Tagesinfos Januar 2021

Freitag, 1. Januar

Heute ist Freitag, der 1. Januar
Hallo zusammen :slight_smile:
Alle gut im neuen Jahr angekommen?
Wettermäßig ruft’s uns heute nicht unbedingt nach draußen - trüb ist es, kalt und feucht.
Es hat ein bisschen mehr geknallt, als ich mir vorgestellt hatte, scheinbar gab es noch viele Altbestände von Feuerwerk aus den letzten Jahren. Allerdings war nach 20 Minuten fast alles vorbei.

Hier der Durchblick:
=> „Noch einige Monate durchhalten“ - Landeschefs mahnen trotz Impfstart zur Geduld: Das Pandemie-Jahr 2020 ist vorbei, die Impfungen haben begonnen, mehrere Ministerpräsidenten rufen die Bevölkerung dennoch zum Durchhalten auf. Vor dem Bund-Länder-Gipfel am Dienstag nimmt die Diskussion um den Lockdown an Fahrt auf.

=> „Lasst das Licht an“ - Schottland setzt auf baldigen EU-Beitritt: Mit dem Jahreswechsel hat Großbritannien die EU endgültig verlassen. Im Norden des Landes aber drängt die schottische Regierung auf ein neues Unabhängigkeitsreferendum - um dann der Union wieder beizutreten.

=> Pence stellt sich gegen Trump-Unterstützer: Alle Versuche Trumps und seiner Anhänger, das Ergebnis der verlorenen Präsidentschaftswahl doch noch irgendwie zu verändern, sind gescheitert. Eine der letzten Initiativen setzt ihre Hoffnung in den Vizepräsidenten, der auch dem Senat vorsitzt. Doch Mike Pence weist den Plan zurück.

Spruch des Tages:

Zum Jahresstart schon jede Menge Gedenk- und Aktionstage:
Heute ist natürlich Neujahr
der erste Tag des Kalenderjahres. In nahezu allen Kulturen, jedoch mit teils sehr unterschiedlichen Zeitrechnungen und damit auch Kalendern, ist mit dem Neujahr ein Neujahrsfest verbunden. Im westlichen Kulturraum ist der 1. Januar als Termin für den Jahresanfang seit dem Mittelalter weit verbreitet.
In vielen Ländern gehören Feuerwerk und Böllerschießen zu Silvester ebenso zum Jahreswechsel, wie Glück- und Gesundheitswünsche im neuen Jahr. So wünscht man sich zum Beispiel oft „einen guten Rutsch“ ins neue Jahr. Dies hat jedoch vermutlich nichts mit „rutschen“ zu tun, sondern könnte auf hebräisch „rosch“ ‚Kopf, Anfang‘ zurückgehen.

Außerdem ist heute Bloody-Mary-Tag
Angeblich soll Tomatensaft gegen einen Kater helfen und genau das könnte der Grund sein, weshalb am 1. Januar der Ehrentag der Bloody Mary gefeiert wird. Schließlich ist davon auszugehen, dass in der Nacht von Silvester auf Neujahr viele über ihren Durst trinken.
Die Bloody Mary ist ein klassischer Cocktail und gehört zu der Kategorie der Corpse Reviver bzw. Pick-me-ups. Sie besteht im Wesentlichen aus Wodka und Tomatensaft, wobei das Mischungsverhältnis variieren kann. Die International Bartenders Association sieht in ihrem Rezept zwei Teile Tomatensaft auf einen Teil Wodka vor. Abgerundet wird er je nach Geschmack mit Salz (bevorzugt Selleriesalz), Pfeffer, Zitrone, Tabascosauce oder Worcestersauce.

Dann ist auch noch Weltfriedenstag (der katholischen Kirche)
„Die Kultur der Achtsamkeit als Weg zum Frieden “ So lautet der Titel der Botschaft von Papst Franziskus zum diesjährigen Weltfriedenstag. Und mit dem Titel ist auch eine Aufforderung verbunden. Der Vatikan hatte die Botschaft am 17. Dezember vorgestellt, Papst Franziskus greift diese Botschaft am Friedenstag an diesem Neujahrstag in seiner Ansprache zum Angelusgebet auf, den die Kirche immer am 1. Januar feiert. Es ist der 54. Weltfriedenstag, der achte des Pontifikates von Papst Franziskus.
Natürlich widmet sich die Botschaft der Pandemie: Die „große Covid-19-Gesundheitskrise“ habe das Jahr 2020 geprägt, stellt der Papst eingangs fest.
„Meine Gedanken gehen insbesondere an die Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger, Apotheker, Forscher, Freiwilligen, Seelsorger und Fachkräfte in den Krankenhäusern und Gesundheitszentren, die unter großen Anstrengungen und Opfern – manche sogar bis hin zu ihrem eigenen Tod – hingebungsvoll ihren Einsatz geleistet haben im Bemühen, den Kranken nahe zu sein und ihre Leiden zu lindern bzw. ihr Leben zu retten.“
Diese Krise habe viele andere Krisen verschärft, so der Pontifex. Aber sie stelle nun eine Gelegenheit dar, „die heute oft vorherrschende Kultur der Gleichgültigkeit, des Wegwerfens und der Konfrontation auszumerzen“, meint Franziskus.
„Eine Kultur der Achtsamkeit im Sinne eines gemeinsamen, solidarischen und partizipatorischen Einsatzes zum Schutz und zur Förderung der Würde und des Wohls aller, im Sinne einer Bereitschaft zur Aufgeschlossenheit, zur Aufmerksamkeit, zum Mitgefühl, zur Versöhnung und zur Heilung, zu gegenseitiger Achtung und gegenseitiger Annahme ist ein vorzüglicher Weg zur Schaffung von Frieden“, schreibt Franziskus.
„In dieser Zeit“ – fährt Franziskus fort – „in der das Boot der Menschheit, vom Sturm der Krise gebeutelt, auf der Suche nach einem ruhigeren und friedlicheren Horizont mühsam vorankommt, ermöglichen uns das Ruder der Menschenwürde und der ‚Kompass‘ der sozialen Grundprinzipien einen sicheren und gemeinsamen Kurs.“
Seine gesamte Botschaft zum Weltfriedenstag gibt’s hier.

Heute beginnt in Europa der Hochwinter
Etwa vom 01. Januar bis zum 15. Februar 2021 findet in Europa der sogenannte Hochwinter statt. Diese Kernphase des Winters wird auch Mittwinter genannt. Generell wird die Zeit von Anfang Januar bis Mitte Februar so bezeichnet, allerdings ist auch speziell die zweite Januarhälfte gemeint. Die sechs Wochen gelten allgemein als die kälteste Phase des Winters beziehungsweise des gesamten Jahres. Vor dem Hochwinter finden der Frühwinter und das Weihnachtstauwetter statt. Gefolgt wird der Hochwinter von dem Spätwinter.

In der Slowakei ist heute Tag der Staatsgründung
Der Tag erinnert an den 1. Januar 1993, an dem die Slowakei offziell für unabhängig erklärt wurde.

Schließlich ist heute Start der Quadrantiden
Die Quadrantiden sind ein jährlich wiederkehrender Meteorstrom. Ihr gesamter Aktivitätszeitraum erstreckt sich vom 1. bis 5. Januar 2021. Ihr scheinbarer Ursprung oder Radiant liegt im Sternbild Bärenhüter (lat. Bootes), weswegen sie auch Bootiden genannt werden.

Ansonsten am 1. Januar:
2020 - Sogenannte Himmelslaternen setzen das Affenhaus im Krefelder Zoo in Brand. Unter den mehr als 30 getöteten Tieren ist der 49-jährige Gorilla-Silberrücken «Massa». Drei Frauen sollen das Unglück ausgelöst haben.

2019 - Neben «männlich» und «weiblich» ist im Geburtenregister ab Jahresbeginn auch die Option «divers» für intersexuelle Menschen möglich.

2018 - Majestätsbeleidigung ist in Deutschland mit Beginn des Jahres 2018 nicht mehr strafbar. Das teilte der Bundesrat mit. Die Länderkammer hatte nach eigenen Angaben den Anstoß für die Streichung des Paragrafen 103 aus dem Strafgesetzbuch gegeben.

2016 - In China tritt das Gesetz über die Zwei-Kind-Politik in Kraft. Eltern dürfen jetzt zwei Kinder bekommen, um die Überalterung der Gesellschaft zu stoppen. Seit 1979 war wegen drohender Überbevölkerung meist nur ein Kind erlaubt.

2015 - Seit Jahresbeginn gilt in Deutschland ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde.

2014 - Erstmals in der Geschichte der USA gibt ein Bundesstaat den Verkauf von Marihuana frei. In Colorado können Bürger über 21 Jahre die Droge legal in Geschäften erwerben.

2013 - Hamburg verliert nach mehr als 120 Jahren seinen Freihafen. Fast ein Viertel des Hamburger Hafengebiets waren bis dahin zollrechtlich Ausland.

2012 - Guimarães in Portugal und Maribor in Slowenien sind die Kulturhauptstädte Europas 2012.

2007 - In Deutschland trifft die am 19. Mai 2006 beschlossene Mehrwertsteuererhöhung in Kraft. Sie beträgt nun 19 Prozent statt 16 Prozent.

2006 - In Spanien tritt das Anti-Tabak-Gesetz in Kraft. Rauchen am Arbeitsplatz ist nun generell verboten. Restaurants mit mehr als 100 Quadratmetern Lokalfläche müssen Raucherbereiche einrichten. Kleinere Lokal dürfen noch frei entscheiden, ob sie das Rauchen zulassen oder nicht.

2005 - das Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt, besser bekannt unter „Hartz IV“, tritt in Kraft.

2004 - Die elektronische Lkw-Maut auf Österreichs Autobahnen startet auf dem 2000 Kilometer langen Autobahnnetz.

1999 - Mit dem Start der Europäischen Währungsunion haben elf Länder Europas nun eine gemeinsame Währung.

1989 - Der Privatsender ProSieben beginnt den Sendebetrieb; Vorläufer war Eureka TV.

1984 - Die "Programmgesellschaft für Kabel- und Satellitenfunk (PKS), der Vorläufer des Fernsehsenders Sat.1, geht in der Bundesrepublik als erstes Privatfernsehen auf Sendung.

1976 - »Vorgeschriebene Sicherheitsgurte für die Vordersitze von Kraftfahrzeugen müssen während der Fahrt angelegt sein«. Mit dieser Vorschrift wird in der Bundesrepublik Deutschland die Gurtpflicht eingeführt.

1975 - Das Volljährigkeitsalter sinkt in der Bundesrepublik Deutschland von 21 auf 18 Jahre. Hiermit wird nicht nur das aktive und passive Wahlrecht auf 18 Jahre festgesetzt sondern auch das Alter der Wehrpflicht.

1966 - Die erste Folge der Abenteuerserie »Flipper« läuft im Fernsehen. Der Witwer Porter Ricks (Brian Kelly, 1931-2005) ist Aufseher der »Coral Key Parks« an der Küste Floridas. Seine Söhne Sandy (Luke Halpin, *1947) und Bud (Tommy Norden, *1952) erleben viele gefährliche Abenteuer und erhalten dabei Hilfe von dem klugen Delphin Flipper.

1962 - Die Beatles machen die ersten Probeaufnahmen bei der Plattenfirma Decca und werden mit der Begründung abgelehnt, dass Gitarrengruppen nicht mehr modern seien.

1959 - Nach zweijährigem Revolutionskrieg stürzt Fidel Castro mit seinen Guerilleros den kubanischen Diktator Fulgencio Batista und verkündet den Sieg der Revolution.

1943 - Auf Vorschlag des Deutschen Normenausschusses beginnt die Woche in Deutschland jeweils sonntags um 0:00 Uhr und endet am darauf folgenden Samstag um 24:00 Uhr. Erst 1976 wird der Wochenbeginn auf Montag umgestellt.

1934 - Das Bundesgefängnis auf der Insel Alcatraz in der Bucht von San Francisco geht nach einem Umbau der vorher als Fort genutzten Baulichkeiten in Betrieb. Im neuen Hochsicherheitsgefängnis sollen als unverbesserlich und schwierig eingestufte Häftlinge ihre Haft verbringen. Unter den im Laufe des Jahres überstellten Strafgefangenen befinden sich Al Capone und Machine Gun Kelly.

1919 - Die KPD beendet ihren dreitägigen Gründungsparteitag in Berlin. Die prominentesten Gründungsmitglieder sind Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, die 14 Tage später ermordet werden.

1909 - Der Deutsche Richterbund wird gegründet, um die berufliche und wirtschaftliche Situation der Richter zu sichern.

1834 - Die Gründung des Deutschen Zollvereins hebt die Zersplitterung Deutschlands auf wirtschaftlicher Ebene auf.

Geburtstage:
Sven Regener - 60, deutscher Musiker und Schriftsteller («Herr Lehmann»)
Christine Lagarde – 65, französische Politikerin, die als erste Frau französische Finanzministerin (2007–2011) war und aktuell dem Internationalen Währungsfonds (IWF) als Direktorin vorsteht (seit 2011)
Hans-Joachim Stuck – 70, deutscher Rennfahrer u. a. in der Formel 1 (1974–1979), der das 24-Stunden-Rennen von Le Mans und die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (1990) gewann.
außerdem J. D. Salinger – 102 (†91), amerikanischer Schriftsteller, der insbesondere für seinen Roman „Der Fänger im Roggen“ (1951) bekannt ist.

Quellenangaben

Samstag, 2. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
2. Tag im neuen Jahr - habt ihr euch schon an das 2021 schreiben gewöhnt?

Das liegt heute an:
=> US-Kongress überstimmt erstmals Trump-Veto: Kurz vor Ende seiner Amtszeit muss US-Präsident Trump eine schwere Schlappe einstecken: Denn sein Veto gegen den Verteidigungshaushalt wird vom US-Kongress gekippt - selbst im republikanisch dominierten Senat. Ein US-Abzug aus Deutschland ist damit vorerst vom Tisch.

=> CSU strebt „Smartphone-Perso“ an: Bei der kommenden Klausur will die CSU ein Digitalpapier verabschieden. Darin fordert sie unter anderem eine einfache Verwendung eines Online-Ausweises sowie die Digitalisierung vieler Behördengänge. Doch auch um Tech-Riesen wie Google und Amazon geht es. „Wir wollen die Internet-Riesen besteuern“, heißt es laut „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ in dem Papier zur Digitalpolitik. Wenn Google und Facebook mit personalisierter Werbung und Daten aus Deutschland Geld verdienten, dann müssten sie „von diesem Gewinn auch etwas an unser Gemeinwesen zurückgeben“, heißt es in dem Dokument. „Die Zeit ist deshalb reif für die Google- und Amazon-Steuer.“

=> Iran kündigt Verstöße gegen Atompakt an: Der Iran will weiter gegen den Atompakt von 2015 verstoßen und Uran anreichern. Das Land ist zwar weit davon entfernt, dieses für Nuklearwaffen nutzbar zu machen. Trotzdem dürfte die Ankündigung dem gewählten US-Präsidenten Joe Biden Kopfschmerzen bereiten.

Spruch des Tages:

Heute ist Waldmännchentag
Im Volksglauben galt der 2. Januar als Unglückstag. An diesem Tag war Waldfeier und alle Waldarbeiten mussten unterbleiben. Wer dieses Verbot nicht achtete, traf mit Sicherheit im Wald auf das Waldmännchen, eine Art Waldschrat oder Kobold, welcher sich in seiner Winterruhe gestört fühlte und mit grimmiger Rachsucht, meist auch mit dem Tode strafte. Der Tag fällt zudem in die Zeit der Rauhnächte, an denen man stets mit Spukerscheinungen rechnen musste.

Bei unseren Schweizer Nachbarn ist heute Berchtoldstag
Der Berchtoldstag ist ein Feiertag in Gegenden mit alemannischer Bevölkerung, insbesondere in Teilen der Schweiz sowie im Elsass und in Liechtenstein.
Nüchtern betrachtet handelt es sich beim schweizerischen Berchtoldstag um einen arbeitsfreien Nachfeiertag zum Neujahrstag, wie es der Ostermontag zu Ostern, der Pfingstmontag zu Pfingsten und der Stephanstag zu Weihnachten sind. Da der Berchtoldstag ursprünglich allein in reformierten Kantonen ein arbeitsfreier Tag war, liegt es nahe, in ihm eine Kompensation zu gestrichenen Heiligenfeiertagen zu sehen. Das Maskentreiben wiederum steht im Zusammenhang mit dem bekannten Neujahrs- und Winterbrauchtum, ohne dass hierfür eine spezielle germanische Gottheit bemüht werden müsste.


In den USA ist heute noch Nationaltag der Reisesicherheit für Tiere
Der Tag wurde von Colleen Paige, einer Anwältin für Tierrecht und ehemaligen Rettungssanitäterin, ins Leben gerufen. Ziel des Tages ist es auf die Gefahren hinzuweisen, die ungesichterte Haustiere in Autos darstellen. Ferner soll aufgeklärt werden, wie die Reise für Mensch und Tier angenehm und sicher gestaltet werden kann.

Ebenfalls in den USA ist heute noch der Science-Fiction-Day
Das Datum wurde gewählt, weil heute der offizielle Geburtstag des berühmten Science Fiction-Autoren Isaak Asimov ist. Begangen wird er, in dem man ein bisschen Extra-Aufmerksamkeit an einen der zahlreichen Autoren verschwendet, die denkwürdige Charaktere oder gar ganze Welten im Science Fiction Genre geschaffen haben.

Ansonsten am 2. Januar:
2018 - Das Sturmtief «Burglind» zieht mit Orkanböen und heftigem Regen über Europa. Von schweren Schäden besonders betroffen sind West- und Süddeutschland, vor allem aber die Schweiz.

2016 - Saudi-Arabien lässt 47 Häftlinge wegen Terrorverdachts hinrichten, unter ihnen den schiitischen Geistlichen Scheich Nimr al-Nimr. Die saudische Botschaft im schiitischen Iran wird in Brand gesteckt. Saudi-Arabien bricht die diplomatischen Beziehungen ab.

2013 - Der arabische Medienkonzern Al-Dschasira hat den linksliberalen US-Fernsehsender Current TV übernommen. Der neue Sender Al-Dschasira America wird seinen Sitz in New York haben.

2012 - Der Springer-Verlag bestätigt Medienberichte, wonach Bundespräsident Christian Wulff im Dezember 2011 versuchte, die erste Veröffentlichung der «Bild»-Zeitung zu seinem umstrittenen Privatkredit zu verhindern.

2009 - Sri Lankas Streitkräfte erobern das Hauptquartier der tamilischen LTTE-Rebellen in Kilinochchi.

2006 - In Bad Reichenhall (Oberbayern) stürzt nach heftigem Schneefall die Eisporthalle ein. Dabei werden 15 Menschen getötet, 34 zum teil schwer verletzt. Der Einsturz der Eishalle ist die Folge von Pfusch bei der Bauplanung und jahrelanger Schlamperei. Auch die extreme Wettereinlage begünstigte das Unglück. Nach lang anhaltenden Fall von besonders nassem und dadurch extrem schweren Schnee war die hölzerne Dachkonstruktion der Halle überlastet.

2004 - Die Vereinten Nationen erkennen homosexuelle Partnerschaften ihrer Mitarbeiter an, wenn das Heimatland des Mitarbeiters entsprechende Ehen oder Partnerschaften anerkennen.

2001 - In der deutschen Bundeswehr beginnen 244 Soldatinnen auf freiwilliger Basis ihre Militärlaufbahn mit der Grundausbildung. Bis dahin durften nur Männer von Gesetzes wegen den Dienst an der Waffe ausüben.

2000 - Der Boden über einer ehemaligen Schachtanlage in Bochum- Wattenscheid gibt auf einer Fläche von 500 Quadratmetern nach und verschluckt zwei Garagen und ein Cabrio.

1999 - Die in Jemen einen Monat lang als Geiseln festgehaltenen vier deutschen Touristen kehren nach Deutschland zurück.

?1991? - Zum ersten Mal treten knapp 6900 Wehrpflichtige aus Ostdeutschland ihren Grundwehrdienst bei der Bundeswehr an.

1979 - Bei anhaltenden Schneefällen und klirrendem Frost sterben in der DDR mindestens drei Menschen. Am schwersten betroffen ist die Insel Rügen.

1978 - Erstmals werden die Tagesthemen in der ARD gesendet. Sie ersetzen die Spätausgabe der Tagesschau. Das ZDF strahlt die erste Ausgabe des heute-journals aus.

1968 - Christiaan Barnard führt im Groote Schuur Hospital von Kapstadt, Südafrika, die zweite erfolgreiche Herztransplantation durch. Der Patient Philip Blaiberg lebt nach der Operation noch 19 Monate.

1958 - In Flensburg beim Kraftfahrt-Bundesamt wird das Verkehrszentralregister, die „Kartei für Verkehrssünder“, in Betrieb genommen.

1956 - Mit rund 1.000 Freiwilligen werden in Deutschland die ersten drei Standorte der neu aufgebauten Bundeswehr in Betrieb genommen.

1955 - Das Ratespiel Was bin ich? mit Robert Lembke wird erstmals im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

Geburtstage:
Kate Bosworth - 38, amerikanische Schauspielerin („Superman Returns“)
Cuba Gooding Jr. – 53, amerikanischer Schauspieler, der für seine Nebenrolle in „Jerry Maguire – Spiel des Lebens“ (1996) mit dem Oscar (1997) ausgezeichnet wurde und durch diese bekannt wurde,
und Isaac Asimov – 100 (†72), russisch-amerikanischer Biochemiker und ein bekannter Science-Fiction-Schriftsteller, der u. a. die 2004 verfilmte Novelle „I, Robot“ (1950) schrieb.

Quellenangaben

Sonntag, 3. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:

Jetzt gibt’s kein zurück mehr - wir sind eindeutig im neuen Jahr angekommen, glücklicherweise aber noch nicht in der ersten Arbeitswoche! Freut euch - auch im neuen Jahr gibt es von Zeit zu Zeit Wochenenden :smiley:

3 Schlagzeilen:
=> Flüchtlingsnot auf Balkan entzweit Groko: Für SPD-Fraktionsvize Post ist es ein „Gebot der Menschlichkeit“. Doch Unionsvertreter warnen davor, in Bosnien unter elenden Bedingungen gestrandeten Migranten zu helfen, indem man sie nach Deutschland holt.

=> Immer mehr Ordnungsrufe im Bundestag: Die Stimmung im Bundestag ist offenbar aufgeheizt wie lange nicht. Darauf lässt die steigende Zahl der Ordnungsrufe seit der Bundestagswahl 2017 schließen. Mal sind es Verstöße gegen die Maskenpflicht, aber auch AfD-Abgeordnete fallen vermehrt auf.

=> Zwei oder drei Wochen längerer Lockdown? - Am Dienstag treffen sich die Ministerpräsidenten der Länder mit Kanzlerin Merkel und dürften eine Verlängerung des Lockdowns beschließen. Bayerns Ministerpräsident fordert weitere drei Wochen. Streit gibt es offenbar besonders bei Schulen und Kitas.

Spruch des Tages:

Heute ist das Sternschnuppen-Maximum der Quadrantiden
Es wird in der Nacht vom 3. auf den 4. Januar 2021 erreicht. Die Quadrantiden sind ein jährlich wiederkehrender Meteorstrom mit einem Aktivitätszeitraum vom 1. bis 5. Januar. Im Maximum sind 120 bis manchmal 200 Meteore pro Stunde zu beobachten. Ihre Helligkeit ist nicht besonders ausgeprägt und ihre mittlere Geschwindigkeit beträgt etwa 40 km/s. Der zirkumpolare Radiant steht jedoch abends nah am Horizont, wodurch die Zahl der beobachtbaren Meteore stark minimiert wird. In der zweiten Nachthälfte gewinnt der Radiant an Höhe, wodurch der Anteil an beobachtbaren Meteoren steigt.
Es wird vielerorts bewölkt sein, von daher gibt’s wahrscheinlich nicht viel zu sehen.

Außerdem ist heute Tag des Stollen-Werfens,
was eigentlich ganz praktisch ist, denn dieses Gebäck wird in der Regel noch vor den Weihnachtstagen hergestellt und dürfte mittlerweile seine weich-zarte Konsistenz verloren haben. Es geht also darum, alten und bis dahin hart und ungenießbar gewordenen Stollen wegzuwerfen. Dieses Wegwerfen sindet jedoch auf eine besondere Art und Weise statt, denn der Kuchen soll tatsächlich geworfen werden. Vor allem in den USA finden Events rund um den Stollen-Weitwurf statt. Aufgrund der gehärteten Masse des Früchtekuchens soll auf keinen Fall auf Personen gezielt werden, da hierbei Verletzungen entstehen können. Vor allem Felder eignen sich sehr gut, um ein Stollen-Werfen mit Freunden, Bekannten und vielleicht auch Fremden zu veranstalten.

Dann ist heute noch J.R.R. Tolkien Day
nicht zu verwechseln mit dem Tolkien Reading Day am 25. März, an dem die Fans Lieblingspassagen aus den Werken des Meisters vorlesen, oder der Tolkien Week, die sich um den Hobbit Day (22. September = Frodos & Bibos Geburtstag) herumgruppiert. All diese Tage dienen dazu, den großen Fantasyautoren zu estimieren, und der heutige Tag wurde ausgewählt, weil Tolkien heute geboren wurde und vom 3. Januar 1892 bis zum 2. September 1973 lebte. Nachdem im letzten August schon The Story of Kullervo erschienen war, die zu den ältesten Geschichten des bekannten Autors gehörte und den Grundstein für die späteren Geschichten in der Fantasywelt Mittelerde gehörte, soll im Mai diesen Jahres das Universum rund um „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ erweitert wieder erweitert werden – mit einer Liebesgeschichte aus Mittelerde. Lange blieb es unter Verschluss. J.R.R. Tolkien hatte die Geschichte bereits vor 99 Jahren aufgeschrieben – sie handelt von der Liebe zwischen dem Menschen Beren und der Elbin Lúthien. Mittelerde-Fans kennen sie bereits aus der Textsammlung „Die Geschichte Mittelerdes“ und dem „Silmarillion“. Herausgegeben wird das neue, alte Werk jetzt von seinem Sohn Christopher, der renommierte Tolkien-Illustrator Alan Lee steuert die Bilder bei. Wir sind gespannt!

Schließlich ist in den USA noch Tag des Strohhalms
Am 3. Januar 1888 erhielt der US-Amerikaner Marvin C. Stone (1842 – 1899) das Patent für den uns heute bekannten Strohhalm. Dieser war allerdings noch aus Papier. Ursprünglich war es tatsächlich ein Strohhalm, hergestellt aus Weidelgras oder verwandten Gräsern bzw. Pflanzen, deren Halme von innen hohl sind. Problem dieser ursprünglichen Strohhalme war allerdings, dass sie dem jeweiligen Getränk einen zusätzlichen Geschmack verliehen und dies soll der Legende nach auch die Motivation von Marvin C. Stone gewesen sein, sich dem Problem anzunehmen. Kurz nach der Patentierung seines Papier-Trinkhalms perfektionierte Stone die Erfindung durch eine Maschine, welche den Strohhalm mit einer Wachschicht versiegelte und das Auflösen des ursprünglich verwendeten Klebers – vor allem in alkoholischen Getränken wie z.B. Bourbon – verhinderte.

Ansonsten am 3. Januar:
2019 - Die chinesische „Chang’e 4“ landet als erste Raumsonde auf der Rückseite des Mondes. Ein Roboterfahrzeug erkundet die nähere Umgebung der Landestelle.

