Tages-Infos Mai 21

Pfingstmontag, 24. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der Pfingstmontag hat uns heute morgen vielversprechend mit Sonnenstrahlen aus dem Schlaf gekitzelt. Auch wenn dies mehr verheißen hat als die Temperaturen liefern konnten, war es immerhin ein Ansporn, in die Hose zu springen und Sommer-Sonnen-Freizeitaktivitäten ins Auge zu fassen. Mittlerweile hat sich diese Anfangs-Aktionismus wieder legen können, wir haben wieder das nasse Einheitsgrau, an das wir uns in den letzten Wochen zur Genüge gewöhnen konnten.
Angenehmes Couching!

… und dies hier:
=> Russland „schockiert“ von Kritik an Belarus: Während westliche Staats- und Regierungschefs die erzwungene Landung einer Ryanair-Maschine in Belarus verurteilen, ruft Russland zur Ruhe auf. Nicht nur der Kreml, sondern auch der Linken-Politiker Gysi erinnert an einen unfreiwilligen Zwischenstopp des bolivianischen Präsidenten Morales aus dem Jahr 2013.

=> Erste Airlines meiden Luftraum von Belarus: Nach der erzwungenen Landung eines Flugzeugs zeichnen sich erste Maßnahmen gegen Belarus ab. So fordert Frankreich ein Durchflugverbot für den Luftraum des Landes. Erste kleinere Fluggesellschaften leiten ihre Maschinen bereits um.

=> Lauterbach meldet Nebeneinkünfte zu spät: Während der Corona-Pandemie sorgt Karl Lauterbach regelmäßig mit seiner Expertise für Aufsehen. Nun wendet sich der SPD-Gesundheitspolitiker mit für ihn unangenehmen Informationen an die Öffentlichkeit: Er hat Tausende Euro Nebeneinkünfte zu spät beim Bundestag gemeldet.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Weinbergschnecke
Er wurde im Jahr 2001 geschaffen und feiert seitdem jedes Jahr die gehäusetragende Landschnecke, die ausgewachsen bis zu 10 cm lang und rund 30 g schwer wird. In freier Natur kann die Weinbergschnecke ein Alter von acht Jahren erreichen, bei Gehegeschnecken ist bei guter Pflege eine Lebenserwartung von 20 Jahren nicht selten. Dabei ernährt sie sich von weichen, welken Pflanzenteilen und Algenbewüchsen, die sie mit ihrer Raspelzunge, auf der sich rund 40.000 Zähnchen befinden, abweidet.

Dann ist noch Tag der kyrillischen Schrift
ein Gedenktag in Bulgarien und Mazedonien. Er gedenkt den heiligen Brüdern Kyrill und Method, den Verfassern der slawischen Schrift. In Bulgarien ist an diesem Tag schulfrei. Am Tag der kyrillischen Schrift werden traditionell am Denkmal für Kyrill und Method vor der Bulgarischen Nationalbibliothek Blumen niedergelegt, auch in Moskau auf dem Slawjanskaja-Platz in der Nähe des Kremls, wo sich ebenfalls ein Denkmal befindet. In vielen Kirchen werden Gottesdienste abgehalten.
Das kyrillische Alphabet oder Kyrilliza, nach den traditionellen beiden ersten Buchstaben a (slawisch as) und b (slawisch buki) auch Asbuka genannt, ist eine Buchstabenschrift, die für zahlreiche, vor allem slawische Sprachen in Europa und Asien verwendet wird.

In Europa ist Tag der Parke
Der Tag geht auf den 24. Mai 1909 zurück, als in Schweden neun Nationalparke als erste Schutzgebiete dieser Art in Europa ausgewiesen wurden. Ein Nationalpark ist ein klar definiertes, ausgedehntes Gebiet, das durch spezielle Maßnahmen vor schädlichen menschlichen Eingriffen und vor Umweltverschmutzung geschützt wird. Meist sind dies Gebiete, die ökologisch besonders wertvoll sind oder über natürliche Schönheit verfügen und im Auftrag einer Regierung verwaltet werden.

Der 24. Mai war längere Zeit auch Commonwealth Day.
Nach dem Tod von Königin Victoria am 22. Januar 1901 waurde ihr Geburtstag - der 24. Mai - zunächst als [/B]Empire Day[/B] gefeiert. 57 Jahre später wurde daraus der Commonwealth Day, welcher schließlich nach 1973 auf den 2. Montag im März verlegt wurde.
Der Commonwealth (of Nations) ist eine lose Verbindung souveräner Staaten, welche in erster Linie vom Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und dessen ehemaligen Kolonien gebildet wird. Die Gründung geht auf das Jahr 1931 zurück. Sportliches Großereignis des Commonwealth sind die alle vier Jahre stattfindenden Commonwealth Games.
Das Commonwealth of Nations umfasst derzeit (Stand Februar 2018) 53 Mitgliedstaaten, von denen 16 (die sogenannten Commonwealth Realms) in Personalunion verbunden sind. Formal sind die Kronen der 16 Commonwealth Realms getrennt, dennoch ist die britische Monarchie die prominenteste. Um die eigene Souveränität zu betonen, wird aber seit den 1970er Jahren z. B. in Kanada, Australien und Neuseeland mit Bezug auf das eigene Staatsoberhaupt nicht mehr von der britischen Königin, sondern offiziell von der Queen of Canada, Queen of Australia, Queen of New Zealand gesprochen.
Heute leben 29,4 Prozent der Weltbevölkerung (rund zwei Milliarden Menschen) in Mitgliedstaaten des Commonwealth: Indien ist dabei mit Abstand das bevölkerungsreichste Mitglied mit über 1,2 Milliarden Menschen. Auch Pakistan, Bangladesch und Nigeria haben jeweils eine Bevölkerung von mehr als 100 Millionen Menschen. Aber auch Staaten wie die Inselkette Tuvalu, auf der nur etwa 11.500 Menschen leben, gehören dem Bund an.
In der Praxis sieht es so aus, dass die Staaten, wenn sie zu einer Republik werden, formell aus dem Bund austreten. Anschließend stellen sie einen Antrag auf Wiederaufnahme, der automatisch gewährt wird. Die Republik Irland bewarb sich nach dem im Ireland Act 1949 akzeptierten Austritt am 18. April 1949 nicht um die Wiederaufnahme.

Heute ist auch der Deutsche Mühlentag
findet jährlich am Pfingstmontag also am heutigen 24. Mai statt. An diesem Tag soll den Menschen die Bedeutsamkeit des in Vergessenheit geratenen Handwerks der Müller bewusst gemacht werden. Deswegen veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V. (DGM) eine Art Tag der offenen Tür in den noch gut erhaltenen und oft noch intakten Wind- und Wassermühlen in Deutschland. Die Besucher können die alten Mühlen in Aktion sehen und sich erklären lassen, wie das Müllern früher funktioniert hat und wie wichtig dieser Beruf einmal gewesen ist. Jedes Bundesland gestaltet den Deutschen Mühlentag eigenständig.

Ansonsten am 24. Mai:
2019 - Die britische Premierministerin Theresa May kündigt ihren Rücktritt als Parteichefin zum 7. Juni an. Ihre Tage als Premierministerin sind damit auch gezählt. Drei Mal war sie im Parlament mit einem Abkommen über den EU-Austritt ihres Landes gescheitert, das sie mit Brüssel ausgehandelt hatte.

2017 - Zum 500. Jahrestag von Martin Luthers Thesen kommen in Berlin und Wittenberg Zehntausende Protestanten zum 36. Evangelischen Kirchentag zusammen.

2015 - Der Nationalkonservative Andrzej Duda gewinnt die zweite Runde der polnischen Präsidentenwahl mit 51,5 Prozent.

2013 - Slowenien verankert eine Schuldenbremse in seiner Verfassung. Von 2015 an soll einen ausgeglichenen Haushalt geben.

2009 - Der Österreicher Michael Haneke gewinnt mit «Das weiße Band» die Goldene Palme beim 62. Filmfestival in Cannes.

2007 - Erik Zabel gesteht in einer Pressekonferenz, zumindest eine Woche lang Doping mit EPO bei der Tour de France 1996 betrieben zu haben. Beschafft wurden die Mittel von Jef d’Hont, einem damaligen Masseur des Teams Telekom. Zabel bezeichnet die Verwendung des Hormons während der Tour als eine Art Testphase, die er aber nach rapider Verschlechterung seiner gesundheitlichen Werte wieder beendete. Danach habe er nie wieder gedopt. Auch Rolf Aldag gesteht die Einnahme von EPO - allerdings über einen längeren Zeitraum.

2005 - Ihr früherer Bundesvorsitzender Oskar Lafontaine erklärt seinen Austritt aus der SPD und erklärt sich bereit, die Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit (WASG) zu unterstützen, die kurz darauf ein Wahlbündnis mit der PDS eingeht.

2002 - Nachdem säckeweise Futter, dass mit dem Unkrautvernichtungsmittel Nitrofen belastet ist, auftaucht, werden mehr als 100 Bio-Betriebe in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen geschlossen.

1999 - Mit einem Staatsakt wird im Berliner Reichstag das 50-jährige Bestehen der Bundesrepublik gefeiert.

1994 - In New York werden vier Moslem-Fundamentalisten für den Anschlag auf das World Trade Center am 26. Februar 1993 zu je 240 Jahren Haft verurteilt

1993 - Auf dem Flughafen Guadalajara wird bei einer Schießerei der mexikanische Kardinal Juan Jesús Posadas Ocampo vermutlich im Auftrag von Drogenhändlern ermordet. Mit ihm sterben weitere sechs Menschen. Der Erzbischof von Guadalajara hatte sich mehrfach gegen die organisierte Kriminalität in seiner Region gewandt…

1976 - Bei einer von dem Weinkritiker Steven Spurrier organisierten Weinprobe setzen sich überraschend kalifornische Weine gegen französische Rot- und Weißweine durch. Das Urteil der „Weinjury von Paris“ sorgt für internationales Aufsehen.

1964 - Als der Schiedsrichter kurz vor Spielende im Nationalstadion von Lima ein Tor der Fußballelf Perus im Olympiaqualifikationsspiel gegen Argentinien nicht anerkennt, kommt es zu Tumulten. Das Abfeuern von Tränengas seitens der Polizei auf die Fußballfans lässt tausende Zuschauer flüchten, doch sind die Ausgänge noch geschlossen. Bei der anschließenden Massenpanik sterben 328 Menschen, etwa 500 werden verletzt.

1956 - In Lugano in der Schweiz findet der erste »Gran Premio Eurovisione Della Canzone Europe«, der »Grand Prix de la Chanson«, statt. Der internationale Schlagerwettbewerb, an dem sich Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, die Niederlande, die Schweiz und die Bundesrepublik Deutschland beteiligen, wird von der European Broadcasting Union (EBU) ins Leben gerufen. Teilnehmer für Deutschland sind Freddy Quinn mit »So geht das jede Nacht« und Walter Andreas Schwarz mit »Im Wartesaal zum großen Glück«. Gewinnerin des Jahres 1956 ist Lys Assia mit »Refrain«.

1949 - In Westdeutschland ist nach der Verkündung am Tag zuvor das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland für die als Trizone bekannte Westzone, nicht jedoch im damaligen Protektorat Saarland gültig. Damit wird in Westdeutschland auch die Todesstrafe als Höchststrafe abgeschafft.

1941 - Im Rahmen der Unternehmens Rheinübung kommt es in der Dänemarkstraße zum Seegefecht zwischen der HMS Hood und der HMS Prince of Wales auf britischer und der Bismarck und der Prinz Eugen auf deutscher Seite. Die Hood wird binnen weniger Minuten versenkt und die Prince of Wales schwer beschädigt. Großbritannien bietet in der Folge fast die gesamte Home Fleet auf, um die ebenfalls beschädigte Bismarck zu versenken.

1928 - Der italienische Forscher Umberto Nobile überquert den Nordpol mit dem Luftschiff «Italia».

1883 - Die New York and Brooklyn Bridge wird nach 14-jähriger Bauzeit eröffnet. Sie überspannt den East River und verbindet die New Yorker Stadtteile Manhattan und Brooklyn. Bereits am ersten Tag überqueren 1.800 Fahrzeuge und 150.300 Menschen die neue Brücke, die erste von ihnen ist Emily Warren Roebling, Ehefrau von Washington Roebling, die nach der Erkrankung ihres Mannes den Bau der Brücke weiter vorangetrieben hat. International berühmt wurde die Brücke, eines der Wahrzeichen von New York, nicht zuletzt durch zahlreiche Filme, wie »On the town« (1949), »Die Faust im Nacken« (1954), »Saturday Night Fever« (1977) und »Es war einmal in Amerika« (1984).

1844 - Der amerikanische Maler und Erfinder Samuel Morse übermittelt das erste Telegramm auf einer Versuchsleitung von Washington nach Baltimore (US-Bundesstaat Maryland).

Geburtstage:
Walter Moers – 64, deutscher Comic-Zeichner, Illustrator und Autor (u. a. „Käpt’n Blaubär“, „Das kleine Arschloch“),
und Bob Dylan – 80, einflussreicher US-amerikanischer Musiker des 20. Jahrhunderts, Sänger und Liedtexter, der seit den 1950er-Jahren zunächst Folk- und später Rockmusik macht (u. a. „Like a Rolling Stone“ 1965, „Lay Lady Lay“ 1969, „Knockin’ on Heaven’s Door“ 1973, Text zu „Blowin’ in the Wind“ 1962)

Quellenangaben

1 Like

Dienstag, 25. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Schon hat sie uns wieder in ihren Fängen, die neue Arbeitswoche! Das nächste Wochenende kommt bestimmt - nur Geduld - und mit ihm auch ab Freitagc(hoffentlich) schon wieder besseres Wetter.
Erfolgreichen Dienstag!

