Tages-Infos Mai 21

Sonntag, 9. Mai
Guten Morgen zusammen :wink:
Wie versprochen gibt’s heute den dieswöchigen Sommer - genießt ihn, morgen ist er schon wieder passé.

Hier was auf die Augen:
=> SNP gewinnt Wahl in Schottland deutlich: Für eine absolute Mehrheit reicht es nicht, doch die schottische Regierungspartei SNP bleibt stärkste Kraft im Parlament. Einer pro-separatistischen Koalition mit den Grünen steht damit nichts mehr im Wege. Regierungschefin Sturgeon kündigt bereits ein neues Unabhängigkeits-Votum an.

=> Neue Gewalt am Tempelberg in Jerusalem: Zwangsräumungen in einem Stadtteil Jerusalems führen erneut zu wütenden Auseinandersetzungen zwischen palästinensischen Jugendlichen und der Polizei. Der türkische Präsident Erdogan wiegelt seine Landsleute und alle Muslime gegen Israel auf. Der Tempelberg steht im Zentrum der Unruhen.

=> Hälfte der Bundesländer erreicht Inzidenzwerte unter 100: Ein Inzidenzwert unter 100 ist Voraussetzung für Lockerungen der Corona-Auflagen. Mittlerweile unterschreitet laut Robert Koch-Institut jedes zweite Bundesland diese Marke. Auch auf Kreisebene gibt es einen positiven Trend.

Spruch des Tages:

Boah - jede Menge zu gedenken und zu feiern; hoffentlich reicht die Zeit aus :smiley:
Heute ist erstmal Muttertag
Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern findet er am 2. Sonntag im Mai statt. Bereits die alten Römer und Griechen widmeten den Müttern ihrer Götter Feiern und Feste. Im 13. Jahrhundert gab es in England unter Heinrich III. am Sonntag Laetare den sog. Mothering Day, einen Tag im Jahr, an dem die Menschen in die Kirche (Mutter Kirche) gingen, um mit der ganzen Familie zusammenzukommen. Im Jahre 1806 schlug Napoleon die Einführung eines Muttertages vor, jedoch wurde dies aufgrund der anstehenden Schlacht von Waterloo nie umgesetzt.
Zum ersten Mal wurde der Muttertag Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA gefeiert. Der Muttertag hat seinem Ursprung in der Frauenbewegung in England und Amerika. Die Amerikanerin Ann Marie Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen. 1870 wurde von Julia Ward Howe eine Mütter-Friedenstag-Initiative gestartet. Sie hatte das Ziel, dass die Söhne nicht mehr in Kriegen geopfert werden sollen.


Heute ist Tag der verlorenen Socke (nicht zu verwechseln mit dem Ohne-Socken-Tag von gestern!)
findet anlässlich des Gedenkens an die verlorenen Partner einzelner Socken der Tag der verlorenen Socke (auch: Lost Sock Memorial Day) statt. Das Problem ist vielen Menschen bekannt: eine Schublade voller Strümpfe und Socken, von denen einige keinen Partner mehr haben. Der Grund des Verschwindens einzelner Socken gehört bis heute zu den ungeklärten Mysterien der Welt.
Dieser (markenrechtlich geschützte) kuriose Feiertag hat seine Heimat auf der Website wellcat.com hat, auf der das amerikanische Ehepaar Tom und Ruth Roy seit 2006 inzwischen über 80 ziemlich großartige Aktions- und Gedenktage kreiert haben. Belege dafür sind u.a. solche Perlen wie der Erfinde-Deinen-eigenen-Feiertag-Tag am 26. März, der Keine-Hausarbeit-Tag am 7. April, der Walk on your Wild Side Day am 12. April sowie der Blah, Blah, Blah Day am 17. April. Und heute also der sogenannte Ohne-Socken-Tag. Gemäß dem für das Ehepaar Roy typisch menschenfreundlichen Impetus ihrer Feiertage wollen sie uns auch mit dem No Socks Day etwas Gutes tun. Denn der heutige 8. Mai sei die Chance, seine Füße aus beengenden Strümpfen, Socken und Co zu befreien und darüber hinaus könne man dann gleich auch noch etwas für die Umwelt tun. Denn weniger getragene Socken bedeuten zugleich auch weniger Schmutzwäsche, die am Ende der Woche gewaschen werden müsse.

Außerdem ist heute Peter-Pan-Tag
Peter Pan ist die Hauptfigur einiger Kindergeschichten von James Matthew Barrie und dort das einzige Kind, das niemals erwachsen wird. Peter Pan lebt im „Nimmerland“, einer fiktiven Insel. Er ist Anführer der „verlorenen Jungs“, einer Gruppe von Jungen. Pans Gegenspieler ist der Anführer der Piraten, Captain Hook. In Barries Geschichte wird Peter von der fliegenden kleinen Fee „Glöckchen“ begleitet und begegnet eines Nachts auf einem Ausflug nach London dem Mädchen Wendy Darling. Er nimmt Wendy und ihre Brüder John und Michael mit ins Nimmerland, wo Wendy für Peter und die verlorenen Jungs eine Mutterrolle übernimmt. Alle zusammen erleben eine Reihe von Abenteuern. Doch schließlich verspüren die Darling-Kinder Heimweh und vermissen ihre Eltern, sodass Peter sie zurückbringt. Auch die verlorenen Jungs werden von den Darlings adoptiert.

Dann ist Europatag der EU
Aufbauend auf einer Idee von Jean Monnet schlug Frankreichs Außenminister Robert Schuman am 9. Mai 1950 vor, eine Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl zu schaffen. Dieser Vorschlag wurde als Schuman-Erklärung bekannt und mündete in die Gründung der Montanunion, die der Grundstein der heutigen Europäischen Union ist. Beim Mailänder Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs 1985 wurde auf Anregung des Adonnino-Ausschusses beschlossen, zur Erinnerung an dieses Ereignis am 9. Mai jedes Jahres den Europatag der Europäischen Union zu begehen, an dem nun seit 1986 zahlreiche Veranstaltungen und Festlichkeiten stattfinden.

Schließlich ist in der GUS heute Tag des Sieges
Der Feiertag wurde 1965 eingeführt, um an den Tag des Sieges der Sowjetunion über Deutschland im Zweiten Weltkrieg zu erinnern. Der Tag des Sieges basiert auf dem Zeitpunkt der Unterschrift unter die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht in Berlin-Karlshorst.

Last not least wird für heute auch häufiger der Tag des Orgasmus erwähnt
Seit 2002 gibt es jedes Jahr am 9. Mai den Tag des Orgasmus (der übrigens inoffiziell ist, denn der eigentliche und ganz offizielle Welttag des Orgasmus ist am 21. Dezember). Er wurde von der brasilianischen Kleinstadt Esperantina ins Leben gerufen, um daran zu erinnern, dass jeder Mensch ein fundamentales Recht auf den sexuellen Höhepunkt hat.
Es gibt eine legendäre Szene in einem echten Kult-Film: Meg Ryan alias Sally beweist Billy Crystal alias Harry in einem New Yorker Restaurant, dass es sehr wohl möglich ist, einen Orgasmus vorzutäuschen. Die Szene endet damit, dass eine ältere Dame am Nebentisch nach Sallys Orgasmusauftritt beim Kellner „genau das, was sie hatte“ bestellt. Guckt’s euch hier noch mal an - absolut sehenswert!

Ansonsten am 9. Mai
2019 - Papst Franziskus ordnet eine weltweite Meldepflicht für Fälle von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche an.

2018 - In der Innenstadt von Frankfurt am Main wird das nach historischen Vorbildern rekonstruierte Dom-Römer-Areal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Kosten belaufen sich auf etwa 200 Millionen Euro.

2017 - US-Präsident Donald Trump entlässt FBI-Chef James Comey. Dieser führte die Ermittlungen wegen möglicher Russlandkontakte des Wahlkampfteams von Trump.

2016 - Der Hardliner Rodrigo Duterte gewinnt die Präsidentenwahl auf den Philippinen. Beim Amtsantritt am 30. Juni fordert er die Bürger auf, Rauschgiftsüchtige und Dealer zu töten.

2015 - Ein Gericht in Kairo verurteilt den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak wegen Korruption zu drei Jahren Gefängnis.

2014 - Das Auswanderer-Drama „Die andere Heimat“ von Edgar Reitz wird bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises in Berlin mit der Goldenen Lola als bester Spielfilm ausgezeichnet.

2006 - Der als „Kannibale von Rotenburg“ bekannt gewordene Armin Meiwes wird vom Landgericht nach einer Neuverhandlung wegen Mordes und Störung der Totenruhe zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt.

2004 - Premierminister Tony Blair entschuldigt sich im Namen seiner Regierung für die Misshandlung irakischer Gefangener durch britische Soldaten.

2004 - Newcomer Eamon ist mit „Fuck You, I Don´t Want You Back“ seit drei Wochen die Nr. 1 der britischen Singlecharts. Eine Woche später wird Eamon von derjenigen abgelöst, die er in dem Song beschimpft: seine Ex-Freundin Frankee. Sie kopiert den Song von Eamon einfach und macht daraus „Fuck You Right Back“. Frankee will damit die wahren Gründe für das Scheitern ihrer Beziehung klar stellen. Weltweit ist allerdings Eamons Originalversion erfolgreicher. In England wird die Single mit den vielen Schimpfwörtern aus dem Radio verbannt, in Deutschland läuft nur eine entschärfte Version.

2000 - Der ehemalige italienische Regierungschef Silvio Berlusconi wird in einem Berufungsverfahren vom Vorwurf der Bestechung von Steuerbeamten und anderer Delikte freigesprochen.

1998 - Der 1. FC Kaiserslautern mit Trainer Otto Rehhagel wird als erster Aufsteiger in der Geschichte der Fußball-Bundesliga Deutscher Meister.

1994 - Nach dem Sieg des ANC bei den ersten demokratischen Wahlen in Südafrika wird Nelson Mandela zum Präsidenten gewählt. Er ist der erste schwarze Präsident in der Geschichte des Landes.

1978 - Polizisten finden in Rom die Leiche des von Terroristen der „Roten Brigaden“ ermordeten italienischen Ministerpräsidenten Aldo Moro.

1976 - Ulrike Meinhof, Mitglied der Ersten Generation der Rote Armee Fraktion, wird in ihrer Zelle im Gefängnis Stuttgart-Stammheim erhängt aufgefunden.

1964 - Der 1.FC Köln wird erster deutscher Fußballmeister der neu gegründeten Bundesliga.

1960 - Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA erteilt der ersten „Antibabypille“ die Zulassung für die USA.

1959 - In West-Berlin wird der Grundstein für den Neubau der 1943 zerstörten Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche gelegt.

1949 - Rainier III. wird Nachfolger seines verstorbenen Großvaters Louis II. Am 19. November wird er offiziell als Fürst von Monaco inthronisiert und am 10. April 1950 gekrönt.

1946 - Auf dem ersten Parteitag der SPD in Hannover wird Kurt Schumacher (1895-1952) zum Vorsitzenden gewählt. Schumacher leidet nach Kriegsverletzung und jahrelanger Folter im Konzentrationslager unter schweren körperlichen Behinderungen. Er verfolgt das Programm eines einheitlichen, sozialistischen Deutschland.

1945 - Kurz nach Mitternacht erfolgt in Berlin-Karlshorst die Ratifizierung des Kapitulationsaktes von Reims durch Generalfeldmarschall Keitel für das Oberkommando der Wehrmacht und das Heer sowie Generaladmiral von Friedeburg für die Kriegsmarine und Generaloberst Stumpff für die Luftwaffe. Da in der Sowjetunion die Bekanntgabe der deutschen Kapitulation erst nach diesem Akt erfolgt, wird in deren Nachfolgestaaten und weiteren Staaten des ehemaligen Ostblocks bis heute der „Tag des Sieges“ mit Feierlichkeiten zum Ende des Zweiten Weltkrieges am 9. Mai begangen.

1941 - Dem britischen Kriegsschiff HMS Bulldog gelingt gemeinsam mit zwei anderen Schiffen die Kaperung des deutschen U-Bootes U 110 unter Kapitänleutnant Fritz-Julius Lemp. Sie erbeuten dabei eine Enigma-Chiffriermaschine, mit der in der Folge der Funkverkehr der deutschen Kriegsmarine entschlüsselt werden kann.

1869 - Der Deutsche Alpenverein (DAV) wird gegründet.

1671 - Der englische Abenteurer Thomas Blood versucht mit drei Komplizen, die Kronjuwelen aus dem Tower of London zu rauben. Es gelingt ihnen, den Verwalter zu überwältigen, sie werden aber noch vor der Flucht ergriffen. Die Täter werden von König Charles II., der von ihrem Mut beeindruckt ist, begnadigt.

Geburtstage:
Dave Gahan – 59, britischer Sänger und Frontmann sowie Gründungsmitglied der Synthie-Pop-Band „Depeche Mode“ (seit 1980, u. a. „People Are People“ 1984), einer der weltweit kommerziell erfolgreichsten Bands,
Billy Joel – 72, einer der kommerziell erfolgreichsten US-amerikanischen Musiker (über 100 Mio. Plattenverkäufe), Sänger, Songschreiber, Pianist (u. a. „Piano Man“ 1973, „Leningrad“ 1989, „The River of Dreams“ 1993) und 23-facher Grammy-Preisträger,
James L. Brooks – 81, amerikanischer Regisseur, dessen wenige Filme wie „Zeit der Zärtlichkeit“ (1983), „Nachrichtenfieber – Broadcast News“ (1987) und „Besser geht’s nicht“ (1997) acht Oscar-Nominierungen erhielten.

Quellenangaben

Dienstag, 11. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der Start in die neue Woche liegt hinter uns, schon ist man wieder im Alltagstrott und in froher Erwartung auf das nächste Wochenende.
Kommt gut durch den Dienstag!

und dies:
=> Israel seit „zehn Stunden unter Beschuss“: Krawalle, Raketenbeschuss und Tote: Der Konflikt zwischen den Palästinensern und Israel erreicht einen traurigen Höhepunkt - und droht sich weiter zuzuspitzen: Trotz internationaler Appelle gehen die Attacken auf beiden Seiten weiter. Das israelische Militär spricht von stundenlangem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen.

=> Seehofer hält neue Maßnahmen gegen irreguläre Migration für nötig: Weil das Wetter milder wird, machen sich wieder mehr Migranten auf den Weg nach Europa. Innenminister Seehofer möchte einschreiten, bevor die Zahlen hochschnellen. Auf Lampedusa spitzt sich die Situation indes zu.

=> »Die Stimmung wird aggressiver« - Tausende Vordrängler ertricksen sich Impfung – Rufe nach Strafen werden lauter: ie Impfkampagne in Deutschland schreitet voran – und viele, die noch nicht an der Reihe waren, wollen nun auch endlich dran sein. Tausende versuchen es mit Tricks oder sogar falschen Angaben.

Spruch des Tages:

Heute beginnen die Eisheiligen
Zwischen dem 11. Mai und dem 15. Mai ist der Zeitraum der Eisheiligen. Zu den Eisheiligen, auch gestrenge Herren genannt, zählen mehrere Gedenktage von Heiligen im Mai. Die Eisheiligen sind in Mitteleuropa meteorologische Witterungsregelfälle. Laut Volksmund wird das milde Frühlingswetter erst mit Ablauf der „kalten Sophie“ am 15. Mai stabil. Bei den Eisheiligen handelt es sich um Bischöfe und Märtyrer aus dem 4. und 5. Jahrhundert. Die einzelnen Eisheiligentage sind folgende:
11. Mai - Mamertus
12. Mai - Pankratius
13. Mai - Servatius
14. Mai - Bonifatius
15. Mai - Sophie
Die Annahmen zu den Eisheiligen beruhen auf jahrhundertealten Erfahrungen und Beobachtungen von Bauern, die bereits vor den Wetteraufzeichnungen gemacht wurden, sich aber heute meteorologisch nicht mehr bestätigen lassen. Tatsächlich sind wetterstatistisch die Tage mit häufiger N/NO-Wetterlage, die Kaltluft bringt, vom 21. Mai bis 23. Mai, also neun Tage später. Auch die momentane Wetterlage ist zwar nassw, aber sie fühlt sich nicht unbedingt nach Eisheiligen an …

Heute ist auch Neumond Mai
Heute erreicht der Mond seine minimale Helligkeit und wird daher als Neumond bezeichnet. Er gilt als das Gegenstück zum Vollmond: Während der Mond zur Zeit des Vollmondes in seiner Gesamtheit zu sehen ist, kann der Neumond vom menschlichen Auge nicht erfasst werden. Das neue Erscheinen des Mondes nach rund 35 Stunden, also der Beginn eines neuen Zyklus, ist vor allem in der Religion von großer Bedeutung. So ist der Monatsanfang im Kalender des Islams immer der Tag, an dem das erste Sichten des Mondes nach dem Neumond möglich ist.
Aus astronomischer Sicht befindet sich der Mond während der Neumond-Phase zwischen Erde und Sonne. Da er zu dieser Zeit mit der Sonne auf- und untergeht, ist er zu keiner Zeit sichtbar. Grund dafür ist, dass er entweder tagsüber vom Streulicht der Sonne überstrahlt wird oder nachts bereits untergegangen ist, sich also unterhalb des Horizonts befindet. Die Sonnenfinsternis, die nur selten und dann ausschließlich bei Neumond stattfinden kann, ist die einzige Möglichkeit, dass der Neumond vom menschlichen Auge gesehen werden kann.

Schließlich ist heute noch Iss-was-Du-willst-Tag
Wer sich ein bisschen in seinem direkten Umfeld umhört, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Stress vieler Mitmenschen mit dem Thema Essen und Ernährung mitbekommen. Viele haben das Gefühl – vielfach durch die mediale Berichterstattung und die darin propagierten Schönheitsideale befeuert - zu dick zu sein und sich grundsätzlich falsch zu ernähren. Aber mindestens ein Mal im Jahr soll man essen dürfen, was man will. Auch wenn mal wieder überhaupt nicht klar ist, von wem der Eat What You Want Day ins Leben gerufen wurde, seit wann er begangen wird und warum wir diesen kulinarischen Feiertag ausgerechnet immer am 11. Mai begehen sollen, so wird hiermit doch ein wichtiger Aspekt hinsichtlich des Essens angesprochen. Denn egal, was man heute isst, es soll vor allem schmecken und einen glücklich machen.

Ansonsten am 11. Mai:
2020 - Forscher des Max-Planck-Instituts in Leipzig berichten von Funden in einer Höhle in Bulgarien. Danach wurde Europa bereits vor 45 000 Jahren, viel früher als bislang angenommen, vom modernen Menschen Homo sapiens besiedelt.

2018 - Die Kunstsammlung des verstorbenen US-Milliardärs David Rockefeller bringt beim Auktionshaus Christie’s in New York die Rekordsumme von 833 Millionen Dollar (697 Mio Euro) ein.

2017 - Solarworld, der größte deutsche Hersteller von Solaranlagen, meldet wegen Überschuldung Insolvenz an. Vorausgegangen waren mehrere Verlustjahre und ein scharfes Sparprogramm.

2016 - Der Stuttgarter Landtag wählt die Grüne Muhterem Aras zu seiner neuen Präsidentin. Die türkischstämmige Politikerin ist die erste Muslimin an der Spitze eines Landesparlaments.

2015 - Das Gemälde „Les femmes d’Alger“ von Pablo Picasso wird bei Christie’s in New York für fast 180 Millionen Dollar versteigert. Es ist das bis dahin teuerste jemals bei einer Auktion verkaufte Bild.

2012 - Die Weltausstellung Expo 2012 beginnt in der südkoreanischen Küstenstadt Yeosu.

2011 - 13 Mitgliedsstaaten des Europarates unterzeichnen die Konvention des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt.

2010 - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) weist einen Einspruch der Bundesregierung gegen ein Urteil über die nachträgliche Sicherungsverwahrung eines Häftlings zurück. Damit ist die Verurteilung Deutschlands rechtskräftig.

2009 - Sieben Astronauten starten in Florida an Bord der Raumfähre „Atlantis“ zu einer elftägigen Reise ins All, bei der das Weltraumteleskop „Hubble“ repariert und technisch aufgerüstet werden soll.

2004 - Rund eineinhalb Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung fallen im Harz die letzten Grenzen. Sachsen-Anhalt und Niedersachsen besiegeln die Fusion ihrer beiden Schutzgebiete zum 25 000 Hektar großen „Nationalpark Harz“.

2000 - Indien wird nach China zum zweiten Land mit mehr als einer Milliarde Einwohnern. Die Bevölkerungsorganisation der Vereinten Nationen UNFPA und die Regierung erklärten symbolisch die in Neu-Delhi geborene Aastha Arora zur milliardsten Einwohnerin.

1997 - Zum ersten Mal wird ein Schachweltmeister in einem Wettkampf unter „Turnierbedingungen“ von einem Computer besiegt: Garri Kasparow unterliegt dem von IBM entwickelten Deep Blue mit 2,5:3,5.

1994 - Silvio Berlusconi, Chef der Partei Forza Italia, wird als Ministerpräsident der 53. Italienischen Nachkriegsregierung vereidigt.

1987 - In Lyon beginnt der Prozess gegen den als „Schlächter von Lyon“ bekanntgewordenen Klaus Barbie. Barbie war als Chef der Gestapo in Südfrankreich unter anderem für die Deportation der Kinder von Izieu und zahlreiche weitere Massaker verantwortlich.

1985 - Eine weggeworfene Zigarette löst einen Brand der hölzernen Tribüne im Fußballstadion von Bradford (Großbritannien) aus. 56 Menschen sterben, etwa 200 werden verletzt.

1972 - Der Bombenanschlag auf das Hauptquartier des V. Korps der US-amerikanischen Streitkräfte in Frankfurt am Main bildet den Auftakt zur Mai-Offensive der Rote Armee Fraktion. Oberstleutnant Paul A. Bloomquist kommt ums Leben, dreizehn weitere Personen werden verletzt.

1968 - In Bonn und Dortmund finden Großdemonstrationen gegen die geplanten Notstandsgesetze statt. Die Demonstranten befürchten eine Einschränkung der Grundrechte sowie einen Missbrauch der Vollmachten. Die Notstandsgesetze, welche die Handlungsfähigkeit des Staates in Krisensituationen sichern sollen (u.a. Einsatz der Bundeswehr bei inneren Unruhen), werden am 30. Mai 1968 vom Bundestag verabschiedet.

1960 - Der ehemalige SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann wird vom israelischen Geheimdienst Mossad in Buenos Aires aufgespürt und nach Israel entführt, wo er 1961 zum Tode verurteilt und 1962 hingerichtet wird.

1952 - Bei einer Demonstration gegen die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik Deutschland in Essen wird der 21-jährige kommunistische Arbeiter Philipp Müller von der Polizei erschossen. Es ist der erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, dass ein Demonstrant von der Polizei getötet wird.

1949 - Israel wird als 59. Mitglied in die Vereinten Nationen (UN) aufgenommen.

1931 - Fritz Langs erster Tonfilm „M - Eine Stadt sucht einen Mörder“ wird in Berlin uraufgeführt.

1916 - Albert Einstein veröffentlicht «Die Grundlage der allgemeinen Relativitätstheorie» in den Annalen der Physik. Einsteins Manuskript erreicht den Verlag am 20. März 1916. Der Aufsatz erscheint in Heft 7 der Zeitschrift, das am 11. Mai 1916 ausgegeben wird.

1892 - Der deutsche Destillateur Hugo Asbach gründet nach seiner Rückkehr aus Frankreich in Rüdesheim am Rhein die Weinbrennerei Asbach & Co, um deutschen Weinbrand herzustellen, und übernimmt die Geschäfte der Export-Compagnie für deutschen Cognac.

1832 - In Großbritannien wird ein Anatomiegesetz verabschiedet, um aufgekommenen Leichendiebstahl zu verhindern. Es erlaubt den Anatomen, von Verwandten nicht beanspruchte Leichen zu sezieren. Damit keine Leichen mehr illegal seziert werden, wird ein Inspektor für Anatomie ernannt

Geburtstage:
Janne Ahonen – 44, ein in den 1990ern und 2000ern zur Weltspitze gehörender finnischer Skipringer, der u. a. fünf Weltmeisterschaften (1995, 1997, 2003, 2005) gewann,
Eric Burdon – 80, britischer Rock-Musiker, der vor allem als Gründungsmitglied und Sänger der Band „The Animals“ (1962–1969) und mit deren Millionenseller „The House of the Rising Sun“ (1964) bekannt wurde,
und Hildegard Hamm-Brücher – 100 (†95), deutsche Politikerin (ehemals FDP) und ehemalige Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten (1994).

Quellenangaben

Mittwoch, 12. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Die Eisheiligen machen in diesem Jahr ihrem Namen glücklicherweise keine Ehre. Allen schlechten Voraussagen tzum Trotz scheint bei uns im südlichen NRW schon die Sonne durch die Wolkenschleier, es ist trocken und warm. Weiter so!
Angenehmen Mittwoch!

Die Morgenzeitung:
=> Cheney warnt eindringlich vor Trump: Liz Cheney ist die schärfste innerparteiliche Kritikerin von Donald Trump. Der ehemalige US-Präsident treibt seit langem ihre Entmachtung voran. Nun dürfte er kurz vor seinem Ziel stehen. Schweigend geht Cheney aber nicht.

=> NRA kämpft gegen ihre Auflösung: In den USA erleidet die mächtige Waffenlobby-Organisation NRA im Kampf gegen ihre erzwungene Auflösung einen juristischen Rückschlag. Ein Insolvenzgericht lehnt ihren Antrag auf Gläubigerschutz ab.

=> Klima-Aktivisten rufen zu Israel-Boykott auf: Auf dem internationalen Instagram-Kanal von „Fridays for Future“ wird ein Boykottaufruf gegen Israel verbreitet. Danach verschwindet der Post und deutsche Aktivisten distanzieren sich. Doch auch Initiatorin Greta Thunberg steht wegen eines Tweets zum Nahost-Konflikt (sie teilte einen Tweet der Journalistin und BDS-Unterstützerin Naomi Klein. Diese warf darin Israel Kriegsverbrechen vor) in der Kritik und muss sich erklären.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Pflege
Der internationale Aktionstag „Tag der Pflege“ (auch „Tag der Krankenpflege“, „International Nurses Day“) wird in Deutschland seit 1967 am Geburtstag von Florence Nightingale veranstaltet. Florence Nightingale (geboren am 12. Mai 1820 in Florenz; gestorben 13. August 1910 in London) war eine britische Krankenschwester. Die Tochter einer wohlhabenden britischen Familie gilt als die Pionierin der modernen Krankenpflege. An ihrem Geburtstag wird daher ihr zu Ehren der Internationale Tag der Krankenpflege begangen.
Dass die Arbietsbedingungen im Pflegebereich nicht toll sind ist gerade in der Pandemie allgemein wohl deutlich geworden. Alles sollte besser werden in der Pflege, doch dann kam Corona. Die Reformpläne wurden immer wieder vertagt, immerhin soll es nun mehr Geld geben. Aber selbst das droht am Koalitionsstreit zu scheitern.

Dazu passt thematisch der nächste Gedenktag: Tag des Chronischen Erschöpfungssyndroms
Das Datum erinnert ebenfalls an den Geburtstag der englischen Krankenschwester Florence Nightingale. Sie litt seit ihrem 35. Lebensjahr an einer CFS-artigen Erkrankung, durch die sie fünfzig Jahre ihres Lebens ans Bett gefesselt war.
Das Chronische Erschöpfungssyndrom, seltener als Myalgische Enzephalomyelitis bezeichnet, ist eine chronische Krankheit, die häufig zur Behinderung führt. Sie ist charakterisiert durch eine lähmende geistige und körperliche Erschöpfung/Erschöpfbarkeit sowie durch eine spezifische Kombination weiterer Symptome. Dazu gehören neben der chronischen Erschöpfung unter anderem Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gelenk- und Muskelschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, nicht erholsamer Schlaf, Empfindlichkeiten der Lymphknoten sowie eine anhaltende Verschlechterung des Zustands nach Anstrengungen.

Für die Muslime ist heute das Ende des Fastenmonats Ramadan - das Zuckerfest
Am 12. April begann für Muslime in Deutschland er Fastenmonat Ramadan - wegen der Corona-Pandemie das zweite Jahr in Folge mit Einschränkungen. Der Beginn des Ramadan kann variieren, denn der islamische Kalender richtet sich nach dem Mond. In manchen Ländern fing der Ramadan daher erst einen Tag später an. Gläubige Muslime verzichten im Ramadan einen Monat lang von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen, Trinken, Rauchen und Sex. Insgesamt leben weltweit rund 1,9 Milliarden Muslime. Der Fastenmonat endet heute mit dem Zuckerfest.
Der Fastenmonat Ramadan ist die vierte der fünf Säulen des Islam: Ziel des Fastens während des Ramadan ist die Stärkung des Gottesbewusstseins. Außerdem soll es dem Gläubigen Selbstdisziplin und Beherrschung lehren.
Ein weiterer Aspekt des Ramadan-Fastens ist, dass Empathie für Bedürftige gestärkt werden soll. So ist während des Ramadan das Spendenaufkommen unter Muslimen besonders hoch. Der Fastenmonat hat also indirekt auch etwas mit der dritten Säule des Islam zu tun, der Wohltätigkeit gegenüber dem Mitmenschen.
Der Fastenmonat fällt jedes Jahr auf einen anderen Zeitraum und dauert 29 oder 30 Tage. Er ist der neunte Monat im islamischen Kalender. Berechnet wird er nicht nach dem gregorianischen Kalender, sondern nach dem Mondkalender. Das Mondjahr ist jedoch kürzer als das Sonnenjahr. Demzufolge verschiebt sich der Ramadan jedes Jahr einige Tage nach vorne.

Außerdem ist Tag des Limericks
Ein Limerick ist ein scherzhaftes, meist sinnloses Gedicht in fünf Zeilen. Es folgt dem Reimschema a/a/b/b/a. Das bedeutet: Es reimen sich jeweils Zeile eins, zwei und fünf sowie drei und vier. Dabei sind die Endsilben der ersten, zweiten und fünften Zeile unbetont und die der dritten und vierten Zeile betont. Zu diesem Schema gibt es allerdings verschiedene Varianten. Hier ein Beispiel:
Ein älteres Weibsbild aus Füssen
war mächtig versessen aufs Küssen.
Sie hat einen Jungen
zum Küssen gedungen.
Nun wird er sie küssen wohl müssen.

Von den Eisheiligen ist heute Pankratius an der Reihe
Er war der Sohn eines wohlhabenden Phrygiers aus der Gegend von Synnada und wurde der Legende nach als vierzehnjähriger Waise zu seinem Onkel nach Rom gebracht. Obwohl Pankratius unter den Heiligen zu den 14 „Nothelfern“ zählt, weiß man von ihm nur sicher, dass er in Rom den Märtyrertod starb – wahrscheinlich 304 unter Kaiser Diokletian – und in der nach ihm benannten Stationskirche an der Via Aurelia begraben liegt.

Ansonsten am 12. Mai:
2020 - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und das Ferrari-Team geben ihre Trennung bekannt. 2021 wechselt der Deutsche zum britischen Team Aston Martin. Mit Ferrari hatte Vettel zuletzt 2018 Rennen gewonnen.

2018 - Das Bundesliga-Gründungsmitglied Hamburger SV steigt trotz eines Sieges gegen Mönchengladbach erstmals in die 2. Fußballliga ab.

2017 - Die Schadsoftware „Wanna Cry“ legt etwa 200.000 Computer in 150 Ländern lahm. Zu den von Lösegeldforderungen Betroffenen in Deutschland zählen Privatpersonen und die Deutsche Bahn.

2016 - Nach über fünf Jahren an der Macht muss Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff ihr Amt abgeben. Der Senat stimmt für eine vorläufige Suspendierung Rousseffs.

2015 - Der US-Mobilfunkriese Verizon schluckt für rund 4,4 Milliarden Dollar den Online-Pionier AOL.

2014 - Als weltweit erste Frau wird die Norwegerin Kristin Lund von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zur Oberbefehlshaberin einer UN-Friedenstruppe ernannt, der UNFICYP (Friedenstruppe der Vereinten Nationen in Zypern).

2013 - Bulgariens ehemalige konservative Regierungspartei GERB erhält bei den vorgezogenen Parlamentswahlen 97 von 240 Sitzen in der Volksvertretung.

2012 - Borussia Dortmund gewinnt nach der Meisterschaft auch den DFB-Pokal und schafft damit das erste Double seiner 103-jährigen Vereinsgeschichte.