2018 - Mehrere Schauspielerinnen haben dem Star-Regisseur Dieter Wedel in einem Magazin sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Der Filmemacher wies die Vorwürfe zurück und kündigte an, juristisch gegen die Veröffentlichung vorzugehen.

2013 - Die US-Wettbewerbsbehörde FTC stellt ein viel beachtetes Kartellverfahren gegen den Internetkonzern Google ein. Dabei ging es auch um den Vorwurf der Bevorzugung eigener Dienste bei der Internetsuche.

2013 - Fast drei Jahre nach der Ölpest im Golf von Mexiko schließt auch Plattformbetreiber Transocean einen Vergleich mit der US-Regierung. Das Unternehmen wird als Gegenleistung für die Beilegung von Klagen 1,4 Milliarden Dollar zahlen.

2012 - Die Extrem-Paddlerin Freya Hoffmeister erreicht allein in einem kleinen Kajak Kap Hoorn, wie sie in ihrem Internet-Blog mitteilt.

1999 - Die USA schicken zum zweiten Mal eine unbemannte Sonde zum Planeten Mars, um dort nach Wasserspuren zu suchen.

1993 - Der deutsche Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann tritt als Folge der Briefbogen-Affäre zurück.

1990 - Nachdem er sich elf Tage in der Botschaft des Vatikans versteckt gehalten hat, stellt sich Manuel Noriega, der ehemalige Machthaber in Panama, den US-amerikanischen Invasionstruppen.

1987 - Aretha Franklin wird als erste Frau in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

1984 - Nach Brotpreiserhöhungen kommt es in Tunesien zu Unruhen, die von der Polizei blutig niedergeschlagen werden.

1980 - Die Deutsche Bundespost führt für Ortsgespräche am Telefon den Acht-Minuten-Takt ein.

1980 - Die durch ihr Buch Born Free über die Aufzucht der Löwin Elsa bekannt gewordene Schriftstellerin Joy Adamson wird in Kenia bei einer Abendwanderung durch einen von ihr entlassenen Angestellten ermordet.

1976 - Der »Capella-Orkan« über Nordwest-Europa verursacht eine Jahrhundertflut an der Nordseeküste und fordert insgesamt 40 Tote. Die alten Deiche in der Haseldorfer Marsch und im Christianskoog brechen, die neuen Seedeiche und das Eidersperrwerk halten der Flut stand. Die Schäden gehen in die Milliarden. In der Hansestadt Hamburg steigt der Wasserpegel 6,45 m über NN. 100 Personen können von der Feuerwehr aus akuter Gefahr gerettet werden, weitere 350 Personen werden in Sicherheit gebracht. Vor Holland sinkt ein 600-Tonnen-Frachter der DDR. Nach der Flut wird an den Landungsbrücken von St. Pauli ein spezieller Sturmflutwarndienst (WaDi) eingerichtet.

1969 - Die Krimiserie «Der Kommissar» mit Erik Ode in der Titelrolle startet im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF).

1959 - Der amerikanische Präsident Dwight D. Eisenhower unterzeichnet ein Gesetz, durch das Alaska 49. Staat der USA wird.

1956 - Der erste »Deutsche Fernsehfunk« (»DFF«) nimmt seinen regulären Sendebetrieb auf. Damit endet das seit dem 21. Dezember 1952 laufende »öffentliche Versuchsprogramm«. Einer der ersten ‚Stars‘ ist der TV-Entertainer Heinz Quermann (1921-2003) mit seiner »Schlagerrevue«. Am 22. November 1959 hat »Das Sandmännchen« seinen ersten Auftritt. Die berühmt-berüchtigte politische Sendung »Der Schwarze Kanal« wird ab dem 21. März 1960 ausgestrahlt.

1937 - Erstmals findet ein Fußball-Endspiel im Berliner Olympiastadion statt. Der VfB Leipzig schlägt den FC Schalke 04 mit 2:1.

1926 - Die »Berliner Illustrierte« berichtet über den Modetanz der Saison, den Charleston. Von Amerika aus hat das Charleston-Fieber innerhalb kurzer Zeit ganz Europa ergriffen. Ikone der Charleston-Zeit und Wegbereiterin des Tanzes ist die schwarze Tänzerin Joséphine Baker (1906-1975), die ihre größten Triumphe in den Folies-Bergére in Paris feierte.

1521 - Papst Leo X. verhängt über Martin Luther einen Bann und schließt ihn damit aus der katholischen Kirche aus.

Geburtstage:
Michael Schumacher – 52, ehemaliger deutscher Rennfahrer und als siebenfacher Weltmeister (1994, 1995, 2000-2004) der erfolgreichste sowie einer der populärsten Piloten der Formel 1, in der er in über 20 Jahren über 300 Rennen fuhr (1991–2012),
Mel Gibson – 65, amerikanisch-australischer Schauspieler (u. a. „Lethal Weapon“ 1987, „Braveheart“ 1995, „Der Patriot“ 2000), Filmregisseur (u. a. „Die Passion Christi“ 2004) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
John Paul Jones – 75, britischer Musiker, der vor allem als Gründungsmitglied, Bassist und Keyboarder der britischen Rockband „Led Zeppelin“ (1968–1980) bekannt ist,
Sergio Leone – 92 (†60), italienischer Filmregisseur, der bei zahlreichen berühmten „Italo-Western“ Regie führte (u. a. „Für eine Handvoll Dollar“ 1964, „Spiel mir das Lied vom Tod“ 1968, „Es war einmal in Amerika“ 1984),
und George Martin – 95 (†91), berühmter und einflussreicher britischer Musikproduzent, der als „fünfter Beatle“ die Karriere der „Beatles“ ab 1962 maßgeblich beeinflusste.

Quellenangaben

Montag, 4. Januar
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Ok, der Anfang ist gemacht. Ich hoffe, der Neustart ins Neue Jahr und in die neue Arbeitswoche ist euch nicht allzu schwer gefallen.
Das nächste Wochenende liegt quasi vor der Tür …

Das liegt ansonsten an:
=> Vorschlag der Kultusminister: Schulen sollen erst mal zubleiben – dann stufenweise Öffnung. Zunächst bleiben alle zu Hause, dann sollen jüngere Kinder wieder in die Schule gehen – und die Älteren erhalten Distanz- oder Wechselunterricht. Beginn der Phase 1 (Beschulung der Klassen 1-6) nach jetzigem Stand frühestens nach dem 31. Januar.

=> Bundesländer weitgehend einig - Längerer Lockdown immer wahrscheinlicher: Einen Tag vor den Bund-Länder-Beratungen zur Pandemie-Lage herrscht offenbar Einigkeit zum wichtigsten Tagesordnungspunkt: Berichten zufolge deutet alles auf eine Verlängerung des Lockdowns bis zum Monatsende hin. Auch aus der Wirtschaft kommt eine entsprechende Empfehlung.

=> Assange darf nicht an USA ausgeliefert werden: Noch ist das letzte Urteil wohl nicht gesprochen. Doch nach der Entscheidung eines britischen Gerichts kann Wikileaks-Gründer Assange erst einmal aufatmen. Der inhaftierte Australier wird nicht in die USA ausgeliefert. Dort drohen ihm bis zu 175 Jahre Haft.

Spruch des Tages:

Heute ist Welt-Braille-Tag
Diese Blindenschrift wurde 1825 vom Franzosen Louis Braille entwickelt. Die Schrift arbeitet mit Punktmustern, die von hinten in das Papier gepresst sind, so dass sie als Erhöhung mit den Fingerspitzen abgegriffen werden können.
Erfahrene Braille-Leser können etwa 100 Wörter pro Minute lesen. Zum Vergleich: sehende Leser schaffen etwa 250-300 Wörter pro Minute. Das inhaltliche Angebot in Brailleschrift umfasst ein weites Spektrum unterschiedlichster Werke. Es reicht von klassischer und moderner Literatur, über Fachbücher bis hinzu unterschiedlichster Pornografie. Es existieren auch Zeitschriften zu unterschiedlichesten Themenbereichen. So veröffentlichte z.B. der Playboy in den Jahren von 1970 bis 1985 sein Magazin auch in Brailleschrift.
Der Platzbedarf der Punktschrift ist enorm, denn die Zeichen sind größer als in der Schwarzschrift. Auch das Papier muss viel dicker sein. Allein der Duden in Punktschrift umfasst 18 Bände. Um etwaige Nachteile durch das hohe Gewicht im Briefverkehr auszugleichen, transportiert die Deutsche Post AG Sendungen in Brailleschrift portofrei.

Außerdem ist heute Trivia-Tag
Bei Trivia handelt es sich um belanglose Informationen. Dazu zählen auch Kuriositäten und Fakten ohne wissenschaftlichen oder vordergründig praktischen Nutzen, lustige kleine Wissenshappen, die unter anderem in einer Runde mit Freunden weitergegeben werden können. Am Trivia-Tag sollen kuriose Informationen mit anderen geteilt werden - egal ob aus den Bereichen Sport, Kunst, Kultur oder Geschichte.
Ich mach mal gleich den Anfang: Wusstet ihr, dass der Satz „Yippee-ki-yay, motherfucker!“ in allen 5 Stirb Langsam-Filmen (Stirb Langsam (1989), Stirb Langsam 2 (1990), Stirb langsam - Jetzt erst recht (1995), Stirb langsam 4.0 (2007), (auch wenn hier ein Schuss den’fucker’-Teil übertönt) und Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben (2013)). Der Satz nahm Platz #96 in „The 100 Greatest Movie Lines“ von Premiere ein (2007).Quelle

In den USA gibt’s heute den Tag der Spaghetti
Dazu hier einige Bemerkungen zur Sprachgeschichte dieser Speise: Der Name Spaghetti stammt aus Italienischen und leitet sich vom lat. spacus (dt. Bindfanden) bzw. dem ital. spago (dt. Schnur) ab. Hieraus ergeben sich dann u.a. auch der Plural sphagetti (dt. Schnürchen) und der Diminutiv spaghetto bzw. die Varianten Spaghettoni (besonders dicke Spaghetti) und Spaghettini (besonders dünne Spaghetti). Wer es noch filigraner haben will, muss dann Capellini bestellen. Obwohl die Spaghetti heute übereinstimmend der italienischen bzw. sizilianischen Küche zugeschrieben werden, ist ihre genaue Herkunft unter Kulturwissenschaftlern umstritten.
Zur Feier des Tages solltet ihr euch mal nen Teller Spaghetti reinziehen!

Schließlich gibt’s heute noch den Welthypnosetag
Er ist erstmals 2002 von der National Guild of Hypnotists (NGH), der weltweit größten und ältesten Hypnosegesellschaft ins Leben gerufen worden. Bei Hypnose denkt man vielleicht an Menschen, die sich willenlos manipulieren lassen und im Fernsehen stupide Dinge tun, die der Hypnotiseur von ihnen verlangt. Am 4. Januar, dem Welthypnosetag, soll diese Boulevard-Variante revidiert werden. Ziel ist es, einen Tag lang möglichst viel Informationen rund um das Thema Hypnose zu bieten, dem unverdienterweise immer noch ein mystischer Schleier anhängt. Zu diesem Zweck gibt es Tage der offenen Tür, Schnupperstunden und Berichte und Interviews in verschiedenen Medien.

In Deutschland wird heute noch der Tag der Mandarine angesiedelt.
Dass es den „Tag der Mandarine“ gibt, haben wir nicht – wie sonst sehr häufig – einer Vertriebs- oder Marketinggesellschaft zu verdanken, sondern Sven Giese. Der Bonner betreibt den Blog www.kuriose-feiertage.de. Weil ihn immer geärgert hat, dass man sich Hintergründe und Informationen zu den zahllosen Aktions- und Feiertagen auf mehreren Webseiten, Foren und Blogs zusammensuchen musste, versucht er mit seinem Projekt, eine komplette Übersicht zu schaffen. Trotz sorgfältiger Recherchen konnte er bisher weltweit keinen „Tag der Mandarine“ ausmachen und befand, dass es Zeit sei, diesen Umstand zu ändern. Das Datum wählte Giese aus folgenden zwei Gründen: „Zum einen haben die Mandarinen hierzulande in den Wintermonaten ihre Hauptsaison und zum anderen fehlte mir für den 4. Januar noch ein passender aktueller Anlass"
Wer darüber hinaus noch etwas über den Unterschied zwischen Mandarine und Clementine herauskriegen will, der wird hier fündig.

https://www.iva.de/iva-magazin/umwelt-verbraucher/tag-der-mandarine-am-4-januar

Ansonsten am 4. Januar:
2019 - Im nordpolnischen Koszalin sterben fünf Mädchen. In einem Haus für sogenannte Escape-Games war Feuer ausgebrochen.

2018 - Das Landesschiedsgericht der Thüringer AfD lehnt einen Ausschlussantrag gegen den Partei-Rechtsaußen Björn Höcke ab. Mit Blick auf das Berliner Holocaust-Mahnmal hatte er 2017 gesagt, die Deutschen seien das einzige Volk, «das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat».

2017 - Tief „Axel“ reißt Strände und Dünen mit sich: Die stärkste Ostsee-Sturmflut seit mehr als zehn Jahren hinterlässt an der deutschen Küste Verwüstungen.

2016 - Das US-Justizministerium verklagt den deutschen Autobauer VW und seine Töchter wegen der 2015 aufgedeckten Abgasaffäre. Das Unternehmen habe in 600 000 Autos eine illegale Software eingesetzt, um bei Abgastests zu betrügen.

2014 - Die Hamburger Polizei richtet in mehreren Stadtteilen «zur vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten» ein sogenanntes Gefahrengebiet ein, wo Bürger verdachtsunabhängig kontrolliert werden können.

2010 - Mit offiziellen Feierlichkeiten wird in Dubai das höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa, eingeweiht

2006 - Nachdem der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon einen schweren Schlaganfall erlitten hat, übernimmt Ehud Olmert die Amtsgeschäfte.

2004 - Zwei Jahre nach dem Sturz der Taliban erhält Afghanistan ein neues Grundgesetz. Am 26. Januar unterzeichnet Präsident Hamid Karsai die Verfassung und setzt sie damit in Kraft.

2002 - Der erste US-amerikanische Soldat stirbt in Afghanistan.

2001 - Nach massiver Kritik entschuldigt sich Außenminister Joschka Fischer (Bündnis 90/Grüne) für seine gewalttätige Vergangenheit.

1980 - Wegen der sowjetischen Invasion in Afghanistan verhängt US-Präsident Jimmy Carter ein Embargo für Getreide und andere Güter gegen die UdSSR, das erst am 24. April 1981 von seinem Nachfolger Ronald Reagan aufgehoben wird.

1964 - Papst Paul VI. besucht als erster Papst das Heilige Land.

1961 - Der letzte Band des von den Brüdern Grimm 123 Jahre zuvor begonnenen Deutschen Wörterbuchs erscheint.

1959 - Die sowjetische Sonde «Lunik 1» passiert den Mond und tritt wenige Tage später als erstes künstliches Objekt in eine Umlaufbahn um die Sonne ein.

1954 - In Duisburg werden erstmals in der Bundesrepublik «Parkographen» aufgestellt. Mit den Parkuhren sollen Dauerparker aus der Innenstadt vertrieben werden.

1947 - Die erste Ausgabe des politischen Magazins Der Spiegel erscheint im Anzeigerhochhaus in Hannover als Nachfolger der Zeitschrift Diese Woche.

1936 - Das US-amerikanische Magazin The Billboard veröffentlicht erstmals auf der Welt eine Hitparade beliebter Musiktitel.

1933 - Franz von Papen trifft sich im Kölner Haus des Bankiers Kurt Freiherr von Schröder mit Adolf Hitler zu Geheimverhandlungen, bei denen sie eine gemeinsame Regierungsübernahme und die Reichskanzlerschaft Hitlers vereinbaren.

1929 - Der deutsche Schwergewichtsboxer Max Schmeling gewinnt im Madison Square Garden in New York einen Kampf gegen den US-Amerikaner Joe Sekyra nach Punkten.

1928 - Wiener Nationalsozialisten fordern ein Auftrittverbot für die Tänzerin Josephine Baker.

Geburtstage:
Jonas Hämmerle – 23, deutscher Schauspieler, der als Darsteller von Wickie in der Realverfilmung „Wickie und die starken Männer“ (2009) der gleichnamigen Zeichentrickserie bekannt wurde,
Toni Kroos – 31, deutscher Fußballspieler u. a. beim FC Bayern München (seit 2007) und in der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2010),
Michael Stipe - 61, amerikanischer Musiker, Sänger der amerikanischen Rockgruppe R.E.M. («Losing My Religion»)
John McLaughlin – 79, britischer Jazz-Gitarrist, der in seiner Karriere seit den 1970er-Jahren u. a. mit Chick Corea und Miles Davis zusammenarbeitete (u. a. Album „Friday Night in San Francisco“1981),
Helmut Jahn – 81, deutscher Architekt, der u. a. den Frankfurter Messeturm (1991), das Berliner Sony Center (2000) und den Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi (2005) entwarf,
Hellmuth Karasek – 87 (†81), deutscher Literaturkritiker (u. a. „Das Literarische Quartett“ 1988-2001), Journalist und Schriftsteller.

Quellenangaben

Dienstag, 5. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wir sind schon mitten drin in der ersten Woche des neuen Jahres. Wie sieht’s aus mit den Neujahrsvorsätzen: Habt ihr überhaupt welche gefasst oder hat die Realität des Alltags deine Pläne schon wieder zu Nichte gemacht?
In einer Zeit der Ruhe und Entspannung, wie sie sich zwischen Weihnachten und Neujahr gerne einstellt, lassen sich leicht Pläne für tiefgreifende Veränderungen schmieden, deren Umsetzung dann aber schnell wieder in Vergessenheit gerät. Hier findet man ein paar Vorsätze, die auf Anhieb erstmal umsetzbar und damit realistischer erscheinen.
Für die anderen ist der nächste Freitag auch Ziel genug :wink:

Neuigkeiten:
=> Bund-Länder-Gipfel kurzfristig nach hinten verschoben: Dass der harte Lockdown verlängert wird - daran gibt es wenig Zweifel. Diskussionen wird es beim Treffen der Länderchefs mit der Bundeskanzlerin dennoch geben. Das zeigt schon die kurzfristige Verlegung des Starts. Es gibt offenbar noch Klärungsbedarf.

=> EU-Staaten verwehren Briten die Einreise: Mit dem Jahreswechsel tritt Großbritannien aus dem EU-Binnenmarkt aus und besiegelt damit endgültig den Brexit. Damit entfallen aber auch alle Reiserechte, die trotz Corona-Krise gültig waren. Einem Bericht zufolge weisen mehrere europäische Airlines nun britische Passagiere ab.

=> KMK knickt ein: Schulen bleiben geschlossen: Die Bildungsminister der Länder einigen sich darauf, dass die Schulschließungen im Lockdown „unter Umständen“ fortgeführt werden müssen. Das ist gewissermaßen Stufe 0 eines Drei-Stufen-Plans, den die KMK ebenfalls beschließt.

Spruch des Tages:

Was gibt’s noch für heute:
Heute ist in den USA Nationaler Tag des Vogels
Er wurde im Jahr 2003 von Tierschützern eingeführt, um insbesondere gegen den Handel mit wild gefangenen Papageien, Kakadus und Sittichen ein Zeichen zu setzen. Der Aktionstag wird beispielsweise mit dem Beobachten von Vögeln, dem Studium von Vögeln und Trinkspielen wie z. B. ‚bird date‘ (fragt mich nicht, wie das geht :D) begangen. Das Adoptieren von Vögeln gehört zu den besonders wichtigen Aktivitäten am nationalen Tag des Vogels.

Ebenfalls im Land der unbegrenzten Feiertage gibt’s heute noch den Tag der Schlagsahne
Dieses Datum wurde aufgrund des Geburtstags von Aaron “Bunny” Lapin (5. Januar 1914 – 10. Juli 1999) gewählt, der seines Zeichens im Jahr 1948 die Sprühsahne Reddi-wip erfunden und später die gleichnamige Firma gegründet hatte. Reddi-wip ist heute zwar noch eine eigenständige Marke, gehört seit 1990 aber dem US-amerikanischen Lebensmittelunternehmen ConAgra Foods, Inc.

Ansonsten am 5. Januar:
2020 - Der Iran sieht sich dem Wiener Atomabkommen von 2015 künftig nicht mehr verpflichtet. Teheran werde nun sein Atomprogramm unbegrenzt weiterführen und auch Uran unlimitiert anreichern, gibt die iranische Regierung laut Nachrichtenagentur Irna bekannt.

2018 - Das Enthüllungsbuch „Fire and Fury“ über das Weiße Haus unter Donald Trump erscheint in den USA. Autor ist der Journalist Michael Wolff.

2014 - Bei der Parlamentswahl in Bangladesch sterben mindestens 18 Menschen bei gewaltsamen Auseinandersetzungen. Anhänger der Opposition wollten die Abstimmung verhindern.

2013 - Die Palästinensische Autonomiebehörde verwendet künftig in allen offiziellen Dokumenten den Namen „Staat Palästina“. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas habe ein entsprechendes Dekret unterzeichnet, berichten israelische Medien.

2009 - Der größte europäische Autobauer Volkswagen (VW) wird vom Sportwagenhersteller Porsche mehrheitlich übernommen. Das von der Familie Porsche und Piech beherrschte Unternehmen stockt seinen Volkswagen-Anteil von 42,6 Prozent der Stammaktien auf 50,8 Prozent auf.

2004 - In den USA treten neue Sicherheitsbestimmungen in Kraft: Erstmals müssen USA-Reisende auf Flughäfen ihre Fingerabdrücke abgeben.

2002 - Aus Sympathie zum Terroristen Osama bin Laden fliegt in Tampa im US-Bundesstaat Florida ein Fünfzehnjähriger mit einem Kleinflugzeug in ein 42-stöckiges Bankgebäude. Er ist einziges Opfer des Selbstmordattentats.

1999 - China erlaubt erstmals auch 20 privaten chinesischen Unternehmen, Waren zu exportieren. Bis dahin war dieses Privileg staatlichen Firmen vorbehalten.

1988 - Die US-amerikanische Sitcom ALF wird vom ZDF erstmals im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

1984 - Beim ersten Absturz eines Bundeswehr-Kampfflugzeugs vom Typ „Tornado“ kommen vor der niederländischen Küste beide Besatzungsmitglieder ums Leben.

1984 - Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass Bundesverteidigungsminister Manfred Wörner den NATO-General Günter Kießling überraschend in den Ruhestand versetzt hat. Weitere Recherchen von Journalisten fördern die Kießling-Affäre ans Tageslicht. Der homosexuellen Verhaltens verdächtigte General wird später vollständig rehabilitiert.

1973 - Die Niederlande nehmen als zweiter NATO-Staat nach Belgien diplomatische Beziehungen zur DDR auf.

1968 - In der Tschechoslowakei löst der Reformpolitiker Alexander Dubcek den Stalinisten Antonín Novotný als Erster Sekretär der Kommunistischen Partei ab. Damit beginnt der Prager Frühling.

1959 - In ihrer Antwort auf die sowjetische Berlinnote lehnt die Bundesregierung eine „Freie Stadt West-Berlin“, die Anerkennung der DDR und eine gesamtdeutsche Konföderation ab.

1956 - Die ersten 50 so genannten »Gastarbeiter« aus Italien treffen in Siersdorf am Niederrhein ein. Da der westdeutschen Wirtschaft Arbeitskräfte fehlen, schließt die BRD Verträge mit Italien (1955), Spanien (1960), Griechenland (1960), der Türkei (1961), Portugal (1964) und Jugoslawien (1968) zur Anwerbung und Vermittlung. 1964 kommt der einmillionste Gastarbeiter - ein Portugiese - in die Bundesrepublik. Wegen der steigenden Arbeitlosenzahlen beschließt die Bundesregierung 1973 einen Anwerbestopp für Arbeiter aus Ländern außerhalb der EG.

1938 - Im Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen bestimmen die Nationalsozialisten, dass jüdische Männer zusätzlich den Namen Israel, jüdische Frauen den Namen Sara führen müssen. Einzelheiten regelt später die Namensänderungsverordnung am 17. August.

1933 - Beginn der Bauarbeiten an der »Golden Gate Bridge« über die Bucht von San Fransico nach den Plänen des Architekten Joseph B. Strauss. Die 2,8 Kilometer lange Stahlkonstruktion, eine der längsten Hängebrücken der Welt, ist Teil eines 13 Kilometer langen Brückensystems. Die Brückenpfeiler sind bis zu 227 Meter hoch, die Kabelstränge bis zu 2.332 Meter lang und bis zu 92 cm dick. Die »Golden Gate Bridge« wird am 12. November 1936 fertig gestellt. Am 27. Mai 1937 (»Pedestrian Day«) wird sie für Fußgänger und am 28. Mai 1937 für den Verkehr freigegeben.

1919 - Mit einem Aufstand versucht der kommunistische Spartakusbund in Berlin, die sozialdemokratische Reichsregierung zu stürzen.

1875 - Die nach Plänen des Architekten Charles Garnier erbaute Neue Pariser Oper wird als größtes Opernhaus der Welt eröffnet.

Jede Menge Geburtstage heute:
Bradley Cooper – 46, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Hangover“ 2009, „Ohne Limit“ 2011, „Hangover 2“ 2011),
Sasha – 49, deutscher Sänger und Songschreiber, der Ende der 1990er mit Hits wie „If You Believe“ (1998) und „I Feel Lonely“ (1999) bekannt wurde,
Marilyn Manson – 52, amerikanischer Musiker, Gründer und Frontmann der gleichnamigen Rockband „Marilyn Manson“ (1989, u. a. Album „The Golden Age of Grotesque“ 2003),
DJ BoBo – 52, erfolgreicher Schweizer Pop- und Eurodance-Musiker (u. a. „Somebody Dance With Me“ 1992, „Freedom“ 1995, „Pray“ 1996) sowie Musikproduzent,
Frank-Walter Steinmeier – 65, deutscher SPD-Politiker (u. a. SPD-Fraktionsvorsitzender seit 2009), ehemaliger Bundesaußenminister (2005–2009) und unterlegener Kanzlerkandidat seiner Partei 2009,
Uli Hoeneß – 69, deutscher Unternehmer und Manager, u. a. langjähriger Präsident des FC Bayern München, sowie ehemaliger Fußballspieler u. a. beim FC Bayern München (1970–1979) und in der Nationalmannschaft (1972–1976),
Diane Keaton – 75, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Der Pate“ 1972, „Mach’s noch einmal, Sam“ 1972, „Der Stadtneurotiker“ 1977, „Der Club der Teufelinnen“ 1996, „Was das Herz begehrt“ 2003) und Oscar-Preisträgerin,
Hayao Miyazaki – 80, japanischer Filmemacher von Anime-Zeichentrickfilmen (u. a. Zeichner der TV-Serie „Heidi“ 1974, Regisseur von „Prinzessin Mononoke“ 1997, „Chihiros Reise ins Zauberland“ 2001), Gründer des Studio Ghibli und Oscar-Preisträger,
außerdem noch Sebastian Deisler (41), Günther Maria Halmer (Schauspieler, 78), Juan Carlos I (König von Spanien seit 1975, 83), Umberto Eco (89) und Robert Duvall (90)

Quellenangaben

Mittwoch, 6. Januar
Hallo zusammen :slight_smile:
Normalerweise begrüßt heute um 11:00 Uhr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gemeinsam mit Elke Büdenbender in Schloss Bellevue 40 Sternsinger aus irgendeinem Bistum stellvertretend für die bundesweit über 300.000 Kinder und ehrenamtlichen Erwachsenen, die als Sternsinger und Begleiter des „Dreikönigssingen 2021“ Spenden für Not leidende Kinder in der Welt sammeln. Aufgrund von Corona fällt das heute flach!
TRotzdem stellen die Verantwortlichen der 63. bundesweiten Sternsingeraktion klar: Die Sternsingeraktion zu Beginn des neuen Jahres findet statt, allerdings aufgrund der coronabedingten Einschränkungen ohne das Herzstück: Auf den Besuch in Häusern und Wohnungen oder an der Haustür muss verzichtet werden. Stattdessen sind alternative Möglichkeiten für ein kontaktloses Sternsingen geplant.
So liegt in vielen Kirchen ein „Segen zum Mitnehmen“ bereit, in vielen Pfarreien werden auch entsprechende Segensbriefe oder -pakete verteilt. Das Anschreiben der traditionellen Segensbitte „C + M + B“ (Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus verbunden mit der aktuellen Jahreszahl muss von den Bewohnern selbst vorgenommen werden. Vielerorts werden entsprechende Aufkleber für die Türen verteilt.
Auch digitale Sternsingerbesuche, etwa über die Internetseiten der Pfarreien und Pfarrverbände oder bei den sozialen Medien sind in manchen Gemeinden derzeit in Vorbereitung. Das Kindermissionswerk und die Deutsche Bischofskonferenz haben sich außerdem darauf verständigt, das Sternsingen 2021 bis zum 2. Februar zu verlängern. Der ausgeweitete Zeitraum soll den Kirchengemeinden und Gruppen helfen, auch unter schwierigen Bedingungen eine erfolgreiche Aktion durchzuführen.
Die bevorstehende Aktion Dreikönigssingen steht unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit“. In ihrem Aufruf schreiben die deutschen Bischöfe: „Im Beispielland Ukraine müssen viele Kinder lange von ihrem Vater, ihrer Mutter oder beiden getrennt leben, weil diese im Ausland arbeiten.