Außerdem dies noch:
=> AfD zieht mit Weidel und Chrupalla in Wahlkampf: Die AfD tritt mit Tino Chrupalla und Alice Weidel an der Spitze bei der Bundestagswahl im September an. Der Parteivorsitzende und die Fraktionschefin im Bundestag erhalten bei einer Mitgliederumfrage die deutliche Mehrheit der Stimmen. Das Duo steht für das rechtsnationale Lager der Partei.

=> EU sperrt Luftraum für Flugzeuge aus Belarus: In Brüssel beraten die Staats- und Regierungschefs der EU, wie sie auf die erzwungene Landung in Belarus reagieren sollen. Sanktionen gegen Machthaber Lukaschenko sind im Gespräch, nun gibt es erste Strafmaßnahmen.

=> Schuldgeständnis durch Folter? - Protassewitschs Vater: „Das ist totaler Irrsinn“ - Nachdem ein Video des inhaftierten oppositionellen Protassewitsch aufgetaucht ist, meldet sich sein Vater zu Wort. Er gehe davon aus, dass gegen seinen Sohn Gewalt angewendet worden sei. Dazu entdeckt er weitere Ungereimtheiten.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Towel Day
ein Gedenktag für den britischen Autor Douglas Adams. An diesem Tag tragen die Fans von Douglas Adams ein Handtuch mit sich herum. Dies ist eine Reminiszenz an das Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“, in dem Handtücher vom Autor als ungemein praktische Dinge beschrieben werden, die so ziemlich das Nützlichste seien, was man auf Reisen durch das Universum mit sich führen kann.
Bei der Auswahl des Termins spielte kein besonderes historisches Datum eine Rolle. Vielmehr war er ein Kompromiss aus dem Wunsch, möglichst bald nach dem Tod Douglas Adams diesen Gedenktag zu begehen und der Notwendigkeit, genügend Vorlaufzeit zu haben, um die Nachricht um die Welt zu bekommen. Der 25. Mai hat sich seitdem als Gedenktag etabliert.

Dann ist noch Tag der vermissten Kinder
US-Präsident Ronald Reagan wählte den Tag zum Gedenken an den sechsjährigen Etan Patz, der am 25. Mai 1979 auf dem Weg zur Schule für immer verschwunden ist. 2002 wurde der Gedenktag in Europa eingeführt. Seit 2003 wird er in Deutschland von der Elterninitiative vermisste Kinder ausgerichtet, zurzeit gemeinsam mit dem Weißen Ring.
Täglich werden in Deutschland zwischen 150 und 250 Personen als vermisst gemeldet. 50% dieser Vermisstenfälle erledigen sich innerhalb einer Woche, 80% binnen eines Monats, 97% innerhalb eines Jahres. Die Personenfahndung wird nach 30 Jahren eingestellt.

Urbanstag ist ebenfalls heute
Der Urbanstag ist dem Andenken an den heiligen Papst Urban I. gewidmet, der an einem 25. Mai enthauptet worden sein soll. Bei den Winzern hat der Urbanstag eine besondere Bedeutung als Wetterregel: „Die Witterung um Sankt Urban zeigt des Herbstes Wetter an“. Der eigentlichen Schutzpatron der Winzer ist aber der heilige Urban von Langres.

In Afrika ist heute Afrikatag,
ein jährlicher Erinnerungstag an die Gründung der Organisation für Afrikanische Einheit am 25. Mai 1963. Sie gilt als Vorgängerorganisation der 2001 gegründeten Afrikanischen Union. An diesem Tag wurde in Addis Abeba (Äthiopien) die Charta von 30 afrikanischen Staaten unterzeichnet. In vielen Ländern Afrikas ist der 25. Mai seitdem ein gesetzlicher Feiertag.

Heute beginnt die Internationale Woche der Solidarität mit den Völkern der Gebiete ohne Selbstregierung
Trotz der Entkolonialisierung der letzten Jahrzehnte bestehen weiterhin Gebiete, die sich nicht selbst regieren. Gemeint sind die ehemaligen Kolonien. Allerdings behaupten die einstigen Kolonialmächte bis heute ihre politische, ökonomische und militärische Vormachtstellung. Ein Instrument dafür sind die so genannten „Wirtschaftspartnerschaftsabkommen“ (EPA’s). Für viele Länder des Trikont heißt das, dass sie für 80% der EU-Produkte einen zollfreien Marktzugang gewähren müssen. Und das nur, damit sie einige der Präferenzen, die sie auf dem EU-Markt haben, beibehalten können.Um weitere Fortschritte in diesem Bereich anzuschieben, wird jährlich die „Woche der Solidarität mit den Völkern der Gebiete ohne Selbstregierung“ von den Vereinten Nationen veranstaltet und findet seit 2008 immer am 25. Mai statt.

Den Tag des griechischen Stolzes und den Tag des Stepptanzes führe ich an dieser Stelle mal unkommentiert an.

Ansonsten am 25. Mai:
2020 - Der unbewaffnete Schwarze George Floyd wird bei seiner Festnahme in Minneapolis getötet. Ein weißer Beamter drückte sein Knie minutenlang auf Floyds Hals, während dieser fleht, ihn atmen zu lassen. Sein Tod löst im ganzen Land Massenproteste gegen Polizeigewalt und Rassismus aus. Heute gibt es vielerorts Gedenkveranstaltungen.

2019 - Beim Filmfest in Cannes wird die Tragikkomödie „Parasite“ des koreanischen Regisseurs Bong Joon Ho mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Der Preis der Jury geht an das Liebesdrama „Atlantics“ der Regisseurin Mati Diop, einer Französin mit senegalesischem Hintergrund.

2018 - Der einstige Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wird wegen sexueller Übergriffe vor einem Gericht in New York angeklagt.

2017 - Ex-US-Präsident Barack Obama erhält in Baden-Baden den Deutschen Medienpreis.

2016 - Das US-Außenministerium rügt, dass die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton während ihrer Zeit als Außenministerin über einen privaten E-Mail-Server auch dienstlich kommuniziert habe.

2015 - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) legt in Genf einen Aktionsplan gegen Antibiotika-Resistenzen vor. Jedes Jahr sterben nach Angaben der WHO rund 700 000 Menschen daran.

2014 - Die HSV-Mitgliederversammlung stimmt für die Ausgliederung der Profi-Fußballabteilung in eine Aktiengesellschaft. Damit ist der Weg frei für den Einstieg von Investoren.

2013 - Bayern München besiegt im ersten rein deutschen Finale der Champions-League-Geschichte Borussia Dortmund mit 2:1.

2012 - Der Bundestag beschließt mit großer Mehrheit die Verlängerung der Bundeswehr-Mission im Kosovo um ein weiteres Jahr.

2004 - In Nordhessen wird Kellerwald-Edersee als Deutschlands 15. Nationalpark eröffnet.

1999 - Ein Steiff-Teddy von 1908 wird in London für umgerechnet rund 15 000 Euro versteigert.

1993 - Franz Steinkühler tritt als Vorsitzender der deutschen Gewerkschaft IG Metall zurück. In den Tagen zuvor ist er in Verdacht geraten, als Aufsichtsratsmitglied der Daimler Benz AG Insidergeschäfte getätigt zu haben.

1989 - Der sowjetische Parteichef Michail Gorbatschow wird auf der konstituierenden Sitzung des neuen Kongresses der Volksdeputierten zum Staatspräsidenten gewählt.

1987 - In der Bundesrepublik Deutschland ist dies der Stichtag für die Volkszählung, die sich nach vielen Bürgerprotesten über die anonym erhobenen Daten später als letztmalige Erhebung bei allen Erwachsenen erweist. Das Verfahren wird danach auf eine Stichprobenerhebung bei einem Teil der Bevölkerung umgestellt.

1985 - Die Dire Straits veröffentlichen ihr Album „Brothers In Arms“, eines der erfolgreichsten Alben der Popmusikgeschichte. Aufgenommen hatte die Band die neun Songs im Studio auf der Karibikinsel Montserrat. Neil Dorfsman, der Toningenieur, wird für seine Arbeit noch im selben Jahr mit einem Grammy ausgezeichnet. „Brothers In Arms“ steht 1985 in 25 Ländern wochenlang auf Platz 1 der Charts und ist bis heute das erfolgreichste britische Album überhaupt.

1979 - Volker Schlöndorffs Film „Die Blechtrommel“ nach dem Roman von Günter Grass erhält in Cannes die „Goldene Palme“.

1977 - Der erste Teil der Science-Fiction-Saga „Star Wars - Krieg der Sterne“ von Regisseur George Lucas startet in den amerikanischen Kinos.

1973 - Das Debütalbum von Mike Oldfield Tubular Bells erscheint.

1963 - In Addis Abeba gründen 30 afrikanische Staaten, großteils Mitglieder der Casablanca-Gruppe, die Organisation für Afrikanische Einheit (OAU). Ziel der Organisation ist die konsequente Dekolonisation und die Einheit und Solidarität der afrikanischen Staaten zu fördern.

1946 - Jordanien wird als Königreich unabhängig, nachdem Großbritannien das Mandat des Völkerbundes aufgegeben hatte.

1935 - Der amerikanische Sprinter und Weitspringer Jesse Owens stellt in Ann Arbor bei Detroit (Michigan) innerhalb von 45 Minuten fünf Weltrekorde auf und einen weiteren ein.

1895 - Der irische Schriftsteller Oscar Wilde wird in London wegen Homosexualität zu zwei Jahren Zwangsarbeit verurteilt.

Geburtstage:
Klaus Meine – 73, deutscher Sänger, Songwriter und Komponist der Rock-Gruppe „Scorpions“ (u. a. „Wind of Change“, die weltweit erfolgreichste Single 1991),
Frank Oz – 77, britisch-amerikanischer Schauspieler, Produzent und Puppenspieler, u. a. Mitentwickler der „Muppets“ (insbesondere „Miss Piggy“) sowie Spieler und Stimme von „Yoda“ in „Star Wars“,
Ian McKellen – 82, britischer Schauspieler, dessen berühmteste Filmrollen die des Zauberers „Gandalf“ in der „Herr der Ringe“-Triologie (2001–2003) sowie „Der Hobbit“-Trilogie (ab 2012) und des „Magneto“ in den „X-Men“-Filmen (2000, 2003, 2006) sind.

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 23. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Heute gäbe es den nächsten Super-Vollmond zu bestaunen. Die Entfernung zwischen Erde und Mond beträgt dann etwa 357 Tausend Kilometer. Wenn der Mond der Erde extrem nahe kommt, erscheint er ganz besonders groß. Fällt das mit dem Vollmond oder Neumond zusammen, spricht man vom „Supermond“. Spektakulär wird er vor allem deshalb, weil noch andere Phänomene im Mai aufeinander treffen. Denn: Von 11.45 Uhr bis 14.53 Uhr wandert der Mond durch den Erdschatten. Die dadurch entstehende Mondfinsternis lässt ihn rot erscheinen. Diese Assoziation verleiht dem Supermond deshalb auch den Namen Blutmond. Leider ist das Himmelsphänomen 2021 nicht in Deutschland zu sehen. Hier ist der Mond zum Zeitpunkt der Verdunkelung bereits untergegangen. Dafür erleben wir den Supermond zwei Mal. Heute Morgen stand er bis etwa 5.15 Uhr am Himmel, und heute Abend taucht er wieder ab 21.20 Uhr auf. Dieses Phänomene lassen sich wohl heute kaum beobachten, denn wettermäßig herrscht eher Weltuntergangsstimmung.
Aber das Wissen um die großartigen Dinge, die da am Himmel passieren, könnte sich ja auch schon stimmungsaufhellend auswirken.

Weitere Infos:
=> Zehn Euro je fehlender Dosis - EU fordert Schadenersatz von Astrazeneca: 2020 schließt Astrazeneca einen Vertrag mit der EU über 300 Millionen Dosen seines Corona-Vakzins ab. Doch in den darauffolgenden Monaten bleibt der Hersteller weit hinter den zugesicherten Liefermengen zurück. Sehr zum Ärger Brüssels. Für das Unternehmen könnte das Versäumnis teuer werden.

=> UNO kritisiert EU-Flüchtlingspolitik scharf: Migranten aus Afrika werden von Libyens Küstenwache aufgegriffen und ins Land zurückgebracht, wo ihnen Menschenrechtsverletzungen drohen. Andere ertrinken im Mittelmeer, weil die EU ihre Rettungsmissionen zurückgefahren hat. Die UNO kritisiert diese Praxis und fordert die EU zum Handeln auf.

=> Lukaschenko nennt Blogger „Terroristen“ - Erstmals äußert sich der belarussische Präsident Lukaschenko zu der erzwungenen Landung einer Ryanair-Maschine in Minsk und der anschließenden Festnahme des Aktivisten Protassewitsch. Zuvor hatte er Berichte über den Einsatz eines Kampfjets als „Lüge“ bezeichnet.

