Tages-Infos November 21

Sonntag, 21. November
Guten Abend zusammen :slight_smile:
November,
voll grauer Wolken ist Dein Himmel,
bringst ĂŒble Feuchte und auch Schimmel,
eiskalt peitscht Dein Wind uns ins Gesicht.
Hey November, so geht das nicht!
Aber dafĂŒr Sonntag - dann gibt’s eben Extrem-Couching!

Hier einige Neuigkeiten:
=> Neonazis unterwandern Corona-Proteste: In Linz zĂŒnden zwei MĂ€nner nach einer Polizeikontrolle den Streifenwagen an - sie wollen die Beamten offenbar töten. Auf den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen in Wien heizen Neonazis die Stimmung an. Österreichs Innenminister sieht das Land vor einer weiteren Radikalisierung.

=> GĂŒnther offen fĂŒr Impfpflicht gegen Corona: Noch immer sind viele BĂŒrger nicht gegen Corona geimpft - der Hauptgrund fĂŒr die derzeit stark steigenden Infektionszahlen. Schleswig-Holsteins MinisterprĂ€sident Daniel GĂŒnther will deshalb den Druck auf Ungeimpfte erhöhen. Notfalls auch mit einer Impfpflicht. Einen generellen Lockdown lehnt er dagegen ab.

=> GrĂŒne: Verlegung von Patienten vorbereiten: Schon bald könnte es so weit sein, dass Hunderte Patienten verlegt werden mĂŒssen, weil deutsche Kliniken an ihre Grenzen stoßen. Gesundheitsexperte Dahmen von den GrĂŒnen verlangt deshalb einen Bund-LĂ€nder-Krisenstab, der den „Kraftakt“ zentral organisiert - vor allem rechtzeitig .

Spruch des Tages:

Heute ist Welt-Hallo-Tag
An diesem Aktionstag soll man zehn Menschen „hallo“ sagen. Mit dem Gruß soll die Botschaft ausgedrĂŒckt werden, statt Gewalt die Kommunikation zur Beilegung von Konflikten zu nutzen. Der World Hello Day wurde 1973 von Brian und Michael McCormack initiiert in Reaktion auf den Jom-Kippur-Krieg. Seitdem wird das Event von Menschen in ĂŒber 180 LĂ€ndern gefeiert.

Außerdem ist Welttag des Fernsehens
Der Welttag des Fernsehens erinnert seit 1997 an das erste Weltfernsehforum der UNO, welches vom 21. bis 22. November 1996 stattfand. Dieses Gipfeltreffen wird seitdem jĂ€hrlich veranstaltet und fĂŒhrt TV-Unternehmer als auch Experten aus aller Welt zusammen, wo sie die Zukunftsperspektiven des Mediums erörtern.
In einer Studie, die von der European Interactive Advertising Association in Auftrag gegeben wurde, wurde festgestellt, dass bei deutschen Jugendlichen im Alter von 16 bis 24 Jahren das Internet hÀufiger als das Fernsehen genutzt wird. Die Management-Beratung Accenture stellte in einer Studie fest, dass junge TV-Zuschauer (16-24 Jahre) auf Videoplattformen abwandern.

Dann ist heute Totensonntag
Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag: Der November ist der Monat des Gedenkens. Den Abschluss bildet traditionell der Totensonntag, der Gedenktag der evangelischen Christen fĂŒr die Verstorbenen. Die Kirche selbst spricht lieber vom Ewigkeitssonntag und nimmt damit Bezug auf den Glaube an Auferstehung und ein ewiges Leben. Der Ewigkeitssonntag ist der letzte Sonntag des zu Ende gehenden Kirchenjahres, das neue beginnt jeweils eine Woche spĂ€ter am ersten Adventssonntag.
Ein gesetzlicher Feiertag ist der Totensonntag in Deutschland nicht - wie auch der Volkstrauertag, der an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnert. Dennoch gelten fĂŒr den Ewigkeitssonntag, der stets auf ein Datum zwischen dem 20. und dem 26. November fĂ€llt, besondere Regelungen. Die Feiertagsgesetze der BundeslĂ€nder legen fest, dass an diesem „stillen Feiertag“ keine öffentlichen Veranstaltungen stattfinden dĂŒrfen, die nicht dem „ernsten Charakter“ des Tages entsprechen.
Damit dĂŒrfen normalerweise auch WeihnachtsmĂ€rkte am Totensonntag nicht öffnen. Die meisten MĂ€rkte beginnen sonst daher erst in der Woche danach oder sie öffnen heute erst um 18:00 Uhr.

Passend dazu gibt’s heute auch den Welt-Gedenktag fĂŒr die Straßenverkehrsopfer
Alle sechs Minuten stirbt ein Mensch auf den Straßen der EuropĂ€ischen Region der WHO – das sind 220 Menschen jeden Tag, 80 000 Menschen jedes Jahr. StraßenverkehrsunfĂ€lle sind in der Altersgruppe von 5 bis 14 Jahren fĂŒr mehr TodesfĂ€lle verantwortlich als jede andere Ursache und auch in der Altersgruppe von 15 bis 29 Jahren die zweithĂ€ufigste Todesursache. Doch jeder Todesfall ist nur die Spitze eines Eisbergs, denn Millionen Menschen erleiden nichttödliche Verletzungen verschiedener Schwere, mit deren Folgen sie oft ein Leben lang zu kĂ€mpfen haben.
Der Weltgedenktag fĂŒr Straßenverkehrsopfer (WDoR) ist ein offizieller Anlass der Vereinten Nationen, der jĂ€hrlich am dritten Sonntag im November begangen wird. Er bietet eine Gelegenheit, sich feierlich an jene zu erinnern, die bei VerkehrsunfĂ€llen umgekommen sind oder irreversible SchĂ€den davongetragen haben und die so oft zu anonymen und leblosen Fallzahlen geworden sind, und die Argumente fĂŒr eine Verbesserung der Straßenverkehrssicherheit wieder verstĂ€rkt zur Geltung zu bringen.

Der No Music Day (deutsch: Tag ohne Musik)
findet jĂ€hrlich am 21. November statt und ist eine Veranstaltung, die der britische KonzeptkĂŒnstler Bill Drummond ins Leben gerufen hat, um Menschen zum Nachdenken ĂŒber ihr VerhĂ€ltnis zur Kunstform Musik anzuregen und sich bewusst zu machen, wie allgegenwĂ€rtig die Musik inzwischen ist. In den ersten fĂŒnf Jahren (2005–2009) gab es im Rahmen eines sogenannten FĂŒnfjahresplanes verschiedene Aktionen, um auf diesen Tag aufmerksam zu machen. Seit 2010 kann jeder ĂŒberall „seinen“ No Music Day begehen und seine Gedanken und Performance auf der dazugehörigen Webseite veröffentlichen.[1] Viele nehmen diese Möglichkeit wahr und berichten darĂŒber, dass Musik inzwischen fĂŒr sie eine Art Weißes Rauschen – ein Produkt – geworden sei. Sie sind der Auffassung, dass die Kommerzialisierung der Musik inzwischen einen SĂ€ttigungspunkt erreicht habe.

Schließlich ist noch Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem,
ein Mariengedenktag im Liturgischen Jahr der katholischen Kirche („MariĂ€ Tempelgang“) und - mit anderem Namen und Ă€lterem Festinhalt - der orthodoxen Kirchen („EinfĂŒhrung in den Tempel“). Festtag ist der 21. November bzw. 4. Dezember nach dem julianischen Kalender.

Gestern war in Thailand Elefantenfest
Am dritten Samstag im November wird im Buddhismus, insbesondere in Thailand, das Elefantenfest begangen. Damit wird dem Elefanten, einem der meistgeliebten Tiere im Buddhismus, die Ehre erwiesen. Auch Buddha mochte die Tiere und soll folgendes gesagt haben: Wie ein wilder Elefant, der eingespannt und gezÀhmt wird, sollen sich auch neue Buddhisten mit den alten Mönchen anfreunden und von diesen lernen, um die Aussagen des Buddhismus richtig zu verstehen.
Im Rahmen der Feierlichkeiten steht der Elefant im Mittelpunkt des Interesses. Es werden u. a. verschiedene Spiele durchgefĂŒhrt, um die Intelligenz und Kraft des Elefanten auf die Probe zu stellen. An diesen und anderen Shows nehmen zum Teil hunderte Elefanten teil. Neben den Elefanten sind auch VolkstĂ€nze und andere kulturellen Programme Teil des Elefantenfestes. Ein Highlight ist wohl das Tauziehen zwischen einem Elefanten und etwa 70 Soldaten der Royal Thai Army, also der thailĂ€ndischen Armee, die das Fest auch fĂŒr Besucher außerhalb Thailands interessant machen.[/I]

Ansonsten am 21. November:
2020 - Youssoufa Moukoko ist der jĂŒngste Spieler der Bundesliga-Geschichte. Einen Tag nach seinem 16. Geburtstag wird der als Wunderkind bezeichnete StĂŒrmer beim 5:2-Sieg von Borussia Dortmund bei Hertha BSC eingewechselt.

2019 - Bei der Bambi-Verleihung in Baden-Baden erhĂ€lt Fernseh-Legende Frank Elstner eine TrophĂ€e fĂŒr sein Lebenswerk.

2018 - Die Bundesliga-Clubs sprechen sich fĂŒr eine Abschaffung der Montagsspiele aus. Die Fan-Szene hatte seit langem gegen arbeitnehmerunfreundliche Spiele unter der Woche protestiert.

2016 - Deutsche gewinnen in New York drei internationale Emmys: Christiane Paul als beste Schauspielerin sowie die Teams der RTL-Serie «Deutschland 83» und des Dokumentarfilms «Krieg der LĂŒgen».

2015 - Der SĂ€nger Xavier Naidoo wird Deutschland nicht beim Eurovision Song Contest (ESC) vertreten. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) zieht seine Nominierung zurĂŒck, nachdem sich im Internet heftiger Widerstand geregt hatte.

2014 - Der frĂŒhere portugiesische Regierungschef JosĂ© SĂłcrates wird wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung festgenommen. Erstmalig in der Geschichte Portugals wird damit ein Ex-MinisterprĂ€sident festgenommen.

2013 - Im ukrainischen Parlament scheitern alle EntwĂŒrfe fĂŒr ein Sondergesetz zur medizinischen Behandlung der inhaftierten OppositionsfĂŒhrerin Julia Timoschenko in Deutschland.

2008 - Das russische Parlament billigt mit großer Mehrheit die VerlĂ€ngerung der Amtszeit des PrĂ€sidenten von vier auf sechs Jahre. Mit der Initiative von Kremlchef Dmitri Medwedew wird zudem die Duma kĂŒnftig alle fĂŒnf statt wie bisher alle vier Jahre gewĂ€hlt. Spekuliert wird zugleich ĂŒber eine mögliche frĂŒhzeitige RĂŒckkehr von MinisterprĂ€sident Wladimir Putins als PrĂ€sident.

2002 - Zum ersten Mal seit 1649 wird in Großbritannien ein Mitglied der königlichen Familie von einem englischen Gericht schuldig gesprochen. Prinzessin Anne muß eine Geldstrafe von 500 Pfund und 250 Pfund Schadensersatz zahlen, da ihr Hund zwei Kinder angegriffen hatte.

1997 - Bei einer Pressekonferenz der deutschen Pop-Rap-Gruppe Tic Tac Toe in MĂŒnchen kommt es zum offenen Streit: vor laufenden Kameras bezichtigen sich die drei Mitglieder gegenseitig der LĂŒge und verlassen schließlich weinend das Podium.

1995 - In Dayton (Ohio) wird das »Friedensabkommen von Dayton« zur Beendigung des Krieges in Bosnien-Herzegowina (1991-1995) festgeschrieben. Die Verhandlungen finden vom 1. November - 21. November 1995 unter der Leitung von US-PrÀsident Bill Clinton (*1946) statt. Der Vertrag wird am 14. Dezember 1995 in Paris von dem serbischen PrÀsidenten Slobodan Milosevic (*1941), dem kroatischen PrÀsident Franjo Tudman (1922-1999) und dem bosnischen PrÀsidenten Alija Izetbegovic (1925-2003) unterzeichnet.

1991 - Nach 133 Tagen auf See erreicht GĂ©rard d’Aboville nach seiner PazifikĂŒberquerung mit seinem Einmann-Ruderboot die amerikanische WestkĂŒste.

1990 - In der Charta von Paris wird die Spaltung Europas in Ost und West im Kalten Krieg fĂŒr beendet erklĂ€rt. 32 europĂ€ische LĂ€nder sowie die USA und Kanada bekennen sich zu einer auf Menschenrechten und Grundfreiheiten beruhenden Demokratie, Wohlstand durch wirtschaftliche Freiheit und soziale Gerechtigkeit sowie gleiche Sicherheit der Vertragsstaaten.

1989 - Zum ersten Mal dĂŒrfen die Debatten im britischen Unterhaus im Fernsehen live ĂŒbertragen werden.

1987 - Die ARD strahlt nach ĂŒber 23 Jahren die 82. und letzte Folge der Spieleshow Einer wird gewinnen (EWG) mit Hans-Joachim Kulenkampff aus.

1964 - Die Verrazano-Narrows-BrĂŒcke ĂŒber den Hudson, eine der lĂ€ngsten HĂ€ngebrĂŒcken der Welt, wird in New York dem Verkehr ĂŒbergeben.

1945 - In Berlin wird der Sender RIAS (Radio im amerikanischen Sektor) gegrĂŒndet.

1783 - Unter den Augen von König Ludwig XVI. und Marie Antoinette startet der erste bemannte Heißluftballon der BrĂŒder Montgolfier, das erste Luftfahrzeug aus Menschenhand, in Paris.

1620 - Das Segelschiff „Mayflower“ mit puritanischen Auswanderern aus England, den sogenannten PilgervĂ€tern, trifft in Nordamerika ein und geht im Hafen des heutigen Provincetown auf der Halbinsel Cape Cod vor Anker.

Geburtstage:
Björk – 56, islĂ€ndische SĂ€ngerin, Komponistin und Schauspielerin (u. a. „Dancer in the Dark“ 2000),
Goldie Hawn – 76, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Die KaktusblĂŒte“ 1969, „Der Millionenraub“ 1971, „Overboard – Ein Goldfisch fĂ€llt ins Wasser“ 1987, „Der Club der Teufelinnen“ 1996) und Oscar-PreistrĂ€gerin
und René Weller - 68, deutscher Boxer

Quellenangaben

1 Like

Montag, 22. November
Hallo zusammen :slight_smile:
Neue Woche - wettermĂ€ĂŸig ein Lichtblick im sonst so grauen November. Leider kann ich das nicht in gewohnter Weise genießen, weil ich seit heute Morgen einen positiven Schnelltest auf dem Buckel habe.
Immerhin, kann ich demnĂ€chst ĂŒber die Auswirkungen der Pandemie auf Geimpfte aus eigener Erfahrung mitreden.
Guten Wochenstart allerseits!