Außerdem ist heute allgemein letzter Tag für den Weihnachtsbaum, letzter Tag für Weihnachtsbeleuchtung (Lichterketten haben jede Menge Strom gefressen) und Traditionelles Dreikönigstreffen der Parteien. Sucht euch aus, woran ihr teilnehmen wollt :smiley:

Das liegt sonst noch an:
=> Länder sehen 15-Kilometer-Regel kritisch: Mit einer Beschränkung der Bewegungsfreiheit in Corona-Hotspots wollen Bund und Länder die Pandemie eindämmen. Doch nicht bei allen stößt die Regel auf Zustimmung. Niedersachsen und Baden-Württemberg wollen erst einmal abwarten.

=> Schottland erteilt Trump-Besuch Absage: US-Präsident Trump überlegt anscheinend, die Amtseinführung seines Nachfolgers am 20. Januar zu schwänzen und stattdessen in Schottland Golf zu spielen. Die schottische Regierung findet diese Vorstellung gar nicht witzig. Dieser Besuch wäre wegen der geltenden Corona-Beschränkungen illegal.

=> Demokraten kommen Senatskontrolle näher: Bei den Stichwahlen in Georgia entscheidet sich, wer künftig die Kontrolle über den US-Senat hat. Den Demokraten gelingt mit dem mutmaßlichen Erfolg von Kandidat Warnock ein erster Schritt. Das Rennen um den zweiten Senatsposten dürfte aber noch deutlich knapper ausfallen.

Spruch des Tages:

Heute ist Heilige drei Könige
In Frankreich und in grossen Teilen der Schweiz wird am Dreikönigstag ein Gebäck namens Dreikönigskuchen (frz.: Galette des Rois) aufgetischt. Darüber hinaus gab es früher im ganzen deutschsprachigen Raum die Tradition des Drei-König-Singens. Als sogenannter Heischebrauch wurde er oftmals von unterpriviligierten Menschen dazu genutzt, sich in der kalten Jahreszeit ein Zubrot und einen Zehrpfennig zu verdienen. Diverse Lieder und Vortragstexte blieben bis heute erhalten. Die Vortragenden gingen für gewöhnlich mit einem Stern umher und hatten sich nach Möglichkeit als Könige gekleidet.
Heute heißt das ganze Sternsingen und steht 2021 unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit“ Dabei segnen die als Könige verkleideten Kinder die Häuser und sammeln für karikative Zwecke - diesmal für die Kids in der Ukraine, allerdings nur virtuell.
Interessanterweise glauben selbst gläubige Katholiken häufig, das an die Häuser gemalte C-M-B stünde für die Initialen der 3 Könige - tut’s aber nicht; heißt: „Christus Mansionem Benedicat“ = Christus segne dieses Haus
.

Außerdem ist heute Afrikatag
An diesem Tag werden weltweit Spenden für Afrika, speziell für die Ausbildung und Förderung von Priestern, Ordensleuten und Katecheten, gesammelt.
Diese Afrika-Kollekte wurde erstmals am 6. Januar 1891 auf Wunsch von Papst Leo XIII. durchgeführt, der damit Gelder zur Unterstützung des Kampfes gegen die Sklaverei in Afrika sammeln wollte. Es ist der älteste Tag einer gesamtkirchlichen Missionskollekte der katholischen Kirche
.

2 weitere Aktionen, die heute entweder gar nicht oder zumindest in einer kontaktarmen Form stattfinden können:
Heute findet auch die traditionelle Bremer Eiswette statt
Die Eiswette geht auf einige spiel- und weinfreudige Bremer Kaufleute zurück, die im Winter 1828 darüber stritten, ob die Weser am Dreikönigstag des folgenden Jahres eisfrei sein würde oder nicht. Damals – lange vor der Unterweser-Korrektion – hatte das einen durchaus ernsten Hintergrund, denn die Verdienstchancen waren um so größer, je eher die Schiffe nach winterlicher Pause wieder auf Fahrt gehen konnten. Eisbarrieren auf der Weser legten bis weit in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts hinein immer wieder die einseitig auf die Schiffahrt ausgerichtete Wirtschaft der Hansestadt lahm. Nach den damals festgelegten Wettstatuten sollte ein „dürres Schneiderlein“, das mit einem glühenden Bügeleisen den Strom überqueren mußte, der Schiedsrichter sein. Gelang ihm das Wagnis, dann war die Weser „zu“ und jene Gruppe, die auf offen gewettet hatte, mußte den Festschmaus bezahlen. Seit 1829 die erste Eiswette in Bremen ausgetragen wurde, wiederholt sich alljährlich die Zeremonie am Weserstrand. Sie gehört sozusagen zum „eisernen Bestand“ hanseatischen Brauchtums.

Einen ähnlichen Stellenwert nimmt der Kalter Markt in Ellwangen ein
Im Jahre 764 gründeten die beiden Brüder Hariolf und Erlolf im Tal der Jagst das Kloster Ellwangen und brachten die Reliquien der kappadokischen Pferdezüchter und Heiligen Speusippus, Eleusippus und Meleusippus nach Ellwangen. Diese wurden in der Bevölkerung als Pferdeheilige verehrt. Aus dieser Verehrung heraus entwickelte sich Ellwangen zum Treffpunkt für Pferdehändler und Kaufinteressenten und der Kalte Markt zu einem traditionellen Pferdemarkt, der möglicherweise seit über 1000 Jahren stattfindet. Am Sonntag nach Dreikönig beginnt der Kalte Markt mit einer festlichen Reitermesse in der Basilika St. Vitus. Am darauffolgenden Montag findet mit der Pferdeprämierung und dem nachfolgenden Festumzug durch die Stadt eines der zentralen Elemente des Marktes statt. Zu den Problemen des Weindorfs zählen an Spitzentagen jeweils mehrere Tausend jugendlicher Besucher, die sich zur „Nachfeier“ treffen, mitgebrachte Alkoholika konsumieren und dabei häufig für einen Scherbenberg sorgen.

Erwähnt werden sollten zumindest noch der Kuscheltag - Cuddle Up Day (passend zur kalten Jahreszeit), der amerikanische Tag des Apfelbaums (engl. National Apple Tree Day), der Tag der Bohne (engl. National Bean Day) und der Tag des schottischen Shortbread (engl. National Shortbread Day).

Ansonsten am 6. Januar:
2019 - Beste Filmkomödie bei der Verleihung der Golden Globes im kalifornischen Beverly Hills wird Peter Farrellys «Green Book», ein Stück über Rassismus in den USA. «Bohemian Rhapsody» über Queen-Frontmann Freddie Mercury erhält Golden Globes als bestes Filmdrama und sein Hauptdarsteller Rami Malek als bester Darsteller.

2019 - Ryoyu Kobayashi aus Japan gewinnt alle vier Springen der Vierschanzentournee und folgt auf Kamil Stoch und Sven Hannawald.

2018 - Der iranische Öltanker „Sanchi“ kollidiert vor der ostchinesischen Küste mit einem Frachter und sinkt nach einer Explosion. Alle 32 Crewmitglieder sterben. 130.000 Tonnen Öl verbrennen oder verschmutzen das Meer.

2017 - Einem Bericht der US-Geheimdienste zufolge hat Russlands Präsident Wladimir Putin eine Kampagne zur Beeinflussung der US-Präsidentenwahl angeordnet. Sie habe sich gegen die demokratische Bewerberin Hillary Clinton gerichtet.

2016 - Nordkorea meldet den Test einer Wasserstoffbombe. Die Großmächte verurteilen die Aktion. Militärexperten bezweifeln, dass es eine derartige Waffe war.

2014 - Regierungssprecher Steffen Seibert teilt in Berlin mit, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bereits vor Silvester bei einem Ski-Unfall in der Schweiz einen Bruch im Beckenbereich zugezogen hat.

2013 - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird mitten in einem Wohngebiet in Hannover gesprengt. Rund 25 000 Menschen müssen wegen der Bombenentschärfung ihre Wohnungen verlassen.

2012 - Die saarländische CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer kündigt das Regierungsbündnis mit FDP und Grünen auf. Als Grund nennt sie die seit Monaten anhaltenden Querelen in Landtagsfraktion und Landesverband der FDP.

2009 - Kurz vor Ende seiner Amtszeit unterzeichnet US-Präsident George W. Bush die Einrichtung eines Naturschutzgebietes mit einer Gesamtfläche von rund 500 000 Quadratkilometern im Pazifik.

2009 - Der monatelange Gasstreit zwischen Russland und der finanziell angeschlagenen Ukraine lässt die russischen Lieferungen nach Europa mitten im Winter versiegen. Bereits einen Tag später sind die meisten europäischen Abnehmer auf ihre Gasspeicher angewiesen.

2005 - Die Mumie des ägyptischen Pharaos Tutanchamun wird mittels Computertomographie untersucht. Als seine Todesursache ermitteln die Wissenschaftler einen mutmaßlichen Jagdunfall. Tutanchamun hat den Tod im Alter von etwa 18 bis 20 Jahren erlitten.

2004 - Die mehr als 170 Bundeswehr-Soldaten des Wiederaufbauteams im afghanischen Kundus werden dem Kommando der Internationalen Schutztruppe in Afghanistan (ISAF) unterstellt.

1999 - Saddam Hussein ruft die arabischen Völker zum Sturz ihrer Regierungen auf.

1998 - Unbekannte sägen der Skulptur Kleine Meerjungfrau im Kopenhagener Hafen ein zweites Mal den Kopf ab. Der erste Vandalismus dieser Art datiert aus dem Jahr 1964.

1994 - Die amerikanische Eiskunstläuferin Nancy Kerrigan wird beim Training Opfer eines Attentats; sie wird mit einer Eisenstange verletzt. Recherchen ergeben eine Verwicklung ihrer Konkurrentin und neuen US-Meisterin Tonya Harding in den Anschlag. (Der Fall wird zum Medienspektakel um „Die Schöne und das Biest“).

1977 - Nach mehreren provokanten Auftritten der Sex Pistols kündigt EMI den Vertrag mit der Punk-Band.

1968 - In der Tschechoslowakei wird Alexander Dubcek zum Ersten Sekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei gewählt.

1950 - Großbritannien erkennt als erster westlicher Staat die Volksrepublik China an.

1941 - Im Kongress verkündet der US-amerikanische Präsident Franklin D. Roosevelt in einer Grundsatzrede gegen den Faschismus die vier Freiheiten: Meinungsfreiheit, Religionsausübung, Freiheit von Not und von Furcht.

1939 - Al Capone wird wegen guter Führung vorzeitig entlassen.

1912 - New Mexico wird als 47. Staat in die Vereinigten Staaten aufgenommen.

Geburtstage:
A. R. Rahman – 55, indischer Komponist und Sänger, der international vor allem für seine Filmmusik bekannt ist (u. a. „Slumdog Millionär“ 2009, „127 Hours“ 2010), sowie mehrfacher Oscar- und Grammy-Preisträger,
Henry Maske – 57, ehemaliger populärer deutscher Boxer („Gentleman“) und „Sportler des Jahres 1993“ in Deutschland,
Rowan Atkinson – 66, britischer Schauspieler und Komiker, der international in seiner Rolle als „Mr. Bean“ bekannt wurde,
Adriano Celentano – 83, italienischer Sänger, Schauspieler und Moderator, der als der kommerziell erfolgreichste Sänger sowie männliche Künstler seines Landes gilt und im Ausland vor allem mit dem von Paolo Conte komponierten Popsong „Azzurro“ (1968) bekannt wurde,
und Emil Steinberger – 88, Schweizer Kabarettist und Schauspieler, der inbesondere mit seiner Figur „Emil“ auf Schweizer Kleinkunstbühnen und im Fernsehen der Schweiz und Deutschland bekannt wurde.

Quellenangaben

Donnerstag, 7. Januar
Hallo zusammen :slight_smile:
Die Wochenmitte ist durch, jett marschieren wir auf das erste Wochenende im neuen Jahr zu. Für viele ist zur Zeit aufgrund der weiteren harten Corona-Maßnahmen dauerwochenende - zumindest bis zum 31. Januar, auf jeden Fall für die Schüler (Ausnahme Abschlussklassen). Ob die das immer noch toll finden ist fraglich, wo dieser Zustand allmählich zur traurigen Gewohnheit wird.
Aber genug gejammert - jetzt schauen wir nach vorne und hoffen, dass die Impfstrategie eine baldige Lockerung der Beschränkungen erlaubt.

Im heutigen News-update dreht es sich nahezu einzig und allein um den Angriff der Trump-Unterstützer auf den Kongress und nahezu einhellig ist das vernichtende Urteil: Jetzt ist wirklich das „Ende der Fahnenstange“ erreicht!
=> Merkel ist „wütend und traurig“ - Der abgewählte US-Präsident Trump habe seine Niederlage „bedauerlicherweise“ nicht eingestanden, sagt Kanzlerin Merkel. Erst das Schüren von Zweifeln am Wahlausgang habe „die Atmosphäre bereitet, in der solche gewalttätigen Ereignisse möglich sind“.

=> „Das passiert, wenn Populisten Macht bekommen“ - Der Sturm aufs Kapitol ist auch für deutsche Spitzenpolitiker ein Schock. Vizekanzler Scholz macht im „ntv Frühstart“ den scheidenden US-Präsidenten Trump verantwortlich. Für Scholz, genauso wie für FDP-Generalsekretär Wissing, sind die Ereignisse eine Warnung vor Populisten.

=> In US-Regierung wird Trump-Absetzung erwogen: Über vier Jahre haben die Republikaner US-Präsident Trump unterstützt. Der Sturm auf das Kapitol bewegt einige zum Umdenken. In der US-Regierung wird sogar darüber nachgedacht, Trump abzusetzen. Der verkriecht sich unterdessen im Weißen Haus.

Spruch des Tages:

Heute ist der Tag des alten Gesteins.
Wer kleine Kinder hat, kennt das Phänomen ja meistens, dass irgendwelche Steine nach Hause gebracht werden. Dabei hat jeder Stein aber auch eine feste Bedeutung und wird gelegentlich auch intensiv gesucht. Der Tag des alten Gesteins ist aber eine gute Gelegenheit mal wieder selbst rechts und links und vor allem nach unten zu schauen und vielleicht auch den einen oder anderen Stein zu entdecken, der etwas besonderes ist. Schließlich kann man mit Steinen auch hervorragend dekorieren und basteln.
Alljährlich wird übrigens auch das Gestein des Jahres gewählt. Gestein des Jahres ist eine Auszeichnung, die seit 2007 von der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften (DGG) in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Deutscher Geowissenschaftler (BDG) verliehen wird. Die Verleihung erfolgt nach Vorschlag durch ein Gremium, in dem neben Vertretern von DGG und BDG auch solche aus Denkmalschutz, Architektur, Geotourismus, Rohstoff- und Natursteinwirtschaft sitzen. Ziel ist es, Gesteine sowohl in ihrer naturräumlichen Funktion als auch in ihrer Anwendung in der menschlichen Gesellschaft darzustellen.

Die russisch-orthodoxen Christen feiern heute Weihnachten
In Russland ist Weihnachten das zweitwichtigste religiöse Fest nach Ostern. Nach der Oktoberrevolution 1917 durfte man Weihnachten, wie viele andere religiöse Feste, nicht mehr feiern. Die Tradition ging verloren und viele Bräuche wurden vergessen. Zum offiziellen Feiertag wurde Weihnachten in Russland im Jahr 1991. Laut aktuellen Umfragen feiern knapp über die Hälfte der Menschen in Russland russisch-orthodoxe Weihnachten am 7. Januar.

Auch sonst gab’s einiges am 7. Januar:
2020 - Die konservative ÖVP und die Grünen bilden in Österreich eine neue Bundesregierung. Bundespräsident Alexander Van der Bellen vereidigt in Wien das 17-köpfige Regierungsteam unter Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

2019 - In Bremen wird der AfD-Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende Frank Magnitz von Unbekannten überfallen und am Kopf verletzt. Die Täter können nicht ermittelt werden.

2018 - Der deutsche Regisseur Fatih Akin erhält für sein NSU-Drama „Aus dem Nichts“ den Golden Globe für den besten nicht-englischsprachigen Film.

2016 - Der polnische Präsident Andrzej Duda unterzeichnet ein umstrittenes Mediengesetz. Die Opposition, Journalistenorganisationen und Menschenrechtsgruppen werfen der nationalkonservativen Regierung vor, zu viel Einfluss auf Medien nehmen zu wollen.

2015 - Bei einem Terroranschlag auf das islamkritische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ in Paris werden zwölf Menschen ermordet.

2014 - Beim Discounter Aldi haben Mitarbeiter 140 Kilogramm Kokain mit einem Schwarzmarktwert von sechs Millionen Euro entdeckt.

2013 - Der frühere Bundespräsident Christian Wulff und seine Ehefrau Bettina haben sich getrennt, teilt ihr Anwalt mit.

2009 - Es fließt kein russisches Gas mehr über die Ukraine nach Westeuropa. Im Streit um Schulden hatte Russland am Neujahrstag die Lieferung an die Ukraine eingestellt, zunächst aber weiter Gas durch die Ukraine nach Westeuropa gepumpt.

2004 - Das Bundeskriminalamt (BKA) verlegt zur besseren Bekämpfung des internationalen Terrorismus seinen Hauptsitz von Wiesbaden nach Berlin. Bis 2006 wird die Leitung des BKA mit dem gesamten Stab in die Hauptstadt ziehen.

1999 - Das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Clinton in der Lewinsky-Affäre wird offiziell eröffnet. Es ist das zweite in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

1990 - Der Schiefe Turm von Pisa wird aus Sicherheitsgründen für Besucher gesperrt, da sich der Turm noch stärker geneigt hat, und die Schräglage zu gefährlich wird. Die Sanierungsarbeiten dauern bis zum 15. Dezember 2001.

1989 - Nach dem Tod von Kaiser Hirohito übernimmt sein Sohn Akihito die Regentschaft in Japan.

1983 - Bonner Wende: Drei Wochen nach dem (innerhalb der Regierungskoalition verabredeten) Scheitern der Vertrauensfrage von Kanzler Kohl löst Bundespräsident Carstens den Deutschen Bundestag auf und legt als Datum für Neuwahlen den 6. März fest.

1977 - Führende europäische Zeitungen, u.a. die Times, Le Monde und die Frankfurter Allgemeine Zeitung, veröffentlichen die »Charta 77«. Bürgerrechtler in Prag klagen darin die Verletzung der Menschenrechte des kommunistischen Regimes in der Tschechoslowakei an.

1966 - In Deutschland einigen sich die Bundesländer darauf, das das Schuljahr ab 1967 im Herbst beginnt. Zwischen 1948 und 1966 wurd Ostern eingeschult; die Umstellung erfolgte über zwei „Kurzschuljahre“.

1959 - Die USA erkennen die kubanische Regierung unter Fidel Castro an.

1953 - US-Präsident Harry S. Truman verkündet, dass die Vereinigten Staaten eine Wasserstoffbombe entwickelt haben.

1928 - Der Film «Der Zirkus» mit Charly Chaplin (Regie und Hauptrolle) wird in New York uraufgeführt.

Geburtstage:
Lewis Hamilton – 36, britischer Automobil-Rennfahrer, der im Jahr 2008 mit 23 Jahren zum damaligen Zeitpunkt jüngster Weltmeister in der Formel-1-Geschichte wurde,
DJ Ötzi – 50, österreichischer Sänger, der sowohl mit Schlager- und Volksmusik als auch mit Dance-Musik (u. a. „Anton aus Tirol“ 1999, „Hey Baby“ 2000, „Ein Stern (…der deinen Namen trägt)“ 2007) seit Ende der 1990er im deutschsprachigen Raum kommerziell sehr erfolgreich ist,
Nicolas Cage – 57, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Mondsüchtig“ 1987, „Wild at Heart“ 1990, „The Rock“ 1996, „Stadt der Engel“ 1998, „Adaption.“ 2002),
Uwe Ochsenknecht – 65, deutscher Schauspieler (u. a. „Das Boot“ 1981, „Männer“ 1985, „Schtonk!“ 1992) und Sänger,
William Peter Blatty – 92 (†89), amerikanischer Autor und Regisseur, der vor allem für seinen Roman „Der Exorzist“ (1971, verfilmt 1973) weltweit bekannt ist.

Quellenangaben

Freitag, 8. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Da bist du ja endlich, lieber Freitag - so mag Robinson nach langer Einsamkeit gedacht haben. Der arbeitenden Bevölkerung geht es am heutigen Tag sicher ähnlich, auch ohne die vorausgegangene Einsamkeit. Erleichtert nehmen wir wahr, dass uns auch im neuen Jahr die allwöchentlichen Freitage erhalten bleiben.
Genießt das!

Hier das heutige update - nach wie vor hauptsächlich Reaktionen auf die Capitol-Erstürmung:
=> Auch US-Bildungsministerin wirft hin: Kurz vor Ende seiner Amtszeit scheint das Kabinett von Präsident Trump auseinanderzufallen. Kurz nach der Rücktrittserklärung seiner Verkehrsministerin, wirft nun auch die Bildungsministerin das Handtuch. Beide Politikerinnen erklären ihren Rückzug mit den Krawallen in Washington.

=> Trump verurteilt Randale und fordert Versöhnung: Die weltweite Entrüstung über die Gewalt in Washington bringt offenbar auch Präsident Trump zum Umdenken. In einer Stellungnahme verurteilt der Republikaner die Ausschreitungen. Zudem droht er seinen randalierenden Anhängern mit Strafverfolgung und ruft zur Versöhnung auf.

=> Biden nennt Trump-Anhänger „inländische Terroristen“ - Der scheidende US-Präsident ist nach Ansicht vieler Beobachter für einen der „düstersten Tage in der amerikanischen Geschichte“ verantwortlich. Trotzdem verzichtet sein designierter Nachfolger Biden darauf, seine vorzeitige Absetzung zu fordern. Doch die Rufe nach Vizepräsident Pence werden lauter.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Schaumbades
wie so oft findet man zu diesem denkwürdigen Feiertag wenig zweckdienliche Infos im Netz, auch wenn sich die trübe Jahreszeit natürlich für ein solches Bad eher anbietet, als der Sommer. Ein paar hilfreiche Impulse dazu: Wichtig ist, dass eine Badezeit von rund 15 Minuten nicht überschritten wird, da die Haut ansonsten zu sehr entfettet oder ausgelaugt wird. Die Herstellerangaben sollten bei Schaumbädern beachtet werden, damit sie nicht nur der Entspannung, sondern auch der idealen Hautreinigung dienen. Der Schaum entfettet die Haut, dient aber auch dem allgemeinen Badegefühl. Ein ausgeprägter Hautpflegeeffekt ist mit einem Schaumbad eher nicht zu erreichen.
Ansonsten dient der Tag vor allem dazu, den Herstellern und Verkäufern von Sanitäreinrichtungen eine Stoßrichtung zu geben, weil sie die passenden Bade-Accessoires wie Rücken/Körper-Massagebürste, Wannen- und Multifunktionskissen, Schwalleinlauf oder Badewannenablage an den Mann / die Frau bringen können.

Heute ist in Deutschland auch Stunde der Wintervögel
Vom 8. bis 10. Januar 2021 findet zum elften Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt: Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen Naturfreund*innen auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen.
Die erfassten Daten tragen dazu bei, unsere heimischen Vögel besser zu schützen. Die „Stunde der Wintervögel“ ist die größte wissenschaftliche Mitmachaktion Deutschlands. 2020 hatten sich an der Aktion mehr als 143.000 Menschen beteiligt.
Experten des NABU konnten anhand der langjährigen Zählung nachweisen, dass die winterlichen Vogelzahlen in den Gärten stark von der Witterung abhängen. In kalten und schneereichen Wintern kommen deutlich mehr Vögel in die Nähe der Menschen. Die lange Reihe zunehmend milder Winter führte zuletzt zu sinkenden Wintervogelzahlen. Hier gibt’s mehr dazu - auch ein Online-Meldeformular.

Außerdem, ist Tag der Erdrotation
warum grundsätzlich und warum heute konnte ich nicht herausfinden, immerhin hier ein paar Infos zum Sachverhalt:
Gegenstände sind am Äquator leichter als an den Polen, nördlich und südlich der Wendekreise gibt es sichtbare Jahreszeiten und die Sonne geht stets im Osten auf. Möglich macht das die Erdrotation, welche eine Drehbewegung der Erde um ihre eigene Achse, die Erdachse, darstellt. Die Rotation verläuft nach Osten und dauert im Mittel 23 Stunden 56 Minuten und 4,1 Sekunden. Diese Zeit bezeichnet man als siderischen Tag. Die Erdrotation ist die Folge eines Drehimpulses, welcher aus der Drehgeschwindigkeit und dem Trägheitsmoment der Erde resultiert. Dabei bleiben die Rotationsgeschwindigkeit und die Lage konstant. Die Rotation der Erde verursacht eine Zentrifugalkraft, welche der Erdanziehungskraft entgegengerichtet ist. Dadurch sind Gegenstände am Äquator etwas leichter als an den Polen. Die Jahreszeiten entstehen durch die Neigung der Erde um 23,5° entgegen ihrer Erdbahnebene.

Schließlich ist heute Male Watchers Day

Achtung Ladies - das ist euer Tag!
Auf einer Webseite las ich dazu: Sie sind schon eine merkwürdige Spezies; sie popeln, kratzen sich und stoßen seltsame Geräusche aus, aber schaffen es trotzdem noch, Attraktivität auszustrahlen. Also, gönnt euch nen Kaffee, lehnt euch zurück und schaut sie euch an, die sog. Herren der Schöpfung.
Allerdings taugen sie nicht immer zum Anschauen:

Ansonsten am 8. Januar:
2020 - Der britische Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen in Zukunft einen Großteil ihrer royalen Verpflichtungen aufgeben und finanziell unabhängig sein. Das erklärte das Paar in einer Stellungnahme des Buckingham-Palastes.

