Tages-Infos Mai 21

Samstag, 1. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der Mai ist gekommen …
Lasst uns ein fröhliches Lied singen und in die frische Natur hinaus ziehen! Das Wetter lädt nicht unbedingt dazu ein!
Einen schönen Maifeiertag allerseits.

Zum Kaffee die Morgenzeitung :wink:
=> Grüne fordern weniger To-go-Becher: Die Bundesregierung will mit einem Gesetz Verpackungsmüll bekämpfen. Den Grünen geht das nicht weit genug. Sie sagen: Mehrweg muss immer günstiger sein als Einweg.

=> Brexit-Handelspakt ist nun offiziell in Kraft: Angewandt wurde er bereits, doch erst zum heutigen 1. Mai tritt der Handelspakt der EU mit Großbritannien in Kraft. Zuvor hatte ihn das EU-Parlament ratifiziert. Eitel Sonnenschein zwischen beiden Seiten herrscht trotzdem nicht - die Nordirland-Frage sorgt weiter für Streit.

=> Tausende gehen in Berlin auf die Straßen: Traditionell gibt es in der Walpurgisnacht Demonstrationen linker Gruppen. So auch in diesem Jahr, aufgrund der Corona-Pandemie aber mit Beschränkungen. In Berlin gehen etwa 3500 Menschen auf die Straßen. Es ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf den 1. Mai.

Spruch des Tages:

Heute ist Maifeiertag
ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland, Österreich, Teilen der Schweiz und vielen weiteren Staaten. Er wird auch als Tag der Arbeit, Maifeiertag oder Kampftag der Arbeiterbewegung bezeichnet. Die amtliche Bezeichnung in Deutschland ist durch Gesetze der einzelnen Länder geregelt. In Nordrhein-Westfalen z. B. ist der 1. Mai offiziell Feiertag als „Tag des Bekenntnisses zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde“.
In vielen Orten wird zum 1. Mai nach altem Brauch ein möglichst bunt geschmückter Maibaum aufgestellt, um den früher verbreitet Volkstänze aufgeführt wurden. Es gilt, im Wettbewerb um den größten und schönsten Maibaum mit den umliegenden Gemeinden zu bestehen. Auch werden etwa in Bayern die Maibäume von den jeweils anderen Gemeinden gestohlen und von ihren Besitzern verteidigt. Nach dem ungeschriebenen Gesetz der Tradition muss eine Gemeinde, deren Baum gestohlen worden ist, ihn von den Dieben um eine gehörige Menge Bieres „auslösen“. In manchen Gegenden, etwa in Bayern, Württemberg und im Rheinland, sind noch dazu private Maibäume üblich, die von jungen Männern am Haus ihrer Freundin bzw. Angebeteten angebracht werden.

Leider verbindet sich mit dem Datum auch der Tag der Mai-Krawalle
Dabei handelt es sich meist um Kundgebungen durch Anhänger der linksradikalen Szene, die teilweise in heftigen Krawallen ausarten. Ihren Ursprung haben die Mai-Krawalle in Berlin, wo es am 1. Mai 1987 zu schweren Unruhen kam, woraufhin sich die Berliner Polizei für mehrere Stunden aus dem Südosten Kreuzbergs zurückziehen musste.
Anlass für die angespannte Atmosphäre waren die in der Linksszene umstrittene Volkszählung im Jahr 1987 sowie die 750-Jahr-Feiern zum Berliner Stadtjubiläum. Nachdem das traditionelle Straßenfest zunächst friedlich verlief, kippte die Stimmung, als Unbekannte einen Streifenwagen überschlugen. Der darauffolgende Einsatz der Polizei führte dazu, dass sich die Spannung in einer vorher nicht dagewesenen Intensität entlud. Es kam zu Plünderungen von Geschäften, Steine wurden geworfen und Barrikaden errichtet und in Flammen gesetzt.

Maifeiertag ist auch gleichzeitig Tag der Arbeit
Am 1. Mai 1886 begann in Chicago (Illinois, USA) ein mehrtägiger, von den Gewerkschaften organisierter Streik, um eine Reduzierung der täglichen Arbeitszeit von zwölf auf acht Stunden durchzusetzen. Die mit diesem und den darauf folgenden Tagen verbundenen Ereignisse werden als Haymarket Riot, Haymarket Affair und Haymarket Massacre bezeichnet und begründeten die Tradition der internationalen Arbeiterbewegung und der Gewerkschaften, den 1. Mai zum Kampftag der Arbeiterklasse zu erklären.

Dann gibt es noch den Weltraum-Tag
Der Weltraumtag wurde 1997 von dem US-Amerikanischen Technologiekonzern Lockheed Martin Corporation ins Leben gerufen, um die die jungen Amerikaner zu motivieren Mathematik und andere Wissenschaftliche Fächer zu studieren. Der ehemalige Astronaut Senator John Glenn hat den Weltraumtag im Jahr 2001 zu einem internationalen Aktionstag ausgeweitet. Mit dem Tag Interesse rund um den Weltraum und die Wissenschaft geschaffen werden.

Außerdem wäre heute vielerorts auch schon Beginn der Freibadsaison
Für den Beginn der Freibadesaison gibt es in Deutschland kein offizielles Datum, da viele Freibäder die Öffnung vom Wetter abhängig machen. Meist liegt der Beginn der Freibadesaison aber im Mai und fällt dann häufig auf den 1. oder 15. Mai. Dank Corona müssen wir wohl dieses Jahr wieder noch ne Weile auf die Freibad-Saison warten. Heute erscheint mir allerdings auch das Wetter bisher weniger einladend für einen Freibadbesuch - wird ja vielleicht noch :wink:

Schließlich sind heute noch Batman Tag, Nashorn-Tag und Internationaler Tag der Tuba, aber ohne nennenswerte Spuren im Netz.

Auf den Marshallinseln ist heute Unabhängigkeitstag und in Österreich ist Nationalfeiertag.

Ansonsten am 1. Mai:
2020 - In Berlin wird ein Kamerateam der ZDF-Satiresendung «heute-show» nach Dreharbeiten bei einer Demonstration gegen die Corona-Auflagen von Vermummten angegriffen. Vier Menschen müssen ins Krankenhaus. Die Polizei macht Linksextreme verantwortlich.

2019 - In der „Zeit“ plädiert der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert für eine Kollektivierung großer Unternehmen auf „demokratischem Wege“. Führende Politiker und die Wirtschaft kritisieren den Vorschlag. Vertreter des linken SPD-Flügels und der Partei Die Linke stimmen Kühnert zu.

2017 - Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX befördert erstmals einen Spionagesatelliten ins All. Der Satellit startet an Bord einer «Falcon 9»-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida.

2016 - Die AfD verabschiedet auf einem Bundesparteitag in Stuttgart ein Grundsatzprogramm; das Erste seit Parteigründung 2013.

2015 - Die Weltausstellung Expo wird in Mailand offiziell eröffnet. Themen der Schau sind Ernährung und Energie. Sie läuft bis Ende Oktober 2015.

2014 - Bei Verkehrsverstößen gilt ein neues Punktesystem. Sie wird genau 40 Jahre nach der Einführung der Punkte am 1. Mai 1974 eingeführt.

2011 - Papst Benedikt XVI. spricht seinen Vorgänger Papst Johannes Paul II. (1920 - 2005) vor mehr als einer Million Pilgern selig - ein Verfahren in Rekordzeit.

2010 - Boliviens Präsident Evo Morales lässt vier Energieunternehmen mit ausländischer Beteiligung von der Polizei besetzen. Der Staat kontrolliert damit 80 Prozent der Stromwirtschaft.

2004 - Die »EU-Osterweiterung« vergrößert die Europäische Union um weitere zehn Länder - Polen, Ungarn, Tschechien, Estland, Lettland, Litauen, Slowakei, Slowenien, Malta und Zypern - und umfasst nun 455 Millionen Menschen. Die neuen Beitrittsländern feiern dieses historische Ereignis mit Straßenfesten, Konzerten und Feuerwerken.

2004 - Der Computerwurm «Sasser» hält weltweit die Internet-Nutzer auf Trab. Ein Schüler aus Niedersachsen hat den Wurm programmiert.

2003 - US-Präsident George W. Bush verkündet, von den Medien unwidersprochen, den Sieg im Irak-Krieg sowie das Ende der Hauptkampfhandlungen, 41 Tage nach dem Einmarsch.

1994 - Der dreifache Formel 1-Weltmeister Ayrton Senna aus Brasilien stirbt an den schweren Verletzungen, die er sich bei seinem Unfall vier Stunden zuvor beim Großen Preis von San Marino in Imola in der Tamburello-Kurve zugezogen hatte.

1987 - Ausschreitungen in Berlin-Kreuzberg mit Brandstiftungen, Plünderungen und Barrikadenbau lassen die Polizei für eine Nacht die Kontrolle über den Stadtteil Berlin SO 36 verlieren. Seitdem führen Autonome und Antifa-Gruppen fast jedes Jahr eine oder mehrere sogenannte revolutionäre 1. Mai-Demonstrationen unter dem Namen Erster Mai in Kreuzberg durch.

1982 - Die britische Royal Air Force beginnt mit der Operation Black Buck, bei der zu Beginn des Falklandkrieges extrem weitführende Luftangriffe über eine Entfernung von 6.250 km auf argentinische Stellungen auf den Falklandinseln von einer Basis auf Ascension aus geführt werden. Die Operation dauert bis zum 12. Juni.

1979 - Nach 258 Jahren dänischer Herrschaft erhält Grönland die innere Selbstverwaltung.

1974 - Das Punktsystem für Verkehrsstraftaten wird eingeführt. Für ernste Regelverstöße erhalten Verkehrssünder künftig Strafpunkte im Verkehrszentralregister des Kraftfahrt- Bundesamtes in Flensburg.

1969 - Das eurocheque-System kann erstmals und grenzüberschreitend von Scheckausstellern genutzt werden. Zahlungen mittels Scheck sind bei Vorlage seiner ec-Karte bis zu einer Höhe von 400 Deutsche Mark (oder dem Gegenwert in fremder Währung) durch sein Kreditinstitut dem Zahlungsempfänger gegenüber bei Einlösung garantiert.

1967 - Der Rockstar Elvis Presley heiratet im Aladdin-Hotel in Las Vegas die Schauspielerin Priscilla Beaulieu.

1931 - US-Präsident Herbert Clark Hoover (1874-1964) weiht das von William Lamb (1883-1852) entworfene Empire State Building an der Fifth Avenue in Manhattan (New York) ein. Das 102 Stockwerke umfassende Bürogebäude ist mit 381 Metern vier Jahrzehnte lang das höchste Gebäude der Welt. Rechnet man den Fernsehturm hinzu der in den 50er Jahren entstand, erreicht das Gebäude sogar eine Höhe von 449 Metern. Es wird durch eine 61.000 Tonnen schwere Stahlkonstruktion gestützt und wiegt insgesamt 370.000 Tonnen. Zehn Millionen Ziegelsteine werden verbaut und 700 Kilometer Kabel verlegt. Das Treppenhaus hat 1.806 Stufen. Die Büroräume bieten 15.000 Mitarbeitern Platz, die Aufzüge können 10.000 Personen pro Stunde befördern. Die Architekten dieses Wahrzeichens sind Shreve, Lamb und Harrison. Berühmt wird es nicht zuletzt durch zahlreiche Filme: »King Kong« (1933), »On The Town« (1949) und »An Affair To Remember« (1957). Am 28. Juli 1945 rast - bei schlechter Sicht - ein B-25-Bomber der amerikanischen Luftwaffe in das 79. Stockwerk. Die 3 Crewmitglieder und 11 Menschen im Empire State Building sterben, der Schaden am Gebäude ist aber relativ gering.

1926 - Der amerikanische Automobilhersteller Henry Ford führt in seinen Werken die Fünftagewoche mit 40 Arbeitsstunden ein.

1916 - In Deutschland gilt die erste Sommerzeit. Der 1. Mai beginnt bereits am 30. April um 23:00 Uhr.

1844 - In München kommt es wegen einer Bierpreiserhöhung zu schweren Ausschreitungen. Die fast dreißigprozentige Erhöhung des am 30. April angeschlagenen Preises von 5 auf 6,5 Kreuzer bringen Soldaten und Arbeiter in Rage. Die Ausschreitungen dauern drei Tage, sind jedoch nicht von Erfolg gekrönt.

