Tages-Infos Juni 21

Dienstag, 1. Juni
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Heute ist gewissermaßen ein Mittwoch wg der verkürzten Woche - die meisten werden wohl am Freitag einen Brückentag haben. Dazu gibt’s gratis noch Sommersonnenwohlfühl-Wetter - as wollen wir mehr?

Ein paar Schlagzeilen:
=> RKI senkt Risikobewertung auf „hoch“: Das Robert-Koch-Institut wird nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Spahn noch heute die Gefahrenlage für Deutschland von „sehr hoch“ auf „hoch“ herunterstufen. RKI-Chef Wieler und Minister Spahn zeigen sich über die positive Entwicklung erfreut, mahnen aber zur Vorsicht.

=> Hamas will über Gefangenenaustausch sprechen: Bislang hält die Feuerpause zwischen Israel und der Hamas. Damit das so bleibt, versucht Ägypten zwischen beiden Parteien zu vermitteln. Ziel ist ein langfristiger Waffenstillstand. Der Hamas ist unter anderem an einem schnellen Gefangenenaustausch gelegen. Über 5000 ihrer Kämpfer sitzen in Israel im Gefängnis.

=> Niemand fühlt sich für Kontrolle zuständig: Tausende Teststellen sind in den vergangenen Wochen in Deutschland wie Pilze aus dem Boden geschossen. Kontrollen der Anbieter gibt es bislang nicht - und das wird wohl auch von Betrügern ausgenutzt. Um die Aufgabe, das künftig zu verhindern, reißt sich niemand.

Spruch des Tages:

Außerdem jede Menge Gedenktage heute am 1. Juni:

Heute ist z.B. Kindertag
(auch Weltkindertag) ist in vielen Kulturen ein Feiertag für Kinder. Er ist zugleich ein politischer Kampftag, welcher die Bedürfnisse von Kindern in das öffentliche Bewusstsein rücken soll. Er geht zurück auf die Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder im August 1925, zu welcher 54 Vertreter verschiedener Staaten zusammenkamen und die Genfer Erklärung zum Schutze der Kinder verabschiedeten.

  • Meteorologischer Sommerbeginn
    … auf der Nordhalbkugel. Der Sommerbeginn, also der Anfang der Jahreszeit Sommer, kann entweder astronomisch, meteorologisch oder phänologisch (nach dem Entwicklungsstand der Pflanzen) bestimmt werden.

  • Weltmilchtag
    soll das Nahrungsmittel Milch als natürliches und gesundes Getränk weltweit für alle Nationen und Altersstufen im Bewusstsein halten. In diesem Jahr fällt er in eine Zeit, in der die Wellen, die die extrem niedrigen Milchpreise schlagen, tausende europäische Bäuerinnen und Bauern in die materielle Not reißen. Aktuell finden in mehreren europäischen Ländern Aktionen der Milcherzeuger statt. Auch die Kritiker machen mobil: Veganer und Tierrechtler organisieren an diesem Tag auch typischerweise Aktionen, um auf die gesundheitlichen Risiken und Tierausbeutungsaspekte der Tiermilch hinzuweisen, ähnlich wie beim Welt-Vegan-Tag.
    An den Schulen in NRW soll es demnächst die Milch sogar kostenlos geben, allerdings muss man sich dafür bewerben und dabei verdeutlichen, dass man sich auf verschiedenen Ebenen für eine Erziehung zur gesunden Ernährung einsetzt. Frisches Obst, Gemüse und Milchprodukte – mehrmals wöchentlich und ab dem Schuljahr 2021/2022 sogar komplett kostenlos: Mit der Teilnahme am EU-Schulprogramm fördert die Landesregierung die gesunde Frühstücks- und Pausenverpflegung in Kitas und Schulen. Das Schulobst- und Gemüseprogramm, das bereits am 15. März 2021 gestartet worden war, gibt es schon seit einigen Jahren. Der Programmteil Milch wird zukünftig ebenfalls kostenlos für die teilnehmenden Einrichtungen angeboten. Der bisher einzusammelnde Elternbeitrag entfällt. Ziel ist es, dass möglichst viele Kinder von dem Programm und der Unterstützung der EU-Förderung profitieren. Kinder der teilnehmenden Einrichtungen können dann während des gesamten Schul- und Kitajahres mit zwei kostenlosen Portionen ungesüßter Trinkmilch oder Naturjoghurt pro Woche versorgt werden.

  • Weltbauerntag
    Er wurde 2000 in enger Verbindung mit der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover erstmals ausgerichtet und dann ab 2002 von der UNO bzw. der UNESCO ausgerufen. Ähnlich wie der Weltnichtrauchertag oder der Tag des Radios ist der Weltbauerntag ein Gedenktag. Die internationalen Gedenktage werden von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNO) beschlossen. Sie sollen an Leistungen der Völkergemeinschaft in der Vergangenheit erinnern, Anlass zur Reflexion über weltweite Probleme geben, die Aufmerksamkeit auf ein wichtiges Zukunftsthema lenken und möglichst viele Menschen zu mehr Engagement motivieren. Die Mitgliedsstaaten der UNO haben sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der Menschen, die unter Hunger leiden, um die Hälfte zu senken. Dabei spielt die Nahrungsmittelproduktion durch Bauern eine große Rolle. Hauptaufgabe eines Bauers ist die Erzeugung von Agrarprodukten, also Nahrungsmitteln pflanzlicher und tierischer Herkunft.

  • Albert-Schweitzer-Tag
    Albert Schweitzer gründete ein Krankenhaus in Lambaréné im zentralafrikanischen Gabun. Er veröffentlichte theologische und philosophische Schriften, Arbeiten zur Musik, insbesondere zu Johann Sebastian Bach, sowie autobiographische Schriften in zahlreichen und vielbeachteten Werken. 1953 wurde ihm in Abwesenheit der Friedensnobelpreis für das Jahr 1952 verliehen.

  • Disneyland-Tag
    Der Tag wurde vom „California State Senate and Assembly“ im Jahr 2015 ausgerufen, nachdem Disneyland sein 60-jähriges Jubiläum mit der „Disneyland Resort Diamond Celebration“ in Anaheim, Kalifornien feierte. Als Einzelresort von Walt Disney in Anaheim 1955 gegründet, ist Disneyland inzwischen zum größten Arbeitgeber im Orange County geworden. Das Disneyland Resort ist außerdem das beliebteste Ausflugsziel für Touristen in Kalifornien.

  • Internationaler Welt-Elterntag
    Der Welt-Eltern-Tag ruft dazu auf, den Status der Eltern und ihre gesellschaftliche Bedeutung zu stärken und ihnen die notwendige Unterstützung für ihre verantwortungsvolle Aufgabe zukommen zu lassen. Eltern sind der Kern der Gemeinschaft und unverzichtbar für eine intakte Gesellschaft.

  • Beginn der Atlantischen Hurrikansaison 2020
    Sie endet am 30. November 2020. Während dieser Periode bilden sich üblicherweise im nördlichen Atlantischen Ozean die meisten Hurrikane, da nur zu dieser Zeit geeignete Bedingungen existieren, wie etwa ein warmer Ozean, feuchte Luft und wenig Windscherung, um die Bildung von tropischen Wirbelstürmen zu ermöglichen.
    Seit Beginn der Atlantischen Hurrikansaison 2017 kann das National Hurricane Center (NHC) Warnungen zu Störungen herausgeben, die noch keine tropischen Eigenschaften aufweisen, bei denen für eine tropische Zyklogenese jedoch ein hohes Potenzial besteht und innerhalb von 48 Stunden Sturm- oder Hurrikanbedingungen für bewohnte Gebiete erwartet werden. Solche Systeme werden als „Potential tropical cyclone“ bezeichnet.