Spruch des Tages:

Heute ist in Australien National Sorry Day,
ein seit 1998 jährlich am 26. Mai begangener nichtamtlicher australischer Feiertag. Anlass ist die Zwangsadoption von ca. 35.000 Aborigineskindern zwischen 1920 und 1969 - die sogenannten Gestohlenen Generationen (Stolen Generations). Der Begriff Gestohlene Generationen bezeichnet verschiedene Generationen von Kindern der australischen Ureinwohner (Aborigines), die von der australischen Regierung aus ihren Familien entfernt wurden. Die Zwangsentfernung der meist „halbblütigen“ Kinder geschah systematisch offiziell, zehn bis dreißig Prozent aller Aborigines-Kinder waren betroffen.

Heute ist auch Internationaler Lindy Hop Tag
Frankie Manning, der wohl bekannteste Lindy Hop Tänzer der Welt wäre am 26.5.2021 107 Jahre alt geworden. Zu seinem Gedenken feiert die ganze Swing-Welt den World Lindy Hop Day. Der Lindy Hop gilt als Gesellschaftstanz, der in erster Linie zu zweit getanzt wird, wobei ein spezifischer Schwerpunkt dieses Tanzes, der seine Wurzeln im Break-Away, Charleston und Stepptanz hat, vor allem auf dem Austausch von Bewegungsideen und der Interpretation der Musik durch möglichst harmonische Bewegungen der Tänzer liegt. Seit Anfang der 1980er Jahre gewinnt Lindy Hop auch in Europa wieder zunehmend Freunde. Im Jahre 2005 gab es in London und New York bereits eine mehrere tausend Tänzer umfassende Insider-Gruppe, aber auch in anderen Großstädten überwiegend in der westlich geprägten Welt und anderswo (z.B. Peking, Tokio) trainieren Fans des Tanzes regelmäßig und veranstalten öffentliche Partys.

In den USA ist Nationaler Tag des Papierfliegers,
Darf man den historischen Quellen glauben, so wurde die Idee der Papierflieger schon vor über 2000 Jahren im alten China umgesetzt. Zwar waren dies noch nicht die heute bekannten Formen, jedoch wiesen diese Drachenflieger bereits die entscheidenden Merkmale auf: So wurden sie aus Papier gefertigt, verfügten über keinen eigen Antrieb und mussten durch Werfen in die Luft gebracht bzw. gestartet werden. Umso erstaunlicher ist es eigentlich, dass sich die ersten schriftlichen Erwähnungen dieser Flugobjekte aus Papier erst im 17. Jahrhundert finden. Dies ändert aber nichts daran, dass offenbar schon die alten Chinesen vor allem den Spaß an selbstgebastelten Fluggeräten in den Mittelpunkt dieser Aktivitäten stellten. Diesen Ansatz verfolgt auch der heutige National Paper Airplane Day, bei dem es den Initiatoren vor allem darum geht, jüngeren Generationen zu zeigen, dass man schon mit relativ einfachen Mitteln wie einem Blatt Papier, etwas Geschick und einer Prise kreativer Energie eine ganze Menge Spaß haben kann. Insofern spielt bei diesem kuriosen Feiertag aus den Vereinigten Staaten auch der Gemeinschaftsgedanke bzw. der spielerische Wettstreit eine nicht unwesentliche Rolle. Hier sind vor allem die beiden Flug-Kategorien Flugweite und Flugdauer zu nennen, in deren Rahmen in den letzten Jahren eine Reihe von beeindruckenden Rekorden aufgestellt worden sind. Die aktuellen Rekordhalter sind:
Flugweite: 69,14 Meter – Joe Ayoob / John M. Collins, USA am 26. Februar 2012
Flugdauer: 29,2 Sekunden – Takuo Toda, Japan am 19. Dezember 2010
Größtes Papierflugzeug: 18,21 m Spannweite – Team von Studierenden und Mitarbeitern der TU Braunschweig (28. September 2013)
Hier kann man übrigens Tipps vom Rekordhalter Collins persönlich sehen, und hier gibt’s jde Menge Bastelanleitungen für unterschiedliche Papiergleiter.

Da an der Feiertagsfront heute nicht viel los ist, hier noch ein paar Fakten zu einem unserer Lieblingsgeräte - dem Handy:
=> Smartphone-Sucht wächst: 25% der Millennial-Generation verbringen mehr als 5 Stunden täglich am Mobiltelefon. Laut einer neuen Verbraucherstudie von B2X fühlen sich ein Viertel aller Smartphone-Nutzer ohne ihr Gerät frustriert, traurig, verloren oder gestresst.
Smartphone-Nutzer würden ihr Gerät nicht für einen einzigen Monat hergeben, selbst wenn sie dafür einen ganzen Tag mit einem ihrer Lieblingsstars verbringen könnten (74%), eine Gehaltserhöhung von 10% bekämen (56%), eine zusätzliche Woche Urlaub nehmen könnten (50%), 1.000 Dollar erhielten (41%) oder Gratis-Urlaub an ihrem Traumziel machen könnten (28%).
Diese Studie ist mittlerweile 4 Jahre alt. Eine neuere aus dem letzten Jahr beschäftigt sich mit den Hintergründen der Sucht und Selbsthilfe-Maßnahmen.

Außerdem ist noch Welt-Dracula-Tag, Blaubeer-Käsekuchen-Tag, in Georgien Nationalfeiertag und in Polen ist Muttertag.

Ansonsten am 26. Mai
2019 - Bei der Landtagswahl in Bremen wird die CDU nach 70 Jahren erstmals stärkste Partei im kleinsten Bundesland.

2019 - Schwere Schlappe für die große Koalition: Union und SPD schneiden bei der Europawahl historisch schlecht ab, die Grünen hingegen klettern erstmals bei einer bundesweiten Wahl auf Rang zwei.

2014 - Der frühere Armeechef Abdel Fattah al-Sisi gewinnt die Präsidentenwahl in Ägypten.

2013 - Der Film „La vie d’Adèle“ des französischen Regisseurs Abdellatif Kechiche gewinnt beim 66. Internationalen Festival von Cannes die Goldene Palme.

2012 - Die schwedische Sängerin Loreen gewinnt den 57. Eurovision Song Contest (ESC) in Baku.

2011 - Der als Kriegsverbrecher gesuchte frühere bosnisch-serbische General Ratko Mladic wird nach mehr als 15 Jahren Flucht auf einem Bauernhof in Serbien festgenommen.

2008 - Nach fast zehn Monaten landet die US-Raumsonde „Phoenix“ auf dem Mars. Am 2. November sendet die Sonde zum letzten Mal wissenschaftliche Daten bevor der Kontakt verloren geht, am 10. November wird das Ende der Mission bekanntgegeben.

2007 - Der 1. FC Nürnberg wird nach einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen den VfB Stuttgart zum DFB-Pokalsieger. Zuvor hatte der 1. FFC Frankfurt durch ein 4:1 im Elfmeterschießen gegen den FCR 2001 Duisburg den DFB-Pokal der Frauen gewonnen.

2006 - In Berlin wird der größte Bahnhofsneubau der Nachkriegszeit eröffnet. Der Berliner Hauptbahnhof hat rund 700 Millionen Euro gekostet.

2003 - Die EU-Forschungsminister geben grünes Licht für die Entwicklung des europäischen Satelliten-Navigations-Systems Galileo.

1998 - Der Rat der EU-Agrarminister beschließt eine Verordnung, nach der alle Lebensmittel, die gentechnisch verändertes Soja oder Gen-Mais enthalten, gekennzeichnet werden müssen.

1998 - Erstmals wird das Amt des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) vergeben. Die EU-Staats- und Regierungschefs ernennen dazu den Niederländer Wim Duisenberg.

1993 - Das Asylrecht in der Bundesrepublik wird durch die Neufassung des Grundgesetzartikels 16 eingeschränkt. Wer aus einem sicheren Drittland eingereist ist, verliert den Anspruch auf ein Asylverfahren.

1986 - Die Europäische Gemeinschaft nimmt die Europaflagge an. Es wurden zwölf Sterne gewählt, da die Zahl zwölf für Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit steht. Zufälligerweise ist es auch die Zahl der Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft zu dieser Zeit.

1983 - Der deutsche Militariahändler Kujau gesteht, die von ihm an die Illustrierte „stern“ verkauften „Hitler-Tagebücher“ selbst gefälscht zu haben.

1972 - In Moskau unterzeichnen die USA und die Sowjetunion den SALT-1-Vertrag über die Begrenzung von Nuklearwaffen.

1970 - Die sowjetische Tupolew Tu 144 erreicht als erstes Verkehrsflugzeug mit 2150 Stundenkilometern doppelte Schallgeschwindigkeit.

1967 - In Berlin wird bei einer Demonstration gegen den Besuch des Schahs von Persien der Student Benno Ohnesorg von einem Polizisten erschossen. Der Vorfall bewirkt eine Radikalisierung der Studentenproteste.

1954 - Auf der Titelseite der »Münchener Illustrierten« ist die amerikanische Schauspielerin Jane Russell (*1921) in einem »die Jugend gefährdenden Aufzug« zu sehen. Der Verkauf der Zeitschrift wird von den zuständigen Amtsgerichten verboten.

1952 - In Bonn wird zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den drei westlichen Besatzungsmächten der »Deutschlandvertrag« (»Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Drei Mächten«) geschlossen, der das Ende des Besatzungsregimes regelt und der Bundesrepublik Deutschland die Souveränität verleiht. Der DDR-Ministerrat kündigt die Absperrung der Grenzen zur Bundesrepublik an und schränkt den Besucher- und Fernsprechverkehr mit West-Berlin ein.

1951 - Der Deutsche Filmpreis wird in Bonn erstmals verliehen. „Das doppelte Lottchen“ von Josef von Baky wird in drei Kategorein ausgezeichnet.

1938 - Für das Volkswagenwerk werden in Fallersleben bei Wolfsburg der Grundstein gelegt. Nach der Idee des Ingenieurs Ferdinand Porsches sollte hier ein für die breite Bevölkerung erschwingliches Auto gebaut werden.

1934 - Das deutsche Luftschiff LZ 127 „Graf Zeppelin“ startet zu seinem ersten Südamerikaflug und erreicht nach drei Tagen Rio de Janeiro.

1923 - Start des ersten 24-Stunden-Rennens von Le Mans in Frankreich: Es siegen Andre Lagache und Albert Leonard.

1828 - In Nürnberg taucht der scheinbar geistig zurückgebliebene Kasper Hauser (um 1812-1833) auf. Der verwahrloste junge Mann gibt an, man habe ihn als Findelkind eines Tagelöhners lange Zeit (12 Jahre?) völlig allein in einem dunklen Kellerverlies festgehalten. Der Staatsrat und Gerichtspräsident Paul Johann Anselm Ritter von Feuerbach (1775-1833) wird zunächst zu seinem Vormund ernannt. Er beauftragt den Gymnasiallehrer Georg Friedrich Daumer mit der Erziehung des Jungen. 1831 wird Kasper von dem Engländer Philip Henry Earl of Stanhope adoptiert und nach Ansbach gebracht. Am 14. Dezember 1833 wird er von einem Fremden unter einem Vorwand in den Hofgarten gelockt, wo er niedergestochen wird. Kaspar Hauser stirbt am 17. Dezember 1833 an den Folgen der Stichwunde. Genanalysen von 1996 (»Der Spiegel«) und 2002 (»ZDF«) kommen zu widersprüchlichen Aussagen zu seiner Herkunft, die bis heute ungeklärt ist. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass er der erstgeborene Sohn des badischen Großherzogs Karl Ludwig (1786-1818) und der Stephanie Beauharnais (1789-1860) war.

Geburtstage:
Helena Bonham Carter - 55, britische Schauspielerin (u. a. „Die Flügel der Taube“ 1997, „Fight Club“ 1999, „Alice im Wunderland“ 2010, „The King’s Speech“ 2010),
Lenny Kravitz - 57, amerikanischer Sänger, Songwriter und mehrfacher Grammy-Gewinner,
Doris Dörrie - 66, deutsche Regisseurin, Produzentin und Autorin (u. a. „Männer“ 1985, „Kirschblüten – Hanami“ 2008),
Marian Gold - 67, aka Hartwig Schierbaum, deutscher Musiker, Mitgründer und Sänger der Band „Alphaville“ (u. a. „Big in Japan“ 1984, „Sounds Like A Melody“ 1984, „Forever Young“ 1984),
aber auch Miles Davis – 95 (†65), einer der bedeutendsten und einflussreichsten US-amerikanischen Jazz-Musiker des 20. Jahrhunderts, Bandleader und Komponist (u. a. das als wegweisend und meistverkaufte Jazz-Album aller Zeiten geltende „Kind of Blue“ 1959),
Horst Tappert – 98 (†85), deutscher Schauspieler, der durch die TV-Rolle des Oberinspektors Stephan Derrick bekannt wurde
und John Wayne – 114 (†72), aka Marion Mitchell Morrison, amerikanischer Filmschauspieler (u. a. „Rio Bravo“ 1959, „El Dorado“ 1967), Filmproduzent, Regisseur (u. a. „The Alamo“ 1960) und Oscar-Preisträger.

Quellenangaben

1 Like

Donnerstag, 27. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Nach erfolgreicher Wochenteilung gehen wir mit Volldampf Richtung Wochenende und hoffentlich auch eine deutliche Wetterbesserung. Der momentane Zustand kann einen schwermütig stimmen!
Angenehmen Donnerstag!