Geburtstage:
Oliver Bierhoff – 53, deutscher Fußballspieler u. a. bei mehreren italienischen Fußballclubs wie dem AC Mailand (1998–2001) und in der Deutschen Nationalmannschaft (1996–2002) sowie der aktuelle Manager der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2004)
und Calamity Jane – 169 (†51),amerikanische Wild-West-Heldin, die u. a. in Buffalo Bills Wild-West-Show als Reiterin und Kunstschützin mitwirkte und in mehreren Lucky-Luke-Comics als Figur auftritt,
außerdem auch noch:
Oliver Neuville (48)
Olaf Thon (55)
John Woo (75)
Ralf Dahrendorf (dt-brit Politiker und Soziologe, 92)
Costa Cordalis (77)
Judy Collins (US Folksängerin, 82)

Quellenangaben

Sonntag, 2. Mai
Hallo zusammen :slight_smile:
So neigt sich langsam auch das lang ersehnte Wochenende seinem Ende zu - haltet gut fest, was noch übrig geblieben ist und genießt den Sonntag!

Hier die übrigen Neuigkeiten:
=> Für Geimpfte entsteht ein Flickenteppich: Spätestens Ende Mai sollte entschieden werden, wann und wie die Einschränkung der Grundrechte für vollständig Geimpfte aufgehoben wird. Doch die Debatte läuft mittlerweile noch schneller als der Impffortschritt.

=> Donald Trump hat noch lange nicht genug: Seit 100 Tagen ist Donald Trump nicht mehr im Amt. Doch der Ex-Präsident macht einfach weiter wie zuvor: Attacken auf Demokraten, Befehle für Republikaner. Auch die Wahlniederlage gesteht er weiterhin nicht ein. Dabei zielt Trump auf ein großes Comeback ab.

=> „Durchimpfung bis Ende Juli ist möglich“ - Vor einigen Wochen hat der Ökonom Sebastian Dullien errechnet, wie schnell in Deutschland geimpft werden müsste, damit bis Juli alle impfwilligen Erwachsenen vollständig geimpft sind. Die Praxis zeige, „dass es funktionieren kann und wahrscheinlich auch wird“.

Spruch des Tages:

Heute gibt’s erstmal den Weltlachtag
Lachen ist nicht nur gesund, sondern soll mit dem Weltlachtag am 2. Mai 2021 - wie jedem ersten Sonntag im Mai - auch den Weltfrieden verkörpern. Durch das gemeinsame Lachen sollen weltweite Brüderlichkeit und Freundschaft erreicht werden. Initiiert wurde dieser Aktionstag 1998 von Dr. Madan Kataria, der auch die Yoga-Lachbewegung geschaffen hat. Gefeiert wird dieser Tag ganz einfach: Lachclubs In Berlin, Hamburg, Bremen, Münster, Fulda, Düsseldorf, Köln, Bonn, Frankfurt, Stuttgart, Regensburg, München und anderen Städten treffen sich drinnen oder draußen, je nach Wetterlage, und begehen diesen Tag lachend, tanzend, singend und picknickend. Die Erfinder von Lachyoga, das Ehepaar Kataria, hat 2016 in Taiwan mit über 10.000 Zwerchfell-Bewegten gefeiert. Mega-Events, außer in Asien, dürfen ansonsten eher nicht erwartet werden, denn die Lachclub-Community macht ihre Arbeit weitestgehend ehrenamtlich und kommt ohne professionelles Marketing aus. Die Medien haben diesen Tag auch längst entdeckt, berichten darüber, sammeln Witze oder zeigen lustige Filme.
Zur Feier des Tages einen kurzen Witz:
Papa, die Intelligenz hab ich doch sicher von dir, oder? - Ja, mein Schatz, sicher, aber wie kommst du jetzt drauf? - Na Mama hat ihre doch noch …

Heute ist auch Internationaler Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen
Er wird vor allem in Berlin über entsprechende Demonstrationen gefeiert. Mit Slogans wie „Arbeit! Geißel der Menschheit! Verflucht seist du bis ans Ende aller Tage!“ und „für eine Welt mit Geld ohne Arbeit“ wird der Aktionstag bewusst einen Tag nach dem Tag der Arbeit veranstaltet. Demonstriert wird u.a. gegen den Zwang zur Lohnarbeit, gegen sinnentfremdete Arbeit, gegen sinnlose Produkte, die die Menschen in die Konsumsucht und damit in die unterbezahlte Lohnarbeit treiben.
Nachdem gestern schon auf der gesamten Oranienstraße in Berlin deutlich mehr als 1000 Leute illegalerweise demonstrierend zusammen hockten und es im Görlitzer Park sogar 2000 gewesen sein sollten, wären auch die heutigen Kundgebungen trotz verstärkter Polizeipräsenz nicht zu verhindern gewesen, aber bisher hat an nichts besonderes dazu gehört.

Außerdem ist noch Tag des Babys
An diesem Tag sollen alle Babys unabhängig von ihrem Geburtstag gefeiert werden! Der Begriff „Baby“ bezeichnet ein Kind im ersten Lebensjahr, dass sie das auch wirklich erleben, ist nicht selbstverständlich. Während weltweit die Überlebenschancen von Kindern steigen, bleibt laut UNICEF der erste Monat im Leben eines Kindes der gefährlichste. Schätzungsweise 2,6 Millionen Neugeborene überlebten im Jahr 2016 die ersten 28 Tage ihres Lebens nicht – täglich starben über 7.000 Babys in ihrem ersten Lebensmonat.
Fast die Hälfte (46 Prozent) aller Todesfälle bei Kleinkindern unter fünf Jahren entfielen auf diesen Zeitraum. Für rund eine Million Babys war der Tag ihrer Geburt auch ihr Todestag. Diese Zahlen gab das Kinderhilfswerk Unicef bekannt (Quelle). Also lasst uns die Babys feiern - sie sind unsere Zukunft!
Ein anderer interessanter Blick auf die kleinsten Erdenbürger findet sich hier und der Überschrift: Bräuche zur Geburt aus aller Welt - Wetten, du möchtest nicht in die Rolle des werdenden Vaters in Mexiko schlüpfen. Hier gilt „Geteiltes Leid ist halbes Leid“, denn der werdende Vater bindet sich eine Schnur um die Hoden, an der seine Frau bei Schmerzen während der Geburt ziehen darf.

Ansonsten am 2. Mai:
2019 - Konstanz ruft als erste Kommune Deutschlands mit einem einstimmigen Beschluss im Gemeinderat den Klimanotstand aus. Bundesweit schließen sich daraufhin Städte an.

2018 - Altkanzler Gerhard Schröder (74) heiratet in Seoul die 25 Jahre jüngere Südkoreanerin Soyeon Kim, eine Dolmetscherin. Für Schröder ist es die fünfte Ehe.

2016 - Erstmals seit mehr als 50 Jahren legt ein [B]US-Kreuzfahrtschiff regulär an einem Hafen im sozialistischen Karibikstaat Kuba[B] an.

2015 - Prinz William und seine Frau Kate werden in London Eltern eines Mädchens, das den Namen Charlotte Elizabeth Diana erhält. Das Mädchen ist Nummer vier der britischen Thronfolge.

2014 - Die Bundesregierung lehnt eine Befragung Snowdens in Deutschland wegen möglicher Belastungen der deutsch-amerikanischen Beziehungen ab.

2013 - Die Notenbanken der Eurostaaten bringen eine überarbeitete Fünf-Euro-Banknote in Umlauf. Der Schein unterscheidet sich vor allem durch neue Sicherheitsmerkmale.

2012 - Das Bundeskabinett beschließt die Einrichtung einer Behörde, die die Preisbildung bei Benzin und Diesel kontrollieren soll.

2011 - Der Terrorist Osama bin Laden wird im Verlauf der Operation Neptune’s Spear durch Angehörige einer US-Spezialeinheit in Abbottabad, Pakistan, getötet.

2005 - Cream geben ihr erstes Konzert seit ihrer Auflösung vor 36 Jahren. Der inzwischen 60-jährige Clapton soll der Reunion vor allem wegen der sich verschlechternden Gesundheit seiner Kollegen zugestimmt haben. Es war der Auftakt von vier Auftritten in der Londoner Royal Albert Hall. Tickets werden für mehr als 700 EUR bei Ebay verkauft.

2000 - Hessen nimmt die ersten elektronischen Fußfesseln der deutschen Justizgeschichte in Betrieb.

1999 - In Magdeburg wird die 700. Folge der ARD-Serie „Lindenstraße“ gefeiert.

1990 - Die Bundesrepublik und die DDR vereinbaren die Umtauschkurse für die Währungsunion.

1989 - Ungarn öffnet seine Westgrenze und beginnt den Abriss der Grenzbefestigungen zu Österreich. Damit beginnt der Fall des „Eisernen Vorhangs“.

1984 - Das legendäre Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Schalke 04 und Bayern München endet 6:6 nach Verlängerung.

1974 - Die Ständigen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik werden in Bonn und Ost-Berlin eröffnet. Günter Gaus wird erster Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der DDR.

1960 - Im US-amerikanischen Staatsgefängnis San Quentin wird der zum Tode verurteilte Caryl Chessman hingerichtet. Acht Mal war die bereits im Jahr 1952 geplante Urteilsvollstreckung verschoben worden. Der Fall löst eine weltweite Diskussion zur Todesstrafe aus, weil Zweifel zur Täterschaft bestehen bleiben.

1936 - Das musikalische Märchen Peter und der Wolf von Sergei Prokofjew wird nach der Rückkehr des Komponisten in die Sowjetunion uraufgeführt, angeregt von Natalija Saz, der künstlerischen Leiterin des Moskauer Zentralen Kindertheaters, um Kinder mit den Instrumenten des Sinfonieorchesters vertraut zu machen.

1933 - Einen Tag nach dem von den Nationalsozialisten zum »Nationalen Feiertag der Arbeit« erklärten 1. Mai werden die Gewerkschaftshäuser von SA und Polizei besetzt und die Gewerkschaften aufgehoben. Zahlreiche Funktionäre werden verhaftet. Das beschlagnahmte Vermögen wird auf die so genannte »Deutsche Arbeitsfront« (DAF) übertragen, die Adolf Hitler untersteht.

1924 - Die Indianer in den USA erhalten das Bürgerrecht.

1896 - In Budapest nimmt die erste U-Bahn auf dem europäischen Festland ihren Betrieb auf.

Geburtstage:
David Beckham – 46, englischer Fußballspieler (u. a. bei Manchester United 1992–2003 und in der englischen Nationalmannschaft 1996–2012) und eine internationale Werbeikone,
Florian Henckel von Donnersmarck – 48, deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent, der für seinen Spielfilm „Das Leben der Anderen“ mit dem Oscar für den Besten fremdsprachigen Film (2007) ausgezeichnet wurde,
Dwayne Johnson – 49, als „The Rock“ bekannter und für das Unternehmen „WWE“ arbeitender US-amerikanischer Wrestler, der als Superstar seines Sports gilt,
Silvia Neid – 57, ehemalige deutsche Fußballspielerin und Bundestrainerin der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Frauen (Von Juli 2005 bis August 2016, zuvor seit 1996 Co-Trainerin), mit der sie 2007 Weltmeisterin wurde.

Quellenangaben

Montag, 3. Mai
moin zusammen :slight_smile:
Neue Woche - altes Wetter. Man hat das Gefühl, der April ist abgereist und hat sein Wetter stehen gelassen. Immer noch zu kalt, immer noch wechselhaft, und morgen kommt Eugen!
Besserung scheint sich erst zum Wochenende abzuzeichnen.
Guten Wochenstart!

Die Morgenzeitung:
=> Nabu bremst Nord Stream 2 erneut aus: Knapp 95 Prozent der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 sind fertig, aber jetzt durchkreuzt der Nabu erneut die Pläne: Die Naturschützer reichen Klage ein und erreichen somit vorerst einen Baustopp - zumindest für die 30 noch fehlenden Kilometer auf deutscher Seite.

=> Testpflicht für Teilnahme am Präsenzunterricht ist rechtmäßig: Das schleswig-holsteinische Oberverwaltungsgericht hält die Testpflicht für rechtmäßig: Nur wer einen negativen Coronatest vorlegt, darf am Präsenzunterricht teilnehmen. Mehrere Schüler waren dagegen vorgegangen.