2009 - Nach jahrelangem Boykott lassen sich die USA erstmals in den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen wählen.

2005 - Der Bundestag regelt per Gesetz den so genannten Großen Lauschangriff neu und kommt damit Auflagen des Bundesverfassungsgerichts nach.

2004 - Nach jahrelanger Diskussion billigt das Parlament in Prag „Cesko“ („Tschechien“) als verbindliche Abkürzung des offiziellen Ländernamens „Ceska republika“ („Tschechische Republik“).

1999 - Im Internet wird eine Liste mit den Namen von 116 Agenten des britischen Auslandsgeheimdienstes MI6 veröffentlicht. Die Behörden beschuldigen einen früheren Offizier des MI6.

1998 - Das Landgericht Hamburg verkündet ein Urteil zur Haftung für Links im Internet, auf das in der Folge zahllose Website-Disclaimer Bezug nehmen.

1997 - Mit der Unterzeichnung eines Friedensvertrages durch den russischen Präsidenten Boris Nikolajewitsch Jelzin und den tschetschenischen Präsidenten Aslan Alijewitsch Maschadow endet der Erste Tschetschenienkrieg. Der politische Status Tschetscheniens wird in dem Vertrag allerdings nicht geklärt.

1990 - Jeanne Calment wird ältester Mensch und vergrößert in den folgenden Jahren die nachweisliche, maximale menschliche Lebensspanne um mehr als sieben Jahre auf 122 Jahre und 164 Tage.

1984 - Die neue Grand-Prix-Strecke auf dem Nürburgring wird eröffnet. Das erste auf der neuen Strecke ausgetragene Rennen ist ein Tourenwagen-Schaurennen, bei dem unter anderem die Formel 1-Weltmeister Keke Rosberg und Niki Lauda antreten. Sieger wird der noch unbekannte Ayrton Senna.

1971 - Als erste Nachrichtensprecherin im deutschen Fernsehen liest Wibke Bruhns ab 22:15 Uhr die Heute-Spätnachrichten im ZDF.

1965 - Nach monatelangen Verhandlungen nehmen die Bundesrepublik Deutschland und Israel volle diplomatische Beziehungen zueinander auf und vereinbaren außerdem den Austausch von Botschaftern. Mehrere arabische Staaten brechen daraufhin ihre diplomatischen Beziehungen zur BRD ab, nur Libyen, Tunesien und Marokko erhalten sie aufrecht.

1949 - Die Sowjetunion beendet die elfmonatige Blockade Berlins. Bis dahin war der Personen- und Güterverkehr von und nach West-Berlin völlig unterbrochen.

1949 - Die drei westlichen Militärgouverneure in Deutschland verkünden förmlich das Besatzungsstatut, das am 21. September in Kraft treten wird. Es eröffnet der entstehenden Bundesrepublik Deutschland begrenzte Souveränität.

1941 - Der deutsche Ingenieur Konrad Zuse (1910-1995) stellt seinen digitalen Rechenautomaten »Zuse Z 3« vor. Es ist der erste praktisch verwendbare, programmgesteuerte Rechenautomat der Welt. Der Rechner beherrscht die Grundrechenarten (Addition, Division, Multiplikation und Subtraktion) und die Multiplikation mit fest eingegebenen Faktoren sowie das Lösen von Quadratwurzeln. Die Speicherkapazität beträgt 64 Zahlen zu je 22 Dualstellen.

1925 - Paul von Hindenburg wird als zweiter Reichspräsident der Weimarer Republik vereidigt.

Geburtstage:
Tony Hawk – 53, amerikanischer Skateboardfahrer, bekannt durch die erste 90°-Drehung in der Halfpipe und eine nach ihm benannte Videospiel-Serie,
Rolf Zuckowski – 74, deutscher Kinderlieder-Komponist, Produzent und Musiker (u. a. „Du da im Radio“ 1981, „In der Weihnachtsbäckerei“ 1987),
Daniel Libeskind – 75, amerikanischer Architekt (u. a. Jüdische Museum Berlin, Entwurf des Freedom Tower auf dem World Trade Center-Gelände),
Klaus Doldinger – 85, deutscher Musiker und Komponist von Filmmusik (u. a. Titelmelodie der Krimiserie „Tatort“ 1970, „Das Boot“ 1981, „Die unendliche Geschichte“ 1984),
Burt Bacharach – 93, amerikanischer Pianist und Komponist.
Joseph Beuys 100 (†64), ein mit seinen Kunstwerken polarisierender deutscher Aktionskünstler, Bildhauer, Maler und Zeichner, der den Kunstbegriff der „Sozialen Plastik“ prägte.

Quellenangaben

Donnerstag, 13. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Welch herrlicher Tag!
Die Sonne bescheint aus einem strahlend blauen Himmel, ideales Vatertagswetter!
Nutzt es!

Das liegt an:
=> Bundesweite Einreiseregeln treten in Kraft: Reisen in Europa wird einfacher - auch für Ungeimpfte. Ab heute tritt eine Verordnung in Kraft, dank derer sich viele Urlauber die anschließende Quarantäne sparen können. Auch im Inland werden Corona-Regeln zunehmend gelockert. Der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach blickt schon mahnend über den Sommer hinaus.

=> Olaf Scholz will viele Flüge teurer machen: Für ein paar Euro quer durch Europa fliegen - wenn es nach Olaf Scholz geht, soll das bald nicht mehr möglich sein. Der SPD-Kanzlerkanidat sagt Billigpreisen den Kampf an. Mit Blick auf den Ausbau erneuerbarer Energien kritisiert er Schwarz-Grün in Hessen und Baden-Württemberg.

=> Israel weitet Gaza-Angriffe aus: Als Reaktion auf den Dauerbeschuss aus Gaza hat Israel bereits ein Hochhaus zerstört, das von militanten Palästinensern genutzt wurde. Nun wird weitere Infrastruktur der Hamas angegriffen. Derweil senden die USA ihren Nahost-Spitzendiplomaten, um zu vermitteln.

Spruch des Tages:

Vatertag
Lieber Papa, freue Dich,
denn zum Glück hast du ja mich.
dieser Tag wär’ ohne mich,
gar kein Vatertag für dich!

Die heutige Form des „Vatertagfeierns“ kam Ende des 19. Jahrhunderts in Berlin und Umgebung auf und erfreut sich seitdem bei Männern großer Beliebtheit. Seit 1934 ist Christi Himmelfahrt in Deutschland gesetzlicher Feiertag (in der DDR war der Tag nur bis 1966 und im Jahr 1990 ein gesetzlicher Feiertag). In der DDR wurden so Möglichkeiten genutzt, an diesem Tag dennoch eine „Herrentagspartie“ machen zu können. So bestand das Recht für Angehörige von Religionsgemeinschaften, ihre Festtage zu feiern, sofern das vom Arbeitgeber eingeräumt wurde oder werden konnte.
Die traditionell männlichen Teilnehmer machen dabei meist eine Wanderung oder eine gemeinsame Ausfahrt, bei der oftmals viel Alkohol konsumiert wird. Bei Wanderungen werden häufig Bollerwagen oder Schubkarren mitgeführt, um die Getränke besser transportieren zu können. Für die Ausfahrten werden meist Fahrräder (zum Teil mit Anhänger), geschmückte Kremserwagen (Kutschen) oder ältere Traktoren mit Anhänger genutzt. Aufgrund des erhöhten Alkoholkonsums und der häufig durchgeführten Massenveranstaltungen (dazu zählen gemeinschaftliche Ausflüge wie Grillausflüge, Ausflüge an den Angelsee, Kutschfahrten) gibt es am Vatertag erheblich mehr Schlägereien als an anderen Tagen. Laut dem Statistischen Bundesamt steigt die Zahl der durch Alkohol bedingten Verkehrsunfälle an Christi Himmelfahrt auf das Dreifache des Durchschnitts der sonstigen Tage an und erreicht einen Jahreshöhepunkt

Außerdem ist natürlich Christi Himmelfahrt
Christi Himmelfahrt (in der Schweiz: Auffahrt) bezeichnet bei Christen den Glauben an die Rückkehr des Jesus von Nazareth als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel und zugleich einen christlichen Feiertag, bzw. ein katholisches Hochfest. Christi Himmelfahrt wird am 40. Tag nach dem Ostersonntag gefeiert, wobei wie in alter Zeit üblich der Ostersonntag und der Himmelfahrtstag selbst beide mitgezählt werden. Deshalb fällt das Fest immer auf einen Donnerstag. Der früheste Termin ist der 30. April; der späteste Termin der 3. Juni.

An diesem Wochenende veranstaltet der NABU wieder die Stunde der Gartenvögel
Jedes Jahr am zweiten Maiwochenende sind alle Naturliebhaberinnen aufgerufen, Vögel zu notieren und zu melden. Die „Stunde der Gartenvögel“ 2020 war bereits die 16. Ihrer Art und sie brach alle bisherigen Rekorde, erstmals nahmen über 150.000 Vogelfreundinnen teil.
Vom heute bis Sonntag, 16. Mai ruft der NABU auch in diesem Jahr wieder Naturfreunde in ganz Deutschland dazu auf, eine Stunde lang die Vögel im eigenen Garten, vom Balkon aus oder im Park zu beobachten, zu zählen und für eine gemeinsame Auswertung zu melden. Dabei funktioniert die „Stunde der Gartenvögel“ nach dem Prinzip der „Citizen Science“, einer Forschung für Jedermann: Je mehr Menschen ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse, die wichtige Daten über den Zustand der Umwelt, den Klimawandel und die Entwicklung der Artenvielfalt liefern können. In den vergangenen Jahren ist auf diese Weise schon eine enorme Datenmenge zusammengekommen.
Ergebnisse können per Meldebogen, per Online-Formular und per Telefon gemeldet werden. Zählhilfe und andere Hinweise gibt es hier.

Heute ist in USA Tag des Apfelkuchens
Der Apple-Pie ist bereits seit mehreren hundert Jahren ein wichtiger Teil der nordamerikanischen Esskultur. Dieser Aspekt ist nicht zuletzt der Tatsache zuzuschreiben, dass der Apfelkuchen in den USA als Zeichen von Heimat, Geborgenheit und Wohlstands gilt. Innerhalb der letzten Jahrzehnte hat die Beliebtheit des Kuchens auch im europäischen Raum stark zugenommen. Dies liegt vor allem daran, dass es sich bei Äpfeln um ein Obst handelt, welches zu fast jeder Saison erhältlich ist. Dadurch haben Genießer die Möglichkeit, bei Laune jederzeit einen entsprechenden Kuchen herzustellen. An beschriebenem Aktionstag solltest Du den beliebten Kuchen nicht nur verzehren, sondern diesen auch selbst backen. Des Weiteren empfiehlt es sich, die fruchtige Süßspeise mit seinen Liebsten oder gar Bekannten zu teilen – auf diese Weise erhält der Bäcker sowohl Lob für seine Kochkünste als auch die Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen. Eine Besonderheit des Apfelkuchens besteht übrigens darin, dass dieser auf unterschiedlichste Weise hergestellt werden kann. Mittlerweile lässt sich eine Vielzahl von fantasievollen Rezepten im Internet finden. Mit Hilfe derselben hast du die Möglichkeit, einen Apfelkuchen zu backen, welcher zur Gänze deinen Vorstellungen entspricht.

Von den Eisheiligen ist heute der Servatius
Im Volksglauben wird Servatius angerufen bei Fußleiden, Frostschäden, Rheumatismus und Rattenplagen.
In seiner Gestalt vermischen sich nach heutigem Stand der Forschung zwei historische Persönlichkeiten:
Zum einen erwähnt Gregor von Tours in seiner (Ende des 6. Jahrhunderts verfassten) Historia francorum einen Servatius episcopus tungrorum (also Bischof von Tongeren), der um 450 starb, kurz vor dem Einfall der Hunnen in Europa. Dieser Servatius war wohl tatsächlich der erste Bischof im heute belgischen Tongeren. In der Heiligenlegende des Gregor reiste dieser Servatius nach Rom, wo ihm in einer Erscheinung von Petrus der Hunneneinfall vorhergesagt wurde. Servatius reiste zurück, warnte die Bürger von Tongeren und verlegte den Bischofssitz nach Maastricht, wo er kurz darauf starb.
Bis in jüngste Zeit wurde mit diesem Servatius ein anderer Träger gleichen oder ähnlichen Namens vermischt: Der Geschichtsschreiber Sulpicius Severus erwähnt einen Servatius oder Sarbatios aus Gallien, der 343 an der Synode von Sardica, dem heutigen Sofia in Bulgarien, und 359 an einer weiteren in Rimini teilnahm. Er lebte also hundert Jahre vor dem bei Gregor erwähnten Servatius, zu einer Zeit, in der von Christentum in der Region um Tongeren noch keine Rede sein konnte. Dieser Servatius tat sich auf den Synoden als entschiedener Gegner des Arianismus hervor.

Zum Hüpfe-Wie-Ein-Frosch-Tag
… fällt mir nur der Spruch ein: Alles geht - nur die Frösche hüpfen!

Ein Nachtrag zu gestern - da war wie jeden 2. Mittwoch im Mai Tag der Rezeptionisten
Er wurde 1991 in den Vereinigten Staaten von Amerika ins Leben gerufen, um die Rolle von professionellen Rezeptionisten und Rezeptionistinnen für ihre Firmen zu würdigen. Wie sieht so ein Tag an der Rezeption aus? - Hier könnt ihr’s nachlesen.
Auch wichtig für die Begegnung mit dieser Bevölkerungsgruppe: 12 Dinge, die dich jeder Rezeptionist wissen lassen will.

Ansonsten am 13. Mai:
2018 - Die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan lassen sich in London mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren. Kritik in Deutschland wertet Özil nach langem Schweigen als «Rassismus und Respektlosigkeit» und erklärt am 22. Juli seinen Austritt aus der Nationalmannschaft.

2017 - Auf der Kunst-Biennale in Venedig gehen zwei Goldene Löwen nach Deutschland: Der von der Frankfurter Künstlerin Anne Imhof gestaltete deutsche Pavillon wird als bester nationaler Beitrag gewürdigt, der deutsche Konzeptkünstler Franz Erhard Walther als bester Künstler.

2016 - Die Senegalesin Fatma Samoura wird zur neuen Generalsekretärin des Fußball-Weltverbandes FIFA ernannt. Samoura wird die erste Frau in diesem Amt, das sie im Juni 2016 antritt.

2014 - Für Verbraucherkredite dürfen Banken keine Bearbeitungs- gebühren für verlangen. Entsprechende Klauseln in den Kreditverträgen seien unwirksam, entschied der Bundesgerichtshof.

2012 - Die SPD gewinnt die vorgezogene Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen und kann weiter mit den Grünen regieren.

2009 - Wütende Milchbäuerinnen verleihen ihrem Protest gegen zu niedrige Milchpreise mit einem Hungerstreik vor dem Berliner Bundeskanzleramt Nachdruck. Am 17. Mai beenden die Bäuerinnen ihren Streik.

2009 - In Tübingen wird die weltweit älteste gesicherte Darstellung eines Menschen der Öffentlichkeit vorgestellt. Die sogenannte „Venus vom Hohlefels“ ist 35.000 bis 40.000 Jahre alt und aus Mammut-Elfenbein geschnitzt, sie wurde im September 2008 bei Ausgrabungen in der Karsthöhle „Hohler Fels“ bei Schelklingen entdeckt.

2000 - Die Olsen Brothers aus Dänemark gewinnen den Eurovision Song Contest in Stockholm. Stefan Raab landet mit Wadde Hadde Dudde Da? auf Platz 5.

2000 - Die Explosion der Feuerwerksfabrik von Enschede verursacht den Tod von 23 Menschen, verletzt 947 Personen und beschädigt oder zerstört 1500 Häuser. Der angerichtete Sachschaden wird auf 454 Millionen Euro taxiert.

1999 - Außenminister Joschka Fischer wird auf dem Sonderparteitag der Grünen in Bielefeld mit einem Farbbeutel beworfen und verletzt.

1990 - Bei den Landtagswahlen in Niedersachsen löst die SPD die CDU/FDP-Regierung unter Ernst Albrecht ab. Gerhard Schröder (SPD) wird Ministerpräsident

1989 - In Peking beginnt die mehrwöchige Besetzung des Tian’anmen-Platzes („Platz [vor dem Tor] des himmlischen Friedens“), als dort mehrere hundert Studenten in den Hungerstreik treten.

1981 - Auf dem Petersplatz in Rom wird Papst Johannes Paul II. bei einem Attentat des türkischen Rechtsextremisten Ali Agca durch mehrere Schüsse lebensgefährlich verletzt.

1971 - Die Fernsehshow Dalli Dalli wird erstmals ausgestrahlt

1969 - Der Bundestag verabschiedet das Arbeitsförderungsgesetz.

1965 - Der dritte Strafsenat des Bundesgerichtshofs entscheidet, kein Hauptverfahren gegen die Spiegel-Redakteure Conrad Ahlers und Rudolf Augstein zu eröffnen. Damit endet die Spiegel-Affäre.

1954 - US-Präsident Dwight D. Eisenhower unterzeichnet ein Abkommen mit Kanada über den Bau eines Kanals, der die Großen Seen über den Sankt-Lorenz-Strom mit dem Atlantik verbinden soll.

1935 - Der US-Amerikaner Carl C. Magee beantragt ein Patent für ein münzgesteuertes Parkmessgerät. Es wird ihm für die Erfindung dieser Parkuhr am 24. Mai 1938 zugebilligt.

1906 - Die französisch-polnische Physikerin und Nobelpreisträgerin Marie Curie wird die erste Frau, die an der Sorbonne in Paris lehrt.

1710 - In Berlin beginnen die Bauarbeiten für ein „Pesthaus“. Der preußische König Friedrich Wilhelm I. lässt diese Krankenanstalt 1727 zu einem Militärlazarett mit Ausbildungsstätte ausbauen und nennt sie „Charité“.

Geburtstage:
Robert Pattinson – 35, britischer Schauspieler (u. a. als „Edward Cullen“ in den „Twilight“-Verfilmungen 2008/2009/2010, „Remember Me“ 2010, „Wasser für die Elefanten“ 2011),
Sonja Zietlow - 53, deutsche Moderatorin („Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“)
Stevie Wonder – 71, amerikanischer Sänger, Komponist, Instrumentalist (u. a. „Superstition“ 1972, „Sir Duke“ 1976, „I Just Called to Say I Love You“ 1982) und Rekord-Gewinner von 22 Grammy-Awards,
und Senta Berger – 80, österreichische Schauspielerin.

Quellenangaben

Freitag, 14. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Für die meisten ist der heutige Freitag wohl ein Teil des langen Wochenendes. Genießt das trockene Wetter, so lange es noch hält.

Was liegt an?
=> USA heben Maskenpflicht für Geimpfte auf: Donald Trump hielt bekanntlich nicht viel vom Mund-Nasen-Schutz. Ganz anders sein Amtsnachfolger Joe Biden. Kaum im Amt, ordnet der neue US-Präsident eine 100-tägige Maskenpflicht in allen Bereichen des Bundes an. Die ist mit dem heutigen Tag offiziell aufgehoben - allerdings nicht für alle.

=> Maas macht Hoffnung auf Sommerurlaub: Die Infektionszahlen in Deutschland sinken stetig, immer mehr Menschen sind gegen das Coronavirus geimpft. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, glaubt Außenminister Maas an mehr Reisemöglichkeiten in den kommenden Monaten. Doch der SPD-Politiker schränkt ein: Wer fliegt, trägt auch das Risiko.

=> Expertin: Lockerungen gießen Öl ins Feuer - Eigentlich soll in Großbritannien in wenigen Tagen der Ausstieg aus dem Lockdown beginnen. Nun jedoch breitet sich dort die in Indien entdeckte Corona-Mutante immer weiter aus. Experten fordern deshalb, mit der geplanten Lockerung zu warten.

Spruch des Tages:

Heute ist in Deutschland Tag des Wanderns
Passgenau zu einem Freitag mit (noch) herrlichem trockenem Wanderwetter: Der Tag des Wanderns ist ein Aktionstag rund um die Themen Wandern, Wegepflege, Naturschutz, Hütten, Sport, die Förderung von Familien, Jugend, Schulen, Gesundheit, Kultur- und Heimatpflege in Deutschland. Der Tag wurde vom Deutschen Wanderverband (DWV) ins Leben gerufen und findet, in Anlehnung an das Gründungsdatum des Deutschen Wanderverbandes im Jahre 1883, jährlich am 14. Mai statt.
Ziel des Tag des Wanderns ist es, einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, wie vielfältig das Wandern und das ehrenamtliche Engagement der unter dem Dach des Deutschen Wanderverbandes (DWV) organisierten Menschen für die Gesellschaft ist.
Die Ortsgruppen der Wandervereine bieten an diesem Tag Veranstaltungen im Bundesgebiet an. Die thematische Vielfalt erstreckt sich hierbei von Gesundheitswanderungen über Markierungskurse bis hin zu Naturschutzaktionen.
Seit 2017 sind sowohl Umwelt- und Tourismusorganisationen, als auch Natur- und Nationalparks dazu Abgerufen am Tag des Wanderns teilzunehmen.

Heute ist auch Internationaler Ententanz-Tag

Mehr muss man dazu nicht sagen, oder?

Dann ist noch Bonifatius - Vierter Tag der Eisheiligen
Bonifatius von Tarsus wurde vermutlich in Rom geboren und starb um 306 n. Chr. in Tarsus, einer Stadt in der heutigen Türkei. Der Römer Bonifatius erlebte die Christenverfolgung unter Kaiser Galerius in Kleinasien. Beeindruckt von der tiefen Gläubigkeit der Christen ließ er sich taufen und wurde schließlich selbst ein Opfer der Verfolgungen. Er wurde verurteilt und durch Überschütten mit siedendem Pech zu Tode gebracht. Er starb als Märtyrer der frühen christlichen Kirche.

Schließlich ist in Indien Tag der Technologie
Die Tage, in denen China und Indien die Welt der Technik kopierten und eigene Labels dafür erfanden, sind offensichtlich vorbei. Eine aktuelle Studie zeigt auch, dass Indien die Zahl eigener technologischer Patente in jüngster Zeit vervielfacht hat. Der Motor für diesen enormen Innovationsschub ist einfach erklärt, aber mühsam aufgebaut: Der Schlüssel zu diesem Erfolg sind nämlich gut ausgebildete Arbeitskräfte. Nach diesem technologischen Quantensprung begeht Indien nun heute wieder einmal den „Indischen Tag der Technologie“. Das “Indian Institute of Technology Delhi” hat es sich zum Ziel gesetzt, eine eigene Ausbildung für Ingenieure auf höchstem Niveau anzubieten. Der Campus dazu ist mit vielen verschiedenen Einrichtungen ausgestattet.

In Südkorea wird heute der Tag der gelben Rosen gefeiert.
Traditionell ist dieser Feiertag vor allem für Paare gedacht, die sich am 14. Mai frische gelbe Rosen schenken und auch mindestens ein gelbes Kleidungsstück tragen sollten, vergleichbar etwa mit dem Rosentag als Auftakt der Valentinswoche am 7. Februar.
Der Kalender Südkoreas kennt über das Jahr gesehen eine ganze Reihe von Feiertagen mit einem romantischen Bezug. So findet sich immer am 14. des jeweiligen Monats ein entsprechender Anlass, welcher einer Farbe in Kombination mit einem romantischen Thema gewidmet ist. In diese Reihe gehört neben dem aus Japan übernommenen White Day am 14. März und dem Black Day am 14. April eben auch der heutige gelbe Tag.

Ansonsten am 14. Mai:
2019 - Im Kölner Dom fällt eine Männer-Bastion: Nach vielen Jahrhunderten werden künftig auch Domschweizerinnen auf gutes Benehmen der Besucher achten. Ihren Namen haben sie daher, dass sich früher oft schweizerische Söldner als Wachpersonal bewarben.

2019 - Der Europäische Gerichtshof erschwert Abschiebungen. Selbst nach Verurteilung wegen schwerer Straftaten hätten Flüchtlinge Anspruch auf Schutz durch die Genfer Flüchtlingskonvention, urteilen die Richter. Auch in Länder, wo ihnen Folter droht, dürfen sie nicht abgeschoben werden.

2018 - Die USA eröffnen ihre nach Jerusalem verlegte Botschaft. Bei Protesten von Zehntausenden Palästinensern an der Grenze zum Gazastreifen erschießen israelische Soldaten mehr als 50 Demonstranten.

2017 - Vier Monate vor der Bundestagswahl gewinnt die CDU die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Später wird eine schwarz-gelbe Regierung unter Führung des CDU-Wahlsiegers Armin Laschet gebildet.

2016 - Mit dem Lied „1944“ gewinnt die Krimtartarin Jamala für die Ukraine den Eurovision Song Contest. Deutschland holt in Stockholm mit dem Lied „Ghost“ von Jamie-Lee Kriewitz lediglich elf Punkte und kommt auf den letzten Platz.

2014 - Der erste «Runde Tisch zur nationalen Einheit» in der Ukraine geht in Kiew ohne Ergebnis zu Ende. Die Separatisten aus dem Osten des Landes waren von vornherein nicht eingeladen.

2013 - Das Verteidigungsministerium stoppt das Rüstungsprojekt der Bundeswehr zur Anschaffung von „Euro-Hawk“-Aufklärungsdrohnen wegen massiver Probleme bei der Zulassung für den europäischen Luftraum.

2009 - Die Europäische Raumfahrtorganisation ESA startet die bis dahin teuersten und aufwendigsten Missionen zur Erforschung des Universums. Eine Ariane-5-Rakete bringt die Weltraumteleskope „Herschel“ und „Planck“ ins All.

2005 - Dem französischen Piloten Didier Delsalle gelingt mit einem Eurocopter AS 350 die erste Landung eines Hubschraubers auf dem Mount Everest für die Dauer von mindestens zwei Minuten. Nach der Aktion kritisiert weltweit eine Reihe von Personen den Rekordflug.

1999 - Eine Original-Zeichnung zur Illustration des Kinderbuchs „Puh der Bär“ wird in London für umgerechnet 92 000 Euro versteigert.

1993 - In Leipzig schließen sich Bündnis 90 und Die Grünen durch Assoziationsvertrag zur neuen Partei Bündnis 90/Die Grünen zusammen.

1985 - Im Brokdorf-Beschluss beschäftigt sich das deutsche Bundesverfassungsgericht erstmals mit der Versammlungsfreiheit und setzt höhere Hürden für Demonstrationsverbote durch Behörden.

1973 - „Skylab 1“, die erste amerikanische Raumstation, wird von Cape Kennedy (heute Cape Canaveral) aus gestartet.

1970 - Der wegen der Kaufhaus-Brandstiftungen inhaftierte Andreas Baader (1943-1977) wird durch einen Überfall maskierter Personen befreit. Mit dieser Aktion, an der Gudrun Ensslin (1940-1977) und die Journalistin Ulrike Meinhof (1937-1976) maßgeblich beteiligt sind, soll die Gewaltbereitschaft der Anarchisten-Szene demonstriert werden. Der harte Kern der »Baader-Meinhof-Gruppe«, die sich nun »Rote-Armee-Fraktion« (RAF) nennen, setzt sich nach Jordanien ab, wo sie eine paramilitärische Ausbildung erhalten. Ab 1972 verüben sie in Deutschland Banküberfälle und Sprengstoffanschläge. Im Juni 1972 werden nach und nach alle führenden RAF-Mitglieder festgenommen und unter besonders harten Bedingungen inhaftiert. Der Prozess gegen sie beginnt am 21. Mai 1975.

1963 - Der deutsche Bundespräsident Heinrich Lübke und König Frederik IX. von Dänemark unterzeichnen den Vertrag über die Vogelfluglinie, eine Schiffsverbindung für den internationalen Straßen- und Eisenbahnverkehr zwischen Deutschland und Dänemark.

1961 Ein Bus der Bürgerrechtsbewegung Freedom Riders, welche sich seit dem 4. Mai auf dem Weg von Washington, D.C., nach New Orleans befindet, um gegen die Segregationsgesetze im Süden der USA zu protestieren, wird in Anniston, Alabama, angezündet und die Insassen verprügelt.

1961 - Der Hessische Rundfunk zeigt im Abendprogramm der ARD die erste Folge der Serie Es darf gelacht werden. Moderator Werner Schwier präsentiert darin auf heitere Weise Kurzfilme aus der Stummfilmzeit.

1955 - Die osteuropäischen Staaten und die DDR gründen in Warschau den Warschauer Pakt als politisches und militärisches Gegenstück zur Nato.

1953 - Das Zentralkomitee (ZK) der SED beschließt eine Erhöhung der Arbeitsnormen in der Deutschen Demokratischen Republik um zehn Prozent. Der daraus entstehende Unmut in der Arbeiterschaft bildet einen Keim für den Volksaufstand am 17. Juni.

1949 - Erster K.o.-Sieg von Gustav „Bubi“ Scholz in der ersten Runde über Helmut Hoerauf in Berlin.

1948 - Israel unter Ministerpräsident David Ben Gurion erklärt seine Unabhängigkeit, womit das britische Völkerbundsmandat für Palästina endet. Der letzte britische Hochkommissar Alan Cunningham verlässt am gleichen Tag das Land. Noch in derselben Nacht erfolgt die Kriegserklärung der arabischen Nachbarn an den neu gegründeten Staat Israel.

1909 - Das Reichsbankgesetz wird vom Deutschen Reichstag angenommen. Banknoten werden damit als gesetzliche Zahlungsmittel anerkannt.

Geburtstage:
Mark Zuckerberg – 37, amerikanischer Internet-Unternehmer, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Social Networks „Facebook“,
Sofia Coppola – 50, amerikanische Drehbuchautorin und Regisseurin (u. a. „Lost in Translation“ 2003) sowie Schauspielerin,
Cate Blanchett – 52, australische Schauspielerin und mehrfache Oscar-Preisträgerin (u. a. „Der Herr der Ringe“ 2001–2003, „Aviator“ 2004, „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ 2008, „Blue Jasmine“ 2013),
Ulrike Folkerts – 60, deutsche Schauspielerin und in ihrer Rolle als „Lena Odenthal“ die dienstälteste Kommissarin in der populärsten deutschen TV-Krimireihe „Tatort“ (seit 1989),
Robert Zemeckis – 69, amerikanischer Oscar-prämierter Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (u. a. „Zurück in die Zukunft“-Trilogie 1985–1990, „Forrest Gump“ 1994, „Cast Away“ 2000),
David Byrne - 69 Leadsänger Talking Heads,
Jack Bruce - 78 (†71) u.a. „Cream“
George Lucas – 77, amerikanischer Produzent, Drehbuchautor, Regisseur (u. a. „Star Wars“, „Indiana Jones“) und erfolgreicher Unternehmer im US-amerikanischen Filmgeschäft („Lucasfilm“ 1971, „Industrial Light & Magic“ 1975).

Quellenangaben

Samstag, 15. Mai
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Die Eisheiligen haben sich in diesem Jahr mal wieder ein bisschen bemerkbar gemacht. Zwar war es in den letzten beiden Tagen tagsüber nicht so nass, wie angekündigt, aber warm und fühlingshaft angenehm ist was anderes.
Die italienische Firma Ferrero sorgt nicht nur für ihre Angestellten, sondern auch ihre Produkte: Ab heute machen die „Kinder Überraschungseier“ Urlaub und gehen in die wohlverdiente Sommerpause. Mehr dazu weiter unten …
Noch ist Wochenende - genießt es!

Was gibt’s sonst noch?
=> Ausschreitungen in Berlin - Polizei löst Demo auf: In zahlreichen deutschen Städten gehen Menschen angesichts der Gewalteskalation im Nahen Osten auf die Straße. Die Beamten sprechen von teils angespannter Stimmung. Mehrere Demos löst die Polizei auf. Nicht alle bleiben friedlich - zumal der 15. Mai für Palästinenser ein besonderer Tag ist (Erinnerung an „Nakba“, ihre Flucht und Vertreibung aus dem ehemaligen britischen Mandatsgebiet Palästina).

=> Kretschmer fordert Freiheiten bereits für Erstgeimpfte: In Österreich gelten bald Lockerungen für diejenigen, deren erste Corona-Impfung mindestens drei Wochen zurückliegt. Sachsens Ministerpräsident Kretschmer möchte die Regelung am liebsten auch in Deutschland einführen. Einzige Voraussetzung: Es muss eine Impfung mit Astrazeneca sein.