Weiter Tage, die für heute vorgemerkt sind: Geh Barfuss Tag, Tag des Laufens - Running Day und Wirf eine Münze Tag

Ansonsten am 1. Juni:
2019 - Im Finale der UEFA Champions League in Madrid gewinnt der FC Liverpool mit 2:0 gegen seinen englischen Rivalen Tottenham Hotspur. Das Fußballteam von Trainer Jürgen Klopp sichert sich damit den lang ersehnten Titel.

2018 - Der Sozialistenchef Pedro Sánchez bringt den spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy mit einem Misstrauensvotum zu Fall und übernimmt die Regierung.

2017 - Die USA ziehen sich aus dem Klimaabkommen von Paris zurück. Präsident Donald Trump begründet den Schritt damit, amerikanische Interessen an die erste Stelle zu setzen.

2016 - In den Schweizer Alpen wird der Gotthard-Basistunnel mit einem Staatsakt eröffnet. Mit 57 Kilometern ist er der längste Eisenbahntunnel der Welt.

2014 - In einem Machtkampf in der von Georgien abtrünnigen Schwarzmeerregion Abchasien erklärt Präsident Alexander Ankwab seinen Rücktritt.

2013 - Der FC Bayern München gewinnt nach der Meisterschaft und der Champions League auch den DFB-Pokal und macht damit als erste deutsche Mannschaft das Triple perfekt.

2012 - In Ägypten endet in der Nacht zum 1. Juni offiziell der Notstand. Der war 1981 nach der Ermordung von Präsident Anwar al-Sadat ausgerufen worden.

2011 - Der Kongress des Fußball-Weltverbandes Fifa in Zürich wählt den Schweizer Joseph Blatter für eine vierte Amtszeit zum Präsidenten.

2008 - Ein Großfeuer in den weltberühmten Universal-Filmstudios in Hollywood verursacht Schäden in Millionenhöhe, es werden mehrere Filmsets vollständig zerstört.

2008 - Tausende Betrunkene protestieren gegen das neue Alkoholverbot in der Londoner U-Bahn und richten ein Chaos an.

2007 - Luftmessungen in der italienischen Hauptstadt ergeben erhöhte Konzentrationen von Kokain und Haschisch. Die Werte liegen mit 0,1 Nanogramm pro Kubikmeter Luft fünfmal höher als der zulässige Höchstwert für toxische Substanzen. Klasse - öffentlich gefördertes Kiffen.

2007 - Erstmals seit acht Jahren knackt der DAX an der Börse die 8000-Punkte-Marke.

2003 - Die Heimat von mehr als einer Million Menschen versinkt in den Fluten des Jangtse-Stromes. Mit der Schließung der ersten Schleusentore am Drei-Schluchten-Damm in China beginnt die Schlussphase des Baus des größten Wasserkraftwerks der Welt.

2000 - Mit der Expo 2000 beginnt in Hannover die erste Weltausstellung in Deutschland.

1998 - Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt/Main nimmt einen Monat früher als geplant offiziell ihre Arbeit auf.

1988 - Eine Kohlenstaubexplosion tötet 51 Bergleute in der Braunkohlengrube Stolzenbach im nordhessischen Borken.

1982 - Rekordnationalspieler Franz Beckenbauer gibt in Hamburg sein Abschiedsspiel.

1969 - John Lennon und Yoko Ono nehmen in einem Hotelzimmer des Fairmont Hotels in Montreal das Lied »Give Peace a Chance« auf, das zu einer Hymne der Friedensbewegungen wird.

1967 - In Großbritannien erscheint das Album »Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band« der Beatles, ein Meilenstein der Pop-Geschichte. Es gilt auch als das einflussreichste Werk der psychedelischen Pop-Musik, der Song »Lucy in the Sky with Diamonds« wurde als LSD-Hymne verstanden.

1961 - Adolf Eichmann, einer der Hauptverantwortlichen für die Massenvernichtung der Juden während des Dritten Reiches, wird in Isreal hingerichtet. Seine Asche wird verstreut, um keine Pilgerstätte für Neo-Nazis zu schaffen.

1958 - Charles de Gaulle wird zum französischen Ministerpräsidenten gewählt.

1948 - Der Idlewild Airport (ab 1963 John F. Kennedy International Airport), größter Flughafen von New York, wird in Betrieb genommen.

1927 - Der 11,2 Kilometer lange Hindenburg-Damm wird eröffnet. Er verbindet die Insel Sylt mit dem Festland.

Geburtstage:
Alanis Morissette - 47, kanadische Sängerin (u. a. „Jagged Little Pill“ 1995, das weltweit meistverkaufte Debut-Album eines Künstlers),
Heidi Klum - 48, deutsch-US-amerikanisches Model, eine Moderatorin (u. a. „Germany’s Next Topmodel“) und Unternehmerin,
Ron Wood - 74, britischer Musiker und Gitarrist der Rockgruppe „The Rolling Stones“ (seit 1975),
Morgan Freeman - 84, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Die Verurteilten“ 1994, „Million Dollar Baby“ 2004, „Invictus“ 2009) und Oscar-Preisträger,
außerdem noch Marilyn Monroe – 95 (†36), amerikanische Filmlegende, Schauspielerin (u. a. „Blondinen bevorzugt“ 1953, „Manche mögen’s heiß“ 1959), Sängerin, Filmproduzentin und Fotomodel
und Christiane von Goethe – 256 (†51), langjährige Geliebte (ab 1788) und Ehefrau (ab 1806) von Johann Wolfgang von Goethe.

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 2. Juni
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Noch ist der Himmel wolkenfrei, wird sich wohl pünktlich zum Feiertag ändern.
Genießt einstweilen noch den gefühlten Freitag!

Infos:
=> Biden stoppt Trump-Projekt in Alaska: In den letzten Tagen seiner Amtszeit vergibt der damalige US-Präsident Trump noch zehnjährige Bohrrechte in einem arktischen Naturschutzgebiet in Alaska. Sein Nachfolger Biden will die Maßnahmen stoppen. Jetzt sind sie erst mal auf Eis gelegt.

=> Oppositionspolitiker in Flugzeug verhaftet: Eine gute Woche nach der erzwungenen Landung einer Ryanair-Maschine in Belarus wird auch in Russland ein Regierungskritiker an Bord eines Flugzeugs festgenommen - allerdings noch vor dem Start. Die EU und Menschenrechtler fordern die sofortige Freilassung Andrej Piwowarows.

=> Firmen in EU drohen härtere Steuerregeln: Einige große Unternehmen verschieben Gewinne in Länder mit niedrigen Steuersätzen, um so Zahlungen an den Fiskus zu drücken. Strengere EU-Regeln sollen das verhindern, darauf einigen sich EU-Unterhändler. Finanzexperten sehen darin einen „Meilenstein für Steuergerechtigkeit“.

Spruch des Tages:

Heute ist Verlass-die-Arbeit-früher-Tag
Er wurde 2004 von der US-Amerikanerin Laura Stack ins Leben gerufen, die ihr Geld als Produktivitätscoach bzw. Autorin im Rahmen der Agentur The Productivity Pro, Inc verdient. Dabei ist die Wahl des 2. Juni als Datum für den National Leave the Office Early Day allerdings eher pragmatisch begründet, denn hierbei handelt es sich um nichts anderes als Stacks Geburtstag. Und wer hat schon Lust, an seinem eigenen Ehrentag acht Stunden – oder ggf. noch mehr – im Büro zu sitzen und zu arbeiten. Es ist an dieser Stelle allerdings zu ergänzen, dass dem Datum mit Blick auf die arbeitende Bevölkerung eine gewisse Flexibilität beinhaltet. Denn in den Jahren, in denen der 2. Juni auf ein (arbeitsfreies) Wochenende fällt, wird er einfach auf den nächsten Arbeitstag verschoben bzw. vorverlegt. Konkret: Entweder auf einen Freitag oder einen Montag.
„Freitag um eins ist jedem seins!“ heißt es in vielen Amtsstuben. Hier ist das scheinbar normaler Alltag, Freitags den Arbeitsplatz früher zu nverlassen. Bei anderen Arbeitnehmern ist das schon mal schwieriger. Vorsicht: Wer eigenmächtig seinen Arbeitsplatz verlässt und sich nicht beim Chef abmeldet, riskiert die Kündigung. Unter Umständen ist nicht einmal eine vorherige Abmahnung nötig. So entschied beispielsweise das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz. Für die Richter spielt demnach keine Rolle, ob der Mitarbeiter einen sogenannten Arbeitszeitbetrug begangen hat oder er die versäumte Zeit in der Mittagspause nacharbeiten wollte (Az.: 7 Sa 385/07).