=> Lass das mal den Papa machen! - Er war die Allzweckwaffe beim DFB, für Spieler wie ein Vater – und jetzt soll Horst Hrubesch den schwer taumelnden Hamburger SV in den letzten 3 Spielen noch zum Aufstieg führen. Seine Berufung zeigt, wie desaströs das Jahr beim HSV läuft.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Tag der Sonne (hat ja in den ersten Stunden des Tages trotz frostigem Start ganz gut geklappt - aber das war’s auch schon wieder.)
Der Tag der Sonne ist ein durch das Umweltprogramm der Vereinten Nationen initiierter internationaler Gedenktag. Trotz ihrer Entfernung von durchschnittlich 150 Millionen Kilometern ist die Sonne für das Leben auf der Erde von fundamentaler Bedeutung. Viele wichtige Prozesse auf der Erdoberfläche, wie das Klima und das Leben selbst, werden durch die Strahlungsenergie der Sonne ermöglicht. So stammen etwa 99,98 % des gesamten Energiebeitrags zum Erdklima von der Sonne. Im Vergleich zur Größe anderer Sterne ist die Sonne mit ihrem Durchmesser von 1,39 Millionen km (109-facher Erddurchmesser) nur Durchschnitt. Ihr Alter wird auf etwa 4,57 Milliarden Jahre geschätzt. Die Strahlungstemperatur der Sonne beträgt rund 5500 °C.

Außerdem ist Tag der Pressefreiheit
Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit hat Außenminister Heiko Maas am heutigen Montag die Bedeutung unabhängiger Medien betont. „Menschen brauchen freie und unabhängige Informationen - ohne sie kann Demokratie nicht funktionieren“, erklärte er. Gerade in der Corona-Pandemie sei die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten „noch wichtiger, aber auch viel schwieriger geworden“. In vielen Staaten der Welt seien sie massiver Repression ausgesetzt. „Ihre Arbeit wird unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpfung eingeschränkt, Debatten werden unterbunden, Fehlinformationen verbreitet“, erklärte Maas.
Ein Tag wie kein anderer: der Internationale Tag der Pressefreiheit. Denn Presse- und Meinungsfreiheit ist konstitutives Element jeder Demokratie. In Deutschland seit 1832, seit dem Hambacher Fest, zu dem Journalisten einluden, die für ihre Überzeugung danach sogar ins Gefängnis gingen. Dieser stolzen Tradition, man kann gar nicht oft genug daran erinnern, sind Journalisten heute noch verpflichtet.
Einschränkungen der Pressefreiheit sind in vielen Ländern Alltag. Journalisten, Medienschaffende überhaupt, werden an der Erfüllung ihrer Aufgabe gehindert, zu berichten, was ist, und zu kommentieren, was sein sollte oder könnte. Im Zuge dieser Arbeit werden Kollegen behindert, verfolgt, schikaniert, sogar ermordet.
Aus Anlass dieses Tages verweist Amnesty auf die Lage in der Türkei als ein Beispiel von vielen, ein besonders aktuelles. Eine Zwangslage. Der Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, Markus N. Beeko, schreibt: „In keinem Land der Welt sitzen derzeit mehr Journalisten im Gefängnis als in der Türkei. Die ‚freie Presse‘ ist hier weitgehend in Haft.“ Die Folgen fortwährender Missachtung der Presse- und Meinungsfreiheit sind laut Amnesty: Seit dem Putschversuch wurden mindestens 156 Medienhäuser geschlossen, 2500 Medienschaffende verloren ihre Arbeit, 120 Journalisten kamen in Haft, viele sind seit Monaten ohne Anklage. Von fairen Verfahren ist nichts zu berichten, von fairen Bedingungen für die Verteidiger und ihre Mandanten erst recht nicht.

In Polen ist Tag der Verfassung und in Japan Tag der Nachkriegsverfassung - beides Nationalfeiertage.

Laut kuriose-feiertage.de gibt’s heute auch noch den Tag der Teppichfalte, den Trag-zwei-verschiedenfarbige-Schuhe-Tag, den Tag der Garten-Meditation und den Tag des Übersinnlichen
und wer sich für Hintergründe interessiert mag sich bei Kollege Google gerne informieren.

Ansonsten am 3. Mai:
2019 - In Berlin wird der Deutsche Filmpreis verliehen. Das Drama «Gundermann» von Andreas Dresen erhält als bester Film eine Goldene Lola. Auch der Film «Der Junge muss an die frische Luft» wird mit einer Lola ausgezeichnet. Das Stück von Caroline Link erzählt die Jugend des Entertainers Hape Kerkeling.

2018 - Die US-Justiz gibt bekannt, dass gegen den früheren VW-Chef Martin Winterkorn (2007-2015) im Zusammenhang mit dem Dieselskandal ein Haftbefehl erlassen wurde. Winterkorn sei Teil einer Verschwörung gegen US-Umweltgesetze gewesen.

2016 - Pegida-Gründer Lutz Bachmann wird wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Das Urteil wird im November 2016 rechtskräftig.

2014 - Vor dem Endspiel um den italienischen Fußball-Pokal in Rom zwischen dem AC Florenz und dem SSC Neapel werden bei Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fangruppen zehn Menschen verletzt. Einer von ihnen stirbt am 25. Juni.

2013 - Erstmals in seiner Geschichte liegt der Kurs des Dow Jones Industrial im Handelsverlauf über der Marke von 15 000 Punkten (15 009,59 Punkte).

2012 - Sämtliche 27 Mitglieder der EU-Kommission werden den Spielen der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine fernbleiben. Grund ist die umstrittene Inhaftierung der ukrainischen Politikerin Julia Timoschenko.

2007 - Aus einer Ferienwohnung im portugiesischen Luz verschwand das britische Mädchen Madeleine McCann. Der Kriminalfall, der durch die Suchaktivitäten der Eltern weltweit bekannt wurde, ist ungelöst.

2007 - Das Autorennen Gumball 3000 (ein seit 1999 jährlich stattfindendes und in einigen der besuchten Länder als illegal eingestuftes Autorennen auf öffentlichen Straßen (Streetracing); es wird von involvierten Kreisen auch gerne als Rally (im Sinne von dt. Automobilrallye) bezeichnet, obwohl es mit einer Rallye nach den Regeln des Weltautomobilsport-Dachverbandes FIA fast nichts gemeinsam hat) wurde erstmals seit seinem Beginn 1999 von den Organisatoren vorzeitig beendet, nachdem am Vortag einer der Teilnehmer in Mazedonien einen Unfall mit zwei Todesopfern verursacht hatte.

2004 - Die Benzinpreise erreichen ein historisches Hoch. An deutschen Tankstellen kostet ein Liter Superbenzin erstmals im bundesweiten Durchschnitt 1,20 €, Normalbenzin 1,18 €. - Das waren noch Zeiten!

2004 - Wegen Misshandlungen irakischer Gefangener verhängen die US-Streitkräfte Disziplinarmaßnahmen gegen sieben Soldaten.

1999 - Eine Mount Everest-Expedition findet die Leiche des 1924 ums Leben gekommenen Bergsteigers George Mallory. Damit geht die Diskussion um die Erstbesteigung des Mount Everest weiter. Entscheidend ist die Frage, ob Mallory bei seiner Expedition vor oder nach dem Erreichen des Gipfels ums Leben kam. Bisher gilt Edmund Hillary als Erstbesteiger des 8.848 m hohen Mount Everest am 29.05.1953.

1993 - Björn Engholm (*1939) tritt im Zusammenhang mit der »Barschel-Affäre« (siehe 11. Oktober 1987) von seinem Amt als Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, als Vorsitzender der SPD und als Kanzlerkandidat zurück. Untersuchungsausschüsse hatten ergeben, das er entgegen seiner früheren Aussagen bereits 1987 von Bespitzelungen seiner Person gewusst hatte.

1980 - Das Gelände der geplanten Tiefbohrstelle 1004 im Wald bei Gorleben wird von etwa 5.000 Atomkraftgegnern besetzt. Hier soll mit Probebohrungen die Eignung der Salzstöcke zur Lagerung von atomaren Abfall aus Kernkraftwerken erforscht werden. Am 4. Juni wird das Lager »Freie Republik Wendland« von der Polizei und dem Bundesgrenzschutz geräumt.
Im Frühjahr 2010 belegt Greenpeace, dass es nie ein wissenschaftliches Auswahlverfahren mit dem Salzstock Gorleben als bestem Ergebnis gegeben hat, sondern Gorleben eine politische Entscheidung war.

1979 - In Großbritannien wird Margaret Thatcher nach dem Sieg der Konservativen bei den britischen Unterhauswahlen die erste Premierministerin. Sie regiert bis 1990 und setzt sich in dieser Zeit für eine radikale Umstrukturierung der Wirtschaft ein. Sie erhält wegen ihrem Regierungsstil den Spitznamen „Eiserne Lady“.

1978 - Der DEC-Mitarbeiter Gary Thuerk geht mit dem Versenden von 400 Werbemitteilungen als erster Spammer in die Computer-Geschichte ein.

1971 - Walter Ulbricht tritt in der DDR auf Druck der Sowjetunion „aus gesundheitlichen Gründen“ als Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED zurück, sein Nachfolger wird Erich Honecker.

1960 - Die Europäische Freihandelszone EFTA wird mit sieben Mitgliedern gegründet. Heute gehören ihr nur noch Island, Norwegen, Liechtenstein und die Schweiz an.

1958 - Truman Capotes satirischer Kurzroman „Frühstück bei Tiffany“ erscheint. Er wird zu einem Welterfolg.

1957 - Der Deutsche Bundestag verabschiedet das Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Die Zugewinngemeinschaft wird als gesetzlicher Güterstand in der Ehe eingeführt. Das Alleinentscheidungsrecht des Mannes in der Ehe wird aufgehoben, Männer haben allerdings bei Streitigkeiten in Erziehungsfragen weiterhin das letzte Wort (dieser »Stichentscheid« wird 1959 für verfassungswidrig erklärt). Das »Gesetz über die Gleichberechtigung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts« wird am 18. Juni 1957 verkündet und tritt am 1. Juli 1957 in Kraft.

1945 - Britische Truppen nehmen Hamburg ein.

1909 - Mit dem Gesetz über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen wird ein deutschlandweit geltender Führerschein eingeführt.

1791 - In Warschau wird vom sogenannten Vierjährigen Sejm die Verfassung angenommen. Sie gilt als erste geschriebene Verfassung Europas.

Geburtstage:
Alexander Gerst - 45, deutscher Astronaut und Geophysiker,
Christopher Cross - 70, amerikanischer Sänger und Songschreiber (Ride Like The Wind)
Mary Hopkin - 71, britische Sängerin, die ihren größten Erfolg 1968 mit dem Titel Those Were the Days hatte,
Frankie Valli - 87, amerikanischer Rock- und Pop-Sänger, der vor allem als Bandleader der Four Seasons bekannt wurde. Sehr markant ist sein in vielen Songs ungewöhnlich hoher Falsettgesang,
Georges Moustaki - 87 (79), griech. Sänger + Komponist
Die Musiker Rea Garvey 48, James Brown 88 (†73), Pete Seeger 102 (†94) und Bing Crosby 118 (†74) haben/hätten heute ebenfalls Geburtstag.

Quellenangaben

Dienstag, 4. Mai
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Runde 2 in der laufenden Woche - der angekündigte heftige Wind mit wechselhaftem kühlen Wetter versüßt uns das Arbeiten im Innendienst.
Erfolgreichen Dienstag allerseits!

Und dies:
=> Seehofer beklagt „klare Verrohungstendenz“ - Die Zahl der Straftaten nimmt 2020 sowohl im links- als auch rechtsextremistischen Spektrum zu. Doch die Behörden registrieren auch mehr Delikte, die keinem der gängigen Phänomenbereiche zuzuordnen sind. Das hängt mit der Coronavirus-Pandemie zusammen.

=> Ärztechef: In Pandemie „auf der Zielgeraden“ - Der Kreis derjenigen, die eine Corona-Impfung bekommen können, wird stetig erweitert. Auch Ärztepräsident Klaus Reinhardt sieht die Impfkampagne in Deutschland auf einem guten Weg, spricht sich aber dafür aus, vor allem eine Gruppe mehr in den Blick zu nehmen: junge Menschen.