=> Papst: Missbrauch ist psychologischer Mord - Bei einer Audienz für Mitglieder eines Anti-Missbrauchsvereins findet der Papst klare Wort dafür, was Kindesmissbrauch bei den Betroffenen anrichten kann. Oft sei die erste Reaktion Vertuschung - auch in der Kirche.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Familie
Er wurde 1993 durch eine Resolution der UN-Generalversammlung geschaffen, um an die Bedeutung der Familie als grundlegende Einheit der Gesellschaft zu erinnern und die öffentliche Unterstützung für Familien zu verstärken. Neben diesem hauptsächlichen Aspekt geht am Tag der Familie um die Rolle der Familie in der Gesellschaft, gesellschaftliche Gleichberechtigung, Recht auf freie Wahl des Ehepartners, um Frauen- und Kinderrechte und um den Schutz der Familie vor staatlichen Eingriffen.

Außerdem ist heute Tag der Kriegsdienstverweigerer
Der internationale Tag der Kriegsdienstverweigerer ist ein Aktionstag, der Ende der 1990er-Jahre eingeführt wurde und jährlich am 15. Mai stattfindet. Kriegsdienstverweigerung ist die Entscheidung einer Person, nicht am Kriegsdienst eines Staates teilzunehmen. Seit Menschen gegen ihren Willen zu Militärdiensten und Krieg gezwungen werden, gibt es Kriegsdienstverweigerung, die lange Zeit nur durch Desertion möglich war. Erst seit der europäischen Aufklärung wurde es denkbar, die Nichtteilnahme an Kriegsdiensten als ein Recht zu betrachten.
Seit 1945 wird es in immer mehr Staaten als allgemeines Menschenrecht anerkannt, das in vielen demokratischen Rechtsstaaten gesetzlich geschützt und einklagbar ist. 1987 erkannte die Vollversammlung der Vereinten Nationen (UN) das Recht zur Verweigerung des Kriegsdienstes als internationales Menschenrecht an. Seither kämpft die UN-Menschenrechtskommission um seine überprüfbare Anwendung und rechtsstaatliche Geltung, die in vielen Mitgliedsstaaten der UN nicht gewährleistet ist.

Dann ist heute noch Culture Freedom Day
Es handelt sich dabei um einen jährlich am 3. Samstag im Mai stattfindenden Tag, der zu Ehren der Freien Kultur gefeiert wird. Die sogenannte Freie-Kultur-Bewegung propagiert einen freien Umgang mit kreativen Werken, um den freien Austausch von Ideen zu ermöglichen. Der Ausdruck „free culture“ war ursprünglich der Titel eines 2004 erschienen Buches von Lawrence Lessig, einem der Gründungsväter der Freie-Kultur-Bewegung. Sie ist eine Soziale Bewegung, die die Freiheit des Verteilens und Modifizierens von kreativen Werken – im Sinne von Free Content – über das Internet und anderen Medien bewirbt. Die Bewegung erhebt Einwände gegen die stark restriktiven Copyright-Gesetze. Viele Mitglieder argumentieren, dass solche Gesetze die Kreativität hinderten, sie bezeichnen das System daher als „Erlaubniskultur“ (engl. permission culture).
Die Firma Creative Commons (gegründet von Lawrence Lessig) unterstützt die Bewegung, indem sie freie Lizenzen (CC-Lizenzen)anbietet, die das Teilen (unter bestimmten Konditionen) erlauben. Creative Commons bietet ebenfalls eine Onlinesuche für die verschiedensten CC lizenzierten Werke auf ihrer Website an.

Ebenfalls jeden 3. Samstag im Mai ist der World Whiskey Day
… von der Idee weitgehend deckungsgleich mit dem International Whisky Day, der 2008 proklamiert wurde und seit 2009 immer am 27. März zu Ehren des Geburtstages des britischen Autoren und Whisky-Experten Michael Jackson (1942 – 2007)– nicht zu verwechseln mit dem Popstar Michael Jackson – gefeiert wird. Beiden Feiertagen ist gemeinsam, dass ihre Initiatoren auf den maßvollen Konsum und vernünftigen Umgang mit der hochprozentigen Spirituose verweisen und das jeweilige Datum in den Dienst einer guten Sache stellen. Während der International Whiskey Day hier diverse Organisationen im Kampf gegen die tückische Parkinson-Krankheit unterstützt – der geehrte Michael Jackson war 2005/2006 daran erkrankt -, fördert der World Whisky Day die NGO Just a Drop, die sich das Thema Wasser und Wasserversorgung auf die Fahnen geschrieben hat.

In den USA ist mal wieder so ein kulinarischer Gedenktag: Nationaler Tag der Schokoladentropfen
Schokoladentropfen (Chocolate chips) sind kleine Schokoladenstücke. Üblicherweise sind sie am Boden flach und kreisförmig und verlaufen nach oben in Tropfenform. Sie sind in zahlreichen Größen erhältlich, haben meist aber einen Durchmesser von unter einem Zentimeter. Schokoladentropfen werden z. B. in Schokoladenkekse eingebacken, sind teils aber auch in Müsliriegeln enthalten.

In Mexiko beginnt heute die Pazifische Hurrikansaison
Sie findet etwa zwischen dem 15. Mai und dem 30. September 2021 statt. Abweichende Termine gibt das National Hurricane Center (NHC) nur für den Zentral-Pazifik heraus: hier gilt eine Hurrikansaison etwa vom 1. Juni bis zum 30. September eines Jahres. Etwa während dieser Zeit liegen besonders gute Bedingungen für die Bildung tropischer Stürme vor, da der Ozean warm und die Luftfeuchtigkeit hoch genug ist und kaum Windscherungen vorliegen. Von der Pazifischen Hurrikansaison sind vor allem Mexiko und teils auch das US-amerikanische Kalifornien sowie der Nordwesten Zentralamerikas betroffen.

Heute enden auch die Eisheiligen
auch gestrengen Herren genannt, denn es sind eigentlich 3 Männer:
Mamertus, Bischof von Vienne – 11. Mai
Pankratius, frühchristlicher Märtyrer – 12. Mai
und Servatius, Bischof von Tongeren – 13. Mai.
Regional gesellen sich noch Bonifatius, frühchristlicher Märtyrer – 14. Mai und Sophia, frühchristliche Märtyrin und Mutter dreier geweihter Jungfrauen – 15. Mai dazu. Auch als „kalte Sophie“ bekannt, ist Sophia von Rom die letzte der fünf Heiligen. Sie starb um 304 nach Christus als frühchristliche jungfräuliche Märtyrerin. Teile ihrer Reliquien wurde nach Straßburg gebracht. Andere liegen unter der Kirche Santi Silvestro e Martino ai Monti in Rom vergraben. Die heilige Sophia von Rom wird oftmals gegen Spätfröste angerufen und um eine gute Ernte zu erbitten. Sie ist oftmals mit Trog und Schwert, aber auch mit einem Palmwedel und einem Buch auf Darstellungen zu sehen. „Pankrazi, Servazi und Bonifazi, sind drei frostige Bazi. Und zum Schluss fehlt nie, die Kalte Sophie.“

Last not least beginnt heute die Sommerpause für Überraschungseier
Dass sich Schokolade und heiße Sommertemperaturen nicht wirklich vertragen, dürfte wohl jedem klar sein. Für Ferrero ist die Sommerpause daher eine reine Qualitätsmaßnahme. Der Hersteller will verhindern, dass die Schokolade Schaden nimmt. „Die extra feine Schokolade ist dabei eine besondere Herausforderung, denn sie ist sehr anfällig für Hitze und könnte in den Sommermonaten schmelzen“, heißt es beispielsweise auf der Webseite der Überraschungseier.
Folgende Ferrero-Produkte sind von der Sommerpause 2020 betroffen:
[LIST]
[]Mon Chéri
[
]Ferrero Rocher
[]Ferrero Küsschen
[
]Kinder Überraschung
[/LIST]
Marketing-Experten äußern Zweifel an der Notwendigkeit der Sommerpause. Einige Hersteller würden in den Sommermonaten spezielle Sorten produzieren, um den Appetit der Kunden anzuregen. Sie verkaufen ihre klassischen Schokoladen-Produkte ganzjährig. Der SWR-Marktcheck hält die Sommerpause für eine reine Marketingmaßnahme. Die Kühlkette könne durch moderne Logistik jederzeit eingehalten werden. „Einige Menschen richten danach ihr Einkaufsverhalten aus. Sie decken sich also vor der Pause noch einmal damit ein und kaufen auch nach der Sommerpause deutlich mehr von den Produkten“, ist sich SWR-Wirtschaftsredakteur Tobias Frey sicher.

Ansonsten am 15. Mai:
2020 - Der Bundesvorstand der AfD annulliert mehrheitlich die Parteimitgliedschaft des Brandenburger Partei- und Fraktionschefs Andreas Kalbitz. Der zum rechten AfD-«Flügel» gehörende Kalbitz habe Kontakte zum rechtsextremen Milieu verschwiegen.

2019 - Das österreichische Parlament beschließt ein Kopftuchverbot für Mädchen an Grundschulen. Ausgenommen sind Kopfbedeckungen als Schutz vor dem Wetter. Die jüdische Kippa bleibt erlaubt.

2017 - Die Türkei untersagt Bundestagsabgeordneten den Besuch deutscher Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik. Aus Protest verlegt die Bundeswehr ihre über Syrien operierenden Tornado-Aufklärer im Oktober nach Jordanien.

2015 - Die Computer des Bundestages sind Ziel einer bis dahin beispiellosen Attacke unbekannter Hacker geworden. Das teilt die Vorsitzende der IT-Kommission und Parlamentsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) mit.

2013 - Der Fußball-Bundesligist SV Werder Bremen trennt sich nach 14 Jahren von seinem Trainer Thomas Schaaf.

2012 – Erstmals seit 17 Jahren wird in Frankreich mit François Hollande wieder ein Sozialist Präsident.

2004 - Südafrika erhält durch das Exekutiv-Komitee des Weltverbandes FIFA den Zuschlag für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010. Es ist die erste Fußball-WM auf dem Schwarzen Kontinent.

2004 - In Istanbul findet das Finale des „Eurovision Song Contest“ statt. Gleichzeitig treffen sich über 20.000 Fans vor einer Großbildleinwand auf der Reeperbahn in Hamburg, zur größten Grand-Prix-Party Deutschlands. Am Ende gewinnt Ruslana aus der Ukraine mit ihrem Song „Wild Dance“. Mit einer bombastischen Show in Lendenschurz-Outfit und Leder überzeugt sie die meisten Zuschauer. Ruslana kombiniert in „Wild Dance“ Popmusik mit Tanzelementen aus den Karpaten, lässt Peitschen knallen und Flammen auflodern. Da kann die deutsche Grand-Prix-Hoffnung Max nicht mithalten. Er landet mit seiner Soul-Ballade „Can´t Wait Until Tonight“ auf Platz 8.

1989 – Mit Michail Gorbatschows Eintreffen in Peking findet nach dreißig Jahren erstmals wieder ein Gipfeltreffen zwischen der Sowjetunion und China statt.

1974 - Bei der Bundespräsidentenwahl wird Walter Scheel von der FDP mit 530 Stimmen zum deutschen Bundespräsidenten gewählt. Sein Gegenkandidat Richard von Weizsäcker von der CDU erhält 498 Stimmen. Unvergessen geblieben ist Scheels Single »Hoch auf dem gelben Wagen«, die er zusammen mit dem Düsseldorfer Männergesangsverein aufnahm, und die Anfang 1974 Platz 5 der deutschen Singlecharts erreichte.

1957 - Großbritannien zündet in der Nähe der Weihnachtsinsel (Kiritimati) im Pazifik seine erste Wasserstoffbombe.

1955 - Mit Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages im Wiener Schloss Belvedere erhält Österreich seine Souveränität zurück und verpflichtet sich zur immerwährenden Neutralität.

1948 - Das nach dem Scheitern des UN-Teilungsplan für Palästina am Vortag gegründete Israel wird von den USA, der Sowjetunion und den Vereinigten Nationen anerkannt, während mit dem Angriff durch die Armeen Ägyptens, Transjordaniens, Syriens, Libanons und des Irak der Arabisch-Israelische Krieg beginnt.

1940 - Das erste McDonald’s-Restaurant wird von den Brüdern Richard und Maurice McDonald in San Bernardino, Kalifornien, eröffnet.

1929 - Das „wandernde Mikrophon“ wird in Österreich eingeführt. Damit beginnt ein neuer Radiostil im Sinne aktueller, lebendiger Berichterstattung. Gesendet wird direkt vom Ort des Geschehens mit dem Kurzwellen-Übertragungswagen.

1905 - In einer Freiluftauktion werden 44½ ha Land, parzelliert in 1.200 Grundstücke, im US-Bundesstaat Nevada an Spekulanten und Investoren versteigert. Das gilt als die Geburtsstunde der Stadt Las Vegas.

1889 - Der Eiffelturm in Paris wird nach 26 Monaten Bauzeit feierlich eingeweiht. Eingeweiht wird das 300,50 Meter große Bauwerk mit der Eröffnungsmusik Concerto dans les nuages (Konzert über den Wolken) von Charles Gounod und der Eiffelturm Symphonie von Adolphe David, beides Auftragsarbeiten für das Ereignis. Der Eiffelturm wurde zur unangefochteten Sensation der Pariser Weltausstellung. Die Sensation aus Eisen sollte 1909 eigentlich abgerissen werden, da der Eiffelturm aber inzwischen als gigantischer Telegrafenmast diente, steht der Turm von Gustave Eiffel noch heute.

Geburtstage:
Birdy – 25, britische Sängerin, die in den 2010er-Jahren u. a. mit den Songs „People Help the People“ (2011) und „Wings“ (2013) in den europäischen Charts vertreten war,
Mike Oldfield – 68, britischer Musiker und Komponist (u. a. „Tubular Bells“ 1973, „Moonlight Shadow“ 1983, „Shadow On The Wall“ 1983, „To France“ 1983, Soundtrack zu „The Killing Fields“ 1984, „Pictures in the Dark“ 1985)
und Madeleine Albright – 84, amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei, die als erste Frau das Amt der Außenministerin der Vereinigten Staaten von Amerika inne hatte (1997–2001),
außerdem noch:
Claudia Roth (Grünen-Politikerin, 66)
David Cronenberg (Drehbuchautor, Regisseur, 78)
Mireille Darc (frz. Schauspielerin, 83 (†79))
Brian Eno (73)
Trini Lopez 84 (†83)

Quellenangaben

Sonntag, 16. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Nachdem wir die kalten Herrschaften durch haben wäre es schön, wenn jetzt der Wonnemonat mit Trockenheit und angenehmen Temperaturen daher käme. Aber mitnichten - während wir im letzten Jahr um diese Zeit nach langer Trockenperiode auf Regen warteten gibt’s diesen zur Zeit wahrlich reichlich und genug.
Angenehmen (Couch-)Sonntag!

Die Infos:
=> Baerbock sagt Kurzstreckenflügen Kampf an: In einem Zeitungsinterview skizziert Grünen-Spitzenkandidatin Baerbock ihre ersten Schritte im Fall eines Wahlsiegs. Sie will ein Sofortprogramm für Klimaschutz auf den Weg bringen: Kampf gegen Kurzstreckenflüge, Solaranlagenpflicht für Neubauten und eine CO2-Umlage für Energiefresser.

=> Beschluss zur Drogenpolitik sorgt für Wirbel: Verfechter einer liberaleren Drogenpolitik bei der FDP wähnen sich schon am Ziel: Ihr Antrag auf eine Aufnahme des „portugiesischen Modells“ in das Wahlprogramm findet auf dem Bundesparteitag breite Zustimmung. Doch die Parteispitze interveniert - offenbar gab es Kommunikationsprobleme.

=> Seehofer bietet Ländern Unterstützung an: Der Nahost-Konflikt treibt auch in Deutschland Tausende auf die Straße. Die Stimmung ist aufgeheizt und nicht überall bleibt es beim friedlichen Protest. NRW-Innenminister Reul ist überzeugt, dass es vielen Demonstranten nicht um Kritik an Israel geht: „Die verbindende Klammer ist blanker Antisemitismus.“

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Biographen
Die Wahl des Datums geht auf ein sehr konkretes und historisch verbrieftes Ereignis zurück: Am 16. Mai 1763 fand das erste Treffen zwischen dem britischen Gelehrten, Lexikograf, Schriftsteller, Dichter und Kritiker Dr. Samuel Johnson (1709 – 1784) und seinem Biographen, dem Schriftsteller und Juristen James Boswell (1740 – 1795) statt. Das Treffen, welches in einer Londoner Buchhandlung nahe Covent Garden stattfand, hatte einen konkreten Grund, nämlich die geplante Biographie Johnsons, einem der meistzitierten britischen Schriftsteller der 18. Jahrhunderts durch seinen Freund. Diese sollte zwar erst 1791 unter dem Titel The Life of Samuel Johnson (dt. Dr. Samuel Johnson. Leben und Meinungen) publiziert werden, beschied dem gebürtigen Schotten im englischen Sprachraum aber eine ähnliche Popularität, wie das vergleichbare Werk von Johann Peter Eckermann (1792 – 1854) und seinen Gesprächen mit Goethe.

Heute ist Tag der ungewollt Kinderlosen
Die Verbreitung von ungewollter Kinderlosigkeit lässt sich statistisch nur eingeschränkt erfassen. Wissenschaftlichen Schätzungen zufolge liegt der Anteil der dauerhaft oder vorübergehend ungewollt kinderlosen Paare in den alten Bundesländern bei ca. zehn Prozent, in den neuen Bundesländern etwa bei fünf Prozent. Bei ihnen bleibt der Wunsch nach einem oder einem weiteren Kind unerfüllt. 26 Prozent der Männer und 36 Prozent der Frauen würden alle medizinisch möglichen Verfahren in Anspruch nehmen, wenn sie auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen können. Nur 19 Prozent der Frauen wären bereit sich mit ihrem Schicksal abzufinden.
Häufig zögern Paare eine Kinderwunschbehandlung hinaus, weil sie hoffen, es würde sich auch noch ohne medizinische Hilfe eine Schwangerschaft einstellen. Dabei wird die Abnahme der Fruchtbarkeit von Frauen mit zunehmendem Lebensalter massiv unterschätzt. Obwohl die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden schon ab dem 30. Lebensjahr sinkt, glauben 40 Prozent aller Männer und Frauen, dies sei erst ab 40 Jahren der Fall. (Vergl. hierzu die Gesundheitsberichterstattung des Bundes)
Bei Zeit-Online gibt’s eine Serie von 16 Artikeln aus den Jahren 2013-17 zu dieser Thematik, und zwar hier.

Außerdem ist der Tag der Sea Monkeys
So sehen die Kameraden aus:

Sea-Monkeys (wörtlich See-Affe) wurden in den 1970er Jahren regelmäßig via Kleinanzeigen als „Phantastische Unterwassermännlein“ in Comics und Heftromanen vertrieben. In jüngster Zeit sind sie als Experimentierkästen im Handel erhältlich. In Deutschland wurde der Salinenkrebs vor allem als Urzeitkrebs bekannt, da er unter diesem Namen seit Mitte der 1970er Jahre mehrfach als Gimmick der Jugendzeitschrift „Yps“ Verbreitung fand. Die bekannteste Zuchtlinie dürfte Artemia nyos sein, die unter dem Handelsnamen Sea-Monkey vor allem in den USA vertrieben wird. Der Salinenkrebs (Artemia salina) wird neben anderen Arten der Gattung Artemia in Zoohandlungen in Form von Frostfutter und „Eiern“ als Zierfischfutter verkauft. In natürlicher Umgebung ist er weltweit in salzigen Gewässern zu finden.

Heute ist auch noch International Metalheads Day
Am 16. Mai 2010 verstarb mit Ronnie James Dio (1942 – 2010) eine der prägnantesten Stimmen des Heavy Metal. Seit 2011 feiert die weltweite Metal-Community dieses Datum zu seinen Ehren als International Metalheads Day (dt. internationaler Tag der Metal-Fans). Neben seiner Rolle als Frontmann und Sänger von genreprägenden Bands wie Elf, Rainbow, Black Sabbath, Dio und Heaven and Hell, gilt Dio auch als derjenige, der die Mano cornuta-Handgeste (auch Pmmesgabel genannt) als Symbol des Heavy Metal bekannt gemacht hat.

Schließlich ist heute noch Ich-mag-Bäume-Tag und Tag des Zeichnens, aber darüber habe ich nix Erwähnenswertes rausgefunden.

Ansonsten am 16. Mai:
2020 - Nach 63 Tagen Corona-Pause nimmt die Fußball-Bundesliga den Spielbetrieb wieder auf - allerdings in Geisterspielen vor leeren Zuschauerrängen.

2019 - Die EU-Kommission verhängt Strafen von insgesamt 1,07 Milliarden Euro gegen die fünf Großbanken JPMorgan, Barclays, RBS, Citigroup und Mitsubishi UFG. Deren Währungshändler hätten Umtauschgeschäfte im Internet abgesprochen.

2018 - Atlético Madrid gewinnt zum dritten Mal nach 2010 und 2012 das Fußball-Europa-League-Finale. In Lyon besiegen die Spanier Olympique Marseille mit 3:0.

2017 - Der Europäische Gerichtshof ebnet den Weg für ein Veto-Recht nationaler Parlamente gegen Freihandelsabkommen der EU.

2016 - Die Internationale Raumstation ISS umrundet zum 100.000. Mal die Erde. Die Jubiläumsrunde dauert von 6.35 bis 8.10 Uhr MESZ.

2015 - Ein Gericht in Kairo verurteilt den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi wegen Verschwörung zu einem Gefängnisausbruch zum Tode. Mursi geht in die Berufung.

2013 - Der Bundestag beschließt die Verlängerung des Bundeswehrmandats für die EU-Mission „Atalanta“ zur Piratenbekämpfung vor der Küste Somalias.

2012 - Drei Tage nach dem CDU-Wahlfiasko in Nordrhein-Westfalen entlässt Bundeskanzlerin Angela Merkel den als CDU-Spitzenkandidat in NRW massiv in die Kritik geratenen Bundesumweltminister Norbert Röttgen.

2009 - Die Kuwaiter wählen erstmals in der Geschichte des islamisch-konservativen Landes Frauen ins Parlament.

2007 - In Frankreich löst Nicolas Sarkozy von der Union pour un mouvement populaire (UMP) den seit 1995 amtierenden Jacques Chirac als Staatspräsidenten ab.

2004 - Die Schweizer lehnen in einer Volksabstimmung die Erhöhung der Mehrwertsteuer und die Heraufsetzung des Pensionsalters für Frauen zur Entlastung der Rentenkassen ab.

1994 - Salman Rushdie nimmt in Wien aus den Händen von Kunstminister Rudolf Scholten (SPÖ) den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur 1992 entgegen - aus Sicherheitsgründen eine Überraschungsaktion nach größter Geheimhaltung.

1981 - Karlheinz Böhm formuliert in der ZDF-Sendung Wetten, dass…? gegenüber Frank Elstner seine Wette, die zur Gründung der Hilfsorganisation Menschen für Menschen führen wird.

1974 - Helmut Schmidt (SPD) wird als Nachfolger Willy Brandts (SPD) von SPD und FDP im Deutschen Bundestag zum neuen Bundeskanzler gewählt.

1969 - In St. Louis stirbt der 15-jährige Robert R. an Bronchopneumonie, er gilt als das erste Aids-Opfer.

1966 - Bob Dylans Blonde on Blonde, das als erstes Doppelalbum der Rockgeschichte gilt, erscheint.

1946 - Der deutsche Chemiker Bruno Tesch, im Testa-Prozess zum Tode verurteilter Inhaber der Firma Tesch & Stabenow, die Konzentrationslager mit Zyklon B beliefert hat, wird im Gefängnis Hameln hingerichtet.

1943 - Der vierwöchige Aufstand im Warschauer Ghetto wird von der SS endgültig niedergeschlagen. Mehr als 56 000 Juden werden getötet, die meisten nach ihrer Deportation in die Vernichtungslager.

1931 - Im Wiener Stadion auf der Hohen Warte besiegt die österreichische Fußballnationalmannschaft unter Verbandskapitän Hugo Meisl die bis dahin auf dem europäischen Festland noch unbesiegte schottische Fußballnationalmannschaft mit 5:0. Das gilt als die Geburtsstunde des österreichischen Wunderteams.

1929 - Bei einem geschlossenen Dinner im Blossom Room des Hollywood Roosevelt Hotels werden die ersten 12 Academy Awards der im Vorjahr gegründeten Academy of Motion Picture Arts and Sciences verliehen. Der deutsche Schauspieler Emil Jannings erhält als erster Mann die Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller für seine Rollen in den beiden Filmen Sein letzter Befehl und Der Weg allen Fleisches. Ab 1931 tragen die Auszeichnungen den Namen „Oscar“.

1881 - Die erste elektrische Straßenbahn der Welt wird in Groß-Lichterfelde (heute Berlin) zunächst als Versuchsstrecke in Betrieb genommen.

1842 - Eine erste Planwagen-Kolonne mit 100 Siedlern begibt sich von Missouri aus auf dem Oregon Trail über die Rocky Mountains nach Westen.

Geburtstage:
Megan Fox – 35, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Transformers“ 2007) und Fotomodel,
Laura Pausini – 47, italienische Pop-Sängerin, die ihre Platten in fünf Sprachen aufnimmt, und u. a. Grammy-Award-Gewinnerin,
Gabriela Sabatini – 51, argentinische Tennisspielerin (bis 1996) und Unternehmerin, die Ende der 1980er-Jahre den Höhepunkt ihrer sportlichen Karriere erreichte und eine der Haupt-Rivalinnen von Steffi Graf in zahlreichen Duellen war,
Janet Jackson – 55, eine der kommerziell erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen der 1990er-Jahre und das jüngste Mitglied der Jackson-Familie,
Pierce Brosnan – 68, irisch-amerikanischer Schauspieler (u. a. Darsteller von James Bond 1995–2002).

Quellenangaben

Montag, 17. Mai
moin allerseits :wink:
Neue Woche - altes Wetter! Time for a change!!!
Guten Start allerseits!

Die Infos zum heutigen Tag:
=> Europäer bauen Kampfjet der Zukunft: Nach langen Verhandlungen um die Aufteilung der anstehenden Milliardenumsätze haben Deutschland, Frankreich und Spanien sich geeinigt: Gemeinsam wollen sie ein modernes Luftkampfsystem entwickelt. Dabei geht es um mehr als einen Kampfjet, der einst den Eurofighter ablösen soll.

=> EU setzt Strafzölle auf US-Waren vorerst aus: 2018 gipfelt der Handelsstreit zwischen den USA und der EU in beiderseitigen Strafzöllen. Für Europa gibt es Aufschläge auf Stahl und Aluminium, für die USA etwa auf Jeans und Motorräder. Die EU-Kommission will ihre Zölle nun aber aussetzen und hofft auf einen besonneneren Gesprächspartner.

=> „Vielleicht sind wir zu tolerant gewesen“ - Nach mehreren antisemitischen Vorfällen fordert Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus Konsequenzen in der Integrationspolitik. Wer den Schutz jüdischen Lebens nicht achte, habe sein Gastrecht verwirkt, sagt er. Deutschland müsse die Einhaltung der eigenen Werte stärker einfordern.

Spruch des Tages:

… manchmal sogar gerade erst rum :frowning:

Heute ist Tag gegen Homophobie und Transphobie
Die Initiative zum Internationalen Tag gegen Homophobie ging von Louis-George Tin aus, der heute der französischen Sektion der International Lesbian and Gay Association vorsteht. Ziel des Tages war es von Beginn an, internationale Aktivitäten zu koordinieren und Respekt für Lesben und Schwule einzufordern. Das Datum wurde zur Erinnerung an den 17. Mai 1990 gewählt, den Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel strich. Zugleich ergeben sich in der Schreibweise zufällige Parallelen zwischen dem Datum 17.5. und dem ehemaligen Paragraphen 175 des Strafgesetzbuches (er stellte sexuelle Handlungen zwischen Personen männlichen Geschlechts unter Strafe), weswegen der 17. Mai bereits vor dem Jahr 1990 im Volksmund spöttisch als „Feiertag der Schwulen“ bezeichnet wurde.

Außerdem ist Weltfernmeldetag,
1967 durch die Union Internationale de Télécommunication ausgerufen und von der UNO als internationaler Gedenktag anerkannt. Fernmeldewesen ist das zum Fremdwort „Telekommunikation“ gehörende deutsche Wort. Telekommunikationseinrichtungen sind heute ein elementarer Bestandteil der Infrastruktur. Aus diesem Grund ist zur Vermeidung räumlicher Disparitäten ihre Bereitstellung eine Gemeinschaftsaufgabe der Raumentwicklung und damit in der Praxis eine Staatsaufgabe.

Heute ist auch Tag der Dystonie
[I]Unter Dystonie versteht man eine Fehlfunktion bei der Kontrolle von Bewegungen, die vom Gehirn ausgeht und unbeeinflussbar ist. Die Folgen sind unwillkürlich auftretende Fehlhaltungen oder Fehlbewegungen, die sehr schmerzhaft sein können. Sie kann jeden treffen, überall und in jedem Alter. Ihre Kennzeichen sind z. B.

  • Fehlhaltung des Kopfes
  • Häufiges unregelmäßiges Blinzeln
  • Gepreßtes oder verhauchtes Sprechen
  • Verkrampfte Hand beim Schreiben
    In Deutschland gibt es mehr als 160.000 Betroffene.[/I]

In Norwegen ist Verfassungstag
Er hat die Funktion eines Nationalfeiertages. Gefeiert wird die Verabschiedung von „Kongeriget Norges Grundlov“ (Grundgesetz des Königreichs Norwegen) am 17. Mai 1814 in Eidsvoll. Die Verfassung besitzt mit leichten Änderungen bis heute Gültigkeit. Das norwegische Parlament arrangierte 1836 die erste 17.-Mai-Feier - seit diesem Tag wird der 17. Mai als Norwegens Nationalfeiertag angesehen.

Dann ist heute noch Welt Hypertonie Tag
Hochrechnungen zufolge ist knapp die Hälfte aller Todesfälle in Deutschland auf die Folgen von Bluthochdruck zurückzuführen - weltweit etwa sieben Millionen. Die Prävention von Bluthochdruck ist daher besonders wichtig: Dabei geht es um die Vermeidung (Vorbeugung), die rechtzeitige Diagnose (Früherkennung) und Behandlung.Bisher hat sich ein Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und einer hohen Arbeitsbelastung nicht beweisen lassen. Die Risikofaktoren scheinen andere zu sein. „Sitzen ist das neue Rauchen“, sagen Ärzte. Fehlende Bewegung und ein oftmals daraus resultierendes Übergewicht sowie eine salz- und fettreiche Ernährung erhöhen das Risiko. Außerdem geht man davon aus, dass rund ein Viertel der Menschen mit Bluthochdruck gar nicht behandelt werden und die andere Hälfte nicht ausreichend. Studien belegen, dass die Blutdruckbehandlung erfolgreicher verläuft, wenn Arzt und Patient gemeinsam und im Dialog über die Therapiemaßnahmen entscheiden. Das diesjährige Motto des WHT „Druck runter – gut drauf“ symbolisiert das Ziel der Deutschen Hochdruckliga, das Bewusstsein für die Bedeutung hohen Blutdrucks in der Bevölkerung zu schärfen und die eigenen Blutdruckwerte im Auge zu behalten.

Ein Nachtrag zu gestern, da war - wie jeden dritten Sonntag im Mai - Internationale Museumstag
Er wurde 1978 vom Internationalen Museumsrat ICOM (International Council of Museums) ins Leben gerufen, um die Öffentlichkeit auf die Rolle der Museen, die diese in der gesellschaftlichen Entwicklung einnehmen, aufmerksam zu machen. Seither macht der jährlich stattfindende Museumstag auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der Museen in aller Welt aufmerksam.
Museen haben das Potential, allen Menschen – unabhängig von Herkunft oder Bildungsstand – bedeutungsvolle Erfahrungen zu ermöglichen und neues Wissen zu vermitteln. Doch auch Museen müssen im Austausch mit ihren Besucherinnen und Besuchern noch viel lernen, um Barrieren zu überwinden. Das kann körperliche Einschränkungen betreffen, aber auch verschiedene kulturelle Hintergründe, die sexuelle Orientierung, die politische Einstellung oder auch religiöse Überzeugungen, die die Identität unserer Besucher ausmachen. Mit dem Motto des Internationalen Museumstages 2020 „Das Museum für alle: Museen für Vielfalt und Inklusion“ möchten wir das öffentliche Bewusstsein für ein respektvolles gesellschaftliches Miteinander fördern und den Blick auf verschiedene Perspektiven eröffnen.