Heute ist auch Internationalen Hurentag,
ein inoffiziellen Gedenktag, welcher von den Sexworkern und deren Organisationen begründet und ausgerufen wurde. Es gibt ihn seit dem 2. Juni 1975, als mehr als hundert Prostituierte die Kirche Saint-Nizier in Lyon in Frankreich besetzt haben, um auf ihre schlechte Situation hinzuweisen. Dies hatte Unruhen im ganzen Land und polizeiliche Repressalien zu Folge. Heute fordern die Prostituierten zum Beispiel die rechtliche Gleichstellung ihrer Arbeit.

Außerdem ist Ich-liebe-meinen-Zahnarzt-Tag
Ich-liebe-meinen-Zahnarzt-Tag findet statt am 02. Juni 2021. An diesem Tag soll man seinem Zahnarzt mitteilen, wie dankbar und froh man darüber ist, dass es ihn gibt. Ok, als Mensch ist mein Zahnarzt ziemlich in Ordnung, aber das Gefühl von Dankbarkeit und Zuneigung stellt sich bei mir allerhöchstens nach einem Besuch bei ihm ein. Ansonsten graust mir schon beim Gedanken an ihn und seine Folterwerkzeuge!

In den USA ist noch Nationaler Rocky-Road-Tag
An diesem Tag wird das „Rocky Road“-Dessert gefeiert! Dieses besteht aus Schokolade, Nüssen und Marshmallows. In einer Variation ist zusätzlich Vanille-Eis enthalten. Das Dessert wurde 1853 in Australien erfunden. Die meistverbeitete Variante in den USA besteht aus Schokoladeneis, Marshmallows und Nüssen.

Schließlich ist in Italien noch ein Nationalfeiertag, nämlich Festa della Repubblica (Tag der Republik)

Ansonsten am 2. Juni:
2019 - Kassels Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU) wird in seinem Wohnhaus in Wolfhagen-Istha (Kreis Kassel) aus nächster Nähe mit einem Schuss in den Kopf getötet. Die Ermittler gehen von einem rechtsextremistischen Verbrechen aus.

2019 - SPD-Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles kündigt ihren Rücktritt von den beiden Ämtern an.

2018 - AfD-Chef Alexander Gauland sorgt mit einer Äußerung zur Nazi-Zeit für Empörung. Beim Kongress der AfD-Nachwuchsorganisation erklärt er: „Hitler und die Nazis sind nur ein Vogelschiss in über 1000 Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte.“ Später bezeichnet er seine Äußerung als „missdeutbar und damit politisch unklug“.

2016 - Der Bundestag beschließt fast einstimmig eine umstrittene Resolution zur Einstufung der historischen Massaker an den Armeniern als Völkermord.

2015 - Vier Tage nach seiner umstrittenen Wiederwahl zum Präsidenten des Fußball-Weltverbands FIFA kündigt Joseph Blatter völlig überraschend seinen Rückzug an.

2014 - Der spanische König Juan Carlos kündigt in Madrid überraschend seine Abdankung an.

2012 - Der deutsche Handball-Meister THW Kiel beendet mit dem 34. Sieg im 34. Spiel die Bundesliga-Saison als erste Mannschaft ohne Punktverlust.

2008 - Angesichts der Überfälle auf Schiffe vor der Küste Somalias ermächtigt der UN-Sicherheitsrat die Mitgliedsstaaten, auch in den somalischen Hoheitsgewässern gegen Piraten vorzugehen.

2003 - Die europäische Weltraumagentur ESA schickt erstmals eine Raumsonde auf den Mars. Der sogenannte „Mars-Express“ soll den roten Planeten im Dezember erreichen und nach Spuren von Wasser und Leben suchen.

1998 - Das Ermittlungsverfahren um den Tod des ehemaligen Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Uwe Barschel (CDU), wird endgültig eingestellt.

1980 - In Deutschland beginnt ein erster Feldversuch für das neue Kommunikationssystem BTX (Bildschirmtext).

1979 - Papst Johannes Paul II. trifft zu einem Besuch in seinem Heimatland Polen ein und besucht damit als erster Papst einen kommunistischen Staat.

1967 - Der Student Benno Ohnesorg wird bei der Niederschlagung der Demonstrationen gegen den Besuch des persischen Schah Reza Pahlavi (Mohammad Reza Schah Pahlavi, 1919-1980) von dem Polizisten Karl-Heinz Kurras erschossen. Folge sind die Ausweitung der Proteste gegen einen autoritären Staat. Der Studentenführer Rudi Dutschke ruft zur »Weltrevolution« auf. Andreas Baader (24) u.a. legen am 2. April 1968 Brandsätze - der Beginn der gewaltätigen Entwicklung der »Außerparlamentarischen Opposition« (APO).
…Um 19.57 Uhr ist der letzte Gast in der Oper verschwunden, die Demonstranten schicken sich zum Gehen an. Jetzt gibt der Polizeipräsident ohne die zwingend vorgeschriebene Warnung über Lautsprecher den Befehl: »Knüppel frei! Räumen!«. Die Polizisten fangen an, wahllos auf Zuschauer und Demonstranten - die sich bis dahin weitgehend friedlich verhalten haben - einzuprügeln. Nach zehn Minuten gibt es die ersten Verletzten.
Die Menge flüchtet zum größten Teil; in der Enge hinter den Absperrungen bricht stellenweise Panik aus; Gruppen von Polizisten greifen sich einzelne Demonstranten und Zuschauer und schlagen sie zusammen. Einzelne Polizisten versuchen, ihre Kollegen zu mäßigen, aber nach den falschen Lautsprecherdurchsagen, ein Polizist sei erstochen worden, gibt es kein Halten mehr.
Benno Ohnesorg hat mit anderen in einem Hinterhof Zuflucht gesucht. Als die Schüsse fallen, hängt er wehrlos und passiv zwischen mehreren Polizisten, die auf ihn einschlagen. Er wird ins Städtische Krankenhaus Moabit gebracht, wo er kurz darauf stirbt.
Quelle: »Chronik der Deutschen«, Chronik-Verlag, 1983, Seite 1033

1967 - Der Student und Kommunarde Fritz Teufel (1943-2010) wird wegen seiner Protestaktion (angebliches Steinewerfen) gegen den Schah-Besuch verhaftet. Bis zum Verhandlungsbeginn im November sitzt er in Untersuchungshaft. Auf die Aufforderung, sich zu Ehren des Gerichts zu erheben, antwortet er „Na ja, wenn’s der Wahrheitsfindung dient“. Am 22. Dezember 1967 wird Fritz Teufel freigesprochen.

1953 - Elizabeth II., die ältere der beiden Töchter des 1952 verstorbenen Königs Georg VI., wird in der Londoner Westminsterabtei zur Königin von Großbritannien und Nordirland gekrönt. Die Fernsehübertragung der prunkvollen Zeremonie ist die erste Sendung im Rahmen der Eurovision.

1919 - Der österreichische Maler Raoul Hausmann gründet in Berlin die Zeitschrift „Der Dada“.

455 - Die (sprichwörtlichen) Vandalen landen in Ostia, erobern Rom und plündern die Stadt zwei Wochen lang.