=> Bottas droht bei Mercedes das Blitz-Aus: Nach nur drei Rennen der neuen Formel-1-Saison ist Mercedes-Pilot Valtteri Bottas schwer angezählt - schon wieder. Der Finne liegt bereits 37 Punkte hinter Lewis Hamilton und ist in der Fahrerwertung nur Vierter. Englische Medien berichten, dass sich die Silberpfeile von ihrer Nummer zwei trennen könnten.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Star-Wars-Tag
Der 4. Mai 2020 ist der inoffizielle Star-Wars-Tag (Star Wars Day). Er wird von vielen Star-Wars-Fans wegen eines Wortwitzes begangen. Die englische Aussprache des Datums („May, the fourth“) hört sich ähnlich an wie der Anfang des Satzes „Möge die Macht mit dir sein“ („May the force be with you“), der häufig im Film vorkommt. Dieses Wortspiel findet sich seit dem Jahr 1994 in den Hansard genannten Aufzeichnungen des britischen Parlaments.
Am 1. Mai 2007 erklärte die Stadt Los Angeles den 25. Mai zum „Star Wars Day“. Der 25. Mai 1977 war der Tag, an dem der erste Star-Wars-Film (Episode IV) in den USA seine Kinopremiere hatte

Außerdem ist Tag der Feuerwehrleute
Der Tag wurde erfunden, nachdem am 4. Januar 1999 fünf Feuerwehrleute unter tragischen Umständen in einem Lauffeuer in Australien ums Leben kamen. Da der 4. Mai der Tag des Heiligen Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehrleute, ist, wird er als Tag der Feuerwehrleute begangen.
Florian war Kanzleivorstand des Statthalters der römischen Provinz Ufernorikum und gilt unter anderem als Schutzpatron der Feuerwehr, weshalb auch die Bezeichnung Florianijünger für Feuerwehrleute sowie der für Feuerwehr-Fahrzeuge übliche Funkrufname „Florian“ in Kombination mit der individuellen Fahrzeugkennung üblich ist.

Dann ist heute noch Welt-Asthma-Tag
Nach Angaben der WHO leiden weltweit mehr als 300 Millionen Menschen an Asthma. 2016 gab es aufgrund von Asthma weltweit eine halbe Million Todesfälle. Asthma kann in jedem Alter auftreten, bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.
Der diesjährige Welt-Asthma-Tag wird am 05. Mai unter dem Motto »Aufdeckung von Asthma-Missverständnissen« begangen. Die gängigen Vorurteile, die mit dieser chronischen Erkrankung der Atemwege verbunden werden, reichen von »Asthma ist ansteckend« bis hin zu »Asthmapatient:innen sollen besser keinen Sport betreiben«. Tatsache ist jedoch, dass Asthma keine ansteckende Krankheit ist und Sport für Asthmapatient:innen gut durchführbar ist. Vor allem moderate Ausdauersportarten, wie Schwimmen und Wandern werden empfohlen und steigern die Lungenkapazität.

In Holland ist heute Nationale Dodenherdenking,
ein nationaler Toten-Gedenktag. Es handelt sich dabei um einen niederländischen Feiertag, der jährlich am 4. Mai begangen wird. Gedacht wird mit dem Tag aller Bürger und Soldaten des Königreichs der Niederlanden, die im Krieg umgekommen sind. Bis 1961 betraf dies lediglich die niederländischen Opfer des Zweiten Weltkriegs. Seither wird jedoch aller Gefallenen bei allen militärischen Konflikten gedacht.

Ansonsten am 4. Mai:
2020 - Das Landgericht Duisburg stellt den Loveparade-Prozess wegen geringer Schuld der verbliebenen Angeklagten ohne Urteil ein. Im Juli 2010 waren in Duisburg 21 Menschen zu Tode getrampelt worden.

2019 - In Bangkok wird Maha Vajiralongkorn formell zum König von Thailand gekrönt. Die Feierlichkeiten dauern drei Tage. Der 66-Jährige amtiert bereits seit zweieinhalb Jahren als König und trägt jetzt den Namen Rama X.

2018 - Auf der Hawaii-Insel Big Island bricht der Vulkan Kilauea aus. Tausende müssen fliehen. Die zum Meer strömenden Lavamassen zerstören bis August mehr als 600 Häuser.

2016 - Die Nato-Truppen in Europa haben einen neuen Oberbefehlshaber. US-General Curtis Scaparrotti übernimmt im belgischen Mons das Amt seines Vorgängers Philip M. Breedlove.

2015 - Das italienische Parlament beschließt eine Wahlrechtsreform. Sie soll dem Sieger einer Wahl eine stabile Mehrheit im Parlament sichern.

2014 - Griechenland hat wieder einen staatlichen Rundfunk. Elf Monate nach der umstrittenen Schließung des Senders ERT nimmt dessen Nachfolger NERIT offiziell den Betrieb auf.

2010 - Für mehr als 106 Millionen Dollar (ca. 80 Millionen Euro) wird bei Christie’s in New York das Bild „Nackte, Grüne Blätter und Büste“ von Pablo Picasso versteigert.

2004 - Die früheren Guns N´ Roses-Mitglieder Slash und Duff McKagan verklagen ihren ehemaligen Frontmann Axl Rose auf eine Million Dollar. Sie behaupten, Axl Rose hätte eigenmächtig entschieden, dass Guns N´ Roses Songs zukünftig nicht mehr in Kino-Soundtracks verwendet werden dürfen. Ohne seine Ex-Bandkollegen überhaupt nur darüber zu informieren, hatte Axl Rose alle Anfragen abgelehnt, obwohl Guns´n´Roses mit „You Could Be Mine“ schon einmal mit einem Riesenhit auf einem Soundtrack vertreten waren. 1991 bei „Terminator 2“ mit Arnold Schwarzenegger.

2000 - Der als Liebesbrief getarnte Computer-Virus „I love you“ verbreitet sich über die E-Mail-Programme des Software-Herstellers Microsoft und richtet Schäden in Milliardenhöhe an.

1999 - Amerikanische Archäologen entdecken in Pakistan Tonscherben mit der möglicherweise ältesten Schrift der Welt. Sie sollen 5 500 Jahre alt sein.

1998 - In Deutschland wird das Kranzgeld, ein zivilrechtlicher Entschädigungsanspruch von Frauen (eine finanzielle Entschädigung, die eine Frau von ihrem ehemaligen Verlobten einfordern konnte, wenn sie ihm auf Grund eines Eheversprechens die Beiwohnung gestattet hatte, also die Jungfräulichkeit verlor, und er anschließend das Verlöbnis löste), im Hinblick auf geänderte Moralvorstellungen nach 98 Jahren abgeschafft.

1994 - Israels Ministerpräsident Izchak Rabin und PLO-Chef Jassir Arafat unterzeichnen das Autonomieabkommen für Gaza und Jericho.

1993 - In Andorra tritt die neue demokratische Verfassung in Kraft, die das seit 1278 bestehende Feudalsystem abschafft, die Gewaltentrennung einführt und ein souveränes Fürstentum (Principat d’Andorra) ermöglicht.

1979 - Nach dem Sieg der Conservative Party bei den Parlamentswahlen vom Vortag wird Margaret Thatcher die erste Premierministerin Großbritanniens und Nordirlands.

1974 - In der Kurt-Schumacher-Akademie in Bad Münstereifel beginnt eine zweitägige Tagung der Führungsspitze der SPD mit Gewerkschaftsvorsitzenden, in deren Verlauf – vermutlich auf Grund eines Vieraugengesprächs mit Fraktionsvorsitzendem Herbert Wehner – Willy Brandt den Entschluss fasst, als Konsequenz aus der Affäre um seinen Kabinettsmitarbeiter Günter Guillaume als deutscher Bundeskanzler zurückzutreten.

1970 - Während Protesten gegen den Vietnamkrieg am Campus der Kent State University in Kent, Ohio, eröffnet die Nationalgarde der Vereinigten Staaten das Feuer auf unbewaffnete Demonstrierende. Vier Studentinnen und Studenten, unter ihnen Sandra Lee Scheuer, werden beim Kent-State-Massaker erschossen, neun zum Teil schwer verletzt.

1966 - In China leitet die Führungsspitze der Kommunistischen Partei unter dem »Großen Vorsitzenden« Mao Zedong (Mao Tse-tung, 1893-1976) die »Große Proletarische Kulturrevolution« ein, die von Terrorakten und »Säuberungswellen« gekennzeichnet ist. Die alten Traditionen und Sitten, die dem Kommunismus schaden würden, sollen vernichtet werden, die so genannte »Mao-Bibel« mit Zitaten des Parteivorsitzenden wird zum Pflichtprogramm. Als die Kulturrevolution mit dem neunten Parteitag am 27. April 1969 endet, sind Landwirtschaft, Handel und Industrie zerrüttet. Millionen Menschen sind ihr zum Opfer gefallen.

1959 - Der französische Spielfilm „Sie küssten und sie schlugen ihn“ wird in Cannes uraufgeführt. Regisseur François Truffaut begründet damit die filmische Stilrichtung „Nouvelle Vague“.

1949 - Das Flugzeug der italienischen Fußball-Mannschaft AC Turin streift einen Kirchturm und zerschellt. Alle 31 Insassen kommen ums Leben.

1927 - 36 Personen gründen in Hollywood die Academy of Motion Picture Arts and Sciences mit dem Zweck, sich für den Fortschritt im Bereich der Filmwirtschaft einzusetzen. Erster Präsident der gemeinnützigen Vereinigung, die ab 1929 die als „Oscars“ bekannt werdenden Filmpreise vergeben wird, wird Douglas Fairbanks.

1924 - Bei den Reichstagswahlen erleiden die Konservativen und die SPD schwere Verluste, während die extremen Parteien starke Gewinne verbuchen.

1904 - Eine Gruppe Jugendlicher gründet im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke den Fußballverein „Westfalia Schalke“. 1924 entsteht daraus der „FC Schalke 04“.

1626 - Peter Minnewit (um 1580-1641), erster Gouverneur der niederländischen Kolonie Neuniederlande, landet mit Siedlern auf der Insel Manhattan, und kauft sie den Indianern für 60 Gulden ab. Hier gründet er die Stadt Neu-Amsterdam - heute New York.

Geburtstage:

Inger Nilsson – 62, schwedische Schauspielerin und ehemaliger Kinderstar als „Pippi Langstrumpf“ (1969–1973),
Ulrike Meyfarth – 65, ehemalige deutsche Hochspringerin und zweifache Olympiasiegerin (1972, 1984),
Rüdiger Nehberg – 86(†84), bekannter deutscher Survival-Experte und Aktivist für Menschenrechte (u. a. Gründer der Menschenrechtsorganisation TARGET gegen Beschneidungen),
und Husni Mubarak – 93(†91), ägyptischer Politiker, der bis zum Arabischen Frühling für rund zwei Jahrzehnte als Staatspräsident (1981–2011) Ägypten autokratisch regierte.

Quellenangaben

Mittwoch, 5. Mai
Guten Morgen aus dem südlichsten Zipfel NRW’s :slight_smile:
Noch 3 Tage arbeiten und noch 3 Tage Mistwetter aushalten - das wird wohl machbar sein.
Haltet durch!

Das liegt sonst noch an:
=> Das plant das Kabinett für Schüler: Die Corona-Maßnahmen haben Kinder und Jugendliche überall ausgebremst: In der Schule, bei der Zukunftsplanung, in der Freizeit. Jetzt soll ein Aufholprogramm den Schaden begrenzen. Viel weiter in die Zukunft richtet sich das zweite Vorhaben, das heute das Kabinett passieren soll: der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler.

=> Union verharrt im Tief - Baerbock in 15 Ländern vorn: Nur in einem Bundesland würde CDU-Kanzlerkandidat Laschet bei einer Direktwahl Grünen-Chefin Baerbock schlagen. In 15 Ländern liegt diese dagegen vorn. Auch bei den Parteien geht derzeit wenig ohne die Grünen. Nur eine Koalition hätte ohne sie eine Mehrheit.

=> Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung: Israels Langzeit-Premier Netanjahu kann keine Koalition formen. Nun dürfte sein größter Rivale der vergangenen Wahl seine Chance bekommen. Die politische Zukunft Netanjahus ist trotz dieser Niederlage offen.