Das liegt an:
=> China empört über Untersuchung zu Virus-Ursprung: Kurz nachdem bekannt wird, dass US-Präsident Joe Biden Geheimdienste mit der Suche nach dem Ursprung des Coronavirus beauftragt hat, reagiert China ungehalten und spricht von einer „Verschwörungstheorie“. Mit den Untersuchungen steht erneut ein möglicher Laborunfall in Wuhan zur Debatte.

=> Weil verärgert über Impf-Skepsis gegenüber Kindern: Sollen Kinder und Jugendliche geimpft werden? Vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern kommt die Skepsis der Ständigen Impfkommission bei der Politik nicht gut an. Gesundheitsminister Spahn will das Gremium übergehen. Niedersachsens Landeschef greift es an. Thüringen und MV ignorieren es.

=> Schwesig macht den Weg zur Ostsee frei: Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern gibt sich lange als härteste Lockdownerin der Republik. Doch niedrige Inzidenzen, schlechte Umfragewerte und der Druck der Tourismusbranche sorgen für eine Kehrtwende: Ab 4. Juni dürfen alle Urlauber wieder in den Nordosten.

Spruch des Tages:

Ein paar Gedenktage:
Wenig passgenau ist heute Tag der Sonnencreme
Heute wie auch schon in den letzten beiden Tagen kann man davon ausgehen, dass bei Missachtung des Gedenktages die Gefahr eines auch nur leichten Sonnenbrandes ganz gewiss nicht droht - zumindest ist das hier im südlichen Zipfel von NRW so, wo ein sehr dicht bewölkter Himmel ununterbrochen die Erde und die darauf wandelnden Menschen begießt. Aber es geht hoffentlich mit dem Sommer demnächst richtig los und wir sollten in den nächsten Wochen noch Sonne satt bekommen. Über die Notwendigkeit von Sonnenschutz zur Minderung des Hautkrebsrisikos sind sich die meisten Quellen einig. „Beim Sonnenschutz nicht kleckern, sondern klotzen. Nur wer sich dick genug eincremt, ist ausreichend geschützt. Dermatologen empfehlen etwa zwei Milliliter pro Quadratzentimeter Haut, das sind – grob gerechnet – 30 Milliliter Creme oder etwa die Menge von drei Esslöffeln für den ganzen Körper.“ - auch dies scheint eine unstrittige Erkenntnis zu sein.
Eine Seite habe ich gefunden, die auf Gefahren von Sonnencremes hinweist: Sonnencreme - Giftig und ungesund! „Herkömmliche Sonnencremes enthalten aber viele gesundheitsschädliche Chemikalien, die über die Haut in den Organismus gelangen und dort unsere Entgiftungsorgane (Leber, Nieren, Darm) belasten.“ Mehr dazu hier!

Heute ist auch Welttag des Purzelbaums.

Überschlag = englisch „summersault“!
Ein Purzelbaum trat vor mich hin
und sagte: "Du nur siehst mich
und weißt, was für ein Baum ich bin:
Ich schieße nicht, man schießt mich.
… so lautet die 1. Strophe des Purzelbaumgedichts von Christian Morgenstern. Der entsprechende Aktionstag wurde 2009 durch den evangelischen Theologen und Pfarrer Jörg Wilkesmann-Brandtner eingeführt. Der in Rede stehende Bewegungsablauf führt unter anderem die Bezeichnungen Kalabums, Kopsterbölter, Kusselkopf, Pusselkopp und Kisselköpper. Historisch taucht der Purzelbaum erstmals 1571 auf. Die Wortschöpfung entstand dabei aus purzeln (Sturz) und bäumen (sich aufbäumen). Im Grunde handelt es sich um eine Rolle vorwärts oder rückwärts über den Kopf. Salti sind Purzelbäume in der Luft. Für die saubere technische Ausführung muss das nach vorne (oder hinten) Stürzen optimal mit dem Ab-Rollen koordiniert sein. Zu den Risiken und Nebenwirkungen zählen Schwindelgefühl und Orientierungslosigkeit; darüber hinaus befragen Sie bitte Ihren Sportlehrer oder Vorturner :wink:

In Amerika ist Tag des Klebebands
Der heutige Gedenktag am 27. Mai bezieht sich auf die US-amerikanische Patenterteilung (US-Patent 1.760.820) für das von Richard Drew erfundene Klebeband im Jahr 1930. Drew entwickelte in den 1920er und 1930er Jahren eine ganze Reihe an Produkten für seinen Arbeitgeber, den weltweit agierender Multi-Technologiekonzern Minnesota Mining and Manufacturing (3M). Nach zwei Jahren Arbeit entwickelte er 1925 das erste Abdeckklebeband, welches aus einen fünf Zentimeter breiten Papierstreifen mit einer dünnen Kleberschicht am Rand bestand. Um dem Kleber einen stärkeren Halt zu verleihen, setze Drew diesen vollständig in die Mitte. Auf dieser Grundlage experimentiert er dann mit verschiedenen Materialien, die dann zu dem heute gefeierten (durchsichtigen) Cellophan-Klebeband führten. Diese Variante war zugleich auch der Vorläufer des heute bekannten Klebeband, welches in den USA als Scotch Tape, in Großbritannien als Sellotape und in Deutschland als Tesa bekannt ist.

Ansonsten am 27. Mai:
2017 - Am Ende des G7-Gipfels in Taormina (Sizilien) bekräftigt US-Präsident Donald Trump seine Vorbehalte gegen das Pariser Weltklimaabkommen. In Sachen Freihandel lenkt er ein.

2016 - Barack Obama besucht als erster US-Präsident die japanische Stadt Hiroshima, die vor fast 71 Jahren von einer amerikanischen Atombombe zerstört wurde.

2015 - Auf Antrag der US-Justiz werden in Zürich sieben Spitzenfunktionäre des Fußball-Weltverbandes FIFA festgenommen. Die USA werfen ihnen organisiertes Verbrechen und Korruption vor.

2014 - Die Führung der konservativen Partei UMP des früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy tritt nach neuen Enthüllungen über einen Finanzskandal geschlossen zurück.

2011 - Das Hamburger Landgericht entscheidet, dass der „Stern“ nicht mehr über die sogenannte „Spitzelaffäre“ bei der Zeitschrift „Bunte“ berichten darf.

2008 - In Berlin wird das nationale Denkmal für die während der NS-Zeit verfolgten Homosexuellen der Öffentlichkeit übergeben.

1999 - Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag erhebt Anklage gegen Slobodan Miloševic.

1998 - Mit der Wahl seines Nachfolgers Wolfgang Clement (SPD) zum Ministerpräsidenten endet in Nordrhein-Westfalen die Ära Johannes Raus.

1994 - Nach zwanzigjährigem Exil in den USA kehrt der russische Schriftsteller Alexander Solschenizyn in seine Heimat zurück.

1987 - dpa meldet: Luise, das bisher einzige Drogenspürwildschwein der Welt, ist nicht mehr im niedersächsischen Staatsdienst. Das drei Zentner schwere Borstentier geht mit seinem Ausbilder in den Ruhestand.

1982 - Der argentinische Fußballspieler Diego Maradona wechselt für die Rekordsumme von 18,25 Millionen D-Mark zum spanischen Fußballverein FC Barcelona.

1969 - In Deutschland wird im ZDF die erste Folge der Science-Fiction-Fernsehserie »Raumschiff Enterprise« (»Star Trek«) von Gene Roddenberry gezeigt. Darin erforschen Captain James Tiberius Kirk (William Shatner, *1931) und seine Crew fremde Welten, »die nie ein Mensch zuvor gesehen hat«. Zur Mannschaft der »Enterprise« gehören u.a. der Vulkanier Spock (Leonard Nimoy, *1931), der Bordarzt Leonard McCoy (DeForest Kelley, 1920-1999), der schottische Chefingenieur Montgomery Scott (James Doohan, *1920), Hikaru Sulu (George Takei, *1940), Pavel Andreievich Chekov (Walter Koenig, *1936) sowie Nachrichtenoffizier Nyota Uhura (Nichelle Nichols, *1933). In den USA lief die erste Folge am 8. September 1966.

1968 - Der Contergan-Prozess um das Embryo schädigende Arzneimittel beginnt. Das rezeptfrei erhältliche Schlaf- und Beruhigungsmittel „Contergan“ verursachte bei Kindern, deren Mütter es während der Schwangerschaft eingenommen haben, Missbildungen. Am 18.12.1970 wird das Verfahren eingestellt.

1967 - Anlässlich des neuntägigen Staatsbesuches des persischen Schah Reza Pahlavi (Mohammad Reza Schah Pahlavi, 1919-1980) werden umfangeiche Sicherheitsvorkehrungen getroffen: 30.000 Polizisten sind als Leibwache im Einsatz, ganze Stadtteile und Autobahnen werden gesperrt, der Luftraum bis in 2500m Höhe freigehalten. In der Bundesrepublik leben (1967) etwa 10.000 iranische Studenten und Praktikanten, die zum Teil wegen politischer Verfolgung aus der Heimat geflüchtet sind. Der Plan des Landes Nordrhein-Westfalen, oppositionelle Iraner nach Norderney zu evakuieren, wird nicht umgesetzt. Dafür müssen sie sich zweimal am Tag bei der Polizei melden.

1937 - Die Golden-Gate-Brücke, die mit 2725 Metern längste Hängebrücke der Welt, wird in San Francisco dem Verkehr übergeben.

1933 - In Chicago (US-Bundesstaat Illinois) beginnt die Weltausstellung unter dem Motto „Jahrhundert des Fortschritts“.

1903 - In Berlin schließen sich AEG und Siemens zur „Gesellschaft für drahtlose Telegraphie“ (Telefunken) zusammen.

1832 - Auf dem »Hambacher Fest« vom 27.-30. Mai 1832 demonstrieren über 30.000 Bürger, Handwerker und Bauern für Einheit und Freiheit in Deutschland. Die Volksversammlung findet auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt an der Haardt statt und gilt als Höhepunkt der freiheitlich-demokratischen Bewegung in Deutschland nach der Julirevolution in Frankreich (27. Juli 1830). Es folgen Verhaftungen der beiden Organisatoren, Johann Georg August Wirth und Jacob Siebenpfeiffer, eine Verschärfung der Zensur, das Verbot von Volksversammlungen und Volksfesten mit politischem Inhalt, und das Verbot aller politischen Vereine. Das Tragen schwarz-rot-goldener Abzeichen wird unter Strafe gestellt.

1703 - Der russische Zar Peter I. (der Große, 1672-1725) gründet an der Newa-Mündung die Stadt St. Petersburg (am 16. Mai 1703 nach dem damals in Russland gültigen julianischen Kalender). Nach seinen Plänen wird im sumpfigen Gelände der Newa-Mündung mit dem Bau der Peter- und Pauls-Festung begonnen. 1712 wird St. Petersburg Hauptstadt Russlands.

Geburtstage:
Jamie Oliver – 46, britischer Koch, der international mit zahlreichen Fernsehsendungen (u. a. „The Naked Chef“) und Kochbüchern erfolgreich ist,
Kai Pflaume - 54, deutscher Fernsehmoderator, der mit seiner langjährigen Show „Nur die Liebe zählt“ (1993–2011) bekannt wurde,
Henry Kissinger - 98, amerikanischer Politikwissenschaftler, Politiker, ehemaliger US-Außenminister (1973–1977) und zusammen mit dem vietnamesischen Politiker Le Duc Tho Träger des Friedensnobelpreis 1973 für die Herbeiführung eines Waffenstillstands im Vietnamkrieg
und Sir Christopher Lee - 99 (†93), britischer Schauspieler, der mit über 300 Filmrollen als Rekordhalter seiner Branche gilt (u. a. „Dracula“ 1958, „Der Mann mit dem goldenen Colt“ 1974, „Jinnah“ 1998, „Herr der Ringe“-Trilogie 2001–2003, „Star Wars“ 2002/2005),
wer Lee nennt, muss auch den aufführen: Vincent Price – 110 (†82), amerikanischer Schauspieler, der in seiner fast 60-jährigen Filmkarriere häufig in Horrorfilmen spielte (u. a. „Laura“ 1944, „House of Wax“ 1953, „Edward mit den Scherenhänden“ 1990) und sich mit seiner markanten Stimme u. a. als Sprecher bei Michael Jacksons „Thriller“ einen Namen machte.

Quellenangaben

1 Like

Guten Abend zusammen :slight_smile:
Freitags ist für mich immer der Tag mit dem strammsten Programm - ich muss mir das WE richtig erarbeiten, daher kommen die Infos - wie heute auch wieder - anchmal reichlich spät. Sorry, aber vielleicht erreiche ich den ein oder anderen noch und kann euch einen guten Rutsch ins Wochenende wünschen!

News:
=> Republikaner verhindern Kapitol-Ausschuss: Der Schatten des ehemaligen US-Präsidenten Trump ist noch immer lang, die meisten seiner Parteigenossen sind ihm offenbar treu. Aus diesem Grund finden die Demokraten im US-Senat keine Mehrheit für eine Untersuchungskommission, die die Attacke auf das Kapitol im Januar untersuchen soll - schade!

=> Diktator steht als Lügner da - Lukaschenko klagt Putin sein Leid: Mit einem Aktenkoffer voll von angeblichen Beweisen gegen den verhafteten Blogger reist Lukaschenko nach Moskau. Während Putin den Belarussen zum Baden einlädt, fällt das Lügengebäude von der Bombendrohung gegen die gekaperte Ryanair-Maschine in sich zusammen.