Geburtstage:
Caroline Link - 57, deutsche Regisseurin (u. a. „Nirgendwo in Afrika“ 2001) und Oscar-Preisträgerin,
Hildegard Krekel – 69 (†60), deutsche Schauspielerin (u. a. „Club Las Piranjas“ 1995, „Die Anrheiner“ 1998–2011), die in den 1970er-Jahren als Tochter „Rita“ in der TV-Serie „Ein Herz und eine Seele“ bekannt wurde und als Synchronsprecherin u. a. Bette Davis und Helen Mirren sprach; sie starb heute vor einer Woche …
Marvin Hamlisch – 77 (†68), amerikanischer Komponist von Musicals und Filmmusik (u. a. „So wie wir waren“ 1973, „Der Clou“ 1973, „A Chorus Line“ 1975), der mit einem Emmy, Grammy, Oscar, Tony und zwei Golden Globes ausgezeichnet wurde; er starb letzten August …
Charlie Watts - 80, britischer Musiker und Schlagzeuger der Rockgruppe „The Rolling Stones“ (seit 1962)
und Marcel Reich-Ranicki - 101 (†93), deutscher Publizist (u. a. „Mein Leben“ 1999) und einflussreicher Literaturkritiker (u. a. TV-Sendung „Das Literarische Quartett“ 1988–2001)

Quellenangaben

1 Like

Donnerstag, 3. Juni
Guten Tag zusammen :slight_smile:
Bis Mittags war hier im südlichen NRW schönes Feiertagswetter, dann hat’s mal kurz geregnet aber jetzt ist es wieder trocken. Wird aber wohl noch wechselhafter in den nächsten Tagen.
Für die meisten ist es sicher der Beginn eines langen Wochenendes - genießt es!

Die news:
=> Netanjahu ruft zu Widerstand auf: Nach einem Verhandlungsmarathon gelingt Israels Oppositionsführer Jair Lapid die Bildung einer Regierungskoalition - und das ohne Regierungschef Netanjahu. Der will das Bündnis mit allen Mitteln verhindern. Seine Anhänger bezeichnen Teile der Regierung als „Schmutz“ und „Terrorunterstützer“.

=> Neues Gesetz in Dänemark - Bewerber sollen im Ausland auf Asyl warten: Möglichst keine Aufnahme Geflüchteter mehr - das ist erklärtes Ziel der dänischen Regierung. Um das zu erreichen, bringt sie nun ein neues Gesetz durchs Parlament. Dies ist ein weiterer Schritt in der restriktiven Einwanderungspolitik des EU-Mitgliedstaates.

=> Zu hohe Stickoxid-Belastung - EuGH verurteilt Deutschland für schmutzige Luft: Seit Beginn der Pandemie hat sich die Luftqualität in deutschen Städten verbessert. Zuvor allerdings verstieß Deutschland jahrelang und systematisch gegen die europäische Luftqualitätsrichtlinie. Nun verurteilt der Europäische Gerichtshof die Nachlässigkeit.

Spruch des Tages:

Heute ist der Europäische Tag des Fahrrades,
Seit 1998 findet der Tag des Fahrrad jährlich statt, er wurde eingeführt, um auf die zunehmende Belastung durch Automobilverkehr hinzuweisen und das Fahrrad mehr in den Fokus des täglichen Gebrauchs zu rücken.
Der Tag des 03. Juni wird traditionell von Fahrradverbänden genutzt, um auch heute noch auf die zunehmende Belastung im Straßenverkehr hinzuweisen. Mit Ausfahrten und Sternenfahrten wird der Tag ordnungsgemäß auf dem Zweirad gefeiert und soll das Bewusstsein des umweltfreundlichsten Verkehrsmittels vorantreiben und in den Mittelpunkt rücken. Es sollten mehr Menschen mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.
Der Tag des Fahrrads ist gleichzeitig auch der Weltfahrradtag. Seit 2018, taufrisch, ist es ein UN-Tag mit denselben Zielen: Stärkung des Bewusstseins für eine ökonomische, gesunde und ökologische Fortbewegungsmethode mit Nachhaltigkeit für die Umwelt. Dazu eine interessante Statistik aus Niedersachsen aus dem Jahr 2016: Fast 88 Prozent der rund 3,8 Millionen Haushalte besitzen einen oder mehrere Drahtesel, teilte das Landesamt für Statistik zum „Europäischen Tag des Fahrrades“ mit. Bundesweit sind es nur 80,2 Prozent. Nach den Berechnungen der Statistiker gibt es in Niedersachsen insgesamt mehr als 6,7 Millionen Fahrräder. Angesichts dieser Menge nimmt sich die Zahl der gestohlenen Räder relativ bescheiden aus - im Schnitt waren es rund 0,5 Prozent. Nach Angaben des Landeskriminalamtes in Hannover wurden in Niedersachsen im Jahr 2013 genau 37 297 Fahrräder als gestohlen gemeldet, 2014 waren es 39 170 und 2015 genau 36 668, sagte eine Sprecherin.
Die Freude über die Bewegung auf zwei Rädern hält sich bei vielen Autofahrern hingegen in Grenzen. Oft kommt es im Verkehr zu brenzligen Situationen zwischen Zweirädern und Pkw. Und in nahezue jeder Stadt gibt es ganz typische Radfahrer. Hier findet ihr eine Übersicht der nervigsten Zweirad-Nutzer.

Außerdem ist noch Wiederhole-alles-Tag
Dieser Tag eignet sich perfekt, alles zu wiederholen, was man macht. Sinvoll ist es daher, nur angenehme oder schöne Sachen zu machen. Als Beispiel kann man etwa seinen Partner wiederholt küssen, sein Haustier wiederholt streicheln, etwas Leckeres wiederholt essen oder die Worte an den Liebsten wiederholt lesen. Alternativ eignet sich der Tag auch zum Lernen durch Wiederholung, auch Repetition oder Rekapitulieren, hat in Lernmethoden und Arbeitsmethoden den Zweck, das Gelernte zu manifestieren und perfektionieren. Ziel hierbei ist es, die Verbindungen innerhalb der neuronalen Netze zu festigen, über die im Gehirn Informationen abgelegt werden.

Dann ist noch Fronleichnam, auch Happy Cadaver ['häpi] [ke’dæve],
in erster Linie Feiertag und Anlass für die Inanspruchnahme für einen Urlaubstag am darauffolgenden Freitag, um in den Genuss eines langen Wochenendes zu kommen. Der Tag zählt zu den wichtigsten katholischen Feiertagen. Er feiert die Eucharistie und die Anwesenheit Jesu in Gestalt von Brot und Wein. Fronleichnam findet am zweiten Donnerstag nach Pfingsten statt und ist in folgenden Bundesländern ein gesetzlicher und damit arbeitsfreier Feiertag: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland. In Sachsen und Thüringen ist Fronleichnam nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung arbeitsfrei. Das Fest soll u. a. daran erinnern, dass der menschliche Körper ein Tempel Gottes ist. Kinder schmücken sich daher mit Kleidern und Blumenkränzen und symbolisieren einen geschmückten Tempel. An Fronleichnam finden zahlreiche Messen und Prozessionen statt. Dabei wird die Hostie, also der symbolische Leib des Herrn, unter dem sogenannten „Himmel“, einem Baldachin aus besticktem Stoff, den Prozessionsweg entlang getragen. Die Straßen und Häuser sind dazu festlich geschmückt.
Aber auch in diesem Jahr muss Corona-bedingt auf Massenveranstaltungen verzichtet werden. Deshalb bieten viele Gemeinden (digitale) Alternativen an. In München etwa feiert Kardinal Reinhard Marx ein Pontifikalamt im Liebfrauendom, das im Internet übertragen wird. Anschließend wird er vor die Domportale treten und die Stadt segnen.