Spruch des Tages:

Heute ist Internationaler Hebammentag
Er wurde 1990 durch den Internationalen Hebammenkongress eingeführt. Mit dem Aktionstag soll auf die unzureichende Versorgung mit Hebammenhilfe hingewiesen werden. Seit 1991 nutzen Hebammen weltweit dieses Datum, um auf bestehende Versorgungsdefizite aufmerksam zu machen, gerade jetzt angesichts der erhöhten Versicherungsbeiträge für die freiberuflich Tätigen in dieser Berufsgruppe besonders aktuell.

Dann ist Welthändehygienetag
Das Datum symbolisiert die zweimal fünf Finger des Menschen (fünf plus fünf). Händehygiene ist ein wichtiger Schutz vor Infektionen. Regelmäßiges Händewaschen gilt als eine der entscheidenden Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionskrankheiten, die gerade jetzt eine besondere Bedeutung hat.

Außerdem ist Europatag des Europarates
Er erinnert an die Gründung des Europarates durch die Unterzeichnung seiner Satzung am 5. Mai 1949 in London. Als Europatag werden zwei Tage des Jahres bezeichnet, an denen Europäisches gefeiert wird. Am 9. Mai jedes Jahres gedenkt man der Schuman-Erklärung, der 5. Mai jedes Jahres erinnert an die Gründung des Europarates.
Der Sitz des Europarats ist in Straßburg im Europapalast. Der Europarat ist institutionell nicht mit der Europäischen Union verbunden, auch wenn beide die Europaflagge und die Europahymne verwenden. Der Europarat ist auch nicht zu verwechseln mit dem Europäischen Rat und dem Rat der Europäischen Union.

Heute ist auch Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung
Der Aktionstag wurde 1992 von den Interessenvertretungen Selbstbestimmt Leben Deutschland (ISL) ins Leben gerufen, die dazu beigetragen haben, dass die Forderung nach der Aufnahme eines Benachteiligungsverbotes für Behinderte in das Grundgesetz und nach Gleichstellungsgesetzen für Behinderte auf die Tagesordnung kam. Demonstrationen, phantasievolle Aktionen, Diskussionsrunden und Unterschriftensammlungen prägten fortan den Protesttag und sorgten immer wieder dafür, dass das Thema der Gleichstellung behinderter Menschen in den Blickpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit gelangte.
Die europaweiten Aktionen führten letztendlich zur Aufnahme von Antidiskriminierungsbestimmungen in den Amsterdamer Verträgen.
Mittlerweile beschäftigt die UN Menschenrechtskonvention immer mehr Menschen mit Behinderungen. In ihr sind wichtige Grundsätze und Rechte behinderter Menschen formuliert, die auch hier viele Verbesserungen bringen können.In diesem Jahr lautet das Motto „Einfach für alle – Gemeinsam für eine barrierefreie Stadt“.

In Holland ist Bevrijdingsdag
Es handelt sich dabei um einen gesetzlichen niederländischen Feiertag, der jährlich am 5. Mai begangen wird und das Ende der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg feiert. Verbunden sind die Feierlichkeiten mit Gedenkfeiern, die von dem Nationale Dodenherdenking (Nationaler Volkstrauertag) am Vortag eingeleitet werden.

Kodomo no Hi
heißt nicht etwa „Die Kondome sind ausverkauft“, sondern Kindertag und der findet in Japan statt. Es ist ein Tag an dem die Persönlichkeit der Kinder respektiert und ihre Freude gefeiert werden soll. An diesem Tag hissen die Familien die Koi-Nobori („Karpfenfahne“): eine große, schwarze für den Vater, eine rote für die Mutter, je eine blaue für jeden Jungen (oder jedes Kind). Die im Wind ähnlich einer Wetterfahne drehbar angebrachten Karpfen zollen auch vom Wunsch nach Stärke des Jungen, der wie der Karpfen gegen den Strom schwimmen muss.

Schließlich ist in D noch Tag des herzkranken Kindes
Seit Gründung des Bundesverbandes Herzkranke Kinder 1993 wird der „Tag des herzkranken Kindes“ jedes Jahr mit bundesweiten Aktionen begangen.

Ansonsten am 5. Mai:
2020 - Das Bundesverfassungsgericht beanstandet die milliardenschweren Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank. Die EZB müsse dafür Begründungen liefern, ansonsten dürfe die Deutsche Bundesbank sich nicht beteiligen. Der Europäische Gerichtshof hatte das Kaufprogramm gebilligt.

2017 - In Shanghai startet das erste zweistrahlige Passagierflugzeug aus chinesischer Produktion zu seinem Jungfernflug. Die Comac C919 hat Platz für 168 Reisende.

2016 - London hat zum ersten Mal einen muslimischen Bürgermeister gewählt. Der Labour-Politiker Sadiq Khan setzte sich gegen seinen konservativen Rivalen Zac Goldsmith mit deutlichem Vorsprung durch.

2013 - Zwei Schiffe der deutschen Marine werden sich im Mittelmeer an der Rettung von Flüchtlingen in Seenot beteiligen, teilt das Bundesverteidigungsministerium mit.

2012 - Mehr als zehn Jahre nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 beginnt das Verfahren gegen die fünf mutmaßlichen Hauptverantwortlichen.

2010 - Bei Demonstrationen in Griechenland gegen das Sparprogramm der Regierung beteiligen sich allein in Athen nach unterschiedlichen Angaben zwischen 100 000 und mehr als 200 000 Menschen.

2009 - Das Europaparlament stimmt in Straßburg für ein europaweites Einfuhr- und Handelsverbot von Robbenprodukten.

2005 - Das Datum 05.05.05 veranlasst ungewöhnlich viele Paare, diesen Tag für ihre Heirat zu wählen. Doch nicht alle kommen zum Zug, da der 5. Mai auf Christi Himmelfahrt fällt und manches Standesamt geschlossen bleibt.

2004 - Pablo Picassos Gemälde „Junge mit Pfeife“ ist das bis dahin teuerste Bild der Welt. Es wird in New York für umgerechnet 85,7 Millionen Euro versteigert.

2000 - Trotz Bedenken der Kirche eröffnet die katholische Laienorganisation Donum Vitae in Homburg an der Saar ihre erste Konfliktberatungsstelle für Schwangere.

1999 - Überschattet von der Krise im Kosovo feiern Vertreter aus den 41 Mitgliedsländern des Europarates in London das 50-jährige Bestehen der Organisation.

1995- Der Londoner Filmproduzent Ray Santilli veröffentlicht den so genannten Santilli-Film, der die angebliche Autopsie eines Außerirdischen des Roswell-Zwischenfalls zeigt, und löst damit eine breite Debatte um Außerirdische aus. Jahre später entpuppt sich der Film als Phantasieprodukt.

1984 - Itaipú, das bis dahin größte Wasserkraftwerk der Welt an der Grenze zwischen Paraguay und Brasilien, wird offiziell in einem ersten Abschnitt in Betrieb genommen.

1981 - Im Gefängnis Maze bei Lisburn in Nordirland stirbt am 66. Tag der während des Hungerstreiks der IRA ins Unterhaus gewählte Bobby Sands. Nach seinem Tod kommt es zu gewaltsamen Demonstrationen und Zusammenstößen mit britischen Polizeitruppen.

1980 - Nachdem eine Geisel ermordet worden ist, stürmen auf Befehl von Premierministerin Margaret Thatcher 30 Mitglieder des britischen SAS die von irakischen Terroristen besetzte iranische Botschaft in London. Fünf der sechs Terroristen und eine Geisel kommen bei der 15 Minuten dauernden Aktion ums Leben.

1966 - Als erste deutsche Mannschaft gewinnt Borussia Dortmund einen Fußball-Europapokal. Das Team gewinnt in Glasgow mit 2:1 n.V. gegen den FC Liverpool und sichert sich so den Europapokal der Pokalsieger. Das Siegtor erzielt Reinhard Libuda.

1955 - Mit dem Inkrafttreten der »Pariser Verträge« von 1954 erlangt die Bundesrepublik Deutschland (eingeschränkte) Souveränität (staatliche Selbständigkeit). Die drei westlichen Besatzungsmächte behalten sich jedoch Sonderrechte vor. So verfügen sie weiterhin über das Recht, im Falle eines Notstands die Regierungsgewalt zu übernehmen. Die Bundesrepublik wird außerdem Mitglied der NATO.

1949 - Die Vertreter von 10 Europäischen Staaten unterfertigen in London den Londoner Zehnmächtepakt, mit dem der Europarat gegründet wird. Er ist für seine Mitgliedsstaaten ein Forum für Debatten über allgemeine europäische Fragen. Seit 1964 wird zur Erinnerung an diesen Tag der Europatag begangen.

1945 - Das KZ Mauthausen wird gemeinsam mit seinen Nebenlagern in Gusen als letztes Konzentrationslager des Großdeutschen Reichs durch alliierte Soldaten befreit. Aus diesem Anlass wird in Österreich der 5. Mai seit 1998 als Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Maßgeblichen Anteil an der Befreiung hat der IKRK-Mitarbeiter Louis Häfliger, der damit auch die Ermordung tausender Häftlinge im unterirdischen Flugzeugwerk verhindert; hierfür wird er später wegen Verletzung der Neutralität vom IKRK verurteilt und entlassen.

1921 - Die französische Modeschöpferin Coco Chanel präsentiert am 5. Tag des 5. Monats die Parfümmarke Chanel Nº 5, eines der ersten synthetisch hergestellten Parfüms.

1842 - Ein Großbrand zerstört weite Teile der Hamburger Innenstadt.

Geburtstage:
Chris Brown – 32, amerikanischer Sänger, Songschreiber, Rapper und Tänzer (u. a. „Run It!“ 2005, „No Air“ 2008, „Forever“ 2008, „Yeah 3x“ 2010, „Turn Up the Music“ 2012, „Don’t Wake Me Up“ 2012),
Adele – 33, seit 2010 international sehr erfolgreiche britische Pop-Sängerin, Songschreiberin (u. a. Album „21“ 2011 mit „Rolling in the Deep“ 2010) und achtfache Grammy-Gewinnerin,
und Heike Henkel – 57, zu Beginn der 1990er-Jahre sehr erfolgreiche ehemalige deutsche Hochspringerin, die in drei Jahren Europa- und Weltmeisterin sowie Olympiasiegerin (1990–1992) wurde,
Peter Rubin - 79, deutscher Schlagersänger (Azzuro).

Quellenangaben

Freitag, 6. Mai
Hallo zusammen :slight_smile:
Wochenmitte liegt hinter uns - jetzt geht’s arbeitszeitmäßig rasch bergab. Wettermäßig passiert leider nicht unbedingt das Gegenteil, dafür freuenb sich möglicherweise Bauern und Gärtner, aber wir Normalos kriegen am Wochenende voraussichtlich auch mal wieder unser Lieblingswetter.
Angenehmen Donnerstag!

Hier noch was zu lesen:
=> Aussetzung bei Corona-Vakzinen - Union hadert mit Bidens Patent-Vorstoß: Der Vorstoß der USA zur Aussetzung von Impfstoff-Patenten stößt eine breite Debatte an. Viele Länder begrüßen den Vorschlag, die UN sind begeistert. Doch es gibt auch kritische Stimmen, etwa aus der Unionsfraktion oder von den forschenden Pharmafirmen.

=> Merkel fordert weltweite CO2-Bepreisung: Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts könnte der Preis auf CO2 in Deutschland schneller steigen. Kanzlerin Merkel ist jedoch dafür, das Prinzip international auszuweiten. Sie ist von dem Lenkungsinstrument überzeugt.

=> Berliner CDU zerlegt sich über Maaßen: In der Hauptstadt-CDU tritt der Richtungsstreit offen zutage. Ein Ex-Fraktionschef im Landesparlament verlässt wegen Maaßen die Partei. Ein Direktkandidat für den Bundestag beklagt einen Rechtsruck - und wirbt mit einem Foto mit Gregor Gysi.