Schlagzeilen:
=> Schweden steuert auf erste Regierungschefin zu: Noch sind die SondierungsgesprĂ€che in Schweden nicht abgeschlossen, doch die Sozialdemokraten sehen diese auf einem guten Weg. Davon können sie auch den ParlamentsprĂ€sidenten ĂŒberzeugen, der die Parteichefin zur Wahl als MinisterprĂ€sidentin zulĂ€sst.

=> Im Kampf gegen Merz setzt Braun auf das Herz: Zu seiner Vorstellung als Bewerber fĂŒr den CDU-Vorsitz bringt Helge Braun zwei Frauen mit. Wie er selbst gehören beide zum liberalen FlĂŒgel der Union. Doch solche Zuschreibungen will Braun ĂŒberwinden. Er will die CDU „mit Herz und mit Verstand“ nach vorne bringen.

=> CSU unterstĂŒtzt Söders Impfpflicht-Forderung: Die Rufe nach einer allgemeinen Impfpflicht werden lauter. Die CSU-FĂŒhrung steht geschlossen hinter der Forderung ihres Parteichefs Söder. Auch SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach und der Kinderschutzbund sind an Bord, die FDP dagegen nicht. Die amtierende Bundesregierung hĂ€lt sich raus.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Hausmusik

Er fÀllt damit auf den CÀcilientag, dem Fest der Hl. CÀcilia, der Patronin der Kirchenmusik. Unter Hausmusik versteht man das Musizieren in der Familie, in der Schule und in anderen sozialen Gemeinschaften. Signifikant ist hierbei die musikalische BetÀtigung in einem nicht öffentlichen Rahmen.
Mit der Erfindung diverser TontrĂ€gern ging nach und nach die Praxis der Hausmusik zurĂŒck. Jugendmusikbewegungen und Schulmusik steuerten diesem Trend entgegen. Studentenverbindungen hielten das traditionelle Liedgut ebenfalls lebendig. Das traditionelle gemeinsame Singen von GlĂŒckwunschliedern zum Geburtstag oder von Weihnachtsliedern in der Adventszeit hat sich weitgehend noch erhalten.

Außerdem soll heute noch Mach-eine-Spritztour-Tag sein,
Als erstes fĂ€llt mir dazu der Song von Roxette (R.I.P Marie Fredriksson) ein; Joyride - ein Tag, der wohl genutzt werden sollte, um einfach mal eine Spritztour oder eine „Fahrt ins Blaue“ zu machen. Rein ins Auto oder ab aufs Motorrad und immer der Nase nach. Im Englischen nennt man sowas „Joyride“ - da gibt’s außerdem noch den Thriller mit dem leider verstorbenen Paul Walker - sehenswert!
Der Aktionstag muss wohl eine Erfindung von Esso oder Shell sein 
 In meinem Bekanntenkreis kenn ich keinen, der einfach mal fĂ€hrt, um des Fahrens Willen (vielleicht noch hin und wieder auf dem Moped ). Ungezieltes Rumfahren ist heutzutage ökologisch eigentlich nicht mehr vertretbar!

Im Land der unbegrenzten Feiertage gibt’s noch den GrĂŒnde-Deinen-eigenen-Staat-Tag
Der heutige Tag wird im Andenken an revolutionĂ€re StaatsgrĂŒndungen gefeiert. Auf der ganzen Erde gibt es Gruppen und Völker, die versuchten ihren eigenen Staat zu grĂŒnden und so ein Zuhause fĂŒr ihre jeweilige Kultur oder Lebensweise zu schaffen. Manchmal erfolgreich, manchmal weniger erfolgreich. Heute darf jeder seinen eigenen Staat grĂŒnden. Vielleicht seid ihr ja Musik-Liebhaber und könnt durchsetzen, dass eure ganze Familie heute singen statt sprechen muss? Oder ihr klĂŒgelt eine perfekte Staatsform aus und sucht im Internet nach potentiellen Einwohnern. Im Prinzip sind der Fantasie am heutigen Tag keine Grenzen gesetzt.

In Mexiko ist heute das Mariachi-Fest
Der 22. November steht in allen christlichen Konfessionen fĂŒr den Gedenktag der heiligen CĂ€cilia von Rom (ca. 200-230 n.Chr.). Mexiko feiert diesen Ehrentag der Schutzpatronin der Kirchenmusik mit einem eigenen Fest. Denn an diesem Datum kommen traditionell die Mariachis in Mexiko-Stadt auf der Plaza Garibaldi zusammen, um ihre Schutzheilige mit dem Fest der heiligen CĂ€cilia zu ehren.
Mariachi bezeichnet sowohl den mexikanischen Musikstil als auch seine Musiker. Dieser Stil ist im 18. Jahrhundert in den lÀndlichen Gebieten von Guadalajara entstanden und Musikwissenschaftler gehen davon aus, dass seine Wurzeln in der andalusischen Musik liegen, die mit den spanischen Einwanderern nach Mexiko gelangte.

Ansonsten am 22.November:
2019 - Auf dem CDU-Parteitag in Leipzig stellt die Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer mit Erfolg die Machtfrage und stellt so Kritiker ruhig. Die Junge Union scheitert mit dem Antrag, den Kanzlerkandidaten per Urwahl zu bestimmen.

2017 - Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag verurteilt den bosnisch-serbischen Ex-General Ratko Mladic zu lebenslanger Haft. Die Richter machen ihn insbesondere fĂŒr das Massaker an bosnischen Muslimen 1995 in Srebrenica verantwortlich.

2016 - An der Wall Street [B]knackt der Dow Jones erstmals die Marke von 19 000 Punkten[B].

2014 - Zehn ostafrikanische LĂ€nder stellen die Eingreiftruppe African Standby Force (ASF) fĂŒr den grenzĂŒbergreifenden Kampf gegen islamistischen Terror und Drogenhandel auf.

2013 - Der 22-JÀhrige Norweger Magnus Carlsen wird neuer Schach- Weltmeister. Er sichert sich bereits im zehnten von zwölf angesetzten Spielen gegen den bisherigen Champion Viswanathan Anand aus Indien den Gesamtsieg.

2012 - Der EuropÀische Gerichtshof entscheidet, dass der deutsche Energieversorger Eon 38 Millionen Euro Strafe zahlen muss, weil er Kartellermittlungen der EU-Kommission gestört hat.

2012 - Der Àgyptische PrÀsident Mohammed Mursi erlÀsst ein Dekret, wonach bis zur Verabschiedung einer neuen Verfassung keine Rechtsmittel gegen seine Entscheidungen zulÀssig sind.

2005 - Angela Merkel (CDU) wird vom Bundestag als erste Frau in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in das Amt des Bundeskanzlers gewÀhlt.

2005 - Artic Monkey-SĂ€nger Alex Turner fĂŒhrt die Liste der coolsten Personen des Planeten an, die das Musikmagazin „NME“ jĂ€hrlich veröffentlicht. Liam Gallaher erreichte den zweiten Platz. Bob Dylan ist der Ă€lteste Star, der auf der Liste genannt wird - immerhin auf Platz neun.

2004 - Bei einer Wahlbeteiligung von teils mehr als 100 % sieht die Wahlbehörde bei der Stichwahl der PrĂ€sidentschaftswahlen in der Ukraine nach den ersten Teilergebnissen entgegen den Ergebnissen von WĂ€hlerumfragen den pro-russischen MinisterprĂ€sidenten Wiktor Janukowytsch knapp in FĂŒhrung. In Kiew finden erste Massendemonstrationen fĂŒr den Gegenkandidaten Wiktor Juschtschenko statt.

2003 - Aufgebrachte Oppositionelle stĂŒrmen den Sitzungssaal des georgischen Parlaments in Tiflis und hindern PrĂ€sident Eduard Schewardnadse (*1928), der am 2. November 2003 zum dritten Mal zum PrĂ€sidenten gewĂ€hlt worden war, an seiner Rede zur konstituierenden Sitzung. Zuvor waren massive Manipulationen und Wahlbetrug bekannt geworden. Die »samtene Revolution« endet mit der RĂŒcktrittserklĂ€rung Schewardnadses am 23. November 2003. Im Januar 2004 wird Michail Saakaschwili (*1967) zum neuen PrĂ€sidenten Georgiens gewĂ€hlt.

1998 - In New York gewinnt Martina Hingis ihr erstes Masters-Turnier gegen die Amerikanerin Lindsay Davenport.

1995 - Der Trickfilm «Toy Story» - der erste vollstÀndig am Computer erzeugte Spielfilm der Welt - hat in den USA Premiere.

1990 - Die seit 1979 regierende Margaret Thatcher gibt ihren RĂŒcktritt als britische Premierministerin bekannt.

1983 - Der Bundestag stimmt der Aufstellung neuer amerikanischer Mittelstreckenraketen in der Bundesrepublik gemĂ€ĂŸ NATO-Doppelbeschluss zu.

1979 - Mit der StĂŒrmung der US-amerikanischen Botschaft durch iranische Studenten im Rahmen einer Demonstration beginnt die 444 Tage andauernde Geiselnahme von Teheran.

1977 - Die Concorde startet zu ihrem ersten Überschallflug von Paris nach New York City.

1975 - Zwei Tage nach Francos Tod wird Juan Carlos zum König von Spanien proklamiert, was in der Folge zum Übergang vom Franquismus zur Demokratie fĂŒhrt.

1968 - The Beatles veröffentlichen das Weiße Album.

1963 - US-PrÀsident John F. Kennedy wird in Dallas (Texas) bei einer Fahrt in offener Limousine erschossen. Noch am selben Tag wird VizeprÀsident Lyndon B. Johnson als 36. PrÀsident auf die Verfassung vereidigt (Der MordverdÀchtige Lee Harvey Oswald wird zwei Tage spÀter von dem Nachtclubbesitzer Jack Ruby ermordet.)

1950 - Die als Verursacher des Zweiten Weltkriegs vom internationalen Spielverkehr im Fußball bislang ausgeschlossenen Deutschen tragen ihr erstes NachkriegslĂ€nderspiel aus. Die DFB-Elf gewinnt 1:0 gegen die Schweiz, wĂ€hrend in SaarbrĂŒcken die saarlĂ€ndische Auswahl die B-Mannschaft der Schweiz mit 5:3 besiegt.

1959 - Im Deutschen Fernsehfunk (DFF) hat »Unser SandmĂ€nnchen« seinen ersten Auftritt. Schöpfer der Sandmann-Figur ist der BĂŒhnen- und KostĂŒmbildner Gerhard Behrendt (1929-2006), die detailreichen Kulissen und Fahrzeuge werden von Harald Serowski (*1929) gestaltet. Seit Oktober 1958 sendet der DFF den »AbendgruĂŸÂ« fĂŒr Kinder. Der Sandmann wird bald zum Liebling aller Kinder in Ost und West. Kultstatus erreichten auch der Kobold Pittiplatsch und die Ente Schnatterinchen, die beim SandmĂ€nnchen ihren Auftritt haben.

1945 - Die SiegermĂ€chte des Zweiten Weltkrieges beschließen, in Berlin eine Sicherheitszentrale fĂŒr den Luftverkehr einzurichten. Drei Luftkorridore zwischen Berlin und den drei Zonen der Westalliierten werden festgelegt.

1916 - Der amerikanische Schriftsteller Jack London (John Griffith Chaney, 1876-1916) stirbt auf seiner Farm in Kalifornien (vermutlich Selbstmord). London stammte aus Ă€rmlichen VerhĂ€ltnissen. Er arbeitete als Fabrikarbeiter, versuchte sein GlĂŒck als Goldsucher (mit geringem Erfolg), heuerte als Matrose an und geriet als Korrespondent wĂ€hrend des russisch-japanischen Krieges in Gefangenschaft. Seine Berichte ĂŒber den Krieg wurden erfolgreich in amerikanischen Zeitungen veröffentlicht. Seinen Ruhm begrĂŒndete London mit seinen Abenteuerromanen, ReiseerzĂ€hlungen und Tiergeschichten; zu seinen Werken gehören: »Der Ruf der Wildnis« (1903), »Der Seewolf« (1904) und »Wolfsblut« (1906).

Geburtstage:
Scarlett Johansson – 37, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Der PferdeflĂŒsterer“ 1998, „Lost in Translation“ 2004, „Das MĂ€dchen mit dem Perlenohrring“ 2004),
Regina Halmich – 45, ehemalige deutsche Boxerin, die ĂŒber ein Jahrzehnt ungeschlagene Weltmeisterin des WIBF war (1995–2007),
Ville Valo – 45, finnischer Musiker und SĂ€nger sowie GrĂŒndungsmitglied der finnischen Rockband „HIM“ (1995, u. a. „Join Me (in Death)“ 1999, „The Funeral of Hearts“ 2003),
Boris Becker – 54, ehemaliger und der erfolgreichste sowie prominenteste deutsche Tennisspieler, der u. a. mit 17 Jahren als jĂŒngster Spieler aller Zeiten das Tennisturnier in Wimbledon (1985) gewann,
Mads Mikkelsen – 56, dĂ€nischer Schauspieler, der vor allem fĂŒr seine Rollen in „FĂŒr immer und ewig“ (2002), „King Arthur“ (2004), „James Bond 007: Casino Royale“ (2006) und als Hauptdarsteller der TV-Serie „Hannibal“ (seit 2013) bekannt ist,
Jamie Lee Curtis – 63, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Halloween“ 1978, „Die GlĂŒcksritter“ 1983, „Ein Fisch namens Wanda“ 1988) und Autorin von KinderbĂŒchern.

Quellenangaben

1 Like

Gute Besserung und danke fuer die allgemeinen Tages Info

1 Like

Mittwoch, 24. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Erst Mittwoch - und das Wochenende scheint noch so weit weg! Es ist schon eine grauslige Zeit, wo man im Dunklen morgens das Haus verlÀsst und hÀufig erst im Dunkeln wieder heimkehrt.
Haltet durch!

News:
=> Lindner ĂŒbernimmt Finanzen, Habeck erhĂ€lt Wirtschaft und Klima: Das kĂŒnftige Kabinett nimmt Gestalt an. ntv-Informationen zufolge wird FDP-Chef Lindner das Finanzministerium ĂŒbernehmen. GrĂŒnen-Chef Habeck leitet dagegen ein neues Superressort mit den Themen Wirtschaft, Energie und Klima. Auch die SPD-Ressorts sind bekannt - wenn auch noch ohne Namen. Die SPD stellt kĂŒnftig die Ressortchefs von Gesundheit, Verteidigung, Arbeit und Soziales, und einem neuen Bauministerium - das unter der letzten Regierung beim Innenministerium lag.

=> Rohingya werden gegen ihren Willen umgesiedelt: Bangladesch steht fĂŒr ihre Umsiedlung von Rohingya-FlĂŒchtlingen in der Kritik. Seit 2017 wurden bereits 20.000 Menschen auf eine abgelegene, ĂŒberschwemmungsgefĂ€hrdete Insel gebracht. Nun werden 2000 folgen. Sie ziehen nicht freiwillig um.