Schließlich gibt’s heute noch den Sebastian-Kneipp-Tag, den Tag der Sammelwütigen, den Welttag des Backens und den Tag der Walnuss

Ansonsten am 17. Mai:
2019 - Ein heimlich 2017 auf Ibiza gedrehtes Video löst in Österreich eine Regierungskrise aus. Der von «Spiegel» und «Süddeutsche Zeitung» verbreitete Film zeigt Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, wie er einer angeblichen russischen Oligarchin öffentliche Aufträge gegen Wahlkampfhilfe verspricht.

2019 - Der Bundesrat billigt die Zulassung von E-Scootern. Die Elektroroller dürfen maximal 20 km/h schnell sein, ihre Fahrer müssen mindestens 14 Jahre alt sein, brauchen keinen Führerschein und keinen Helm. Die Roller dürfen nicht auf Gehwegen fahren. Kritik kommt unter anderem von Polizei und Ärzten.

2018 - Brauer dürfen nicht mit «bekömmlichem» Bier werben. Dies entscheidet der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit wird in letzter Instanz ein Schlussstrich unter einen seit Jahren schwelenden Bierstreit gezogen.

2016 - Christian Kern wird als neuer Bundeskanzler Österreichs vereidigt. Der bisherige Bahn-Chef tritt die Nachfolge von Werner Faymann an.

2014 - Portugal verlässt den EU-Rettungsschirm. Die EU und der IWF hatten das Land 2011 mit einer Finanzhilfe von 78 Milliarden Euro vor dem Bankrott bewahrt.

2014 - Forscher entdecken in Argentinien nach eigenen Angaben den größten bisher bekannten Dinosaurier. Der Pflanzenfresser war schätzungsweise 40 Meter lang und rund 80 Tonnen schwer.

2013 - Diebe erbeuten während der Filmfestspiele in Cannes Schmuckstücke im Millionenwert aus einem Hotelzimmer. Die Juwelen sollten unter anderem an Filmstars ausgeliehen werden.

2009 - Die Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) erklären nach fast 26 Jahren Bürgerkrieg das Ende ihres bewaffneten Kampfes in Sri Lanka. Der Konflikt kostete mehr als 80 000 Menschen das Leben.

2004 - Schwule und lesbische Paare können in Massachusetts als erstem US-Bundesstaat ganz legal heiraten. Nicht zugelassen sind zunächst Homo-Paare aus anderen Bundesstaaten.

1994 - Der UN-Sicherheitsrat bewilligt die Entsendung von 5500 Blauhelmen in das Bürgerkriegsland Ruanda.

1992 - Der Flughafen München Franz Josef Strauß im Erdinger Moos wird in Betrieb genommen. Der komplette Flugbetrieb zieht über Nacht vom Flughafen München-Riem zum neuen Flughafen um, nachdem in Riem am Vortag kurz vor Mitternacht der letzte Linienflug abgeschlossen worden ist.

1990 - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der UNO streicht Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Krankheiten.

1981 - Der erste Stadtmarathon in der Bundesrepublik Deutschland findet in Frankfurt am Main statt.

1974 - Bayern München gewinnt in Brüssel erstmals den Europapokal der Landesmeister mit 4:0 gegen Atlético Madrid im Wiederholungsspiel.

1972 - Drei Wochen nach dem erfolglosen Misstrauensvotum gegen Willy Brandt ratifiziert der Deutsche Bundestag die Ostverträge mit Polen und der Sowjetunion.

1954 - Der „Supreme Court“, das höchste Gericht der USA, erklärt die Rassentrennung an öffentlichen Schulen für verfassungswidrig.

1946 - Gründung der Deutschen Film-AG (DEFA) in Potsdam-Babelsberg auf dem Gelände der 1917 gegründeten Ufa (Universum-Film-AG). Die Aktiengesellschaft wird 1953 in einen volkseigenen Betrieb (VEB) umgewandelt und produziert zwischen 1946 und 1992 neben Wochenschauen, Dokumentationen und Trickfilmen etwa 800 Spielfilme, darunter: »Die Mörder sind unter uns« (1946, Regie Wolfgang Staudte), »Der Untertan« (1951), »Der geteilte Himmel« (1964), »Spur der Steine« (1966), »Jakob, der Lügner« (1975) und »Solo Sunny« (1979).

1943 - Unter dem Namen Operation Chastise führt die britische Royal Air Force kurz nach Mitternacht einen Angriff auf deutsche Talsperren durch. Rollbomben zerstören die Eder- und Möhnetalsperre, während die Staumauer der Sorpetalsperrre hält.

1924 - Durch den Zusammenschluss der Filmproduktionsgesellschaften Metro Pictures Corporation, Goldwyn Picture Corporation und Louis B. Mayer Pictures entsteht das Unternehmen Metro-Goldwyn-Mayer in Hollywood, Los Angeles. Chef des neuen Unternehmens wird Louis B. Mayer.

1861 - Thomas Cook organisiert die erste Pauschalreise mit Unterkunft und Verpflegung. Britische Arbeiter reisen per Schiff und Bahn nach Paris.

Geburtstage:
Cosma Shiva Hagen – 40, deutsche Schauspielerin (u. a. „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ 2004) und Synchronsprecherin (u. a. „Mulan“ 1998),
Máxima – 50, als Ehefrau von König Willem-Alexander Königin der Niederlande (seit 2013), Prinzessin der Niederlande und von Oranien-Nassau,
Enya – 60, die erfolgreichste irische Sängerin, Musikerin und vierfache Grammy-Preisträgerin, die seit den 1980er-Jahren international beachtet keltische und New-Age-Musik macht (u. a. „Orinoco Flow (Sail Away)“ 1988, „Only Time“ 2000, „May It Be“ 2002),
Udo Lindenberg – 75, deutscher Rockmusiker (u. a. „Sonderzug nach Pankow“ 1983), Schriftsteller und Maler,
Dietmar Schönherr – 95 (†88), österreichischer Schauspieler (u. a. als Kommandant Cliff Allister McLane in der ersten deutschen Science-Fiction-TV-Serie „Raumpatrouille Orion“ 1966), Moderator (u. a. erste deutsche Talkshow „Je später der Abend“ 1973) und Schriftsteller.

Quellenangaben

Dienstag, 18. Mai
Hallo zusammen :slight_smile:
Der Wochenstart liegt hinter uns - nicht so das Aprilwetter. Meine Regenfässer sind voll, die Pflanzen haben sich satt getrunken, es reicht jetzt. Du kannst dich gerne mal verpissen!
Angenehmen Dienstag!

Die Morgen-News:
=> Dreyer regiert weiter in Rheinland-Pfalz: Seit 2013 ist SPD-Politikerin Malu Dreyer Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Bei der Wahl im vergangenen März verteidigten die Sozialdemokraten ihre Position als stärkste Kraft. Nun bestätigt der Landtag die 60-Jährige für eine weitere Amtszeit.

=> Bundeswehr-Helfer wollen nach Deutschland: In Kürze wird die Bundeswehr Afghanistan vollständig verlassen. Hunderte Ortskräfte fürchten, schutzlos zurückzubleiben. Die Taliban verfolgen sie als Verräter. 450 der Bundeswehrhelfer haben inzwischen eine Aufnahme in Deutschland beantragt. Experten mahnen zur Eile.

=> „Koan Nagelsmann“: Bayern-Fans wüten nach Gerland-Aus - Nach Hansi Flick und Miroslav Klose verlässt auch Hermann Gerland den FC Bayern zum Saisonende. Der langjährige Co-Trainer und Talente-Entdecker spielt keine Rolle im Trainer-Team von Julian Nagelsmann. Die Münchner Fans wüten - aber nicht nur gegen ihren neuen Coach. Die Fans schieben die Verantwortung über den Verlust von „Trainern und Spielern, die den FC Bayern über Jahre hinweg zum Erfolg geführt haben“, der zukünftigen Vereinsführung um Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic zu.

Spruch des Tages:

Heute ist Kein-schmutziges-Geschirr-Tag
Wenn es nach den Ideen von aktionstagsüchtigen Amerikanern geht, bleiben heute die Spülen und Spülmaschinen sauber, denn es ist der Kein-schmutziges-Geschirr-Tag. Der heutige Aktionstag hat eine klare Botschaft und die besagt: Am 18. Mai soll es kein schmutziges Geschirr geben und dazu bieten sich wesentlich vier Alternativen an, wie man diesen Tag am besten feiert bzw. begeht:
=> Man spült jegliches schmutziges Geschirr einfach weg. Egal ob per Hand oder in der Spülmaschine.
=> Zwar hat es einen gewissen Charme, nach dem Essen das gebrauchte Besteck einfach in die Tonne zu kippen, aber umwelttechnisch ist das eine ziemliche Sauerei. Wenn überhaupt, dann bitte Pappteller verwenden.
=> Man geht einfach Essen. Meiner Meinung nach die beste Variante. Dann wird einem auf jeden Fall das Problem des Abwaschs abgenommen. Zumindest so lange man die Rechnung zahlen kann. Aber ist ja auch eine planbare Sache.
=> Ebenso gut: Nur Lebensmittel konsumieren, die kein Geschirr benötigen

Außerdem ist Welt-AIDS-Impfstofftag
Am Welt-AIDS-Impfstofftag, der vor neunzehn Jahren vom früheren US-Präsidenten Bill Clinton ins Leben gerufen wurde, erinnern die Deutsche AIDS-Stiftung und ihr Kooperationspartner, die International AIDS Vaccine Initiative (IAVI), an die dringende Notwendigkeit, die Entwicklung neuer Präventionstechnologien voranzutreiben, um die HIV/AIDS-Pandemie weiterhin wirksam bekämpfen zu können.
Interessant in diesem Zusammenhang: Dr. Anthony Fauci, der auch jetzt als Berater der US-Regierung in Sachen Corona auftritt, ist einer der bekanntesten Aids-Forscher weltweit. Schon in den 80er- Jahren war der New Yorker einer der ersten, der sich intensiv mit Aids befasste. Als Direktor des Nationalen Instituts für Allergie- und Infektionskrankheiten an der US-Gesundheitsbehörde „National Institute of Health“ beriet Fauci vor 23 Jahren den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton. Bisher machte die Forschung im Bereich AIDS-Impfung nicht mit herausragenden Ergebnissen von sich reden. Nach einem großangelegten Test in Thailand gab es vor elf Jahren einen ersten Durchbruch. Doch der in Thailand entwickelte Impfstoff hatte nur eine Wirksamkeit von 30 Prozent. Ein verbesserter Impfstoff wurde seit Ende 2016 Jahres in Südafrika getestet. Hier hat die groß angelegte Studie HVTN 702, an der 5.407 HIV-negative sexuell aktive Personen zwischen 18 und 35 Jahren aus ganz Südafrika teilnahmen, inzwischen einen schweren Rückschlag erlitten. Sie wurde abgebrochen, da kein Erfolg zu verzeichnen war.

In Haiti ist heute noch Tag der Fahne und in Turkmenistan jährt sich zum 29. Mal der Der Tag der Einheit und der Erneuerung/Verfassungstag, außerdem finden der Tag des Käse-Soufflés, der Tag des Notizbuches und der Besuche deine Verwandten - Tag Erwähnung, ohne dass sie weiter vertieft werden.

Was gab’s noch am 18. Mai:
2019 - Kurz vor der Europawahl schlägt ein Internet-Video mit dem Titel „Die Zerstörung der CDU“ hohe Wellen. Der Youtuber Rezo kritisiert darin scharf die Sozial- und Klimapolitik der Regierungsparteien.

2018 - Nach Missbrauchsvorwürfen gegen katholische Priester bietet die gesamte chilenische Bischofskonferenz Papst Franziskus den Rücktritt an. Der Papst entlässt fünf der 34 Bischöfe.

2016 - Die Europäische Raumfahrtagentur ESA teilt mit, dass der Astronaut Alexander Gerst 2018 wieder ins All fliegen und als erster Deutscher Kommandant der Internationalen Raumstation ISS wird.

2015 - Die Europäischen Außen- und Verteidigungsminister beschließen in Brüssel ein dreistufiges Konzept für den Kampf gegen die Schleuserkriminalität in Libyen.

2014 - Die Schweizer lehnen bei einer Volksabstimmung mit 76,3 Prozent Nein-Stimmen die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von umgerechnet rund 18,50 Euro pro Stunde ab.

2012 - Die Aktie des sozialen Netzwerks Facebook schließt am ersten Handelstag lediglich 23 Cent über dem Ausgabekurs von 38 Dollar. In der Folge verliert das Papier deutlich an Wert.

2004 - Ein ICE erreicht erstmals bei einer Testfahrt auf der Ausbaustrecke zwischen Berlin und Hamburg die Geschwindigkeit von 250 Kilometern pro Stunde.

2005 - Das Bundeskabinett beschließt gemäß EU-Recht ein Werbeverbot für Zigaretten und Tabakwaren.

2003 - Ronan Keating ist mit „If Tomorrow Never Comes“ auf Platz 1 der britischen Singlecharts. Es ist sein dritter Nr.-1-Hit innerhalb von drei Jahren. Angefangen hatte alles mit seinem ersten Solo-Hit „When You Say Nothing At All“, aus dem Soundtrack zu „Notting Hill“. Ronan Keating war damals noch Mitglied bei der irischen Boygroup Boyzone und damit der erste Sänger in der Geschichte der britischen Popmusik, der es schafft, gleichzeitig als Solokünstler und Bandmitglied auf Platz 1 der Charts zu stehen.

1990 - Die Bundesrepublik und die DDR unterzeichnen in Bonn den Staatsvertrag über die Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion zum 1. Juli 1990.

1980 - Der Ausbruch des seit 1857 ruhenden Vulkans »Mount St. Helens« löst im US-Bundesstaat Washington eine Naturkatastrophe aus. Bei der gewaltigen Explosion - entsprechend der 500-fachen Gewalt der Hiroshima-Bombe - werden 400 Meter Gestein von dem 2.950 Meter hohen Gipfel abgesprengt. Die gesamte Nordflanke rutscht in den nahe gelegenen Spirit-See und löst eine gewaltige Schlammlawine aus, die über 400 Quadratkilometer Land bedeckt. Eine Aschewolke steigt 20 Kilometer hoch in die Stratosphäre auf und verdunkelt für mehrere Tage den Himmel. Die Landschaft rund um den Krater ist völlig zerstört, zehn Millionen Bäume werden durch die Druckwelle abgeknickt. Bei den 57 Menschen, die bei der Katastrophe sterben, handelt es sich vor allem um Touristen.

1976 - Unter der Regie des Wiener Künstlers André Heller (*1947) gibt der von dem Wiener Grafiker Bernhard Paul (*1947) gegründete »Circus Roncalli« in Bonn seine erste Vorführung. Ein Jahr später trennen sich Heller und Paul. Mit dem Stück »Die Reise zum Regenbogen« gründet Paul in Köln den Circus Roncalli 1980 neu.

1974 - Indien zündet seinen ersten Atomsprengsatz und tritt damit in den Kreis der Nuklearmächte ein.

1848 - Die Deutsche Nationalversammlung wird in der Frankfurter Paulskirche eröffnet.

Geburtstage:
Jack Johnson – 46, amerikanischer Singer-Songwriter im Soft-Rock und Accoustic-Genre (u. a. Alben „Brushfire Fairytales“ 2001, „In Between Dreams“ 2005, „Sleep Through the Static“ 2008) und Surfer
Heinz-Harald Frentzen – 54, deutscher Rennfahrer und Vizeweltmeister (1997) in der Formel 1 (1994–2003) sowie u. a. in der DTM (2004–2006)
Sandra – 59, deutsche Sängerin, die in der zweiten Hälfte der 1980er mit Platten wie „Maria Magdalena“ (1985), „In the Heat of the Night“ (1985), „Everlasting Love“ (1987) und „Hiroshima“ (1990) eine auch international sehr erfolgreiche Künstlerin war
Ranga Yogeshwar – 62 , luxemburgischer Wissenschaftsjournalist, Fernseh-Moderator (u. a. WDR-Wissenschaftsmagazin „Quarks & Co“ seit 1993) und Physiker
Frank Plasberg – 64, deutscher Journalist und Moderator (u. a. WDR-Sendung „Aktuelle Stunde“ 1987–2002), der seit 2001 mit seiner wöchentlichen Polit-Talkshow „Hart aber fair“ auf Sendung ist
Thomas Gottschalk – 71, deutscher Rundfunk- und Fernsehmoderator, Entertainer und gelegentlicher Schauspieler (u. a. „Die Supernasen“ 1983, „1½ Ritter“ 2008), der insbesondere als langjähriger Moderator der ZDF-Fernsehshow „Wetten, dass.?“ (1987–1992, 1994–2011) bekannt ist.

Quellenangaben

Donnerstag, 20. Mai
Guten Morgen allerseits! :slight_smile:
Fast sind wir mit der Woche durch. Einmal werden wir noch wach - heißa, dann ist Freieieieitag!

Hier 3 Schlagzeilen des heutigen Morgens:
=> Grüne wollen CO2-Preis drastisch erhöhen: Um die ehrgeizigen Klimaschutzziele der EU zu erreichen, sind konsequente Maßnahmen erforderlich. Die Grünen im EU-Parlament legen nun einen Plan vor, wie das gelingen könnte. Der dürfte nicht jedem gefallen.

=> Hamas äußert Bereitschaft zu Waffenruhe: Zeichnet sich im Nahen Osten ein Waffenstillstand ab? Von der Hamas kommen entsprechende Signale. Und die USA verschärfen ihren Druck auf Israels Regierung. Netanjahu gibt sich allerdings weiter kämpferisch. Deutschlands Außenminister Maas will nun vor Ort die Lage sondieren.

=> EU-Parlament will Verhandlungen aussetzen: 2005 begannen die Verhandlungen über einen Beitritt der Türkei zur EU, seitdem bekommt das Land auch Heranführungshilfen ausgezahlt. In den letzten Jahren hat sich das Land allerdings immer weiter von einer Demokratie westlichen Formats entfernt. Das Europaparlament dringt nun auf eine offizielle Aussetzung der Beitrittsverhandlungen.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Ernte-Erdbeeren-Tag
Am heutigen Tag sollen Erdbeeren gepflückt werden, also ab ins Beet. Die Erdeeren können dann zu Hause zum Beispiel mit Quark oder Sahne vernascht werden, vielleicht ja sogar mit dem Liebsten…
Die Erdbeere zählt aus botanischer Sicht nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten. Sie spielt schon seit der Steinzeit eine Rolle in der menschlichen Ernährung, erst mit der Einführung von amerikanischen Arten im 18. Jahrhundert entwickelte sich jedoch die Gartenerdbeere.

Außerdem ist Sei-ein-Millionär-Tag
„Ich wär’ so gerne Millionär,
dann wär’ mein Konto niemals leer.
Ich wär’ so gerne Millionär — millionenschwer.
Ich wär’ so gerne Millionär“
so singen’s die Prinzen. Warum mal nicht ein bisschen vom großen Geld träumen? Aber sofort tauchen auch eine Millionen Fragen auf: Sparen, investieren, verprassen? Sich selbst beschenken oder andere glücklich machen? Momente oder Materielles, Uhren oder etwas Schnelles? Fliegen, jetten, reisen, edel speisen, und, vor allem: In wen kleiden? Balenciaga, Gucci, Prada, Balmain, Lanvin, Cartier? Nach Miami, Monaco oder St. Tropez? Und was ist eigentlich mit diesen unbezahlbaren Dingen? Den Dingen, die man besonders will, gerade weil man sie nicht haben kann? Also insgesamt scheint mir, dass ich mit meinem Einkommen auch so gut auskomme und nicht weniger Sorgen hab, als wenn ich tatsächlich Millionär wäre.

Dann ist heute noch den Fremdworttag,
vom Blogger Bastian Melnyk, der dieses Datum bereits 2006 zum Fremdworttag erklärt hat. Grob betrachtet sind Fremdwörter Wörter, die aus anderen Sprachen in die eigene übernommen wurden, sich dabei aber hinsichtlich Betonung, Flexion, Lautstand, Schreibweise und Wortbildung so stark von der Zielsprache unterscheiden, dass sie – konträr zum integrierten Lehnwort – von jedem Muttersprachler sofort als „fremd“ erkannt werden.
Wer heute unbedingt mit zahlreichen Fremdwörtern oder einer besonders gewählten Ausdrucksweise glänzen möchte, sollte folgende Faustregel im Hinterkopf behalten: Wenn, dann aber bitte gekonnt. Nichts ist peinlicher als von Dingen zu reden, von denen man keine Ahnung hat. Fremdwörtertag hin oder her. Zur Not hilft hier das Fremdwörterlexikon oder ein etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Ansonsten kann man sich aber auch getrost auf den eigenen Wortschatz verlassen – so lange man zumindest nicht solche Nullwörter wie proaktiv verwendet – und sich am heutigen 20. Mai auch einfach mal gebildet geben. Warum? Weil man es kann.

Schließlich ist heute auch Weltbienentag
Die Bedeutung von Bienen als Bestäuber für Biodiversität und Ernährungssicherheit ist elementar für die Menschheit. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den 20. Mai als World Bee Day ausgerufen. Damit unterstreicht die Weltgemeinschaft auch die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen.
„Diese Herausforderungen betreffen die ganze Welt, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität. Dazu gehören: Bereitstellung einer nachhaltigen und ausreichenden Nahrungsmittelproduktion, Anpassung an den Klimawandel, Verringerung der natürlichen Ressourcen wie Ackerland und Wasserversorgung, starke Preisschwankungen bei landwirtschaftlichen Rohstoffen usw.“, betont Dejan Židan slowenische Minister für Landwirtschaft und stellvertretender Ministerpräsident.
Slowenien hatte den Antrag auf Initiative des Slowenischen Imkerbundes eingebracht. Dem Antrag hatten sich 115 Länder u.a. alle EU-Länder, Brasilien, China, Rußland, und die USA angeschlossen. In der Vergangenheit gab es schon mehre Versuche anderer Initiativen, die es jedoch nicht durch das strenge Prozedere der UNO schafften.
Anton Janscha (auch Janša) wurde am 20. Mai 1734 in Bresniza geboren und war ein slowenischer Hofimkermeister von Maria Theresia in Wien. Er gilt als Erfinder der ersten Zargenbetriebsweise und war Rektor der weltweit ersten modernen Imkerei-Schule. Er ist Verfasser zahlreicher Bücher über Bienenzucht und Imkerei.
Janscha gilt als Erfinder des Krainer Bauernstockes, den er aus den in der Krain üblichen Horizontalbeuten entwickelte. Eine abgewandelte Variante davon ist in jüngster Zeit besonders in Deutschland wieder populär geworden.

Ansonsten am 20. Mai:
2020 - In der EU tritt nach einer vierjährigen Übergangsfrist das Verbot von Mentholzigaretten in Kraft. Begründung: Zigaretten mit charakteristischen Aromen überdecken den Tabakgeschmack und tragen so zur Förderung des Tabakkonsums bei.

2019 - Der neue ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj löst als erste Amtshandlung das Parlament auf. Der frühere Schauspieler hat bislang keine eigene Mehrheit im Parlament. Neuwahlen sollen ihm dort eine Machtbasis verschaffen.

2018 - Amtsinhaber Nicolás Maduro geht wie erwartet als Sieger aus der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Venezuela hervor.

2017 - Der FC Bayern München verabschiedet seinen langjährigen Kapitän Philipp Lahm. 75 000 Zuschauer feiern den 33 Jahre alten Weltmeister vor seinem letzten Spiel als Fußball-Profi.

2016 - EU-Tabakrichtlinie: Ab heute werden in der EU so genannte "Schockbilder“ auf Zigarettenpackungen Pflicht

2014 - In Thailand verhängt die Armee das Kriegsrecht. Hintergrund ist der anhaltende Machtkampf zwischen dem Regierungslager und seinen Gegnern.

2006 - In der Provinz Hubei in China erfolgt die Inbetriebnahme des Drei-Schluchten-Dammes und damit mit einer Aufstauung von 39,3 Mrd. m³ Wasser einer der größten Talsperren der Erde. Der Stausee entsteht im Bereich der berühmten drei Schluchten Qutang, Wuxia und Xiling. Das Projekt wird vom chinesischen Unternehmen China Yangtze Power betrieben und verantwortet.

2006 - Die finnische Hardrock-Band Lordi gewinnt als erste finnische Band in Athen den Eurovision Song Contest 2006.

2004 - Die USA erhalten von Dänemark und der Selbstverwaltung auf Grönland die Erlaubnis zur Nutzung des Militärstützpunktes Thule für ihr geplantes und international umstrittenes Raketenabwehrsystem.

1994 - Der Bundestag stellt mit einer Änderung des Strafgesetzbuchs die so genannte Auschwitz-Lüge, das Leugnen des Holocaust, unter Strafe.

1985 - Radio Martí, ein in Miami stationierter, von der US-Regierung im Rahmen des Broadcasting Board of Governors finanzierte Radiosender, startet mit einem speziellen Radioprogramm für Kuba, um den Sturz Fidel Castros zu fördern.

1983 - Luc Montagnier und Françoise Barré-Sinoussi vom Institut Pasteur in Paris veröffentlichen erstmals eine Beschreibung des HI-Virus, des Auslösers der Immunschwächekrankheit AIDS. In derselben Ausgabe des Journals Science veröffentlicht der US-Amerikaner Robert Gallo, der Leiter des Tumorvirus-Labors am National Institutes of Health (NIH), ebenfalls die Entdeckung eines Virus, das seiner Meinung nach AIDS auslösen könnte. Er beschreibt in dieser Veröffentlichung jedoch die Isolierung von Humanen T-Zell-Leukämie-Viren Typ I (HTLV-1).

1970 - Der Musikfilm Let It Be mit der britischen Band The Beatles hat in Großbritannien seine Welturaufführung.

1969 - Im Vietnamkrieg erobern südvietnamesische und amerikanische Truppen nach schweren Kämpfen den von nordvietnamesischen Streitkräften gehaltenen Berg Ap Bia, genannt „Hamburger Hill“.

1954 - Tschiang Kai-schek wird Präsident Taiwans (Republik China). Er bleibt Amtsinhaber bis zu seinem Tod im Jahr 1975.

1949 - Der Bayerische Landtag lehnt als einziges der Länderparlamente nach einer Nachtsitzung die Billigung des vom Parlamentarischen Rat ausgearbeiteten Grundgesetzes ab. Falls aber zwei Drittel aller Bundesländer zustimmen – was geschieht –, erklärt er zugleich dessen Gültigkeit auch im Freistaat Bayern.

1940 - Die ersten Häftlinge treffen im neu gebauten KZ Auschwitz ein. Der Transport besteht aus reichsdeutschen Strafgefangenen, die als Funktionshäftlinge Aufsichts- und Kontrollfunktionen übernehmen sollen.

1939 - Die Fluggesellschaft PanAm startet zum ersten Linien-Luftpost-Flug über den Atlantik.

1932 - Die amerikanische Flugpionierin und Frauenrechtlerin Amelia Earhart (1897-1937, verschollen) fliegt als erste Frau im Alleinflug über den Atlantik. Nach 1928 ist dies ihre zweite Atlantiküberquerung. Am 11. Januar 1935 überquert sie als erste Frau den Pazifik. Am 1. Juni 1937 startet sie mit ihrer zweimotorigen Lockhead Electra und dem erfahrenen Flieger Fred Noonan als Navigator in Oakland (Kalifornien) zu einem Flug um die Welt. Sie fliegen über Florida, Brasilien, Afrika, Pakistan, Indien, Burma und Singapur, und erreichen Lae auf Neuguinea am 29. Juni. Am 2. Juli brechen sie zu ihrem Flug über den Pazifik auf. Der letzte Funkspruch erfolgt am nächsten Morgen um 8:44 Uhr, danach verliert sich ihre Spur…weder das Flugzeug noch die beiden Insassen werden je gefunden.

1927 - Der amerikanische Pilot Charles August Lindbergh (1902-1974) überquert als Erster den Atlantik im Alleinflug und ohne Zwischenlandung. Der Postflieger startet am 20. Mai 1927 mit der 220 PS starken, einmotorigen Propellermaschine »Spirit of St. Louis« vom Roosevelt Field (Long Island, USA) und landet nach 33,5 Flugstunden in Paris (Frankreich). Die Presse betitelt Lindbergh, der nur mit Karte und Kompass, aber ohne Funkgerät navigierte, mit »Flying Fool«. Er wird zum Helden der Technik- und Fluggeschichte. Tragisch verläuft einige Jahre später die Entführung seines Sohnes.

1875 - Die internationale Meterkonvention wird von 17 Staaten unterzeichnet. Er hat die Aufgabe, Maß und Gewicht international zu vereinheitlichen und dafür nötige Organisationsformen zu schaffen sowie diese zu finanzieren. Darin wird auch die Übernahme des Urmeters und des Urkilogramms als Maßeinheit beschlossen.

Geburtstage:
Christiane Felscherinow – 59, ehemalige Drogenabhängige, deren Leben als Jugendliche in den 1970er-Jahren durch eine Stern-Reportage und das autobiografische Buch sowie die Verfilmung „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ (1978) über „Christiane F.“ bekannt wurde,
Sky du Mont – 74, deutscher Schauspieler (u. a. „Otto – Der Film“ 1985, „Eyes Wide Shut“ 1999, „Der Schuh des Manitu“ 2001, „(T)Raumschiff Surprise – Periode 1“ 2004),
Cher – 75, eine der kommerziell erfolgreichsten US-amerikanischen Sängerinnen des 20. Jahrhunderts (u. a. „Believe“ 1998), Schauspielerin (u. a. „Mondsüchtig“ 1987) und Oscar-, Grammy-, Emmy- sowie Golden Globe-Preisträgerin,
Joe Cocker – 77 (†70), britischer Rock-Musiker, Sänger und Komponist.

Quellenangaben

Samstag, 22. Mai
Hallo zusammen :slight_smile:
Spät - aber im Gegensatz zu gestern wenigstens noch präsent: Die Infos
Das lange Pfingstwochenende hat begonnen - nicht sehr vielversprechend. Nass ohne Ende, dazu mäßige Temperaturen. Schade um die neuen Möglichkeiten, die sich vielerorts aufgrund sinkender Inzidenzen bieten. Immerhin haben gestern schon mal viele wieder ein öffentliches Bier genießen dürfen und das auch ausgiebig getan.
Angenehmen Rest-Samstag

Und nun weitere Infos:
=> Ermittler durchsuchen Höckes Wohnhaus: Thüringens AfD-Chef Höcke soll mit Beiträgen im Internet Flüchtlinge pauschal als Kriminelle stigmatisiert haben. Das vermutet die Staatsanwaltschaft. Zur Sicherung von Beweismaterial werden die Ermittler an der Haustür des Rechtspopulisten vorstellig.

=> Schulen sollen Wissensstand der Schüler prüfen: Mit einer Klassenarbeit soll in allen Schulen noch vor den Sommerferien ein etwaiger Nachhilfebedarf bei den Schülern ermittelt werden. Entsprechende Empfehlungen werden dann von den Lehrern formuliert. Unklar ist weiter, ob es noch in den kommenden Wochen eine Rückkehr zum Präsenzunterricht geben wird.

=> Umsichtige Pfingsten angemahnt Merkel - Einschränkungen verhältnismäßig: Nach mehr als einem Jahr Pandemie gibt es für Kanzlerin Merkel viele Gründe, optimistisch zu sein. Dennoch sei das Virus längst nicht besiegt. In ihrem Podacast verteidigte sie zugleich die Einschränkungen der Grundrechte - es stünden Leben auf dem Spiel.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt
Der Aktionstag wurde im Jahr 2000 durch die UNO eingeführt und fand früher immer am 29. Dezember statt. Artenvielfalt, auch Artendiversität genannt, ist ein Maß für die Vielfalt der biologischen Arten innerhalb eines Lebensraumes oder geographischen Gebietes und somit für die Vielfalt von Flora und Fauna. Der „Living Planet Index“ des WWF konstatierte im Mai 2008, dass die Artenvielfalt auf der Erde zwischen 1970 und 2005 um 27 Prozent gesunken ist. Vielfach wird das derzeitige Artensterben mit den großen Massenaussterben der Vergangenheit verglichen. Der bedeutsamste Unterschied früherer Massensterben zur derzeitigen Situation ist aber der, dass das heutige Artensterben durch eine einzige biologische Art, nämlich den Menschen mit seinen Aktivitäten und seinem Raum- und Ressourcenanspruch verursacht wird, während frühere Ursachen wohl überwiegend geologische oder atmosphärisch-kosmische Ursachen hatten.