Spruch des Tages:

Heute ist Internationaler Anti-Diät-Tag
Der Anti-Diät-Tag wurde aus Protest gegen den Schlankheitswahn von Betroffenen ins Leben gerufen. Den Aktivisten geht es dabei um das Wohlfühlgewicht und nicht um das durch die Medien verbreitete Idealbild, das als nicht erfüllbar angesehen wird. Fast jeder dritte Deutsche hat schon mal eine Diät gemacht, knapp die Hälfte würde gerne abnehmen – das ergab eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach aus dem Jahr 2014. Auch die britische Autorin und Feministin Mary Evans Young verspürte offenbar den Druck, schlank sein zu müssen. Nach einer überstandenen Magersucht-Erkrankung machte sie sich gegen Diäten stark: seit 1992 gibt es den internationalen Anti-Diät-Tag.
Die Ziele des Anti-Diät-Tages sind:
• die Würdigung der Vielfalt von natürlichen Größen- und Gewichtsunterschieden
• das kritische Hinterfragen von Schönheitsidealen
• Hilfe gegen die Diskriminierung von Übergewichtigen und Fettsüchtigen
• Aufklärungsarbeit bezüglich der Gesundheitsgefahren von Diäten und der Ineffizienz kommerzieller Diäten und Diätprodukte
• das Aufzeigen eines Zusammenhangs zwischen Diäten und Gewalt gegen Frauen
• Gedenken der Opfer der Adipositaschirurgie

Heute gibt’s mit dem Eta-Aquariiden-Maximum
mal wieder eine Sternschnuppennacht, bei der aktuellen Wetterlage nicht sehr vielversprechende Aussichten, dass man davon was mitkriegt.
Wenn der Radiant der Eta-Aquariiden, der Komet Halley, sich in dem Teil seiner Umlaufbahn befindet, welcher der Sonne am nächsten ist, wird auf der Erde das Eta-Aquariden Maximum verzeichnet. Etwa zehn bis 15 Sternschnuppen pro Stunde erleuchten dann den Himmel.
Je weiter südlichsich der Betrachter befindet, desto besser sind die Eta-Aquariden zu sehen. Die größten Chancen auf ein Maximum an leuchtenden Meteoren gibt es kurz vor der Morgendämmerung. Der typisch leuchtende Schweif der Sternschnuppen sieht zu diesem Zeitpunkt am längsten aus.


Noch ein wichtiger Nachtrag: Nacktgartentag (World Naked Gardening Day)
Ist zwar schon ein paar Tage her - er war in diesem Jahr am letzten Samstag - er ist aber von solch zentraler Bedeutung für die Menschheit, dass ich ihn noch erwähnen möchte. Es gibt ihn wohl seit 2004 und er wird am ersten Samstag im Mai begangen. O-Ton von den Gründern dieses Tages: According to the group who founded WNGD, first of all, it’s fun! Second only to swimming, gardening is at the top of the list of family-friendly activities people are most ready to consider doing nude. Moreover, our culture needs to move toward a healthy sense of both body acceptance and our relation to the natural environment. Gardening naked is not only a simple joy, it reminds us–even if only for those few sunkissed minutes–that we can be honest with who we are as humans and as part of this planet.
Boah, da hat die freizügige Gartenarbeit sicher am letzten Wochenende ordentlich Überwindung gekostet.

Ansonsten am 6. Mai:
2017 - Die islamistische Terrormiliz Boko Haram lässt 82 von 276 Schulmädchen frei, die 2014 im Norden Nigerias entführt wurden. Im Gegenzug entlässt die Regierung einige Rebellen aus der Haft.

2014 - Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer kündigt an, dass er vom US-Pharmaunternehmen Merck & Co die Sparte mit rezeptfreien Medikamenten für 14,2 Milliarden Dollar erwerben wird.

2013 - Vor dem Oberlandesgericht in München beginnt der Prozess um die Mordserie der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU).

2012 - Der Sozialist François Hollande gewinnt mit 51,6 Prozent die Präsidentenwahl in Frankreich. Amtsinhaber Nicolas Sarkozy erreicht 48,4 Prozent.

2010 - An der New York Stock Exchange kommt es während des Handels zum größten Verlust nach Punkten gemessen im Laufe eines Handelstages (fast 1000 Punkte). Dieser Verlust konnte im Laufe einer Viertelstunde zu einem Großteil wieder ausgeglichen werden. Bekannt wurde das Ereignis unter dem Namen Flash Crash.

2006 - Der FC Bayern München spielt in der 1. Bundesliga gegen den Abstiegskandidaten 1. FC Köln 1:1 Remis und sichert sich so vorzeitig die deutsche Meisterschaft. Es ist der 20. Titelgewinn für den FC Bayern München, der damit auch Rekordmeister ist. Der 1. FC Köln steigt am Ende der Saison in die 2. Bundesliga ab.

2004 - Der Bundestag beschließt eine Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes, nach der die Bundesregierung beim Verkauf deutscher Rüstungsfirmen ins Ausland künftig ein Veto einlegen kann.

2002 - Der niederländische Politiker Pim Fortuyn, Spitzenkandidat der rechts-populistischen Lijst Pim Fortuyn, wird in Hilversum vom Tierschutz-Aktivisten Volkert van der Graaf erschossen. Das Attentat führt zu Ausschreitungen in Den Haag.

1994 - Der französische Staatspräsident François Mitterrand und die britische Königin Elizabeth II. eröffnen offiziell den Eurotunnel unter dem Ärmelkanal.

1994 - Die Regierungsangestellte Paula Jones reicht bei Gericht eine Klage ein, in der sie US-Präsident Bill Clinton der sexuellen Belästigung beschuldigt.

1990 - Aus den ersten freien Kommunalwahlen in der Deutschen Demokratischen Republik geht die CDU als stärkste Kraft vor der SPD und der PDS hervor, sie muss im Vergleich zur Volkskammerwahl am 18. März allerdings Stimmenverluste hinnehmen.

1974 - Willy Brandt gibt nach einer Tagung der SPD-Spitze in der Kurt-Schumacher-Akademie in Bad Münstereifel wegen der Affäre um den DDR-Agenten Günter Guillaume in seinem Kabinett offiziell seinen Rücktritt als Kanzler der Bundesrepublik Deutschland bekannt.

1945 - Mit Kurt Schumacher wird in Hannover erstmals nach dem Ende des Regimes der Nationalsozialisten in Deutschland der Vorsitzende einer örtlichen SPD gewählt, obwohl in der britischen Besatzungszone die Bildung von Parteien noch verboten ist.

1940 - Der amerikanische Schriftsteller John Steinbeck erhält den Pulitzer-Preis für seinen Roman „Früchte des Zorns“.

1937 - Das Luftschiff Hindenburg explodiert in 200 Fuß Höhe beim Landemanöver in Lakehurst (USA). 36 Menschen sterben. Das Luftschiff Hindenburg war der größte Zeppelin der Welt. Der Unfall bedeute für lange Zeit das Ende der Zeppelin-Ära. Die Hindenburg war am 3. Mai in Frankfurt gestartet, an Bord befanden sich 36 Passagiere und 61 Besatzungsmitglieder. Unter den Todesopfern ist auch ein Mitglied der Bodenbesatzung.

1889 - Auf der Pariser Weltausstellung wird das neue Wahrzeichen von Paris vorgestellt: der Eiffelturm (»Tour Eiffel«). Die von dem Architekturbüro »Bureau d’études« von Alexandre Gustave Eiffel (1832-1923) entworfene und in 2jähriger Bauzeit errichtete Stahlgitterkonstruktion ist mit 301,7 Metern das seinerzeit höchste Bauwerk der Welt. Es wiegt 9.700 Tonnen, besteht aus 18.000 Einzelteilen und wird mit 2,5 Millionen Nieten zusammengehalten. Die Idee für den Turm haben zwei Mitarbeiter Eiffels, Maurice Koechlin und Emile Nougier, sie stellen auch die ersten Berechnungen an. 50 Ingenieure konstruieren unter der Leitung Eiffels die verschiedenen Komponenten des Turms, von denen keines schwerer als 3 Tonnen ist. Die Errichtung des Turms beginnt im Januar 1887, indem man 15 Meter lange, 6,60 Meter breite und 2,10 Meter tiefe, mit Beton gefüllte Stahlkästen im Untergrund versenkt. Auf diesen Fundamenten wird der Turm errichtet. 230 Männer arbeiten an dem Turm, von denen 100 die Einzelteile herstellen und 130 mit dem Zusammenbau beschäftigt sind. Am 1. April 1888 wird die erste Plattform fertig gestellt, Ende März 1889 hat er seine volle Höhe erreicht. 1957 wird der Turm durch eine Fernsehantenne auf 320,8 Meter erhöht.

1851 - Der amerikanische Arzt John Gorrie erhält ein Patent auf die von ihm erfundene Kältemaschine. Er wird verlacht und hat keinen wirtschaftlichen Erfolg damit.

Geburtstage:
George Clooney – 60, amerikanischer Schauspieler (u. a. „ER“ 1994–1999, „Ocean’s Eleven“ 2001, „Syriana“ 2005), Drehbuchautor, Produzent, Regisseur und Oscar-Preisträger,
Tony Blair – 68, britischer Labour-Politiker, ehemaliger Vorsitzender seiner Partei (1994–2007) und Premierminister des Vereinigten Königreichs (1997–2007),
außerdem Bob Seger (76) und Wolke Hegenbarth (40)

Quellenangaben

Freitag, 7. Mai
Hallo zusammen :slight_smile:
Freitag - endlich bist du wieder da, und fast schon wieder vorbei. Vor lauter Stress hab ich die Zeit vergessen und komme erst jetzt zu den Infos.
Better late than never.
Rutscht gut ins WE

Hier die Abendzeitung
=> Amnesty nimmt Verdikt über Nawalny zurück: Als Nawalny Hilfe braucht, lässt ihn Amnesty im Regen stehen. Weil sich der Putin-Gegner als junger Mann unkorrekt geäußert hat, erkennt man ihm den Status „politischer Gefangener“ ab. Die Menschenrechtler sind dabei möglicherweise auf Moskauer Propaganda hereingefallen. Nun rudern sie zurück.

=> Aufholpaket erreicht Kinder kaum: „Die Bürokratie ist scheußlich“ - Kinder bleiben die großen Verlierer der Pandemie. Daran ändert auch das neue Aufholpaket der Bundesregierung nur wenig. Denn gerade arme Familien, die davon profitieren sollen, kommen vor lauter Bürokratie nicht an die Hilfen.

=> Briten schauen gespannt auf Schottland: Ganz Großbritannien blickt gebannt auf Schottland. Dort läuft noch die Auszählung zur Regionalwahl, die zu einem neuen Unabhängigkeitsreferendum führen könnte. Ein klarer Trend ist bislang nicht erkennbar. Doch bald schon könnten aus bestimmten Wahlkreisen womöglich entscheidende Hinweise kommen.

Spruch des Tages:

In den USA ist Nationaler Tourismus-Tag
Der Tag wird im Rahmen der nationalen Reise- und Tourismus-Woche begangen, die jedes Jahr in der ersten vollen Mai-Woche stattfindet. Diese Woche wurde vom US-Kongress in 1983 beschlossen und 1984 erstmals begangen, nachdem Präsident Ronald Reagan die Bevölkerung dazu aufrief, sie zu feiern. Viele touristische Einrichtungen veranstalten Events rund um den Tourismus-Tag und weisen dabei unter anderem auf die große Bedeutung des Tourismus auf die eigene Region hin. Jedes Jahr wird der nationale Tourismus-Tag unter ein eigenes Motto gestellt, das in den USA dann landesweit umgesetzt wird.
In diesem Jahr wird dieser Tag vor allem digital oder mit dem Finger auf dem Atlas oder Globus zelebriert.

In Russland wird heute der Tag des Radios gefeiert.
Der Tag des Radios ist ein ehemals sowjetischer und jetzt russischer Gedenktag. Er wird seit 1945 jährlich jeweils am 7. Mai begangen und bezieht sich auf die erste erfolgreiche Vorführung einer Funkübertragung, am 7. Mai 1895 durch Alexander Popow in Sankt Petersburg.
Alexander Stepanowitsch Popow war ein russischer Physiker und Pionier der Funktechnik. Auf einem Treffen der Russischen Gesellschaft für Physik und Chemie in Petersburg schilderte er seine Versuche über den Empfang elektrischer Schwingungen auf Entfernungen und führte erstmals in der Welt einen solchen Empfänger dafür vor.