2020 - Kurz nach dem Start in Teheran wird eine ukrainische Boeing 737 mit 176 Menschen an Bord von einer iranischen Rakete abgeschossen. Niemand überlebt. Zunächst bestreitet die Regierung den Abschuss, spricht dann von einem Versehen.

2018 - Schneemassen und hohe Lawinengefahr schließen in Zermatt in der Schweiz 13.000 Touristen mehrere Tage lang ein. Zwei Wochen später ist Zermatt erneut betroffen.

2016 - Rund 70 Jahre nach dem Tod Hitlers erscheint wieder eine Ausgabe von „Mein Kampf“ - als historisch-kritische Ausgabe mit umfangreichen Kommentaren. Unkommentierte Ausgaben bleiben in Deutschland weiterhin verboten.

2015 - Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram überfällt im Nordosten Nigerias die Stadt Baga und umliegende Dörfer. Dabei werden nach unterschiedlichen Angaben zwischen 150 und 2000 Menschen getötet.

2014 - Als erster prominenter deutscher Fußballer macht der Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger seine Homosexualität öffentlich.

2013 - Der ständige Euro-Rettungsfonds ESM besorgt sich erstmals frische Mittel am Finanzmarkt. Mit einer Auktion dreimonatiger Geldmarktpapiere (Bills) nimmt der ESM 1,93 Mrd. Euro auf.

2010 - Bei einem Anschlag auf den Bus der Fußball-Nationalmannschaft von Togo während des Afrika-Cups in Angola töten Rebellen drei Menschen.

2009 - Die deutsche Regierung steigt mit rund 18 Mrd. Euro bei der Commerzbank ein und erhält dafür 25 Prozent plus einer Aktie an dem Geldinstitut. Mit der Teilverstaatlichung wird der Zusammenschluss der Commerzbank und der angeschlagenen Dresdner Bank gesichert.

2009 - Die US-Marine in Bahrain teilt mit, dass unter ihrer Führung künftig die neue „Vereinte Eingreiftruppe 151“ (CTF 151) Schiffe vor Piratenangriffen in den Gewässern vor Somalia schützen soll. 20 Nationen werden sich daran beteiligen.

2004 - Königin Elizabeth II. tauft im britischen Southampton die „Queen Mary 2“, das bis dahin größte, längste und teuerste Passagierschiff der Welt.

1999 - Volker Rühe wird von der schleswig-holsteinischen CDU als Spitzenkandidat für die Landtagswahl im Februar 2000 nominiert.

1994 - Die schlimmsten Waldbrände seit 200 Jahren in Australien stürzen Sydney ins Chaos. Tausende Menschen sind auf der Flucht, 200 Häuser werden ein Raub der Flammen. Die Bilanz: vier Tote, rund 1,2Milliarden Schilling Schaden.

1973 - Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) strahlt die erste Folge der »Sesamstraße« (»Sesame Street«) aus. Obwohl die Sendung eigentlich für Kinder im Vorschulalter gedacht ist, gewinnt sie auch bei den Erwachsenen schnell Fans. Ernie und Bert, Kermit der Frosch, Grobi und das Krümelmonster werden zu Kultfiguren. In den USA wurde die erste Folge der »Sesamstraße« am 10. November 1969 ausgestrahlt.

1970 - Pina Bauschs Ballett „Nachnull“ hat in München Premiere.

1967 - In Stuttgart wird der Verein »terre des hommes Deutschland e.V.« in das Vereinsregister eingetragen. Das entwicklungspolitische Kinderhilfswerk »terre des hommes« (»Erde der Menschlichkeit«) fördert mehr als 500 Hilfsprojekte in 25 Ländern der Erde.

1954 - Zur Feier seines 19. Geburtstags nimmt der amerikanische Popsänger und Gitarrist Elvis Presley in einem Tonstudio in Memphis (Tennessee) seine ersten Stücke „Casual Love“ und „I’ll never stand in your way“ auf Schallplatte auf.

1950 - Flüchtlinge und Vertriebene gründen die Partei „Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten (BHE)“.

1918 - In seinem 14-Punkte-Programm umschreibt US-Präsident Woodrow Wilson die von ihm geplante Friedensordnung nach dem Ersten Weltkrieg in Europa vor beiden Häusern des US-Kongresses. Ein zentraler Punkt dabei ist das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

1889 - Der US-amerikanische Ingenieur und Erfinder Herman Hollerith meldet eine Zähl- und Sortiermaschine zum Patent an. Seine Maschine liest Papierkarten mit eingestanzten Löchern, deren Anordnung auf einer Karte eine Art Codierung darstellt. Seine Erfindung hatte er bereits im Dezember 1888 im US-Kriegsministerium installiert. Vorbild für sein Verfahren war ein im Eisenbahnbereich gebräuchliches System, das mittels mehrerer Löcher in den Fahrkarten die Fahrgäste nach Geschlecht und Alter klassifizierten. Das Hollerith-Lochkartenverfahren dient in den 1950er und 1960er Jahren den Computeranwendern zur Programm- und Dateneingabe. Herman Hollerith begründet so die maschinelle Datenverarbeitung.

Geburtstage:
Paul Panzer - 48, Dieter Tappert, wie er mit richtigem Namen heißt, ist ein deutscher Komiker, der in seiner Rolle als „Paul Panzer“ Ende der 1990er mit bei zahlreichen Radiosendern ausgestrahlten Scherzanrufen („Panzer, ich begrüße Sie!“) bekannt wurde.
R. Kelly – 53, amerikanischer Sänger (u. a. „I Believe I Can Fly“ 1996), Musikproduzent und Songschreiber auch für Stars wie Michael Jackson, Whitney Houston und Britney Spears,
John McTiernan - 69, amerikanischer Regisseur («Jagd auf Roter Oktober», «Stirb langsam»).
[B]David Bowie – 73 (†69), erfolgreicher britischer Pop-Musiker (u. a. „Space Oddity“ 1969, „The Jean Genie“ 1972, „Let’s Dance“ 1983) und Schauspieler,
Stephen Hawking – 78 (†76), angesehener britischer Astrophysiker und Autor populärwissenschaftlicher Bücher (u. a. „A Brief History of Time“), der sich vor allem mit seinen Arbeiten zum Urknall und zu Schwarzen Löchern einen Namen gemacht hat,
Shirley Bassey – 83, britische Sängerin, die u. a. durch die Interpretation dreier „James Bond“-Titelmelodien bekannt wurde („Goldfinger“ 1964, „Diamonds are Forever“ 1971, „Moonraker“ 1979).
aber auch Elvis Presley – 85 (†42), amerikanischer Sänger und Schauspieler, der als einer der bedeutendsten Vertreter der Rock- und Popkultur („King of Rock ’n’ Roll“) und mit über 1 Mrd. verkauften Platten als weltweit erfolgreichster Solokünstler gilt (u. a. „Hound Dog“ 1956, „Suspicious Minds“ 1968)
und Willy Millowitsch – 111 (†90), bundesweit bekannter Kölner Volks- und Theaterschauspieler und Leiter des Millowitsch-Theaters.

Quellenangaben

Samstag, 9. Jauar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Herrliches Wochenendwetter - Schnee, kalt und Sonnenschein, nix wie raus an die frische Luft. Bloß nicht in die traditionellen Wintersportgebiete, das gibt nur Ärger …
Genießt das Wochenende!

Das liegt an (immer noch Trump-lastig):
=> Demokratin kündigt Resolution für Montag an: Geht Donald Trump als erster US-Präsident in die Geschichte ein, der sich gleich zwei Amtsenthebungsverfahren stellen musste? Alle Zeichen deuten darauf hin. Eine hochrangige Demokratin würde das Verfahren am liebsten noch am Wochenende eröffnen. Der kommende Präsident will sich heraushalten.

=> Weißes Haus warnt vor Impeachment: Ein Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump könnte nicht nur seine jetzige Präsidentschaft beenden, sondern auch eine künftige Kandidatur vereiteln. Das Weiße Haus will verhindern, dass es so weit kommt. Unterdessen fordert eine erste republikanische Senatorin Trumps Rücktritt.

=> Twitter nimmt Trump das Konto weg: Donald Trump nutzte Twitter für Politik und Propaganda. Künftig muss er ohne das Medium leben, das sein wichtigstes Sprachrohr war. Twitter verbannt den scheidenden Präsidenten dauerhaft von der Plattform. Der denkt nun über den Aufbau einer eigenen nach.

Spruch des Tages:

Heute soll Spiele-Gott-Tag sein,
wobei in diesem Fall nicht an Almachtsfantasien gedacht wird, sondern an Güte und Nächstenliebe. Es geht also weniger darum, sich besser als andere zu fühlen und so zu verhalten, als mehr darum, etwas Gutes zu machen. Nicht nur Platon war davon überzeugt, dass es sich bei Gott um etwas Vollkommenes handelt und ebenso vollkommen soll der Mensch an diesem Tag handeln. Mit meinem Pastor habe ich das Thema noch nicht diskutiert, aber ich schätze, er hat eine eher kritische Haltung gegenüber diesem „Feiertag“ - von wegen 1. Gebot.

Außerdem ist noch Tag der Aprikose – National Apricot Day in den USA
Die Herkunft der Aprikose ist umstritten: Eine historische Quelle aus dem 18. Jahrhundert besagt, dass die Frucht ursprünglich aus Armenien stamme, von wo aus sie später nach Europa gelangte. Die These wird von einem archäologischen Fund von Aprikosenkernen gestützt, die auf die Kupfersteinzeit zurückdatiert werden. Genetiker vermuten den Ursprung von Aprikosenbäumen hingegen in China, aber auch Indien ist als Herkunftsland der Steinobstsorte im Gespräch.
Ein traditionelles Anbaugebiet von Aprikosen ist die ungarische Tiefebene. Unter osmanischer Herrschaft wurden hier gigantische Aprikosenplantagen angelegt, die jedoch mit dem Abzug der Besatzer verödeten. Erst im 19. Jahrhundert, als die Tiefebene aufgrund heftiger Sandstürme zu versanden drohte, begann man wieder mit dem Anbau von Aprikosen. Die Bäume bescherten den Menschen nicht nur reiche Ernten, sondern eigneten sich auch hervorragend zum Binden des Flugsands.
Heutzutage liegt das größte Anbaugebiet für Aprikosen in der Türkei. Die Früchte werden in der osttürkischen Provinz Malataya angebaut und größtenteils getrocknet.

Ebenfalls in den USA ist heute Tag des Stiefvaters
[I]Googelt man den Stiefvater, stößt man zunächst auf jede Menge Horrornachrichten:

Schließlich gibt’s in den USA noch den Tag der ersten Ballonfahrt – der amerikanische National Balloon Ascension Day
denn der 9. Januar 1793 war der Tag, an dem der französischer Ballonfahrer Jean-Pierre François Blanchard (1753 – 1809) die erste bemannte Ballonfahrt auf US-amerikanischen Staatsgebiet bzw. in der Neuen Welt unternahm.
Blanchard stieg in Philadelphia, Pennsylvania am 9. Januar 1793 vor den Augen George Washingtons und zahlreicher anderer führender Politiker des Landes (darunter auch die späteren US-Präsidenten John Adams, Thomas Jefferson, James Madison und James Monroe) mit seinem wasserstoffgefüllten Ballon ca. 1768 Meter (= 5800 Fuß) in die Luft und landete nach 46-minütiger Fahrt wieder im ca. 15 Meilen entfernten Deptford, Gloucester County, New Jersey.
In Europa hatte der Flugpionier schon vorher erfolgreich Ballonfahrten unternommen: am 2. März 1784 startete er vom Marsfeld in Paris zu seiner ersten Ballonfahrt mit einem mit Wasserstoff gefüllten Ballon. Er fuhr über die Seine und wieder zurück und am 7. Januar 1785 überquerte er als Erster zusammen mit dem Arzt John Jeffries (1744–1819) den Ärmelkanal von Dover nach Calais in 2:25 Stunden in einer abenteuerlichen Fahrt mit einem Gasballon.

Ansonsten am 9. Januar:
2020 - In der zentralchinesischen Stadt Wuhan (Provinz Hubei) stirbt erstmals ein Mensch an dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2, kurz Covid-19. Bereits Ende 2019 hatte China der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Krankheitsfälle gemeldet.

2017 - Silvia Neid erhält in Zürich zum dritten Mal die Auszeichnung als FIFA-Welttrainerin. Sie wird knapp fünf Monate nach der Olympia-Goldmedaille in Rio und ihrem Rücktritt als Trainerin der deutschen Fußball-Frauen geehrt.

2012 - Erstmals verzichten Anleger auf Rendite, um dem deutschen Staat kurzfristig Geld zu leihen: Bei einer Auktion platziert der Bund 3,9 Milliarden Euro zu einem Durchschnittszins von minus 0,01 Prozent, teilt die Deutsche Finanzagentur mit.

2009 - Der traditionsreiche Porzellanhersteller Rosenthal beantragt Insolvenz.

2009 - Somalische Piraten geben den am 15.11.2008 im Indischen Ozean entführten saudi-arabischen Supertanker „Sirius Star“ wieder frei. Es soll ein Lösegeld in Höhe von drei Millionen US-Dollar gezahlt worden sein.

2007 - Steve Jobs stellt das Apple iPhone auf der Macworld Conference & Expo in San Francisco vor. Das Smartphone mit seinem kapazitiven Bildschirm (Touchscreen) verändert weltweit den Mobiltelefonmarkt.

2004 - Die libyschen Gaddafi-Stiftung und die Vereinigung der Hinterbliebenen unterzeichnen in Paris ein Abkommen, nach dem Libyen für jedes der 170 Todesopfer des UTA-Flugzeuganschlags im Niger von 1989 jeweils eine Million Dollar zahlt.

2001 - Der deutsche Landwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke und Gesundheitsministerin Andrea Fischer treten auf Grund der BSE-Krise zurück.

1999 - Der zurückgetretene Präsident des Organisationskomitees für die Olympischen Winterspiele 2002 in Salt Lake City, Frank Joklik, gibt zu, dass Sportfunktionäre mit Beträgen bis zu 70 000 US-Dollar bestochen wurden.

1979 - Anlässlich des Jahres des Kindes treten die Bee Gees beim Konzert für UNICEF mit ihrem Titel Too Much Heaven auf. Dessen gesamte weltweit erzielten Tantiemen vermacht die Gruppe dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.

1960 - Baubeginn des neuen Assuan-Staudammes in Ägypten. Mit etwa 400 Millionen Pfund Sterling ist die Sowjetunion zu einem Drittel an der Finanzierung des Projektes beteiligt. 5.000 sowjetische Arbeiter und Techniker wirken am Bau mit. Seit Anfang 1964 arbeitet man am Nilufer an der Rettung der Tempel von Abu Simbel, die durch die Aufstauung des Nils nach Beendigung des Dammbaus bedroht sind. Die beiden Tempel wurden während der Herrschaft des altägyptischen Pharao Ramses II. (1290-1224 v.Chr.) errichtet. Sie werden mit Spezialsägen in 30 Tonnen schwere Blöcke zersägt und 65 Meter höher und 180 Meter landeinwärts - unter Leitung des deutschen Unternehmens Hochtief AG (Essen) mit UNESCO-Mitteln - wieder aufgebaut (bis 22. September 1968). Am 13. Mai 1964 wird die erste Baustufe des Assuan-Damms abgeschlossen. Am 21. Juli 1971 erfolgt die feierliche Inbetriebnahme des Staudammes. Die Dammkrone ist 111 Meter hoch und hat eine Länge von 3.600 Metern. Der aufgestaute »Nassersee« - benannt nach dem ägyptischen Präsidenten Gamal Abdel Nasser (1918-1970) - ist mit über 480 Kilometern Länge und einer Breite von bis zu 16 Kilometern einer der größten Stauseen der Welt.

1959 - Im spanischen Ribadelago am Sanabria-See bricht der Staudamm, da ein Teil des Dammes dem Druck der randvoll gefüllten Talsperre nicht standhält. 140 Einwohner des Dorfes ertrinken.

1949 - In Bethel bei Bielefeld wird die erste Generalsynode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) eröffnet.

1929 - Der britische Bakteriologe Alexander Fleming behandelt im Londoner St. Mary’s Hospital seinen Assistenten Stuart Craddock erstmals mit einer Penicillin-Lösung.

1907 - Das Gesetz betreffend das Urheberrecht an Werken der bildenden Künste und der Photographie wird in Deutschland erlassen. Seine heutige Bedeutung liegt vorwiegend in seinen Regelungen über das Recht am eigenen Bild.

Geburtstage:
Benjamin Lebert – 39, deutscher Schriftsteller, dessen Debütroman „Crazy“ (1999) eine Millionenauflage erreichte und in über 30 Sprachen übersetzt wurde,
Catherine Mountbatten-Windsor – 39, Ehefrau des englischen Prinzen William Mountbatten-Windsor, den sie am 29. April 2011 heiratete,
Haddaway – 56, trinidadischer Musiker, der Anfang der 1990er-Jahre mit dem Eurodance-Hit „What Is Love“ (1992) international seinen größten Erfolg in den Charts feiern konnte,
Jimmy Page – 77, britischer Gitarrist, der vor allem als Gründungsmitglied der britischen Rockband „Led Zeppelin“ (1968–1980) bekannt ist und u. a. die Ballade „Stairway to Heaven“ (1970) komponierte,
Joan Baez – 80, amerikanische Folk-Sängerin und Songwriterin (u. a. „We Shall Overcome“, „The Night They Drove Old Dixie Down“), die neben ihrer musikalischen Karriere für ihr politisches Engagement seit den 1960er-Jahren bekannt ist.

Quellenangaben

Sonntag, 10. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Das erste Wochenende im neuen Jahr geht auf die Zielgerade - auch in 2021 sind die Wochenenden leider endlich und lassen schon ab Sonntagmittag den drohenden Wochenanfang erahnen.
Genießt, was bleibt!

Hier die Infos für heute:
=> Pence nimmt an Bidens Amtseinführung teil: Lange Zeit steht Mike Pence loyal an der Seite seines hochumstrittenen Präsidenten. Wenige Tage vor ihrem Auszug aus dem Weißen Haus bricht der Vize nun mit Donald Trump. Der kommende Präsident Biden reagiert erfreut.

=> Arbeitgeber nennen weitere Schließungen „absurd“: Einzelhandel, Kultur und Schulen sind geschlossen, aber große Teile der Wirtschaft laufen weiter. Wenn es nach einigen Spitzenpolitkern geht, braucht es weitere Einschränkungen, vielleicht sogar Schließungen, um das Coronavirus zu besiegen. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hält das für illusorisch.

=> Scholz kritisiert Reiche als unsolidarisch: In der Corona-Pandemie mehren sich die Forderungen aus der SPD nach der Einführung einer Vermögensteuer. Kanzlerkandidat Olaf Scholz wirft wohlhabenden Deutschen jetzt vor, in der Diskussion unsolidarisch zu agieren. Vom Koalitionspartner und der FDP kommt Kritik an dem Vorstoß.

Spruch des Tages:

Heute ist der Ehrentag der Zimmerpflanze
Der Ehrentag wurde vom US-amerikanischen „The Gardener’s Network“ erschaffen, um Zimmerpflanzen zu feiern und zu fördern, dass Zimmerpflanzen mehr Häuser und Wohnungen schmücken. Außerdem soll er die Menschen nach den Feiertagen im Dezember wieder gezielt an ihre Zimmerpflanzen erinnern, falls diese wegen der Feierlichkeiten zu wenig Aufmerksamkeit bekommen haben. Es wird auch behauptet, dass Frauen Männern gerne Zimmerpflanzen schenken, um zu sehen, wie gut der Mann sich tatsächlich kümmern kann und ob die Pflanze seine Pflege überlebt. Also vorsicht, wenn eure Perlen mit Pflanzen daher kommen :wink:

Heute ist auch Tag der Blockflöte
Die Blockflöte ist eine Längsflöte, die zur Gruppe der Holzblasinstrumente gehört. Zur Tonerzeugung enthält ihr Kopf einen hölzernen Block, der nur eine enge Spalte frei lässt. Da ihr Mundstück beim Spielen in den Mund genommen wird, zählt sie zu den Schnabelflöten. Blockflöten verfügen in der Regel über sieben Grifflöcher auf der Vorderseite sowie eines auf der Rückseite, welches auch als Überblasloch fungiert.
Die Blockflöte wurde seit dem Altertum wegen ihrer phallischen Symbolik vorwiegend von Männern gespielt. Dokumentiert sind bis 1800 viele männliche Blockflötenspieler sowie Bilder mit erotischer Symbolik. Das Instrument wurde von adeligen Herren, Bürgern sowie von Berufsmusikern (Stadtpfeifer) gespielt. Im 20. Jahrhundert wurde das Instrument in weiten Bevölkerungskreisen als Instrument der ersten Musikausbildung für Kinder populär. In den Blockflötenensembles für Erwachsene überwiegen heute deutlich die weiblichen Spieler.

Heute ist übrigens - wie am Freitag schon angesprochen - der letzte Tag der „Stunde der Wintervögel“ auf.
[I]Forschung, bei der jeder mitmachen kann - Je mehr Naturfreunde an der „Stunde der Wintervögel“ teilnehmen, desto wertvoller werden die Ergebnisse. NABU und LBV rufen zum zehnten Mal zur bundesweiten Wintervogelzählung auf. Genaueres gibt’s hier.

Schließlich werden für heute noch die folgenden 3 Gedenktage angesiedelt, die ich kommentarlos aufliste: Tag der bittersüßen Schokolode, Rette-den-Adler-Tag, Tag der Außeriridischen

Ansonsten am 10.Januar:
2017 - Das FIFA-Council beschließt in Zürich die umstrittene Aufstockung der WM-Teilnehmerzahl. Beim Turnier 2026 werden erstmals 48 statt der bislang 32 Teams um den Titel spielen.

2014 - Wie die chinesische Zollverwaltung in Peking mitteilt ist China 2013 größte Handelsnation der Welt vor den USA. Das bröckelt aber zur Zeit …

2014 - Die angeschlagene kirchliche Verlagsgruppe Weltbild beantragt Insolvenz. Das teilt das Unternehmen in Augsburg mit.

2010 - Die Einwohner der zu Frankreich gehörenden Übersee- Départements Martinique und Französisch-Guayana entscheiden sich gegen eine größere Selbstständigkeit.

2005 - In Italien wird das Rauchverbot auf Räume in öffentlichen Gebäuden, Restaurants, Gaststätten, Bars, Cafés und Kneipen ausgeweitet.

2004 - In der ghanaischen Stadt Cape Coast wird von der UNESCO offiziell das Jahr der Abschaffung der Sklaverei eröffnet.

1999 - Zweieinhalb Monate nach der Havarie des Holzfrachters „Pallas“ in der Nordsee werden die Öl-Bergungsarbeiten beendet.

1994 - Die NATO bietet den neuen Demokratien Mittel- und Osteuropas eine „Partnerschaft für den Frieden“ an, die einen späteren Beitritt zur atlantischen Allianz in Aussicht stellt.

1985 - Der gewählte Daniel Ortega fungiert als neuer Präsident von Nicaragua. Weil die USA und andere Staaten das Wahlergebnis vom November 1984 jedoch nicht akzeptieren wollen, kommt es zu einer Unterstützung des Contra-Kriegs gegen die Regierung.

1978 - Das Ostberliner Büro des Hamburger Nachrichtenmagazins Der Spiegel ist nach einer Entscheidung des DDR-Außenministeriums zu schließen. Das Magazin hatte zuvor über eine Opposition im Lande berichtet.

1975 - Bundeskanzler Helmut Schmidt gibt nach sechseinhalb Jahren Bauzeit den Hamburger Elbtunnel für den Verkehr frei.

1959 - Der deutsche Tierfilmer Michael Grzimek, Sohn Bernhard Grzimeks, kommt bei den Dreharbeiten zu dem Film Serengeti darf nicht sterben beim Absturz eines Kleinflugzeuges im Serengeti-Nationalpark ums Leben.

1949 - Der britische Militärgouverneur, General Brian Robertson, verbietet die Einfuhr der von den Sowjetbehörden lizenzierten Zeitungen, Bücher und Filme in deutscher Sprache in die britische Besatzungszone.

1946 - Die erste Vollversammlung der Vereinten Nationen wird in London eröffnet.

1929 - Die Comicfiguren Tim und Struppi des belgischen Zeichner Hergé werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

1927 - Uraufführung des visionären Stummfilms »Metropolis« des Regisseurs Fritz Lang (1890-1976). Der nach Buch seiner Frau Thea von Harbou (1888-1954) entstandene Science-Fiction-Film ist das bisher aufwendigste Projekt der Ufa, die Produktion verschlingt sieben Millionen Reichsmark. Der erste deutsche Science Fiction Film wird ein finanzieller Misserfolg und stürzt die Ufa in eine Finanzkrise. Der Film handelt von den »Herrenmenschen«, die im Luxus leben, und den Massen der Arbeiter, die unter der Stadt schuften. Überwacht und kontrolliert wird die Stadt von allgegenwärtigen Maschinen. Freder (Gustav Fröhlich), der Sohn des Herrschers Joh Fredersen (Alfred Abel), verliebt sich in die Arbeiterin und Freiheitskämpferin Maria (Brigitte Helm). Fredersen lässt von dem Magier Rotwang (Rudolf Klein-Rogge) einen Roboter in Gestalt Marias bauen, der die Massen aufwiegelt…

1920 - Der Friedensvertrag von Versailles tritt in Kraft.

1917 - In Denver (Colorado) stirbt der Offizier, Bisonjäger und Schausteller William Frederick Cody (1846-1917), besser bekannt als Buffalo Bill. 1867/1868 ist er Versorgungsleiter beim Bau der Pazifikbahn und macht sich als kunstfertiger Bisonjäger einen Namen. Als Kundschafter und Oberst der Kavallerie kämpft er 1868-1872 und 1876 gegen die Indianer. Ab 1883 unternimmt er mit seinen Wild-West-Shows »Buffalo Bill’s Wild West« Tourneen durch die USA, Kanada und Europa. Um 1900 ist er weltweit der wohl bekannteste Amerikaner und prägt nachhaltig das Bild vom »Wilden Westen«.

1863 - In London nimmt die erste U-Bahn der Welt ihren Betrieb auf.

Geburtstage:
Frauke Ludowig – 57, deutsche Moderatorin, die vor allem als langjährige Moderatorin der RTL-Fernsehsendung „Exklusiv“ (seit 1992) bekannt ist,
Pat Benatar – 68, amerikanische Sängerin und vierfache Grammy-Gewinnerin, die in den 1980er-Jahren mit Superhits wie „Love Is a Battlefield“ (1983) und „We Belong“ (1984) in den Charts vertreten war,
George Foreman – 72, ehemaliger US-amerikanischer Schwergewichts-Boxweltmeister (1973–1974), der lange als nahezu unbesiegbar galt und im „Rumble in the Jungle“ (1974) überraschend gegen Muhammad Ali verlor,
Peer Steinbrück – 74, deutscher SPD-Politiker, ehemaliger Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (2002–2005), ehemaliger Bundesminister der Finanzen (2005–2009) und Kanzlerkandidat seiner Partei für die Bundestagswahl 2013,
Rod Stewart – 76, einer der erfolgreichsten britischen Sänger und Songwriter (u. a. „Sailing“ 1975, „Baby Jane“ 1983, „All for Love“ 1993),
und Scott McKenzie – 82 (†73), amerikanischer Sänger, der mit „San Francisco (Be Sure to Wear Some Flowers in Your Hair)“ (1967) einen weltweiten Kult-Hit landete.