Dann ist heute noch Sherlock-Holmes-Tag
[I]Zu Ehren des Geburtstags von Sir Arthur Ignatius Conan Doyle (1859 – 1930), dem Erfinder des Meisterdetektiven, wird dieses Datum seit 2014 weltweit auch als den International Sherlock Holmes Day zelebriert.
Es gäbe da noch alternative Termine,

  • Das Literatur-Blog literaturjunkie.wordpress.com verortet den International Sherlock Holmes Day am 6. Januar. Diese Annahme bezieht sich auf das vermutete (fiktive) Geburtsdatum von Sherlock Holmes, welches Fans der Geschichten seit Jahren als eigenen kuriosen Feiertag begehen. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Interpretation, denn Arthur Conan Doyle selbst hat sich in den Geschichten niemals konkret dazu geäußert.
  • Das Nachschlagewerk The 2009 Weird & Wacky Holiday Marketing Guide (2009) von Ginger Carter-Marks nennt hier den 6. März, verzichtet allerdings ebenfalls auch eine konkrete Begründung.
  • Als dritte Variante gibt es dann noch den 2. Dezember, den einige Holmes-Fans für das eigentliche (fiktive) Geburtsdatum der Detektivfigur halten. Begründet erscheint diese zeitliche Verortung in dem Umstand, dass dieses Datum zugleich auch der Geburtstag des Mediziners Dr. Joseph Bell (1837 – 1911), der – auch laut Aussagen von Doyle selbst -, eines der realen Vorbilder bei der Schaffung der Kunstfigur Sherlock Holmes gewesen ist. Immerhin war der schottische Chirurg, Kinder- und Militärarzt und Begründer der Forensik sowohl Dozent als auch später vorgesetzter von Doyle.[/I]
    Quelle

Außerdem ist heute World Goth Day
Ein Aktionstag, so die offizielle World Goth Day-Website, an dem sich die Gothic-Szene selbst feiern soll/darf und, so die Website weiter, an opportunity to make its presence known to the rest of the world. Dementsprechend ist heute Schwarz angesagt. Intention dieses Feiertages ist es, alle Aspekte der Subkultur Gothic wie Kleidung, Musik, Kunst und Literatur zu feiern. Dementsprechend vielfältig sind auch die Veranstaltungen, mit denen der World Goth Day in den verschiedenen Ländern gefeiert wird: Konzerte, Performances, Modeschauen, Kunstausstellung und Lesungen etc. Kurzum, die schwarze Gemeinde feiert ihre eigene Diversität. Dabei greifen in den letzten Jahren viele dieser Events auch einen karitativen Aspekt auf und spenden ihre generierten Einnahmen an Organisationen wie zum Beispiel die Sophie Lancaster Foundation (Australien und UK), die sich dem Kampf gegen Vorurteile und Diskriminierung von Subkulturen auf die Fahnen geschrieben hat.
Passend dazu gibt’s das Wave-Gotik-Treffen (kurz: WGT), ein Musik- und Kulturfestival, das seit 1992 jährlich am Pfingstwochenende in Leipzig stattfindet und von der Chemnitzer Firma „Treffen & Festspielgesellschaft für Mitteldeutschland mbH“ organisiert wird. Mit derzeit etwa 20.500 Besuchern ist es neben dem in Hildesheim stattfindenden M’era Luna Festival eine der größten Veranstaltungen der Alternativen und Schwarzen Szene.
Schon im letzten Jahr hatte man mit Verfügungen des Freistaats und des Bundes „faktisch verboten“, „das WGT 2020 in adäquater Weise umzusetzen. Man wollte versuchen, die für letztes Jahr geplanten Künstler für das WGT im diesem Jahr zu verpflichten. Auch alle bereits erworbenen Berechtigungskarten sollten ihre Gültigkeit behalten und auf die Veranstaltung 2021 übertragen werden.
Pustekuchen - in diesem Jahr haben wir die gleiche Situation, wie im letzten: Offiziell ist das WGT wieder abgesagt worden. Hunderte Anhänger der schwarzen Szene haben sich gestern schon trozu der Absage in Leipzig getroffen. Im Clara-Zetkin-Park waren zahlreiche Menschen in szenetypischen Kleidern unterwegs, wo traditionell das Viktorianische Picknick stattfindet. Ein WGT-Sprecher hatte am Mittwoch bestätigt, dass die Veranstaltung abgesagt wurde. Er sagte: „Ich kann mir gut vorstellen, dass es private Zusammenkünfte im kleineren Umfang geben könnte.“ Auch im vergangenen Jahr hatten sich die Fans des WGT im Park zum Picknick getroffen.
Abgesehen davon wird es die zweite Online-Ausgabe des WORLD GOTH DAY STREAM geben. In diesem Jahr wird der Event einen kompletten Tag dauern, mit 48 DJs oder DJ-Paaren aus über 20 Ländern – eine wirklich internationale Veranstaltung, um die lokalen Szenen näher zusammen zu bringen. Motto: ONE WORLD – ONE HUMAN RACE – ONE GOTH SCENE
Start: 22.05.2021 um 14:00 Uhr (MESZ).

Zum Kauf ein Musikinstrument-Tag und zum Vanille-Pudding-Tag könnt ihr euch mal selbst kreative Gedanken machen :wink:

Ansonsten am 22. Mai:
2016 - Die später annullierte Stichwahl um das Amt des österreichischen Bundespräsidenten gewinnt der frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen.

2015 - Irland ist das erste Land, das per Volksentscheid Eheschließungen für homosexuelle Paare zulässt. Bei einem Referendum stimmen 62 Prozent der Wähler für eine entsprechende Verfassungsänderung.

2014 - Der Bundestag verlängert für ein weiteres Jahr den Anti-Piraten-Einsatz der Bundeswehr vor der Küste Somalias, die EU-Mission «Atalanta».

2012 - In Tokio wird der bis dahin höchste Fernsehturm der Welt eröffnet: der 634 Meter hohe Tokyo Skytree.

2006 - Led Zeppelin werden als „große Pioniere der Rockmusik“ mit dem Polar Music Prize ausgezeichnet. Der Polar Music Prize des schwedischen Stifters Stig Anderson gilt als inoffizieller Nobelpreis für Musik. Die drei noch lebenden Band-Mitglieder erschienen bei der Verleihung in Stockholm.

2005 - Die SPD verliert nach 39 Jahren ihr Stammland Nordrhein-Westfalen bei den Landtagswahlen. Franz Müntefering und Gerhard Schröder kündigen Neuwahlen zum Deutschen Bundestag im Herbst an.

2004 - In Madrid heiraten der spanische Kronprinz Felipe und die frühere TV-Moderatorin Letizia Ortiz.

1994 - Überraschend gewinnt Deutschland in Düsseldorf zum zweiten Mal nach 1989 den World Team Cup, die inoffizielle Mannschaftsweltmeisterschaft im Tennis.

1990 - Der Softwarehersteller Microsoft veröffentlicht das Betriebssystem Windows 3.0.

1986 - Der Bayerische Rundfunk blendet sich für die Dauer der Ausstrahlung des Scheibenwischers aus dem gemeinsamen Fernsehprogramm der ARD aus, da der Leitung die Inhalte des Kabaretts zu weit gehen.

1980 - Das japanische Unterhaltungsunternehmen namco bringt das vom Spieledesigner Iwatani Toru entworfene Videospiel Pac-Man heraus. Das Maze-Spiel wird zu einem der beliebtesten und erfolgreichen Videospiele der Geschichte.

1975 - Die italienische Automobilfirma Maserati wird wegen Überschuldung geschlossen.

1972 - Als erster US-Präsident trifft Richard Nixon zu einem Staatsbesuch der Sowjetunion in Moskau ein.

1969 - Den USA gelingt die Generalprobe für eine Mondlandung: Zwei Astronauten steigen von Apollo-10 in die Mondlandefähre um und umkreisen im Zwillingsflug den Mond, an den sie bis auf 15 km herankommen.

1963 - Der griechische Politiker und Friedensaktivist Grigoris Lambrakis wird bei einer Friedenskundgebung in Saloniki von Rechtsextremisten mit einem Lieferwagen überfahren und stirbt fünf Tage später. Der scheinbare Unfall wird im Zuge der Untersuchungen von Untersuchungsrichter Christos Sartzetakis als Mordkomplott enttarnt, in das ranghohe Mitglieder von Polizei und Armee verwickelt sind. Die Ereignisse bilden die Grundlage für Costa-Gavras Film „Z“.

1939 - Das faschistische Italien und das nationalsozialistische Deutschland schließen ein Freundschafts- und Bündnisabkommen («Stahlpakt»).

1875 - In Gotha beginnt der Vereinigungsparteitag der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei und des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins, aus dem die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands, die heutige Sozialdemokratische Partei Deutschlands, hervorgehen wird.

Geburtstage:
Karoline Herfurth – 37, deutsche Schauspielerin (u. a. „Mädchen, Mädchen“ 2001, „Das Parfum“ 2006, „Der Vorleser“ 2008, „Im Winter ein Jahr“ 2008, „Zettl“ 2012, „Fack ju Göhte“ 2013),
Naomi Campbell – 51, britisches Model, das in den 1990er-Jahren zu den bekanntesten „Supermodels“ weltweit zählte,
ein paar Musiker:
Morrissey (62)
Bernie Taupin (71)
Charles Aznavour (alias „Shahnour Varenagh Aznavourian“, 97 (†94))

… und meine Mutter 91 (†76)

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 23. Mai
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Na ja, rückblickend muss man den Tag als wettermäßig gelungen bezeichnen - war ja auch nicht schwer nach dem Katastrohenwetter von gestern. Kann so bleiben …
Angenehme Pfingsten allerseits!

Na dann:
=> Lukaschenkos Flugzeugentführung erzürnt Europa: Unter dem Vorwand eines angeblichen Bombenalarms zwingt der belarussische Machthaber Lukaschenko ein Passagierflugzeug mit einem gesuchten Oppositionellen an Bord zur Landung. Damit löst er einen Proteststurm in Europas Hauptstädten aus. Auch die Bundesregierung verlangt eine Erklärung.

=> Laschet wird zu 68 Prozent Bundeskanzler: Berliner Statistiker haben ein Analysetool entwickelt, das berechnet, wie wahrscheinlich die möglichen Ergebnisse der Bundestagswahl sind. Ein Ergebnis: Die Grünen sind mit hoher Wahrscheinlichkeit an der nächsten Bundesregierung beteiligt. Und Laschet wird Kanzler.

=> Irans Parlament will Atombehörde abweisen: Seit dem Austritt der USA steht das Atomabkommen mit dem Iran auf der Kippe. Derzeit wird über eine Wiederbelebung verhandelt, doch das iranische Parlament will nun nicht länger mit der Internationalen Atomenergiebehörde kooperieren. Das könnte auch mit der nahenden Präsidentenwahl zusammenhängen.

Spruch des Tages:

Zunächst einmal haben wir heute Pfingsten
Das Pfingstfest wird am 50. Tag nach Ostern beziehungsweise am 10. Tag nach Christi Himmelfahrt gefeiert. Pfingstsonntag und Pfingstmontag sind gesetzliche und damit arbeitsfreie Feiertage in Deutschland. Das hohe christliche Fest feiert das Wunder der Aussendung des Heiligen Geistes auf die Apostel. Christliche Kirchengemeinden zelebrieren Pfingsten im Gottesdienst mit eigenen Pfingstliedern und -gebeten sowie der anschließenden Pfingstprozession.
Das verlängerte Pfingstwochenende oder die in fünf Bundesländern einwöchigen Pfingstferien in der Schule werden oft für einen kurzen Urlaub genutzt. Auch Pfingstzeltlager für Kinder und Jugendliche finden in diesem Zeitraum statt. Im luxemburgischen Raum finden diese Zeltlager ihren feierlichen Abschluss in der Echternacher Springprozession, welche die UNESCO zur Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit hinzugefügt hat. Hinzufügen müsste man noch ein „normalerweise“, denn im Zuge der Corona-Krise sind fast alle öffentlichen Veranstaltungen gecancelt.
Ein schönes Gegenbeispiel aus dem Siegerland: In der Gemeinde Deuz findet alljährlich am Pfingstsamstag mit ein paar Hundert Teilnehmern der Deuzer Pfingstlauf statt. Ging natürlich so nicht, also hat der Verein den Lauf nun zum zweiten Mal als „Virtuellen Lauf“ ausgeschrieben. Dafür ist die Strecke wie üblich genau vermessen und markiert worden und alle Teilnehmer können den Lauf irgendwann zwischen Freitag und Pfingstmontag absolvieren und mit Zeit und Bild auf der Vereinsseite dokumentieren - tolle Idee, bisher haben schon etwa 200 Läufer teilgenommen. Hier mehr dazu, außerdem noch hier.

Heute ist auch Welt-Schildkröten-Tag
im Jahr 2000 initiiert durch American Tortoise Rescue und ausgerufen von der Humane Society of the United States. Schildkröten sind Reptilien, die bereits vor mehr als 220 Millionen Jahren lebten. Schildkröten sind wechselwarme, eierlegende Kriechtiere und waren bereits auf der Erde, bevor sich Dinosaurier entwickelten. Die Anpassungsfähigkeit der Schildkröten hat ihr Fortbestehen bis in die heutige Zeit sichern können. Durch menschliche Einflüsse sind heute aber viele Arten akut gefährdet.
Schildkröten können ein sehr hohes Alter erreichen, manche sogar weit über 100 Jahre. Eine 2006 im Zoo von Kairo verstorbene Galápagos-Riesenschildkröte war nach Angaben des Zoodirektors 270 Jahre alt. Zu den ältesten Individuen gehörte auch Timothy, eine weibliche Maurische Landschildkröte. Das ehemalige Maskottchen der britischen Marine wurde 160 Jahre alt, obwohl sie die ersten 40 Jahre ihres Lebens an Bord eines Kriegsschiffes vermutlich nicht artgerecht gehalten wurde.

Außerdem ist Tag des Grundgesetzes
Im Auftrag der drei westlichen Besatzungsmächte erarbeitet, wurde das Grundgesetz 1949 vom Parlamentarischen Rat für die Bundesrepublik Deutschland verabschiedete. Mit dem Namen „Grundgesetz“ wurde vor allem der vorübergehende Charakter des Verfassungstextes deutlich gemacht. Das Grundgesetz sollte als Provisorium solange gelten, bis die Teilung Deutschlands ein Ende fände. Anschließend sollte es durch eine Verfassung ersetzt werden, die sich die Bürger Deutschlands in freier Selbstbestimmung geben würden.
In den 40 Jahren Verfassungspraxis der Bundesrepublik erwies sich das Grundgesetz als ein Erfolgsmodell, so dass das Bedürfnis einer Neukonstituierung des wiedervereinigten Deutschlands bei Weitem nicht das Verlangen nach Kontinuität übersteigen konnte. Das Grundgesetz blieb, abgesehen von einigen geringfügigen Änderungen, in der bewährten Form erhalten. Das Grundgesetz ist nach der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 die Verfassung des gesamten Deutschen Volkes geworden.

Schließlich ist heute noch Internationaler Tag zur Beendigung von Geburtsfisteln
Die Opfer von Geburtsfisteln gehören zu den ärmsten und am meisten ausgegrenzten Frauen in Entwicklungsländern. Durch ihre erlittenen inneren Verletzungen leiden betroffene Frauen und Mädchen an permanenter Inkontinenz und sind deshalb voller Scham und isoliert. Die Ursache dafür ist ein lang andauernder Geburtsvorgang ohne genügende medizinische Hilfe. Doch die tieferen Ursachen sind Genderdiskriminierung, Armut und Ungleichheit im Zugang zur Gesundheitsversorgung.
Jeden Tag sterben rund 800 Frauen an den Folgen einer Komplikation während der Schwangerschaft und Geburt. Auf jede Frau, welche im Wochenbett stirbt, kommen 20 oder mehr Frauen, welche eine geburtsbedingte Verletzung davon tragen. Die schlimmsten dieser Verletzungen sind sogenannte Blasen- oder Darmscheidenfisteln. Bei einer Blasen- oder Darmscheidenfistel handelt es sich um ein Loch im Geburtskanal, verursacht durch einen Stillstand des Geburtsvorgangs ohne rechtzeitigen medizinischen Eingriff. Die Auswirkungen dieser Verletzung sind für die Frauen enorm. Sie werden ausgegrenzt, entwürdigt und leben in Scham. Viele betroffene Frauen und Mädchen sind vom täglichen Leben ausgeschlossen. Sie werden von ihren Ehemännern und Familien ausgegrenzt und sind deshalb sozial und emotional isoliert. Der fehlende Zugang zu Einkommen und Unterstützung führt sie zunehmend tiefer in die Armutsspirale.

Einen fragwürdigen Gedenktag gibt’s noch zu erwähnen: Tag des Titelsongs - hab nix über die Erwähnung hinaus gefunden …

Ansonsten am 23. Mai:
2017 - Ein Großaufgebot von Ermittlern durchsucht in mehreren Bundesländern Niederlassungen des Autokonzerns Daimler. Dabei geht es um mögliche Abgasmanipulationen bei Dieselfahrzeugen.

2016 - Der französische Konzern SEB kündigt die Übernahme des deutschen Küchengeräteherstellers WMF an.

2015 - Der schwedische Sänger Måns Zelmerlöw siegt beim Eurovision Song Contest 2015, die Deutsche Ann Sophie muss mit null Punkten heimfahren. In diesem Jahr hat unser deutscher Vertreter Jendricks immerhin 3 Punkte abbekommen - hat aber auch nur für den vorletzten Platz gereicht.

2014 - Der Bundestag beschließt eine abschlagsfreie Rente ab 63 für langjährig Versicherte und höhere Renten für ältere Mütter und Erwerbsgeminderte.

2013 - Nach einem Beschluss von 1400 Mitgliedern des Nationalrates der US-Pfadfinder will die Organisation mehr als 100 Jahre nach ihrer Gründung künftig auch homosexuelle Jugendliche in ihren Reihen erlauben.

2009 - Die 13. Bundesversammlung wählt Horst Köhler (*1943) im ersten Wahlgang erneut zum Bundespräsidenten. Er erhält genau die erforderliche absolute Mehrheit von 613 Stimmen. Für die SPD-Kandidatin Gesine Schwan votierten 503 Wahlmänner und -frauen, für den Kandidaten der Linkspartei, Peter Sodann, 91. Für den Kandidaten der rechtsextremen NPD, Frank Rennicke, stimmten offensichtlich nur die vier Vertreter von NPD und DVU. Zwei Stimmen waren ungültig, es gab zehn Enthaltungen.

2009 - Der VfL Wolfsburg wird durch einen 5:1-Sieg gegen Werder Bremen erstmals Deutscher Fußballmeister.

2008 - In der brasilianischen Hauptstadt Brasília wird von allen unabhängigen Staaten Südamerikas die Gründungsurkunde der Union Südamerikanischer Nationen unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist der Kampf gegen „Ungleichheit, soziale Ausgrenzung, Hunger, Armut und Unsicherheit“. Bis zum Jahre 2025 soll eine der Europäischen Union vergleichbare Integration erreicht werden. Geplant sind gemeinsame Währung, Parlament und Reisepässe.

2006 - In New York wird mit einem großen Konzert das neue World Trade Center 7 an der Stelle des bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 zerstörten alten World Trade Centers eröffnet.

1999 - Johannes Rau wird von der Bundesversammlung in Berlin zum achten Bundespräsidenten gewählt.

1994 - In Mina in der Nähe der heiligen Stadt Mekka bricht bei einer symbolischen Satans-Steinigung in einem Tunnel eine Massenpanik aus. Dabei werden 270 Menschen zu Tode getrampelt und viele weitere zum Teil schwer verletzt.

1984 - Wim Wenders erhält bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes die „Goldene Palme“ für den Film „Paris, Texas“.

1979 - Der bisherige Bundestagspräsident Karl Carstens von der CDU wird bei der Bundespräsidentschaftswahl von der Bundesversammlung gegen die SPD-Politikerin Annemarie Renger zum Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Der deutsche Bundespräsident wurde von da an bis 2009 alle fünf Jahre an diesem Datum gewählt:

1949 - Mit den Worten »Heute, am 23. Mai, beginnt ein neuer Abschnitt in der Geschichte unseres Volkes.« verkündet Konrad Adenauer (1876-1967) das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Es wurde vom Parlamentarischen Rat, dessen Mitglieder von den Landesparlamenten gewählt worden waren, am 8. Mai 1949 beschlossen und von den Alliierten genehmigt. Die Verfassung tritt am 24. Mai 1949 in Kraft.

1945 - Der ehemalige Reichsführer-SS Heinrich Himmler begeht während eines Verhörs durch die britischen Alliierten in Lüneburg mittels einer in einer Zahnlücke versteckten Zyankalikapsel Selbstmord.

1939 - Adolf Hitler gibt der militärischen Führungsspitze Deutschlands bekannt, „bei erster passender Gelegenheit“ das Nachbarland Polen überfallen zu wollen. Die Rede wird von Rudolf Schmundt schriftlich aufgezeichnet. Das so genannte Schmundt-Protokoll wird später zu einem wichtigen Dokument im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher.

1934 - Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd stirbt das Gangsterpaar „Bonnie und Clyde“, Bonnie Parker und Clyde Barrow, bei Sailes (US-Bundesstaat Louisiana) im Kugelhagel der Polizei.

Geburtstage:
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - 71 Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland wurde am 23. Mai 1949 erlassen. Dieses Datum gilt seither als Tag des Grundgesetzes. Am 23. Mai 2021 feiert das Grundgesetz nun seinen 72. „Geburtstag“. Vor zwölf Jahren, zum 60. „Geburtstag“ des Grundgesetzes veröffentlichte Google ein so genanntes „Doodle“, mit dem sämtliche Google-Nutzer in Deutschland auf den wichtigen Tag aufmerksam gemacht wurden.

An den letzten beiden Jahrestagen des Grundgesetzes gab es dann aber - den Erwartungen zum Trotz - kein solches Doodle mehr, wie überhaupt die Doodelei abgenommen zu haben scheint - es gibt sie nicht mehr täglich!
Übrigens gibt’s auch ein Archiv, in dem man sämtliche bisher eingesetzten Doodles betrachten kann - nämlich hier.

Geburtstage:
Lena Meyer-Landrut – 30, deutsche Sängerin, die mit ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo mit dem Lied „Satellite“ den Musikwettbewerb im Jahr 2011 nach Deutschland holte,
Rubens Barrichello – 49, brasilianischer Automobilrennfahrer, der u. a. für Ferrari (2000–2005) und zuletzt für Williams (2010–2011) in der Formel 1 startete (1993–2011),
Wotan Wilke Möhring – 54, deutscher Schauspieler (u. a. „Bubi-Scholz-Story“ 1997, „Das Experiment“ 2001, „Antikörper“ 2005, „Männerherzen“ 2009, „Tatort“-Kommissar seit 2013),
Tom Tykwer – 56, deutscher Filmregisseur (u. a. „Lola rennt“ 1998, „Das Parfum“ 2006), Produzent und Komponist
Anatoli Karpow – 70, russischer Schachspieler, der u. a. als zwölfter offizieller Schachweltmeister (1975–1985), FIDE-Weltmeister (1993–1999) und mit über 100 Turniersiegen für über drei Jahrzehnte zur Weltspitze seiner Sportart zählte.

Quellenangaben

1 Like

Pfingstmontag, 24. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der Pfingstmontag hat uns heute morgen vielversprechend mit Sonnenstrahlen aus dem Schlaf gekitzelt. Auch wenn dies mehr verheißen hat als die Temperaturen liefern konnten, war es immerhin ein Ansporn, in die Hose zu springen und Sommer-Sonnen-Freizeitaktivitäten ins Auge zu fassen. Mittlerweile hat sich diese Anfangs-Aktionismus wieder legen können, wir haben wieder das nasse Einheitsgrau, an das wir uns in den letzten Wochen zur Genüge gewöhnen konnten.
Angenehmes Couching!

… und dies hier:
=> Russland „schockiert“ von Kritik an Belarus: Während westliche Staats- und Regierungschefs die erzwungene Landung einer Ryanair-Maschine in Belarus verurteilen, ruft Russland zur Ruhe auf. Nicht nur der Kreml, sondern auch der Linken-Politiker Gysi erinnert an einen unfreiwilligen Zwischenstopp des bolivianischen Präsidenten Morales aus dem Jahr 2013.

=> Erste Airlines meiden Luftraum von Belarus: Nach der erzwungenen Landung eines Flugzeugs zeichnen sich erste Maßnahmen gegen Belarus ab. So fordert Frankreich ein Durchflugverbot für den Luftraum des Landes. Erste kleinere Fluggesellschaften leiten ihre Maschinen bereits um.

=> Lauterbach meldet Nebeneinkünfte zu spät: Während der Corona-Pandemie sorgt Karl Lauterbach regelmäßig mit seiner Expertise für Aufsehen. Nun wendet sich der SPD-Gesundheitspolitiker mit für ihn unangenehmen Informationen an die Öffentlichkeit: Er hat Tausende Euro Nebeneinkünfte zu spät beim Bundestag gemeldet.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Weinbergschnecke
Er wurde im Jahr 2001 geschaffen und feiert seitdem jedes Jahr die gehäusetragende Landschnecke, die ausgewachsen bis zu 10 cm lang und rund 30 g schwer wird. In freier Natur kann die Weinbergschnecke ein Alter von acht Jahren erreichen, bei Gehegeschnecken ist bei guter Pflege eine Lebenserwartung von 20 Jahren nicht selten. Dabei ernährt sie sich von weichen, welken Pflanzenteilen und Algenbewüchsen, die sie mit ihrer Raspelzunge, auf der sich rund 40.000 Zähnchen befinden, abweidet.

Dann ist noch Tag der kyrillischen Schrift
ein Gedenktag in Bulgarien und Mazedonien. Er gedenkt den heiligen Brüdern Kyrill und Method, den Verfassern der slawischen Schrift. In Bulgarien ist an diesem Tag schulfrei. Am Tag der kyrillischen Schrift werden traditionell am Denkmal für Kyrill und Method vor der Bulgarischen Nationalbibliothek Blumen niedergelegt, auch in Moskau auf dem Slawjanskaja-Platz in der Nähe des Kremls, wo sich ebenfalls ein Denkmal befindet. In vielen Kirchen werden Gottesdienste abgehalten.
Das kyrillische Alphabet oder Kyrilliza, nach den traditionellen beiden ersten Buchstaben a (slawisch as) und b (slawisch buki) auch Asbuka genannt, ist eine Buchstabenschrift, die für zahlreiche, vor allem slawische Sprachen in Europa und Asien verwendet wird.

In Europa ist Tag der Parke
Der Tag geht auf den 24. Mai 1909 zurück, als in Schweden neun Nationalparke als erste Schutzgebiete dieser Art in Europa ausgewiesen wurden. Ein Nationalpark ist ein klar definiertes, ausgedehntes Gebiet, das durch spezielle Maßnahmen vor schädlichen menschlichen Eingriffen und vor Umweltverschmutzung geschützt wird. Meist sind dies Gebiete, die ökologisch besonders wertvoll sind oder über natürliche Schönheit verfügen und im Auftrag einer Regierung verwaltet werden.

Der 24. Mai war längere Zeit auch Commonwealth Day.
Nach dem Tod von Königin Victoria am 22. Januar 1901 waurde ihr Geburtstag - der 24. Mai - zunächst als [/B]Empire Day[/B] gefeiert. 57 Jahre später wurde daraus der Commonwealth Day, welcher schließlich nach 1973 auf den 2. Montag im März verlegt wurde.
Der Commonwealth (of Nations) ist eine lose Verbindung souveräner Staaten, welche in erster Linie vom Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland und dessen ehemaligen Kolonien gebildet wird. Die Gründung geht auf das Jahr 1931 zurück. Sportliches Großereignis des Commonwealth sind die alle vier Jahre stattfindenden Commonwealth Games.
Das Commonwealth of Nations umfasst derzeit (Stand Februar 2018) 53 Mitgliedstaaten, von denen 16 (die sogenannten Commonwealth Realms) in Personalunion verbunden sind. Formal sind die Kronen der 16 Commonwealth Realms getrennt, dennoch ist die britische Monarchie die prominenteste. Um die eigene Souveränität zu betonen, wird aber seit den 1970er Jahren z. B. in Kanada, Australien und Neuseeland mit Bezug auf das eigene Staatsoberhaupt nicht mehr von der britischen Königin, sondern offiziell von der Queen of Canada, Queen of Australia, Queen of New Zealand gesprochen.
Heute leben 29,4 Prozent der Weltbevölkerung (rund zwei Milliarden Menschen) in Mitgliedstaaten des Commonwealth: Indien ist dabei mit Abstand das bevölkerungsreichste Mitglied mit über 1,2 Milliarden Menschen. Auch Pakistan, Bangladesch und Nigeria haben jeweils eine Bevölkerung von mehr als 100 Millionen Menschen. Aber auch Staaten wie die Inselkette Tuvalu, auf der nur etwa 11.500 Menschen leben, gehören dem Bund an.
In der Praxis sieht es so aus, dass die Staaten, wenn sie zu einer Republik werden, formell aus dem Bund austreten. Anschließend stellen sie einen Antrag auf Wiederaufnahme, der automatisch gewährt wird. Die Republik Irland bewarb sich nach dem im Ireland Act 1949 akzeptierten Austritt am 18. April 1949 nicht um die Wiederaufnahme.

Heute ist auch der Deutsche Mühlentag
findet jährlich am Pfingstmontag also am heutigen 24. Mai statt. An diesem Tag soll den Menschen die Bedeutsamkeit des in Vergessenheit geratenen Handwerks der Müller bewusst gemacht werden. Deswegen veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung e.V. (DGM) eine Art Tag der offenen Tür in den noch gut erhaltenen und oft noch intakten Wind- und Wassermühlen in Deutschland. Die Besucher können die alten Mühlen in Aktion sehen und sich erklären lassen, wie das Müllern früher funktioniert hat und wie wichtig dieser Beruf einmal gewesen ist. Jedes Bundesland gestaltet den Deutschen Mühlentag eigenständig.

Ansonsten am 24. Mai:
2019 - Die britische Premierministerin Theresa May kündigt ihren Rücktritt als Parteichefin zum 7. Juni an. Ihre Tage als Premierministerin sind damit auch gezählt. Drei Mal war sie im Parlament mit einem Abkommen über den EU-Austritt ihres Landes gescheitert, das sie mit Brüssel ausgehandelt hatte.

2017 - Zum 500. Jahrestag von Martin Luthers Thesen kommen in Berlin und Wittenberg Zehntausende Protestanten zum 36. Evangelischen Kirchentag zusammen.

2015 - Der Nationalkonservative Andrzej Duda gewinnt die zweite Runde der polnischen Präsidentenwahl mit 51,5 Prozent.

2013 - Slowenien verankert eine Schuldenbremse in seiner Verfassung. Von 2015 an soll einen ausgeglichenen Haushalt geben.

2009 - Der Österreicher Michael Haneke gewinnt mit «Das weiße Band» die Goldene Palme beim 62. Filmfestival in Cannes.

2007 - Erik Zabel gesteht in einer Pressekonferenz, zumindest eine Woche lang Doping mit EPO bei der Tour de France 1996 betrieben zu haben. Beschafft wurden die Mittel von Jef d’Hont, einem damaligen Masseur des Teams Telekom. Zabel bezeichnet die Verwendung des Hormons während der Tour als eine Art Testphase, die er aber nach rapider Verschlechterung seiner gesundheitlichen Werte wieder beendete. Danach habe er nie wieder gedopt. Auch Rolf Aldag gesteht die Einnahme von EPO - allerdings über einen längeren Zeitraum.

2005 - Ihr früherer Bundesvorsitzender Oskar Lafontaine erklärt seinen Austritt aus der SPD und erklärt sich bereit, die Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit (WASG) zu unterstützen, die kurz darauf ein Wahlbündnis mit der PDS eingeht.

2002 - Nachdem säckeweise Futter, dass mit dem Unkrautvernichtungsmittel Nitrofen belastet ist, auftaucht, werden mehr als 100 Bio-Betriebe in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen geschlossen.

1999 - Mit einem Staatsakt wird im Berliner Reichstag das 50-jährige Bestehen der Bundesrepublik gefeiert.