=> „27 Millionen Booster bis Jahresende machbar“: Die KassenĂ€rztliche Bundesvereinigung sieht Chancen fĂŒr einen Impfturbo bis Weihnachten, erneuert aber auch ihre Kritik an Gesundheitsminister Spahn. Kinderimpfungen hĂ€lt sie derzeit fĂŒr ĂŒberschĂ€tzt.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Sardine
Sie gehört zur Familie der Heringe und ist ein bedeutender Speisefisch; sonst findet sich nicht viel zum tag, aber immerhin eine interessante Geschichte zur Sardine, mit der sich in Spanien ein seltsamer Brauch verbindet:
Zum Ende des Karnevals, vor Beginn der vierzigtĂ€gigen Fastenzeit, gibt es in Spanien und einigen lateinamerikanischen LĂ€ndern einen Ă€ußerst merkwĂŒrdigen und seltsamen Brauch, der „Entierro de la sardina“, die Beerdigung der Sardine. Jedes Jahr an Aschermittwoch wiederholt sich diese sonderbare Persiflage: das nĂ€chtliche BegrĂ€bnis einer Sardine mit Sarg, Klageweibern, Kerzen und inbrĂŒnstigen Stoßgebeten. Nach der ersten Version entstand der Brauch etwa Mitte des 19. Jahrhunderts in Madrid. Nach alter Tradition fuhr das Volk aufs Land, um vor der Fastenzeit etwas symbolisch zu Grabe zu tragen. Da der Fleischgenuss wĂ€hrend der Fastenzeit nicht erwĂŒnscht ist, beerdigte man logischer Weise keinen „Fisch“, also auch keine Sardine, sondern den Rippenteil eines geschlachteten Schweins, genannt „cerdina“. Diese Tradition verbreitete sich auch in andere spanische StĂ€dte und Regionen. Und wie bei dem Spiel „Stille Post“ verĂ€nderte sich das Wort so nach und nach, und aus „cerdina“ wurde auf einmal das Wort „sardina“. Und so soll es dazu gekommen sein, dass heute fast ĂŒberall in Spanien vor Beginn der Fastenzeit eine Sardine zu Grabe getragen wird. Andere Versionen gibt’s - googelt und ihr werdet finden!

In Deutschland soll’s heute den Tag der Gummistiefel geben,
und zwar als Erfindung der kuriose-feiertage.de-Seite, die als BegrĂŒndung fĂŒr die Wahl des heutigen Tages angibt, es sei noch Platz im Kalender gewesen und angesichts der allgemeinen aktuellen Wetterlage im November sei das Thema angesagt.
Lesenswert allemal: Die kleine Kulturgeschichte der Gummistiefel.

In Rusland ist heute Walross-Tag
Das Walross ist die grĂ¶ĂŸte Robbe der Arktis. Bullen werden bis zu dreieinhalb Meter lang - und das sieht ziemlich beeindruckend aus, wenn man direkt vor ihnen steht. Nur Seeelefantenbullen ĂŒberragen sie. Die Tiere leben in Herden zusammen und werden unterschieden in Atlantische Walrosse und Pazifische Walrosse.
Walrosse sind sehr gute Schwimmer verbringen die meiste Zeit im Wasser. Ihre bis zu fĂŒnfzehn Zentimeter dicke Fettschicht sorgt dafĂŒr, dass die großen SĂ€uger bei den eiskalten Temperaturen nicht erfrieren.
Der russische Walross-Tag geht auf die Initiative der russischen Sektion des World Wide Fund for Nature (WWF), dem Rat fĂŒr MeeressĂ€uger und lokalen UmweltschĂŒtzern zurĂŒck. Auslöser fĂŒr diesen Aktionstag dĂŒrfte dabei die Bekanntgabe eines erfolgreichen Bieterverfahrens zum Erhalt der Erdölförderrechte im Februar 2008 durch die Regierung der Vereinigten Staaten gewesen sein. Immerhin, so schĂ€tzen Geologen, liegen im Schelf der Tschuktschensee bis zu 30 Milliarden Barrel Öl. Zum Ende des Herbstes verlassen die Walrosse die arktische KĂŒste der Tschuktschensee, um in den wĂ€rmeren GewĂ€ssern der Beringstraße zu ĂŒberwintern. Gerade wĂ€hrend dieser Wanderung sind die Tiere allerdings anfĂ€llig und benötigen besonderen Schutz.

Tag des einzigartigen Talents und Tag der Zahnseide sollen ebenfalls heute sein, aber wir belassen es mal bei der ErwÀhnung.

Ansonsten am 24. November:
2020 - Der US-Aktienindex Dow Jones steigt erstmals in seiner Geschichte ĂŒber 30 000 Punkte. Er spiegelt die Kursentwicklung von 30 der bedeutendsten Aktien der US-Börsen wider.

2019 - Bei den Bezirkswahlen in Hongkong erringt das pro-demokratische Lager einen klaren Sieg. Fast 80 Prozent der Sitze und damit 17 der 18 BezirksrÀte gehen an die Opposition.

2016 - Das Europaparlament stimmt mit großer Mehrheit fĂŒr eine Aussetzung der Beitrittsverhandlungen mit der TĂŒrkei. Der Beschluss ist nicht bindend.

2015 - TĂŒrkische AbfangjĂ€ger schießen im Grenzgebiet zu Syrien einen russischen Su-24-Kampfbomber ab. Der Zwischenfall belastet die Beziehungen beider LĂ€nder.

2014 - Das Kunstmuseum Bern will das Erbe des Sammlers Cornelius Gurlitt antreten und NS-Raubkunst an die rechtmĂ€ĂŸigen Besitzer zurĂŒckgeben. Das Museum unterzeichnet in Berlin eine entsprechende Vereinbarung mit Bayern und dem Bund.

2008 - Der einst weltgrĂ¶ĂŸte Finanzkonzern Citigroup muss von der US-Regierung mit einem Rettungsschirm von mehr als 300 Milliarden Dollar vor dem Absturz bewahrt werden.

2005 - Mit Inkrafttreten des Licensing Act ist die bisherige Sperrstundenregelung fĂŒr Pubs in England und Wales aufgehoben.

2002 - Ein Fledermausbiss verursacht den ersten Tollwutfall bei einem Menschen in Großbritannien seit 100 Jahren.

2000 - Der erste BSE-Fall bei einem in Deutschland geborenen Rind wird gemeldet.

1993 - Ein Kindermord erschĂŒttert Großbritannien: Zwei ZehnjĂ€hrige werden von einem Geschworenengericht in Liverpool schuldig gesprochen, einen ZweijĂ€hrigen entfĂŒhrt, misshandelt und ermordet zu haben. 2010 wird einer der TĂ€ter wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material erneut verhaftet.

1992 - Nach nur sechs Debattentagen im neuen Bundestag in Bonn mĂŒssen die Abgeordneten wegen des Ausfalls der Mikrofonanlage wieder in das benachbarte „Wasserwerk“ umziehen.

1991 - Der an der ImmunschwĂ€chekrankheit Aids erkrankte Freddie Mercury (Farrokh Bulsara, 1946-1991), charismatischer SĂ€nger und Komponist der Rock-Gruppe »Queen«, stirbt an den Folgen einer LungenentzĂŒndung.

1969 - Die USA und die Sowjetunion ratifizieren den Atomwaffensperrvertrag.

1969 - Gustav Heinemann besucht als erster deutscher BundesprÀsident die Niederlande. Das durch die deutsche Besetzung im Zweiten Weltkrieg belastete VerhÀltnis entkrampft sich.

1963 - Der Nachtclubbesitzer Jack Ruby erschießt in Dallas vor laufender TV-Kamera Lee Harvey Oswald, den mutmaßlichen Mörder von US-PrĂ€sident John F. Kennedy, bei dessen Überstellung in das GefĂ€ngnis und fĂŒgt damit dem Attentat auf John F. Kennedy ein weiteres RĂ€tsel hinzu.

1954 - Theodor Blank, Konrad Adenauers Beauftragter zur Wiederbewaffnung, wird in Augsburg von Protestierern niedergebrĂŒllt.

1938 - Gegen die Berliner UrauffĂŒhrung von Werner Egks Oper „Peer Gynt“ nach dem gleichnamigen Drama von Henrik Ibsen agitiert die von den deutschen Nazimachthabern gleichgeschaltete Presse: Scharf verurteilt werden alle EinflĂŒsse der so genannten „Negermusik“.

1933 - Das erste deutsche Tierschutzgesetz wird verabschiedet.

1916 - In Berlin wird die „MitteleuropĂ€ische Schlaf- und Speisewagen Aktiengesellschaft“ MITROPA gegrĂŒndet.

1874 - Der amerkanische Farmer Joseph Farwell Glidden (1813-1906) erhĂ€lt das Patent fĂŒr die Erfindung des Stacheldrahtes. Die Erfindung fĂŒhrt im Westen der USA zu bĂŒrgerkriegsĂ€hnlichen Auseinandersetzungen zwischen ViehzĂŒchtern und Ackerbauern, die nun ihr Land schĂŒtzen können. Der Stacheldraht lĂ€utet das Ende der Ära der Cowboys ein und macht viele von Ihnen arbeitslos.

Geburtstage:
Hartmut Engler – 60, deutscher Musiker und SĂ€nger sowie Liedtexter der Pop-Gruppe „Pur“ (seit 1976),
und Ilja Richter – 69, deutscher Schauspieler, Musiker und Fernsehmoderator, der in den 1970er-Jahren u. a. durch die von ihm prĂ€sentierte TV-Sendung „disco“ (1971–1982) bekannt wurde.

Quellenangaben

1 Like

Donnerstag, 25. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
kalt, aber zumindest trocken und nicht ganz so trĂŒb. Mehr kann man im November wohl nicht erwarten.
Erfolgreichen Donnerstag!

Das liegt an:
=> Ärmelkanal-Schleuser kam aus Deutschland: Nach dem tragischen UnglĂŒck im Ärmelkanal mit mindestens 27 Toten werden erste Details zu den festgenommenen Schleusern bekannt. Frankreich und Großbritannien wollen nun kooperieren, um Menschenschmugglern schneller das Handwerk zu legen.

=> „Hartz IV war eine EntwĂŒrdigung“: Die Ampel steht und SPD-Chef Walter-Borjans verteidigt das geplante BĂŒrgergeld und damit die Ablösung von Hartz IV. Von der Cannabis-Legalisierung will der SPD-Chef keinen Gebrauch machen.

=> Polen moniert EU-Menschenrechtskonvention: Im Konflikt mit EU um die Wertigkeit nationaler und europĂ€ischer Rechte legt Polen nach: Das Verfassungsgericht erklĂ€rt Teile der EU-Menschenrechtskonvention fĂŒr nicht mit der nationalen Verfassung vereinbar. Die EU ist ĂŒber das Urteil besorgt. Aber auch im Land gibt es Kritik.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Orionnebels
An diesem Datum wurde der Orionnebel entdeckt. Der Orionnebel ist ein Emissionsnebel im Sternbild Orion und besteht aus den Einzelobjekten M 42 und M 43. Dank seiner scheinbaren Helligkeit von 4,0 mag und seiner verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig großen Ausdehnung am Himmelsgewölbe ist er mit bloßem Auge als Teil des Schwertes des Orion, unter den 3 Sternen des OriongĂŒrtels, sichtbar.

Außerdem ist heute Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen
Manchmal, aber manchmal 
 singen die Ärzte und persiflieren dann ein sehr eigenartiges Bild der Fraurechte. Ziel des heutigen Gedenktages ist die Einhaltung der Menschenrechte gegenĂŒber Frauen und MĂ€dchen und die allgemeine StĂ€rkung von Frauenrechten. Dabei sollen vor allem Themen zur Sprache kommen wie: Zwangsprostitution, Sexueller Missbrauch, Sextourismus, Vergewaltigung, Beschneidung von Frauen, HĂ€usliche Gewalt, Zwangsheirat, die Abtreibung weiblicher Föten, weibliche Armut, Femizid etc. Außerdem sollen Programme unterstĂŒtzt werden, die sich ausdrĂŒcklich fĂŒr eine Gleichstellung von Frauen gegenĂŒber MĂ€nnern einsetzen; etwa im Bereich Erbrecht, Bildung, Privateigentum, aktives und passives Wahlrecht, KreditwĂŒrdigkeit, RechtsfĂ€higkeit und das Sichtbarmachen von unbezahlter Arbeitsleistung.
In Potsdam z.B. werden am Gesundheitsministerium, am Rathaus und vor dem Landtag Flaggen zum „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen” gehisst. Am Landtag soll mit 117 Paar roten Schuhen der 117 Frauen gedacht werden, die 2019 Opfer von Femiziden wurden – Tötungsdelikten an Frauen, weil sie Frauen waren.
Die Statistik wirft ein schlechtes Licht auf MĂ€nner. Sie waren auch 2019 beim Deliktbereich „HĂ€usliche Gewalt“ laut Polizeilicher Kriminalstatistik zum weit ĂŒberwiegenden Teil TatverdĂ€chtige. Insgesamt waren von 141.792 Opfern 114.903 weiblich und nur 26.889 mĂ€nnlich.
Bei der Frankfurter Polizei wurden z.B. 1.595 FĂ€lle HĂ€uslicher Gewalt angezeigt. Diese Zahlen zeigen: Die HĂ€usliche Gewalt ist an der Tagesordnung. Jede vierte Frau erlebt ExpertenschĂ€tzungen zufolge mindestens einmal im Leben körperliche und/oder sexuelle Gewalt durch einen aktuellen oder ehemaligen Beziehungspartner. Sexuelle BelĂ€stigungen, wie sogenannte “Cat-Calls”, gehören fĂŒr viele Frauen und MĂ€dchen zum Alltag.

In den USA ist noch Nationaler Parfait-Tag

 weiß gar nicht genau, was das ist - nur so viel: Kalt und sĂŒĂŸ. So’n amerikanischer Fresstag halt.

Dann ist in den USA heute Thanksgiving
Millionen Menschen in den USA werden heute ihre Familien besuchen. Thanksgiving bedeutet Danksagung und wird in den USA als staatlicher Feiertag immer am vierten Donnerstag im November gefeiert. Die Kanadier begehen den Tag bereits im Oktober.
Das Fest ist Ă€lter, als das Land USA selbst. Es geht wohl auf die Menschen zurĂŒck, die 1620 aus Europa kamen und sich im heutigen Massachusetts niederließen. Die Menschen hatten zu Beginn Probleme, in der Fremde zurechtzukommen.
Der erste Winter war so hart, dass viele starben. Die EuropĂ€er baten die indianischen Ureinwohner um Hilfe. Die zeigten ihnen, wie man jagt und fischt, wie man Mais und KĂŒrbis anbaut und verarbeitet. Sie lehrten sie auch, wie man die preiselbeerĂ€hnliche „Ibimi“ (auf Deutsch: bittere Beere) zu Kompott verkochen kann. Weil die Ureinwohner geholfen hatten, konnten die EuropĂ€er im Herbst 1621 eine so reiche Ernte einfahren, dass sie zum Dank ein dreitĂ€giges Festmahl gaben und ihre Helfer dazu einluden. Thanksgiving wird seither Jahr fĂŒr Jahr gefeiert.
Dem US-PrĂ€sidenten kommt an diesem Feiertag eine besondere Rolle zu. Denn er bekommt dann traditionell von ZĂŒchterverbĂ€nden einen oder zwei lebende TruthĂ€hne ĂŒberreicht, die ihm und seiner Familie als Thanksgiving-Mahl dienen soll - und „begnadigt“ die Tiere. Den Brauch dieser formalen Begnadigung an Thanksgiving (National Thanksgiving Turkey Pardoning Ceremony) fĂŒhrte George H.W. Bush 1989 ein und auch der amtierende PrĂ€sident Joe Biden ist ihm gefolgt.
Die beiden Tiere, die Biden geschenkt wurden, hießen "Peanutbutter“ und „Jelly“. Vor der feierlichen Veranstaltung waren die beiden wie ĂŒblich in einem Luxushotel in der NĂ€he des Weißen Hauses untergebracht gewesen. Die Vögel schnatterten wĂ€hrend der Zeremonie mehrfach. „Ich mag es, wenn sie so mit mir reden“, sagte Biden.