=> Herero lehnen Einigung ab - „Es ist schmerzhaft, wirklich schmerzhaft“: Nach jahrelangen Verhandlungen erkennt Deutschland die Verbrechen an Herero und Namibia zwischen 1904 und 1908 als Völkermord an - und verspricht als „Geste der Anerkennung“ einen Milliardenbetrag. In Namibia sorgt die Einigung für gemischte Reaktionen.

Spruch des Tages:

Heute ist Internationaler Weltspieltag.
„Lasst uns (was) bewegen!“- das ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am 28. Mai 2021.
Damit wollen das Deutsche Kinderhilfswerk und die Deutsche Sportjugend gemeinsam mit dem „Bündnis Recht auf Spiel“ dafür werben, dass die Bewegungsförderung von Kindern eine zentralere Rolle in unserer Gesellschaft spielt. Das Motto ist aber auch ein Aufruf an Politik und Verwaltung, die Rahmenbedingungen für die Bewegung von Kindern zu verbessern.
Durch die aktuelle Situation wollen wir den diesjährigen Weltspieltag insbesondere für zwei Dinge nutzen: Zum einem rufen wir insbesondere Familien dazu auf, diesen Tag für die Bewegungsförderung zu nutzen. Zum anderen rufen wir die Weltspieltagsakteure dazu auf, in diesem Jahr noch stärker mit der Lobbyarbeit zum Recht auf Spiel in Erscheinung zu treten.
Hier ist die offizielle Webseite zum Aktionstag.

Außerdem ist Amnesty International Tag
Mit einem klassischen Zeitungsartikel beginnt am 28. Mai 1961 die Geschichte der größten unabhängigen Menschenrechtsorganisation der Welt. An diesem Tag veröffentlicht der britische Anwalt Peter Benenson in der Zeitung „The Observer“ den Artikel „The Forgotten Prisoners“, der mit den Worten beginnt: „Schlagen Sie Ihre Zeitung an irgendeinem beliebigen Tag auf, und Sie werden eine Meldung aus irgendeinem Teil der Welt lesen: Ein Mensch ist eingekerkert, gefoltert, hingerichtet worden, weil seine Ansichten oder religiösen Überzeugungen nicht mit denen der Regierung übereinstimmen.“ Benenson ermuntert die Leser_innen, mit Appellschreiben öffentlichen Druck auf die Regierungen auszuüben und von ihnen die Freilassung politischer Gefangener zu fordern. Dieser „Appeal for Amnesty“ ist der Beginn der Menschenrechtsorganisation Amnesty International.
Heute tritt Amnesty International auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte jeden Tag für die Rechte aller Menschen ein. Die Stärke der Organisation liegt im Engagement von weltweit mehr als zehn Millionen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen. Gemeinsam setzen sie Mut, Kraft und Fantasie für eine Welt ohne Menschenrechtsverletzungen ein.
Herzlichen Glückwunsch zum heutigen 60.

Dann ist noch Tag der Lebensspende / World Blood Cancer Day,
am 28. Mai 1991 wurde die DKMS gegründet, in Langform und richtig: die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH. Bemerkenswert ist dabei, dass sie ihren Ursprung in dem Einzelschicksal der Mechtild Harf aus Ludwigshafen hat: Sie erkrankte 1990 an Leukämie und hätte nur durch eine Knochenmarksspende gerettet werden können. Aus der Suche nach einem geeigneten Spender durch ihren Mann Peter, ihre Töchter und ihrem Arzt Prof. Dr. Gerhard Ehninger entstand eine große Privatinitiative namens „Hilfe für Leukämiekranke“ und aus ihr am 28. Mai 1991 offiziell die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH mit Sitz in Tübingen. Sie ist heute mit ca. 3 Millionen registrierten Spendern die weltweit größten Einzeldatei.
Bis einschließlich 2013 beging die DKMS in Deutschland an diesem Tag den „Tag der Lebensspende“, um auf die Wichtigkeit des Themas Blutkrebs hinzuweisen. Aufgrund der weltweiten Relevanz entstand nun daraus der World Blood Cancer Day als übergeordneter Tag für alle, die mit dem Thema befasst sind und den Kampf gegen Blutkrebs voranbringen wollen.

Europäischer Tag der Nachbarn
Das Gute liegt häufig näher als man denkt: Gute Nachbarschaft hilft, die Herausforderungen des Alltags zu meistern. Deshalb rufen wir initiative Bewohnerinnen und Bewohner auf, gemeinsam ein unkompliziertes Fest unter Nachbarn zu organisieren. Ziel ist es, die gutnachbarschaftlichen Beziehungen aktiv zu pflegen und so zur Steigerung der Wohnqualität jedes Einzelnen beizutragen. Der Tag der Nachbarn und dessen Motto «Begegnungen» eignet sich perfekt, um die Mitmenschen im selben Quartier zu sich nach Hause einzuladen oder sich in Nachbars Garten zu treffen. Denn eins ist gewiss: Nirgends ist eine Begegnung einfacher als beim unkomplizierten nachbarschaftlichen Grillplausch oder bei gemütlichem Kaffee und Kuchen im eigenen Wohnzimmer. An vielen Orten gibt es spezielle Angebote, die helfen, das gemütliche Beisammensein auf einen guten Weg zu bringen - hier findet ihr eine Übersicht - da könnt ihr sehen, was es eventuell auch in Corona-Zeiten für Begenungsmöglichkeiten gibt.

In den USA ist Internationaler Tag des Hamburgers
Per Definition besteht ein Hamburger, kurz auch Burger, wesentlich aus 3 Teilen: einem Brötchen (engl. Bun), verschiedenen Belegen (Gurken, Zwiebeln, Tomaten, Soße usw.) und einer gegrillten Schreibe Rinderhackfleisch (engl. Patty). Dabei wird der Hamburger in der Regel als warmes Schnell- oder Fertiggericht serviert und gilt ursprünglich als einer der Standards vieler Fast-Food-Ketten. Weitere interessante Infos zum Hamburger findet man hier

In Russland ist heute auch noch Tag des Grenzsoldaten.
Der Feiertag wurde 1994 durch Verordnung des russischen Präsidenten geschaffen „mit dem Ziel der Wiedergeburt der historischen Traditionen Russlands und seiner Grenzstreitkräfte“ und er wird jedes Jahr am 28. Mai begangen.

Ansonsten am 28. Mai:
2020 - Die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien ist erstmals auf über 50 Prozent gestiegen, teilt das Statistische Bundesamt mit. Den höchsten Anstieg verzeichnete der Strom aus Windkraft.

2018 - Zum Schutz der Weltmeere will die EU-Kommission Einmalgeschirr, Strohhalme, Wattestäbchen und Ballonhalter aus Plastik verbieten. Die vorgelegte Richtlinie ist zunächst nur ein Vorschlag.

2017 - Die Goldene Palme des 70. Filmfestivals von Cannes (Frankreich) erringt «The Square», eine Gesellschaftssatire des Schweden Ruben Ostlund. Der deutsch-amerikanische Hollywoodstar Diane Kruger wird als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

2014 - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst startet mit einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Internationalen Raumstation ISS.

2012 - In Italien werden bei einer Razzia im Zuge der Ermittlungen wegen Fußball-Wettmanipulationen 19 Personen festgenommen,darunter 13 Profi-Spieler.

2011 - Nach vier Jahren Blockade öffnet Ägypten seine Grenze zum Gazastreifen wieder für den Personenverkehr.

2008 - Mit der Ausrufung der Republik durch die verfassunggebende Versammlung in Nepal wird die 240 Jahre alte Monarchie in dem Himalaya-Staat abgeschafft.

2004 - Zweieinhalb Wochen vor der Fußball-Europameisterschaft in Portugal beginnt in Lissabon das 4. „Rock-in-Rio-Festival“. Das weltweit größte Open-Air-Festival findet zum ersten Mal nicht in Brasilien statt. Sechs Tage lang treten rund 70 Bands auf, von Pop bis Heavy Metal über Reggae bis HipHop sind sämtliche Musikrichtungen vertreten, unter anderem mit Stars wie Metallica, Britney Spears, Sting oder Alicia Keys. Für das 25 Millionen Euro teure „Rock-in-Rio-Festival“ hat man im Osten von Lissabon sogar eine eigene Rockstadt errichtet.

2003 - Das weltweit erste Klon-Pferd wird in Italien geboren.

2003 - München entscheidet sich als die erste Großstadt in Deutschland für die Ausrüstung der städtischen EDV mit Linux statt mit Windows.

1998 - Nach jahrelangen Auseinandersetzungen verabschiedet der Deutsche Bundestag ein Gesetz, mit dem mehrere hunderttausend Opfer der NS-Justiz rehabilitiert werden.

1997 - Borussia Dortmund gewinnt mit einem 3:1 über Juventus Turin im Olympiastadion in München erstmals die UEFA Champions League.

1993 - Das Bundesverfassungsgericht korrigiert in einem Urteil das im Juli 1992 reformierte Abtreibungsrecht in wesentlichen Teilen, bestätigt aber den Wechsel vom Indikationsmodell zur Fristenregelung mit Beratungspflicht.

1993 - In Bayern wird Edmund Stoiber (CSU) Ministerpräsent.

1987 - Der deutsche Sportflieger Mathias Rust (*1968) landet mit seiner »Cessna 172 B« auf dem Roten Platz in Moskau, in unmittelbarer Nähe des Kreml. Vor seiner Verhaftung verteilt er Autogramme an Passanten. Am 4. September 1987 wird er wegen Verletzung des sowjetischen Luftraums zu vier Jahren Arbeitslager verurteilt. 1988 wird er jedoch begnadigt und kehrt nach Deutschland zurück.

1983 - Das Rembrandt-Gemälde "Porträt von Jacob de Gheyn" wird aus der Londoner „Dulwich College Art Gallery“ gestohlen. Über drei Jahre später wird es in Münster gefunden.

1973 - Die Bayerische Staatsregierung legt beim Bundesverfassungsgericht Beschwerde gegen den vom Bundestag mehrheitlich ratifizierten Grundlagenvertrag ein. Der von beiden deutschen Staaten geschlossene Vertrag verletze das Wiedervereinigungsgebot, gelte für Berlin nur eingeschränkt und behindere eine Fürsorgepflicht in Bezug auf die Deutsche Demokratische Republik.

1978 - Die Schweizer lehnen in einer Volksabstimmung einen autofreien Sonntag ab.

1961 - In der britischen Zeitung »The Observer« erscheint ein ganzseitiger Artikel mit dem Titel »The Forgotten Prisoners«, in dem der Londoner Rechtsanwalt Peter Benenson (1921-2005) auf das Schicksal politischer Gefangener aufmerksam macht. Auslöser dafür war ein Zeitungsbericht über zwei portugiesische Studenten, die wegen ihrer Kritik an ihrer Regierung zu sieben Jahren Haft verurteilt worden waren. Benenson ruft zu einem »Appeal for Amnesty« auf. Diese Aktion gilt als Gründungsdatum der Menschenrechtsorganisation »amnesty international«.

1959 - Die NASA schießt im Rahmen des Mercury-Programms von Cape Canaveral aus die beiden Primaten Able und Baker, einen Rhesusaffen und ein Totenkopfäffchen, mit einer Jupiter-Rakete in den Weltraum. Sie landen wenige Stunden später wieder wohlbehalten auf der Erde.

1953 - In einer Volksabstimmung in Dänemark wird eine Verfassungsänderung gebilligt, durch die auch die weibliche Thronfolge ermöglicht wird.

1937 - Die „Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens mbH“ wird gegründet. Sie baut das Volkswagenwerk Wolfsburg auf.

1932 - Die Zuidersee-Bucht in den Niederlanden wird durch einen Damm von der Nordsee getrennt, es entsteht das IJsselmeer.

1905 - Carl Krone jun. (1870-1943) nennt seine »Menagerie Continental« in »Circus Charles« um. Dies ist die Geburtsstunde des »Circus Krone« (diesen Namen erhält das Unternehmen 1913), heute der größte Circus Europas. Der »Circus Charles« feiert am 28. Mai 1905 Premiere im 36 m-Zelt am Zollgelände in Bremen.

1868 - Letzte öffentliche Hinrichtung in Wien: Auf der Richtstätte bei der Spinnerin am Kreuz wird der 23-jährige Raubmörder Georg Ratkay gehängt. Während der Hinrichtung bricht eine „Zuschauerstellage“ mit Hunderten Schaulustigen ein.

1813 - In Berlin findet die letzte Hinrichtung durch Verbrennen auf dem Scheiterhaufen in Preußen statt.

Geburtstage:
Kylie Minogue - 53, australische Sängerin (u. a. „I Should Be So Lucky“ 1987, „Can’t Get You out of My Head“ 2001) und Schauspielerin,
Frank Schätzing - 64, deutscher Schriftsteller, der durch seinen Wissenschaftsthriller „Der Schwarm“ (2004) zum internationalen Bestsellerautor wurde,
Rudolph Giuliani - 77, amerikanischer republikanischer Politiker und ehemaliger Bürgermeister der Stadt New York, in dessen Amtszeit (1994–2001) die Terroranschläge vom 11. September 2001 fielen,
Amnesty International - 60,
außerdem auch
Heinz Günther Konsalik – 100 (†78), deutscher Schriftsteller, der mit über 80 Millionen verkauften Exemplaren seiner 155 Romane (u. a. „Der Arzt von Stalingrad“ 1956, verfilmt 1958) der kommerziell erfolgreichste deutsche Autor der Nachkriegszeit war,
Ian Fleming – 113 (†56), britischer Schriftsteller und Erfinder von „James Bond“, einer der kommerziell erfolgreichsten Buch- und Filmreihen weltweit
und Joseph-Ignace Guillotin – 283 (†75), französischer Arzt und Politiker zur Zeit der Französischen Revolution, nach dem die „Guillotine“ benannt wurde.