1994 - In New York werden vier Moslem-Fundamentalisten für den Anschlag auf das World Trade Center am 26. Februar 1993 zu je 240 Jahren Haft verurteilt

1993 - Auf dem Flughafen Guadalajara wird bei einer Schießerei der mexikanische Kardinal Juan Jesús Posadas Ocampo vermutlich im Auftrag von Drogenhändlern ermordet. Mit ihm sterben weitere sechs Menschen. Der Erzbischof von Guadalajara hatte sich mehrfach gegen die organisierte Kriminalität in seiner Region gewandt…

1976 - Bei einer von dem Weinkritiker Steven Spurrier organisierten Weinprobe setzen sich überraschend kalifornische Weine gegen französische Rot- und Weißweine durch. Das Urteil der „Weinjury von Paris“ sorgt für internationales Aufsehen.

1964 - Als der Schiedsrichter kurz vor Spielende im Nationalstadion von Lima ein Tor der Fußballelf Perus im Olympiaqualifikationsspiel gegen Argentinien nicht anerkennt, kommt es zu Tumulten. Das Abfeuern von Tränengas seitens der Polizei auf die Fußballfans lässt tausende Zuschauer flüchten, doch sind die Ausgänge noch geschlossen. Bei der anschließenden Massenpanik sterben 328 Menschen, etwa 500 werden verletzt.

1956 - In Lugano in der Schweiz findet der erste »Gran Premio Eurovisione Della Canzone Europe«, der »Grand Prix de la Chanson«, statt. Der internationale Schlagerwettbewerb, an dem sich Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, die Niederlande, die Schweiz und die Bundesrepublik Deutschland beteiligen, wird von der European Broadcasting Union (EBU) ins Leben gerufen. Teilnehmer für Deutschland sind Freddy Quinn mit »So geht das jede Nacht« und Walter Andreas Schwarz mit »Im Wartesaal zum großen Glück«. Gewinnerin des Jahres 1956 ist Lys Assia mit »Refrain«.

1949 - In Westdeutschland ist nach der Verkündung am Tag zuvor das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland für die als Trizone bekannte Westzone, nicht jedoch im damaligen Protektorat Saarland gültig. Damit wird in Westdeutschland auch die Todesstrafe als Höchststrafe abgeschafft.

1941 - Im Rahmen der Unternehmens Rheinübung kommt es in der Dänemarkstraße zum Seegefecht zwischen der HMS Hood und der HMS Prince of Wales auf britischer und der Bismarck und der Prinz Eugen auf deutscher Seite. Die Hood wird binnen weniger Minuten versenkt und die Prince of Wales schwer beschädigt. Großbritannien bietet in der Folge fast die gesamte Home Fleet auf, um die ebenfalls beschädigte Bismarck zu versenken.

1928 - Der italienische Forscher Umberto Nobile überquert den Nordpol mit dem Luftschiff «Italia».

1883 - Die New York and Brooklyn Bridge wird nach 14-jähriger Bauzeit eröffnet. Sie überspannt den East River und verbindet die New Yorker Stadtteile Manhattan und Brooklyn. Bereits am ersten Tag überqueren 1.800 Fahrzeuge und 150.300 Menschen die neue Brücke, die erste von ihnen ist Emily Warren Roebling, Ehefrau von Washington Roebling, die nach der Erkrankung ihres Mannes den Bau der Brücke weiter vorangetrieben hat. International berühmt wurde die Brücke, eines der Wahrzeichen von New York, nicht zuletzt durch zahlreiche Filme, wie »On the town« (1949), »Die Faust im Nacken« (1954), »Saturday Night Fever« (1977) und »Es war einmal in Amerika« (1984).

1844 - Der amerikanische Maler und Erfinder Samuel Morse übermittelt das erste Telegramm auf einer Versuchsleitung von Washington nach Baltimore (US-Bundesstaat Maryland).

Geburtstage:
Walter Moers – 64, deutscher Comic-Zeichner, Illustrator und Autor (u. a. „Käpt’n Blaubär“, „Das kleine Arschloch“),
und Bob Dylan – 80, einflussreicher US-amerikanischer Musiker des 20. Jahrhunderts, Sänger und Liedtexter, der seit den 1950er-Jahren zunächst Folk- und später Rockmusik macht (u. a. „Like a Rolling Stone“ 1965, „Lay Lady Lay“ 1969, „Knockin’ on Heaven’s Door“ 1973, Text zu „Blowin’ in the Wind“ 1962)

Quellenangaben

1 Like

Dienstag, 25. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Schon hat sie uns wieder in ihren Fängen, die neue Arbeitswoche! Das nächste Wochenende kommt bestimmt - nur Geduld - und mit ihm auch ab Freitagc(hoffentlich) schon wieder besseres Wetter.
Erfolgreichen Dienstag!

Außerdem dies noch:
=> AfD zieht mit Weidel und Chrupalla in Wahlkampf: Die AfD tritt mit Tino Chrupalla und Alice Weidel an der Spitze bei der Bundestagswahl im September an. Der Parteivorsitzende und die Fraktionschefin im Bundestag erhalten bei einer Mitgliederumfrage die deutliche Mehrheit der Stimmen. Das Duo steht für das rechtsnationale Lager der Partei.

=> EU sperrt Luftraum für Flugzeuge aus Belarus: In Brüssel beraten die Staats- und Regierungschefs der EU, wie sie auf die erzwungene Landung in Belarus reagieren sollen. Sanktionen gegen Machthaber Lukaschenko sind im Gespräch, nun gibt es erste Strafmaßnahmen.

=> Schuldgeständnis durch Folter? - Protassewitschs Vater: „Das ist totaler Irrsinn“ - Nachdem ein Video des inhaftierten oppositionellen Protassewitsch aufgetaucht ist, meldet sich sein Vater zu Wort. Er gehe davon aus, dass gegen seinen Sohn Gewalt angewendet worden sei. Dazu entdeckt er weitere Ungereimtheiten.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Towel Day
ein Gedenktag für den britischen Autor Douglas Adams. An diesem Tag tragen die Fans von Douglas Adams ein Handtuch mit sich herum. Dies ist eine Reminiszenz an das Buch „Per Anhalter durch die Galaxis“, in dem Handtücher vom Autor als ungemein praktische Dinge beschrieben werden, die so ziemlich das Nützlichste seien, was man auf Reisen durch das Universum mit sich führen kann.
Bei der Auswahl des Termins spielte kein besonderes historisches Datum eine Rolle. Vielmehr war er ein Kompromiss aus dem Wunsch, möglichst bald nach dem Tod Douglas Adams diesen Gedenktag zu begehen und der Notwendigkeit, genügend Vorlaufzeit zu haben, um die Nachricht um die Welt zu bekommen. Der 25. Mai hat sich seitdem als Gedenktag etabliert.

Dann ist noch Tag der vermissten Kinder
US-Präsident Ronald Reagan wählte den Tag zum Gedenken an den sechsjährigen Etan Patz, der am 25. Mai 1979 auf dem Weg zur Schule für immer verschwunden ist. 2002 wurde der Gedenktag in Europa eingeführt. Seit 2003 wird er in Deutschland von der Elterninitiative vermisste Kinder ausgerichtet, zurzeit gemeinsam mit dem Weißen Ring.
Täglich werden in Deutschland zwischen 150 und 250 Personen als vermisst gemeldet. 50% dieser Vermisstenfälle erledigen sich innerhalb einer Woche, 80% binnen eines Monats, 97% innerhalb eines Jahres. Die Personenfahndung wird nach 30 Jahren eingestellt.

Urbanstag ist ebenfalls heute
Der Urbanstag ist dem Andenken an den heiligen Papst Urban I. gewidmet, der an einem 25. Mai enthauptet worden sein soll. Bei den Winzern hat der Urbanstag eine besondere Bedeutung als Wetterregel: „Die Witterung um Sankt Urban zeigt des Herbstes Wetter an“. Der eigentlichen Schutzpatron der Winzer ist aber der heilige Urban von Langres.

In Afrika ist heute Afrikatag,
ein jährlicher Erinnerungstag an die Gründung der Organisation für Afrikanische Einheit am 25. Mai 1963. Sie gilt als Vorgängerorganisation der 2001 gegründeten Afrikanischen Union. An diesem Tag wurde in Addis Abeba (Äthiopien) die Charta von 30 afrikanischen Staaten unterzeichnet. In vielen Ländern Afrikas ist der 25. Mai seitdem ein gesetzlicher Feiertag.

Heute beginnt die Internationale Woche der Solidarität mit den Völkern der Gebiete ohne Selbstregierung
Trotz der Entkolonialisierung der letzten Jahrzehnte bestehen weiterhin Gebiete, die sich nicht selbst regieren. Gemeint sind die ehemaligen Kolonien. Allerdings behaupten die einstigen Kolonialmächte bis heute ihre politische, ökonomische und militärische Vormachtstellung. Ein Instrument dafür sind die so genannten „Wirtschaftspartnerschaftsabkommen“ (EPA’s). Für viele Länder des Trikont heißt das, dass sie für 80% der EU-Produkte einen zollfreien Marktzugang gewähren müssen. Und das nur, damit sie einige der Präferenzen, die sie auf dem EU-Markt haben, beibehalten können.Um weitere Fortschritte in diesem Bereich anzuschieben, wird jährlich die „Woche der Solidarität mit den Völkern der Gebiete ohne Selbstregierung“ von den Vereinten Nationen veranstaltet und findet seit 2008 immer am 25. Mai statt.

Den Tag des griechischen Stolzes und den Tag des Stepptanzes führe ich an dieser Stelle mal unkommentiert an.

Ansonsten am 25. Mai:
2020 - Der unbewaffnete Schwarze George Floyd wird bei seiner Festnahme in Minneapolis getötet. Ein weißer Beamter drückte sein Knie minutenlang auf Floyds Hals, während dieser fleht, ihn atmen zu lassen. Sein Tod löst im ganzen Land Massenproteste gegen Polizeigewalt und Rassismus aus. Heute gibt es vielerorts Gedenkveranstaltungen.

2019 - Beim Filmfest in Cannes wird die Tragikkomödie „Parasite“ des koreanischen Regisseurs Bong Joon Ho mit der Goldenen Palme ausgezeichnet. Der Preis der Jury geht an das Liebesdrama „Atlantics“ der Regisseurin Mati Diop, einer Französin mit senegalesischem Hintergrund.

2018 - Der einstige Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wird wegen sexueller Übergriffe vor einem Gericht in New York angeklagt.

2017 - Ex-US-Präsident Barack Obama erhält in Baden-Baden den Deutschen Medienpreis.

2016 - Das US-Außenministerium rügt, dass die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton während ihrer Zeit als Außenministerin über einen privaten E-Mail-Server auch dienstlich kommuniziert habe.

2015 - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) legt in Genf einen Aktionsplan gegen Antibiotika-Resistenzen vor. Jedes Jahr sterben nach Angaben der WHO rund 700 000 Menschen daran.

2014 - Die HSV-Mitgliederversammlung stimmt für die Ausgliederung der Profi-Fußballabteilung in eine Aktiengesellschaft. Damit ist der Weg frei für den Einstieg von Investoren.

2013 - Bayern München besiegt im ersten rein deutschen Finale der Champions-League-Geschichte Borussia Dortmund mit 2:1.

2012 - Der Bundestag beschließt mit großer Mehrheit die Verlängerung der Bundeswehr-Mission im Kosovo um ein weiteres Jahr.

2004 - In Nordhessen wird Kellerwald-Edersee als Deutschlands 15. Nationalpark eröffnet.

1999 - Ein Steiff-Teddy von 1908 wird in London für umgerechnet rund 15 000 Euro versteigert.

1993 - Franz Steinkühler tritt als Vorsitzender der deutschen Gewerkschaft IG Metall zurück. In den Tagen zuvor ist er in Verdacht geraten, als Aufsichtsratsmitglied der Daimler Benz AG Insidergeschäfte getätigt zu haben.

1989 - Der sowjetische Parteichef Michail Gorbatschow wird auf der konstituierenden Sitzung des neuen Kongresses der Volksdeputierten zum Staatspräsidenten gewählt.

1987 - In der Bundesrepublik Deutschland ist dies der Stichtag für die Volkszählung, die sich nach vielen Bürgerprotesten über die anonym erhobenen Daten später als letztmalige Erhebung bei allen Erwachsenen erweist. Das Verfahren wird danach auf eine Stichprobenerhebung bei einem Teil der Bevölkerung umgestellt.

1985 - Die Dire Straits veröffentlichen ihr Album „Brothers In Arms“, eines der erfolgreichsten Alben der Popmusikgeschichte. Aufgenommen hatte die Band die neun Songs im Studio auf der Karibikinsel Montserrat. Neil Dorfsman, der Toningenieur, wird für seine Arbeit noch im selben Jahr mit einem Grammy ausgezeichnet. „Brothers In Arms“ steht 1985 in 25 Ländern wochenlang auf Platz 1 der Charts und ist bis heute das erfolgreichste britische Album überhaupt.

1979 - Volker Schlöndorffs Film „Die Blechtrommel“ nach dem Roman von Günter Grass erhält in Cannes die „Goldene Palme“.

1977 - Der erste Teil der Science-Fiction-Saga „Star Wars - Krieg der Sterne“ von Regisseur George Lucas startet in den amerikanischen Kinos.

1973 - Das Debütalbum von Mike Oldfield Tubular Bells erscheint.

1963 - In Addis Abeba gründen 30 afrikanische Staaten, großteils Mitglieder der Casablanca-Gruppe, die Organisation für Afrikanische Einheit (OAU). Ziel der Organisation ist die konsequente Dekolonisation und die Einheit und Solidarität der afrikanischen Staaten zu fördern.

1946 - Jordanien wird als Königreich unabhängig, nachdem Großbritannien das Mandat des Völkerbundes aufgegeben hatte.

1935 - Der amerikanische Sprinter und Weitspringer Jesse Owens stellt in Ann Arbor bei Detroit (Michigan) innerhalb von 45 Minuten fünf Weltrekorde auf und einen weiteren ein.

1895 - Der irische Schriftsteller Oscar Wilde wird in London wegen Homosexualität zu zwei Jahren Zwangsarbeit verurteilt.

Geburtstage:
Klaus Meine – 73, deutscher Sänger, Songwriter und Komponist der Rock-Gruppe „Scorpions“ (u. a. „Wind of Change“, die weltweit erfolgreichste Single 1991),
Frank Oz – 77, britisch-amerikanischer Schauspieler, Produzent und Puppenspieler, u. a. Mitentwickler der „Muppets“ (insbesondere „Miss Piggy“) sowie Spieler und Stimme von „Yoda“ in „Star Wars“,
Ian McKellen – 82, britischer Schauspieler, dessen berühmteste Filmrollen die des Zauberers „Gandalf“ in der „Herr der Ringe“-Triologie (2001–2003) sowie „Der Hobbit“-Trilogie (ab 2012) und des „Magneto“ in den „X-Men“-Filmen (2000, 2003, 2006) sind.

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 23. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Heute gäbe es den nächsten Super-Vollmond zu bestaunen. Die Entfernung zwischen Erde und Mond beträgt dann etwa 357 Tausend Kilometer. Wenn der Mond der Erde extrem nahe kommt, erscheint er ganz besonders groß. Fällt das mit dem Vollmond oder Neumond zusammen, spricht man vom „Supermond“. Spektakulär wird er vor allem deshalb, weil noch andere Phänomene im Mai aufeinander treffen. Denn: Von 11.45 Uhr bis 14.53 Uhr wandert der Mond durch den Erdschatten. Die dadurch entstehende Mondfinsternis lässt ihn rot erscheinen. Diese Assoziation verleiht dem Supermond deshalb auch den Namen Blutmond. Leider ist das Himmelsphänomen 2021 nicht in Deutschland zu sehen. Hier ist der Mond zum Zeitpunkt der Verdunkelung bereits untergegangen. Dafür erleben wir den Supermond zwei Mal. Heute Morgen stand er bis etwa 5.15 Uhr am Himmel, und heute Abend taucht er wieder ab 21.20 Uhr auf. Dieses Phänomene lassen sich wohl heute kaum beobachten, denn wettermäßig herrscht eher Weltuntergangsstimmung.
Aber das Wissen um die großartigen Dinge, die da am Himmel passieren, könnte sich ja auch schon stimmungsaufhellend auswirken.

Weitere Infos:
=> Zehn Euro je fehlender Dosis - EU fordert Schadenersatz von Astrazeneca: 2020 schließt Astrazeneca einen Vertrag mit der EU über 300 Millionen Dosen seines Corona-Vakzins ab. Doch in den darauffolgenden Monaten bleibt der Hersteller weit hinter den zugesicherten Liefermengen zurück. Sehr zum Ärger Brüssels. Für das Unternehmen könnte das Versäumnis teuer werden.

=> UNO kritisiert EU-Flüchtlingspolitik scharf: Migranten aus Afrika werden von Libyens Küstenwache aufgegriffen und ins Land zurückgebracht, wo ihnen Menschenrechtsverletzungen drohen. Andere ertrinken im Mittelmeer, weil die EU ihre Rettungsmissionen zurückgefahren hat. Die UNO kritisiert diese Praxis und fordert die EU zum Handeln auf.

=> Lukaschenko nennt Blogger „Terroristen“ - Erstmals äußert sich der belarussische Präsident Lukaschenko zu der erzwungenen Landung einer Ryanair-Maschine in Minsk und der anschließenden Festnahme des Aktivisten Protassewitsch. Zuvor hatte er Berichte über den Einsatz eines Kampfjets als „Lüge“ bezeichnet.

Spruch des Tages:

Heute ist in Australien National Sorry Day,
ein seit 1998 jährlich am 26. Mai begangener nichtamtlicher australischer Feiertag. Anlass ist die Zwangsadoption von ca. 35.000 Aborigineskindern zwischen 1920 und 1969 - die sogenannten Gestohlenen Generationen (Stolen Generations). Der Begriff Gestohlene Generationen bezeichnet verschiedene Generationen von Kindern der australischen Ureinwohner (Aborigines), die von der australischen Regierung aus ihren Familien entfernt wurden. Die Zwangsentfernung der meist „halbblütigen“ Kinder geschah systematisch offiziell, zehn bis dreißig Prozent aller Aborigines-Kinder waren betroffen.

Heute ist auch Internationaler Lindy Hop Tag
Frankie Manning, der wohl bekannteste Lindy Hop Tänzer der Welt wäre am 26.5.2021 107 Jahre alt geworden. Zu seinem Gedenken feiert die ganze Swing-Welt den World Lindy Hop Day. Der Lindy Hop gilt als Gesellschaftstanz, der in erster Linie zu zweit getanzt wird, wobei ein spezifischer Schwerpunkt dieses Tanzes, der seine Wurzeln im Break-Away, Charleston und Stepptanz hat, vor allem auf dem Austausch von Bewegungsideen und der Interpretation der Musik durch möglichst harmonische Bewegungen der Tänzer liegt. Seit Anfang der 1980er Jahre gewinnt Lindy Hop auch in Europa wieder zunehmend Freunde. Im Jahre 2005 gab es in London und New York bereits eine mehrere tausend Tänzer umfassende Insider-Gruppe, aber auch in anderen Großstädten überwiegend in der westlich geprägten Welt und anderswo (z.B. Peking, Tokio) trainieren Fans des Tanzes regelmäßig und veranstalten öffentliche Partys.

In den USA ist Nationaler Tag des Papierfliegers,
Darf man den historischen Quellen glauben, so wurde die Idee der Papierflieger schon vor über 2000 Jahren im alten China umgesetzt. Zwar waren dies noch nicht die heute bekannten Formen, jedoch wiesen diese Drachenflieger bereits die entscheidenden Merkmale auf: So wurden sie aus Papier gefertigt, verfügten über keinen eigen Antrieb und mussten durch Werfen in die Luft gebracht bzw. gestartet werden. Umso erstaunlicher ist es eigentlich, dass sich die ersten schriftlichen Erwähnungen dieser Flugobjekte aus Papier erst im 17. Jahrhundert finden. Dies ändert aber nichts daran, dass offenbar schon die alten Chinesen vor allem den Spaß an selbstgebastelten Fluggeräten in den Mittelpunkt dieser Aktivitäten stellten. Diesen Ansatz verfolgt auch der heutige National Paper Airplane Day, bei dem es den Initiatoren vor allem darum geht, jüngeren Generationen zu zeigen, dass man schon mit relativ einfachen Mitteln wie einem Blatt Papier, etwas Geschick und einer Prise kreativer Energie eine ganze Menge Spaß haben kann. Insofern spielt bei diesem kuriosen Feiertag aus den Vereinigten Staaten auch der Gemeinschaftsgedanke bzw. der spielerische Wettstreit eine nicht unwesentliche Rolle. Hier sind vor allem die beiden Flug-Kategorien Flugweite und Flugdauer zu nennen, in deren Rahmen in den letzten Jahren eine Reihe von beeindruckenden Rekorden aufgestellt worden sind. Die aktuellen Rekordhalter sind:
Flugweite: 69,14 Meter – Joe Ayoob / John M. Collins, USA am 26. Februar 2012
Flugdauer: 29,2 Sekunden – Takuo Toda, Japan am 19. Dezember 2010
Größtes Papierflugzeug: 18,21 m Spannweite – Team von Studierenden und Mitarbeitern der TU Braunschweig (28. September 2013)
Hier kann man übrigens Tipps vom Rekordhalter Collins persönlich sehen, und hier gibt’s jde Menge Bastelanleitungen für unterschiedliche Papiergleiter.

Da an der Feiertagsfront heute nicht viel los ist, hier noch ein paar Fakten zu einem unserer Lieblingsgeräte - dem Handy:
=> Smartphone-Sucht wächst: 25% der Millennial-Generation verbringen mehr als 5 Stunden täglich am Mobiltelefon. Laut einer neuen Verbraucherstudie von B2X fühlen sich ein Viertel aller Smartphone-Nutzer ohne ihr Gerät frustriert, traurig, verloren oder gestresst.
Smartphone-Nutzer würden ihr Gerät nicht für einen einzigen Monat hergeben, selbst wenn sie dafür einen ganzen Tag mit einem ihrer Lieblingsstars verbringen könnten (74%), eine Gehaltserhöhung von 10% bekämen (56%), eine zusätzliche Woche Urlaub nehmen könnten (50%), 1.000 Dollar erhielten (41%) oder Gratis-Urlaub an ihrem Traumziel machen könnten (28%).
Diese Studie ist mittlerweile 4 Jahre alt. Eine neuere aus dem letzten Jahr beschäftigt sich mit den Hintergründen der Sucht und Selbsthilfe-Maßnahmen.

Außerdem ist noch Welt-Dracula-Tag, Blaubeer-Käsekuchen-Tag, in Georgien Nationalfeiertag und in Polen ist Muttertag.

Ansonsten am 26. Mai
2019 - Bei der Landtagswahl in Bremen wird die CDU nach 70 Jahren erstmals stärkste Partei im kleinsten Bundesland.

2019 - Schwere Schlappe für die große Koalition: Union und SPD schneiden bei der Europawahl historisch schlecht ab, die Grünen hingegen klettern erstmals bei einer bundesweiten Wahl auf Rang zwei.

2014 - Der frühere Armeechef Abdel Fattah al-Sisi gewinnt die Präsidentenwahl in Ägypten.

2013 - Der Film „La vie d’Adèle“ des französischen Regisseurs Abdellatif Kechiche gewinnt beim 66. Internationalen Festival von Cannes die Goldene Palme.

2012 - Die schwedische Sängerin Loreen gewinnt den 57. Eurovision Song Contest (ESC) in Baku.

2011 - Der als Kriegsverbrecher gesuchte frühere bosnisch-serbische General Ratko Mladic wird nach mehr als 15 Jahren Flucht auf einem Bauernhof in Serbien festgenommen.

2008 - Nach fast zehn Monaten landet die US-Raumsonde „Phoenix“ auf dem Mars. Am 2. November sendet die Sonde zum letzten Mal wissenschaftliche Daten bevor der Kontakt verloren geht, am 10. November wird das Ende der Mission bekanntgegeben.

2007 - Der 1. FC Nürnberg wird nach einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen den VfB Stuttgart zum DFB-Pokalsieger. Zuvor hatte der 1. FFC Frankfurt durch ein 4:1 im Elfmeterschießen gegen den FCR 2001 Duisburg den DFB-Pokal der Frauen gewonnen.

2006 - In Berlin wird der größte Bahnhofsneubau der Nachkriegszeit eröffnet. Der Berliner Hauptbahnhof hat rund 700 Millionen Euro gekostet.

2003 - Die EU-Forschungsminister geben grünes Licht für die Entwicklung des europäischen Satelliten-Navigations-Systems Galileo.

1998 - Der Rat der EU-Agrarminister beschließt eine Verordnung, nach der alle Lebensmittel, die gentechnisch verändertes Soja oder Gen-Mais enthalten, gekennzeichnet werden müssen.

1998 - Erstmals wird das Amt des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) vergeben. Die EU-Staats- und Regierungschefs ernennen dazu den Niederländer Wim Duisenberg.

1993 - Das Asylrecht in der Bundesrepublik wird durch die Neufassung des Grundgesetzartikels 16 eingeschränkt. Wer aus einem sicheren Drittland eingereist ist, verliert den Anspruch auf ein Asylverfahren.

1986 - Die Europäische Gemeinschaft nimmt die Europaflagge an. Es wurden zwölf Sterne gewählt, da die Zahl zwölf für Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit steht. Zufälligerweise ist es auch die Zahl der Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft zu dieser Zeit.

1983 - Der deutsche Militariahändler Kujau gesteht, die von ihm an die Illustrierte „stern“ verkauften „Hitler-Tagebücher“ selbst gefälscht zu haben.

1972 - In Moskau unterzeichnen die USA und die Sowjetunion den SALT-1-Vertrag über die Begrenzung von Nuklearwaffen.

1970 - Die sowjetische Tupolew Tu 144 erreicht als erstes Verkehrsflugzeug mit 2150 Stundenkilometern doppelte Schallgeschwindigkeit.

1967 - In Berlin wird bei einer Demonstration gegen den Besuch des Schahs von Persien der Student Benno Ohnesorg von einem Polizisten erschossen. Der Vorfall bewirkt eine Radikalisierung der Studentenproteste.

1954 - Auf der Titelseite der »Münchener Illustrierten« ist die amerikanische Schauspielerin Jane Russell (*1921) in einem »die Jugend gefährdenden Aufzug« zu sehen. Der Verkauf der Zeitschrift wird von den zuständigen Amtsgerichten verboten.

1952 - In Bonn wird zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den drei westlichen Besatzungsmächten der »Deutschlandvertrag« (»Vertrag über die Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Drei Mächten«) geschlossen, der das Ende des Besatzungsregimes regelt und der Bundesrepublik Deutschland die Souveränität verleiht. Der DDR-Ministerrat kündigt die Absperrung der Grenzen zur Bundesrepublik an und schränkt den Besucher- und Fernsprechverkehr mit West-Berlin ein.

1951 - Der Deutsche Filmpreis wird in Bonn erstmals verliehen. „Das doppelte Lottchen“ von Josef von Baky wird in drei Kategorein ausgezeichnet.

1938 - Für das Volkswagenwerk werden in Fallersleben bei Wolfsburg der Grundstein gelegt. Nach der Idee des Ingenieurs Ferdinand Porsches sollte hier ein für die breite Bevölkerung erschwingliches Auto gebaut werden.

1934 - Das deutsche Luftschiff LZ 127 „Graf Zeppelin“ startet zu seinem ersten Südamerikaflug und erreicht nach drei Tagen Rio de Janeiro.

1923 - Start des ersten 24-Stunden-Rennens von Le Mans in Frankreich: Es siegen Andre Lagache und Albert Leonard.

1828 - In Nürnberg taucht der scheinbar geistig zurückgebliebene Kasper Hauser (um 1812-1833) auf. Der verwahrloste junge Mann gibt an, man habe ihn als Findelkind eines Tagelöhners lange Zeit (12 Jahre?) völlig allein in einem dunklen Kellerverlies festgehalten. Der Staatsrat und Gerichtspräsident Paul Johann Anselm Ritter von Feuerbach (1775-1833) wird zunächst zu seinem Vormund ernannt. Er beauftragt den Gymnasiallehrer Georg Friedrich Daumer mit der Erziehung des Jungen. 1831 wird Kasper von dem Engländer Philip Henry Earl of Stanhope adoptiert und nach Ansbach gebracht. Am 14. Dezember 1833 wird er von einem Fremden unter einem Vorwand in den Hofgarten gelockt, wo er niedergestochen wird. Kaspar Hauser stirbt am 17. Dezember 1833 an den Folgen der Stichwunde. Genanalysen von 1996 (»Der Spiegel«) und 2002 (»ZDF«) kommen zu widersprüchlichen Aussagen zu seiner Herkunft, die bis heute ungeklärt ist. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass er der erstgeborene Sohn des badischen Großherzogs Karl Ludwig (1786-1818) und der Stephanie Beauharnais (1789-1860) war.

Geburtstage:
Helena Bonham Carter - 55, britische Schauspielerin (u. a. „Die Flügel der Taube“ 1997, „Fight Club“ 1999, „Alice im Wunderland“ 2010, „The King’s Speech“ 2010),
Lenny Kravitz - 57, amerikanischer Sänger, Songwriter und mehrfacher Grammy-Gewinner,
Doris Dörrie - 66, deutsche Regisseurin, Produzentin und Autorin (u. a. „Männer“ 1985, „Kirschblüten – Hanami“ 2008),
Marian Gold - 67, aka Hartwig Schierbaum, deutscher Musiker, Mitgründer und Sänger der Band „Alphaville“ (u. a. „Big in Japan“ 1984, „Sounds Like A Melody“ 1984, „Forever Young“ 1984),
aber auch Miles Davis – 95 (†65), einer der bedeutendsten und einflussreichsten US-amerikanischen Jazz-Musiker des 20. Jahrhunderts, Bandleader und Komponist (u. a. das als wegweisend und meistverkaufte Jazz-Album aller Zeiten geltende „Kind of Blue“ 1959),
Horst Tappert – 98 (†85), deutscher Schauspieler, der durch die TV-Rolle des Oberinspektors Stephan Derrick bekannt wurde
und John Wayne – 114 (†72), aka Marion Mitchell Morrison, amerikanischer Filmschauspieler (u. a. „Rio Bravo“ 1959, „El Dorado“ 1967), Filmproduzent, Regisseur (u. a. „The Alamo“ 1960) und Oscar-Preisträger.

Quellenangaben

1 Like

Donnerstag, 27. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Nach erfolgreicher Wochenteilung gehen wir mit Volldampf Richtung Wochenende und hoffentlich auch eine deutliche Wetterbesserung. Der momentane Zustand kann einen schwermütig stimmen!
Angenehmen Donnerstag!

Das liegt an:
=> China empört über Untersuchung zu Virus-Ursprung: Kurz nachdem bekannt wird, dass US-Präsident Joe Biden Geheimdienste mit der Suche nach dem Ursprung des Coronavirus beauftragt hat, reagiert China ungehalten und spricht von einer „Verschwörungstheorie“. Mit den Untersuchungen steht erneut ein möglicher Laborunfall in Wuhan zur Debatte.

=> Weil verärgert über Impf-Skepsis gegenüber Kindern: Sollen Kinder und Jugendliche geimpft werden? Vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern kommt die Skepsis der Ständigen Impfkommission bei der Politik nicht gut an. Gesundheitsminister Spahn will das Gremium übergehen. Niedersachsens Landeschef greift es an. Thüringen und MV ignorieren es.

=> Schwesig macht den Weg zur Ostsee frei: Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern gibt sich lange als härteste Lockdownerin der Republik. Doch niedrige Inzidenzen, schlechte Umfragewerte und der Druck der Tourismusbranche sorgen für eine Kehrtwende: Ab 4. Juni dürfen alle Urlauber wieder in den Nordosten.