Schließlich gibt’s heute noch den Tag des Hutes
In Frankreich findet jĂ€hrlich am 25. November, dem Namenstag der Heiligen Katharina von Alexandrien, ein Fest statt, auf welchem unverheiratete, junge Frauen im Alter von 25 Jahren, der Statue Sainte Catherine einen Hut aufsetzen mĂŒssen und auch selbst einen tragen. Diese Jungfrau und MĂ€rtyrerin, war fĂŒr die jungen Damen eine Schutzpatronin und so erhielten Frauen in diesem Alter den Namen „Catherinettes“.
Nicht nur in Frankreich wird dieses Fest gefeiert, auch viele weitere StĂ€dte ehren an diesem Aktionstag den Kopfschutz. Gleichzeitig findet meist ein Wettbewerb um das schönste Modell statt. In Deutschland wurde diese Idee von der GDH (Gemeinschaft Deutscher HutfachgeschĂ€fte) ĂŒbernommen. Sie gibt an diesem Aktionstag bekannt, wer der oder die neue HuttrĂ€gerin fĂŒr ein Jahr ist und seinen VorgĂ€nger ablöst. In diesem Jahr ist das ĂŒbrigens Horst Lichter, der humorige Moderator und Koch von „Lafer!Lichter!Lecker!“ oder „Die KĂŒchenschlacht“. Der Autor mehrerer KochbĂŒcher wurde mit der Goldenen Kamera als bester TV-Koch ausgezeichnet und erhielt 2019 eine Romy in der Kategorie Show/Unterhaltung. Als ausgewiesener Fachmann fĂŒr schöne alte Dinge mit Geschichte prĂ€sentiert Horst Lichter seit 2013 im ZDF „Bares fĂŒr Rares“ und wurde dafĂŒr mit der Goldenen Kamera und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Neben den tĂ€glichen „Bares fĂŒr Rares“ Sendungen wird er, wie jedes Jahr, am 25.12.20, um 19.15 Uhr mit seiner sehr Sendung „Horst Lichter sucht das GlĂŒck“ im ZDF zu sehen sein.
Fernsehmoderator Harald Lesch ist der 9. gekĂŒrte „HuttrĂ€ger des Jahres“ der GDH. Er ist Nachfolger von prominenten HuttrĂ€ger/innen: Horst Lichter (2020), Johannes Oerding (2019) Massimo SinatĂł (2018), Gregor Meyle, (2017), Jan Josef Liefers (2016), Roger Cicero (2015), Andreas Hoppe (2014) und Nadine Angerer (2013).

Ansonsten am 25. November:
2020 - Zur BekĂ€mpfung der Corona-Pandemie verlĂ€ngern Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die MinisterprĂ€sidenten den Teil-Lockdown vorerst bis zum 20. Dezember. Private Treffen werden auf fĂŒnf Personen aus zwei Haushalten begrenzt. Von Weihnachten bis 1. Januar dĂŒrfen es bis zu zehn Personen aus dem nĂ€heren Umfeld sein. Die Maskenpflicht wird erweitert.

2018 - Die Staats- und Regierungschefs der verbleibenden 27 EU-Staaten billigen den Austrittsvertrag mit Großbritannien. Das britische Parlament muss dem Brexit noch zustimmen.

2016 - Manuel Charr ist Boxweltmeister im Schwergewicht. Der 33 Jahre alte Kölner libanesisch-syrischer Herkunft gewinnt in Oberhausen den WBA-Titel gegen den Russen Alexander Ustinow.

2016 - Uli Hoeneß ist wieder PrĂ€sident des FC Bayern MĂŒnchen. Der 64-JĂ€hrige wird neun Monate nach seiner Haftentlassung erneut ins höchste Amt des deutschen Fußball-Rekordmeisters gewĂ€hlt.

2013 - Die IG Metall wÀhlt in Frankfurt/Main Detlef Wetzel auf dem Gewerkschaftskongress zum Ersten Vorsitzenden.

2013 - Beim ersten Besuch von US-Parlamentariern in Berlin seit Bekanntwerden der NSA-AusspĂ€haffĂ€re Ă€ußern diese zwar ihr Bedauern ĂŒber die Belastung der Beziehungen, verzichten aber auf eine öffentliche Entschuldigung.

2012 - Der deutsche Rennfahrer Sebastian Vettel gewinnt beim Grand Prix im brasilianischen Sao Paulo seinen dritten Weltmeister- Titel in Folge. Gestern ist er nach 13 Siegen in Folge zum 4. Mal Weltmeister geworden.

2008 - Die GrönlĂ€nder sprechen sich in einer Volksabstimmung fĂŒr mehr Autonomie gegenĂŒber DĂ€nemark aus.

2005 - Die deutsche ArchĂ€ologin Susanne Osthoff (*1962) und ihr irakischer Fahrer Chalid al Schimani werden im Irak entfĂŒhrt. Der Vorfall, der ĂŒber Wochen in allen Medien prĂ€sent ist, löst auf internationaler Ebene Diskussionen und zahlreiche Spekulationen aus. Persönlichkeiten aus Politik und Kultur appellieren an die Geiselnehmer und fordern die Freilassung Osthoffs. Am 18. Dezember 2005 wird Susanne Osthoff freigelassen.

2005 - Der frĂŒhere britische Fußballstar George Best (1946-2005) stirbt in einem Londoner Krankenhaus. Von 1963-1974 spielte Best fĂŒr »Manchester United«. 1968 gewinnt der Club als erste englische Mannschaft den Europapokal der Landesmeister. TorschĂŒtzenkönig Best (28 Treffer) wird zu Englands und Europas Fußballer des Jahres gewĂ€hlt. Mit zahlreichen Skandalen, Frauengeschichten und Alkoholproblemen sorgt er immer wieder fĂŒr Schlagzeilen. George Best gilt als grĂ¶ĂŸter britischer Fußballspieler aller Zeiten.

2002 - Als Maßnahme nach den TerroranschlĂ€gen am 11. September 2001 wird in den Vereinigten Staaten das Ministerium fĂŒr Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten gegrĂŒndet. Es entwickelt sich zur drittgrĂ¶ĂŸten Bundesbehörde der USA.

2001 - Die US-Biotechnologie-Firma ACT (Advanced Cell Technology) gibt das erfolgreiche Klonen menschlicher Embryonen bekannt, was weltweite Diskussionen auslöst. Gegen den Vorwurf, sie lege den Grundstein fĂŒr eine »MenschenzĂŒchtung« (»reproduktives Klonen«) verteidigt sich die Firma mit Hilfe eines Ethik-Beirates. Das Klonen soll der Gewinnung menschlicher Stammzellen zum Heilen dienen (»therapeutisches Klonen«). Stammzellen ĂŒbernehmen im Entwicklungsprozess des Lebens unterschiedliche Aufgaben.

2000 - Der vom Wiener KĂŒnstler Friedensreich Hundertwasser gestaltete Bahnhof in Uelzen wird eröffnet.

1998 - Die EU-Kommission hebt das wegen der Rinderseuche BSE verhĂ€ngte Importverbot fĂŒr britisches Rindfleisch auf.

1988 - Rita SĂŒssmuth wird zur PrĂ€sidentin des Deutschen Bundestages gewĂ€hlt.

1976 - The Band gibt ihr 5-stĂŒndiges Abschiedskonzert, das von Martin Scorsese unter dem Titel The Last Waltz verfilmt wird und als das Ende einer musikalischen Epoche gesehen wird.

1973 - In Deutschland gilt erstmals ein allgemeines Fahrverbot fĂŒr Kraftfahrzeuge. Mit dieser Maßnahme an vier Sonntagen sollen die Folgen der Ölkrise entschĂ€rft werden.

1973 - Der griechische Diktator Oberst Georgios Papadopoulos wird nach der blutigen Niederschlagung von Studentenprotesten in Athen von der MilitĂ€rfĂŒhrung entmachtet. General Phaidon Gizikis wird neuer Staatschef.

1964 - Die DDR teilt mit, dass sie ab 1. Dezember von Besuchern aus dem Nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet einen Mindestumtausch frei konvertierbarer WĂ€hrungen gegen heimische Mark der Deutschen Notenbank verlangen werde. Rentner und Kinder bleiben vom Zwangsumtausch ausgenommen.

1963 - An der Trauerfeier fĂŒr den am 22. November ermordeten John F. Kennedy auf dem Nationalfriedhof in Arlington nehmen nach einer SchĂ€tzung der New York Times 1 Million Menschen teil.

1961 - Willy Brandt wird zum Kanzlerkandidat der SPD gewÀhlt.

1956 - Fidel Castro und Ernesto Che Guevara verlassen Mexiko mit 81 RevolutionÀren der Movimiento 26 de Julio auf der Motoryacht Granma mit dem Ziel Kuba, wo sie am 2. Dezember ankommen.

1953 - Mit einem 3:6 gegen die „Wunderelf“ Ungarn verliert England erstmals ein Fußball-LĂ€nderspiel auf heimischem Boden.

1915 - Albert Einstein stellt seine Allgemeine RelativitĂ€tstheorie bei der Preußischen Akademie der Wissenschaften vor.

1875 - Ägypten verkauft aus Geldnot seine Aktien am Suezkanal fĂŒr vier Millionen Pfund an Großbritannien, das dadurch die Kontrolle ĂŒber den internationalen Wasserweg erhĂ€lt.

Geburtstage:
Christina Applegate – 50, amerikanische Schauspielerin, die als Kinderdarstellerin in der Rolle der „Kelly Bundy“ in der langjĂ€hrig populĂ€ren TV-Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ (1987–1997) bekannt wurde
Hironobu Sakaguchi – 59, Designer und Produzent von Videospielen, der u. a. die erfolgreiche „Final Fantasy“-Serie (seit 1987) erfand,
Rosa von Praunheim - 79 (Holger Bernhard Bruno Mischwitzky, geboren als Holger Radtke), ein deutscher Filmregisseur, gilt als wichtiger Vertreter des postmodernen deutschen Films. Er war vor allem mit seinem Dokumentarfilm von 1971 Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt der öffentliche Wegbereiter und einer der MitbegrĂŒnder der politischen Schwulen- und Lesbenbewegung in der Bundesrepublik Deutschland.
und Francis Durbridge – 109 (†77), britischer Schriftsteller und Drehbuchautor (u. a. „Paul Temple“-Hörspiele und mehrere ĂŒberaus erfolgreiche „Straßenfeger“-Fernsehkrimis wie „Das Halstuch“ 1961).

Quellenangaben

1 Like

Freitag, 26. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Das stÀrkste MÀdchen der Welt - und das ist nicht etwa Angela Merkel - wird heute 76: Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf, kurz auch Pippi Langstrumpf genannt. Am 26. November 1945 erschien das erste Pippi- Buch im Verlag Rabén & Sjögren in Schweden. Happy Birthday, Pippi!
Angenehmen Rest-Freitag!

Neuigkeiten:
=> Johnson fordert RĂŒckkehr von Migranten nach Frankreich: Der Tod von 27 Menschen im Ärmelkanal ist noch keine 48 Stunden her, da fordert der britische Premier Johnson die RĂŒckfĂŒhrung aller Migranten nach Frankreich. Damit solle Schleusern das GeschĂ€ft verdorben werden. Die angespannte diplomatische Lage mit Frankreich beruhigt sich derweil.

=> Söder will Notbremse und Impfpflicht ab 1. Januar: Die Zahlen der Neuinfektionen steigen rasant. Um eine „KomplettĂŒberlastung“ der Gesundheitssysteme zu verhindern, appelliert Markus Söder jetzt an die neue Bundesregierung: Und fordert neben einer Bundesnotbremse auch die generelle Impfpflicht schon ab dem kommenden Jahr.

=> Polen beharrt auf Weltkriegsreparationen: Millionen Polen ließen im Zweiten Weltkrieg ihr Leben; die wirtschaftlichen SchĂ€den durch den Krieg schĂ€tzt das Land auf 800 Milliarden Euro. Nachdem es lange still war um Polens AnsprĂŒche auf Weltkriegsreparationen, macht die Regierung in Warschau nun klar: Abgeschlossen ist das Thema fĂŒr sie nicht.

Spruch des Tages:

Heute ist Welttag der Zeitschriften,
Grund genug, sich einmal unsere Zeitschriftenlandschaft genauer anzuschauen. Was wir sehen, ist eine kontinuierliche Abnahme der Zeitschriften in den letzten Jahren, und zwar ĂŒber alle Bereiche hinweg: Tages- und Wochenzeitungen, Publikumspresse, Fachzeitschriften und sogar Kundenzeitschriften, sie alle verzeichnen deutliche, zum Teil drastische Auflagen- beziehungsweise VerkaufsrĂŒckgĂ€nge, was vor allem auf die wachsenden Bedeutung der Online-Kommunikation zurĂŒckzufĂŒhren ist. Die Werbung als Hauptfinanzierer der Printmedien wandert zunehmend in Online-Medien oder in fachspezifische Online-Portale ab, und wenn sich diese Entwicklung fortsetzt begehen wir demnĂ€chst den Welttrauertag der Zeitschriften.

Außerdem ist heute EinkĂ€ufe-Erinnerungstag
Es ist weniger als ein Monat bis Weihnachten - also nicht vergessen, alle Geschenke zu kaufen! Das ist ja wohl ein kommerzieller Gedenktag par exellence; GeschĂ€ftsleute aller Branchen haben sicher gemeinsam ĂŒberlegt, wie man den Rubel noch etwas stĂ€rker an’s Rollen bringt.