Schließlich ist noch Tag des Cholesterins
Cholesterin gehört zu den Fetten und ist an sich ein wichtiger Bestand- und Bauteil unseres Körpers. Cholesterin ist in fast jeder Zellwand zu finden und ist Ausgangsstoff wichtiger Substanzen wie beispielsweise Sexualhormone. Aber Cholesterin ist nicht essentiell. Das heißt, wir müssen es nicht mit der Nahrung zu uns nehmen, weil unser Körper es selber herstellen kann. Cholesterin ist wie alle Fette nicht wasserlöslich und muss deswegen zum Transport im Blut verpackt werden. Diese Päckchen werden je nach Aufbau und ihrer „Reiseroute“ als LDL-Cholesterin (das „schlechte“ Cholesterin) und HDL-Cholesterin (das „gute“ Cholesterin) bezeichnet. Vom LDL-Cholesterin und Gesamtcholesterin sollte man nicht zu viel im Blut haben. Folge zu hoher Cholesterinwerte können nämlich Ablagerungen in den Gefäßen und daraus resultierende Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall sein. An denen sterben jedes Jahr rund 350 000 Menschen.
Veganer haben u.a. laut der Oxford-Vegetarian Study in der Regel wesentlich geringere Blutkonzentrationen an LDL- und Gesamtcholesterin. Andere Untersuchungen kommen zu ähnlich großen Unterschieden.

Ansonsten am 3. Juni:
2020 - Zur Linderung der Corona-Krise einigen sich die Koalitionsparteien CDU und SPD auf ein Konjunkturpaket von 130 Milliarden Euro. Es sieht unter anderem eine Senkung der Mehrwertsteuer sowie Hilfen für Kommunen und Familien vor.

2017 - Real Madrid verteidigt mit einem 4:1-Finalsieg gegen Juventus Turin als erstes Team seinen Titel in der Champions League.

2014 - Die Fluggesellschaft Air Berlin einigt sich mit der Betreibergesellschaft des neuen Hauptstadtflughafens außergerichtlich über ihre Schadenersatzforderung wegen des geplatzten Eröffnungstermins 2012.

2014 - Bei der Präsidentenwahl im Bürgerkriegsland Syrien, die nur in Regionen abgehalten wird in denen Regierungstruppen die Kontrolle ausüben, wird Staatschef Baschar al-Assad im Amt bestätigt.

2013 - Mit dem bis dahin höchsten Pegelstand der Donau in Passau seit 500 Jahren erreicht die Hochwasser-Katastrophe in Mitteleuropa einen neuen Höhepunkt.

2009 - Zum ersten Mal ist wissenschaftlich bewiesen, dass Karl der Große den Aachener Dom vor rund 1200 Jahren gebaut hat. Die Datierung von verbautem Eichenholz in Fundament und Kuppel habe das bisher angenommene Alter belegt

2007 - Dem THW Kiel gelingt als zweite deutsche Mannschaft, 24 Jahre nach dem VfL Gummersbach, der dreifache Titelgewinn im Hallenhandball (Meisterschaft, DHB-Pokal und Champions League).

2007 - Valentino Rossi (Yamaha) gewinnt den Italien-Grand Prix der Moto GP vor Dani Pedrosa (Honda) und Alex Barros (Ducati). Rossi ist damit der erste Italiener, dem es gelingt seinen Heimgrandprix sechsmal in Folge zu gewinnen.

2003 - Archäologen entdecken in Magdeburg Überreste des Doms von Kaiser Otto dem Großen (912-973).

2000 - Das Album „Oops!…I Did It Again“ von Britney Spears geht von null auf Platz eins der US-Album-Charts, nachdem sich ihr Debüt „Baby One More Time“ bereits über 12 Millionen Mal verkauft hat. Damit ist Britney Spears der erfolgreichste Teenie-Star aller Zeiten. Ihr braves, unbekümmertes Image kommt nicht nur bei den Fans gut an. Pepsi zahlt ihr über 95 Millionen Dollar für eine gemeinsame Kampagne.

1998 - Bei Eschede (nicht zu verwechseln mit Enschede, wo 2000 die Feuerwerksfabrik hoch ging) in der Nähe von Hannover sterben bei der Entgleisung eines ICE-Zuges 101 Menschen. Der ICE Wilhelm Conrad Röntgen war auf Grund eines defekten Radreifens entgleist und gegen eine Brücke geknallt.

1998 - In Paris erfolgt die Gründung des globalisierungskritischen Netzwerkes attac, der »Vereinigung für eine Besteuerung von Finanztransaktionen zum Nutzen der Bürger«. Inzwischen hat die Organisation 90.000 Mitglieder in 50 Ländern.

1993 - Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA entscheidet, dass alle rezeptfreien Antirauchmittel auf dem US-Markt wegen ihrer Wirkungslosigkeit nicht mehr ausgeliefert werden dürfen.

1972 - Die Ostverträge treten in Kraft. Sie legen die Unverletzlichkeit der bestehenden Grenzen fest.

1972 - Das »Transitabkommen« (»Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik über den Transitverkehr von zivilen Personen und Gütern zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West)«) zwischen der BRD und der DDR, unterzeichnet am 17. Dezember 1971 in Bonn, tritt in Kraft.

1968 - Der amerikanische Pop-Art-Künstler Andy Warhol wird in seinem Büro in New York von einer Frauenrechtlerin niedergeschossen und schwer verletzt.

1965 - Edward Higgins White (1930-1967) schwebt als erster amerikanischer Astronaut frei im Weltraum. 21 Minuten lang schwebt er von »Gemini 4« aus über Hawaii in Richtung der US-Atlantikküste.
Zusammen mit den Astronauten Virgil I. Grissom und Roger B. Chaffee stirbt White am 27. Januar 1967 in der Kapsel der AS-204 (später umbenannt in Apollo 1), in der bei Tests ein Feuer ausbricht.

1957 - 15 Rekruten der Bundeswehr sterben bei dem Versuch, den Gebirgsfluss Iller (Allgäu) zu durchwaten. Sie werden durch die starke Strömung des Flusses mitgerissen und ertrinken. Der Vorgesetzte, der den Befehl zur Überquerung gegeben hatte, wird am 23. August wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung verurteilt (die achtmonatige Gefängnisstrafe wird zur Bewährung ausgesetzt).

1938 - Nach langen Verhandlungen und der Zahlung einer „Reichsfluchtsteuer“, erhält der österreichische Psychoanalytiker Sigmund Freud und ein Teil seiner Familie, aufgrund britischer und französischer Intervention, ein Ausreisevisum und begibt sich am 4. Juni nach London ins Exil, wo er 1939 stirbt. Vier seiner fünf Schwestern müssen in Wien bleiben und kommen in den Konzentrationslagern zu Tode.

1925 - Tony Curtis wird als Bernard Schwartz, Sohn eines ungarischen Schneiders, in der Bronx (New York) geboren. Der Künstlername Curtis ist abgeleitet von dem Mädchennamen seiner Mutter, Kertesz. Seine größten Hollywooderfolge hatte er in den 1950er Jahren und Anfang der 1960er Jahre: »Trapez« (1956), »Manche mögen’s heiß« (1959), »Operation Petticoat« (1959), »Spartacus« (1960). Tony Curtis ist der Vater von Jamie Lee Curtis (*1958, aus seiner Ehe mit Janet Leigh).

1098 - Ritter des Ersten Kreuzzugs erobern Antiochia (heute Antakya in der Türkei). Sie hatten die Stadt seit Oktober 1097 belagert.