Quellenangaben

Montag, 11. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Neue Arbeitswoche hat angefangen, hoffentlich so, wie sich heute Morgen das Montagswetter präsentiert hat, trocken mit Sonnenschein.
Mittlerweile haben wir wieder Einheitsgrau und für die nächsten Tage ist Schmuddelwetter angesagt - in dieser Richtung wird sich wohl auch die Lust an der Arbeit entwickeln …
Erfolgreichen Wochenstart allerseits!

Und dies:
=> Die Lernplattformen sind schnell platt: Am Vormittag hat auch in den letzten Bundesländern wieder die Schule begonnen. Allerdings findet Unterricht in der Regel zu Hause statt. Das ist nicht immer ganz einfach - auch deshalb, weil die Lernplattformen der Länder technisch weit hinterherhinken.

=> Söder dringt auf Homeoffice-Vorgaben: Schulen zu, Kneipen zu, Geschäfte zu - und die Büros? Bayerns Ministerpräsident Söder stört sich an einem zu zaghaften Einsatz von Homeoffice-Lösungen in seinem Bundesland. Der CSU-Mann drängt daher nun auf strengere Vorgaben - und will diese bei einem Spitzentreffen deutlich machen.

=> Merkel moniert Twitter-Sperre für Trump: Dass Twitter US-Präsident Trump den Stecker zieht, bejubeln manche Gegner des Republikaners. Kanzlerin Merkel sieht den Schritt dagegen kritisch: Es sollten nicht private Unternehmen sein, die die Meinungsfreiheit von Politikern beschneiden, findet die CDU-Politikerin.

Spruch des Tages:

Heute ist Spring-in-eine-Pfütze-und-bespritze-Deine-Freunde-Tag
auf dass du dir bald schon neue Freunde suchen kannst. Ok, einen angenehmen Nebeneffekt könnten die Übungen haben: Neben der Auflockerung des grauen Januar-Alltags sehe ich am heutigen Aktionstag eine Möglichkeit, den angefutterten Weihnachtsspeck wegzutrainieren. Also los!
Aber vorsicht - es könnte auch schief gehen:

Ein noch recht junger Aktionstag ist der seit dem Jahr 2010 bestehende Tag des Deutschen Apfels,
der von der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. im Rahmen der Kampagne „Deutschland – Mein Garten“ ins Leben gerufen wurde, um der Bevölkerung den Sortenreichtum und die Qualität unserer einheimischen Äpfel vor Augen zu führen. Wussten Sie, dass …
… der Vitamingehalt der Apfelschale circa 7 mal so hoch ist wie der des Fruchtfleischs?
… viele gesunde Stoffe aus den neueren Apfelsorten herausgezüchtet wurden, um den Apfel süßer zu machen?
… es in Deutschland geschätzte 2000 Apfelsorten gibt?
… Sie davon in der Regel nur ca. 7 Sorten im Supermarkt finden?
… es Apfelsorten wie Knebusch, Roter Gravensteiner, Berlepsch und Ananas Renette gibt?
… es historische Apfelsorten für Apfelallergiker gibt, die besonders verträglich sind?
… Streuobstwiesen als Refugium für alte Obstsorten gelten?
… in Streuobstwiesen zwischen 2000 und 5000 Tierarten vorkommen können?
… die Streuobstwiesen in Deutschland zwischen 1965 und 2010 um 70-75% zurückgegangen sind?

Dann ist noch Nationaler Räume-Deinen-Schreibtisch-auf-Tag in den USA

Der Papierkram stapelt sich schon meterhoch und die Aussicht auf das Fenster ist fast vollständig verbaut? Dann kommt dieser ungewöhnliche Feiertag genau richtig. Es wird Zeit und Ausreden gelten ab sofort nicht mehr: Der Schreibtisch muss aufgeräumt werden. Alte Tassen gehören in den Geschirrspüler und nicht in die Ecke des Schreibtischs, Werbebriefe können entsorgt werden, alte Briefe werden sortiert und abgeheftet. Fotos wieder gerade rücken und vielleicht sogar mit einem feuchten Tisch über den Tisch und die Tastatur wischen. Danach darf für einen kurzen Moment mit neuer Aussicht entspannt werden und dann geht es weiter mit dem Arbeiten.

Ansonsten am 11. Januar:
2019 - Das mazedonische Parlament beschließt die Umbenennung des südlichen Balkanlandes in Nordmazedonien und erfüllt damit seinen Teil für die Beilegung des Streits mit Griechenland.

2018 - Der Prozess um die Wuppertaler «Scharia-Polizei» muss neu aufgerollt werden. Der Bundesgerichtshof hebt die Freisprüche des Landgerichts für sieben Männer auf und verweist den Fall zur Neuverhandlung an das Landgericht zurück.

2017 - Nach fast einem Jahrzehnt Bauzeit wird die Hamburger Elbphilharmonie mit einem Festakt eröffnet.

2015 - In Frankreich gehen fast vier Millionen Menschen auf die Straßen, um ein Zeichen gegen den Terrorismus zu setzen und der jüngsten Opfer des islamistischen Terrors zu gedenken.

2014 - Ein gewaltiges Feuer vernichtet etwa 240 überwiegend hölzerne Häuser der historischen Stadt Dukezong in Tibet.

2013 - Die EU eröffnet in Den Haag das neue Europäische Zentrum gegen Cyberkriminalität. Die 27 Mitgliedsstaaten wollen von dort gemeinsam den Kampf gegen Internetverbrecher aufnehmen.

2012 - Das Madrider Parlament verabschiedet ein erstes Sparpaket das den Haushalt um 15 Milliarden Euro entlasten soll.

2009 - Claudia Pechstein wird mit 36 Jahren zur bis dahin ältesten Europameisterin der Eisschnelllauf-Geschichte. Sie gewinnt im niederländischen Heerenveen das 5000-Meter-Rennen.

2004 - Bei einer Gedenkfeier in der namibischen Hauptstadt Windhuk zum 100. Jahrestag des Herero-Aufstandes drückt der deutsche Botschafter „tiefes Bedauern“ über den Vernichtungsfeldzug deutscher Kolonialtruppen gegen die Herero aus.

2002 - Beim Wolfratshauser Frühstück im bayerischen Wolfratshausen verzichtet Angela Merkel nach einem längeren Konkurrenzkampf zugunsten von Edmund Stoiber auf die Unions-Kanzlerkandidatur bei der Bundestagswahl 2002.

2002 - Die ersten Häftlinge aus dem Krieg in Afghanistan, gefangene Taliban und mutmaßliche Al-Qaida-Mitglieder, treffen im US-amerikanischen Internierungslager Camp X-Ray in der Guantanamo Bay ein. Die völkerrechtlich umstrittenen Internierungen werden von Protesten internationaler Menschenrechtsorganisationen begleitet.

1999 - Die Zahl der Kriegsdienstverweigerer hat im Jahr 1998 den bis dahin höchsten Stand in der Geschichte der Bundeswehr, teilt das Verteidigungsministerium mit.

1994 - Der Bundespräsident verlegt seinen Amtssitz von Bonn ins Schloss Bellevue nach Berlin.

1974 - Im südafrikanischen Kapstadt bringt eine Frau Sechslinge zur Welt, die alle überleben.

1964 - Mit dem Whisky a Go-Go wird am Sunset Boulevard in Los Angeles die erste Diskothek in den USA eröffnet.

1959 - Bei den Deutschen Eiskunstlaufmeisterschaften siegen die erst 15 Jahre alte Marika Kilius und der 16-jährige Hans-Jürgen Bäumler im Paarlauf. Von 1958 und 1964 gewinnen sie viermal die Deutsche Meisterschaften, sechsmal die Europameisterschaften und zweimal die Weltmeisterschaften im Paarlauf.

1952 - Der Bundestag ratifiziert gegen die Stimmen der SPD der Vertrag über die Gründung der »Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl« (Montanunion). Es ist die Keimzelle der Europäischen Union.

1911 - In Berlin wird die „Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften“ (heute Max-Planck-Gesellschaft) gegründet.

Geburtstage:
Anni Friesinger – 44, ehemalige deutsche Eisschnelläuferin, dreifache Olympiasiegerin (2002, 2006, 2010) und 16-fache Weltmeisterin,
Jens Nowotny – 47, ehemaliger deutscher Fußballspieler, der als Verteidiger u. a. für den Karlsruher SC (1991–1996) und Bayer 04 Leverkusen (1996–2006) sowie in der deutschen Nationalmannschaft (1997–2006) spielte,
und Amanda Peet – 49 , amerikanische Schauspielerin (u. a. „Keine halben Sachen“ 2000, „So was wie Liebe“ 2005, „Syriana“ 2005, „2012“ 2009).

Quellenangaben

Dienstag, 12. Januar
Hallo zusammen :slight_smile:
Heute stand die Verkündigung des neuesten „Unwort des Jahres“ an. Die letzten 3 Unworte im Rückblick:
2019 - „Klimahysterie“ ist zum „Unwort des Jahres“ 2019 gewählt worden. Diese Entscheidung verkündete die Jury der sprachkritischen Aktion. Mit dem Wort werden nach Auffassung der Jury Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und wichtige Debatten zum Klimaschutz diskreditiert.
2018 - „Anti-Abschiebe-Industrie“: Der Begriff verhöhnt aus Sicht der Jury geltendes Recht. Er zeige auch, wie sich der politische Diskurs sprachlich und in der Sache nach rechts verschoben habe.
2017 - „Alternative Fakten“: Mit dem Begriff sollen aus Sicht der Jury Falschbehauptungen politisch salonfähig gemacht werden.
2016 - „Volksverräter“: Das Wort sei ein „Erbe von Diktaturen“ unter anderem der Nationalsozialisten.
»Rückführungspatenschaften« und »Corona-Diktatur« sind die Unwörter des Jahres 2020. Das hat die Jury der sprachkritischen Aktion bekannt gegeben. Die Corona-Pandemie sei dominierendes Thema der 1826 bis zum 31. Dezember eingegangenen Einsendungen mit 625 unterschiedlichen Vorschlägen gewesen, sagte eine Sprecherin.
Angenehmen Dienstag - soweit noch verblieben!

Was gibt’s sonst noch:
=> Bitkom befremdet Merkels Kritik an Twitter: Dass die großen Plattformen selbstständig gegen Hassbotschaften vorgehen müssen, ist in Deutschland Gesetz. Der Digitalverband Bitkom zeigt sich deshalb befremdet über die Bauchschmerzen der Bundesregierung nach der Sperrung von Trumps Twitter-Account. Die Politik sei hier „zutiefst widersprüchlich“.

=> FFP2-Masken im ÖPNV in Bayern Pflicht: Bayerns Regierungschef Söder spielt weiter mit dem Gedanken einer Impfpflicht light. Diese soll für Beschäftige im Pflegebereich gelten. Große Sorge bereitet dem CSU-Chef weiter die Mutation des Virus. Deswegen justiert der Freistaat einige Regeln nach.

=> Merkel stimmt auf zehn schwere Wochen ein: Geht der Lockdown im Februar in die Verlängerung? Darauf deutet vieles hin. In einer internen Sitzung warnt Kanzlerin Merkel nun vor einer rasant ansteigenden Inzidenz, wenn sich das britische Virus weiter ausbreite. Harte Wochen stünden bevor.

Spruch des Tages:

Heute ist Curry-Hühnchen-Tag
wie so oft ein Tag, über den es keine Hintergründe in Erfahrung zu bringen gibt. Ein Aspekt in diesem Zusammenhang, der zumindest mir neu war: Hähnchen oder Broiler sind - anders als der Name nahelegt - Hühner beiderlei Geschlechts mit einem Gewicht von 800 bis 1200g. Ansonsten empfiehlt es sich, bei der Darstellung der Mastabläufe weg zu sehen / zu hören, wenn man sich ein wenig Appetit auf die Flattermänner erhalten will.


Außerdem soll Festtag der fabelhaften wilden Männer sein,
„Born to be wild“ könnte das heutige Motto lauten - für einen weiterern ominöser Feiertag, bei dem sicher Bruce Willis, Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone irgendwo zusammen sitzen und ein Bier trinken.
Gehörst du dazu und darfst dich demgemäß feiern lassen? Schwierig zu sagen … Fabelhaft und wild wollen wir natürlich alle gerne sein, aber die Vorstellung von diesen Attributen ist nicht unbedingt einheitlich. Den allgemeinen Klischees folgend würde ich sagen, rasiert euch nicht, zieht Lederjacke und Cowboystiefel an, schwingt euch auf eure dicke Harley und fahrt auf einem einsamen Highway dem Sonnenuntergang entgegen.

Heute gibt’s auch den Tag der Poesie am Arbeitsplatz
[I]Damit ihr nicht müsst missen
etwas Hintergrundwissen:
Ein paar Absätze über diesen Tag
für jeden, der es genauer wissen mag.

Der Tag soll zeigen,
dass viele Poeten dazu neigen,
neben dem Dichten
noch andere Arbeit zu verrichten.

Den Alltag am Arbeitsplatz erhellen mit eigener Dichtkunst – bringt auf jeden Fall kreativen Schwung, Motivation und frische Ideen. Mit dem Tag soll einerseits darauf aufmerksam gemacht werden, das viele bekannte Dichter neben dem Schreiben auch einer anderen Tätigkeit nachgegangen sind, andererseits soll dazu aufgerufen werden, selbst am Arbeitsplatz ein Gedicht zu verfassen. hier noch ein Beispiel vom Fleischer:

200 Gramm ganz filigran,
wolln ses gleich zum Essen ham?
Und a Fleischwurscht für die Kleine,
die so grinst, nur weil ich reime.[/I]

Heute wäre eigentlich auch mal wieder Ohne-Hose-Tag

Achtung, U-Bahnfahrer! Sollten Sie unerwartet Menschen ohne Hose im öffentlichen Verkehr begegnen, sollten Sie sich nicht wundern. So hieß es in den vergangenen Jahren am 12. Januar, denn das war der Tag des „No Pants Subway Ride“, bei dem jeder aufgefordert war, einfach mal seine Hose zuhause zu lassen.
Die Aktion kommt aus New York und wurde 2002 dort erstmals von sieben Männern ausgeführt. Mittlerweile sind es in Big Apple über 4000, die jeweils am 12. Januar halb entblößt in die U-Bahn steigen. Insgesamt sollen es sogar weltweit 60 Städte sein, in denen der Spaß mitgemacht wird. Mit der Zeit hat er sich auch in Shanghai, Istanbul, Montréal und Berlin etabliert. Gut, etabliert ist hier wohl ein eher unpassendes Wort. Ungewohnt bleibt das Bild von mehreren Tausend Menschen in Mantel, Schal und mit Winterschuhen, untenrum aber nur in Unterhose. Die Teilnehmer organisieren sich in der Regel über eine Facebook-Gruppe. Hier finden sie auch Regeln, Ort und Zeit des Flashmobs.
Die Kleidungsordnung ist simpel: Einfach das, was man sonst auch tragen würde, nur eben ohne Hose oder Rock. Wer will, kann lustige Unterwäsche anziehen. Aber auf jeden Fall immer angemessene – eine der Regeln für Teilnehmer. Provozierend muss das Verhalten nicht sein. Die nackten Beine sollen reichen. Die Teilnehmer selbst sollten sich allerdings nichts anmerken lassen, sondern Bahnfahren wie gewohnt. Untereinander dürfen sie nicht miteinander kommunizieren. Unabgesprochen und zufällig sollte das Ganze wirken. Fragende Blicke der Mitfahrer müssen galant ignoriert werden, so als würde nichts fehlen an ihrem Outfit. Der Sinn hinter der Aktion ist schlicht. Hier geht es nicht um politische Gedanken, es ist kein aufmerksam machen auf Missstände, was man vermuten könnte. Es soll verwirren und Spaß machen, mehr nicht.
Erwartungsgemäß fällt auch dieser Aktionstag wg der Corona-Beschränkungen aus. Wer Bilder oder weitere Infos zu den letztjährigen Aktionen sehen will findet sie hier.

Schließlich ist in den USA noch der Nationaltag der Apotheker

Wie gut, dass es euch gibt!
So mancher Mann würde ohne euch die Männergrippe nicht überleben.

Ansonsten am 12. Januar:
2018 - Zum ersten Mal in der Geschichte des konservativen Königreiches Saudi-Arabien dürfen Frauen ein öffentliches Fußballspiel im Stadion besuchen.

2017 - Der scheidende US-Präsident Barack Obama beendet eine Regelung, durch die kubanische Bootsflüchtlinge Asyl in den USA beantragen konnten.

2015 - Das US-Zentralkommando Centcom in Tampa (Florida) ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Unbekannte hätten sich laut Pentagon Zugang zum Twitter und zum YouTube-Konto verschafft.

2014 - Auf der Flucht vor heranrückenden Rebellen ertrinken im Südsudan mehr als 200 Menschen bei einem Fährunglück im Weißen Nil.

2013 - Ein Misstrauensantrag gegen Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wegen des Desasters um den geplanten Hauptstadtflughafen scheitert.

2012 - In Birma unterzeichnen Karen-Rebellen und Regierung erstmals seit Beginn des Aufstands 1949 einen Waffenstillstand.

2010 - Bei einem der schwersten Erdbeben in der Geschichte Nord- und Südamerikas kommen in Haiti zwischen 212.000 und 300.000 Menschen ums Leben. Weitere 300.000 Menschen werden verletzt, 1,2 Millionen werden obdachlos. Das Epizentrum des Bebens befand sich in einem Vorort der Hauptstadt Port-au-Prince, wo u.a. auch der Präsidenten-Palast und die katholische Kathedrale zusammenstürzen.
Haiti war auch schon vor dieser Katastrophe das ärmste Land Amerikas. Von Ende Oktober bis Ende November 2010 fordert eine Cholera-Epidemie über 1.500 Menschenleben.

2009 - Die Spitzen von Union und SPD verständigen sich in Berlin auf das bis dahin größte Konjunkturprogramm der deutschen Nachkriegsgeschichte. Die Maßnahmen gegen die Wirtschaftskrise haben einen Umfang von rund 50 Milliarden Euro.

2006 - Mehmet Ali Agca, bekannt durch sein Attentat an Papst Johannes Paul II. im Jahre 1981 wird nach 25 Jahren Haft in Istanbul auf freien Fuß gesetzt. Der Oberste Gerichtshof der Türkei entscheidet jedoch bereits am 20. Januar, dass Ali Agca wieder ins Gefängnis muss. Die Haftzeit sei falsch berechnet worden. Bei dem Schussattentat auf Papst Johannes Paul II. am 13. Mai 1981 hatte Ali Agca den Papst mit drei Kugeln getroffen. Eine davon verletzte Johannes Paul II. schwer.

2005 - Das Liverpooler Kinderheim, das John Lennon einst zu dem Song „Strawberry Fields Forever“ inspiriert hat, wird geschlossen. Die Heilsarmee, der das Gebäude gehört, will die Kinder, die momentan dort leben, zu Pflegeeltern geben.

2004 - Der Luxusdampfer „Queen Mary 2“ startet zu seiner Jungfernfahrt vom britischen Southampton nach Fort Lauderdale in Florida.

2000 - Großbritannien hebt das das bisher geltende Verbot für Homosexuelle in den Streitkräften mit sofortiger Wirkung auf.

1999 - In Hamburg wird die europaweit erste Wasserstoff-Tankstelle in Betrieb genommen. Mittels Wasserstoffantrieb in dafür geeigneten Fahrzeugen erledigen sechs Unternehmen Liefertätigkeiten.

1994 - Die vorpommersche Kreisstadt Demmin wird auf Beschluss des Stadtparlaments wieder Hansestadt.

1976 - Die englische Schriftstellerin Agatha Christie (1891-1976) stirbt in Wallingford (Oxfordshire). Sie ist eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen aller Zeiten; man vermutet, dass ihr Werk international weiter verbreitet ist als das irgendeines anderen Autors. Neben Theaterstücken und Romanen (die unter ihrem Pseudonym Mary Westmacott erschienen) veröffentlichte sie etwa 70 Kriminalromane und 30 Bände mit Kurzgeschichten. Zu ihren berühmten Romanfiguren gehören der exzentrische belgische Privat-Detektiv Hercule Poirot und die einfühlsame, altjüngferliche Miss Marple.

1970 - Ende des Biafra-Krieges (seit Juni 1967), in dem die Provinz Biafra um die Unabhängigkeit von Nigeria kämpfte. 2 Millionen Menschen sterben, die meisten davon verhungern. Bei dem Bürgerkrieg wird Biafra von Portugal, Spanien und Frankreich unterstützt, die Zentralregierung durch Großbritannien, die Sowjetunion und die Tschechoslowakei. Auslöser ist die Erklärung von Oberst Chukwuemeka Odumegwu Ojukwu im Mai 1967, in der die Unabhängigkeit der Ostregion Biafra von Nigeria gefordert wird. Ojukwu verlässt das Land in der Nacht zum 11. Januar in einem beschlagnahmten Rot-Kreuz-Flugzeug.

1967 - Die Kommune I um Fritz Teufel, Dieter Kunzelmann, Rainer Langhans und andere entsteht durch die Besetzung der Wohnung des Schriftstellers Uwe Johnson in der Berliner Niedstraße 14 im Stadtteil Friedenau. Sie bildet einen wichtigen Bestandteil der außerparlamentarischen Opposition und der Deutschen Studentenbewegung. Es ist die erste politisch motivierte Wohngemeinschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Die Gemeinschaft strebt eine Revolutionierung des Alltags und die Aufhebung bürgerlicher Abhängigkeitsverhältnisse an. Bekanntes Mitglied ist ab 1968 das Fotomodell Uschi Obermaier (*1946), deren Verhältnis mit Rainer Langhans (*1940) für Aufsehen sorgte.

1964 - Knapp einen Monat nach der Unabhängigkeit Sansibars (10. Dezember 1963) erhebt sich die schwarze Bevölkerungsmehrheit unter der Führung von John Okello gegen die arabische Herrschaft und ruft die Volksrepublik Sansibar aus. Nahezu die gesamte arabische und indische Bevölkerung der Insel wird bei dem Aufstand ermordet.

1916 - Während des Ersten Weltkriegs schließt die SPD-Reichstagsfraktion Karl Liebknecht, der kurz zuvor die Spartakusgruppe innerhalb der SPD mitbegründet hat, und weitere Kriegsgegner aus.

1818 - Der ehemalige Forstinspektor Karl Friedrich Freiherr Drais von Sauerbronn, Karl Drais, erhält ein badisches Patent für die von ihm erfundene Laufmaschine, die später als Draisine bekannt wird. Die Laufmaschine war ein einspuriges von Menschenkraft betriebenes Fahrzeug ohne Pedal aber mit Lenkung, einem Vorläufer des Fahrrads. Die Erfindung war eine Reaktion auf Hungersnot und Pferdesterben nach der Eruption des Tambora. Der Ausbruch des Tambora hatte in Deutschland zu Missernten und Hungersnot geführt.

Geburtstage:
Sergei Karjakin – 31, ukrainisch-russischer Schachspieler und der jüngste Schach-Großmeister aller Zeiten (2002 im Alter von zwölf Jahren und sieben Monaten),
Maybrit Illner - 56, deutsche Moderatorin („Berlin Mitte“)
Jeff Bezos – 57, amerikanischer Unternehmer und Gründer sowie Präsident des weltweit größten Internet-Versandhauses „Amazon.com“ (1994),
Guy Chambers – 58, britischer Songwriter, Musiker und Produzent, der insbesondere für seine Zusammenarbeit mit Robbie Williams bekannt und kreativer Kopf hinter zahlreichen Erfolgsplatten wie „Let Me Entertain You“ (1998) und „Feel“ (2002) ist,
Ralf Möller – 62, deutscher Schauspieler (u. a. TV-Serie „Conan“ 1997, „Gladiator“ 2000, „The Scorpion King“ 2002),
Kirstie Alley - 70, amerikanische Schauspielerin („Kuck mal, wer da spricht“)
Matthias Habich - 81, deutscher Schauspieler („Der Fangschuss“)

Quellenangaben

Mittwoch, 13. Januar
Hallo zusammen :slight_smile:
Wochenteilung - auch im neuen jahr haben wir heute Mittag mal wieder die halbe Arbeitswoche abgeschlossen. Auch wenn man nicht täglich auf das Wochenende schielen soll ist das schon ein ganz tröstlicher Gedanke.
Angenehmen Mittwoch!

Das gibt’s sonst noch:
=> Trump ist „Desaster für Menschenrechte“: Dass Donald Trump von der Menschenrechtsorganisation kein gutes Zeugnis bekommt, überrascht nicht: Die Liste der Verstöße, die Human Rights Watch ihm und den USA vorhält, ist lang und ein vernichtendes Zeugnis für den Noch-Präsidenten. Doch auch Deutschland hat demzufolge „ein ernstes Problem“.Die Menschenrechtsorganisation hob vor allem den rassistisch motivierten Anschlag von Hanau im Februar hervor. „Verbrechen, die auf einer rechtsextremen und antisemitischen Ideologie beruhen, sind nach wie vor ein ernstes Problem“ in Deutschland, folgert der Report.

=> Spahn: Auch im Februar Beschränkungen - Dass der Lockdown Ende Januar endet, erscheint spätestens nach den Äußerungen von Kanzlerin Merkel unwahrscheinlich. Nun sagt auch Gesundheitsminister Spahn, dass nicht alle Beschränkungen gelockert werden.

=> Kim will nukleare Abschreckung stärken: Zum Abschluss des achttägigen Parteikongresses in Pjöngjang fährt Kim Jong Un noch einmal die schweren verbalen Geschütze auf. Sein Land müsse um jeden Preis die Militärkapazitäten ausbauen, sagt der Machthaber Nordkoreas. Mit neuen Waffen soll vor allem der „Hauptfeind“ ins Visier genommen werden (die USA).

Spruch des Tages:

Heute ist St.-Knut-Tag
In großen Teilen des Christentums dauert die Weihnachtszeit dreizehn Tage. Sie beginnt am 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) und endet mit dem Tag der Heiligen drei Könige (6. Januar). In Schweden und Norwegen dauert die Weihnachtszeit jedoch ganze zwanzig Tage und endet erst am 13. Januar.
Am St.-Knut-Tag werden traditionell die Kerzen und der Schmuck von den Weihnachtsbäumen entfernt. Dies findet meist in einem feierlichem Rahmen statt, der in der Plünderung der übrig gebliebenen Süßigkeiten, mit denen die Bäume verziert waren, endet. Insbesondere für die Kinder ist das noch einmal ein festlicher Höhepunkt. Anschließend werden dann die Bäume aus der Wohnung befördert.

Heute ist auch Neumond Januar
Heute erreicht der Mond seine minimale Helligkeit und wird daher als Neumond bezeichnet. Er gilt als das Gegenstück zum Vollmond: Während der Mond zur Zeit des Vollmondes in seiner Gesamtheit zu sehen ist, kann der Neumond vom menschlichen Auge nicht erfasst werden. Das neue Erscheinen des Mondes nach rund 35 Stunden, also der Beginn eines neuen Zyklus, ist vor allem in der Religion von großer Bedeutung. So ist der Monatsanfang im Kalender des Islams immer der Tag, an dem das erste Sichten des Mondes nach dem Neumond möglich ist.
Aus astronomischer Sicht befindet sich der Mond während der Neumond-Phase zwischen Erde und Sonne. Da er zu dieser Zeit mit der Sonne auf- und untergeht, ist er zu keiner Zeit sichtbar. Grund dafür ist, dass er entweder tagsüber vom Streulicht der Sonne überstrahlt wird oder nachts bereits untergegangen ist, sich also unterhalb des Horizonts befindet. Die Sonnenfinsternis, die nur selten und dann ausschließlich bei Neumond stattfinden kann, ist die einzige Möglichkeit, dass der Neumond vom menschlichen Auge gesehen werden kann.