Noch 2 Gedenktage aus den USA: Einmal Black Friday
Er wird in den USA immer am Tag nach Thanksgiving gefeiert und dient oft als BrĂŒckentag fĂŒr ein verlĂ€ngertes, arbeitsfreies Wochenende. Auch in anderen LĂ€ndern gewinnt der Tag zunehmend an Bedeutung. Der Black Friday leitet in den USA traditionell die Kaufsaison fĂŒr Weihnachten ein. Viele HĂ€ndler, inzwischen auch OnlinehĂ€ndler, bieten attraktive Sonderaktionen und Rabatte an und haben meist spezielle Öffnungszeiten fĂŒr diesen Tag. Warum also „Schwarzer Freitag???“ Hört sich doch eher nach nem Goldenen Freitag an - zumindest fĂŒr die HĂ€ndler.
Den Black Friday kennt hierzulande mittlerweile auch jeder, aber die Deutschen bewahren eine gesunde Portion Skepsis gegenĂŒber einer besinnungslosen Rabattschlacht. Einer Studie der Beratungsfirma Simon Kucher zufolge können zwar 99 Prozent der Deutschen mit Internetanschluss mit Begriffen wie Black Friday, Cyber Monday und ihren zahllosen Varianten etwas anfangen; der Handelsverband kam auf 90 Prozent Bekanntheitsgrad.
Eines aber verweigern die Konsumenten hierzulande hartnĂ€ckig, wenn sich HĂ€ndler im Internet und in den FußgĂ€ngerzonen mit Rabattangeboten ĂŒberschlagen, wie jetzt wieder vom 23. bis 26. November: den besinnungslosen Run auf vermeintlich einmalige Sonderangebote. Aus den USA kennt man Bilder von Kunden, die KaufhĂ€user förmlich stĂŒrmten, kaum dass die TĂŒren geöffnet worden waren. Die Deutschen hingegen bleiben bislang gelassen. „Faul, fauler, Shopper“ lautet etwa die Überschrift ĂŒber einem der Hauptergebnisse einer Studie des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Finanzdienstleisters Ingenico.
42 Prozent halten Rabatte fĂŒr wenig glaubwĂŒrdig. Die Konsumenten haben eine gehörige Portion Skepsis beim Thema Rabatte entwickelt. Die Warnungen, wonach HĂ€ndler teils unrealistisch hohe „unverbindliche Preisempfehlungen“ statt tatsĂ€chlicher Marktpreise als Messlatte fĂŒr ihre Prozentangaben wĂ€hlen, sind offenbar auf fruchtbaren Boden gefallen.

Ok, mit dem 2. Gedenktag fĂŒr heute, ebenfalls in den USA - Buy Nothing Day - wird’s deutlicher:
Schwarz ist der Freitag fĂŒr alle Konsummuffel, fĂŒr Kommerzkritiker, fĂŒr Sparschweine. Der Buy Nothing Day (deutsch: Kauf-Nix-Tag) ist in Nordamerika ein konsumkritischer Aktionstag am letzten Freitag im November. Er wird mittlerweile in 80 LĂ€ndern organisiert. Durch einen 24-stĂŒndigen Konsumverzicht soll gegen „ausbeuterische Produktions- und Handelsstrategien internationaler Konzerne und Finanzgruppen“ protestiert werden. Außerdem soll zum Nachdenken ĂŒber das eigene Konsumverhalten und die weltweiten Auswirkungen angeregt werden. Ein bewusstes, auf Nachhaltigkeit abzielendes Kaufverhalten jedes Einzelnen soll somit gefördert werden. Gleichzeitig soll gegen umweltschĂ€dliche und unmenschliche Herstellungsbedingungen protestiert werden.

Schließlich gibt’s noch den Tag des Kuchens – der amerikanische National Cake Day
Wie man ihm huldigt liegt auf der Hand bzw. auf dem Teller. Etymologisch stammt der Begriff Kuchen nach heutigem Wissensstand aus dem antiken Griechenland (griech. Plakous) und teilte sich in Anspielung auf die Form denselben Stamm wie das Wort fĂŒr flach. Im Lateinischen wurde daraus spĂ€ter dann die sogenannte Placenta (in der Medizin auch heute noch der Begriff fĂŒr den sogenannten Mutterkuchen).
Auf das alte Rom gehen dann auch die ersten schriftlichen Quellen bzw. ErwĂ€hnungen des Kuchens zurĂŒck. Konkret beschrieb der römische Feldherr, Geschichtsschreiber, Schriftsteller und Staatsmann Marcus Porcius Cato (234 – 149 v. Chr.) erstmals einen mit Hefeteig gebackenen Kuchen, der unserem heutigen KĂ€sekuchen Ă€hnelte. Im Mittelalter waren dann vor allem sĂŒĂŸes Brot bzw. FrĂŒchtebrot Ă€ußerst populĂ€r.
Erst mit der Verbreitung des feinen Zuckers sowie der EinfĂŒhrung von Zutaten wie Biskuitteig, Schokolade und Vanille nĂ€herte man sich ab dem 16. Jahrhundert dem heutigen FeingebĂ€ck an. Weitere Meilensteine waren dann die Erfindung der Springform (ca. 17. Jahrhundert) sowie die EinfĂŒhrung von Speisesoda und Backpulver im 19. Jahrhundert.

Ansonsten am 26. November:
2020 - In deutschen SupermĂ€rkten dĂŒrfen ab 2022 keine EinkaufstĂŒten aus Plastik mehr angeboten werden. Ein entsprechendes Verbot verabschiedet der Bundestag.

2018 - Der ukrainische PrĂ€sident Petro Poroschenko verhĂ€ngt im Asowschen Meer das Kriegsrecht. Am Tag zuvor hatte die russische KĂŒstenwache ukrainische Marineboote an der Durchfahrt der Meerenge von Kertsch vor der Halbinsel Krim gehindert.

2017 - Die PrĂ€sidentenwahl in Honduras gewinnt Amtsinhaber Juan Orlando HernĂĄndez knapp. Die Wahl ist von BetrugsvorwĂŒrfen begleitet. Die Opposition erkennt den Wahlausgang nicht an. Im Januar 2018 wird HernĂĄndez vereidigt.

2014 - Das Bundesverwaltungsgericht setzt der Sonntagsarbeit engere Grenzen. Eine Sonntagsöffnung von Videotheken, Bibliotheken, Callcentern und Lotto-Annahmestellen ist ihrer Ansicht nach nicht erforderlich.

2011 - Die US-Weltraumagentur Nasa schickt eine Marssonde mit dem Marsrover «Curiosity» (Neugier) auf die Reise, der auf dem Roten Planeten ausgesetzt werden soll.

2005 - Ein Wintereinbruch fĂŒhrt in Deutschland zu UnfĂ€llen auf eisglatten Autobahnen, blockierten Bahnstrecken und StromausfĂ€llen. In Nordrhein-Westfalen sind 250.000 Menschen tagelang ohne Strom und Heizung. Noch am 29. November waren 25.000 Menschen ohne Strom.

2003 - Als erster Sportler wird Uwe Seeler zum EhrenbĂŒrger von Hamburg ernannt.

2000 - Der erste Fall einer an »BSE« (Bovine Spongiforme Enzephalopathie) erkrankten Kuh wird aus Schleswig-Holstein gemeldet. Dies ist eine auch als »Rinderwahnsinn« bezeichnete degenerative Gehirnerkrankung. Die Krankheit ist im Jahre 1986 erstmals aufgetreten, die meisten FĂ€lle sind aus Großbritannien bekannt. Forscher stellen einen Zusammenhang zwischen BSE und einer neuen Variante der relativ seltenen »Creutzfeldt-Jakob-Krankheit« (nvCJD / Human BSE) fest, an der bis Ende 2003 etwa 150 Menschen sterben, die meisten davon in Großbritannien. In Deutschland darf seit Oktober 2000 RĂŒckenmark, das als BSE-Risikomaterial gilt, nicht mehr zu Nahrungsmitteln verarbeitet werden.

1989 - Bei der Volksabstimmung ĂŒber die Initiative der Gruppe fĂŒr eine Schweiz ohne Armee (GSoA) stimmt ĂŒber ein Drittel der Schweizer Abstimmenden fĂŒr die Abschaffung der Schweizer Armee.

1988 - Die US-Regierung verweigert dem PLO-Vorsitzenden Yassir Arafat ein Einreisevisum. Die UNO-Vollversammlung, vor der Arafat sprechen soll, muss daraufhin ihre Tagung vorĂŒbergehend von New York nach Genf verlegen.

1988 - In Berlin wird erstmals der EuropĂ€ische Filmpreis (Felix) verliehen. Die Hauptauszeichnung erhĂ€lt der polnische Regisseur Krzysztof Kieslowski fĂŒr „Ein kurzer Film ĂŒber das Töten“.

1983 - Bei einem RaubĂŒberfall auf ein Lagerhaus beim Flughafen London-Heathrow erbeuten mehrere TĂ€ter 6.800 Goldbarren im Gesamtgewicht von drei Tonnen sowie Diamanten. Es ist mit einem geschĂ€tzten Beutewert von 25 Millionen Pfund Sterling der gegenwĂ€rtig grĂ¶ĂŸte Raub in der britischen Kriminalgeschichte.

1976 - Der Dissident Robert Havemann wird vom Kreisgericht FĂŒrstenwalde zu Hausarrest verurteilt. Er hatte sich öffentlich fĂŒr den ausgebĂŒrgerten Liedermacher und Freund Wolf Biermann eingesetzt, was bei der DDR-Spitze Missfallen erregte.

1976 - Der SPD-Vorsitzende Willy Brandt wird in Genf zum neuen PrÀsidenten der Sozialistischen Internationale gewÀhlt.

1966 - An der AtlantikkĂŒste in der MĂŒndung der Rance bei Saint-Malo (Frankreich) wird das zwischen 1961 und 1966 erbaute Gezeitenkraftwerk eingeweiht, das als erstes Gezeitenkraftwerk ab dem 4. Dezember 1967 Strom in das elektrische Verbundnetz liefert. Der Damm ist 750 Meter lang, die Aggregate liefern 2.410 Megawatt elektrische Leistung.
Bereits um 1130 geht im MĂŒndungsgebiet des Ardour in Frankreich eine WassermĂŒhle in Betrieb. Hundert Jahre spĂ€ter sind bei Venedig mehrere derartige Anlagen im Einsatz. 1582 baut Peter Morice eine allerdings nur kurze Zeit arbeitende Ebbe- und Flut-Pumpe. 1897 werden im französischen Ploumanach die ersten Ebbe- und Flut-Kraftmaschinen in Betrieb genommen. Das mit Turbinen und Dynamomaschinen arbeitende Kraftwerk liefert ElektrizitĂ€t.

1941 - Der Außenminister der USA ĂŒbergibt dem japanischen Botschafter die Hull-Note, die das Ende der diplomatischen Beziehungen und die KriegserklĂ€rung Japans zur Folge hat. Noch am gleichen Tag lĂ€uft der japanische Angriffsverband unter dem Kommando von Admiral Yamamoto Isoroku unter strengster Geheimhaltung aus, um die amerikanische Pazifikflotte in Pearl Harbor anzugreifen.

1933 - In Berlin wird „Kraft durch Freude“ (KdF) als Nazi-Freizeitorganisation der „Deutschen Arbeitsfront“ (DAF) gegrĂŒndet. Freizeitangebote sollen zur StĂ€rkung der Arbeitskraft beitragen und die Arbeitnehmer auf die programmatischen Ziele der NSDAP einstimmen.

1922 - Der britische ArchÀologe Howard Carter öffnet das Grab des Àgyptischen Pharaos Tutanchamun im Tal der Könige bei Luxor.

1832 - Als erste Straßenbahn der Welt nimmt die «New York and Harlem Railway» den Betrieb auf. Sie wird von Pferden gezogen.

Geburtstage:
Natasha Bedingfield - 40, britische SĂ€ngerin („These Words“),
Stefan Mross - 48, deutscher Volksmusiker und Moderator („Immer wieder Sonntags“)
Matthias Reim – 64, deutscher SchlagersĂ€nger, der mit seiner weltweit weit ĂŒber zwei Millionen Mal verkauften und 16 Wochen auf Platz 1 der deutschen Charts rangierenden DebĂŒt-Nummer „Verdammt, ich lieb’ Dich“ (1990) seinen grĂ¶ĂŸten Hit landete,
[ B]John McVie - 76[/B], britischer Popmusiker, Fleetwood Mac
Tina Turner – 82, amerikanische und eine der weltweit erfolgreichsten SĂ€ngerinnen (u. a. „What’s Love Got to Do with It“ 1984, „We Don’t Need Another Hero“ 1985, „The Best“ 1989, „Goldeneye“ 1995),
Ralf Wolter, 95, dt.Schauspieler, der z.B. den Sam Hawkins in den Karl May Filmen verkörpert hat
und Charles M. Schulz – 99 (†77), amerikanischer Comiczeichner und Erfinder der Comicserie „Die Peanuts“.

Quellenangaben

1 Like

Samstag, 27. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenende - außerdem Beginn der Adventszeit! Morgen zĂŒnden wir die 1. Kerze an!
Der dĂŒnne weiße Belag auf Wiesen und BĂ€umen verstĂ€rkt die vorweihnachtliche Stimmung.
Heute hat „Oda“ Namenstag - der Name hat mich neugierig gemacht - ist das MĂ€dchen- oder Jungenname?
Wenn der Name schon so selten ist soll er wenigstens oft gefeiert werden, daher wird der entsprechende Namenstag dreimal gefeiert: Am 27. November, am 23. Oktober und am 20. April.
Es handelt sich dabei um einen im skandinavischen Raum beliebten MĂ€dchennamen. Oda hat althochdeutsche Wurzeln und trĂ€gt die Bedeutungen „Die Besitzerin“, „Die Erbin“, „Der Besitz“, „Der Reichtum“ sowie „Die Lebenskraft“. Im bekannten Nibelungenlied ist Oda außerdem die Mutter von Kriemhild.
Ich wĂŒnsche euch ein schönes Adventswochenende!

Und dies:
=> Kommt der Lockdown und wenn ja wie viele? - Bund und LĂ€nder strĂ€uben sich noch, aber fĂŒr RKI-Chef Wieler ist klar: Ohne KontaktbeschrĂ€nkungen wird es nicht gehen. Ein bundesweiter Lockdown ist nach geltender Rechtslage nicht möglich. Bleibt der Weg ĂŒber die LĂ€nder.

=> NATO fordert Putin zum Einlenken auf: Russlands Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine ist in den Augen von NATO-GeneralsekretĂ€r Stoltenberg kein Bluff. FĂŒr den Fall weiterer Aggressionen droht er mit schwerwiegende Konsequenzen. Der Ukraine sichert Stoltenberg UnterstĂŒtzung zu.

=> Franzosen laden britische Ministerin aus: Nach dem BootsunglĂŒck im Ärmelkanal will Frankreich mit Großbritannien Maßnahmen diskutieren. Doch der britische Premier Johnson empört Frankreichs Staatschef Macron auf Twitter. Kurz darauf lĂ€sst der ÉlysĂ©e-Palast ein Treffen mit Johnsons Innenministerin absagen.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Streichholzes,
dass am 27. November 1826 vom englischen Apotheker John Walker erfunden wurde. Er entdeckte, dass sich eine Mischung aus Antimon(III)-sulfid, Kaliumchlorat, Gummi und StĂ€rke durch Reibung an einer rauen OberflĂ€che entzĂŒndet. Diese Streichhölzer hatten mehrere Probleme – die Flamme brannte unregelmĂ€ĂŸig und das brennende ZĂŒndholz verursachte einen unangenehmen Geruch. Zum Patent wurde die Mischung 1828 von Samuel Jones unter dem Namen Luzifer angemeldet. Die ersten praktisch einsetzbaren Streichhölzer kamen Anfang des 19. Jahrhunderts auf den Markt. In der Anfangsphase enthielten sie giftige Stoffe wie weißen Phosphor oder Bleiverbindungen.

