Telegram: bald mehr als 2.500 Teilnehmer in unserer öffentlichen Gruppe!

Artikel ansehen

2500? Alles Russenbots

Überdenke deine Aussage nochmal, sonst bekommste bestimmt eine Auszeit :wink:

Das war von @Side_Effect ein versuchter Scherz. Alles gut, volume. So eng sehe ich das nicht. Bis auf die Bots von den LKSs und dem BKA fliegen alles bei uns raus. :wink:

Ich dachte das es lustig war. :wink:

Macht auch keinen Sinn, okay. :nerd_face:

Wieso, steht der Russe schon wieder vor der Tür? Wusste doch , dass ich vorhin Nowitschok in meinen Rosen wahrnahm und dieses russische Tuscheln. Sorry, musste sein

Back to topic, alles andere lösche ich ab sofort!!!

1 Like

Bleibt Telegram in seiner jetzigen Form (kostenfrei) für die User erhalten?

Der auch in Deutschland populäre Internet-Nachrichtenkanal Telegram will angesichts seines rasanten Wachstums ein Bezahlmodell einführen. Alle derzeit kostenlosen Funktionen bleiben aber kostenlos, wie Telegram-Gründer Pawel Durow mitteilte. Es werde jedoch neue Funktionen geben, für die Nutzer dann zur Kasse gebeten würden.

Auf Anzeigen zur Finanzierung des Dienstes, die etwa beim Lesen von Nachrichten aufploppen könnten, will Durow weiterhin verzichten. „Die Kommunikation zwischen Menschen sollte frei von Werbung jeglicher Art sein“, schrieb er.

Nach seinen Angaben wird Telegram mittlerweile von 550 Millionen aktiven Nutzern verwendet. Der Nachrichtenkanal wurde 2013 gegründet und war zunächst wegen der Verschlüsselung besonders bei Oppositionellen in autoritären Ländern beliebt. Er wird von vielen genutzt zum schnellen Verbreiten von Nachrichten, darunter auch von Behörden – aber auch als Messengerdienst, ähnlich wie WhatsApp.

„Wir werden das Unternehmen nicht wie die Gründer von WhatsApp verkaufen“, schrieb Durow. „Die Welt braucht Telegram, um unabhängig zu bleiben.“ Um das zu gewährleisten, müsse der Dienst vom kommenden Jahr an Einnahmen generieren. „Wir werden unzählige neue Funktionen einführen und Milliarden neue Nutzer begrüßen“, meinte er. (Handelsblatt)

Man kann also davon ausgehen, das Telegram als kostenfreier Nachrichtenkanal, den Benutzern (auch den Tarnkappe-Usern) erhalten bleibt! Vorerst zumindest :wink:
Durow hat auch bis dato noch immer die Beteiligung von Groß-Investoren komplett abgelehnt…