Geburtstage:
Mario Götze - 29, deutscher Fußballspieler bei Borussia Dortmund (seit 2009) und in der deutschen Fußballnationalmannschaft (seit 2010),
Rafael Nadal - 35, spanischer Tennisspieler der Weltspitze, u. a. mehrmals Nummer 1 der ATP-Weltrangliste (seit 2008), Gewinner von elf Grand-Slam-Titeln und mit sieben Siegen Rekordgewinner der French Open (2005–2008, 2010–2012), Olympia-Sieger (2008) und Weltsportler des Jahres (2011),
Sven Ottke - 54, deutscher Profi-Boxer und langjähriger Weltmeister im Supermittelgewicht (1998–2004),
Jan Ohlsson - 59, ehemaliger schwedischer Kinderdarsteller u. a. von „Michel Svensson“ in der Serie „Michel aus Lönneberga“ nach Astrid Lindgren,
Serdar Somuncu - 53, deutsch-türkischer Schriftsteller, Schauspieler und Kabarettist,
Anica Dobra - 58, serbische Schauspielerin („Honigmond“),
Margot Käßmann - 63, deutsche Theologin,
Suzi Quatro - 71, amerikanische Rocksängerin („Can The Can“)

Quellenangaben

1 Like

Freitag, 4. Juni
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wenn ihr eher im Süden von NRW wohnt seid ihr weitgehend vom Regen verschont geblieben, der Norden dagegen hat ganz schön was abgekriegt.
Ich wünsche allen noch ein paar trockene Stunden n diesem langen Wochenende, wo sich bei zunehmenden Lockerungen so viel machen ließe.

Die Infos:
=> China will die Erinnerung auslöschen: Mit Zensur und Gängelungen arbeitet die chinesische Regierung seit Jahren intensiv daran, Erinnerungen an das Tiananmen-Massaker auszulöschen. Der Feldzug gegen das Gedenken hat nun auch Hongkong erreicht, wo sich sonst Hunderttausende zur jährlichen Mahnwache versammelten.

=> Regierung erwägt Solardach-Pflicht: Mit einem neuen Sofortprogramm will die Regierung deutlich mehr Klimaschutz sicherstellen. Dabei denkt sie offenbar auch über verpflichtende Solardächer für alle Neubauten nach. Eine solche Regel hätte für künftige Hausbauer und Mieter jedoch verheerende Folgen, fürchten Interessensvertreter von Eigentümern.

=> Biden setzt weitere Firmen auf schwarze Liste: Angesichts anhaltender politischer Spannungen mit China erweitert US-Präsident Joe Biden eine von Donald Trump angelegte Sanktionsliste für chinesische Unternehmen. Der Schwerpunkt liegt nun auf Firmen, deren Technologien für Menschenrechtsverletzungen genutzt werden sollen.

Spruch des Tages:

Heute geht’s los mit der sog. Schafskälte.
Der Zeitraum, in dem die Schafskälte auftreten kann, beginnt am 04. Juni 2021 und endet am 20. Juni. Um den 11. Juni gibt es in Mitteleuropa oft einen Kälteeinbruch, der sich vor allem in Deutschland auswirkt. Die Schafskälte tritt nicht jedes Jahr auf. Durch kühle und feuchte aus dem Nordwesten einströmende Luft sinkt die Temperatur um fünf bis zehn Grad Celsius.
Den Namen trägt diese Wetterlage nach den Schafen, die traditionell bis dahin bereits geschoren wurden und für die der Kälteeinbruch dann durchaus bedrohlich werden kann. Muttertiere und Lämmer wurden daher erst nach Mitte Juni geschoren.
Schau’n wir, was die nächsten Tage bringen; Nach nem Temperatursturz sieht es nicht aus, dafür müssen wir wohl mit heftiger Nässe rechnen.

Außerdem ist Umarme-Deine-Katze-Tag
Der Tag wird gefeiert, indem jeder Katzenbesitzer seine Katze umarmt und ihr zeigt, wie sehr er sie mag. Damit ihr auch die tierischen Reaktionen deuten könnt, hier ein paar Hilfen: Kommen Katzen in näheren Kontakt, signalisieren sie ihren emotionalen Zustand durch die Haltung und die Bewegungen des ganzen Körpers und des Schwanzes. Ist die Spitze des aufrechten Schwanzes stark durchgebogen, kann das eine freundliche Begrüßung oder auch Vorfreude bedeuten auf das, was sie vom Menschen erwarten, besonders wenn die Schwanzspitze leicht zittert. Das Anschauen mit halb geschlossenen Augen ist ein Zeichen von Freundlichkeit oder Zuneigung und kann mit dem Lächeln des Menschen verglichen werden. Auch das Blinzeln mit einem Auge ist ähnlich zu deuten. Beides ist vom Menschen leicht zu imitieren und wird von der Katze oft erwidert.

Im Menschenrechtskalender steht für heute der Internationaler Tag der Kinder, die unschuldig zu Aggressionsopfern geworden sind
Der UN-Gedenktag macht auf die Kinder aufmerksam, die in Kriegen und bewaffneten Konflikten zu Opfern und verletzt werden, als Soldaten an den Kämpfen teilnehmen müssen und ihre Eltern, Geschwister und Freunde verlieren. Neben schulischen Defiziten, hinterlassen die Erfahrungen und Erlebnisse mit Gewalt tiefe seelische Schäden.

Schließlich ist in Finnland noch Tag der Flagge
Die Flagge Finnlands zeigt ein blaues skandinavisches Kreuz auf weißem Hintergrund. Neben der amtlichen Bezeichnung „Flagge Finnlands“ ist auch die volkstümliche Bezeichnung siniristilippu („Blaukreuzflagge“) gebräuchlich. Sie wurde per Gesetz am 29. Mai 1918 als offizielles Symbol Finnlands eingeführt.

Ansonsten am 4. Juni:
2020 - Die Lufthansa scheidet nach 32 Jahren wegen Kursverfalls aus dem Leitindex Dax der 30 wichtigsten Unternehmen aus. Ihren Platz übernimmt der Berliner Immobilienkonzern Deutsche Wohnen.

2019 - Griechenland fordert Deutschland mit einer sogenannten diplomatischen Verbalnote zu Verhandlungen über Reparationen wegen Kriegsschäden vom Ersten und Zweiten Weltkrieg auf. Eine griechische Expertenkommission hatte drei Jahre zuvor Zahlungen in Höhe von bis zu 290 Milliarden Euro errechnet. Berlin betrachtet das Thema als erledigt.

2015 - Die von den deutschen Atomkonzernen zu zahlende Brennelementesteuer ist mit europäischem Recht vereinbar. Das entscheidet der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg.

2013 - Die nigerianische Regierung stuft die islamistische Sekte Boko Haram als „terroristisch“ ein. Auf die Mitgliedschaft stehen ab sofort bis zu 20 Jahre Gefängnis.

2012 - Das DFB-Sportgericht verurteilt den Spieler Lewan Kobiaschwili von Hertha BSC wegen einer Tätlichkeit zu einer Rekordsperre von siebeneinhalb Monaten. Er hatte einen Schiedsrichter mit einem Faustschlag am Hinterkopf getroffen.

2008 - Der 46-jährige Afroamerikaner Barack Obama sichert sich zum Abschluss eines erbitterten Vorwahlkampfs die Präsidentschaftskandidatur der Demokratischen Partei.

2008 - Als erster Maler und Bildhauer erhält der Künstler Anselm Kiefer 2008 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Der Kulturpreis wird am 19. Oktober in der Paulskirche verliehen.

2003 - Der Garchinger Forschungsreaktor FRM II in Bayern geht in Betrieb. Umstritten ist vor allem die Verwendung von hoch angereichertem, atomwaffenfähigem Uran.

2003 - Der „Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis“ wird in Stockholm erstmals verliehen. Die Preisträger sind die österreichische Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger und der amerikanische Schriftsteller Maurice Sendak.