Quellenangaben

1 Like

Samstag, 29. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenende und herrliches Wetter - warm und wolkenloser Himmel, die Kombination haben wir schon ne ganze Weile nicht mehr gehabt. Hinzu kommen noch Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen - soviel positive Eindrücke sind ja kaum zum Aushalten.
Macht was draus!

Und dies:
=> USA verhängen Sanktionen gegen Belarus: Die Affäre um die Festnahme eines belarussischen Regimekritikers hat weitere Konsequenzen. Nach der EU reagieren auch die USA mit Strafmaßnahmen, die unter anderem das Umfeld von Machthaber Lukaschenko treffen. Der sucht (und findet) Hilfe bei seinem letzten großen Verbündeten - Putin.

=> Umfragen zeigen, dass ein nennenswerter Teil der bisherigen CDU/CSU-Wähler die Union nur wegen der Kanzlerin gewählt hat. Dennoch will Angela Merkel nicht für Kanzlerkandidat Armin Laschet in den Wahlkampf ziehen. Merkel hat mehrfach zu erkennen gegeben, dass ihre Nachfolger parteiintern wie auch in Wahlkämpfen alleine klarkommen müssten. Sie wolle sich nicht einmischen. Das scheint nun auch für Laschet zu gelten, obwohl für die CDU das Kanzleramt in großer Gefahr ist.

=> Karliczek pocht auf Impfangebot bis Schulstart: Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können ab dem 7. Juni eine Corona-Impfung erhalten. Der Impfstoff reicht aber noch immer nicht für alle. Zumindest vorerkrankte Kinder sollen sich nach dem Willen der Bildungsministerin bis zum neuen Schuljahr impfen lassen können.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Friedenstruppen der Vereinten Nationen
Mit diesem Tag würdigen die Vereinten Nationen am 29. Mai den Einsatz der über 120.000 internationalen Soldaten, Polizisten und zivilen Mitarbeiter, die in UN-Missionen einen Beitrag für Frieden leisten. Der Tag gilt zudem dem Gedenken an diejenigen, die ihr Leben in einem UN-Einsatz verloren haben. Im Jahr 2003 wurde er zum ersten Mal begangen. Die UN-Generalversammlung wählte für den Internationalen Tag des Peacekeepers den 29. Mai, da an diesem Datum im Jahr 1948 die erste Peacekeeping-Mission der Vereinten Nationen, die Beobachtermission UNTSO (United Nations Truce Supervision Organization) in Palästina, beschlossen worden war.
Das Scheitern der UN-Friedensmissionen in Somalia, dem ehemaligen Jugoslawien und Ruanda stürzte die UN-Friedenssicherung in den 1990er Jahren in eine schwere Krise und zeigte, dass die Mandate der klassischen Friedenseinsätze nicht mit der Realität gewaltsamer innerstaatlicher Konflikte vereinbar waren: Den Friedenssoldaten fehlten die notwendigen Kompetenzen für eine Friedenserzwingung. Der Sicherheitsrat reagierte darauf, indem er die Anwendung militärischer Gewalt nun auch zur Verteidigung des Mandats (z.B. zum Schutz der Zivilbevölkerung) erlaubte. Die meisten Missionen sind heute mit solch einem robusten Mandat ausgestattet.
Eine zusätzliche Kompetenzerweiterung erhielten UN-Friedensmissionen durch die Übernahme exekutiver Aufgaben (exekutives Mandat). Damit ist die zeitweise Übernahme von Regierungsaufgaben und die Errichtung einer Übergangsverwaltung gemeint, mit dem Ziel, schrittweise die Abgabe der Regierungsfunktionen an demokratisch legitimierte Vertreter der Bevölkerung vorzubereiten.
Mehr dazu gibt’s hier!

Außerdem ist Lerne-wie-Kompostieren-geht-Tag
Kompostierung bezeichnet den biologischen Prozess des Nährstoffkreislaufs, bei dem leicht verwertbares organisches Material unter Einfluss von Luftsauerstoff von Bakterien und Pilzen abgebaut wird. Dabei werden neben Kohlendioxid auch wasserlösliche Mineralstoffe freigesetzt wie beispielsweise Nitrate, Ammoniumsalze, Phosphate, Kalium- und Magnesiumverbindungen, die als Dünger wirken. Ein Teil der bei diesem Abbau entstehenden Zwischenprodukte wird zu Humus umgewandelt. Eine tolle Anleitung zum richtigen Kompostieren findet ihr hier.

Tag der Erstbesteigung des Mount Everest ist ebenfalls heute
Dieser Tag erinnert an die Erstbesteigung des mit 8848 m Höhe, höchstem Berg der Erde. Edmund Hillary und Tenzing Norgay gelang am 29. Mai 1953 die Erstbesteigung des „dritten Pols“. Am 8. Mai 1978 bestiegen Reinhold Messner und Peter Habeler den Gipfel erstmals ohne zusätzlichen Sauerstoff.
Der Mount Everest ist einer von 14 Achttausendern und als höchster Gipfel Asiens einer der Seven Summits. Der Berg entstand zusammen mit dem übrigen Himalaya-Gebirge als Folge der Kollision der indischen mit der eurasischen Platte.
In letzter Zeit macht der Mount Everest von sich reden, weil es eine Unglücksserie gibt. Kein Wunder, denn: Wegen der schwierigen Witterungsbedingungen kann die Spitze des Mount Everest nur wenige Wochen im Frühjahr bestiegen werden. Als im letzten Frühjahr die Wetterbedingungen einmal besonders günstig waren, um den Gipfelaufstieg zu wagen.gab es einen regelrechten Stau: Auf Fotos konnte man lange Menschenschlangen sehen, die darauf wartete, die letzten Meter nehmen zu können.
Der Massenansturm der vergangenen Jahrzehnte hat seine Spuren in der Region hinterlassen. Der Mount Everest wird inzwischen auch die höchstgelegene Müllkippe der Erde genannt. Tausende Expeditionsteilnehmer haben im Laufe der Zeit eine Menge Müll hinterlassen, konserviert durch Kälte und bei wenig Sauerstoff. Und auch der Berg verändert sich. Seit Kurzem ist bestätigt, dass es die berühmte steile Stufe unter dem Gipfel, den Hillary Step, nicht mehr gibt. Fünf Meter Fels sind abgebrochen, womit die letzten Meter zum höchsten Punkt nun einfacher zu klettern seien, so ein erfahrener Everest-Bezwinger.

In Amerika ist noch Leg-Dein-Kopfkissen-auf-den-Kühlschrank-Tag
Der Tag hat etwas mit einer Art Beschwörung des Glücks bzw. Schicksals zu tun. Denn, wer sein Kopfkissen heute einen Tag auf – wahlweise auch in den Kühlschrank legt, dem soll dieses Vorgehen Glück bringen. So schräg dies auf den ersten Blick auch wirken mag, bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass der Put A Pillow On Your Fridge Day im Prinzip eine Übertragung eines alten Brauchs in die Moderne darstellt. Denn bis zur Verbreitung von Kühlschränken in den 1920er Jahren, war es ein weit verbreiteter Brauch in Europa und den USA, Kleidung, Bettwäsche oder eben auch sein Kopfkissen in die Speisekammer zu legen, um auf diese Weise einmal im Jahr an einem bestimmten Tag das Glück zu beschwören.

Ansonsten am 29. Mai:
2020 - Präsident Donald Trump kündigt den Austritt der USA aus der Weltgesundheitsorganisation an. Diese stehe unter der Kontrolle Chinas, das die Ausbreitung der Corona-Pandemie nicht verhindert habe. Der Austritt soll im Juli 2021 wirksam werden. Die neue US-Regierung Biden nimmt den Schritt im Januar 2021 wieder zurück.

2018 - Boris Becker und seine Frau Lilly geben ihre Trennung bekannt. Der dreimalige deutsche Wimbledon-Sieger und das niederländische Model Sharlely «Lilly» Kerssenberg hatten 2009 geheiratet.

2016 - Mit Äußerungen über den Nationalspieler Jérôme Boateng sorgt AfD-Vize Alexander Gauland kurz vor Beginn der Fußball-EM für breite Empörung: «Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.»

2015 - Die USA streichen das sozialistische Kuba nach 33 Jahren von ihrer Terrorliste.

2014 - Russland und die zwei Ex-Sowjetrepubliken Weißrussland und Kasachstan gründen in Astana in Konkurrenz zur EU eine Eurasische Wirtschaftsunion mit 170 Millionen Einwohnern.

2013 - Der Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks (WDR) wählt den «Tagesthemen»-Moderator Tom Buhrow zu seinem neuen Intendanten.

2011 - Bei einem Referendum im streng katholischen Malta stimmt eine Mehrheit von 53 Prozent für ein gesetzliches Scheidungsrecht.

2010 - Die 19jährige Lena Meyer-Landrut (*1991) aus Hannover gewinnt mit dem Lied „Satellite“ den 55. Eurovision Song Contest in Oslo (Norwegen). Dies ist der zweite deutsche Sieg nach Nicole (mit „Ein bißchen Frieden“) am 24. April 1982. Lena hatte sich zuvor im deutschen Vorentscheid in der Castingshow „Unser Star für Oslo“ (ARD/Pro Sieben) durchgesetzt.

2005 - In Frankreich stimmen die Bürger bei einer Volksbefragung gegen die neue EU-Verfassung. 55 Prozent der Wähler stimmen mit Non zu dem Vertragswerk, das die erweiterte EU handlungsfähiger machen soll.

2003 - Der frühere französische Staatspräsident Valéry Giscard d’Estaing wird für seine Arbeit an der europäischen Verfassung mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet.

1993 - Beim Brandanschlag auf ein von Türken bewohntes Haus im deutschen Solingen kommen zwei Frauen und drei Mädchen ums Leben. Die Stadt ist in den folgenden Tagen Schauplatz schwerer Unruhen.

1992 - Die Schweiz rückt erstmals von ihrer konsequenten Neutralitätspolitik ab und tritt der Weltbank und dem Internationale Währungsfond (IWF) bei.

1988 - In Moskau beginnt das vierte Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Ronald Reagan und dem sowjetischen Parteichef Michail Gorbatschow. Nach den Worten Gorbatschows leitet dieser Gipfel die „Epoche der atomaren Abrüstung“ ein.

1985 - Bei dem Europacup-Endspiel zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin im Heysel-Stadion in Brüssel kommt es zu schweren Ausschreitungen, bei denen 39 Menschen ums Leben kommen.

1982 - Die Schauspielerin Romy Schneider (1938-1982) stirbt in Paris. Unvergessen wurde sie durch die drei Sissi-Filme (1955-1957). In den 1970er Jahren war sie die erfolgreichste Schauspielerin des französischen Films. Wichtige Filme: »Der Swimmingpool« (1969), »Cesar und Rosalie« (1972), »Nachtblende« (1976), »Gruppenbild mit Dame« (1977), »Eine einfache Geschichte« (1979).

1958 - In der DDR werden die letzten Lebensmittelkarten abgeschafft.

1953 - Der Neuseeländer Edmund Hillary und der Nepalese Tensing Norgay besteigen als erste Menschen den Mount Everest.

1918 - In Madrid bricht eine zunächst unbekannte Epidemie aus; mehr als 100.000 Spanier erkranken am „Malta-Fieber“.

1914 - Der britische Passagierdampfer Empress of Ireland geht unter. Es sterben 1032 Menschen.

1865 - In Kiel erfolgt die Gründung der »Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger« (DGzRS) durch Adolph Bermpohl, Georg Breusing und Arwed Emminghaus als einheitliches deutsches Seenotrettungswerk. Sitz der DGzRS ist Bremen, erster Vorsitzender ist Konsul H.H. Meier, der Mitbegründer des Norddeutschen Lloyd. Die durch Spenden finanzierte Organisation ist bei der Gründung mit offenen Ruderbooten, einfachen Raketenapparaten und Hosenbojen ausgestattet. Über 65.000 Menschen können bis zum Jahre 2000 durch den Einsatz der DGzRS gerettet oder aus kritischer Gefahr befreit werden.

Geburtstage:
Melissa Etheridge - 60, amerikanische Rockmusikerin und Songwriterin (u. a. „Ain’t It Heavy“ 1992, „Come to My Window“ 1994), Oscar- sowie zweifache Grammy-Preisträgerin,
Danny Elfman - 68, amerikanischer Komponist von Filmmusik (u. a. „Batman“ 1989, Titelmusik „Die Simpsons“ 1989, „Nightmare Before Christmas“ 1993, „Spider-Man“ 2002) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
Annette Bening - 62, amerikanische Schauspielerin („Alle lieben Julia“),
außerdem John F. Kennedy – 104 (†46), amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und der 35. sowie bis heute jüngste direkt ins Amt gewählte Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1961–1963), dessen kurze Amtszeit durch ein Attentat beendet wurde.