Spruch des Tages:

Ein paar Gedenktage:
Wenig passgenau ist heute Tag der Sonnencreme
Heute wie auch schon in den letzten beiden Tagen kann man davon ausgehen, dass bei Missachtung des Gedenktages die Gefahr eines auch nur leichten Sonnenbrandes ganz gewiss nicht droht - zumindest ist das hier im südlichen Zipfel von NRW so, wo ein sehr dicht bewölkter Himmel ununterbrochen die Erde und die darauf wandelnden Menschen begießt. Aber es geht hoffentlich mit dem Sommer demnächst richtig los und wir sollten in den nächsten Wochen noch Sonne satt bekommen. Über die Notwendigkeit von Sonnenschutz zur Minderung des Hautkrebsrisikos sind sich die meisten Quellen einig. „Beim Sonnenschutz nicht kleckern, sondern klotzen. Nur wer sich dick genug eincremt, ist ausreichend geschützt. Dermatologen empfehlen etwa zwei Milliliter pro Quadratzentimeter Haut, das sind – grob gerechnet – 30 Milliliter Creme oder etwa die Menge von drei Esslöffeln für den ganzen Körper.“ - auch dies scheint eine unstrittige Erkenntnis zu sein.
Eine Seite habe ich gefunden, die auf Gefahren von Sonnencremes hinweist: Sonnencreme - Giftig und ungesund! „Herkömmliche Sonnencremes enthalten aber viele gesundheitsschädliche Chemikalien, die über die Haut in den Organismus gelangen und dort unsere Entgiftungsorgane (Leber, Nieren, Darm) belasten.“ Mehr dazu hier!

Heute ist auch Welttag des Purzelbaums.

Überschlag = englisch „summersault“!
Ein Purzelbaum trat vor mich hin
und sagte: "Du nur siehst mich
und weißt, was für ein Baum ich bin:
Ich schieße nicht, man schießt mich.
… so lautet die 1. Strophe des Purzelbaumgedichts von Christian Morgenstern. Der entsprechende Aktionstag wurde 2009 durch den evangelischen Theologen und Pfarrer Jörg Wilkesmann-Brandtner eingeführt. Der in Rede stehende Bewegungsablauf führt unter anderem die Bezeichnungen Kalabums, Kopsterbölter, Kusselkopf, Pusselkopp und Kisselköpper. Historisch taucht der Purzelbaum erstmals 1571 auf. Die Wortschöpfung entstand dabei aus purzeln (Sturz) und bäumen (sich aufbäumen). Im Grunde handelt es sich um eine Rolle vorwärts oder rückwärts über den Kopf. Salti sind Purzelbäume in der Luft. Für die saubere technische Ausführung muss das nach vorne (oder hinten) Stürzen optimal mit dem Ab-Rollen koordiniert sein. Zu den Risiken und Nebenwirkungen zählen Schwindelgefühl und Orientierungslosigkeit; darüber hinaus befragen Sie bitte Ihren Sportlehrer oder Vorturner :wink:

In Amerika ist Tag des Klebebands
Der heutige Gedenktag am 27. Mai bezieht sich auf die US-amerikanische Patenterteilung (US-Patent 1.760.820) für das von Richard Drew erfundene Klebeband im Jahr 1930. Drew entwickelte in den 1920er und 1930er Jahren eine ganze Reihe an Produkten für seinen Arbeitgeber, den weltweit agierender Multi-Technologiekonzern Minnesota Mining and Manufacturing (3M). Nach zwei Jahren Arbeit entwickelte er 1925 das erste Abdeckklebeband, welches aus einen fünf Zentimeter breiten Papierstreifen mit einer dünnen Kleberschicht am Rand bestand. Um dem Kleber einen stärkeren Halt zu verleihen, setze Drew diesen vollständig in die Mitte. Auf dieser Grundlage experimentiert er dann mit verschiedenen Materialien, die dann zu dem heute gefeierten (durchsichtigen) Cellophan-Klebeband führten. Diese Variante war zugleich auch der Vorläufer des heute bekannten Klebeband, welches in den USA als Scotch Tape, in Großbritannien als Sellotape und in Deutschland als Tesa bekannt ist.

Ansonsten am 27. Mai:
2017 - Am Ende des G7-Gipfels in Taormina (Sizilien) bekräftigt US-Präsident Donald Trump seine Vorbehalte gegen das Pariser Weltklimaabkommen. In Sachen Freihandel lenkt er ein.

2016 - Barack Obama besucht als erster US-Präsident die japanische Stadt Hiroshima, die vor fast 71 Jahren von einer amerikanischen Atombombe zerstört wurde.

2015 - Auf Antrag der US-Justiz werden in Zürich sieben Spitzenfunktionäre des Fußball-Weltverbandes FIFA festgenommen. Die USA werfen ihnen organisiertes Verbrechen und Korruption vor.

2014 - Die Führung der konservativen Partei UMP des früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy tritt nach neuen Enthüllungen über einen Finanzskandal geschlossen zurück.

2011 - Das Hamburger Landgericht entscheidet, dass der „Stern“ nicht mehr über die sogenannte „Spitzelaffäre“ bei der Zeitschrift „Bunte“ berichten darf.

2008 - In Berlin wird das nationale Denkmal für die während der NS-Zeit verfolgten Homosexuellen der Öffentlichkeit übergeben.

1999 - Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag erhebt Anklage gegen Slobodan Miloševic.

1998 - Mit der Wahl seines Nachfolgers Wolfgang Clement (SPD) zum Ministerpräsidenten endet in Nordrhein-Westfalen die Ära Johannes Raus.

1994 - Nach zwanzigjährigem Exil in den USA kehrt der russische Schriftsteller Alexander Solschenizyn in seine Heimat zurück.

1987 - dpa meldet: Luise, das bisher einzige Drogenspürwildschwein der Welt, ist nicht mehr im niedersächsischen Staatsdienst. Das drei Zentner schwere Borstentier geht mit seinem Ausbilder in den Ruhestand.

1982 - Der argentinische Fußballspieler Diego Maradona wechselt für die Rekordsumme von 18,25 Millionen D-Mark zum spanischen Fußballverein FC Barcelona.

1969 - In Deutschland wird im ZDF die erste Folge der Science-Fiction-Fernsehserie »Raumschiff Enterprise« (»Star Trek«) von Gene Roddenberry gezeigt. Darin erforschen Captain James Tiberius Kirk (William Shatner, *1931) und seine Crew fremde Welten, »die nie ein Mensch zuvor gesehen hat«. Zur Mannschaft der »Enterprise« gehören u.a. der Vulkanier Spock (Leonard Nimoy, *1931), der Bordarzt Leonard McCoy (DeForest Kelley, 1920-1999), der schottische Chefingenieur Montgomery Scott (James Doohan, *1920), Hikaru Sulu (George Takei, *1940), Pavel Andreievich Chekov (Walter Koenig, *1936) sowie Nachrichtenoffizier Nyota Uhura (Nichelle Nichols, *1933). In den USA lief die erste Folge am 8. September 1966.

1968 - Der Contergan-Prozess um das Embryo schädigende Arzneimittel beginnt. Das rezeptfrei erhältliche Schlaf- und Beruhigungsmittel „Contergan“ verursachte bei Kindern, deren Mütter es während der Schwangerschaft eingenommen haben, Missbildungen. Am 18.12.1970 wird das Verfahren eingestellt.

1967 - Anlässlich des neuntägigen Staatsbesuches des persischen Schah Reza Pahlavi (Mohammad Reza Schah Pahlavi, 1919-1980) werden umfangeiche Sicherheitsvorkehrungen getroffen: 30.000 Polizisten sind als Leibwache im Einsatz, ganze Stadtteile und Autobahnen werden gesperrt, der Luftraum bis in 2500m Höhe freigehalten. In der Bundesrepublik leben (1967) etwa 10.000 iranische Studenten und Praktikanten, die zum Teil wegen politischer Verfolgung aus der Heimat geflüchtet sind. Der Plan des Landes Nordrhein-Westfalen, oppositionelle Iraner nach Norderney zu evakuieren, wird nicht umgesetzt. Dafür müssen sie sich zweimal am Tag bei der Polizei melden.

1937 - Die Golden-Gate-Brücke, die mit 2725 Metern längste Hängebrücke der Welt, wird in San Francisco dem Verkehr übergeben.

1933 - In Chicago (US-Bundesstaat Illinois) beginnt die Weltausstellung unter dem Motto „Jahrhundert des Fortschritts“.

1903 - In Berlin schließen sich AEG und Siemens zur „Gesellschaft für drahtlose Telegraphie“ (Telefunken) zusammen.

1832 - Auf dem »Hambacher Fest« vom 27.-30. Mai 1832 demonstrieren über 30.000 Bürger, Handwerker und Bauern für Einheit und Freiheit in Deutschland. Die Volksversammlung findet auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt an der Haardt statt und gilt als Höhepunkt der freiheitlich-demokratischen Bewegung in Deutschland nach der Julirevolution in Frankreich (27. Juli 1830). Es folgen Verhaftungen der beiden Organisatoren, Johann Georg August Wirth und Jacob Siebenpfeiffer, eine Verschärfung der Zensur, das Verbot von Volksversammlungen und Volksfesten mit politischem Inhalt, und das Verbot aller politischen Vereine. Das Tragen schwarz-rot-goldener Abzeichen wird unter Strafe gestellt.

1703 - Der russische Zar Peter I. (der Große, 1672-1725) gründet an der Newa-Mündung die Stadt St. Petersburg (am 16. Mai 1703 nach dem damals in Russland gültigen julianischen Kalender). Nach seinen Plänen wird im sumpfigen Gelände der Newa-Mündung mit dem Bau der Peter- und Pauls-Festung begonnen. 1712 wird St. Petersburg Hauptstadt Russlands.

Geburtstage:
Jamie Oliver – 46, britischer Koch, der international mit zahlreichen Fernsehsendungen (u. a. „The Naked Chef“) und Kochbüchern erfolgreich ist,
Kai Pflaume - 54, deutscher Fernsehmoderator, der mit seiner langjährigen Show „Nur die Liebe zählt“ (1993–2011) bekannt wurde,
Henry Kissinger - 98, amerikanischer Politikwissenschaftler, Politiker, ehemaliger US-Außenminister (1973–1977) und zusammen mit dem vietnamesischen Politiker Le Duc Tho Träger des Friedensnobelpreis 1973 für die Herbeiführung eines Waffenstillstands im Vietnamkrieg
und Sir Christopher Lee - 99 (†93), britischer Schauspieler, der mit über 300 Filmrollen als Rekordhalter seiner Branche gilt (u. a. „Dracula“ 1958, „Der Mann mit dem goldenen Colt“ 1974, „Jinnah“ 1998, „Herr der Ringe“-Trilogie 2001–2003, „Star Wars“ 2002/2005),
wer Lee nennt, muss auch den aufführen: Vincent Price – 110 (†82), amerikanischer Schauspieler, der in seiner fast 60-jährigen Filmkarriere häufig in Horrorfilmen spielte (u. a. „Laura“ 1944, „House of Wax“ 1953, „Edward mit den Scherenhänden“ 1990) und sich mit seiner markanten Stimme u. a. als Sprecher bei Michael Jacksons „Thriller“ einen Namen machte.

Quellenangaben

1 Like

Guten Abend zusammen :slight_smile:
Freitags ist für mich immer der Tag mit dem strammsten Programm - ich muss mir das WE richtig erarbeiten, daher kommen die Infos - wie heute auch wieder - anchmal reichlich spät. Sorry, aber vielleicht erreiche ich den ein oder anderen noch und kann euch einen guten Rutsch ins Wochenende wünschen!

News:
=> Republikaner verhindern Kapitol-Ausschuss: Der Schatten des ehemaligen US-Präsidenten Trump ist noch immer lang, die meisten seiner Parteigenossen sind ihm offenbar treu. Aus diesem Grund finden die Demokraten im US-Senat keine Mehrheit für eine Untersuchungskommission, die die Attacke auf das Kapitol im Januar untersuchen soll - schade!

=> Diktator steht als Lügner da - Lukaschenko klagt Putin sein Leid: Mit einem Aktenkoffer voll von angeblichen Beweisen gegen den verhafteten Blogger reist Lukaschenko nach Moskau. Während Putin den Belarussen zum Baden einlädt, fällt das Lügengebäude von der Bombendrohung gegen die gekaperte Ryanair-Maschine in sich zusammen.

=> Herero lehnen Einigung ab - „Es ist schmerzhaft, wirklich schmerzhaft“: Nach jahrelangen Verhandlungen erkennt Deutschland die Verbrechen an Herero und Namibia zwischen 1904 und 1908 als Völkermord an - und verspricht als „Geste der Anerkennung“ einen Milliardenbetrag. In Namibia sorgt die Einigung für gemischte Reaktionen.

Spruch des Tages:

Heute ist Internationaler Weltspieltag.
„Lasst uns (was) bewegen!“- das ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am 28. Mai 2021.
Damit wollen das Deutsche Kinderhilfswerk und die Deutsche Sportjugend gemeinsam mit dem „Bündnis Recht auf Spiel“ dafür werben, dass die Bewegungsförderung von Kindern eine zentralere Rolle in unserer Gesellschaft spielt. Das Motto ist aber auch ein Aufruf an Politik und Verwaltung, die Rahmenbedingungen für die Bewegung von Kindern zu verbessern.
Durch die aktuelle Situation wollen wir den diesjährigen Weltspieltag insbesondere für zwei Dinge nutzen: Zum einem rufen wir insbesondere Familien dazu auf, diesen Tag für die Bewegungsförderung zu nutzen. Zum anderen rufen wir die Weltspieltagsakteure dazu auf, in diesem Jahr noch stärker mit der Lobbyarbeit zum Recht auf Spiel in Erscheinung zu treten.
Hier ist die offizielle Webseite zum Aktionstag.

Außerdem ist Amnesty International Tag
Mit einem klassischen Zeitungsartikel beginnt am 28. Mai 1961 die Geschichte der größten unabhängigen Menschenrechtsorganisation der Welt. An diesem Tag veröffentlicht der britische Anwalt Peter Benenson in der Zeitung „The Observer“ den Artikel „The Forgotten Prisoners“, der mit den Worten beginnt: „Schlagen Sie Ihre Zeitung an irgendeinem beliebigen Tag auf, und Sie werden eine Meldung aus irgendeinem Teil der Welt lesen: Ein Mensch ist eingekerkert, gefoltert, hingerichtet worden, weil seine Ansichten oder religiösen Überzeugungen nicht mit denen der Regierung übereinstimmen.“ Benenson ermuntert die Leser_innen, mit Appellschreiben öffentlichen Druck auf die Regierungen auszuüben und von ihnen die Freilassung politischer Gefangener zu fordern. Dieser „Appeal for Amnesty“ ist der Beginn der Menschenrechtsorganisation Amnesty International.
Heute tritt Amnesty International auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte jeden Tag für die Rechte aller Menschen ein. Die Stärke der Organisation liegt im Engagement von weltweit mehr als zehn Millionen Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen. Gemeinsam setzen sie Mut, Kraft und Fantasie für eine Welt ohne Menschenrechtsverletzungen ein.
Herzlichen Glückwunsch zum heutigen 60.

Dann ist noch Tag der Lebensspende / World Blood Cancer Day,
am 28. Mai 1991 wurde die DKMS gegründet, in Langform und richtig: die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH. Bemerkenswert ist dabei, dass sie ihren Ursprung in dem Einzelschicksal der Mechtild Harf aus Ludwigshafen hat: Sie erkrankte 1990 an Leukämie und hätte nur durch eine Knochenmarksspende gerettet werden können. Aus der Suche nach einem geeigneten Spender durch ihren Mann Peter, ihre Töchter und ihrem Arzt Prof. Dr. Gerhard Ehninger entstand eine große Privatinitiative namens „Hilfe für Leukämiekranke“ und aus ihr am 28. Mai 1991 offiziell die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH mit Sitz in Tübingen. Sie ist heute mit ca. 3 Millionen registrierten Spendern die weltweit größten Einzeldatei.
Bis einschließlich 2013 beging die DKMS in Deutschland an diesem Tag den „Tag der Lebensspende“, um auf die Wichtigkeit des Themas Blutkrebs hinzuweisen. Aufgrund der weltweiten Relevanz entstand nun daraus der World Blood Cancer Day als übergeordneter Tag für alle, die mit dem Thema befasst sind und den Kampf gegen Blutkrebs voranbringen wollen.

Europäischer Tag der Nachbarn
Das Gute liegt häufig näher als man denkt: Gute Nachbarschaft hilft, die Herausforderungen des Alltags zu meistern. Deshalb rufen wir initiative Bewohnerinnen und Bewohner auf, gemeinsam ein unkompliziertes Fest unter Nachbarn zu organisieren. Ziel ist es, die gutnachbarschaftlichen Beziehungen aktiv zu pflegen und so zur Steigerung der Wohnqualität jedes Einzelnen beizutragen. Der Tag der Nachbarn und dessen Motto «Begegnungen» eignet sich perfekt, um die Mitmenschen im selben Quartier zu sich nach Hause einzuladen oder sich in Nachbars Garten zu treffen. Denn eins ist gewiss: Nirgends ist eine Begegnung einfacher als beim unkomplizierten nachbarschaftlichen Grillplausch oder bei gemütlichem Kaffee und Kuchen im eigenen Wohnzimmer. An vielen Orten gibt es spezielle Angebote, die helfen, das gemütliche Beisammensein auf einen guten Weg zu bringen - hier findet ihr eine Übersicht - da könnt ihr sehen, was es eventuell auch in Corona-Zeiten für Begenungsmöglichkeiten gibt.

In den USA ist Internationaler Tag des Hamburgers
Per Definition besteht ein Hamburger, kurz auch Burger, wesentlich aus 3 Teilen: einem Brötchen (engl. Bun), verschiedenen Belegen (Gurken, Zwiebeln, Tomaten, Soße usw.) und einer gegrillten Schreibe Rinderhackfleisch (engl. Patty). Dabei wird der Hamburger in der Regel als warmes Schnell- oder Fertiggericht serviert und gilt ursprünglich als einer der Standards vieler Fast-Food-Ketten. Weitere interessante Infos zum Hamburger findet man hier

In Russland ist heute auch noch Tag des Grenzsoldaten.
Der Feiertag wurde 1994 durch Verordnung des russischen Präsidenten geschaffen „mit dem Ziel der Wiedergeburt der historischen Traditionen Russlands und seiner Grenzstreitkräfte“ und er wird jedes Jahr am 28. Mai begangen.

Ansonsten am 28. Mai:
2020 - Die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien ist erstmals auf über 50 Prozent gestiegen, teilt das Statistische Bundesamt mit. Den höchsten Anstieg verzeichnete der Strom aus Windkraft.

2018 - Zum Schutz der Weltmeere will die EU-Kommission Einmalgeschirr, Strohhalme, Wattestäbchen und Ballonhalter aus Plastik verbieten. Die vorgelegte Richtlinie ist zunächst nur ein Vorschlag.

2017 - Die Goldene Palme des 70. Filmfestivals von Cannes (Frankreich) erringt «The Square», eine Gesellschaftssatire des Schweden Ruben Ostlund. Der deutsch-amerikanische Hollywoodstar Diane Kruger wird als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

2014 - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst startet mit einer Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Internationalen Raumstation ISS.

2012 - In Italien werden bei einer Razzia im Zuge der Ermittlungen wegen Fußball-Wettmanipulationen 19 Personen festgenommen,darunter 13 Profi-Spieler.

2011 - Nach vier Jahren Blockade öffnet Ägypten seine Grenze zum Gazastreifen wieder für den Personenverkehr.

2008 - Mit der Ausrufung der Republik durch die verfassunggebende Versammlung in Nepal wird die 240 Jahre alte Monarchie in dem Himalaya-Staat abgeschafft.

2004 - Zweieinhalb Wochen vor der Fußball-Europameisterschaft in Portugal beginnt in Lissabon das 4. „Rock-in-Rio-Festival“. Das weltweit größte Open-Air-Festival findet zum ersten Mal nicht in Brasilien statt. Sechs Tage lang treten rund 70 Bands auf, von Pop bis Heavy Metal über Reggae bis HipHop sind sämtliche Musikrichtungen vertreten, unter anderem mit Stars wie Metallica, Britney Spears, Sting oder Alicia Keys. Für das 25 Millionen Euro teure „Rock-in-Rio-Festival“ hat man im Osten von Lissabon sogar eine eigene Rockstadt errichtet.

2003 - Das weltweit erste Klon-Pferd wird in Italien geboren.

2003 - München entscheidet sich als die erste Großstadt in Deutschland für die Ausrüstung der städtischen EDV mit Linux statt mit Windows.

1998 - Nach jahrelangen Auseinandersetzungen verabschiedet der Deutsche Bundestag ein Gesetz, mit dem mehrere hunderttausend Opfer der NS-Justiz rehabilitiert werden.

1997 - Borussia Dortmund gewinnt mit einem 3:1 über Juventus Turin im Olympiastadion in München erstmals die UEFA Champions League.

1993 - Das Bundesverfassungsgericht korrigiert in einem Urteil das im Juli 1992 reformierte Abtreibungsrecht in wesentlichen Teilen, bestätigt aber den Wechsel vom Indikationsmodell zur Fristenregelung mit Beratungspflicht.

1993 - In Bayern wird Edmund Stoiber (CSU) Ministerpräsent.

1987 - Der deutsche Sportflieger Mathias Rust (*1968) landet mit seiner »Cessna 172 B« auf dem Roten Platz in Moskau, in unmittelbarer Nähe des Kreml. Vor seiner Verhaftung verteilt er Autogramme an Passanten. Am 4. September 1987 wird er wegen Verletzung des sowjetischen Luftraums zu vier Jahren Arbeitslager verurteilt. 1988 wird er jedoch begnadigt und kehrt nach Deutschland zurück.

1983 - Das Rembrandt-Gemälde "Porträt von Jacob de Gheyn" wird aus der Londoner „Dulwich College Art Gallery“ gestohlen. Über drei Jahre später wird es in Münster gefunden.

1973 - Die Bayerische Staatsregierung legt beim Bundesverfassungsgericht Beschwerde gegen den vom Bundestag mehrheitlich ratifizierten Grundlagenvertrag ein. Der von beiden deutschen Staaten geschlossene Vertrag verletze das Wiedervereinigungsgebot, gelte für Berlin nur eingeschränkt und behindere eine Fürsorgepflicht in Bezug auf die Deutsche Demokratische Republik.

1978 - Die Schweizer lehnen in einer Volksabstimmung einen autofreien Sonntag ab.

1961 - In der britischen Zeitung »The Observer« erscheint ein ganzseitiger Artikel mit dem Titel »The Forgotten Prisoners«, in dem der Londoner Rechtsanwalt Peter Benenson (1921-2005) auf das Schicksal politischer Gefangener aufmerksam macht. Auslöser dafür war ein Zeitungsbericht über zwei portugiesische Studenten, die wegen ihrer Kritik an ihrer Regierung zu sieben Jahren Haft verurteilt worden waren. Benenson ruft zu einem »Appeal for Amnesty« auf. Diese Aktion gilt als Gründungsdatum der Menschenrechtsorganisation »amnesty international«.

1959 - Die NASA schießt im Rahmen des Mercury-Programms von Cape Canaveral aus die beiden Primaten Able und Baker, einen Rhesusaffen und ein Totenkopfäffchen, mit einer Jupiter-Rakete in den Weltraum. Sie landen wenige Stunden später wieder wohlbehalten auf der Erde.

1953 - In einer Volksabstimmung in Dänemark wird eine Verfassungsänderung gebilligt, durch die auch die weibliche Thronfolge ermöglicht wird.

1937 - Die „Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens mbH“ wird gegründet. Sie baut das Volkswagenwerk Wolfsburg auf.

1932 - Die Zuidersee-Bucht in den Niederlanden wird durch einen Damm von der Nordsee getrennt, es entsteht das IJsselmeer.

1905 - Carl Krone jun. (1870-1943) nennt seine »Menagerie Continental« in »Circus Charles« um. Dies ist die Geburtsstunde des »Circus Krone« (diesen Namen erhält das Unternehmen 1913), heute der größte Circus Europas. Der »Circus Charles« feiert am 28. Mai 1905 Premiere im 36 m-Zelt am Zollgelände in Bremen.

1868 - Letzte öffentliche Hinrichtung in Wien: Auf der Richtstätte bei der Spinnerin am Kreuz wird der 23-jährige Raubmörder Georg Ratkay gehängt. Während der Hinrichtung bricht eine „Zuschauerstellage“ mit Hunderten Schaulustigen ein.

1813 - In Berlin findet die letzte Hinrichtung durch Verbrennen auf dem Scheiterhaufen in Preußen statt.

Geburtstage:
Kylie Minogue - 53, australische Sängerin (u. a. „I Should Be So Lucky“ 1987, „Can’t Get You out of My Head“ 2001) und Schauspielerin,
Frank Schätzing - 64, deutscher Schriftsteller, der durch seinen Wissenschaftsthriller „Der Schwarm“ (2004) zum internationalen Bestsellerautor wurde,
Rudolph Giuliani - 77, amerikanischer republikanischer Politiker und ehemaliger Bürgermeister der Stadt New York, in dessen Amtszeit (1994–2001) die Terroranschläge vom 11. September 2001 fielen,
Amnesty International - 60,
außerdem auch
Heinz Günther Konsalik – 100 (†78), deutscher Schriftsteller, der mit über 80 Millionen verkauften Exemplaren seiner 155 Romane (u. a. „Der Arzt von Stalingrad“ 1956, verfilmt 1958) der kommerziell erfolgreichste deutsche Autor der Nachkriegszeit war,
Ian Fleming – 113 (†56), britischer Schriftsteller und Erfinder von „James Bond“, einer der kommerziell erfolgreichsten Buch- und Filmreihen weltweit
und Joseph-Ignace Guillotin – 283 (†75), französischer Arzt und Politiker zur Zeit der Französischen Revolution, nach dem die „Guillotine“ benannt wurde.

Quellenangaben

1 Like

Samstag, 29. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenende und herrliches Wetter - warm und wolkenloser Himmel, die Kombination haben wir schon ne ganze Weile nicht mehr gehabt. Hinzu kommen noch Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen - soviel positive Eindrücke sind ja kaum zum Aushalten.
Macht was draus!

Und dies:
=> USA verhängen Sanktionen gegen Belarus: Die Affäre um die Festnahme eines belarussischen Regimekritikers hat weitere Konsequenzen. Nach der EU reagieren auch die USA mit Strafmaßnahmen, die unter anderem das Umfeld von Machthaber Lukaschenko treffen. Der sucht (und findet) Hilfe bei seinem letzten großen Verbündeten - Putin.

=> Umfragen zeigen, dass ein nennenswerter Teil der bisherigen CDU/CSU-Wähler die Union nur wegen der Kanzlerin gewählt hat. Dennoch will Angela Merkel nicht für Kanzlerkandidat Armin Laschet in den Wahlkampf ziehen. Merkel hat mehrfach zu erkennen gegeben, dass ihre Nachfolger parteiintern wie auch in Wahlkämpfen alleine klarkommen müssten. Sie wolle sich nicht einmischen. Das scheint nun auch für Laschet zu gelten, obwohl für die CDU das Kanzleramt in großer Gefahr ist.

=> Karliczek pocht auf Impfangebot bis Schulstart: Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können ab dem 7. Juni eine Corona-Impfung erhalten. Der Impfstoff reicht aber noch immer nicht für alle. Zumindest vorerkrankte Kinder sollen sich nach dem Willen der Bildungsministerin bis zum neuen Schuljahr impfen lassen können.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Friedenstruppen der Vereinten Nationen
Mit diesem Tag würdigen die Vereinten Nationen am 29. Mai den Einsatz der über 120.000 internationalen Soldaten, Polizisten und zivilen Mitarbeiter, die in UN-Missionen einen Beitrag für Frieden leisten. Der Tag gilt zudem dem Gedenken an diejenigen, die ihr Leben in einem UN-Einsatz verloren haben. Im Jahr 2003 wurde er zum ersten Mal begangen. Die UN-Generalversammlung wählte für den Internationalen Tag des Peacekeepers den 29. Mai, da an diesem Datum im Jahr 1948 die erste Peacekeeping-Mission der Vereinten Nationen, die Beobachtermission UNTSO (United Nations Truce Supervision Organization) in Palästina, beschlossen worden war.
Das Scheitern der UN-Friedensmissionen in Somalia, dem ehemaligen Jugoslawien und Ruanda stürzte die UN-Friedenssicherung in den 1990er Jahren in eine schwere Krise und zeigte, dass die Mandate der klassischen Friedenseinsätze nicht mit der Realität gewaltsamer innerstaatlicher Konflikte vereinbar waren: Den Friedenssoldaten fehlten die notwendigen Kompetenzen für eine Friedenserzwingung. Der Sicherheitsrat reagierte darauf, indem er die Anwendung militärischer Gewalt nun auch zur Verteidigung des Mandats (z.B. zum Schutz der Zivilbevölkerung) erlaubte. Die meisten Missionen sind heute mit solch einem robusten Mandat ausgestattet.
Eine zusätzliche Kompetenzerweiterung erhielten UN-Friedensmissionen durch die Übernahme exekutiver Aufgaben (exekutives Mandat). Damit ist die zeitweise Übernahme von Regierungsaufgaben und die Errichtung einer Übergangsverwaltung gemeint, mit dem Ziel, schrittweise die Abgabe der Regierungsfunktionen an demokratisch legitimierte Vertreter der Bevölkerung vorzubereiten.
Mehr dazu gibt’s hier!

Außerdem ist Lerne-wie-Kompostieren-geht-Tag
Kompostierung bezeichnet den biologischen Prozess des Nährstoffkreislaufs, bei dem leicht verwertbares organisches Material unter Einfluss von Luftsauerstoff von Bakterien und Pilzen abgebaut wird. Dabei werden neben Kohlendioxid auch wasserlösliche Mineralstoffe freigesetzt wie beispielsweise Nitrate, Ammoniumsalze, Phosphate, Kalium- und Magnesiumverbindungen, die als Dünger wirken. Ein Teil der bei diesem Abbau entstehenden Zwischenprodukte wird zu Humus umgewandelt. Eine tolle Anleitung zum richtigen Kompostieren findet ihr hier.

Tag der Erstbesteigung des Mount Everest ist ebenfalls heute
Dieser Tag erinnert an die Erstbesteigung des mit 8848 m Höhe, höchstem Berg der Erde. Edmund Hillary und Tenzing Norgay gelang am 29. Mai 1953 die Erstbesteigung des „dritten Pols“. Am 8. Mai 1978 bestiegen Reinhold Messner und Peter Habeler den Gipfel erstmals ohne zusätzlichen Sauerstoff.
Der Mount Everest ist einer von 14 Achttausendern und als höchster Gipfel Asiens einer der Seven Summits. Der Berg entstand zusammen mit dem übrigen Himalaya-Gebirge als Folge der Kollision der indischen mit der eurasischen Platte.
In letzter Zeit macht der Mount Everest von sich reden, weil es eine Unglücksserie gibt. Kein Wunder, denn: Wegen der schwierigen Witterungsbedingungen kann die Spitze des Mount Everest nur wenige Wochen im Frühjahr bestiegen werden. Als im letzten Frühjahr die Wetterbedingungen einmal besonders günstig waren, um den Gipfelaufstieg zu wagen.gab es einen regelrechten Stau: Auf Fotos konnte man lange Menschenschlangen sehen, die darauf wartete, die letzten Meter nehmen zu können.
Der Massenansturm der vergangenen Jahrzehnte hat seine Spuren in der Region hinterlassen. Der Mount Everest wird inzwischen auch die höchstgelegene Müllkippe der Erde genannt. Tausende Expeditionsteilnehmer haben im Laufe der Zeit eine Menge Müll hinterlassen, konserviert durch Kälte und bei wenig Sauerstoff. Und auch der Berg verändert sich. Seit Kurzem ist bestätigt, dass es die berühmte steile Stufe unter dem Gipfel, den Hillary Step, nicht mehr gibt. Fünf Meter Fels sind abgebrochen, womit die letzten Meter zum höchsten Punkt nun einfacher zu klettern seien, so ein erfahrener Everest-Bezwinger.

In Amerika ist noch Leg-Dein-Kopfkissen-auf-den-Kühlschrank-Tag
Der Tag hat etwas mit einer Art Beschwörung des Glücks bzw. Schicksals zu tun. Denn, wer sein Kopfkissen heute einen Tag auf – wahlweise auch in den Kühlschrank legt, dem soll dieses Vorgehen Glück bringen. So schräg dies auf den ersten Blick auch wirken mag, bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass der Put A Pillow On Your Fridge Day im Prinzip eine Übertragung eines alten Brauchs in die Moderne darstellt. Denn bis zur Verbreitung von Kühlschränken in den 1920er Jahren, war es ein weit verbreiteter Brauch in Europa und den USA, Kleidung, Bettwäsche oder eben auch sein Kopfkissen in die Speisekammer zu legen, um auf diese Weise einmal im Jahr an einem bestimmten Tag das Glück zu beschwören.