Außerdem soll heute Lass-Deine-Träume-wahr-werden-Tag sein,
klingt für mich wie ein Werbeslogan von Saturn - ansonsten fällt mir nicht viel dazu ein. Macht was draus :wink:

Ansonsten am 13. Januar:
2019 - Ein vorbestrafter Bankräuber ersticht den Danziger Bürgermeister Pawel Adamowicz (53) auf offener Bühne während einer Spendenveranstaltung. Der Attentäter wollte sich für eine Haftstrafe rächen.

2016 - Gutmensch ist das Unwort des Jahres; Eine Jury aus sechs Sprachexperten hat sich unter den eingesandten 669 Vorschlägen für Gutmensch als Unwort des Jahres entschieden. Mit dem Vorwurf Gutmensch, Gutbürger oder Gutmenschentum würden Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd, als Helfersyndrom oder moralischer Imperialismus diffamiert, begründete die an der Universität Darmstadt angesiedelte Jury ihre Entscheidung.

2015 - Der von Pegida-Demonstranten benutzte Begriff «Lügenpresse» ist das «Unwort des Jahres 2014», teilt die Gesellschaft für deutsche Sprache in Darmstadt mit.

2014 - Die Stiftung Warentest verliert im Rechtsstreit um Aromen in einer Schokolade gegen den Hersteller. Die Warentester dürfen künftig nicht mehr behaupten, das Unternehmen verwende ein künstlich hergestelltes Aroma in seiner Nuss-Schokolade.

2013 - Ein Kassationsgericht in Kairo entscheidet, dass der Prozess gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak neu aufgerollt werden muss.

2012 - Das Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“ kentert nahe der Insel Giglio vor der toskanischen Küste. 32 Menschen kommen bei der Havarie ums Leben, darunter 12 Deutsche.

2009 - Das EU-Parlament stimmt für ein umfassendes Verbot gefährlicher Pflanzenschutzmittel.

2004 - Die Gremien der gemeinsamen Selbstverwaltung der Ärzte und Krankenkassen fusionieren zum Gemeinsamen Bundesausschuss.

2004 - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt einen Zusammenhang zwischen dem Tod von 3 Vietnamesen und der »Vogelgrippe«. In Vietnam und Thailand sterben 24 Menschen an der Viruskrankheit, die sich seit November 2003 über Südostasien ausgebreitet hat. Am 28. Januar 2004 findet eine internationale Konferenz in Bangkok statt, um Maßnahmen gegen die Vogelgrippe zu beschließen.

2001 - In Amerika beginnt der Vorverkauf für die „Elevation Tour“ von U2. Seit knapp 10 Jahren ist das die erste Tour der irischen Band, die nicht Open-Air in Stadien stattfindet, sondern in Konzerthallen. Die Tickets verkaufen sich für die Tour von U2 so gut, dass die Band zu ihren 33 Auftritten in Nordamerika sogar noch sechs weitere Konzerte einplant. Alle Shows sind am Ende komplett ausverkauft. Während der einwöchigen Tourpause im Mai 2001 nutzt Bono die Gelegenheit und fliegt kurzerhand nach Irland, um bei der Geburt seines vierten Kindes dabei zu sein. Seine Frau Alison bringt noch in dieser Tourpause ihren gemeinsamen Sohn John Abraham zur Welt.

2000 - Egon Krenz, letzter DDR-Staats- und Parteichef tritt im Berliner Gefängnis Hakenfelde seine Haftstrafe an.

1993 - Das Verfahren gegen Erich Honecker (1912-1994) - Erteilung des Schießbefehls an der innerdeutschen Grenze - wird wegen seines schlechten Gesundheitszustandes eingestellt. Erich Honecker stirbt am 29. Mai 1994 in Santiago de Chile.

1991 - Lothar Späth (CDU), seit 1978 Ministerpräsident Baden-Württembergs, gibt im Zuge der Traumschiff-Affäre seinen Rücktritt bekannt.

1986 - Skandal um den Text Jeanny Part 1 des österreichischen Sängers Falco. Viele Radiostationen boykottieren den Song.

1984 - BBC Radio setzt [ B]RELAX von Frankie Goes To Hollywood[/B] auf den Index

1980 - »Die Grünen« formieren sich als Bundespartei mit den Hauptthemen Umweltschutz und Friedenssicherung. Am 29. März 1983 ziehen »Die Grünen« erstmals in den Deutschen Bundestag ein. Im Mai 1993 kommt es zu einem Zusammenschluss mit der ostdeutschen Partei »Bündnis 90«.

1977 - Ein Großunfall im Reaktorblock A des Kernkraftwerks Gundremmingen führt zum Totalschaden des Kernreaktors. Es ist in Deutschland der erste und bisher einzige Großunfall eines Kernkraftwerks mit Totalschaden. Im Jahr 1983 beginnt der Rückbau des Reaktorblocks.

1968 - Johnny Cash nimmt im Folsom State Prison in Kalifornien gemeinsam mit June Carter und den Tennessee Three sein erstes Live-Album in einem Gefängnis auf. At Folsom Prison wird eines der erfolgreichsten Alben aller Zeiten.

1953 - Sogenannte Ärzteverschwörung: In einem Artikel der Prawda werden einige der angesehensten und bekanntesten Ärzte der Sowjetunion (viele davon Juden) beschuldigt, an einer angeblichen Verschwörung zur Ermordung der obersten sowjetischen Politik- und Militärführung beteiligt zu sein.

1935 - Im Saarland stimmen rund 90,8 Prozent der Wähler für die Rückkehr zum Deutschen Reich.1920 war das Saargebiet für 15 Jahre dem Völkerbund unterstellt worden.

1920 - Eine Massendemonstration von Kommunisten und Linkssozialisten gegen das neue Betriebsrätegesetz vor dem Reichstag in Berlin wird gewaltsam aufgelöst. 42 Menschen sterben im Kugelhagel der preußischen Sicherheitspolizei.

Geburtstage:
Liam Hemsworth – 31, australischer Schauspieler (u. a. „Mit Dir an meiner Seite“ 2010, „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ 2012), der in seinem Heimatland mit der TV-Serie „Neighbours“ (2007–2008) bekannt wurde,
Orlando Bloom – 44, britischer Schauspieler, der vor allem in seinen Rollen als „Legolas“ in der „Herr der Ringe“-Trilogie (2001–2003) und als „Will Turner“ in den „Pirates of the Caribbean“-Filmen (2003/06/07) bekannt wurde,
Daniel Kehlmann – 46, deutsch-österreichischer Schriftsteller, dessen Roman „Die Vermessung der Welt“ (2005) über die Forscher Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß ein internationaler Millionen-Bestseller wurde,
Trevor Rabin – 67, südafrikanischer Rock-Musiker (u. a. als Gitarrist, Songwriter und Sänger der Band „Yes“ 1983–1994) und Komponist überwiegend von Filmmusik (u. a. Soundtrack zu „Armageddon“ 1998, „Remember The Titans“ 2000)

Quellenangaben

Donnerstag, 14. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Nach wie vor ist Trump das dominierende Thema in allen Medien. Zum einen wird natürlich heftig diskutiert, ob das Impeachment-Verfahren so kurz vor der Amtsübergabe überhaupt noch Sinn macht. Meiner meinung nach nicht. Er hat in der Folge des Capitol-Angriffs genug negative Presse bekommen, das lässt sich nicht mehr toppen. Aus dem Impeachment-Verfahren, dessen notwendige Zweidrittel-Mehrheit eher unwahrscheinlich ist, könnte er eher wieder dazu gewinnen.
Zweites Thema ist seine Sperrung in sozialen Netzwerken und damit verbunden die Diskussion um die Macht der Medien, auch sehr kontrovers diskutiert, aber doch mehr von grundsätzlicher Bedeutung als die Betrachtung des scheidenden Präsidenten.

Hier mal ein paar Infos aus der Rest-Welt:
=> Pushbacks gegen Flüchtlingsboote - Illegal und lebensgefährlich: Frontex-Chef Leggeri kann vor dem Innenausschuss des Bundestags die Vorwürfe nicht entkräften: Die EU treibt Flüchtlingsboote zurück auf hohe See, um die Asylverfahren zu vermeiden.

=> Koalition in Italien geplatzt - neuer Partner gesucht: Italien will mit einem Wirtschaftspaket in dreistelliger Milliardenhöhe die Konjunktur in Corona-Zeiten ankurbeln. Das Geld kommt zum überwiegenden Teil aus Brüssel. Doch die Koalition kann sich nicht einigen. Nun zieht ein Mitglied seine Vertreter ab. Regierungschef Conte braucht dringend Ersatz.

=> Söder setzt auf Zuckerbrot statt Peitsche: Das Einführen von Homeoffice-Pflicht kommt für Bayerns Ministerpräsident Söder nicht in Frage. Um Unternehmen in der Corona-Pandemie dennoch zum mobilen Arbeiten zu bewegen, schlägt der CSU-Chef ein Anreizsystem vor.

Spruch des Tages:

Eigene Feiertage können wir heute nicht vorweisen, also schauen wir uns mal in der weiten Welt um:
Heute ist Nationaler Zieh-dein-Haustier-an-Tag in den USA,

er wurde im Jahr 2002 von Hundemode-Herstellern eingeführt und die armen Viecher können sich ja nun nicht gegen den Konsumterror wehren. Der Aktionstag gibt allen Haustierbesitzern die Möglichkeit, ihre Lieblinge einzukleiden. Dazu kann man ihnen beispielsweise selbst etwas stricken oder in einem Zoogeschäft ein passendes Kleidungsstück kaufen. Zugegeben: das alles wird schwierig, falls man Fische hat.
Generell ist die Bekleidung von Haustieren nach menschlichem Vorbild ein gesellschaftlich umstrittenes Phänomen. Bei einigen Haustieren - insbesondere Hunde- oder Katzenrassen - kann eine Bekleidung, die vor Kälte oder Nässe schützt, durchaus notwendig sein, da den Tieren die natürlichen Schutzmechanismen im Namen einer falsch verstandenen Ästhetik oder Zuchtstandards gezielt weggezüchtet wurden. Vom Standpunkt des Tierschutzes ist aber nur die Anwendung als medizinisches Hilfsmittel unbedenklich.

Ebenfalls in USA gibt’s den Schaff-Ordnung-in-Deiner-Wohnung-Tag
der scheinbar ideal in die Werbephilosophie von IKEA passt, denn man stößt bei den Schweden immer mal wieder auf Anregungen vor diesem Hintergrund (Schreibtischorganisation: Ordnung schaffen - IKEA; Im Schlafzimmer Ordnung schaffen - Tipps & Tricks - IKEA; Kreativ Ordnung schaffen - Ideen & Tipps - IKEA.AT; usw.) Wer’s mit dem Vorsatz ernst meint und nicht auf kommerzielle Vorschläge aus ist, der findet im Selbst-Management Blog brauchbare Tipps für sinnvolles und erfolgreiches Ordnungschaffen.

In Indien und Nerpal ist heute Makar Sankranti,
ein hinduistisches Fest, das am 14. Januar 2021 veranstaltet wird. Vor allem finden Feiern zu diesem Festtag auf dem indischen Subkontinent statt. Makar Sankranti findet am Tag nach Lohri statt, dem Fest das als eine Art Wintersonnenwende und Erntedankfest zugleich angesehen wird. Für Landwirte ist dieser Tag eine Art Neujahrsfest. Im indischen Bundesstaat Gujarat beginnt an diesem Tag außerdem die Saison für das Drachenfliegen mit zahlreichen Wettbewerben. Im Bundesstaat Westbengalen hingegen treffen sich Tausende Gläubige an der Gangesmündung, um zeitgleich betend in das heilige Wasser eintauchen.

Ansonsten am 14. Januar:
2020 - Eine Sprachjury erklärt „Klimahysterie“ zum „Unwort des Jahres“ 2019. Damit werde das Engagement für den Klimaschutz diffamiert.

2016 - Zwei Jahre nach Ausbruch der schlimmsten Ebola-Epidemie erklärt die Weltgesundheitsorganisation Westafrika für ebolafrei. Insgesamt starben mehr als 11 300 Menschen.

2014 - In Ägypten findet ein Referendum für eine neue Verfassung statt. Bei einer Wahlbeteiligung von 38,6 Prozent stimmen 98,1 Prozent dem Entwurf zu

2013 - Durch einen 45 Meter langen Tunnel steigen Bankräuber in die Volksbank im Stadtteil Steglitz (Berlin) ein, brechen 309 Schließfächer auf und verschwinden mit der Millionen-Beute.

2009 - Homosexuelle in eingetragener Lebenspartnerschaft haben nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts prinzipiell Anspruch auf eine betriebliche Hinterbliebenenrente.

2005 - Der Münchner Modemacher Rudolph Moshammer (1940-2005) wird tot in seiner Villa aufgefunden. Er ist mit einem Kabel erdrosselt worden. Moshammer, immer in Begleitung seines Hundes Daisy, galt als einer der schillerndsten Vertreter der Münchner Schickeria. Der Täter kann kurz darauf mittels DNA-Analyse überführt werden, was Diskussionen über den Einsatz dieser Technik auslöst. Am 2. November 2005 beginnt in München der Prozeß gegen den geständigen Iraker Herisch Ali Abdullah, die Urteilsverkündigung erfolgt am 21. November 2005 (lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge).

2004 - Die französische Regierung ernennt erstmals einen Einwanderer zum Präfekten. Der in Algerien geborene Muslim Aïssa Dermouche wird Vertreter der Zentralregierung im Département Jura.

2002 - In Kabul, Afghanistan, dürfen nach dem Sieg über die Taliban Mädchen erstmals seit fünf Jahren wieder zur Schule gehen.

1994 - Die Präsidenten der USA, Russlands und der Ukraine unterzeichnen in Moskau einen Vertrag über die Abrüstung aller ehemals sowjetischen Atomwaffen in der Ukraine.

1989 - Vier Führungsmitglieder der französischen Terrororganisation «Action Directe» werden wegen Ermordung des Renault-Chefs George Besse im November 1986 zu lebenslanger Haft verurteilt.

1973 - Mit Elvis Presleys via Satellit übertragenem Konzert Aloha from Hawaii wird erstmals ein Ereignis dieser Art in verschiedenen Ländern live im Fernsehen ausgestrahlt.

1970 - Im Frontier Hotel in Las Vegas absolvieren Diana Ross & The Supremes ihren Abschiedsauftritt. Diana Ross startet im Anschluss ihre Solokarriere, während sie bei den Supremes durch Jean Terrell ersetzt wird.

1969 - Ein britisches Gericht verurteilt Bruce Reynolds als Chef der sogenannten Posträuber-Bande zu 25 Jahren Gefängnis.

1967 - Im Golden Gate Park in San Francisco findet das Human Be-In mit 20.000 bis 30.000 Mitgliedern der Hippiebewegung statt. Das gilt als der Beginn des Summer of Love.

1965 - Der James-Bond-Film „Goldfinger“ mit Sean Connery und Gert Fröbe in den Hauptrollen startet in den deutschen Kinos.

1957 - Der US-amerikanische Schauspieler Humphrey Bogart (Humphrey de Forest Bogart, 1899-1957) stirbt in Hollywood. Als zynischer Einzelgänger spielte er die Hauptrolle in zahlreichen Filmklassikern, darunter »Der Malteser Falke« (1941), »Casablanca« (1942), »Tote schlafen fest«, »Der Schatz der Sierra Madre« (1947), »African Queen« (1951) und »Sabrina« (1954). Seit 1945 war Bogart mit der Schauspielerin Lauren Bacall (*1924) verheiratet. Zusammen drehten sie drei Filme.

1949 - Die Berliner Stadtverordnetenversammlung bestätigt Ernst Reuter (SPD) im Amt des Oberbürgermeisters.

1926 - Die exotische Künstlerin Josephine Baker zeigt im Nelson Theater am Kurfürstendamm in Berlin zum ersten Mal auf deutschen Boden ihren berühmten Bananentanz. Ihr einziges Kleidungsstück ist ein Rock, der aus 16 Bananen besteht.

Geburtstage:
Désirée Nosbusch - 56, luxemburgische Moderatorin und Filmschauspielerin
Steven Soderbergh – 58, amerikanischer Regisseur (u. a. „Out of Sight“ 1998, „Erin Brockovich“ 2000, „Ocean’s Eleven“ 2001), Produzent und Drehbuchautor,
Howard Carpendale – 75, überwiegend im deutschsprachigen Raum aktiver südafrikanischer Schlagersänger und Komponist (u. a. „Hello Again“ 1984),
Anselm Grün – 76, deutscher Benediktinermönch, der als Schriftsteller spiritueller Bücher mit einer Millionenauflage zu den meistgelesenen Autoren Deutschlands zählt und in zahlreiche Sprachen übersetzt wird,
außerdem Uschi Nerke („Beatclub“, 77), Faye Dunaway (80), Elmar Gunsch (90; †73), Ina Deter (74), Caterina Valente (90)

Quellenangaben

Freitag, 15. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Da isser wieder, der beliebte Freitag, und er kommt noch dazu strahlend (wenn auch kalt) daher. Sei uns herzlich gegrüßt und öffne uns das Tor zum Wochenende.
Die paar Stunden Frondienst sind schnell vorbei!

Und dies:
=> FBI warnt vor Gewalt bei Biden-Vereidigung: Die Vereidigung eines neuen US-Präsidenten ist grundsätzlich eine Veranstaltung mit größtem Sicherheitsaufgebot. Nach dem Sturm von radikalen Trump-Anhängern auf das Kapitol gilt das umso mehr. Bis zu 21.000 Soldaten sind im Einsatz. Das FBI und Twitter warnen vor neuen Anschlagsplänen.

=> Dobrindt weist jede Schuld von sich: Ein Untersuchungsausschuss soll das Debakel um die gescheiterte Pkw-Maut aufrollen. Die Opposition macht für den „juristischen Totalschaden“ Ex-Verkehrsminister Dobrindt verantwortlich. Der CSU-Politiker weist im Zeugenstand alle Vorwürfe zurück. Na klar - wäre ja auch der erste Politiker, der Fehler einräumt!

=> Merkel will nächsten Corona-Gipfel vorziehen: Zwar gibt es Hinweise, dass sich die Lage auf den Intensivstationen entspannt, doch bei der Bundesregierung stehen die Zeichen auf Alarm: Merkel plädiert dafür, die nächste Runde zwischen Kanzleramt und Länderchefs vorzuziehen. Dass angeblich der öffentliche Verkehr gesperrt werden soll, weist sie zurück.

Spruch des Tages:

Heute ist Wikipedia-Tag
jederman kennt dieses freie Onlinelexikon, das in sehr vielen Sprachen sowohl on- wie offline verfügbar ist; am 15. Januar 2001 wurde das Wiki-basierte Wikipedia-Projekt erstmalig online gestellt, wird heute also 20 Jahre alt.

Dann ist noch Internationaler Fetisch-Tag

Jetzt gibt’s also auch schon Schweinskrams-Tage :smiley:
Der internationale Fetisch-Tag wurde erstmals 2009 gefeiert, nachdem er 2008 in Großbritannien entstand. Seitdem findet er weltweit jährlich am dritten Freitag im Januar statt. Mit dem Tag soll das Bewusstsein für die Fetischszene erhöht werden. Gleichzeitig ist das Ziel die Akzeptanz der Szene und die Abgrenzung zu extremer Pornografie. Die Anhänger von BDSM-Praktiken sind dazu aufgerufen, offen zu ihrer Sexualität zu stehen. BDSM steht für „Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism“. Der Begriff beschreibt also sexuelle Verhaltensweisen und Vorlieben, die teils mit Schmerzen, Dominanz, Bestrafung und Unterwerfung zu tun haben.

In Korea und China ist heute Tag des koreanischen Alphabets
Das koreanische Alphabet ist eine Buchstabenschrift, die für die koreanische Sprache verwendet wird. Es handelt sich weder um eine logografische Schrift wie bei den chinesischen Zeichen noch um eine Silbenschrift wie die japanische Hiragana oder Katakana. Die einzelnen Buchstaben werden jeweils silbenweise zusammengefasst, so dass jede Silbe in ein imaginäres Quadrat passt.

Schließlich wird in den USA noch der Hut-Tag begangen.
Woher? Warum? Alles schleierhaft - wahrscheinlich von jemandem erfunden, der a) gerne Hüte trägt, b) viele besitzt und c) einen ganz bestimmten Tag haben wollte, um seine liebste Kopfbedeckung zu tragen.

Ansonsten am 15. Januar:
2020 - Im Zuge einer geplanten Verfassungsreform tritt der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew nach acht Jahren im Amt zurück. Nachfolger wird der Chef der Steuerbehörde Michail Mischustin.

2019 - Der Verfassungsschutz erklärt den „Flügel“ der AfD zum Verdachtsfall im Bereich Rechtsextremismus. Die später offiziell aufgelöste Parteiströmung formierte sich um den thüringischen AfD-Chef Björn Höcke.

2018 - Die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot gewinnen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang das erste Paarlauf-Gold für Deutschland seit 66 Jahren.

2017 - Die konservative CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach verlässt Partei und Fraktion. Damit protestiert sie insbesondere gegen die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

2015 - Überraschend hebt die Schweizerische Nationalbank (SNB) die Koppelung des Franken an den Euro auf. Sie löst damit Turbulenzen an den Finanzmärkten aus.

2014 - Vertreter der EU-Kommission, des Europaparlaments und der Regierungen einigen sich auf eine neue Finanzmarktrichtlinie (MiFID II) die strengere Kontrollen von Preisspekulationen an Warenterminbörsen vorsieht.

2013 - Die Drei-Prozent-Sperrklausel bei Wahlen zu den Hamburger Bezirksversammlungen ist verfassungswidrig, entscheidet das Hamburgische Verfassungsgericht.

2012 - Bei der Parlamentswahl in Kasachstan bekommt die Partei des Präsidenten Nursultan Nasarbajew 80,74 Prozent der Stimmen.

2009 - US-Airways-Flug 1549 endet mit einer Notwasserung auf dem Hudson River in New York City. Flugkapitän Chesley B. Sullenberger muss wegen Vogelschlag kurz nach dem Start das Flugzeug notlanden. Alle 155 Menschen an Bord der Maschine werden gerettet.

2008 - Nokia gibt in Helsinki bekannt, das Nokia-Werk Bochum aus Kostengründen bis Jahresmitte definitiv zu schließen. Dies führt zu einer Welle heftiger Proteste in Deutschland.

2004 - Der Militärische Abschirmdienst darf zum Schutz deutscher Soldaten künftig auch im Ausland tätig werden, beschließt der Bundestag. Dabei muss sich der MAD jedoch auf die Aufklärung in Bundeswehr-Einrichtungen beschränken.

2001 - US-Unternehmer Jimmy Wales und der Philosophie-Dozent Larry Sanger gründen die freie Enzyklopädie Wikipedia.

1999 - Das Bundesverwaltungsgericht in Berlin entscheidet, dass ein Münchner Polizist künftig während des Dienstes einen Ohrring tragen darf.

1994 - Eine dem Bundesverband Bündnis 90/Grüne nahe stehende unabhängige Nachwuchsorganisation „Grün-Alternatives Jugendbündnis“ wird in Hannover gegründet.

1990 - Tausende Demonstranten stürmen die Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR in Berlin-Lichtenberg und halten sie für etwa eine Stunde besetzt.

1983 - Ende des Streichholzmonopols in Deutschland. 1930 hatte sich die schwedische Firma Svenska Tändsticks AB (Streichholzkönig Ivar Kreuger) durch eine Reichsanleihe in Höhe von 125 Millionen Dollar an Deutschland die Monopolstellung für Zündhölzer in Deutschland gesichert. Die Reichsanleihe und das Zündwarenmonopol lief über 53 Jahre.

1973 - Im dritten Programm des WDR startet die Serie „Ein Herz und eine Seele“ um das „Ekel Alfred“ von Wolfgang Menge.

1971 - In Ägypten wird der neue Assuan-Staudamm eingeweiht. In einer von der UNESCO unterstützten Aktion war zuvor die Tempelanlage Abu Simbel aus der Zeit der Pharaonen verlegt worden, um sie vor den Wassermassen des Stausees in Sicherheit zu bringen. An der Rettungsaktion beteiligte sich auch Spanien, dafür erhielt das Land den Templo de Debod als Geschenk. Er wurde in der spanischen Hauptstadt Madrid wieder aufgebaut.

1962 - Der Berliner Kabarettist Wolfgang Neuss verrät in einer Zeitungsannonce den Namen des Mörders im Francis Durbridge-Krimimehrteiler Das Halstuch, zwei Tage vor Ausstrahlung der sechsten und letzten Folge des Straßenfegers im Deutschen Fernsehen. Das Lüften des sorgsam gehüteten Geheimnisses sorgt für einen Skandal.

1958 - Mit dem Lüth-Urteil fällt das deutsche Bundesverfassungsgericht einen wegweisenden Beschluss zur Meinungsfreiheit.Das „Lüth-Urteil“ vom 15. Januar 1958 ist ein in der deutschen Rechtswissenschaft vielzitiertes Grundsatzurteil zur Grundrechtsdogmatik. Es beschäftigt sich mit dem Umfang des Grundrechts der Meinungsfreiheit und hebt dessen Bedeutung als „Grundlage jeder Freiheit überhaupt“ hervor.

1920 - Der „Tiger Rag“ in der Version von Nick LaRocca kommt als erste deutsche Jazz-Platte auf den Markt.

1919 - Die nach dem gescheiterten »Spartakusaufstand« untergetauchten KPD-Führer Rosa Luxemburg (1870-1919) und Karl Liebknecht (1871-1919) werden nach ihrer Verhaftung bei der Überführung in das Untersuchungsgefängnis Moabit von Angehörigen der Gardekavallerie-Schützendivison ermordet. Die Leiche von Rosa Luxemburg wird erst Ende Mai aus dem Landwehrkanal geborgen. Die Reichsregierung verdammt den feigen Mord. Das Urteil im nachfolgenden Prozess führt zu 6 Freisprüchen und 2 Haftstrafen. Der zu zwei Jahren Gefängnis verurteilte Oberleutnant Vogel, der Leiter der Wachmannschaft, flieht mit Hilfe anderer Offiziere am 19. Mai nach Holland.

Geburtstage:
René Adler – 36, deutscher Fußballtorwart bei Bayer 04 Leverkusen (2003–2012) und aktuell beim Hamburger SV (seit 2012) sowie in der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 2008),
Ralph Herforth - 61, deutscher Schauspieler („Der Felsen“)
Andreas Gursky – 66, international renommierter deutscher Fotograf, der in seinen Werken häufig mit digital bearbeiteten Montagen arbeitet und dessen Fotografie „Rhein II“ (1999) mit einem Auktionspreis von über 3 Mio. Dollar (2011) die teuerste Fotografie der Geschichte ist,
Christian Anders - 76, österreichischer Schlagersänger („Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“)
und Martin Luther King – 92 (†39), Baptistenpfarrer, führender Sprecher der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung gegen die Rassentrennung und Träger des Friedensnobelpreis 1964.

Quellenangaben

Samstag, 16. Januar
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Friedrich Merz, Armin Laschet oder Norbert Röttgen - wer wird’s wohl werden?
Meine Sympathien gehören dem Nobbi, dem traue ich am ehesten Innovation und Aufbruch zu. Laschet hat am ehesten Regierungserfahrung und Merz ist mir zu unsympathisch.
Heute Mittag sind wir wahrscheinlich schlauer.
Angenehmen Samstag!