Heute soll auch noch Tag der Reißzwecken und Nadeln sein
Ich habe nix dazu gefunden, aber verdient hĂ€tten die Teile nen Gedenktag sicher - wie sollten wir im BĂŒro ohne sie auskommen? Ok, man kann sie auch auf ner Triathlon-Rad-Strecke verteilen, wie im letzten August beim Mainzer City-Triathlon, wo dann von 350 Teilnehmern nur 40 ohne „Platten“ ins Ziel kamen.
Auch Kleinkinder missbrauchen Reißzwecken schonmal als NahrungsergĂ€nzungsmittel, weil sie gerne alles Erreichbare in den Mund stecken. Zur Beruhigung in einem solchen Fall sei gesagt, dass auch „gefĂ€hrliche“ Fremdkörper wie z. B. Reißzwecekn oder Nadeln vom Darm meist problemlos transportiert werden, indem das stumpfe Ende vom Darm nach vorn in die Transportrichtung gedreht wird und die Nadeln auch geschickt durch die Darmbiegungen dirigiert werden. Die Natur hat es sehr geschickt eingerichtet, um zu verhindern, dass verschluckte GegenstĂ€nde im Verdauungstrakt stecken bleiben.
Der Eingang in die Speiseröhre - noch im Hals - ist die ĂŒblicherweise engste Stelle des gesamten Magen-Darmtraktes. Was dort durchpasst, sollte auch den Rest problemlos passieren können. Manchmal kommen die Eltern aber auch mit ihrem Kind zum Röntgen, weil das Kind unruhig ist, schreit oder nicht mehr isst. Dann sollte auch die Möglichkeit einer Fremdkörperingestion bedacht werden. (Quelle)

Den Kauf-Nix-Tag
als konsumkritische Alternative zum [ B]Black Friday[/B] habe ich gestern schon vorgestellt, da fand er nĂ€mlich bereits in den USA statt. In Europa ist er fĂŒr den heutigen Samstag angesetzt, beinhaltet aber die gleichen Ziele und Inhalte wie sein amerikanisches Pendant.

Ansonsten am 27. November:
2018 - Nach dem Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vom April 2017 wird der AttentĂ€ter zu 14 Jahren Haft verurteilt. Das Dortmunder Schwurgericht erklĂ€rt den 29-jĂ€hrigen Sergej W. des 28-fachen Mordversuches und der HerbeifĂŒhrung einer Sprengstoffexplosion fĂŒr schuldig.

2017 - Der britische Prinz Harry und die US-Schauspielerin Meghan Markle haben sich verlobt. Das gibt das Königshaus in London bekannt.

2016 - Die Schweizer entscheiden sich in einer Volksabstimmung mit 54,2 Prozent gegen einen schnellen Ausstieg aus der Atomkraft. Die von den GrĂŒnen eingebrachte Atomausstiegsinitiative bekommt 45,8 Prozent der Stimmen.

2012 - Die Euro-Finanzminister einigen sich auf Hilfen fĂŒr Griechenland in Höhe von 43,7 Milliarden Euro. Einen Schuldenschnitt hatte Deutschland abgelehnt.

2012 - Zwei Jahre nach dem tödlichen Unfall einer Kadettin lĂ€uft das Segelschulschiff „Gorch Fock“ erstmals wieder zu einer Ausbildungsfahrt aus.

2011 - Bei der Volksabstimmung in Baden-WĂŒrttemberg ĂŒber das Bahnprojekt Stuttgart 21 votiert eine Mehrheit gegen einen Ausstieg des Landes.

2008 - Die Innenminister der 27 EU-Staaten beschließen die Schweiz in die Schengenzone aufzunehmen.

2005 - Den Ärzten Jean-Michel Dubernard und Bernard Devauchelle gelingt in Amiens die erste Gesichtstransplantation. Die Patientin ist Isabelle Dinoire, deren Gesicht durch einen Hundeangriff völlig entstellt worden ist.

2002 - Das sog. Gipsplattenkartell wird von der EU-Kommission zu einer Zahlung von insgesamt 478 Mio. Euro Bußgeld verpflichtet, weil die betreffenden Firmen unerlaubte Absprachen im Bereich des Rigipsplattenherstellung zum Schaden der Kunden getroffen haben. Insgesamt handelt es sich um die zweithöchste Strafe, die die EU-Kommission bislang ausgesprochen hat.

1990 - Der Kanton Appenzell Innerrhoden fĂŒhrt als letzter Schweizer Kanton das Frauenstimmrecht ein, dies geschieht durch Beschluss des Bundesgerichts und gegen den Willen der StimmbĂŒrger.

1968 - Mit der GrĂŒndung der Ruhrkohle AG schließt sich die Mehrzahl der Bergwerksunternehmen im Ruhrgebiet zusammen.

1968 - In den Niederlanden wird das Gesetz zur EinfĂŒhrung eines Mindestlohns verabschiedet.

1961 - Einen Tag nach einem Zeitungsartikel ĂŒber den Verdacht, dies sei fĂŒr Missbildungen an Neugeborenen verantwortlich, nimmt die GrĂŒnenthal GmbH das thalidomidhaltige Arzneimittel Contergan vom Markt.

1958 - Die Sowjetunion ĂŒbermittelt das »Berlin-Ultimatum« an die drei WestmĂ€chte, die BRD und die DDR, in dem auf verschiedene Probleme und Gefahren im Zusammenhang mit Berlin hingewiesen wird. Berlin sei zu »einem gefĂ€hrlichen Knoten der GegensĂ€tze zwischen den GroßmĂ€chten« geworden. Den USA, Großbritannien und Frankreich wird ein »grobschlĂ€chtiger Missbrauch ihrer Besatzungsrechte in Berlin« vorgeworfen, so dass sich auch die UdSSR nicht mehr an die Alliiertenabkommen von 1944/45 ĂŒber Berlin gebunden fĂŒhle. Westberlin soll nach dieser Note eine selbstĂ€ndige politische Einheit werden.

1933 - Die Nationalsozialisten richten in Deutschland ein Amt fĂŒr Schönheit der Arbeit ein. Es kĂŒmmert sich um die Schaffung von Kantinen, AufenthĂ€ltsrĂ€umen, Werksbibliotheken sowie Sport- und SanitĂ€ranlagen durch Unternehmen. Sie werden außerdem angehalten, sportliche und kameradschaftliche Betriebsveranstaltungen durchzufĂŒhren.

1905 - In Berlin konstituiert sich der Deutsche StĂ€dtetag. Nach der „Gleichschaltung“ 1933 wird er 1945 neu gegrĂŒndet.

1849 - Bernhard Wolff grĂŒndet in Berlin die erste deutsche Nachrichtenagentur, das „Telegraphische Correspondenz-Bureau“.

Geburtstage:
Kathryn Bigelow – 70, amerikanische Filmregisseurin und die erste weibliche Oscar-PreistrĂ€gerin fĂŒr die beste Regie (2010 fĂŒr „The Hurt Locker“ 2008),
Jil Sander – 78, international tĂ€tige und bekannte deutsche Modedesignerin, die aufgrund ihrer minimalistischen Mode hĂ€ufig als „Queen of Less“ betitelt wird,
Jimi Hendrix – 79 (†27), bedeutender und einflussreicher US-amerikanischer Gitarrist und SĂ€nger, der u. a. beim Woodstock-Festival mit einer umstrittenen Interpretation der US-Nationalhymne auftrat
und Bruce Lee – 81 (†32), amerikanischer Schauspieler, Filmemacher, renommierter KampfkĂŒnstler und bekanntester Darsteller des Martial-Arts-Films (u. a. „Enter The Dragon“ / „Der Mann mit der Todeskralle“ 1973).

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 28. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Advent! - Einen schönen solchen wĂŒnsche ich euch!

Vor einigen Jahren brachte Papst Franziskus eine CD raus, nicht mit andĂ€chtigen Tönen, sondern mit Rockmusik zu AuszĂŒgen aus seinen Predigten. Das rief seinerzeit schon Aufsehen hervor, aber seitdem hat man nicht mehr viel davon gehört. „Die StĂŒcke, wie immer man sie auch stilistisch einordnen möchte, stehen im Prinzip fĂŒr sich alleine, Franziskus wird dazu eingeblendet. Glockenhelle Chöre, eine engelsgleiche MĂ€dchenstimme oder ein sanftes mĂ€nnliches Organ: Alles schön sakral gehalten, sonst wĂ€ren die Worte des Papstes noch weiter von der Musik entfernt als ohnehin schon.“ schreibt ein Kritiker bei laut.de und trifft damit sicher den Nagel auf den Kopf. Wer sie (noch) hat - jetzt wĂ€re mal wieder Zeit zum Auflegen!
Schönen Sonntag!

=> Heil will rasche Impfpflicht fĂŒr Kliniken und Heime: Die Ampel-Parteien sind auf Kurs fĂŒr eine Impfpflicht in Kliniken und Heimen. Arbeitsminister Heil will diese möglichst rasch und noch vor Weihnachten unter Dach und Fach bringen. Zu Menschen im Rampenlicht wie Profi-Sportlern, und ob diese sich impfen lassen sollten, hat er eine klare Meinung.

=> Spahn fĂŒr verkĂŒrzte GĂŒltigkeit des Impfzertifikats: Bisher sind digitale Impfzertifikate ein Jahr lang gĂŒltig. Doch die Wirkung der Vakzine lĂ€sst frĂŒher nach. Geht es nach dem geschĂ€ftsfĂŒhrenden Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, soll daher die GĂŒltigkeit verkĂŒrzt werden. Und das möglichst EU-weit einheitlich.

=> Griechenland eröffnet zwei umzĂ€unte Lager: Auf den griechischen Inseln Leros und Kos gehen zwei Lager in Betrieb, die FlĂŒchtlinge und Einheimische strikt trennen. Die Anlagen sind umzĂ€unt und mit Kameras gesichert. Nicht nur Athen sondern auch die EU sehen darin eine „neue Seite der Migrationspolitik“.

Spruch des Tages:

Heute, am 1. Advent sollte man mal ein paar SĂ€tze ĂŒber den Advent verlieren:
Der Name Advent, stammt von dem lateinischen „Adventus“ ab und bedeutet so viel wie „Ankunft“. Der griechische Begriff epiphĂĄneia (Erscheinung) ist eng damit verbunden und bedeutete im Römischen Reich die Ankunft oder Anwesenheit eines AmtstrĂ€gers, Königs oder Kaisers, aber auch die Ankunft eines Gottes im Tempel. Es gibt vier Adventssonntage, der Erste liegt immer zwischen dem 27. November und dem 3. Dezember. Der vierte Advent ist der letzte Sonntag vor Heiligabend. In der evangelischen und katholischen Kirche beginnt das neue Kirchenjahr am 1. Adventssonntag. FĂŒr GlaubensanhĂ€nger bedeutet die Vorweihnachtszeit, sich auf die Geburt von Jesus von Nazareth vorzubereiten, dessen Höhepunkt dann am 24. Dezember die Geburt selbst ist. Die christliche Kirche feiert damit auch die Menschwerdung Gottes. UrsprĂŒnglich war die Adventszeit eine Zeit des Fastens, Ă€hnlich dem des Ramadans bei den Muslimen. Sie wurde auf die Tage zwischen dem 11. November und dem 06. Januar festgelegt. In dieser Zeit durfte weder getanzt noch aufwendig gefeiert werden, nur sogenannte stille Trauungen, also ohne Feierlichkeiten, waren erlaubt. Seit 1917 wird von der katholischen Kirche das Adventsfasten, nicht mehr verlangt.

Konsequenterweise soll heute auch der Tag des Adventskranzes sein
Dazu etwas Historisches: Der Ursprung des Adventskranzes Ursprung liegt in Hamburg. Dort hatte der evangelische Pfarrer Johann Hinrich Wichern 1839 in einer Einrichtung fĂŒr gefĂ€hrdete Jugendliche die Idee, die Tage bis Weihnachten mit brennenden Kerzen zu zĂ€hlen. Denn die Kinder hatten immer wieder gefragt, wann denn der große Tag endlich sei.
Geschichte des Adventskranzes
Der ursprĂŒngliche Adventskranz bestand aus einem Wagenrad, auf dem insgesamt 23 Kerzen standen: Vier große weiße fĂŒr die Sonntage und 19 kleine rote Kerzen fĂŒr die Wochentage. Jeden Tag wurde eine Kerze entzĂŒndet, bis an Heiligabend schließlich alle Kerzen auf dem Wagenrad brannten. Das Licht symbolisiert Jesus Christus, dessen Geburt an Weihnachten gefeiert wird.
Im Verlauf der Zeit hat sich aus dem Wichernschen Adventskranz der heute ĂŒbliche Adventskranz mit vier Kerzen entwickelt. Nach dem ersten Weltkrieg verbreitete sich der Brauch des Adventskranzes ĂŒberkonfessionell bis in den SĂŒden Deutschlands.
In Köln soll 1925 erstmals ein Adventskranz mit vier Kerzen in einer katholischen Kirche aufgehĂ€ngt worden sein. GrĂ¶ĂŸere Verbreitung fand der beliebte Brauch in der katholischen Kirche erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Dabei vertrĂ€gt sich der Adventskranz durchaus gut mit der katholischen Liturgie des Advents: Licht als Symbol fĂŒr Christus und grĂŒne Tannenzweige als Zeichen der Frömmigkeit und der Geburt Christi.

Heute ist Tag des Roten Planeten
Er erinnert an den Start der Weltraumsonde Mariner 4, die am 28. November 1964 startete und als erste irdische Raumsonde ĂŒberhaupt am 15. Juli 1965 am Mars in einer Entfernung von 9.844 Kilometern vorbei flog.
Der Mars ist, von der Sonne aus gesehen, der vierte Planet in unserem Sonnensystem und der Ă€ußere Nachbar der Erde. Er zĂ€hlt zu den erdĂ€hnlichen Planeten. Sein Durchmesser ist gut halb so groß wie der Durchmesser der Erde. Damit ist der Mars nach dem Merkur der zweitkleinste Planet des Sonnensystems. Wegen seiner orange- bis blutroten Farbe wurde der Planet nach dem römischen Kriegsgott Mars benannt und wird oft auch als der Rote Planet bezeichnet.

Dann gibt’s noch den Arme-Ritter-Tag
„Arme Ritter“, „French Toast“, „Grenki“ oder auch „Rabanadas“ – so unterschiedlich diese Begriffe auch alle klingen, sie meinen im Großen und Ganzen dasselbe: altbackenes Brot, das in Eiermilch getaucht und anschließend ausgebacken wurde. BrotstĂŒcke, die in ordentlich viel Fett ausgebacken wurden, gibt es schon ganz schön lange! TatsĂ€chlich wurde Ähnliches bereits zu Zeiten des römischen Reichs zubereitet. Im berĂŒhmt-berĂŒchtigten, römischen Kochbuch „De re coquinaria“ wurde das Rezept bereits auf Latein abgedruckt. Demnach wurden StĂŒcke aus einem WinterweizengebĂ€ck abgebrochen, in Milch getaucht und dann in Öl geröstet – und anschließend Honig daraufgetrĂ€ufelt.
Der Name „Arme Ritter“ fĂŒr das Gericht tauchte wiederum erstmalig im 14. Jahrhundert auf – und zwar im „Buch von guter Speise“, dem ersten in deutscher Sprache verfassten Kochbuch. Das Wörterbuch der GebrĂŒder Grimm zitiert: „snit denne aht snitten arme ritter und backe die in smalze niht zu trĂŒge“.
Woher der Name kommt? Darum ranken sich Legenden, wie z.B.die, dass klassische „Arme Ritter“ in der Zeit des 30-jĂ€hrigen Krieges ein Gericht war, mit dem sich der mittlerweile verarmte Adel zufrieden geben musste. Eine andere Legende besagt wiederum, dass einst der gemeine arme Ritter kein Fleisch zur VerfĂŒgung hatte und sich mit alten BrotstĂŒcken begnĂŒgen musste, die er in die Pfanne warf. Klingt plausibel, oder?

