Koks etc gestreckt wurde und sich dann wundert selber ne Anzeige zu kriegen

:smiley:

Kommentar von D A N N Y P E N N Y am 04.04.2018 16:07:
Zitatanfang:
Laut Staatsanwaltschaft haben sich einige seiner Darknetkunden bei der Justiz über den Thüringer beschwert.
Diese müssen sich in einem gesonderten Verfahren dem Vorwurf des versuchten Internetbetruges stellen.
Zitatende

Kurz mal nachdenken:
Kunden die sich beschweren, und damit selbst ein gesondertes" Verfahren zu erhalten!

Um das überhaupt zu erreichen, müssen die Kunden
mehr als „stinkesauer“ sein!!!

Der Thüringer muss ein ganz schön abgebrühter Typ sein, wenn ICH das mal so sagen darf.

ICH denke mal,das deren Email-Postkästen von seinen Kunden voller Spam waren und diese mit obskuren
Verträgen zugemüllt wurden, oder für Waren bezahlen sollten, die Sie niemals erhalten haben.
Oder die Darknet-Kunden-Daten wurden mehrfach oder zigfach rumgereicht! Ist von mir reine Vermutung.

Glaube, das er bei der Polizei besser aufgehoben ist, als
wenn Ihn die stocksaurere Kundschaft erwischt hätte, und wer weiß was die aus dem gemacht hätten???

„Mmmh“ Esse gleich eine „Thüringer Bratwurst“.

Kommentar von nurmalso am 05.04.2018 08:38:
Jep das habe ich mir auch gedacht. Das kann ich fast gar nicht glauben, das es da wirklich Kunden gab die sich bei der Justiz über ihr illegalen Käufe beschwert haben? Unfassbar für mich. :wink:

Kommentar von Marek Meier am 05.04.2018 23:49:
@D A N N Y P E N N Y

Nein danke ich verzichte auf DOOM, muss es immer mit WINE starten ist mir zu anstrengend. Gegen eine zivilisierte Runde Anno, Company of Heroes 2 oder Civilization hätte ich aber nichts einzuwenden.

Ich bin ein sehr neugieriger Mensch aufgrund meines Berufes, so dass ich mich mit Sachen wie Torrents, Ebooks, Fraud zwangsweise beschäftigten musste.

Das was Lars als Journalist, wie mit WBS, BTC-Echo und Tarnkappe macht ist auch mein Beruf, die berufliche Seite Whitehat/Blackhat/Greyhat kannst du dir als Author gerne aussuchen. Aber lasse dich da nicht von meinen Argumenten täuschen.