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 30. Mai
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Sorry - wieder so spät, aber bei dem herrlichen Wetter kann man alles andere vergessen…
Der Sonntag (althochdeutsch sunnun tag oder ahd. frôn[o]tag ‚Herrentag‘, lateinisch dies solis „Tag der Sonne“ und dies dominica, griechisch kyriake hemera „Tag des Herrn [­Jesus Christus­]“) ist heute im bürgerlichen Kalender des deutschsprachigen Raums und dem Großteil der Welt der siebte und somit letzte Wochentag, festgelegt auch im internationalen Standard ISO 8601. Kulturhistorisch und in manchen – vor allem jüdischen und christlichen – Bereichen gilt auch heute noch der Sonntag, aufgrund der biblischen Darstellung, als erster Tag der Woche.
Nutzt ihn, wenigstens die 2 Stunden, die ihr ihn noch habt!

Neuigkeiten:
=> Werteunion wählt Otte zum Vorsitzenden: Noch vor zwei Jahren fordert die Werteunion den Ausschluss von Max Otte. Grund ist dessen Bekenntnis, als CDU-Mitglied die AfD zu wählen. Nun kürt die konservative Splittergruppe innerhalb der Christdemokraten den Ökonomen zu ihrem Chef. Für die Opposition ein erneuter Ausbruch nach Rechts.

=> Bündnis ohne Netanjahu nimmt Formen an: In Israel wird ein Regierungsbündnis unter Ausschluss Netanjahus immer wahrscheinlicher. Der Liberale Jair Lapid ist kurz davor ein Bündnis aus rechts- und linksgerichteten Parteien zu bilden. Nun hat er auch Hardliner Naftali Bennett auf seiner Seite.

=> Pflegereform für Beschäftigte und Heimbewohner: Bessere Bezahlung und eine Begrenzung des Eigenanteils sind die zentralen Punkte einer großen Pflegereform der GroKo. Bezahlen sollen dies zum einen die Steuerzahler und zum anderen die Kinderlosen. Ein Grund für die Reform war die Blockadehaltung der Caritas.

Spruch des Tages:

Heute ist Gieß-eine-Blume-Tag
Ein Ehrentag für das Blumengießen – Hurra für Pflanzenpflege! Ohne blühende Bäume, Blumen usw. wäre die Welt sicher ein ziemlich trister Ort. Neben zahlreichen nützlichen Aspekten (Sauerstoffproduktion, Lebensmittel, Heilpflanzen, Rauschmittel, Rohstoffgewinnung usw.) verbinden die meisten Menschen vor allem einen ästhetischen Aspekt mit Pflanzen. Also lasst uns diesen Gedenktag zum Anlass nehmen, unseren grünen Freunden am Balkon und im garten zu huldigen, und zwar am besten durch die Spende einer ihnen angemessenen Menge Wasser. Wer mag kann darüber hinaus ihnen auch was singen oder auch ein Gedicht vortragen, der individuellen Fantasie und Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt und eure Gewächse werden es euch danken!

Heute ist auch Welt-MS-Tag
Multiple Sklerose ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des aus Gehirn und Rückenmark bestehenden Zentralnervensystems (ZNS). Die Entzündungsherde befinden sich an vielen (multiplen) Stellen im ZNS und führen dort zur Verhärtung und Vernarbung (Sklerose) des betroffenen Gewebes. Dabei passiert folgendes im Nervensystem: Das Immunsystem greift Teile des Nervensystems an, zunächst das Myelin. Bevorzugte Stellen: die Sehnerven, das Rückenmark, sowie Bereiche um die Ventrikeln, also Hohlräume, die mit Nervenwasser gefüllt sind. Entsprechend den betroffenen Stellen entwickeln sich die Beschwerden.
Die sklerotischen Bereiche, als Läsionen oder Plaques bezeichnet, können zu unterschiedlichen Funktionsbeeinträchtigungen führen. Mediziner bezeichnen MS auch als Encephalomyelitis disseminata, als verstreute Hirn- und Rückenmarksentzündung.
Die multiple Sklerose ist die häufigste neurologische Erkrankung im jungen Erwachsenenalter mit Risiko einer zukünftigen Behinderung. Viermal mehr Frauen als Männer entwickeln diese chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems.

Außerdem ist heute Tag der Kanarischen Inseln
Die Kanarischen Inseln sind eine Inselgruppe im östlichen Zentralatlantik, etwa 100 bis 500 Kilometer westlich des südlichen Marokko gelegen. Die Inselgruppe der Kanaren gehört geologisch zu Afrika. Sie befindet sich im Atlantischen Ozean am Ostrand des Kanarischen Beckens, das bis in 6501 Meter Tiefe abfällt. Dieses Seebecken besteht aus dem kleineren Nordbecken und dem größeren Südbecken, die durch die Kanarenschwelle getrennt sind, an deren östlichem Ende sich die Kanaren erheben. Das mediterran-subtropische Klima der Kanaren ist aufgrund seiner Nähe zum nördlichen Wendekreis zwischen dem 27. und 29. Breitengrad das ganze Jahr über angenehm, was dem Archipel den Beinamen Inseln des ewigen Frühlings eingebracht hat.

Dann beginnen normalerweise heute die Aktionstage für Nachhaltigkeit
Nachdem 2012 anlässlich der Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung im brasilianischen Rio de Janeiro der Deutsche Aktionstag für Nachhaltigkeit am 4. Juni vom Nachhaltigkeitsrat initiiert wurde, wurde er inzwischen durch die länger andauernden Aktionstage für Nachhaltigkeit ersetzt. Über diese Aktionstage sollen jedes Jahr die Prinzipien der Nachhaltigkeit verbreitet werden, bei der die sinnvolle Ressourcennutzung und die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit des jeweiligen Systems im Fokus stehen. Im Rahmen einer nachhaltigen Lebensweise sollen aktuelle Generationen nicht das Leben zukünftiger Generationen gefährden oder verschlechtern. Mögliche Aktionen sind etwa Upcycling-Projekte, Kleidertausch- oder Repair-Cafés, nachhaltige Kochaktionen, interkulturelle Begegnungsmöglichkeiten, Laufworkshops, ein vegetarischer Tag in der Kantine oder eine Handysammelaktion. Interessierte konnten sich ab Februar schon mit Ihrer Aktion online eintragen. Die Aktionstage enden im NOrmalfall am 5. Juni. In diesem Jahr wurde die Nachhaltigkeitswoche - in Deutschland übrigens „Taten für Morgen“ - auf den 20. bis zum 26. Septembert verlegt, wahrscheinlich wegen Corona. Wer sich jetzt schon informieren will - hier kann er’s/sie’s tun.

Schließlich ist heute Weltuntergang
„Am 30. Mai ist Weltuntergang“ – diese Zeile kennt doch irgendwie jeder. Woher dieser Text kommt, wissen sicherlich die wenigsten. Man schrieb das 1954, als das Golgowsky-Quartett mit diesem Titel einen Nr. 1-Hit landete. Mir selbst sind nur noch wenige Zeilen dieses zutiefst philosophischen Textes erinnerlich: „Wie schön ist doch das Leben/auf dieser bunten Welt./Wir können einen heben/so oft es uns gefällt.“ Was so fröhlich beginnt, geht hochdramatisch weiter: „Am 30. Mai ist der Weltuntergang/wir leben nicht mehr lang“, um dann doch noch hoffnungsvoll zu enden: … „doch keiner weiß in welchem Jahr/und das ist wunderbar…“
Ergänzend dazu singt Frank Ramond in einem anderen Song:
Heut ist Weltuntergang, gegen 16: 10 Uhr
Und da musst ich noch schnell etwas einkaufen gehen.
Der Kühlschrank ist leer.
Es fehlt Bier, Ravioli und Huhn.
Heut ist Weltuntergang und da wollt ich noch schnell,
Ne Beratung bekommen für so’n Riester-Modell.
Überhaupt gibt es an so’nem Tag, ja noch so viel zu tun.
Na dann überlegt euch mal, wie ihr die verbleibenden Stunden noch sinnvoll nutzen wollt …

Ansonsten am 30. Mai:
2018 - Der angeblich in Kiew erschossene russische Journalist Arkadi Babtschenko erscheint in der ukrainischen Hauptstadt auf einer Pressekonferenz. In Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Geheimdienst SBU hatte der moskaukritische Journalist seinen Tod inszeniert, um Anschlagspläne des russischen Geheimdienstes zu enttarnen.

2017 - Erwin Sellering, SPD-Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, kündigt wegen einer Krebserkrankung seinen Rücktritt an. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) übernimmt am 4. Juli das Amt.

2015 - Der VfL Wolfsburg gewinnt zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte den DFB-Pokal. Die Mannschaft setzt sich im Berliner Olympiastadion mit 3:1 gegen Borussia Dortmund durch.

2014 - Papst Franziskus ernennt den bisherigen Domkapitular Stephan Burger zum Erzbischof von Freiburg. Er wird Nachfolger von Robert Zollitsch, der in den Ruhestand geht.

2012 - Der liberianische Ex-Diktator Charles Taylor wird wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 50 Jahren Haft verurteilt.

2008 - In Yokohama (Japan) beschließen die afrikanischen Staaten, Japan und andere Entwicklungspartner Maßnahmen zum Ausbau der Landwirtschaft in Afrika, durch die eine Verdopplung der Reisproduktion innerhalb von zehn Jahren erreicht werden soll.

2005 - Die Münchner Allianz Arena wird mit einem Freundschaftsspiel TSV 1860 München und dem 1. FC Nürnberg eröffnet. Am darauffolgenden Tag spielte der deutsche Rekordmeister FC Bayern München gegen die deutsche Nationalmannschaft. Beide Spiele waren schon seit Anfang März 2005 mit 66.000 Zuschauern ausverkauft. Das erste offizielle Tor erzielte Patrick Milchraum für den TSV 1860. Aufgrund der hohen Nachfrage fand am 2. Juni das so genannte „1. Arena-Derby“ zwischen den Bayern und den „Löwen“ statt. Dieses Spiel gewann der TSV 1860 München durch ein Tor von Paul Agostino mit 1:0. Die Allianz-Arena ist Heimspielstätte des FC Bayern München und des TSV 1860 München. Die Außenfassade erstrahlt je nach dem welcher Verein gerade spielt in rot für den FC Bayern München und in blau für den TSV 1860 München.

2003 - In Burma wird Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi, die Symbolfigur der Demokratiebewegung, neuerlich vom Militärregime inhaftiert. Bei einem organisierten Überfall auf eine Versammlung ihrer Nationalen Liga für Demokratie waren zuvor über 70 Menschen getötet worden…

1999 - Bei einem Luftangriff der NATO während des Kosovo-Krieges (März-Juni 1999) wird die Morava-Brücke von Varvarin (Serbien, Bezirk Rasina) zerstört. Dabei werden elf Menschen getötet und 27 schwer verletzt, allesamt Zivilisten. Die Einwohner des Dorfes, das keinerlei strategische Bedeutung hatte, bereiteten sich an diesem Sonntag auf die Prozession zum Fest der Heiligen Dreifaltigkeit vor.

1998 - Im Norden Afghanistans kommen bei einem Erdbeben der Stärke 6,6 mindestens 4000 Menschen ums Leben.

1975 - Gründung der europäischen Raumfahrtorganisation »European Space Agency« (ESA) als Nachfolgeorganisation der ELDO und der ESRO. Ziele der ESA sind u.a.: die Erforschung der Erde, des Sonnensystems und des Universums, die Entwicklung satellitengestützter Technologien und die Förderung verschiedener europäischer High-Tech-Industrien. Die ESA hat ihren Hauptsitz in Paris.

1968 - Der Bundestag verabschiedet trotz zahlreicher Proteste die Notstandsgesetze, welche die Handlungsfähigkeit des Staates in Krisensituationen sichern sollen (u.a. Einsatz der Bundeswehr bei inneren Unruhen).

1963 - Nach dreijähriger Bauzeit ist die 785 m lange Europabrücke bei Innsbruck fertiggestellt. Sie ist ein Kernstück der Brennerautobahn, überspannt in 190 m Höhe das Silltal, wird am 17. November eingeweiht und ist bis zum Jahr 2004 die höchste Brücke Europas.

1913 - Das Osmanische Reich verliert im Friedensschluss von London nach dem Ende des Ersten Balkankrieges fast alle europäischen Gebiete.

1911 - Das erste 500-Meilen-Automobilrennen beginnt in Indianapolis (USA).

1873 - In Kleinasien stößt der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann auf die Überreste des historischen Troja. Ein Triumph, da nur wenige geglaubt hatten, dass er an dem von Homer beschriebenen Ort fündig werden würde.

1849 - In Preußen wird das bis zum Ende des Ersten Weltkriegs gültige Dreiklassenwahlrecht eingeführt.

Geburtstage:
Thomas Häßler - 55, ehemaliger deutscher Fußballspieler u. a. beim 1. FC Köln (1984–1990), beim Karlsruher SC (1994–1998), beim TSV 1860 München (1999–2003) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (1988–2000) sowie zweifacher Fußballer des Jahres (1989, 1992)
Heribert Faßbender - 80, deutscher Sportjournalist und Fußball-Kommentator, der u. a. von neun Olympischen Spielen und sieben Fußball-Weltmeisterschaften berichtete,
Marie Fredriksson - 63 (†61), schwedische Popsängerin (Roxette „The Look“),
Colm Meaney - 68, irischer Schauspieler („Star Trek: Deep Space Nine“),
Agnès Varda - 93 (†90), französische Filmregisseurin („Vogelfrei“),
außerdem Inge Meysel – 111 (†94), eine der populärsten deutschen Schauspielerinnen ab den 1960er-Jahren („Mutter der Nation“)
und Benny Goodman – 112 (†77), amerikanischer Jazzmusiker, Klarinettist und Bandleader („King of Swing“)

Quellenangaben

1 Like

Montag, 31. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Da geht er hin, der „Wonnemonat“ - hat diesmal im Gegensatz zum letzten Jahr seinem Namen nicht gerade alle Ehre gemacht.
Lasst ihn angemessen ausklingen.