Dann ist heute noch Welttag der Barmherzigkeit
Seit 2012 steht der 28. November ganz im Zeichen der freiwilligen MildtĂ€tigkeit und positiven Eigenschaften des menschlichen Charakters. Zumindest wenn es nach dem indischen KĂŒnstler und Aktivisten Pritish Nandy geht, der dieses Datum in besagtem Jahr zum World Compassion Day (WCD – dt. Welttag der Barmherzigkeit) erklĂ€rt hat.
Die Grundidee des internationalen Tags der Barmherzigkeit bezieht sich auf das Prinzip des Ahimsa (Sanskrit – dt. wörtlich: Nicht-Verletzen), welches als eine der wichtigsten Handlungsmaximen im Hinduismus, Jainismus und Buddhismus gilt.
Im Kern untersagt diese jegliche Form von GewaltausĂŒbung, da diese schlechtes Karma erzeugt und dementsprechend negative Folgen fĂŒr die Zukunft des so Handelnden impliziert. Kurzum, hier steht der Verzicht auf Gewalt im Vordergrund. Auch Mahatma Gandhi orientierte sich in seinem Wirken am Prinzip des Ahimsa. Insofern verwundert es nicht weiter, dass die Idee fĂŒr den WCD ursprĂŒnglich auch aus Indien stammt, wo 2012 auch die erste Auflage dieses Aktionstages in Mumbai stattfand. Ein zentrales Thema ist seitdem die religions- und lĂ€nderĂŒbergreifende Betonung der Barmherzigkeit als universales Prinzip, welches jĂ€hrlich aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird.


 und damit hat sich das auch schon mit den Feier- und Gedenktagen.

Ansonsten am 28. November:
2019 - Der Bundestag setzt einen Untersuchungsausschuss ein, der das Debakel um die geplatzte Pkw-Maut mit einem möglichen hohen Schaden fĂŒr den Steuerzahler aufarbeiten soll.

2018 - Die Unesco entscheidet, dass Blaudruck, eine auch in Deutschland verwendete jahrhundertealte Technik der Textilveredelung, zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit gehört.

2012 - Astronomen haben den bislang energiereichsten Materiestrom eines Schwarzen Lochs entdeckt. Der Quasar im Sternbild Löwe schleudert jedes Jahr die Masse von rund 400 Sonnen ins All.

2010 - Die Internet-Plattform Wikileaks startet die Veröffentlichung von mehr als 250 000 Dokumenten aus US-Botschaften.

2008 - Der Italiener Franco Stella soll das Berliner Stadtschloss wieder aufbauen, entscheidet eine Jury aus Politikern und Architekten.

2008 - China richtet ungeachtet zahlreicher Gnadenappelle aus Österreich und der EU den wegen Spionage fĂŒr Taiwan zum Tod verurteilten GeschĂ€ftsmann Wo Weihan hin. Er hatte mehrere Jahre in Österreich gelebt, seine Töchter sind Österreicherinnen.

2004 - Die Kommission zur Untersuchung der Verbrechen der MilitÀrdiktatur Pinochets in Chile stellt fest, dass etwa 28 000 Menschen offiziell als Opfer von Gewalt und Folter anzuerkennen und finanziell zu entschÀdigen sind.

2003 - Erstmals seit seiner EinfĂŒhrung steigt der Euro auf 1,20 US-Dollar.

2001 - In MĂŒnchen erteilt das EuropĂ€ische Patentamt (EPA) ein Patent auf das menschliche Gen, das als Auslöser fĂŒr Brustkrebs gilt. Das Patent erhĂ€lt die US-amerikanische Firma Myriad.

1996 - Mit der Strafrechtsreform in Österreich ist u.a. Ehebruch nicht mehr strafbar.

1993 - Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt tritt zurĂŒck. Anlass ist die so genannte GehĂ€lter-AffĂ€re um angeblich zu hohe AmtsbezĂŒge der vier aus dem Westen gekommenen Minister.

1983 - Der Physiker und Astronaut Ulf Merbold (*1941) ist der erste Deutsche, der mit einem amerikanischen Space Shuttle in den Weltraum startet, und nach Sigmund JĂ€hn (*1937, siehe: 26. August 1978) der zweite Deutsche im Weltall. Die US-RaumfĂ€hre »Columbia« transportiert neben den sechs Astronauten die orbitale Forschungs- und Beobachtungsplattform »Spacelab« ins All. Die erfolgreiche RĂŒckkehr zur Erde erfolgt am 8. Dezember 1983.

1969 - Die Rolling Stones veröffentlichen das Studioalbum Let It Bleed.

1948 - Die von Dr. Edwin Land entwickelte erste Polaroid-Kamera geht in Boston in den Verkauf.

1943 - Auf der Teheraner Konferenz verhandeln die USA, die Sowjetunion und Großbritannien ĂŒber militĂ€rische Ziele und eine europĂ€ische Ordnung nach dem Zweiten Weltkrieg.

1925 - In Dortmund wird die in sieben Monaten in Holzbauweise errichtete erste Westfalenhalle, eine der grĂ¶ĂŸten in Europa, eröffnet.

1918 - Kaiser Wilhelm II. unterzeichnet seinen Thronverzicht.

Geburtstage:
apl.de.ap – 47, philippinisch-amerikanischer Rapper und GrĂŒndungsmitglied der erfolgreichen und u. a. Grammy-prĂ€mierten Hip-Hop-Gruppe „The Black Eyed Peas“ (seit 1995),
Wilfried Schmickler – 67, deutscher Kabarettist, der unter anderem fester Bestandteil der WDR-Kabarettsendung „Mitternachtsspitzen“ (seit 1992) ist,
Ed Harris – 71, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Apollo 13“ 1995, „The Rock“ 1996, „Die Truman Show“ 1998, „A Beautiful Mind“ 2001, „The Hours“ 2002),
Randy Newman – 78, amerikanischer SĂ€nger, Pianist und Komponist u. a. von Filmmusik (u. a. „Toy Story 1–3“ 1995/1999/2010, „Das große Krabbeln“ 1998, „Monster AG“ 2001) sowie Oscar- und Grammy-PreistrĂ€ger.
Tomi Ungerer - 90 (†87), französischer Zeichner, Karikaturist und Autor („Kein Kuß fĂŒr Mutter“)

Quellenangaben

1 Like

Montag, 29. November
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Er schwindet langsam dahin - sowohl der unselige Montag als auch der nass-kalte November, der sich in diesem Jahr wieder durchaus jahreszeitlich angemessen prÀsentiert hat.
Der Wochenstart ist gemacht, jetzt rollt’s wie von selbst.

Hier die News:
=> Scholz bleibt beim Gesundheitsminister hart: Ausgerechnet CSU-Politiker wĂŒnschen sich den SPD-Experten Lauterbach als neuen Gesundheitsminister. Der kĂŒnftige Bundeskanzler Scholz lĂ€sst sich davon seinen Zeitplan nicht umwerfen. Deutschland bleibt bis nach dem Parteitag der Sozialdemokraten ohne obersten Corona-Dompteur.

=> Nach RĂŒcktritt wieder im Amt - Schweden wĂ€hlt Andersson zum zweiten Mal: Schwedens neue Regierungschefin hat eine turbulente Woche hinter sich: Innerhalb weniger Tage wird Andersson gewĂ€hlt, dann zerbricht ihre Koalition. Nun ist sie zum zweiten Mal hauchdĂŒnn bestĂ€tigt und steht kĂŒnftig einer sozialdemokratischen Minderheitsregierung vor.

=> Karlsruhe entscheidet in Lockdown-Frage: Deutschland diskutiert ĂŒber einen neuen Lockdown. Kommt er und wenn ja, wie und wann? Am Dienstag urteilt das Bundesverfassungsgericht ĂŒber die RechtmĂ€ĂŸigkeit der Bundesnotbremse. Danach könnte diese reaktiviert werden.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Tag der elektronischen Grußkarten
Der Aktionstag wurde Anfang des 21. Jahrhunderts von Anbietern elektronischer Grußkarten initiiert. Elektronische Grußkarten werden auch als E-Card oder elektronische Postkarte bezeichnet.
Websites, die elektronische Grußkarten anbieten, stellen typischerweise eine Auswahl von verschiedenen Motiven zur VerfĂŒgung. In einem Web-Formular trĂ€gt man dann die eigene E-Mail-Adresse und die des EmpfĂ€ngers ein sowie eine persönliche Nachricht an den Adressaten. Dieser erhĂ€lt dann eine automatisch generierte E-Mail, die ĂŒblicherweise einen Link enthĂ€lt.

Außerdem ist noch Welttag der SolidaritĂ€t mit dem palĂ€stinensischen Volk.
Damit soll dem Versuch der sogenannten Zweistaatenlösung gedacht werden. Am 29. November 1947 wurde PalĂ€stina in einen jĂŒdischen und einen arabischen Staat aufgeteilt. Dieser Teilungsplan fĂŒhrte allerdings nicht zu einer friedlichen und demokratischen Lösung fĂŒr PalĂ€stina, denn der Staat Israel existiert und ist international anerkannt, der andere existiert nicht und das palĂ€stinensische Volk kĂ€mpft um einen souverĂ€nen und anerkannten Staat. Der palĂ€stinensische Staat ist international nur bedingt anerkannt und wurde am 15. November 1988 in Algier von der sich im Exil befindlichen PLO ausgerufen. Zu diesem Zeitpunkt hatte die PLO keinerlei Staatskontrolle aufgrund der Exilsituation und so kam dem Ausruf lediglich symbolische Bedeutung zu. Ziele des Internationalen Tages der SolidaritĂ€t mit dem palĂ€stinensischen Volk ist es, das weltweite Bewusstsein fĂŒr die Situation der PalĂ€stinenser zu wecken und diese in ihren Bestrebungen nach Selbstbestimmung ohne externe Interventionen und sowie dem Recht auf nationale UnabhĂ€ngigkeit und SouverĂ€nitĂ€t zu unterstĂŒtzen.

In den USA gibt es heute den National Day of Listening
Es ist ein Familientag und es geht um gegenseitiges Zuhören. Familienmitglieder werden ermutigt, Zeit mit einander zu verrbringen, sich auszutauschen und mehr ĂŒber die eigene Familie zu erfahren, damit diese „living Memories“ oder auch „oral history“ fĂŒr die Nachwelt erhalten bleibt.

Ein weiterer Feiertag im Zusammenhang mit dem Konsumrummel um Thanksgiving ist der Cyber Monday,
Der Begriff Cyber Monday ist stark amerikanisch geprĂ€gt. Terminlich liegt der Tag immer an dem Montag, der Thanksgiving (vierter Donnerstag im November) folgt, und liegt somit zwischen dem 26. November und 2. Dezember. Der Cyber Monday ist die Antwort von Online-Shops auf den traditionellen Black Friday (Freitag nach Thanksgiving), der wiederum von traditionellen/Offline-HĂ€ndlern ins Leben gerufen wurde. Am Cyber Monday vergeben Online-Shops Rabatte, um KĂ€ufer anzulocken. Er ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Seit 2010 wird der Cyber Monday auch in Europa von einigen amerikanischen Online-Shops beworben, in Deutschland besonders stark von Amazon. Die machen gleich eine ganze Woche draus: „Heute ist Cyber Monday! Neue Angebote im 5-Minuten-Takt - solange der Vorrat reicht. Nur bis Mitternacht!“

Schließlich gibts den Resteessen-Tag – der National Throw Out Your Leftovers Day in den USA und den Tag des Square Dance – der amerikanische National Square Dance Day. allerdings ohne verlĂ€ssliche Informationen.

Seit gestern schon gibt’s auch den diesjĂ€hrigen Chanukka
Chanukka wird mitunter als jĂŒdisches Weihnachten bezeichnet, doch das ist irrefĂŒhrend. Das Fest hat nichts mit Jesus’ Geburt zu tun, sondern erinnert an die Befreiung aus griechischer Herrschaft, die zweite Weihe des Tempels und das anschließende Lichtwunder. Übersetzt bedeutet Chanukka „Wiedereinweihung“.
Unter der Herrschaft der Griechen durften die Juden ihre Religion zwei Jahrhunderte lang nicht ausĂŒben - bis sie im Jahr 164 v. Chr. Jerusalem zurĂŒckeroberten. Im Tempel fand sich ein Ölkrug, um den Leuchter zu entzĂŒnden. Aber das Öl reichte nur fĂŒr eine Nacht. Am Ende brannte es dennoch acht Tage lang - ein Wunder. Um daran zu erinnern, dauert Chanukka acht Tage. An jedem dieser Tage wird jeweils nach Einbruch der Dunkelheit eine Kerze entzĂŒndet.
Der Leuchter, die sogenannte Chanukkia, hat entsprechend acht oder neun Arme. Die neunte Halterung ist fĂŒr den „Diener“ (im HebrĂ€ischen: Schamasch) vorgesehen: eine Kerze, mit der die anderen acht Kerzen nach dem Segensspruch (Brachot) entzĂŒndet werden.
Der Termin des jĂŒdischen Lichterfests richtet sich nach dem Mond. Das Lichterfest startet immer am 25. Tag des Monats Kislew, des neunten Monats im jĂŒdischen Kalender, weshalb der Termin im gregorianischen Kalender wechselt. Im Jahr 2021 beginnt Chanukka am 28. November und endet am 6. Dezember.
Traditionell waren zum Lichterfest keine Geschenke vorgesehen. Allerdings ist auch Chanukka mit den Jahren immer kommerzieller geworden, so dass es ĂŒblich ist, insbesondere Kindern Geschenke zu machen. Auf den Tisch kommen vor allem in Öl gebackene Gerichte wie Krapfen (Sufganiyot) und Kartoffelpuffer (Latkes).

Ansonsten am 29. November:
2016 - 30 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl in der Ukraine verschließen Spezialisten die Atomruine mit einer mehr als 30.000 Tonnen schweren SchutzhĂŒlle.

2015 - Hamburg wird sich nicht um die Olympischen Spiele 2024 bewerben. Beim Referendum ĂŒber die Austragung der Sommerspiele stimmen 51,6 Prozent der Wahlberechtigten mit Nein.

2013 - Im schottischen Glasgow stĂŒrzt ein Polizei-Hubschrauber ab und kracht in das Dach eines mit 120 Menschen gefĂŒllten Pubs. Dabei kommen die dreiköpfige Besatzung des Helikopters sowie sechs GĂ€ste des Lokals ums Leben.

