Telegram: Kanäle mit Millionen von Mitgliedern werden gesperrt

Artikel ansehen

Wir dürfen mehr als nur gespannt sein, wie Pavel Durov mit diesen Vorwürfen und sich anhäufenden Gerichtsurteilen gegen seinen Messenger in Zukunft umgehen wird.

Wie soll er damit umgehen…ich denke, genauso wie er es die Jahre zuvor auch gemacht hat, er wird es aussitzen! Und zwar so lange, bis es gegen den Messenger selber geht und nicht mehr gegen die Kanäle als solches…
Das Funktionsprinzip von Telegram, ist doch genauso aufgebaut, um diese Kanäle zu ermöglichen. Das diese zwischenzeitlich dann auch mal gelöscht werden, ist doch ein einkalkuliertes Risiko, welches Durov somit forciert und den Kanal-Betreibern bewusst ist.

Aber die Luft wird immer dünner. Und irgendwann wird es nicht mehr nur gegen den Messenger gehen, sondern gegen Durov selbst. Sicherlich, es ist sehr schwer für den Arm des Gesetzes ihn da unten in Dubai zu greifen. Aber irgendwann wird der Druck zu groß werden.

Und sobald sich da richtig etwas zusammenbrauen sollte, wie z. B. ein paar Länder die zusammen gegen Dubai Sanktionen aussprechen, sollten sie nicht helfen gegen Durov vorzugehen, ist der da ganz schnell weg vom Fenster. Die Fakeln da nicht lange.

Aber klar … es gibt mehr als nur Dubai. Die Frage sollte also eventuell eher lauten: Wohin wird Durov als Nächstes ziehen mit seiner Firma.

Klar, das stimmt ja auch soweit! Aber wer weiß denn, mit wie wenig Sauerstoff dieser Mensch atmen kann??
Ich hätte als Betreiber auch niemals ein Land wie Dubai gewählt…er hatte damit aber kein Problem - man könnte also vermuten, dass sowas wie ein Plan dahinter steckt?! :wink:

dubai scheint gar nicht so schlecht zu sein, dort sitzen auch einige, die europäische länder um milliarden an aktien steuern betrogen haben, cum ex. Die fühlen sich ziemlich sicher, hab da letzens ne doku drüber gesehen.

Steuerraub mit Cum-Ex & Co: So klauten sie uns Milliarden | STRG_F