Ansonsten am 29. Mai:
2020 - Präsident Donald Trump kündigt den Austritt der USA aus der Weltgesundheitsorganisation an. Diese stehe unter der Kontrolle Chinas, das die Ausbreitung der Corona-Pandemie nicht verhindert habe. Der Austritt soll im Juli 2021 wirksam werden. Die neue US-Regierung Biden nimmt den Schritt im Januar 2021 wieder zurück.

2018 - Boris Becker und seine Frau Lilly geben ihre Trennung bekannt. Der dreimalige deutsche Wimbledon-Sieger und das niederländische Model Sharlely «Lilly» Kerssenberg hatten 2009 geheiratet.

2016 - Mit Äußerungen über den Nationalspieler Jérôme Boateng sorgt AfD-Vize Alexander Gauland kurz vor Beginn der Fußball-EM für breite Empörung: «Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.»

2015 - Die USA streichen das sozialistische Kuba nach 33 Jahren von ihrer Terrorliste.

2014 - Russland und die zwei Ex-Sowjetrepubliken Weißrussland und Kasachstan gründen in Astana in Konkurrenz zur EU eine Eurasische Wirtschaftsunion mit 170 Millionen Einwohnern.

2013 - Der Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks (WDR) wählt den «Tagesthemen»-Moderator Tom Buhrow zu seinem neuen Intendanten.

2011 - Bei einem Referendum im streng katholischen Malta stimmt eine Mehrheit von 53 Prozent für ein gesetzliches Scheidungsrecht.

2010 - Die 19jährige Lena Meyer-Landrut (*1991) aus Hannover gewinnt mit dem Lied „Satellite“ den 55. Eurovision Song Contest in Oslo (Norwegen). Dies ist der zweite deutsche Sieg nach Nicole (mit „Ein bißchen Frieden“) am 24. April 1982. Lena hatte sich zuvor im deutschen Vorentscheid in der Castingshow „Unser Star für Oslo“ (ARD/Pro Sieben) durchgesetzt.

2005 - In Frankreich stimmen die Bürger bei einer Volksbefragung gegen die neue EU-Verfassung. 55 Prozent der Wähler stimmen mit Non zu dem Vertragswerk, das die erweiterte EU handlungsfähiger machen soll.

2003 - Der frühere französische Staatspräsident Valéry Giscard d’Estaing wird für seine Arbeit an der europäischen Verfassung mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet.

1993 - Beim Brandanschlag auf ein von Türken bewohntes Haus im deutschen Solingen kommen zwei Frauen und drei Mädchen ums Leben. Die Stadt ist in den folgenden Tagen Schauplatz schwerer Unruhen.

1992 - Die Schweiz rückt erstmals von ihrer konsequenten Neutralitätspolitik ab und tritt der Weltbank und dem Internationale Währungsfond (IWF) bei.

1988 - In Moskau beginnt das vierte Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Ronald Reagan und dem sowjetischen Parteichef Michail Gorbatschow. Nach den Worten Gorbatschows leitet dieser Gipfel die „Epoche der atomaren Abrüstung“ ein.

1985 - Bei dem Europacup-Endspiel zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin im Heysel-Stadion in Brüssel kommt es zu schweren Ausschreitungen, bei denen 39 Menschen ums Leben kommen.

1982 - Die Schauspielerin Romy Schneider (1938-1982) stirbt in Paris. Unvergessen wurde sie durch die drei Sissi-Filme (1955-1957). In den 1970er Jahren war sie die erfolgreichste Schauspielerin des französischen Films. Wichtige Filme: »Der Swimmingpool« (1969), »Cesar und Rosalie« (1972), »Nachtblende« (1976), »Gruppenbild mit Dame« (1977), »Eine einfache Geschichte« (1979).

1958 - In der DDR werden die letzten Lebensmittelkarten abgeschafft.

1953 - Der Neuseeländer Edmund Hillary und der Nepalese Tensing Norgay besteigen als erste Menschen den Mount Everest.

1918 - In Madrid bricht eine zunächst unbekannte Epidemie aus; mehr als 100.000 Spanier erkranken am „Malta-Fieber“.

1914 - Der britische Passagierdampfer Empress of Ireland geht unter. Es sterben 1032 Menschen.

1865 - In Kiel erfolgt die Gründung der »Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger« (DGzRS) durch Adolph Bermpohl, Georg Breusing und Arwed Emminghaus als einheitliches deutsches Seenotrettungswerk. Sitz der DGzRS ist Bremen, erster Vorsitzender ist Konsul H.H. Meier, der Mitbegründer des Norddeutschen Lloyd. Die durch Spenden finanzierte Organisation ist bei der Gründung mit offenen Ruderbooten, einfachen Raketenapparaten und Hosenbojen ausgestattet. Über 65.000 Menschen können bis zum Jahre 2000 durch den Einsatz der DGzRS gerettet oder aus kritischer Gefahr befreit werden.

Geburtstage:
Melissa Etheridge - 60, amerikanische Rockmusikerin und Songwriterin (u. a. „Ain’t It Heavy“ 1992, „Come to My Window“ 1994), Oscar- sowie zweifache Grammy-Preisträgerin,
Danny Elfman - 68, amerikanischer Komponist von Filmmusik (u. a. „Batman“ 1989, Titelmusik „Die Simpsons“ 1989, „Nightmare Before Christmas“ 1993, „Spider-Man“ 2002) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
Annette Bening - 62, amerikanische Schauspielerin („Alle lieben Julia“),
außerdem John F. Kennedy – 104 (†46), amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und der 35. sowie bis heute jüngste direkt ins Amt gewählte Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1961–1963), dessen kurze Amtszeit durch ein Attentat beendet wurde.

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 30. Mai
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Sorry - wieder so spät, aber bei dem herrlichen Wetter kann man alles andere vergessen…
Der Sonntag (althochdeutsch sunnun tag oder ahd. frôn[o]tag ‚Herrentag‘, lateinisch dies solis „Tag der Sonne“ und dies dominica, griechisch kyriake hemera „Tag des Herrn [­Jesus Christus­]“) ist heute im bürgerlichen Kalender des deutschsprachigen Raums und dem Großteil der Welt der siebte und somit letzte Wochentag, festgelegt auch im internationalen Standard ISO 8601. Kulturhistorisch und in manchen – vor allem jüdischen und christlichen – Bereichen gilt auch heute noch der Sonntag, aufgrund der biblischen Darstellung, als erster Tag der Woche.
Nutzt ihn, wenigstens die 2 Stunden, die ihr ihn noch habt!

Neuigkeiten:
=> Werteunion wählt Otte zum Vorsitzenden: Noch vor zwei Jahren fordert die Werteunion den Ausschluss von Max Otte. Grund ist dessen Bekenntnis, als CDU-Mitglied die AfD zu wählen. Nun kürt die konservative Splittergruppe innerhalb der Christdemokraten den Ökonomen zu ihrem Chef. Für die Opposition ein erneuter Ausbruch nach Rechts.

=> Bündnis ohne Netanjahu nimmt Formen an: In Israel wird ein Regierungsbündnis unter Ausschluss Netanjahus immer wahrscheinlicher. Der Liberale Jair Lapid ist kurz davor ein Bündnis aus rechts- und linksgerichteten Parteien zu bilden. Nun hat er auch Hardliner Naftali Bennett auf seiner Seite.

=> Pflegereform für Beschäftigte und Heimbewohner: Bessere Bezahlung und eine Begrenzung des Eigenanteils sind die zentralen Punkte einer großen Pflegereform der GroKo. Bezahlen sollen dies zum einen die Steuerzahler und zum anderen die Kinderlosen. Ein Grund für die Reform war die Blockadehaltung der Caritas.

Spruch des Tages:

Heute ist Gieß-eine-Blume-Tag
Ein Ehrentag für das Blumengießen – Hurra für Pflanzenpflege! Ohne blühende Bäume, Blumen usw. wäre die Welt sicher ein ziemlich trister Ort. Neben zahlreichen nützlichen Aspekten (Sauerstoffproduktion, Lebensmittel, Heilpflanzen, Rauschmittel, Rohstoffgewinnung usw.) verbinden die meisten Menschen vor allem einen ästhetischen Aspekt mit Pflanzen. Also lasst uns diesen Gedenktag zum Anlass nehmen, unseren grünen Freunden am Balkon und im garten zu huldigen, und zwar am besten durch die Spende einer ihnen angemessenen Menge Wasser. Wer mag kann darüber hinaus ihnen auch was singen oder auch ein Gedicht vortragen, der individuellen Fantasie und Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt und eure Gewächse werden es euch danken!

Heute ist auch Welt-MS-Tag
Multiple Sklerose ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des aus Gehirn und Rückenmark bestehenden Zentralnervensystems (ZNS). Die Entzündungsherde befinden sich an vielen (multiplen) Stellen im ZNS und führen dort zur Verhärtung und Vernarbung (Sklerose) des betroffenen Gewebes. Dabei passiert folgendes im Nervensystem: Das Immunsystem greift Teile des Nervensystems an, zunächst das Myelin. Bevorzugte Stellen: die Sehnerven, das Rückenmark, sowie Bereiche um die Ventrikeln, also Hohlräume, die mit Nervenwasser gefüllt sind. Entsprechend den betroffenen Stellen entwickeln sich die Beschwerden.
Die sklerotischen Bereiche, als Läsionen oder Plaques bezeichnet, können zu unterschiedlichen Funktionsbeeinträchtigungen führen. Mediziner bezeichnen MS auch als Encephalomyelitis disseminata, als verstreute Hirn- und Rückenmarksentzündung.
Die multiple Sklerose ist die häufigste neurologische Erkrankung im jungen Erwachsenenalter mit Risiko einer zukünftigen Behinderung. Viermal mehr Frauen als Männer entwickeln diese chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems.

Außerdem ist heute Tag der Kanarischen Inseln
Die Kanarischen Inseln sind eine Inselgruppe im östlichen Zentralatlantik, etwa 100 bis 500 Kilometer westlich des südlichen Marokko gelegen. Die Inselgruppe der Kanaren gehört geologisch zu Afrika. Sie befindet sich im Atlantischen Ozean am Ostrand des Kanarischen Beckens, das bis in 6501 Meter Tiefe abfällt. Dieses Seebecken besteht aus dem kleineren Nordbecken und dem größeren Südbecken, die durch die Kanarenschwelle getrennt sind, an deren östlichem Ende sich die Kanaren erheben. Das mediterran-subtropische Klima der Kanaren ist aufgrund seiner Nähe zum nördlichen Wendekreis zwischen dem 27. und 29. Breitengrad das ganze Jahr über angenehm, was dem Archipel den Beinamen Inseln des ewigen Frühlings eingebracht hat.

Dann beginnen normalerweise heute die Aktionstage für Nachhaltigkeit
Nachdem 2012 anlässlich der Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung im brasilianischen Rio de Janeiro der Deutsche Aktionstag für Nachhaltigkeit am 4. Juni vom Nachhaltigkeitsrat initiiert wurde, wurde er inzwischen durch die länger andauernden Aktionstage für Nachhaltigkeit ersetzt. Über diese Aktionstage sollen jedes Jahr die Prinzipien der Nachhaltigkeit verbreitet werden, bei der die sinnvolle Ressourcennutzung und die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit des jeweiligen Systems im Fokus stehen. Im Rahmen einer nachhaltigen Lebensweise sollen aktuelle Generationen nicht das Leben zukünftiger Generationen gefährden oder verschlechtern. Mögliche Aktionen sind etwa Upcycling-Projekte, Kleidertausch- oder Repair-Cafés, nachhaltige Kochaktionen, interkulturelle Begegnungsmöglichkeiten, Laufworkshops, ein vegetarischer Tag in der Kantine oder eine Handysammelaktion. Interessierte konnten sich ab Februar schon mit Ihrer Aktion online eintragen. Die Aktionstage enden im NOrmalfall am 5. Juni. In diesem Jahr wurde die Nachhaltigkeitswoche - in Deutschland übrigens „Taten für Morgen“ - auf den 20. bis zum 26. Septembert verlegt, wahrscheinlich wegen Corona. Wer sich jetzt schon informieren will - hier kann er’s/sie’s tun.

Schließlich ist heute Weltuntergang
„Am 30. Mai ist Weltuntergang“ – diese Zeile kennt doch irgendwie jeder. Woher dieser Text kommt, wissen sicherlich die wenigsten. Man schrieb das 1954, als das Golgowsky-Quartett mit diesem Titel einen Nr. 1-Hit landete. Mir selbst sind nur noch wenige Zeilen dieses zutiefst philosophischen Textes erinnerlich: „Wie schön ist doch das Leben/auf dieser bunten Welt./Wir können einen heben/so oft es uns gefällt.“ Was so fröhlich beginnt, geht hochdramatisch weiter: „Am 30. Mai ist der Weltuntergang/wir leben nicht mehr lang“, um dann doch noch hoffnungsvoll zu enden: … „doch keiner weiß in welchem Jahr/und das ist wunderbar…“
Ergänzend dazu singt Frank Ramond in einem anderen Song:
Heut ist Weltuntergang, gegen 16: 10 Uhr
Und da musst ich noch schnell etwas einkaufen gehen.
Der Kühlschrank ist leer.
Es fehlt Bier, Ravioli und Huhn.
Heut ist Weltuntergang und da wollt ich noch schnell,
Ne Beratung bekommen für so’n Riester-Modell.
Überhaupt gibt es an so’nem Tag, ja noch so viel zu tun.
Na dann überlegt euch mal, wie ihr die verbleibenden Stunden noch sinnvoll nutzen wollt …

Ansonsten am 30. Mai:
2018 - Der angeblich in Kiew erschossene russische Journalist Arkadi Babtschenko erscheint in der ukrainischen Hauptstadt auf einer Pressekonferenz. In Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Geheimdienst SBU hatte der moskaukritische Journalist seinen Tod inszeniert, um Anschlagspläne des russischen Geheimdienstes zu enttarnen.

2017 - Erwin Sellering, SPD-Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, kündigt wegen einer Krebserkrankung seinen Rücktritt an. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) übernimmt am 4. Juli das Amt.

2015 - Der VfL Wolfsburg gewinnt zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte den DFB-Pokal. Die Mannschaft setzt sich im Berliner Olympiastadion mit 3:1 gegen Borussia Dortmund durch.

2014 - Papst Franziskus ernennt den bisherigen Domkapitular Stephan Burger zum Erzbischof von Freiburg. Er wird Nachfolger von Robert Zollitsch, der in den Ruhestand geht.

2012 - Der liberianische Ex-Diktator Charles Taylor wird wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 50 Jahren Haft verurteilt.

2008 - In Yokohama (Japan) beschließen die afrikanischen Staaten, Japan und andere Entwicklungspartner Maßnahmen zum Ausbau der Landwirtschaft in Afrika, durch die eine Verdopplung der Reisproduktion innerhalb von zehn Jahren erreicht werden soll.

2005 - Die Münchner Allianz Arena wird mit einem Freundschaftsspiel TSV 1860 München und dem 1. FC Nürnberg eröffnet. Am darauffolgenden Tag spielte der deutsche Rekordmeister FC Bayern München gegen die deutsche Nationalmannschaft. Beide Spiele waren schon seit Anfang März 2005 mit 66.000 Zuschauern ausverkauft. Das erste offizielle Tor erzielte Patrick Milchraum für den TSV 1860. Aufgrund der hohen Nachfrage fand am 2. Juni das so genannte „1. Arena-Derby“ zwischen den Bayern und den „Löwen“ statt. Dieses Spiel gewann der TSV 1860 München durch ein Tor von Paul Agostino mit 1:0. Die Allianz-Arena ist Heimspielstätte des FC Bayern München und des TSV 1860 München. Die Außenfassade erstrahlt je nach dem welcher Verein gerade spielt in rot für den FC Bayern München und in blau für den TSV 1860 München.

2003 - In Burma wird Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi, die Symbolfigur der Demokratiebewegung, neuerlich vom Militärregime inhaftiert. Bei einem organisierten Überfall auf eine Versammlung ihrer Nationalen Liga für Demokratie waren zuvor über 70 Menschen getötet worden…

1999 - Bei einem Luftangriff der NATO während des Kosovo-Krieges (März-Juni 1999) wird die Morava-Brücke von Varvarin (Serbien, Bezirk Rasina) zerstört. Dabei werden elf Menschen getötet und 27 schwer verletzt, allesamt Zivilisten. Die Einwohner des Dorfes, das keinerlei strategische Bedeutung hatte, bereiteten sich an diesem Sonntag auf die Prozession zum Fest der Heiligen Dreifaltigkeit vor.

1998 - Im Norden Afghanistans kommen bei einem Erdbeben der Stärke 6,6 mindestens 4000 Menschen ums Leben.

1975 - Gründung der europäischen Raumfahrtorganisation »European Space Agency« (ESA) als Nachfolgeorganisation der ELDO und der ESRO. Ziele der ESA sind u.a.: die Erforschung der Erde, des Sonnensystems und des Universums, die Entwicklung satellitengestützter Technologien und die Förderung verschiedener europäischer High-Tech-Industrien. Die ESA hat ihren Hauptsitz in Paris.

1968 - Der Bundestag verabschiedet trotz zahlreicher Proteste die Notstandsgesetze, welche die Handlungsfähigkeit des Staates in Krisensituationen sichern sollen (u.a. Einsatz der Bundeswehr bei inneren Unruhen).

1963 - Nach dreijähriger Bauzeit ist die 785 m lange Europabrücke bei Innsbruck fertiggestellt. Sie ist ein Kernstück der Brennerautobahn, überspannt in 190 m Höhe das Silltal, wird am 17. November eingeweiht und ist bis zum Jahr 2004 die höchste Brücke Europas.

1913 - Das Osmanische Reich verliert im Friedensschluss von London nach dem Ende des Ersten Balkankrieges fast alle europäischen Gebiete.

1911 - Das erste 500-Meilen-Automobilrennen beginnt in Indianapolis (USA).

1873 - In Kleinasien stößt der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann auf die Überreste des historischen Troja. Ein Triumph, da nur wenige geglaubt hatten, dass er an dem von Homer beschriebenen Ort fündig werden würde.

1849 - In Preußen wird das bis zum Ende des Ersten Weltkriegs gültige Dreiklassenwahlrecht eingeführt.

Geburtstage:
Thomas Häßler - 55, ehemaliger deutscher Fußballspieler u. a. beim 1. FC Köln (1984–1990), beim Karlsruher SC (1994–1998), beim TSV 1860 München (1999–2003) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (1988–2000) sowie zweifacher Fußballer des Jahres (1989, 1992)
Heribert Faßbender - 80, deutscher Sportjournalist und Fußball-Kommentator, der u. a. von neun Olympischen Spielen und sieben Fußball-Weltmeisterschaften berichtete,
Marie Fredriksson - 63 (†61), schwedische Popsängerin (Roxette „The Look“),
Colm Meaney - 68, irischer Schauspieler („Star Trek: Deep Space Nine“),
Agnès Varda - 93 (†90), französische Filmregisseurin („Vogelfrei“),
außerdem Inge Meysel – 111 (†94), eine der populärsten deutschen Schauspielerinnen ab den 1960er-Jahren („Mutter der Nation“)
und Benny Goodman – 112 (†77), amerikanischer Jazzmusiker, Klarinettist und Bandleader („King of Swing“)

Quellenangaben

1 Like

Montag, 31. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Da geht er hin, der „Wonnemonat“ - hat diesmal im Gegensatz zum letzten Jahr seinem Namen nicht gerade alle Ehre gemacht.
Lasst ihn angemessen ausklingen.

Was gibt’s Neues?
=> NSA soll Merkel mit dänischer Hilfe bespitzelt haben: Den Vorwurf gibt es seit Edward Snowdens Enthüllungen, nun erhärtet sich der Verdacht: Medienberichten zufolge hat der US-Geheimdienst NSA in der EU politisches Spitzenpersonal wie Kanzlerin Merkel belauscht. Offenbar half Dänemark dabei kräftig mit.

=> Mindestalter auf 21 erhöhen - Union will Prostitution stärker kontrollieren: Seit 2002 ist Prostitution in Deutschland nicht mehr sittenwidrig. Nichtsdestotrotz gelten strenge Regelungen, wenn sexuelle Dienstleistungen in Anspruch genommen werden. Die Union will weitere Maßnahmen einführen - auch um Freier stärker zur Verantwortung zu ziehen.

=> Spahn: Testzentren erhalten künftig weniger Geld: In der Debatte um mutmaßlichen Abrechnungsbetrug in Corona-Testzentren weist Gesundheitsminister Spahn Kritik zurück. Die Anbieter will er geringer bezahlen, in der Kontrollpflicht sieht er aber die Ämter. Zudem kündigt er eine Millionenflut weiterer Impfdosen an.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltnichtrauchertag,
Insgesamt verursacht das Rauchen nach Angaben der BZgA 25 bis 30 Prozent aller Krebstodesfälle. Etwa jeder zehnte Raucher erkrankt laut Deutschem Krebsforschungszentrum in Heidelberg (DKFZ) im Laufe seines Lebens an Lungenkrebs, im Durchschnitt 30 bis 40 Jahre nach Beginn des Tabakkonsums. Dabei spielt es auch eine Rolle, wie stark ein Mensch raucht. Ein Starkraucher stirbt im Schnitt zehn Jahre früher als ein Nichtraucher…
Anlass für Aktionen und Pressemitteilungen der Gesundheitsorganisationen und -Initiativen. Neben den Forderungen nach einem gesetzlichen Schutz der Nichtraucher steht vor allem die Beteiligung von Personen und Institutionen an Aktionen zum Nichtraucherschutz auf der Tagesordnung. So wird gebeten, das Plakat der Kampagne aufzuhängen, Einrichtung, Institution oder Vereinsgelände zur rauchfreien Zone zu erklären und Informationsveranstaltungen durchzuführen. Viele Nichtrauchervereine informieren über die Gefahren des Rauchens und versuchen, Raucher zum Aufhören zu motivieren.

Außerdem ist heute die offizielle Abgabefrist der Steuererklärung für das Jahr 2020.
Die Einkommensteuererklärung muss immer bis zum 31. Mai des auf den Veranlagungszeitraum folgenden Jahres abgegeben werden, wenn man grundsätzlich zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet ist oder vom Finanzamt veranlagt wurde. Für „von Angehörigen der steuerberatenden Berufe vertretene Steuerpflichtige“ gewähren die Finanzämter allerdings im allgemeinen eine Fristverlängerung bis zum 31. Dezember des folgenden Jahres. Bei Landwirten verschieben sich diese Fristen der Pflichtveranlagung auf den 30. September und den 28. Februar aufgrund des abweichenden Wirtschaftsjahres.

Schließlich ist heute noch Artikuliere-vollständige-Sätze-Tag
was selbst auf die Schriftsprache bezogen im Zeitalter der „Krüppelkommunikation“ mit Sätzen wie „Thx 4 info“ schon fast revolutionär anmutet. Denk bevor du sprichst! Sprich in ganzen Sätzen! – zwei elterliche Ermahnungen, beim Sprechen möglichst druckreif zu formulieren, zeigen, dass es mehr um mündlichen Austausch geht. Hier fällt die Verwendung von ganzen Sätzen noch schwerer, da sie zum einen eine besondere Konzentrationsleistung erfordern, zum andern unnötig viel Zeit brauchen. Spontaneität führt zu Äußerungen, die häufig nicht die Bedingungen eines kompletten Satzes erfüllen oder das Satzende nicht mit schriftsprachlicher Korrektheit erreichen. Wie sagte schon Goethe in seiner Autobiografie „Dichtung und Wahrheit“: „Reden und Schreiben sind ein für allemal zweierlei Dinge.“ Bei einem Satz wie „Wir bitten Sie, sich vorzugsweise online zu bewerben, um so den Personalauswahlprozess schneller und effektiver zu gestalten“ ist glasklar, dass er typisch schriftdeutsch ist. Im gesprochenen Deutsch würde man ganz einfach sagen: „Onlinebewerbung - damit geht‘s schneller.“

In Amerika ist heute Memorial Day
Am jeweils letzten Montag im Mai, dem Memorial Day, gedenken die Amerikaner ihrer Toten. Ursprünglich wurden an diesem Tag die gefallenen Soldaten des amerikanischen Bürgerkrieges geehrt und ihre Gräber mit Flaggen und Blumen geschmückt, aber jetzt gilt dieser Gedenktag allen Gefallenen und Verstorbenen gleichermassen.
1971 wurde der Memorial Day von President Richard Nixon zu einem nationalen Feiertag erklärt. In Städten überall in den USA werden bei Feierlichkeiten all derjenigen Männer und Frauen gedacht, die im Krieg gefallen oder im Dienste für ihr Vaterland umgekommen sind. In vielen Gemeinden veranstalten Kriegsveteranen spezielle Zeremonien auf Friedhöfen oder an Kriegsdenkmälern. Es werden Paraden abgehalten und Gedenkgottesdienstes oder spezielle Gedenkfeiern in Kirchen, Schulen oder anderen öffentlichen Gebäuden. Der Präsident oder der Vize Präsident der Vereinigten Staaten hält eine feierliche Rede und legt einen Kranz am Grabmal des unbekannten Soldaten nieder. Angehörige der Armee schiessen eine Gewehrsalve in die Luft. Veteranen und Familienangehörige kommen um ihre eigenen Kränze hinterzulegen und zu beten. Es ist ein Tag der Erinnerung.

Ansonsten am 31. Mai:
2018 - Die bundesweit ersten Dieselfahrverbote zur Luftreinhaltung treten in Hamburg in Kraft. Auf kurzen Straßenabschnitten zweier stark befahrener Straßen gelten Durchfahrtsbeschränkungen für ältere Dieselfahrzeuge.

2017 - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland sinkt im Mai erstmals seit 26 Jahren unter die 2,5-Millionen-Marke. Im Oktober sind es weniger als 2,4 Millionen.

2016 - „Costa Concordia“-Unglückskapitän Francesco Schettino wird auch in zweiter Instanz zu einer Haftstrafe von 16 Jahren und einem Monat verurteilt. Gegen das Urteil legen sowohl die Staatsanwaltschaft als auch die Verteidigung Berufung ein.

2014 - Das heftigste Erdbeben seit fast 30 Jahren erschüttert die deutsch-tschechische Grenzregion. Unterschiedliche Institute geben seine Stärke mit 4,2 bis 4,6 an. Es werden keine größeren Schäden gemeldet.

2013 - Das Statistische Bundesamt stellt in Berlin die Ergebnisse des Zensus 2011 vor. Demnach leben rund 80,2 Millionen Menschen in Deutschland, knapp 1,6 Millionen weniger als von den Behörden angenommen.

2012 - Die EU-Kommission erhebt Klage gegen Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof, weil es die Richtlinie zur Vorrats- datenspeicherung nicht in nationales Recht umgesetzt hat.

2011 - Der Iran verweigert der Regierungsmaschine von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Weg nach Indien vorübergehend den Überflug.

2010 - Horst Köhler (*1943) erklärt seinen Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland. Er begründet dies mit der Kritik an seinen Äußerungen in der Debatte zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. Köhler ist der erste Bundespräsident, der zurücktritt. Am 30. Juni wird der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff zum neuen Bundespräsidenten gewählt.

2009 - Die letzte Überlebende des Untergangs der „Titanic“, Millvina Dean, stirbt im Alter von 97 Jahren in einem Pflegeheim in Ashurst im Süden Englands.

2008 - Der Jamaikaner Usain Bolt stellt beim Leichtathletik-Meeting in New York einen Weltrekord über 100 Meter auf (9,72 Sekunden).

2006 - Auf der Autobahn A2 in der Schweiz ereignet sich um 6.45 Uhr in Gurtnellen (Uri) ein Felssturz. Ein halbes Dutzend Felsbrocken von jeweils 10 Kubikmetern Größe stürzen auf die Straße. Zwei parkende Lastwagen und ein Personenwagen aus Deutschland werden unter den Felsbrocken begraben. Zwei Menschen sterben.

2003 - Fast sieben Jahre nach dem Bombenanschlag bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta wird der Attentäter Eric Robert Rudolph gefasst.

2003 - Nach 27 Jahren werden die Überschallflüge der „Concorde“ der „Air France“ eingestellt. „British Airways“ zieht seine Maschinen Ende Oktober aus dem Verkehr.

2002 - In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul beginnt die erste Fußballweltmeisterschaft auf asiatischen Boden. Das Turnier endet am 30. Juni mit dem Endspiel Brasilien gegen Deutschland, das Brasilien 2:0 gewinnt.

2000 - In Luxemburg hält eine Geiselnahme in einem Kindergarten von Wasserbillig die Polizei fast 30 Stunden in Atem. Die Polizei kann später den 39jährigen, offensichtlich geistesgestörten Mann überwinden. Er hielt 20 Kinder und Betreuer als Geiseln. Die Geiseln können befreit werden.

1999 - In der Türkei beginnt der Prozess gegen den PKK-Führer Abdullah Öcalan.

1998 - Die britische Popgruppe „Spice Girls“ bricht auseinander.

1988 - Björn Engholm (SPD) wird als Ministerpräsident von schleswig-Holstein vereidigt.

1962 - Adolf Eichmann (1906-1962), ehemaliger SS-Obersturmbannführer, verantwortlich für den Tod von Millionen Juden, wird im Gefängnis Ramla bei Tel Aviv (Israel) gehängt. Eichmann war 1960 vom israelischen Geheimdienst in Buenos Aires aufgespürt und nach Israel entführt worden. Am 15. Dezember 1961 verhängt ein isrealisches Gericht das Todesurteil.

1939 - In Berlin wird der Nichtangriffspakt zwischen dem Deutschen Reich und dem Königreich Dänemark unterzeichnet. Nur ein knappes Jahr später besetzen deutsche Truppen ohne Kriegserklärung Dänemark.

1916 - In der einzigen großen Seeschlacht des Ersten Weltkrieges stellt die deutsche Hochseeflotte die britische »Grand Fleet« vor dem Skagerrak (vor der jütländischen Küste). 21 deutsche und 37 britische Großkampfschiffe liefern sich in der »Schlacht am Skagerrak« erbitterte Gefechte, die 8.500 Todesopfer fordern, aber ohne Ergebnis enden. Unter den Toten befindet sich auch der Schriftsteller Gorch Fock (1880-1916).

1903 - Erster deutscher Fußballmeister wird der VfB Leipzig mit einem 7:2-Sieg über den Deutschen Fußball-Club Prag (DFC Prag). Das Endspiel findet in Altona bei Hamburg statt.

1884 - Der amerikanische Arzt und Erfinder John Harvey Kellogg (1852-1943) erhält ein Patent auf seine Cornflakes, die er zusammen mit seinem Bruder Will Keith Kellogg als vegetarisches Grundnahrungsmittel entwickelt hat.

1879 - Auf der Berliner Gewerbeausstellung präsentiert Werner von Siemens die erste elektrische Lokomotive.

1873 - Der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann entdeckt bei Grabungen in Kleinasien den „Goldschatz des Priamos“.

1848 - In Köln erscheint erstmals die „Neue Rheinische Zeitung“ unter der Leitung von Karl Marx.

Geburtstage:
Marco Reus - 32, deutscher Fußballspieler bei Borussia Dortmund (seit 2012) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 2011)
Colin Farrell - 45, irischer Schauspieler (u. a. „Minority Report“ 2002, „Alexander“ 2004, „Brügge sehen… und sterben?“ 2008)
John Bonham – 73 (†32), britischer Musiker, der als Gründungsmitglied und Schlagzeuger der britischen Rockband „Led Zeppelin“ (1968–1980) bekannt wurde und als einer der herausragenden Schlagzeuger der Rockgeschichte gilt
Rainer Werner Fassbinder – 76 (†37), deutscher Regisseur des Neuen Deutschen Films (u. a. „Berlin Alexanderplatz“ 1980), Drehbuchautor und Schauspieler,
Karin Tietze-Ludwig - 80, deutsche Fernsehmoderatorin, die als „Lottofee“ über dreißig Jahre die Ziehung der Lottozahlen im deutschen Fernsehen präsentierte (1967–1998),
und Clint Eastwood - 91, amerikanischer Schauspieler (u. a. in „Für eine Handvoll Dollar“ 1964, als „Dirty Harry“ 1971–1988), Filmregisseur und Produzent (u. a. „Erbarmungslos“ 1992, „Million Dollar Baby“ 2005) sowie mehrfacher Oscar-Preisträger; ich mag fast alle seine Filme, allerdings glaubt er auch, er kann Filmmusik … Sollte er besser anderen überlassen :wink:

Quellenangaben

1 Like