1989 - Eine Demonstration von Studenten auf dem »Platz des Himmlischen Friedens« in Peking wird von den Militärs gewaltsam beendet. Bei dem brutalen Einsatz gegen die mehr als 100.000 zumeist jugendlichen Teilnehmer, die für Demokratie und Menschenrechte demonstrieren, werden 3.000-5.000 Menschen getötet und Tausende verletzt (Tian’anmen-Massaker; offiziell: 300 Tote, amnesty international: 700-3.000 Tote, chinesisches Rotes Kreuz: 2.600 Tote). In China werden 120.000 Menschen verhaftet, die ausländische Presse wird des Landes verwiesen und die chinesische Presse zensiert. Weltweite Proteste sind die Folge. Erst 1997 werden von der chinesischen Regierung Fehler bei der Niederschlagung der Demokratiebewegung zugegeben.

1961 - Die erste Ausgabe des politischen Fernsehmagazins „Panorama“ geht auf Sendung.

1928 - Der Berliner Droschkenkutscher Gustav Hartmann, genannt der „Eiserne Gustav“, trifft mit seiner Pferdedroschke in Paris ein, nachdem er am 1. April in Berlin gestartet war. Er will mit der Fahrt auf den Untergangseines Gewerbes aufmerksam machen.

1908 - In Hamburg wird das neobarocke Konzertgebäude der „Laeiszhalle“ feierlich eröffnet.

1844 - Die schlesischen Weber erheben sich wegen der Verschlechterung ihrer sozialen Lage nach der Einführung von Webmaschinen zu einem Aufstand, der blutig niedergeschlagen wird.

Geburtstage:
Lukas Podolski - 36, deutscher Fußballspieler u. a. beim 1. FC Köln (2003–2006, 2009–2012), beim FC Bayern München (2006–2009) und beim FC Arsenal (seit 2012) sowie in der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2004),
Angelina Jolie - 46, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Durchgeknallt“, „Lara Croft: Tomb Raider“), Sonderbotschafterin für das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) und Oscar-Preisträgerin,
und Jürgen Sparwasser - 73, ehemaliger deutscher Fußballspieler des 1. FC Magdeburg in der DDR-Oberliga (1966–1979), der bei der Fußballweltmeisterschaft 1974 für die Nationalmannschaft der DDR in ihrem einzigen Spiel gegen die Mannschaft der BRD das überraschende Siegtor schoss,
Ricky Shayne - 77, Schlagersänger, „Mamy Blue“

Quellenangaben

1 Like

Samstag, 5. Juni
Hallo zusammen :slight_smile:
Das Schafskälten-Wochenende beginnt besser als erwartet; bei uns ist warm, ein bisschen schwül auch, aber Regen ist nicht so viel runtergekommen. Der DWD prognostiziert auch weiterhin wärmere Temperaturen. Es kann in Deutschland zwar immer wieder zu Schauer und Gewitter kommen, die Temperaturen bewegen sich aber relativ konstant zwischen 20 bis 27 Grad. Das bleibt in den ersten zwei ersten Juni-Wochen so.
Genießt den Rest-Samstag!

Das steht sonst noch an:
=> Israel droht erneute Eskalation der Gewalt: In Israel wollen Anhänger des scheidenden Ministerpräsidenten Netanjahu offenbar die geplante Vereidigung des neuen Regierungsbündnisses untergraben. Es mehren sich Warnungen vor einem erneuten Aufflammen der Gewalt. Dabei birgt ein geplanter Flaggenmarsch enormes Konfliktpotential.

=> SPD greift Spahn in jüngster Maskencausa an: Nach den Maskendeals und den mutmaßlichen Abrechnungsbetrügereien in Corona-Testzentren erschüttert der dritte Skandal innerhalb weniger Monate das Bundesgesundheitsministerium von Spahn. Die SPD fordert nun, dass es diesmal Konsequenzen geben müsse.

=> Hisbollah-Verbot hat kaum Auswirkungen: Mit einem Betätigungsverbot wollte Innenminister Seehofer die Aktivitäten der Hisbollah in Deutschland eindämmen. Ein Jahr später muss die Bundesregierung eingestehen: Das hat bisher nicht funktioniert. Die Islamisten sind nach wie vor im Untergrund aktiv und vernetzen sich.

Spruch des Tages:

Heute ist weltweit Umwelttag,
Plastik gehört in die Tonne, nicht ins Meer! Bis zu zehn Millionen Tonnen Plastikmüll gelangen pro Jahr ins Meer. Ein Ende ist nicht absehbar, also müssen Lösungen her. Vielleicht am nächsten Weltumwelttag? Der Aktionstag im Namen der Umwelt findet seit 1972 am 5. Juni statt. Denn am 5. Juni 1972 gab es die erste Weltumweltkonferenz in Stockholm, veranstaltet vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP). Die UNEP sucht seitdem jährlich ein Motto aus dem Themenkomplex Umwelt aus, in diesem Jahr ist es: Umwelt macht natürlich glücklich.
Am Aktionstag gibt es weltweit Aktionen, in Deutschland seit 1976. Darin geht es um Recycling, Naturzerstörung oder die Wahrnehmung unserer Umwelt. Plastik nehmen wir selten wahr. Es begegnet uns täglich, weil es nützlich ist. Es ist in jeder beliebigen Form herstellbar und günstig. Verpackungen, Küchengeschirr und Möbel enthalten Kunststoffe und wir werfen jeden Tag Plastikmüll in den Gelben Sack. Genau da gehört er hin, damit er den Recyclingkreislauf erreicht. Dort bereiten ihn die Entsorger auf und führen ihn einer neuen Verwendung zu. Aus dem Müll entstehen Dämmstoffe, Fleecepullover, Fußmatten oder Designermöbel. Und das ist bitter nötig, denn Kunststoffe bauen sich nicht biologisch ab. Sie zersetzten sich extrem langsam und geben gefährliche Schadstoffe an die Umgebung ab. Plastikmüll ist für die Natur ein echtes Problem.
Besonders deutlich zeigt sich das in den Ozeanen. Immer mehr Plastik sammelt sich in ihnen an. Bis zu 18.000 Plastikteile pro Quadratkilometer treiben in den Weltmeeren. Sie töten pro Jahr geschätzt 100.000 Meeressäuger und eine Million Meeresvögel. Die großen Teile stellen das kleinere Problem dar. Viel ernster ist die Situation beim sogenannten Mikroplastik. Winzige Mikropartikel aus Plastik, die bei der allmählichen Zersetzung entstehen. Fische mit entsprechenden Leberschäden gingen Wissenschaftlern ins Netz. Auch in Nordsee-Fischen und Langusten wurde Mikroplastik entdeckt.
Auf lange Sicht gesehen essen wir unseren eigenen Müll und es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch wir als Folge darauf erkranken. Eine weitere Zivilisationskrankheit ist also im Vormarsch.

Außerdem ist noch Tag des Heißluftballons
Er erinnert an die erste Ballonfahrt der Gebrüder Joseph Michel (*1740 – †1810) und Jacques Etienne Montgolfier (*1745 – †1799) am 5. Juni 1783. Diese Fahrt war noch unbemannt, die bemannte Fahrt in einem Heißluftballon folgte am 19. September. An diesem Tag starteten vor 130.000 Zuschauern und im beisein von König Ludwig dem XVI. die ersten Passagiere: Ein Hammel, eine Ente und ein Hahn, wobei sich letzterer, nach Überlieferung, bei der Landung ein Bein brach. Die Kunde vom ersten Start eines Ballons gelangte schnell nach Paris und so wurden die Gebrüder Montgolfier vom damaligen König Ludwig XVI. eingeladen, einen Start in Paris zu wiederholen, dass der Ballon erstmals und als besondere Attraktion, zu Ehren des Königs mit Personen in die Luft gehen sollte. Vorgesehen hierfür waren zwei zum Tode verurteilte Sträflinge. Auf Intervention des Adels, der der Auffassung war, dass man bei so einem Weltereignis nicht Sträflinge nehmen sollte, entschlossen sich dann der Marquis de Arlange und der Comtè de Rochfourt den Start mit dem Ballon zu wagen.
Der Start erfolgte an einem kühlen Novembermorgen des Jahres 1783 aus den Schloßanlagen von Versailles und endete nach einer ruhigen Fahrt über Paris hinweg, ohne Probleme in der Gegend von Compigne, 8 km vom Startplatz entfernt. Mehr dazu gibt’s hier.