Hier 3 weitere Schlagzeilen des heutigen Morgens:
=> Mehr Nationalgardisten in Washington: Die US-Sicherheitskräfte wollen nicht noch einmal so überrascht werden wie von der Erstürmung des Kapitols. Deshalb werden jetzt Tausende Nationalgardisten nach Washington verlegt, um für die Amtseinführung des neuen Präsidenten Biden gewappnet zu sein. FBI-Papiere legen erhebliche Bedrohungen nahe.

=> Großbritannien erlebt „beispiellosen Exodus“ - Die Zahl der Einwohner in Großbritannien ist im Verlauf des vergangenen Jahres dramatisch eingebrochen. Schuld am größten Rückgang seit dem Zweiten Weltkrieg ist vor allem die Coronavirus-Pandemie. In deren Folge kehren Hunderttausende ausländische Arbeitskräfte der Insel den Rücken.

=> Brinkhaus unterstützt strengeren Lockdown: Am Dienstag sind die nächsten Corona-Beratungen von Bundeskanzlerin Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder angesetzt. Schon jetzt wird klar, dass es um strengere Regeln gehen wird. Politiker mehrerer Parteien verlangen weitere Beschränkungen, um die Infektionszahlen zu senken.

Spruch des Tages:

Heute ist in den USA Würdige-einen-Drachen-Tag,
Imposante Drachen faszinieren die Menschen bereits seit mehreren Jahrhunderten. Früher wurden diese mächtigen Fabelwesen von einigen Kulturen sogar als Götter verehrt. Heute sollten alle Drachenfans die Gelegenheit nutzen, ihre Umwelt auf die Fabelwesen aufmerksam zu machen. Wie huldigt man seinem Idol am besten? Da ist in erster Linie eine gute Portion Kreativität gefragt - lasst euch was einfallen; wie wäre es, wenn Ihr Euch z.B. mit hartgesottenen Freunden trefft und selber so ein richtiges Drachenfeuer im Innern produziert? Sprich: Lecker Essen mit gaaanz viel Chilli kochen und ein Drachenmahl zelebrieren.
Dazu kann man sich „Dragonheart“ anschauen, einen wunderschönen Fantasy-Film nit Sean Connery und Dennis Quaid mit einem ganz tollen soundtrack von Randy Edelmann.

Außerdem ist in USA Nationaler Nichts-Tag
Er wurde 1973 durch den Journalist Harold Pullman Coffin ausgerufen, um seinen Landsleuten „wenigstens einen Tag zu geben, an dem sie einfach nur herumsitzen können, ohne irgendetwas zu feiern oder zu ehren.“
Da der nationale Nichts-Tag ein „Nicht-Event“ ist, soll er folglich auch nicht begangen werden. Mit anderen Worten: man soll absolut nichts tun, insbesondere auch nichts, was den Nichts-Tag betrifft. Wer arbeiten muss, weil er sich z.B. in einem Angestelltenverhältnis befindet oder zur Schule geht, hat daher in gewisser Hinsicht Pech gehabt. Wenn man sich schon in so einem Dilemma befindet, kann man aber wenigstens über eins nachdenken: ob nichts tun überhaupt geht. Denn es stellt sich die Frage: ist nichts tun nicht auch eine Arbeit? Schließlich muss man auch etwas machen und das ist das Nichts.

Eine Ergänzung noch zum gestrigen Tag - da war Tag des Spickzettels,
ein Gedenktag, der daran erinnern soll, wie uns die kleinen Notiz-Zettel von der Grundschule an das ganze Leben begleitet haben und weiter begleiten werden. Er wird verwendet als Hilfe bei Schularbeiten und Prüfungen, als Unterstützung bei Vorträgen und vielleicht sogar beim erste Date. Am Aktionstag des Spickzettels wird sich der Ein oder Andere Fußballfreund zurückerinnern an das WM-Spiel 2006 gegen Argentinien. Vor dem Elfmeterschießen zog Jens Lehmann, Tormann der deutschen Fußballnationalmannschaft, plötzlich einen Spickzettel aus seinem Stutzen und informierte sich über das Schussverhalten der gegnerischen Elfmeterschützen. Den Erfolg hat jeder noch im Kopf, das Elfmeterschießen wurde 5:3 gewonnen. Dieser geschichts-trächtige Spickzettel wurde übrigens 2010 im Museum für Kommunikation in Frankfurt, im Rahmen der Ausstellung „Spickzettel. Bloß nicht erwischen lassen“, sogar ausgestellt.

Ansonsten am 16. Januar:
2020 - Im US-Senat beginnt das vom Repräsentantenhaus eingeleitete Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump. Am 5. Februar spricht die von den Republikanern dominierte Kammer den Präsidenten vom Vorwurf des Amtsmissbrauchs frei.

2019 - Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe bestätigt erstmals ein Mordurteil gegen einen Autoraser. 2017 hatte der betrunkene Mann in Hamburg einen tödlichen Unfall verursacht.

2016 - Die internationale Atomenergiebehörde IAEA hat bestätigt, dass der Iran seine Verpflichtungen aus dem 2015 geschlossenen Atomabkommen erfüllt hat. Sowohl die USA als auch die EU hoben daraufhin die Sanktionen gegen das Land auf.

2015 - Das Jahr 2014 war weltweit das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen 1880. Das haben Messungen der Weltraumbehörde Nasa und des US-Wetteramtes ergeben.

2014 - Die chinesischen Unternehmen in Deutschland haben künftig eine eigene Vertretung. In Berlin wird die erste chinesische Handelskammer in Europa eröffnet.

2013 - Der Spanier Josep Guardiola wird neuer Trainer des FC Bayern München, teilt der deutsche Fußball-Rekordmeister mit.

2009 - Nach einem Jahr mit Rekordverlusten spaltet sich der von der Finanzkrise schwer getroffene US-Finanzkonzern Citigroup auf. Mit künftig zwei großen Sparten schafft die Citigroup eine „gute“ und eine sogenannte „Bad Bank“.

1999 - Die CDU startet in Hessen und Berlin eine umstrittene Unterschriftenaktion gegen die von der Bonner Regierungskoalition geplante doppelte Staatsbürgerschaft.

1998 - Der Deutsche Bundestag verabschiedet die umstrittene Änderung von Artikel 13 des Deutschen Grundgesetzes, mit der die akustische Wohnraumüberwachung (großer Lauschangriff) zu Zwecken der Strafverfolgung ermöglicht wird.

1980 - Paul McCartney wird in Tokio (Japan) wegen Besitzes von Marihuana für zehn Tage ins Gefängnis gesteckt.

1979 - Schah Mohammed Reza Pahlavi verlässt unter dem Druck der Opposition den Iran und geht ins Exil.

1969 - In Prag protestiert der Philosophiestudent Jan Palach durch seine Selbstverbrennung auf dem Wenzelsplatz gegen den Einmarsch von Truppen des Warschauer Pakts in die CSSR. Er stirbt am 19. Januar.

1962 - In Jamaika beginnen die Dreharbeiten des ersten James Bond Films: James Bond – 007 jagt Dr. No.

1957 - Eröffnung des Cavern Club in Liverpool, der mit seiner Hausband The Beatles 1961/62 überregional bekannt wird.

1938 - Als erster Jazzmusiker tritt Benny Goodman mit seinem Orchester in der New Yorker Carnegie Hall auf.

1920 - Der Volstead Act tritt in den USA in Kraft, verabschiedet wurde er am 28. Oktober 1919 gegen das Veto von Präsident Woodrow Wilson. Er verbietet den Transport, die Erzeugung und den Verkauf von alkoholischen Getränken. Das Gesetz gilt bis 1933. Die Prohibition, darunter ist die Zeit des Alkoholverbotes in den USA besser bekannt, ist die Zeit der illegalen Geheimbars, die speakeasies genannt wurden, da nach dem Klopfen ein Kennwort geflüstert werden musste. Durch den Alkoholschmuggel gewinnt die amerikanische Mafia an Reichtum und Einfluss. Es gibt bis heute noch einzelne Städte und Landkreise in den Südstaaten, wo bis heute Alkohol verboten ist.

1909 - Unter Leitung des Geologen William Edgeworth David erreicht erstmals eine Forschergruppe den magnetischen Südpol. Sie gehört zur „Nimrod“-Expedition des Antarktisforschers Ernest Shackleton, der selbst vorher umkehren musste.

Geburtstage:
Kate Moss – 47, britisches Fotomodel, das Anfang der 1990er-Jahre bekannt und eines der bestbezahlten Models war,
Sade Adu – 62, nigerianisch-britische Sängerin, Komponistin und mehrfache Grammy-Preisträgerin, die in den 1980ern als Frontsängerin der nach ihr benannten Band „Sade“ bekannt wurde und mit ihr bisher mehr als 50 Mio. Platten verkaufte (u. a. „Smooth Operator“ 1984),
John Carpenter – 73, amerikanischer Regisseur und Drehbuchautor, der u. a. den Klassiker des modernen Horrorfilms „Halloween – Die Nacht des Grauens“ (1978) schuf,
Gregor Gysi – 73, deutscher Rechtsanwalt, führender Politiker und Fraktionsvorsitzender (seit 2005) der Partei „Die Linke“ (seit 1967 Mitglied bzw. Politiker der SED, SED-PDS und PDS) und ehemaliger Bürgermeister sowie Wirtschaftssenator des Landes Berlin (2002),
Thomas Fritsch - 77, deutscher Schauspieler („Der Wixxer“)
Franz Müntefering – 80, deutscher SPD-Politiker, u. a. ehemaliger Bundesvorsitzender (2004/2005, 2008/2009) und Bundesminister für Verkehr (1998/1999) sowie Arbeit und Soziales (2005–2007),
und [B]Udo Lattek – 86 (†80), ehemaliger und einer der erfolgreichsten deutschen Fußballtrainer (u. a. beim FC Bayern München 1970–1975/1983–1987, Borussia Mönchengladbach 1975–1979), der mit seinen Mannschaften acht Meistertitel und alle drei Europapokale gewann.

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 17. Januar
Hallo zusammen :slight_smile:
Wir sind Teil von etwas ganz Großem!!!
Jeder von uns hat sich dabei sicher mehr als einmal im letzten Jahr engagiert und oft auch länger mit eingebracht: Im-Stau-Stehen.
Schon 2018 summierten sich die Staulängen laut ADAC auf eine Gesamtlänge von etwa 1,5 Millionen Kilometer - eine Autoschlange, die etwa 38-mal um die Erde reichen würde. Das war schon duchaus vorzeigbar. Die Gesamtzahl aller gemeldeten Staus stieg allein im Sommer 2019 gegenüber dem Vorjahr nochmal um 4,6 Prozent auf 60.057. Summiert man die dadurch entstandenen Zeitverluste, steckten Autofahrer 46.280 Stunden (5,3 Jahre) auf den Straßen fest.
Im vergangenen Jahr dann - wie vielerorts - der Einbruch: An den 13 Wochenenden der Sommerferien (19.6. bis 13.9., jeweils Freitag bis Sonntag) zählte der ADAC auf Deutschlands Autobahnen insgesamt 58.442 Staus. Gegenüber dem Vorjahr (60.057) ist dies ein Rückgang von knapp drei Prozent. Tatsächlich ist der Rückgang sogar noch stärker, da der Ferienkorridor 2019 nur zwölf Wochenenden umfasste.
Noch deutlicher zeigt sich dieser Effekt bei der Intensität der Staus. 2020 summierte sich die Länge der registrierten Staus an den 13 Ferienwochenenden auf insgesamt 98.357 Kilometer, im Vorjahr waren es an zwölf Wochenenden noch 131.771 Kilometer. Dies entspricht – trotz des längeren Betrachtungszeitraums – einem Rückgang von rund 25 Prozent.
Weiter so - und einen angenehmen Rest-Sonntag!

Und hier die übrigen Infos:
=> Haltet den Merz! - Irre: Friedrich Merz verliert das Rennen um den CDU-Vorsitz. Doch anstatt Ruhe zu geben, fordert er am selben Tag im Gegenzug für seine Unterstützung für Laschet den Posten von Altmaier. Dennoch täte die Partei gut daran, den Egoman zum Wirtschaftsminister zu machen.

=> Für Nawalny stand Rückkehr nie infrage: Als Alexej Nawalny nach Deutschland geflogen wurde, war unsicher, ob er überleben würde. Doch der Politiker überlebte den auf ihn verübten Giftanschlag. Nun wird er nach Russland zurückkehren, es ist eine Reise mit ungewissem Ausgang.

=> Maas fordert Sonderrechte für Geimpfte: Außenminister Heiko Maas spricht sich dafür aus, Menschen mit einer Corona-Impfung Besuche von Restaurants, Kinos und Museen wieder zu gestatten. Mit seiner Meinung stellt sich der SPD-Politiker gegen die bisherige Linie der Bundesregierung.

Spruch des Tages:

Heute ist Art’s Birthday
Der Art’s Birthday ist der im Jahr 1963 von dem französischen Fluxus-Künstler Robert Filliou (1926-1987) willkürlich auf den Tag seiner eigenen Geburt, den 17. Januar und auf 1.000.000 Jahre vor 1963 festgelegte Geburtstag der Kunst. Der als Hommage an die Kunst gegründete Aktionstag, der die Präsenz der Kunst im täglichen Leben würdigen soll, wird inzwischen jährlich zelebriert und findet weltweit Resonanz.
Prinzip der Aktion ist es, der Kunst im Sinn von Fillions „création permanente“ (ständige Schöpfung) über ein „Eternal Network“ (immerwährendes Netzwerk) mittels Post, Fax, E-Mail, Internet und Radio sowie auf jede andere erdenkliche Art Geschenke darzubringen. Einzige Regel ist, dass jeder Geschenke versenden und empfangen, beziehungsweise austauschen soll.


Außerdem ist Wirf-Deine-Jahresvorsätze-über-Bord-Tag,
der für die meisten von uns keine Bedeutung hat, da wir zum Jahresende keine besonderen Ziele aufgestellt haben. Was soll der Blödsinn auch? Alles ist ständig in Bewegung, im Flow, warum sollte man sich irgendeinen Zeitpunkt heraus greifen und sich zu diesem besondere Ziele vornehmen. Shice auf Vorsätze! Ein Blogger hat dazu geschrieben: Das Wort “Vorsatz” suggeriert schon eine unausgegorene, aufgeweichte Motivation. Eine Larifari-Mentalität. Eine Ich-würde-wäre-oder-hätte-zwar-gerne-aber-möchte-nichts-dafür-tun-Einstellung. Ein Wunschtraum: das gewünschte Erreichen eines Zustands ohne viel Einsatz. Eine Idee, die man vage im Auge behält. Das trifft’s.

Heute ist auch Welttag der Migranten und Flüchtlinge
Dieser Gedenktag wurde von Papst Benedikt XV im Jahr 1914 im Gedenken an die Eindrücke des Ersten Weltkrieges ins Leben gerufen und findet jährlich am dritten Sonntag im Januar statt. In unserer Zeit steigen die Migrationsströme in allen Regionen der Erde stetig an: Vertriebene und Menschen auf der Flucht aus ihren Heimatländern fragen Einzelne und Gesellschaften an, werden dabei zur Herausforderung für die traditionelle Lebensweise und bringen zuweilen den kulturellen und sozialen Horizont, den sie vorfinden, durcheinander. Immer häufiger erleiden die Opfer der Gewalt und der Armut beim Verlassen ihrer Herkunftsregionen das menschenverachtende Treiben der Schleuser auf ihrer Reise dem Traum einer besseren Zukunft entgegen. Sofern sie dann den Missbrauch und die Widerwärtigkeiten überleben, sehen sie sich mit Umgebungen konfrontiert, die von Verdächtigungen und Ängsten geprägt sind. Schließlich stoßen sie nicht selten auf einen Mangel an klaren und praktikablen Regelungen, welche die Aufnahme steuern und – unter Beachtung der Rechte und Pflichten aller Beteiligten – kurz- wie langfristige Integrationsmöglichkeiten vorsehen sollen.

Dann ist noch Weltreligionstag,
Der Aktionstag wurde im Jahr 1950 von der Nationalen Geistlichen Versammlung der Bahai in den Vereinigten Staaten ins Leben gerufen, um die Gemeinsamkeiten aller Weltreligionen zu betonen. Der Fokus liegt auf den Übereinstimmungen zwischen den Religionen. Dabei betrachtet die Bahai-Religion Judentum, Buddhismus, Hinduismus, Christentum, Islam und Bahaitum als unterschiedliche Entwicklungsstadien derselben Überzeugung. Dieser Ansatz ist umstritten. Kritiker halten ihn für eine unrechtmäßige Vereinnahmung der anderen Religionen. Die Gemeinsamkeiten der Weltreligionen als Ausgangspunkt zu verwenden, ist eine hervorragende Idee. Jeder kann diesen Aktionstag nutzten, um über den eigenen Tellerrand hinaus zusehen. Denn ohne Wissen über andere Religionen bleiben Verständnis und Toleranz auf der Strecke. Daher stehen neben den Zentren der Bahai auch Moscheen, Kirchen, Synagogen und Tempel interessierten Besuchern am Weltreligionstag offen.

Schließlich ist noch Tag der Kinder-Erfinder
Das Eis am Stiel, Ohrenschützer und Schwimmflossen sind nur drei Beispiele für Gegenstände, die von Kindern erfunden wurden. Der Tag der Kinder-Erfinder feiert deshalb alle Kinder, die etwas erfunden haben und vielleicht sogar durch ihre Erfindung berühmt wurden. In manchen Ländern finden an diesem Tag Wettbewerbe statt, bei denen Kinder ihre Erfindungen präsentieren können und eventuell eine Auszeichnung dafür erhalten. Als Datum für diesen Tag wurde Benjamin Franklins Geburtstag gewählt. Franklin erfand im Alter von 12 Jahren die Schwimmflossen. Er war Gründerväter der USA und Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung des Landes.

Es sollen heute übrigens auch noch Tag der Straßenbahn, Custstomer Service Day, National Hot Buttered Rum Day und Weltschneetag - World Snow Day sein, aber dazu spar’ ich mir jetzt mal die Recherchen :wink:

Ansonsten am 17. Januar:
2018 - Das britische Unterhaus verabschiedet das umstrittene Gesetz zum Austritt des Königreichs aus der Europäischen Union. Anfang Februar ermächtigt das Parlament die Regierung, das Verfahren einzuleiten.

2016 - Das niederschlesische Breslau startet mit einem bunten Programm als Kulturhauptstadt Europas.

2013 - Der frühere US-Radprofi Lance Armstrong gibt jahrelanges Doping mit EPO, Eigenblut, Kortison und Wachstumshormonen zu.

2012 - Der deutsche SPD-Abgeordnete Martin Schulz ist neuer Präsident des Europaparlaments.

2010 - „Das weiße Band“ von Regisseur Michael Haneke wird in Hollywood als bester fremdsprachiger Film mit dem Golden Globe ausgezeichnet.

2006 - Bei Grabungen des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) im Jemen wird ein rund 2.600 Jahre alter Stein geborgen. Der Stein trägt die größte je bei einer Grabung gefundene Inschrift der Arabischen Halbinsel, und berichtet über den bisher unbekannten sabäischen Herrscher Yitha’amar Watar bin Yakrubmalik und seine Kriegszüge. Der Fund aus der Tempelanlage Sirwah gilt als archäologische Sensation.

2000 - Friedensreich Hundertswasser, österreichischer Künstler, stirbt im Alter von 71 Jahren.

1998 - Die Webseite Drudge Report spekuliert über eine Affäre im Weißen Haus, in die US-Präsident Bill Clinton verwickelt sein soll. Als die Washington Post vier Tage später das Thema aufgreift, entwickelt sich die Lewinsky-Affäre.

1994 - Ein Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert den Süden Kaliforniens. Besonders stark wird die Stadt Los Angeles getroffen. 61 Menschen kommen ums Leben.

1991 - Der Deutsche Bundestag wählt Helmut Kohl nach seinem Wahlsieg in der Bundestagswahl 1990 zum dritten Mal zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, zum ersten Mal nach der Wiedervereinigung.

1991 - Nachdem der Irak den Rückzug aus Kuwait verweigert, beginnt die »Operation Wüstensturm« (»Operation Desert Storm«), der Angriff internationaler Truppen unter dem Kommando des US-Generals H. Norman Schwarzkopf (*1934), zur Beendigung des Zweiten Golfkrieges. Er endet am 28. Februar mit der Niederlage des Irak und der Befreiung Kuwaits. Der irakische Diktator Saddam Hussein (1937-2006), der zur »Mutter aller Schlachten« aufgerufen hatte, bleibt jedoch weiter an der Macht.

1989 - Der Bundestag beschließt eine Verlängerung des Grundwehrdienstes ab 1. Juni von 15 auf 18 Monate. Die Zivildienstzeit wird von 20 auf 24 Monate verlängert.

1989 - Der Bundesgerichtshof gibt in einem Urteil den deutschen Kreditinstituten bei Bareinzahlungen die taggleiche Wertstellung auf. Die bisher übliche Praxis, die Verzinsung erst am Folgetag beginnen zu lassen, benachteilige Kunden.

1979 - Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wird wegen zu hoher Luftverschmutzung ein großflächiger Smog-Alarm ausgelöst. Betroffen sind Regionen in Nordrhein-Westfalen.

1979 - Bei einer Volksabstimmung in Grönland entscheiden sich 70,1 Prozent der beteiligten Inselbewohner für die innere Autonomie von Dänemark.

1977 - Der Raubmörder Gary Gilmore wird von einem Erschießungskommando im Utah State Prison hingerichtet. Es handelt sich um die erste Hinrichtung in den USA nach einem etwa zehn Jahre geltenden Moratorium über die Vollzugsaussetzung der Todesstrafe.

1949 - Die drei Westalliierten bilden für die Westzonen Deutschlands ein militärisches Sicherheitssamt, das die Abrüstung und Entmilitarisierung gewährleisten soll.

1939 - Mit der achten Verordnung zum Reichsbürgergesetz, einem der Nürnberger Rassengesetze, mit dem Juden im nationalsozialistischen Deutschland nach und nach ihrer Bürgerrechte beraubt werden, wird ihnen verboten als Zahnärzte, Apotheker oder Tierärzte zu arbeiten.

1932 - Im Deutschen Reich beginnt das Nummerieren der wichtigsten Fernverkehrsstraßen, um die schnelle Orientierung zu erleichtern.

1929 - In Berlin wird der Stummfilm „Ich küsse Ihre Hand, Madame“ von Robert Land uraufgeführt, in dem erstmals in Deutschland das Titellied als Tonfilmeinlage eingespielt wird. Es wird vom Tenor Richard Tauber gesungen.

Geburtstage:
Benno Fürmann – 49, deutscher Schauspieler (u. a. „Die Bubi Scholz Story“ 1998, „Anatomie“ 2000, „Sin Eater – Die Seele des Bösen“ 2003, „Nordwand“ 2008),
Kid Rock – 50, amerikanischer Musiker und Songschreiber, der mit seinem Song „All Summer Long“ (2008) einen weltweiten Hit landete,
Jim Carrey – 59, kanadischer Komiker und Schauspieler (u. a. „Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv“ 1994, „Die Truman Show“ 1998, „Der Mondmann“ 1999),
Paul Young – 65, britischer Sänger und Songschreiber, der als Frontmann der Bands ‚Kat Kool & The Kool Cats‘, Streetband, Q-Tips sowie als Solokünstler mit Songs wie „Love of the Common People“ und „Come Back and Stay“ erfolgreich und ein Teenie-Idol der 1980er war,
Mick Taylor – 72, britischer Musiker, der als Leadgitarrist der Rockgruppe „The Rolling Stones“ (1969–1974) bekannt wurde,
Françoise Hardy – 77, französische Sängerin, die in den 1960er-Jahren mit Liedern wie „Tous les garcons et les filles“ (1962) und „Frag den Abendwind“ (1965) bekannt wurde,
Muhammad Ali – 79 (†74), ehemaliger US-amerikanischer Boxer, der nach Kämpfen wie dem „Rumble in the Jungle“ (1974) weithin als größter Schwergewichtsboxer aller Zeiten erachtet wird (Kampfname „The Greatest“, „Sportler des Jahrhunderts“ des IOC 1999),
und James Earl Jones – 90, amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher, der u. a. als die Originalstimme der Figur „Darth Vader“ in den „Star Wars“-Filmen (1977–2005) bekannt ist.

Quellenangaben

Montag, 18. Januar
Moin zusammen :slight_smile:
Wieder einmal müssen wir uns von einem Wochenende verabschieden und eine neue Arbeitswoche begrüßen.
Guten Start allerseits!

3 Schlagzeilen des heutigen Morgens
=> Wird Bayern zur Blaupause für den Bund? - In Bayern gilt ab heute eine FFP2-Maskenpflicht im Handel und im Nahverkehr. Eine nächtliche Ausgangssperre gibt es im Freistaat schon seit Wochen. Machen die bayerischen Regelungen bundesweit Schule? Einen Tag vorm Bund-Länder-Gipfel scheint alles möglich.

=> Forsa-Blitzumfrage - Merz-Bewerbung kommt nicht gut an: Die Bewerbung von CDU-Wahlverlierer Friedrich Merz um das Amt des Bundeswirtschaftsministers stößt bei den Deutschen auf Ablehnung. 41 Prozent begrüßen die Wahl von NRW-Ministerpräsident Laschet zum CDU-Chef.

=> Druck auf Moskau nach Nawalny-Festnahme wächst: Alexej Nawalny kehrt nach Russland zurück - und wird unter den Augen der Weltöffentlichkeit sofort festgenommen. Der Rechtsbruch sorgt international für Entsetzen. Es wird erwartet, dass sich die Moskauer Führung im Laufe des Tages zu dem Vorgang äußert.

Spruch des Tages:

Heute ist Welttag des Schneemanns
Das Datum geht zurück auf die Form des Schneemanns: die „8“ steht symbolisch für den Schneemann und die „1“ davor für seinen Stock oder Besen. Zudem ist es im Januar normalerweise kalt genug, um Schneemänner bauen zu können und damit den Tag des Schneemanns zu begehen. In unserer Ecke ist zwar gestern ein bisschen Schnee gefallen, aber die Welt sieht hier nur etwas puderzuckermäßig aus - äußerst schwierige Voraussetzungen, wenn man einen strammen Schneemann bauen will.

In den USA ist heute Thesaurus-Tag
zu Ehren des bedeutendsten britischen Lexikographen der englischen Sprache, Peter Mark Roget (1779 – 1869), der am 18. Januar geboren wurde. Er hat mit seinem Thesaurus of english words and phrases, der am 29. April 1852 publiziert wurde, eines der wichtigsten Werke seiner Art geschaffen hat. Während Originalausgabe 15.000 Wörter enthielt, die Roget in sechs Wortklassen aufgeteilt hatte, im Laufe der Zeit und weiteren Auflagen aber stetig erweitert wurden. Roget’s Thesaurus ist im britischen Königreich nach wie vor als Markenname rechtlich geschützt ist, während man in den Vereinigten Staaten den Terminus ganz allgemein zur Bezeichnung von Thesauri verwendet wird.