Ebenfalls in den USA wird heute der Nationale Masturbations Tag gefeiert
Er wurde von der Sex-Shop-Kette “Good Vibrations” mit Unterstützung von Sexualwissenschaftlern im Jahre 1995 als Protest gegen die soziale Stigmatisierung von Masturbation ins Leben gerufen. Masturbation wurde zum Geburtsrecht und das “Recht auf den Orgasmus” zum “unveräußerlichen konstitutionellen Recht” erklärt. Ich habe versucht, noch etwas mehr über diesen Tag heraus zu finden, kriege allerdings beim Googeln mit diesem Stichwort überraschenderweise nur allerhand schlüpfrige Seiten aufgedeckt.
Immerhin eine interssante und aktuelle Nachricht gibt es dazu aus Deutschland: Unter der Überschrift „100 Deutsche sterben pro Jahr bei der Masturbation“ schreibt der Luxenburger L’essentiel: Ein «einfacher» Höhepunkt reicht vielen Menschen nicht beim Sex. Sie suchen den besonderen Kick und greifen dabei oft auch zu bizarren und vor allem gefährlichen Methoden.
Laut dem Brandenburger Rechtsmediziner Harald Voß zählt Lust durch Sauerstoffmangel, der sogenannten Hypoxyphilie, zu den häufigsten Ursachen bei einem «autoerotischen Unfall». Pro Jahr sterben so in Deutschland etwa 100 Menschen bei der Selbstbefriedigung.

Ergänzend hier noch ein Bild des genialen F.K. Waechter:

Erwähnenswert ist noch der Ohne-Hose-Tag
Die No-Pants-Bewegung kommt aus den USA und ist auf deutsch etwa als Ohne Hose zu verstehen. Sie kennt zwei Jahrestage, den No Pants Day („Ohne-Hose-Tag“) und den No Pants Subway Ride („Ohne-Hose-U-Bahn-Fahrt“), an denen die Teilnehmer in der Öffentlichkeit keine Hosen tragen und sich dabei so benehmen, als sei diese Kleiderordnung selbstverständlich.
Der No Pants Day findet am ersten Freitag im Mai statt - also heute, der No Pants Subway Ride findet im Januar an einem Tage statt, der circa einen Monat im Vorfeld von der Gruppe Improv Everywhere verkündet wird.
Die genaue Entstehungsgeschichte des No Pants Day ist unbekannt. Eine Version ist, dass 1986 ein Arbeitnehmer in New York aus Versehen seine Hose vergessen hatte anzuziehen und sich derart spärlich bekleidet in die U-Bahn begab. Andere Quellen berichten, College-Studenten aus Austin hätten diesen Trend aus Spaß initiiert, der seit dem Jahr 2000 immer mehr Länder erobert.
Das Datum fällt auf den ersten Freitag im Mai, weil sich hier das Frühjahrssemester in den USA dem Ende neigt.
Hier gibt’s einen ausführlichen Bericht zum diesjährigen No-Pants-Subway-Ride in Berlin im Januar letzten Jahres.

Zwei Gedenktage, die immer am 1. Freitag im Mai - also heute - statt finden:
Da war Weltraum-Tag
Der Weltraumtag wurde 1997 von dem US-Amerikanischen Technologiekonzern Lockheed Martin Corporation ins Leben gerufen, um die die jungen Amerikaner zu motivieren Mathematik und andere Wissenschaftliche Fächer zu studieren. Der ehemalige Astronaut Senator John Glenn hat den Weltraumtag im Jahr 2001 zu einem internationalen Aktionstag ausgeweitet. Mit dem Tag Interesse rund um den Weltraum und die Wissenschaft geschaffen werden.

Außerdem findet seit 1982 der Welt-Tuba-Tag jährlich am ersten Freitag im Mai statt
… in Anerkennung der Tubisten, die sich täglich mit vielerlei Schwierigkeiten auseinander setzen müssen.
Was sind das für Schwierigkeiten, mit denen speziell Tubisten zu tun haben? Tubisten haben ganz offensichtlich Schwierigkeiten wegen der Größe und des Gewichts ihres Musikinstruments. Noch viel schlimmer aber ist das Vorherrschen einer bestimmten, immer gleichen Haltung vieler Menschen gegenüber Tubisten und deren Funktion in musikalischen Formationen.
Hören Nicht-Tubisten und besonders musikalische Laien das Wort „Tuba“, kommt meist und dann oft reflexartig der dümmliche Satz „Und die Tuba spielt der Huber.“
Leider denken viele jener Menschen, die Tuba sei lediglich ein großer Apparat, der nur drei oder vier verschiedene, hupenähnliche, laute, tiefe Töne produziere, der leicht zu beherrschen sei, keinerlei musikalische Bedeutung hätte und eigentlich nur mitgeschleppt werde, weil er einfach außerordentlich beeindruckend aussieht. Was Tubisten anbetrifft, haben viele Menschen noch die alte stereotype Vorstellung, Tubisten seien nur deshalb Tubisten geworden, weil sie an anderen Musikinstrumenten versagt und dort ihr mangelhaftes musikalischen Talent offenbart hätten, seien im Grunde also „taube Schellen“, könnten nicht bis 7 zählen, hätten keinerlei Persönlichkeit, seien lediglich groß und stark, hätten Pferde-Lungen und grundsätzlich massives Übergewicht, machten beim „Musizieren“ dicke Backen, tränken ausschließlich Bier und davon dann reichlich und hielten das Trinken anderer Getränke für bewusste Selbstvergiftung.

Hier noch was Historisches für den 7. Mai:
2018 - Der als «Vater Beimer» bekannt gewordene Schauspieler Joachim H. Luger kündigt seinen Ausstieg aus der «Lindenstraße» an. Er gehörte seit der ersten Folge im Jahr 1985 zum Ensemble der ARD-Serie.

2017 - Emmanuel Macron gewinnt den zweiten Durchgang der französischen Präsidentenwahl mit 66,1 Prozent der Stimmen. Die Rechtspopulistin Marine Le Pen kommt auf 33,9 Prozent.

2017 - Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein verliert die rot- grüne Regierung ihre Mehrheit. CDU-Wahlgewinner Daniel Günther bildet am 28. Juni eine «Jamaika»-Koalition aus Union, FDP und Grünen.

2016 - Im US-Bundesstaat Florida kommt es zu einem tödlichen Unfall mit einem Elektroauto der Marke Tesla, das von einem Assistenzsystem gesteuert wird.

2015 - Ein US-Bundesgericht in New York erklärt das massive Sammeln von Telefon- und Internet-Metadaten durch den Geheimdienst NSA für illegal.

2012 - Wladimir Putin wird im Kreml als neuer Präsident Russlands vereidigt. Putin war bereits von 2000 bis 2008 Präsident.

2009 - Der tschechische Präsident Vaclav Klaus verweigert auch nach der Zustimmung des Senats die Ratifizierung des EU-Reformvertrags. Er sieht die Souveränität seines Landes gefährdet und macht seine Unterschrift vom Ausgang eines neuen Referendums in Irland abhängig.

2007 - Der deutsche Bundespräsident Horst Köhler lehnt den Antrag des Ex-RAF-Terroristen Christian Klar auf Begnadigung ab. Der Mörder des Bankiers Jürgen Ponto muss seine lebenslange Strafe noch bis 2009 absitzen. Auch dem Gnadengesuch der früheren Terroristin Birgit Hogefeld gibt das Staatsoberhaupt nicht statt.

2004 - Mit der Eröffnung der ersten Endmontagelinie für den A380 gibt Airbus in Toulouse den Startschuss für die Serienfertigung des größten Verkehrsflugzeugs aller Zeiten.

2004 - Überraschend schnell beschlossene Verfassungsänderungen in der Türkei sollen die Chancen für Verhandlungen bezüglich eines späteren EU-Beitritts erhöhen. Unter anderem wird damit die Todesstrafe in allen Fällen abgeschafft.

1999 - Der deutsche Bundestag beschließt die „doppelte Staatsbürgerschaft“: Kinder ausländischer Eltern müssen sich bis zum 23. Geburtstag für eine Staatsangehörigkeit entscheiden.

1999 - In der Nacht auf den 8. Mai werden vier GPS-gesteuerten Bomben eines B-2 Bombers auf die Botschaft Chinas in Belgrad abgeworfen, wobei vier Botschaftsangestellte getötet und fünf schwer verletzt werden. Dieser Zwischenfall führt zu einer schweren Krise zwischen den USA und China.

1994 - Die norwegische Polizei entdeckt das knapp drei Monate zuvor aus der Osloer Nationalgalerie gestohlene Gemälde „Der Schrei“ von Edvard Munch in einem Hotel südlich der norwegischen Hauptstadt.

1989 - In der DDR finden Kommunalwahlen statt. Bürgerrechtler können Wahlfälschung nachweisen, der Protest gegen die manipulierten Wahlen ist ein wichtiger Auslöser für die Ereignisse im Herbst 1989.

1986 - Im Finale des Europapokals der Landesmeister besiegt Steaua Bukarest in Sevilla den FC Barcelona mit 2:0 nach Elfmeterschießen und ist damit der erste osteuropäische Sieger dieses Wettbewerbes; Steauas Torhüter Helmuth Duckadam hält dabei alle vier Strafstöße Barcelonas.

1954 - Die Franzosen erleiden eine entscheidende Niederlage im »Indochina-Krieg« gegen die Vietnamesen. Nach 56-tägiger Belagerung fällt die französische Festung Dien Bien Phu. Die Verluste der Franzosen sind hoch: 16.000 französische Soldaten sterben, werden verwundet oder geraten in Gefangenschaft. Frankreich gerät unter politischen Druck.

1945 - Die Gesamtkapitulation der Deutschen beendet den Zweiten Weltkrieg in Europa. Im Hauptquartier Dwight D. Eisenhowers in Reims unterzeichnen Generaloberst Alfred Jodl (1890-1946), Großadmiral Hans-Georg von Friedeburg (1895-1945) und General Wilhelm Oxenius die deutsche Gesamtkapitulation, die am 8. Mai 1945 um 23:01 Uhr in Kraft tritt. Am 9. Mai erfolgt, auf Betreiben der Sowjetunion, die Unterzeichnung der Kapitulationsurkunden durch Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel (1882-1946), Großadmiral Hans-Georg von Friedeburg (1895-1945) und Generaloberst Hans-Jürgen Stumpff (1889-1968) in Berlin-Karlshorst.

1915 - Das deutsche U-Boot »U 20« torpediert vor der irischen Küste das britische Passagierschiff »RMS Lusitania«, das kurz darauf sinkt. Bei dem Unglück sterben 1.198 Menschen, darunter auch 128 Amerikaner. Prominentes Opfer ist der amerikanische Millionärssohn Alfred G. Vanderbilt. Während der ehemalige US-Präsident Theodore Roosevelt (1858-1919) den Krieg gegen Deutschland fordert, ist der Amtsinhaber Thomas Woodrow Wilson (1856-1924) strikt dagegen. Er verlangt allerdings, dass die Deutschen die Torpedierung als Bruch des internationalen Rechts anerkennen und Schadenersatz leisten. Für die Deutschen ist die »Lusitania« ein Kriegsschiff, da sie Munition und anderes Kriegsmaterial transportierte. Die deutsche Regierung weist die Vorwürfe zurück.

1907​ - Carl Hagenbeck eröffnet in Hamburg einen Zoo, in dem wilde Tiere im Freiland gehalten werden. Der Tierpark Hagenbeck wird zum Vorbild für weitere Zoos beim Verzicht auf Käfige

1866 - Der Tübinger Student Ferdinand Cohen-Blind verübt Unter den Linden in Berlin ein Attentat auf Otto von Bismarck mit dem Ziel den drohenden Bruderkrieg gegen Österreich abzuwenden. Bismarck wird kaum verletzt und entwaffnet den Attentäter anschließend selbst. Dieser begeht in der Nacht im Polizeigewahrsam Selbstmord.

Geburtstage:
Carmen Thomas – 75, deutsche Journalistin und die erste weibliche Moderatorin einer Sportsendung im deutschen Fernsehen („Das aktuelle Sportstudio“ 1973–1974)
Gerhard Polt - 79, deutscher Kabarettist.