Was gibt’s Neues?
=> NSA soll Merkel mit dänischer Hilfe bespitzelt haben: Den Vorwurf gibt es seit Edward Snowdens Enthüllungen, nun erhärtet sich der Verdacht: Medienberichten zufolge hat der US-Geheimdienst NSA in der EU politisches Spitzenpersonal wie Kanzlerin Merkel belauscht. Offenbar half Dänemark dabei kräftig mit.

=> Mindestalter auf 21 erhöhen - Union will Prostitution stärker kontrollieren: Seit 2002 ist Prostitution in Deutschland nicht mehr sittenwidrig. Nichtsdestotrotz gelten strenge Regelungen, wenn sexuelle Dienstleistungen in Anspruch genommen werden. Die Union will weitere Maßnahmen einführen - auch um Freier stärker zur Verantwortung zu ziehen.

=> Spahn: Testzentren erhalten künftig weniger Geld: In der Debatte um mutmaßlichen Abrechnungsbetrug in Corona-Testzentren weist Gesundheitsminister Spahn Kritik zurück. Die Anbieter will er geringer bezahlen, in der Kontrollpflicht sieht er aber die Ämter. Zudem kündigt er eine Millionenflut weiterer Impfdosen an.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltnichtrauchertag,
Insgesamt verursacht das Rauchen nach Angaben der BZgA 25 bis 30 Prozent aller Krebstodesfälle. Etwa jeder zehnte Raucher erkrankt laut Deutschem Krebsforschungszentrum in Heidelberg (DKFZ) im Laufe seines Lebens an Lungenkrebs, im Durchschnitt 30 bis 40 Jahre nach Beginn des Tabakkonsums. Dabei spielt es auch eine Rolle, wie stark ein Mensch raucht. Ein Starkraucher stirbt im Schnitt zehn Jahre früher als ein Nichtraucher…
Anlass für Aktionen und Pressemitteilungen der Gesundheitsorganisationen und -Initiativen. Neben den Forderungen nach einem gesetzlichen Schutz der Nichtraucher steht vor allem die Beteiligung von Personen und Institutionen an Aktionen zum Nichtraucherschutz auf der Tagesordnung. So wird gebeten, das Plakat der Kampagne aufzuhängen, Einrichtung, Institution oder Vereinsgelände zur rauchfreien Zone zu erklären und Informationsveranstaltungen durchzuführen. Viele Nichtrauchervereine informieren über die Gefahren des Rauchens und versuchen, Raucher zum Aufhören zu motivieren.

Außerdem ist heute die offizielle Abgabefrist der Steuererklärung für das Jahr 2020.
Die Einkommensteuererklärung muss immer bis zum 31. Mai des auf den Veranlagungszeitraum folgenden Jahres abgegeben werden, wenn man grundsätzlich zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet ist oder vom Finanzamt veranlagt wurde. Für „von Angehörigen der steuerberatenden Berufe vertretene Steuerpflichtige“ gewähren die Finanzämter allerdings im allgemeinen eine Fristverlängerung bis zum 31. Dezember des folgenden Jahres. Bei Landwirten verschieben sich diese Fristen der Pflichtveranlagung auf den 30. September und den 28. Februar aufgrund des abweichenden Wirtschaftsjahres.

Schließlich ist heute noch Artikuliere-vollständige-Sätze-Tag
was selbst auf die Schriftsprache bezogen im Zeitalter der „Krüppelkommunikation“ mit Sätzen wie „Thx 4 info“ schon fast revolutionär anmutet. Denk bevor du sprichst! Sprich in ganzen Sätzen! – zwei elterliche Ermahnungen, beim Sprechen möglichst druckreif zu formulieren, zeigen, dass es mehr um mündlichen Austausch geht. Hier fällt die Verwendung von ganzen Sätzen noch schwerer, da sie zum einen eine besondere Konzentrationsleistung erfordern, zum andern unnötig viel Zeit brauchen. Spontaneität führt zu Äußerungen, die häufig nicht die Bedingungen eines kompletten Satzes erfüllen oder das Satzende nicht mit schriftsprachlicher Korrektheit erreichen. Wie sagte schon Goethe in seiner Autobiografie „Dichtung und Wahrheit“: „Reden und Schreiben sind ein für allemal zweierlei Dinge.“ Bei einem Satz wie „Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten“ ist glasklar, dass er typisch schriftdeutsch ist. Im gesprochenen Deutsch würde man ganz einfach sagen: „Onlinebewerbung - damit geht‘s schneller.“

In Amerika ist heute Memorial Day
Am jeweils letzten Montag im Mai, dem Memorial Day, gedenken die Amerikaner ihrer Toten. Ursprünglich wurden an diesem Tag die gefallenen Soldaten des amerikanischen Bürgerkrieges geehrt und ihre Gräber mit Flaggen und Blumen geschmückt, aber jetzt gilt dieser Gedenktag allen Gefallenen und Verstorbenen gleichermassen.
1971 wurde der Memorial Day von President Richard Nixon zu einem nationalen Feiertag erklärt. In Städten überall in den USA werden bei Feierlichkeiten all derjenigen Männer und Frauen gedacht, die im Krieg gefallen oder im Dienste für ihr Vaterland umgekommen sind. In vielen Gemeinden veranstalten Kriegsveteranen spezielle Zeremonien auf Friedhöfen oder an Kriegsdenkmälern. Es werden Paraden abgehalten und Gedenkgottesdienstes oder spezielle Gedenkfeiern in Kirchen, Schulen oder anderen öffentlichen Gebäuden. Der Präsident oder der Vize Präsident der Vereinigten Staaten hält eine feierliche Rede und legt einen Kranz am Grabmal des unbekannten Soldaten nieder. Angehörige der Armee schiessen eine Gewehrsalve in die Luft. Veteranen und Familienangehörige kommen um ihre eigenen Kränze hinterzulegen und zu beten. Es ist ein Tag der Erinnerung.

Ansonsten am 31. Mai:
2018 - Die bundesweit ersten Dieselfahrverbote zur Luftreinhaltung treten in Hamburg in Kraft. Auf kurzen Straßenabschnitten zweier stark befahrener Straßen gelten Durchfahrtsbeschränkungen für ältere Dieselfahrzeuge.

2017 - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland sinkt im Mai erstmals seit 26 Jahren unter die 2,5-Millionen-Marke. Im Oktober sind es weniger als 2,4 Millionen.

2016 - „Costa Concordia“-Unglückskapitän Francesco Schettino wird auch in zweiter Instanz zu einer Haftstrafe von 16 Jahren und einem Monat verurteilt. Gegen das Urteil legen sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung Berufung ein.

2014 - Das heftigste Erdbeben seit fast 30 Jahren erschüttert die deutsch-tschechische Grenzregion. Unterschiedliche Institute geben seine Stärke mit 4,2 bis 4,6 an. Es werden keine größeren Schäden gemeldet.

2013 - Das Statistische Bundesamt stellt in Berlin die Ergebnisse des Zensus 2011 vor. Demnach leben rund 80,2 Millionen Menschen in Deutschland, knapp 1,6 Millionen weniger als von den Behörden angenommen.

2012 - Die EU-Kommission erhebt Klage gegen Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof, weil es die Richtlinie zur Vorrats- datenspeicherung nicht in nationales Recht umgesetzt hat.

2011 - Der Iran verweigert der Regierungsmaschine von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Weg nach Indien vorübergehend den Überflug.

2010 - Horst Köhler (*1943) erklärt seinen Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland. Er begründet dies mit der Kritik an seinen Äußerungen in der Debatte zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. Köhler ist der erste Bundespräsident, der zurücktritt. Am 30. Juni wird der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff zum neuen Bundespräsidenten gewählt.

2009 - Die letzte Überlebende des Untergangs der „Titanic“, Millvina Dean, stirbt im Alter von 97 Jahren in einem Pflegeheim in Ashurst im Süden Englands.

2008 - Der Jamaikaner Usain Bolt stellt beim Leichtathletik-Meeting in New York einen Weltrekord über 100 Meter auf (9,72 Sekunden).

2006 - Auf der Autobahn A2 in der Schweiz ereignet sich um 6.45 Uhr in Gurtnellen (Uri) ein Felssturz. Ein halbes Dutzend Felsbrocken von jeweils 10 Kubikmetern Größe stürzen auf die Straße. Zwei parkende Lastwagen und ein Personenwagen aus Deutschland werden unter den Felsbrocken begraben. Zwei Menschen sterben.

2003 - Fast sieben Jahre nach dem Bombenanschlag bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta wird der Attentäter Eric Robert Rudolph gefasst.

2003 - Nach 27 Jahren werden die Überschallflüge der „Concorde“ der „Air France“ eingestellt. „British Airways“ zieht seine Maschinen Ende Oktober aus dem Verkehr.

2002 - In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul beginnt die erste Fußballweltmeisterschaft auf asiatischen Boden. Das Turnier endet am 30. Juni mit dem Endspiel Brasilien gegen Deutschland, das Brasilien 2:0 gewinnt.

2000 - In Luxemburg hält eine Geiselnahme in einem Kindergarten von Wasserbillig die Polizei fast 30 Stunden in Atem. Die Polizei kann später den 39jährigen, offensichtlich geistesgestörten Mann überwinden. Er hielt 20 Kinder und Betreuer als Geiseln. Die Geiseln können befreit werden.

1999 - In der Türkei beginnt der Prozess gegen den PKK-Führer Abdullah Öcalan.

1998 - Die britische Popgruppe „Spice Girls“ bricht auseinander.

1988 - Björn Engholm (SPD) wird als Ministerpräsident von schleswig-Holstein vereidigt.

1962 - Adolf Eichmann (1906-1962), ehemaliger SS-Obersturmbannführer, verantwortlich für den Tod von Millionen Juden, wird im Gefängnis Ramla bei Tel Aviv (Israel) gehängt. Eichmann war 1960 vom israelischen Geheimdienst in Buenos Aires aufgespürt und nach Israel entführt worden. Am 15. Dezember 1961 verhängt ein isrealisches Gericht das Todesurteil.

1939 - In Berlin wird der Nichtangriffspakt zwischen dem Deutschen Reich und dem Königreich Dänemark unterzeichnet. Nur ein knappes Jahr später besetzen deutsche Truppen ohne Kriegserklärung Dänemark.

1916 - In der einzigen großen Seeschlacht des Ersten Weltkrieges stellt die deutsche Hochseeflotte die britische »Grand Fleet« vor dem Skagerrak (vor der jütländischen Küste). 21 deutsche und 37 britische Großkampfschiffe liefern sich in der »Schlacht am Skagerrak« erbitterte Gefechte, die 8.500 Todesopfer fordern, aber ohne Ergebnis enden. Unter den Toten befindet sich auch der Schriftsteller Gorch Fock (1880-1916).

1903 - Erster deutscher Fußballmeister wird der VfB Leipzig mit einem 7:2-Sieg über den Deutschen Fußball-Club Prag (DFC Prag). Das Endspiel findet in Altona bei Hamburg statt.

1884 - Der amerikanische Arzt und Erfinder John Harvey Kellogg (1852-1943) erhält ein Patent auf seine Cornflakes, die er zusammen mit seinem Bruder Will Keith Kellogg als vegetarisches Grundnahrungsmittel entwickelt hat.

1879 - Auf der Berliner Gewerbeausstellung präsentiert Werner von Siemens die erste elektrische Lokomotive.

1873 - Der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann entdeckt bei Grabungen in Kleinasien den „Goldschatz des Priamos“.

1848 - In Köln erscheint erstmals die „Neue Rheinische Zeitung“ unter der Leitung von Karl Marx.

Geburtstage:
Marco Reus - 32, deutscher Fußballspieler bei Borussia Dortmund (seit 2012) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 2011)
Colin Farrell - 45, irischer Schauspieler (u. a. „Minority Report“ 2002, „Alexander“ 2004, „Brügge sehen… und sterben?“ 2008)
John Bonham – 73 (†32), britischer Musiker, der als Gründungsmitglied und Schlagzeuger der britischen Rockband „Led Zeppelin“ (1968–1980) bekannt wurde und als einer der herausragenden Schlagzeuger der Rockgeschichte gilt
Rainer Werner Fassbinder – 76 (†37), deutscher Regisseur des Neuen Deutschen Films (u. a. „Berlin Alexanderplatz“ 1980), Drehbuchautor und Schauspieler,
Karin Tietze-Ludwig - 80, deutsche Fernsehmoderatorin, die als „Lottofee“ über dreißig Jahre die Ziehung der Lottozahlen im deutschen Fernsehen präsentierte (1967–1998),
und Clint Eastwood - 91, amerikanischer Schauspieler (u. a. in „Für eine Handvoll Dollar“ 1964, als „Dirty Harry“ 1971–1988), Filmregisseur und Produzent (u. a. „Erbarmungslos“ 1992, „Million Dollar Baby“ 2005) sowie mehrfacher Oscar-Preisträger; ich mag fast alle seine Filme, allerdings glaubt er auch, er kann Filmmusik … Sollte er besser anderen überlassen :wink:

Quellenangaben

1 Like