Außerdem ist heute noch Tag der Pekingente,
Ein chinesisches Sprichwort besagt: „Wer nicht die Grosse Chinesische Mauer bestiegen hat, darf sich nicht als Held rühmen. Ein bedauernswerter Mensch ist aber, wer noch nie Pekingente gegessen hat.“
Die Peking-Ente war in China stets ein kaiserliches Gericht. Sie ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich ein altes, traditionelles Gericht unter dem Einfluss der jeweiligen Herrscher verändert hat.
Die Geschichte der Peking Ente lässt sich bis auf die Song Dynastie ( 960 bis 1279 ) zurückverfolgen. Zu dieser Zeit war die Peking Ente eine Delikatesse, die nur vom Kaiser und seiner Familie verzehrt wurden durfte. Die Zubereitung der Ente erfolgte in einer Lehmkruste. Im Laufe der Zeit wurde die Zubereitung der Peking Ente nach dem Geschmack des Herrschers variiert. So füllte man in der Yuan Dynastie ( 1271 bis 1368 ) - nach Wunsch des mongolischen Herrschers - die Peking Ente mit Hammelfleisch. Während der Ming Dynastie ( 1368 bis 1644 ) konzentrierte man sich auf bestimmte Entenrassen bis schließlich im 19. Jahrhundert ein chinesischer Kaiser die perfekte Entenrasse fürdas Gericht „Peking Ente“ fand . Diese weiße Entenrasse überzeugt bis heute durch ihre sehr dünne Haut und das zarte Fleisch.

Dann ist noch Winnie-Puuh-Tag
womit jedoch nicht der niedliche kleine Bär, sondern sein Erfinder, A. A. Milne gefeiert wird. Alan Alexander Milne wurde am 18. Januar 1882 in London geboren und verfasste in den 1920er-Jahren verschiedene Bücher rund um Pu den Bären (von Disney später Winnie Puuh genannt). Diese Geschichten schrieb er für seinen Sohn, Christopher Robin, der ebenfalls in den Geschichten vorkommt.

Schließlich gibt’s in den USA noch den Martin-Luther-King-Tag
Der Martin Luther King Day ist ein US-amerikanischer nationaler Gedenk- und Feiertag für den im Jahre 1968 ermordeten Martin Luther King, der seit 1986 jeden dritten Montag im Januar begangen wird. Er liegt somit nahe oder sogar auf dem Geburtstag von King am 15. Januar und ermöglicht ein dreitägiges freies Wochenende.
1968, nach Kings Ermordung, fingen die ersten Bestrebungen an, zu seinen Ehren einen Feiertag zu schaffen. Der afro-amerikanische Abgeordnete John Conyers aus Detroit brachte bereits in diesem Jahr einen entsprechenden Gesetzentwurf in den US-Kongress ein. In den 1970er Jahren schlossen sich Gewerkschaften der Unterstützungsbewegung an. Auch US-Präsident Jimmy Carter unterstützte die Bestrebungen. Eine Mehrheit fand das Gesetz jedoch erst 1983

Ansonsten am 18. Januar:
2018 - Das Orkantief «Friederike» zieht über Mitteleuropa. Allein in Deutschland gibt es mindestens acht Tote und Schäden von etwa einer Milliarde Euro. Der Fernverkehr der Deutschen Bahn wird bundesweit lahmgelegt.

2016 - Stuttgart ruft als [ B]erste Stadt bundesweit Feinstaubalarm[/B] aus. Einwohner und Pendler werden aufgefordert, freiwillig auf das Auto zu verzichten. Stuttgart muss die Luftbelastung reduzieren, sonst drohen Millionenstrafen von der EU.

2015 - Die Polizei in Dresden verbietet für den 19. Januar wegen einer Terrordrohung von Islamisten gegen die Pegida-Bewegung alle Versammlungen unter freiem Himmel.

2014 - Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) wird wiedergewählt. Er führt die [B]erste schwarz-grüne Koalition in einem Flächenland.

2013 - Ein Streik der Sicherheitskräfte legt den Hamburger Flughafen weitgehend lahm. Betroffen sind rund 19 000 Reisende, für geschätzte 12 000 fällt die geplante Reise aus.

2012 - Das Bundeskabinett beschließt die Einrichtung einer zentralen Neonazi-Datei. Sie soll Informationen der Polizei- und Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern zu «gewaltbezogenen Rechtsextremisten» erfassen.

2009 - Bei der vorgezogenen Landtagswahl in Hessen verschafft ein Erfolg der Liberalen dem schwarz-gelben Bündnis eine klare Mehrheit. Roland Koch bleibt Ministerpräsident, die gescheiterte SPD-Landeschefin Andrea Ypsilanti tritt zurück.

2007 - Der Orkan Kyrill führt mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 225 km/h zu erheblichen Sachschäden in weiten Teilen Mitteleuropas. Mindestens 34 Menschen sterben, 13 davon in Deutschland. Zahlreiche Flüge werden gestrichen, Bahnverbindungen werden teilweise vollständig eingestellt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft geht von einem Sachschaden von mindestens einer Milliarde Euro aus und bezeichnet den Orkan als einen der schwersten Stürme, die es je in Deutschland gegeben hat.

2007 - Über 300 Jahre nach Auflösung der ersten Fruchtbringenden Gesellschaft wird in Köthen die Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e. V. - Vereinigung zur Pflege der deutschen Sprache gegründet.

2007 - Der Deutsch-Türke Murat Kurnaz (*1982) berichtet im BND-Untersuchungsauschuss des Bundestages von seiner Misshandlung im US-Lager Guantanamo auf Kuba.

2005 - Der »Airbus A380« wird in Blagnac bei Toulouse vor 5.000 geladenen Gästen, darunter Jacques Chirac, Tony Blair, José-Luis Zapatero und Gerhard Schröder, feierlich enthüllt. Es ist die größte Passagiermaschine aller Zeiten, hat 555 Sitze in der Standardversion und bis zu 853 Sitze in der Charterklasse. Der Airbus gilt als Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte. Der erfolgreiche Jungfernflug findet am 27. April 2005 statt. Am 25. Oktober 2007 findet der erste reguläre Linienflug im Dienst von Singapore Airlines statt (zwischen Singapur und Sydney).

2005 - Unwort des Jahres 2004 ist »Humankapital«, der laut Jury »nicht nur Arbeitskräfte degradiert, sondern Menschen überhaupt zu nur noch ökonomisch interessanten Größen macht«. Unwörter sind sachlich falsche und unangemessene Wörter und Formulierungen, die möglicherweise auch die Menschenwürde verletzen.

2004 - Ein Selbstmordattentäter tötet im Irak beim schwersten Anschlag seit Jahresbeginn vor dem Sitz der US-Verwaltung in Bagdad 31 Menschen, darunter zwei US-Zivilangestellte.

2000 - Auf Aufforderung der Partei tritt der frühere deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl wegen der CDU-Spendenaffäre als Ehrenvorsitzender der CDU zurück.

1994 - In Buenos Aires wird die 19. Generalversammlung der Weltunion für die Erhaltung der Natur (UICN) eröffnet.

1993 - Die erste Ausgabe des deutschen Nachrichtenmagazins Focus erscheint im Burda-Verlag München unter der Leitung von Herausgeber Hubert Burda und Helmut Markwort als Chefredakteur.

1974 - Der Bundestag verabschiedet mit den Stimmen aller Parteien das Bundesimmissionsschutzgesetz, um die steigende Luftverschmutzung zu bekämpfen.

1969 - Die von Dieter Thomas Heck moderierte «ZDF-Hitparade» wird zum ersten Mal ausgestrahlt.

1956 - Die Volkskammer der DDR beschließt die Aufstellung der Nationalen Volksarmee (NVA).

1951 - Der Film Die Sünderin mit Hildegard Knef in der Hauptrolle wird zum ersten Mal aufgeführt und löst wegen angeblicher Glorifizierung von Prostitution, Sterbehilfe und Suizid einen Skandal aus. Aufführungsverbote und kirchliche Ablehnung von den Kanzeln wecken Interesse und sorgen für einen filmischen Publikumserfolg.

1945 - Zwei Tage nach der Ankunft Adolf Hitlers in Berlin wird auf dem Wilhelmplatz in Berlins Mitte das letzte Aufgebot des Volkssturms filmisch festgehalten. Bei dieser Parade kurz vor der Agonie hielt der NS-Propagandaminister Joseph Goebbels noch eine Aufputschrede zur Verteidigung Berlins durch den Volkssturm, in der er sagte: „…unsere Mauern mögen brechen, aber unsere Herzen nie…“

1934 - Ein Generalstreik gegen die faschistische Diktatur in Portugal wird blutig niedergeschlagen.

1919 - Im Spiegelsaal des Schlosses zu Versailles beginnt die Friedenskonferenz der 27 Siegermächte des Ersten Weltkriegs.

Geburtstage:
Jason Segel – 41, amerikanischer Schauspieler, der in der Rolle als „Marshall Eriksen“ in der US-Sitcom „How I Met Your Mother“ (seit 2005) bekannt wurde,
Volker Pispers – 63, deutscher Kabarettist, der seit Beginn der 1980er-Jahre mit eigenen meist politischen Programmen (u. a. „Kabarette sich, wer kann“ 1983, „…bis neulich“ 2002) und in zahlreichen TV-Kabarettsendungen (u. a. „Mitternachtsspitzen“) auftritt,
und Kevin Costner – 66, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Der mit dem Wolf tanzt“ 1990, „Robin Hood – König der Diebe“ 1991, „Bodyguard“ 1992) und Filmschaffender.

Quellenangaben

Dienstag, 19. Januar
moin zusammen :slight_smile:
Erste Runde der Woche liegt hinter uns, jetzt geht’s erst mal mit Volldampf auf die Wochenmitte zu.
Angenehmen Dienstag allerseits!

3 Schlagzeilen:
=> Trump will Einreisestopp aus Europa aufheben: Kurz vor dem Amtsantritt des neuen Präsidenten Biden kommt es zum Konflikt mit dem scheidenden Amtsinhaber: Trump ordnet ein baldiges Ende des Einreisestopps aus Europa an. Bidens Team erteilt den Plänen umgehend eine Absage.

=> Sorge wegen Nawalnys Haftbedingungen: In einem Eilverfahren ist Alexej Nawalny zu 30 Tagen Haft verurteilt worden. Die Zeitspanne klingt überschaubar, doch sein Team ist besorgt. In dem Gefängnis, in das der 44-Jährige gebracht wurde, habe es immer wieder rätselhafte Todesfälle gegeben.

=> Experten warnen inständig vor Virus-Mutation: Die Corona-Mutation B117 breitet sich rasend schnell und in immer mehr Ländern aus - auch in Deutschland. Das versetzt Wissenschaftler in Sorge. Um der gefährlichen Variante Einhalt zu gebieten, braucht es aus Sicht der Experten dringend Maßnahmen, die den meisten Menschen wenig gefallen dürften.

Spruch des Tages:

Noch 2 Nennungen aus dem Land der unbegrenzten Feiertage:
Dort feiert man heute Poe-Toaster-Tag
Am 19. Januar erscheint in der Regel der Poe Toaster, um dem verstorbenen amerikanischen Autor Edgar Allan Poe Tribut zu zollen. Beim Poe Toaster handelt es sich um eine mysteriöse Gestalt, die jährlich am Geburtstag von Edgar Allen Poe dessen Grab besucht. Er trägt dabei einen schwarzen Mantel und einen schwarzen Hut; sein Gesicht ist verschleiert.
Die rätselhafte Tradition des Poe Toasters wurde zum ersten Mal 1949 beobachtet. Seitdem beobachten dies jedes Jahr etliche Besucher von Poes Grab. In den frühen Morgenstunden des Geburtstags von Poe erscheint ein in Schwarz gehüllter Mensch, betritt die Westminster Hall in Baltimore, Maryland, und geht dann auf den Friedhof und weiter zum Grab. Dort lässt der Poe Toaster drei Rosen und eine kleine Flasche mit Cognac nieder.

Erwähnen kann man noch den Nationaler Popcorn-Tag - natürlich auch auf die USA beschränkt.

Noch ein Nachtrag zum letzten Sonntag: Da war Nationaltag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens
Der Tag wird jedes Jahr am dritten Sonntag im Januar begangen.Am 13. Januar 1984 rief US-Präsident Ronald Reagan den 22. Januar zum ersten Nationaltag der Unantastbarkeit des menschlichen Lebens aus. Dieses Datum wählte er, um an das Verfahren einer Sammelklage schwangerer Frauen in Texas gegen das Abtreibungsverbot zu erinnern, das an diesem Tag 1973 entschieden wurde. Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten entschied im Rahmen dieser Grundsatzentscheidung, dass Schwangere ihre Schwangerschaft abbrechen dürfen, bis der Fötus lebensfähig wird. Erst danach darf der Staat das Verfahren der Abtreibung regulieren - allerdings nur soweit das zum Schutz der Gesundheit der Schwangeren nötig ist.

Ansonsten am 19. Januar:
2020 - Beim Berliner Libyen-Gipfel verpflichten sich die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten zur Einhaltung eines Waffenembargos. Die Vereinbarung wird nicht eingehalten, der Bürgerkrieg geht weiter.

2019 - Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder wird in München auf einem Sonderparteitag zum neuen Vorsitzenden der CSU gewählt. Ehrenvorsitzender ist Söders Vorgänger Horst Seehofer, Bundesinnenminister seit 2018.

2017 - Der Bundestag beschließt einstimmig die Freigabe von Cannabis auf Rezept. Damit sollen etwa Schmerzen von schwerkranken Krebspatienten gelindert werden.

2016 - Das niederschlesische Breslau startet mit einem bunten Programm als Kulturhauptstadt Europas.

2014 - Der ADAC räumt Manipulationen beim Autopreis „Gelber Engel“ ein. Die Zahl der abgegebenen Stimmen bei der Wahl zum Lieblingsauto der Deutschen seien nach oben geschönt worden.

2013 - Das algerische Militär stürmt das Gasfeld von Amenas, auf dem islamistische Terroristen seit dem 16. Januar Geiseln festhalten. Nach unterschiedlichen Angaben kommen 55 bis 80 Menschen ums Leben, darunter auch dutzende Geiseln.

2012 - Der amerikanische Foto-Pionier Kodak stellt einen Insolvenzantrag.

2009 - Eine seit Februar 1997 vermisste Frau aus Brandenburg wird in einem Wald in der Schweiz entdeckt. Sie lebte dort seit fast einem Jahr in einer Hütte aus Planen.

2004 - Der norwegische Frachter „Rocknes“ kentert vor Bergen mit 29 Seeleuten an Bord. 19 Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.

2005 - Der europäische Flugzeugbauer Airbus präsentiert in Toulouse sein neues Flaggschiff A380, das bis dahin größte in Serienfertigung produzierte zivile Verkehrsflugzeug.

1999 - Das Kasseler Bundesarbeitsgericht bestätigt in einem Grundsatzurteil die Zulässigkeit von generellen Rauchverboten am Arbeitsplatz.

1994 - In den USA sterben 130 Menschen bei einer Kältewelle mit arktischen Eiswinden, Schneestürmen und Temperaturen von bis zu minus 40 Grad.

1983 - Klaus Barbie, früherer Gestapo-Chef in Lyon und gesuchter NS-Kriegsverbrecher („Schlächter von Lyon“), wird in Bolivien festgenommen, wo er als Klaus Altmann lebte.

1978 - Der letzte VW Käfer aus europäischer Fertigung läuft in Emden vom Band.

1955 - In den Dingolfinger Hans-Glas-Werken läuft das erste Goggomobil vom Band.

1954 - Die Kunstbibliothek der ehemals staatlichen Museen Berlins wird nach Rückgabe durch die westlichen Alliierten in West-Berlin wiedereröffnet.

1919 - Bei den Wahlen zur Verfassunggebenden Nationalversammlung der Weimarer Republik haben Frauen erstmals in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht.

1915 - Deutsche Zeppeline bombardieren London - es sind die ersten Luftangriffe der Geschichte.

Geburtstage:
Jenson Button – 41, britischer Rennfahrer und Weltmeister in der Formel 1 (2009),
Stefan Edberg – 55, ehemaliger schwedischer und einer der erfolgreichsten Tennisspieler der 1990er-Jahre, der u. a. 72 Wochen Platz 1 der Weltrangliste belegte und sechs Grand-Slam-Titel gewann,
Simon Rattle – 66, international renommierter britischer Dirigent, der seit 2002 Chefdirigent der „Berliner Philharmoniker“ ist und u. a. bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2013 das „London Symphony Orchestra“ dirigierte,
Katharina Thalbach – 67, deutsche Schauspielerin (u. a. „Die Leiden des jungen Werthers“ 1976, „Die Blechtrommel“ 1979, „Sonnenallee“ 1999, „Die Vermessung der Welt“ 2012) und Theater-Regisseurin,
Dolly Parton – 75, eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Country-Sängerinnen, Songschreiberin (u. a. das von Whitney Houston gecoverte „I Will Always Love You“ stammt von ihr), Schauspielerin und achtfache Grammy-Preisträgerin.

Quellenangaben

Mittwoch, 20. Januar
Hallo zusammen :slight_smile:
Wochenmitte ist durch! Ich hoffe, ihr habt die Teilung angemessen durchgeführt. Der Rest läuft jetzt auch noch!
Schönen Rest-Mittwoch.

Das liegt an:
=> Söder: Grenzkontrollen unter Umständen „notwendig“ - Die Corona-Mutation aus Großbritannien bereitet Bund und Ländern große Sorge. Im Umgang mit der hochinfektiösen Virusvariante fordert CSU-Chef Söder ein einheitlicheres Vorgehen in der EU - sonst seien Grenzkontrollen unausweichlich. Die Industrie warnt derweil vor den wirtschaftlichen Folgen.

=> Was passiert mit Trumps Atomkoffer? - Die Weitergabe des wichtigsten Koffers der Welt ist einer der bedeutendsten Momente der Machtübergabe in den USA. Donald Trump ist aber dabei nicht anwesend und nimmt die Tasche, mit der man einen nuklearen Krieg beginnen kann, mit nach Florida. Ist das gefährlich?

=> Lieferprobleme bei Biontech - NRW verhängt Impfstopp in Kliniken: Lieferprobleme bei Biontech haben konkrete Auswirkungen in Nordrhein-Westfalen: Das Land verhängt einen sofortigen Impfstopp für Kliniken. Zudem wird der Start der Impfzentren um eine Woche verschoben.

Spruch des Tages:

Ein paar Gedenktage:
Heute ist in Amerika Ehrentag der Pinguine
Es handelt sich dabei um einen Tag, an dem das Wissen über Pinguine erweitert werden soll. Hier ein kleiner Beitrag dazu:
Pinguine sind Seevögel, die allerdings im Gegensatz zu anderen Vögeln nicht fliegen können. Sie sind an das Leben im Meer sehr gut angepasst und können auch in extrem kalten Gebieten leben. Allgemein leben sie nur auf der Südhalbkugel der Erde, vor allem in der Antarktis, in Neuseeland, in Teilen Australiens sowie in Teilen Afrikas. Die Tiere können rund 25 Jahre alt werden. Angeblich sind Pinguine monogam; sie sind für ihre außergewöhnliche Aufgabenteilung bekannt: Papa und Mama wechseln sich beim Ausbrüten des Nachwuchses ganz fair ab. Solange die Brutzeit abläuft, sind Pinguineltern aufeinander angewiesen und in dieser Zeit auch treu. Die Monogamie hält jedoch nur etwa ein Jahr: In der nächsten Saison paaren die Kaiserpinguine sich neu. Wissenschaftler sprechen in diesem Fall von einer „seriellen Monogamie“. Die Pinguine gehen zwar nicht fremd, bleiben aber auch nicht, wie lange vermutet, einem Partner ihr Leben lang treu. Denn so können die Tiere die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ihre Gene auf folgende Generationen übertragen werden. Wenn ein Weibchen etwa eine Fehlgeburt erleidet oder ein Männchen sich als zeugungsunfähig erweist, gibt es im darauffolgenden Jahr eine neue Chance auf gesunden Nachwuchs.
Passend zum Thema: ein toller Clip von Eckhard Hirschhausen

Ebenfalls in Amerika ist heute Tag der Käseliebhaber
Zwei interessante Infos in diesem Zusammenhang: Wisconsin gilt aufgrund der dort intensiv betriebenen Milchwirtschaft auch als „Amerikas Molkereiland“ (America’s Dairyland) bzw. Käseproduzent der USA. Aufgrund dessen werden die Bewohner Wisconsins auch scherzhaft als Käseköpfe (engl. Cheeseheads) bezeichnet.
Das zweite: Die Amis können ihrer Käseliebhaberei nicht uneingeschränkt frönen; obwohl auch hier strengen Hygienevorschriften und Kontrollen unterworfen – besteht im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein gesetzliches Verbot von Rohmilchkäse. Begründet wird dieses Verbot seitens der amerikanischen Regierung damit, dass der Rohmilchkäse – also aus frisch gemolkener Milch von Kühen, Ziegen oder Schafen hergestellter Käse – aufgrund seines hohen Bakteriengehalts als gefährliche Substanz und potenzielle Seuchenquelle einzuschätzen ist. Deshalb hat der Gesetzgeber hier den Riegel vorgeschoben und – darf man Insidern glauben – einen wahren Schwarzmarkt unter Käseliebhabern hervorgebracht. Aber mit Prohibition kennen sich die Amis halt auch gut aus.

Schließlich gibt’s ebenfalls in USA noch den Tag der Kaffeepause,
der auf uns natürlich längst bekannten Tatsachen fußt: Effektiv arbeiten kann nur, wer auch Pausen macht. Dabei ist eine längere Auszeit nicht unbedingt effizienter. Im Gegenteil: Eine britische Studie fand heraus, dass viele kurze Pausen besser sind als wenige lange. Statt 30 Minuten am Stück sollten sich Berufstätige also am besten sechsmal eine fünfminütige Auszeit gönnen, dann werden sie weniger schnell müde und können produktiver arbeiten. Doch nicht nur die Ruhe an sich ist gesund, das typische Pausengetränk Kaffee erhöht den Effekt der Auszeit noch. Grund dafür ist unter anderem der Inhaltsstoff Koffein, der das Zentralnervensystem stimuliert und den Puls beschleunigt.

Ansonsten am 20. Januar:
2017 - Donald Trump wird als 45. Präsident der USA vereidigt.

2016 - Den Handballern vom HSV Hamburg wird die Bundesliga-Lizenz entzogen. Die Spielberechtigung sei «nicht auf der Grundlage vollständig und wahrheitsgemäß vorgelegter Unterlagen erfolgt», heißt es in der Begründung des Liga-Verbands HBL.

2015 - Der Kunstberater Helge Achenbach muss den Aldi-Erben 19,4 Millionen Euro Schadenersatz wegen überzogener Provisionen zahlen, urteilt ein Düsseldorfer Gericht.

2014 - Der Iran erfüllt Auflagen der IAEA beim Atomprogramm und stoppt die Urananreicherung auf mehr als fünf Prozent. Die USA und die EU lockern daraufhin Sanktionen gegen das Land.

2013 - US-Präsident Barack Obama tritt offiziell seine zweite Amtszeit an.

2013 - Volksbefragung zur Wehrpflicht in Österreich

2012 - Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn A1 bei Cloppenburg werden 13 Menschen verletzt, etwa 30 Fahrzeuge sind in die Unfallserie verwickelt.

2010 - Dopingsünder im Reitsport werden in Deutschland vom 28. April an härter bestraft. Das Regel-Strafmaß wird von sechs Monaten Sperre auf zwei Jahre erhöht.

2009 - Angesichts der dramatischen Absatzkrise in der Autoindustrie beschließt Volkswagen in seinen deutschen Werken Kurzarbeit. Die Regelung betrifft rund 61 000 Menschen.

2009 - Der angeschlagene US-Autohersteller Chrysler und der italienische Konkurrent Fiat gehen eine Allianz ein. In einem ersten Schritt soll der italienische Autoproduzent mit 35 Prozent bei Chrysler einsteigen. Fiat bezahlt den Anteil den Angaben zufolge nicht mit Bargeld. Stattdessen bekommt Chrysler Zugang zu Fiat-Technologie, vor allem für den Bau von Kleinwagen.

2004 - Die erste Staffel der umstrittenen RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ endet mit dem Sieg von Sänger Costa Cordalis.

2000 - Der CDU-Vorsitzende Wolfgang Schäuble entschuldigt sich wegen der Parteispendenaffäre vor dem Bundestag.

1995 - Zwischen Le Havre und Honfleur wird nahe der Seinemündung die Schrägseilbrücke Pont de Normandie eingeweiht, die Brücke mit der größten Spannweite in Europa.

1994 - Ein erster gesamtdeutscher Armutsbericht wird vom DGB und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband vorgelegt. Die Zahl der in Deutschland lebenden Armen wird mit 7,25 Millionen angegeben.

1989 - Der Republikaner George Bush wird als 41. Präsident der USA vereidigt.

1984 - Sechs Bürger der DDR bitten in der amerikanischen Botschaft in Ost-Berlin um politisches Asyl. Zwei Tage später können sie nach West-Berlin ausreisen.

1981 - Mit der Freilassung der in der US-amerikanischen Botschaft festgehaltenen Geiseln endet die 444 Tage andauernde Geiselnahme von Teheran.

1969 - Ellinor von Puttkamer wird als erste Frau Botschafterin der Bundesrepublik. Sie übernimmt die Leitung der deutschen Vertretung beim Europarat in Straßburg.

1956 - Bundeskanzler Konrad Adenauer inspiziert im rheinischen Andernach die ersten freiwilligen Rekruten der neu aufgestellten Bundeswehr. Sechs Monate später wurde dann eine allgemeine Wehrpflicht eingeführt.

1945 - Franklin D. Roosevelt, der 32. US-Präsident, wird als einziger Präsident zum vierten Mal vereidigt.

1934 - Mit dem Gesetz zur Ordnung der nationalen Arbeit wird nachträglich die im Vorjahr erfolgte Gründung der nationalsozialistischen Deutschen Arbeitsfront formal legitimiert. In den Wirtschaftsunternehmen wird damit das Führerprinzip eingeführt. Ihrem Vorgesetzten gegenüber werden Mitarbeiter zu absolutem Gehorsam verpflichtet.

1930 - Die Schlussakte der Zweiten Haager Konferenz regelt finanzielle Fragen, die sich für das Deutsche Reich aus dem verlorenen Ersten Weltkrieg ergeben.

Geburtstage:
Felicitas Woll - 41, eine deutsche Schauspielerin, die als „Lolle“ in der erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten ARD-Vorabendserie „Berlin, Berlin“ (2001–2004) bekannt wurde,
Gary Barlow - 50, britischer Sänger, Musiker und Songschreiber, der als Teil der Boygroup „Take That“ in den 1990ern zum Star wurde und mit zahlreichen Nummer-1- und Top-10-Hits zu den erfolgreichsten Songschreibern der britischen Insel zählt,
Wigald Boning – 54, deutscher Komiker (u. a. „RTL Samstag Nacht“ 1993–1998), Musiker (u. a. als Duo „Die Doofen“ zusammen mit Olli Dittrich) und Moderator (u. a. „Clever!“ 2004–2008, „Nicht nachmachen!“ seit 2012),
David Lynch – 75, amerikanischer Filmemacher (u. a. „Der Elefantenmensch“ 1980, „Blue Velvet“ 1986, TV-Serie „Twin Peaks“) und Animationskünstler,
Edwin (Buzz) Aldrin - 91, amerikanischer Astronaut, betrat als zweiter Mensch nach Neil Armstrong am 21. Juli 1969 den Mond und erlangte dadurch trotz gleicher Leistung lange nicht die Bedeutung wie sein Kommandant Neill Armstrong
und Ernesto Cardenal – 96 (†95), einer der bedeutendsten nicaraguanischen Dichter, sozialistischer Politiker (Kulturminister 1979–1987) und ehemaliger Priester sowie berühmter Befreiungstheologe.

Quellenangaben