Quellenangaben

Samstag, 8. Mai
Guten Nachmittag zusammen :slight_smile:
Das Wochenende ist angebrochen - wettermäßig bringt es schon eine Ahnung des für morgen versprochenen Temperatursprungs nach oben, aber für ne Gartenparty reicht’s noch nicht, gottseidank, dürfen wir ja eh nicht!
Erholsamen Samstag!

Hier das Neueste:
=> Großbritannien verweigert EU-Bürgern Einreise: Ein erklärtes Ziel des Brexit war die Freizügigkeit auf dem britischen Arbeitsmarkt einzuschränken. Das bekommen nun immer öfter EU-Bürger zu spüren. Einem Medienbericht zufolge werden vor allem junge Leute an der Einreise gehindert oder bekommen Auflagen, schnell wieder auszureisen.

=> Trump-Regierung überwachte Journalisten: Dass der ehemalige US-Präsident Trump kritische Berichte über sich nicht besonders gern sieht, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Nun kommt heraus, dass während seiner Amtszeit Journalisten bespitzelt wurden. Der „Washington Post“ zufolge sind drei ihrer Reporter betroffen.

=> Seehofer macht Laschet Druck: Bei Innenminister Seehofer stehen die Zeichen auf Ruhestand. Der 71-Jährige steht nicht mehr für ein mögliches Laschet-Kabinett zur Verfügung, ruft den Unions-Kandidaten jedoch dazu auf, schnell ein „knackiges Programm für die Zukunft“ vorzustellen.

Spruch des Tages:

Heute ist auch Tag der Befreiung,
ein Gedenktag, an dem der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht und damit dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa gedacht wird. In der DDR war er von 1950 bis 1966 und im Jahr 1985 gesetzlicher Feiertag. Seit 2002 ist er gesetzlicher Gedenktag in Mecklenburg-Vorpommern.
In der Bundesrepublik Deutschland ist der 8. Mai kein Feiertag, dennoch finden bis heute insbesondere zu „runden“ Jahrestagen des 8. Mai 1945 entsprechende Veranstaltungen statt. Große Beachtung fand 1985 die Rede des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker vor dem Deutschen Bundestag zum 40. Jahrestag. 2005 fand in Berlin zum 60. Jahrestag ein „Tag der Demokratie“ statt. In anderen am Zweiten Weltkrieg beteiligten Staaten wird der Jahrestag des Kriegsendes als Feiertag begangen, so in Frankreich, Tschechien und der Slowakei.

Damit verbunden sind auch die Tage des Gedenkens und der Versöhnung für die Opfer des Zweiten Weltkrieges (heute und morgen)
Diese wurden am 22. Dezember 2004 durch die Vereinten Nationen (UN) initiiert. Als Datum wurde jenes der Kapitulation der deutschen Streitkräfte und des damit eingetretenen Kriegsendes gewählt. An diesem Tag werden die Mitgliedsstaaten der UN dazu angehalten, die Opfer des Krieges angemessen zu würdigen. Etwa 65 Millionen Menschen verloren während des Zweiten Weltkrieges ihr Leben. Über die Hälfte davon waren Zivilisten, die zum Beispiel durch Bombardierungen von Großstädten ums Leben kamen oder aufgrund mangelnder Lebensmittelversorgung verhungerten. Am schlimmsten betroffen waren dabei die Sowjetunion mit etwa 27 Millionen Toten und China mit insgesamt rund 13 Millionen Toten.

Außerdem ist Weltrotkreuztag,
ein inoffizieller internationaler Gedenk- und Feiertag. Er wird jährlich am 8. Mai, dem Geburtstag von Henry Dunant, dem Begründer der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, begangen.
Die Ursprünge dieses Gedenk- und Feiertages liegen im Jahr 1922. Damals gab es in der Tschechoslowakischen Republik innenpolitische Konflikte. An Ostern dieses Jahres rief die tschechoslowakische Rotkreuz-Gesellschaft eine dreitägige Waffenruhe aus. Daraus entstand die Idee, jedes Jahr einen Tag des Friedens zu begehen. Dieser Tag wurde „Rotkreuz-Frieden“ genannt.

Dann ist noch Weltzugvogeltag
„Sing, Fly, Soar – Like a Bird!" ist das Thema des diesjährigen Weltzugvogeltags, einer jährlichen globalen Kampagne, die das Bewusstsein für Zugvögel und die Notwendigkeit einer internationalen Zusammenarbeit zu deren Schutz schärfen soll.
In diesem Jahr konzentriert sich die Kampagne auf den Vogelgesang und den Vogelflug, um Menschen jeden Alters auf der ganzen Welt in ihrem gemeinsamen Wunsch zu inspirieren und zu verbinden, Zugvögel zu feiern und sich in einer gemeinsamen, globalen Anstrengung zum Schutz der Vögel und der Lebensräume, die sie zum Überleben brauchen, zu vereinen.
Das Thema des Weltzugvogeltages 2021 ist eine Einladung an die Menschen überall, sich mit der Natur zu verbinden, indem sie aktiv auf Vögel hören – und sie beobachten – wo immer sie sind. Gleichzeitig appelliert das Thema an Menschen auf der ganzen Welt, ihre eigene Stimme und Kreativität zu nutzen, um ihre gemeinsame Wertschätzung für Vögel und die Natur auszudrücken.
Wissenschaftler:innen auf der ganzen Welt haben auch die Auswirkungen der Pandemie auf Vögel und andere Wildtiere untersucht. Sie haben untersucht, wie sich die „Anthropause" – der so genannte globale Stillstand menschlicher Aktivitäten als Folge der COVID-19-Pandemie – auf Vögel und andere Wildtiere auf der ganzen Welt ausgewirkt hat. Gleichzeitig haben sich Wissenschaftler:innen auch mit den positiven gesundheitlichen Auswirkungen von Vögeln und der Natur auf den Menschen beschäftigt.
Es ist klar, dass die Pandemie eine noch nie dagewesene Herausforderung für die Menschheit darstellte. Gleichzeitig hat sie aber auch ein ganz neues Bewusstsein und eine neue Wertschätzung für Vögel und die Bedeutung der Natur für unser eigenes Wohlbefinden geschaffen.

Schließlich ist noch Ohne-Socken-Tag
Freiheit für die Füße! Der Tag ist eine Chance, Deine Füße von Strümpfen und Socken zu befreien und die Zehen mal an die frische Luft zu entlassen. Neben dem befreienden Gefühl des Tages hat der Tag den Vorteil, dass am Ende der Woche weniger Wäsche zu waschen ist, was dann gleich dazu noch umweltfreundlich ist.

Ansonsten am 8. Mai:
2018 - US-Präsident Donald Trump verkündet den baldigen Ausstieg seines Landes aus dem Atomabkommen mit dem Iran. Frankreich, Deutschland und Großbritannien bedauern den Schritt und wollen an dem Vertrag festhalten. von 2015.

2015 - Die rund 240 000 Erzieher und Sozialarbeiter in kommunalen Einrichtungen in Deutschland treten in einen unbefristeten Streik. Neben Kindertagesstätten sind auch Gesamtschulen und Jugendzentren von dem Ausstand betroffen.

2013 - Die Rheinoper in Düsseldorf setzt ihre «Tannhäuser»- Inszenierung nach heftigen Protesten ab. Die Premiere hatte wegen drastischer Nazi- und Holocaust-Szenen Empörung bei vielen Zuschauern ausgelöst.

2012 - Russlands Staatsduma wählt Ex-Präsident Dmitri Medwedew zum neuen Ministerpräsidenten. Gegner protestieren gegen den Ämtertausch mit Wladimir Putin.

2007 - Israelische Archäologen unter Prof. Dr. Ehud Netzer geben die Entdeckung des Grabes Herodes des Großen bekannt. Die Suche Netzers begann 1972, der Fund gilt als archäologische Sensation. Der jüdische Geschichtsschreiber Flavius Josephus (37/38 - um 100) hatte die Grabstelle in seiner »Geschichte des jüdischen Krieges« beschrieben. Herodes (73 v.Chr.- März 4 v.Chr.), Statthalter von Galiläa, ließ unter anderem den neuen jüdischen Tempel und die Festung Masada errichten. Ihm wird in der Bibel (Matthäus 2, 16) der bethlehemitische Kindermord zugeschrieben.

2004 - Das deutsche Raumtransporter-Modell «Phoenix» beendet mit einer punktgenauen vollautomatischen Landung erfolgreich seinen Jungfernflug.

1985 - Richard von Weizsäcker hält im Deutschen Bundestag die vielbeachtete Rede Zum 40. Jahrestag der Beendigung des Krieges in Europa und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Die Aussage Befreiung vom Nationalsozialismus wird damit zur Kernaussage der nationalen Erinnerungskultur in der Bundesrepublik Deutschland.

1984 - In Großbritannien wird unterhalb von Greenwich an der Themse die bis dahin größte Flutsperre der Welt eingeweiht. Sie soll London vor Sturmfluten aus der Nordsee schützen.

1984 - Die Sowjetunion gibt den Boykott der Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles bekannt. Alle Ostblockstaaten außer Rumänien folgen diesem Boykott, der eine Retourkutsche für den Boykott der Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau durch die USA und andere westliche Staaten darstellt.

1980 - Die Gesundheitsorganisation WHO erklärt die Welt als pockenfrei[/B].

1976 - In Magic Mountain eröffnet die Stahlachterbahn Great American Revolution des schwäbischen Vergnügungsanlagenbauers Schwarzkopf GmbH. Es ist die erste Achterbahn mit einem modernen Looping.

1974 - Der 1. FC Magdeburg gewinnt in Rotterdam das Finale im Fußball-Europapokal der Pokalsieger gegen den AC Mailand mit 2:0.

1970 - Das letzte Beatles-Album Let It Be wird veröffentlicht.

1949 - Nach achtmonatigen Beratungen beschließt der Parlamentarische Rat mehrheitlich gegen die Stimmen von CSU und KPD das Deutsche Grundgesetz (GG), das jedoch vorläufig nur für die Westzone Rechtsgültigkeit erlangt.

1945 - Mit Inkrafttreten der in der Nacht zum 7. Mai in Reims unterzeichneten bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht endet der Zweite Weltkrieg in Europa (V-E-Day). Das Datum markiert zugleich die Befreiung vom Nationalsozialismus. Die in Reims vereinbarte Ratifizierung des Kapitulationsaktes durch das Oberkommando der Wehrmacht sowie die Oberbefehlshaber von Heer, Luftwaffe und Marine verzögert sich etwas und erfolgt in der Nacht zum 9. Mai im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst.

1914 - Der US-Kongress erklärt den Muttertag - 1907 von Anna Jarvis initiiert - jeweils am zweiten Sonntag im Mai zum offiziellen Staatsfeiertag.

1886 - Der Arzt und Apotheker John S. Pemberton (1833-1888) aus Atlanta (Georgia) verkauft erstmals ein von ihm entwickeltes »Tonikum« gegen Müdigkeit und Kopfschmerzen. Es ist ein Sirup, der mit Sodawasser gemischt wird. Pembertons Buchhalter, Frank M. Robinson, erfindet den Namen »Coca-Cola™« und entwirft den bekannten Coca-Cola-Schriftzug. Der Drogist Asa G. Candler erwirbt 1888 die Rechte an Coca-Cola™, 1892 erfolgt die Gründung der »Coca-Cola Company«. Coca-Cola™ wird 1893 als Schutzmarke rechtlich geschützt. Nach Deutschland kommt Coca-Cola™ 1929: am 8. April 1929 wird von der »Essener Vertriebsgesellschaft für Naturgetränke« die erste Flasche Coca-Cola™ abgefüllt.

Geburtstage:
Enrique Iglesias – 46, erfolgreicher spanischer Latino-Pop-Sänger und Songschreiber (u. a. „Bailamos“ 1999, „Hero“ 2001),
Keith Jarrett – 76, seit Anfang der frühen 1970er-Jahre einflussreicher und u. a. mit dem Polar Music Prize (2003) ausgezeichneter US-amerikanischer Jazz-Pianist und Komponist,
und David Attenborough – 95, renommierter britischer Tierfilmer und Naturforscher, der seit 60 Jahren für die BBC zahlreiche international bekannte und ausgezeichnete Dokumentationen (mit-)produzierte (u. a. „Life on Earth“ 1979, „The Living Planet“ 1984, „The Blue Planet“ 2001 und „Planet Earth“ 2006).

Quellenangaben