2012 - Mit großer Mehrheit erkennt die UN-Vollversammlung PalĂ€stina als Staat mit Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen an.

2006 - Das DĂŒsseldorfer Landgericht stellt den langwierigen Mannesmann-Prozess gegen Josef Ackermann und andere gegen die Zahlung eines Bußgeldes in Höhe von insgesamt 5,8 Millionen Euro ein.

2000 - Der Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), Fritz Pleitgen, wird von der ARD-Hauptversammlung zum neuen Vorsitzenden der ARD gewÀhlt.

1990 - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen stellt dem Irak unter Androhung militĂ€rischer Gewalt ein Ultimatum fĂŒr die RĂ€umung Kuwaits.

1983 - Die Staatsanwaltschaft in Bonn erhebt erste Anklagen gegen Beteiligte in der so genannten Flick-ParteispendenaffÀre.

1974 - Ulrike Meinhof wird als Mitglied der Rote Armee Fraktion zu acht Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

1971 - Der MultimillionĂ€r Theo Albrecht (*1922) wird vor der Hauptverwaltung seines Unternehmens in Herten von Paul Kron und dem ehemaligen Rechtsanwalt Hans Joachim Ollenburg entfĂŒhrt. Die Freilassung erfolgt nach Zahlung von sieben Millionen D-Mark Lösegeld, vermittelt durch Ruhrbischof Franz Hengsbach (1910-1991) am 16. Dezember 1971. Die EntfĂŒhrer werden 1972 gefasst und 1973 vom Landgericht Essen zu einer Freiheitsstrafe von jeweils achteinhalb Jahren verurteilt.
Theo Albrecht hatte zusammen mit seinem Ă€lteren Bruder Karl Albrecht (*1920) 1946 das LebensmittelgeschĂ€ft der Mutter ĂŒbernommen und 1961 den ersten Aldi (Albrecht-Discount) eröffnet.

1970 - In der ARD lÀuft der erste »Tatort«. Die Krimiserie ist die Antwort auf den »Kommissar« mit Erik Ode, der erfolgreich im ZDF ermittelt. In der ersten Folge »Taxi nach Leipzig« spielt Walter Richter (1905-1985) den Kommissar Paul Trimmel. Insgesamt ist Trimmel elfmal im Einsatz. Zu den populÀrsten (inzwischen pensionierten) Ermittlern gehören u.a. die Kommissare Stoever und Brockmöller (Manfred Krug und Charles Brauer), die Kommissare Schimanski und Thanner (Götz George und Eberhard Feik), Kommissar Brinkmann (Karl-Heinz von Hassel) und Kommissar Haferkamp (Hansjörg Felmy). Am 5. Juni 2005 wird der 600. »Tatort« ausgestrahlt.

1963 - Das amerikanische Raumfahrtzentrum Kap Canaveral wird in Kap Kennedy umbenannt.

1960 - Der Deutschlandfunk (DLF) und die Deutsche Welle (DW) als Auslandsrundfunk werden per Gesetz als selbstĂ€ndige Rundfunkanstalten des Bundes mit Sitz in Köln gegrĂŒndet.

1949 - Bonn wird vom erstmals tagenden Deutschen Bundestag zur „provisorischen Bundeshauptstadt“ gewĂ€hlt.

1947 - Die UN-Vollversammlung beschließt die Teilung des britischen Mandatsgebiets PalĂ€stina in einen arabischen und einen jĂŒdischen Staat.

1945 - In Belgrad wird König Peter II. abgesetzt. Jugoslawien wird Republik unter der Bezeichnung „Föderative Volksrepublik Jugoslawien“. Erster MinisterprĂ€sident wird Josip Broz Tito.

Geburtstage:
Joel Coen – 67, zusammen mit seinem Bruder Ethan Coen arbeitender renommierter US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (u. a. „Fargo“ 1996, „The Big Lebowski“ 1998, „No Country for Old Men“ 2007, „A Serious Man“ 2009, „True Grit“ 2010) und mehrfacher Oscar-PreistrĂ€ger,
Petra Kelly – 74 (†44), deutsche Politikerin, Friedensaktivistin und GrĂŒndungsmitglied der Partei „Die GrĂŒnen“ (1980),
John Mayall - 88, britischer Bluesmusiker, GrĂŒnder der Band Bluesbreakers
Jacques Chirac – 89 (†86), französischer Politiker und der ehemalige StaatsprĂ€sident der Französischen Republik (1995–2007)

Quellenangaben

Dienstag, 30. November
Hallo zusammen :slight_smile:
Das war’s mit dem November. Er verabschiedet sich (zumindest hier im SĂŒden NRWs) mit ziemlich miesem aber typischem Wetter - nass, kalt und auch schon ein bisschen rutschig.
Angenehmen Rest-Dienstag!

Schlagzeilen:
=> Bund-LĂ€nder-Runde vertagt sich - Es grenzt an Arbeitsverweigerung: Bei der Beurteilung der Lage sind Bundesregierung und LĂ€nder weitgehend einig: Sie ist dramatisch. Doch zum umgehenden Handeln bringt sie der Befund nicht. Zwar treffen sich alle, doch beschließen sie, bald etwas beschließen zu wollen. FĂŒr solche Spielchen allerdings ist lĂ€ngst keine Zeit mehr.

=> Scholz kĂŒndigt Gesetzentwurf fĂŒr Impfpflicht an: Im Kampf gegen die Pandemie will der designierte Bundeskanzler auf eine allgemeine Impfpflicht setzen - inklusive Strafandrohungen. Ein Gesetzgebungsverfahren soll in den ersten Monaten des kommenden Jahres eingebracht werden. Derweil berichtet Bremens BĂŒrgermeister Bovenschulte von vielen offenen Fragen.

=> USA rĂŒsten StĂŒtzpunkte im Pazifik auf: Die Spannungen zwischen den USA und China nehmen zu. Das Pentagon bereitet sich auf mögliche MilitĂ€reinsĂ€tze vor und will seine PrĂ€senz in der Pazifikregion deutlich ausbauen. Peking hingegen sieht darin einen Vorwand und fĂŒhlt sich „umzingelt“.

Spruch des Tages:

Heute ist ein Stichtag: KFZ-Versicherung 2021 - KĂŒndigung und Wechsel
Die KFZ-Haftpflichtversicherung fĂŒr Autos kann meistens zum Ende eines Versicherungsjahres gewechselt werden, welches normalerweise identisch mit dem Kalenderjahr ist. Dazu ist eine schriftliche KĂŒndigung der KFZ-Versicherung erforderlich, fĂŒr welche die KĂŒndigungsfrist einen Monat zum Vertragsende betrĂ€gt. Trotz der KĂŒndigung bleibt der Versicherungsschutz noch bis zum Jahresende bestehen, es muss jedoch bis zum 1. Januar 2022 eine neue Autoversicherung abgeschlossen werden.

Außerdem ist heute Tag der blauen MĂŒtzen
Es ist Blue Beanie Day. Leute auf der ganzen Welt Ă€ndern dann ihre Profilfotos und laden Fotos hoch, die sie mit blauen MĂŒtzen zeigen. Damit wollen sie auf die Wichtigkeit von Webstandards aufmerksam machen. Dass wir beispielsweise eine Webseite betrachten können, egal welchen Browser wir dafĂŒr benutzen, ist nĂ€mlich kein Zufall, sondern Standards zu verdanken, auf die sich die Internetbranche geeinigt hat, an die sich aber immer noch nicht alle halten. So legt das World Wide Web Consortium (W3C) Standards fest, wie Webseiten technisch zu gestalten sind, damit sie mit unterschiedlichsten Browsern, aber zum Beispiel auch mit verschiedenen EingabegerĂ€ten zu benutzen sind. FĂŒr behinderte Menschen sind dabei insbesondere die Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) von Bedeutung. Denn, nur wenn Webdesigner sicherstellen, dass sie die WCAG anwenden, können viele behinderte Menschen das Web ohne EinschrĂ€nkung nutzen, beispielsweise mit Sprachausgaben, die blinden Menschen den Bildschirminhalt vorlesen, ohne eine Maus oder mit speziellen EingabegerĂ€ten wie einer Kopfmaus. Autor und Webdesigner Jeffrey Zeldman hat vor Jahren ein Buch ĂŒber Webstandards geschrieben und sich dabei mit einer blauen MĂŒtze fĂŒr das Cover abbilden lassen. Dieses Buchcover inspirierte die Erfinder des Blue Beanie Day dazu, sich immer am 30. November eines jeden Jahres eine blaue MĂŒtze aufzusetzen, sich zu fotografieren und so auf Webstandards aufmerksam zu machen.

Schließlich ist heute noch Tag der Computersicherheit
Seit 1988 steht der 30. November weltweit im Zeichen der sicheren IT. Denn dieses Datum begeht man in vielen LĂ€ndern als den sogenannten Computer Security Day (CSD), den Tag der Computersicherheit. Vor allem in den USA wird der Tag von IT-Experten dazu genutzt, um auf die gĂ€ngigen SicherheitslĂŒcken und Probleme in diesem Bereich aufmerksam zu machen. Aber auch jeder Einzelne ist heute dazu aufgerufen, ein paar grundlegende Dinge in Sachen Daten- und Computersicherheit privat oder am Arbeitsplatz zu prĂŒfen. Tipps dafĂŒr gibt es hier und hier.

Ansonsten am 30. November:
2020 - Die Gesellschaft fĂŒr deutsche Sprache (GfdS) kĂŒrt Corona-Pandemie zum „Wort des Jahres“ 2020.

2019 - Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken sollen nach dem Willen der Parteimitglieder Vorsitzende der SPD werden. Der frĂŒhere nordrhein-westfĂ€lische Finanzminister und die Bundestagsabgeordnete aus Baden-WĂŒrttemberg gewinnen die Stichwahl des Mitgliederentscheids.

2018 - US-PrĂ€sident Donald Trump, sein scheidender mexikanischer Amtskollege Enrique Peña Nieto und Kanadas Premierminister Justin Trudeau unterzeichnen gemeinsam das Nachfolgeabkommen USMCA fĂŒr den nordamerikanischen Freihandelspakt Nafta.

2015 - Der Internationale WĂ€hrungsfonds (IWF) beschließt, dass Chinas WĂ€hrung Yuan (auch Renminbi genannt) neben US-Dollar, britischem Pfund, japanischem Yen und Euro zur fĂŒnften Welt-ReservewĂ€hrung wird. Die Entscheidung wird zum 1. Oktober 2016 wirksam.

2014 - Die Schweiz wird ihre BeschrĂ€nkungen fĂŒr die Zuwanderung nicht noch weiter verschĂ€rfen. In einer Volksabstimmung stimmen 74 Prozent der Teilnehmer gegen die Initiative „Stopp der Überbevölkerung“.

2012 - Die US-Ratingagentur Moody’s entzieht dem Euro-Rettungsschirm ESM die Bestnote fĂŒr dessen KreditwĂŒrdigkeit.

2006 - Zum ersten Mal seit vier Jahren sinkt die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland wieder auf unter vier Millionen. Insgesamt 3,995 Millionen Menschen sind aber weiter arbeitslos.

2001 - Der erste Mensch, dessen Herz vollstĂ€ndig durch ein Herzimplantat ausgetauscht wurde, stirbt am 152. Tag nach Einpflanzen des kĂŒnstlichen Organs in einem Hospital in Louisville (Kentucky).

1990 - Der Abriss der Berliner Mauer ist offiziell vollendet. Sechs kleine Abschnitte bleiben als Mahnmal stehen.

1989 - Alfred Herrhausen (1930-1989), Vorstandssprecher der Deutschen Bank, wird durch ein Bombenattentat auf sein Dienstfahrzeug getötet, sein Fahrer wird schwer verletzt. In einem Bekennerschreiben, dass am 2. Dezember 1989 in der NĂ€he des Tatorts gefunden wird, ĂŒbernimmt die Terrororganisation »Rote Armee Fraktion« (»RAF«) die Verantwortung fĂŒr die Tat.

1984 - An der innerdeutschen Grenze werden die letzten Selbstschussanlagen von Soldaten der Grenztruppen der DDR abgebaut.

1983 - Das von der sozialistischen Regierung Spaniens vorgelegte Abtreibungsgesetz wird endgĂŒltig vom Parlament verabschiedet.

1979 - The Wall, ein Album der englischen Rock-Band Pink Floyd erscheint in Großbritannien. Es gilt als eines der meistverkauften Alben einer britischen Band.

1978 - Die Londoner „Times“ stellt wegen wirtschaftlicher Probleme nach 193 Jahren ihr Erscheinen vorĂŒbergehend ein.

1974 - In Hadar (Äthiopien) wird das bekannteste Fossil des Australopithecus afarensis gefunden. Es wird Lucy nach dem Beatles Song Lucy in the sky with diamonds benannt.

1973 - Die UNO-Vollversammlung Ă€chtet das Apartheidsystem und verurteilt die Staaten, die SĂŒdafrikas rassistisches Regime unterstĂŒtzen.

1948 - Eine von der SED-Fraktion einberufene „Stadtverordnetenversammlung“ erklĂ€rt den Berliner Magistrat fĂŒr abgesetzt und wĂ€hlt Friedrich Ebert zum OberbĂŒrgermeister. Im sowjetischen Sektor hat die Besatzungsmacht eine fĂŒr den 5. Dezember geplante gemeinsame Wahl zur Berliner Stadtverordnetenversammlung verboten. Die Teilung der Stadt konkretisiert sich.

1919 - In der ersten freien Volksabstimmung in Deutschland votieren ĂŒber 88 % der Stimmberechtigten im Freistaat Coburg gegen den Zusammenschluss mit den thĂŒringischen Staaten. Daraufhin kommt es 1920 zur Vereinigung mit dem Freistaat Bayern.

1918 - Kurz nach Ende des Ersten Weltkrieges erscheint der Roman „Der Untertan“ von Heinrich Mann.

Geburtstage:
Kaley Cuoco – 36, amerikanische Schauspielerin, die mit der Sitcom „Meine wilden Töchter“ (2002–2005) und insbesondere als „Penny“ in „The Big Bang Theory“ (seit 2007) bekannt wurde,
Ben Stiller – 56, amerikanischer Schauspieler (u. a. „VerrĂŒckt nach Marry“ 1998, „Meine Braut, ihr Vater und ich“ 2000, „Nachts im Museum“ 2006), Drehbuchautor, Regisseur und Produzent (u. a. „Tropic Thunder“ 2008),
Heinz Rudolf Kunze - 65, ein deutscher Liedermacher und RocksĂ€nger, der 1985 mit „Dein ist mein ganzes Herz“ seinen grĂ¶ĂŸten Hit landete und seither mit deutschsprachiger Rockmusik seine Fans begeistert.
Billy Idol – 66, insbesondere in den 1980er-Jahren erfolgreicher britischer Pop-, Rock- und Punk-Musiker (u. a. „White Wedding“ 1985 und „Sweet Sixteen“ 1987)
und Ridley Scott – 84, britischer Regisseur (u. a. „Blade Runner“ 1982, „Thelma & Louise“ 1991, „Gladiator“ 2000, „Ein gutes Jahr“ 2006) und Produzent,
Roger Glover - 76, Basist bei Deep Purple

Quellenangaben