In Dänemark ist heute Tag der Verfassung (seit 1849) und auf den Seychellen ist Tag der Befreiung (seit 1977)
Es soll auch noch Tag der „Comic Sans“ Schrift, einer runden, krakeligen Kinderschrift, bei der vielen Designern einfach nur schlecht wird. Seit 20 Jahren ist die krakelige Schriftart standardmäßig auf Windows-Rechnern installiert, als niedliche Alternative zu ernst wirkenden Schriften wie Arial oder Times New Roman. Seitdem muss sie für Grußbotschaften herhalten, für Hinweisschilder und bei allen Anlässen, die mit einem Augenzwinkern versehen werden sollen. Also verdient hätte sie nen Gedenktag allemal, aber im Netz finden sich sonst keine weiteren Hinweise darauf.

Ansonsten am 5. Juni:
2019 - Bei der Parlamentswahl in Dänemark werden die Sozialdemokraten von Mette Frederiksen mit 25,9 Prozent stärkste Partei. Am 27. Juni löst Frederiksen den Liberalen Lars Rasmussen als Ministerpräsidentin ab und bildet eine Minderheitsregierung.

2017 - Saudi-Arabien, Bahrain, die Vereinigten Emirate und Ägypten brechen die diplomatischen Beziehungen zu Katar ab. Grund ist Katars angebliche Unterstützung des Terrorismus im Jemen und in Syrien.

2016 - In einer Volksabstimmung lehnen die Schweizer ein bedingungsloses Grundeinkommen von 2500 Franken im Monat ab.

2014 - Angetrieben von einer Zinssenkung der Europäischen Zentralbank übersteigt der Dax im Tagesverlauf erstmals die Marke von 10 000 Punkten.

2013 - Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) legt im Verteidigungsausschuss des Bundestages einen Bericht zum gescheiterten «Euro-Hawk»-Drohnenprojekt vor.

2012 - Mit dem Auftritt der Queen auf dem Balkon des Londoner Buckingham Palastes enden die Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum der britischen Königin Elizabeth II.

2008 - Der Bundestag verlängert den Einsatz der Bundeswehr im Kosovo um ein weiteres Jahr.

2008 - Das türkische Verfassungsgericht kippt die von der Regierung verfügte Aufhebung des Kopftuchverbots an Universitäten. Zugleich leitet es ein Verfahren zum Verbot der pro-islamischen Partei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan ein. Mit seiner Entscheidung löst das Gericht ein politisches Erdbeben in der Türkei aus.

2007 - Die baskische Terrororganisation ETA, die für ein von Spanien unabhängiges Baskenland kämpft, erklärt ihre im März 2006 verkündete Waffenruhe für beendet. Ab dem 6. Juni 2007 droht die ETA Spanien mit neuen Terroranschlägen. Seit Beginn des bewaffneten Kampfes der ETA sind in Spanien über 800 Menschen ums Leben gekommen.

2007 - Laut einer Bevölkerungsstatistik ist die Bevölkerung Deutschlands um 123.089 auf 82.314.906 Menschen gesunken. Die Ursache ist in der niedrigen Geburtenrate und den vermehrten Auswanderungen zu suchen.

2003 - Die Deutsche Börse schließt den Neuen Markt. Im neu geschaffenen TecDAX sind 23 Unternehmen aus dem NEMAX 50 gelistet.

2003 - Der frühere FDP-Politiker Jürgen Möllemann (1945-2003) stirbt bei einem Fallschirmsprung. Möllemann war Bundesminister für Bildung und Wissenschaft (1987-1991), Bundesminister für Wirtschaft (1991-1993) sowie Vizekanzler (1992-1993). Wegen der so genannten Briefbogen-Affäre war er im Januar 1993 von seinen Ämtern zurückgetreten. Im Februar 2003 schied Möllemann aus der FDP-Bundestagsfraktion aus, im März 2003 auch aus der FDP-Landtagsfraktion von Nordrhein-Westfalen.

1999 - Margot Käßmann wird in Hannover zur zweiten Bischöfin in Deutschland gewählt.

1998 - Volkswagen übernimmt den Luxuswagenhersteller Rolls-Royce. Die Aktionäre des Mutterhauses Vickers stimmen für das Angebot aus Wolfsburg.

1981 - Das »Center for Disease Control« (»CDC«), die zentrale Gesundheitsbehörde der USA, meldet in ihrem Wochenbericht fünf Fälle einer seltenen Lungenerkrankung. Zeitgleich erkranken ungewöhnlich viele Patienten an der amerikanischen Ostküste an einem Kaposi-Sarkom, einem seltenen Gefäßtumor. Der Begriff »schwere erworbene Immunschwäche« taucht erstmals am 10. Dezember 1981 in der medizinischen Literatur auf (als »GRID«, »gay related immune deficiency« = »Schwulen-Immunschwäche«), später benennt man die Krankheit als »acquired immune desiciency syndrome« (erworbenes Immun- oder Abwehrschwäche-Syndrom), abgekürzt: Aids. Die meist tödlich verlaufende Virusinfektion wird durch Blut und Sexualkontakte übertragen. 1983 gelingt die Identifizierung des Immunschwächevirus (»human immunodeficiency virus«, HIV). Nach Angaben der UN sind bis Dezember 2003 weltweit 30 Millionen Menschen an der Krankheit gestorben, in Deutschland sind es etwa 22.000 Menschen. Wichtigster Schutz gegen Aids ist die Verwendung von Kondomen.

1968 - Auf den früheren US-Justizminister Robert F. Kennedy, der sich um die demokratische Präsidentschaftskandidatur bewirbt, wird in Los Angeles ein Attentat verübt. Er erliegt am darauffolgenden Tag seinen Verletzungen.

1967 - Beginn des so genannten »Sechstage-Krieges« zwischen Israel und den arabischen Staaten. Dies ist der dritte Krieg seit der Gründung des Staates Israel am 14. Mai 1948 und bringt den Israelis erhebliche territoriale Gewinne, u.a. die gesamte Halbinsel Sinai. Als Held dieses Krieges wird der frühere Stabschef der israelischen Armee und jetzige Verteidungsminister, General Moshe Dayan (1915-1981), gefeiert.

1963 - Der britische Heeresminister John Profumo muss zurücktreten, nachdem bekannt wurde, dass er vor dem Unterhaus über seine Affäre mit dem Callgirl Christine Keeler gelogen hatte.

1945 - In Berlin übernehmen die alliierten Oberbefehlshaber der USA, Großbritanniens, Frankreichs und der Sowjetunion die Regierungsgewalt im besetzten Deutschland und teilen das Land in vier Besatzungszonen.

1933 - Der italienische Star-Dirigent Arturo Toscanini sagt wegen der Verfolgung jüdischer Künstler seine Teilnahme an den Bayreuther Festspielen ab.

1920 - Die erste internationale Dada-Messe wird in Berlin eröffnet. Eine ausgestopfte Soldaten-Uniform, gekrönt von einem Schweinskopf, löst einen Skandal aus.

1883 - Inspiriert vom Amerikaner George Mortimer Pullman, gründet der Belgier Georges Nagelmackers den Orient-Express, der erstmals aus dem Pariser Bahnhof „Gare de l’Est“ mit Ziel Konstantinopel (heute Istanbul) fährt. Der Zug spielte politisch, diplomatisch, wirtschaftlich und kulturell eine sehr wichtige Rolle.

1783 - Die Brüder Etienne Jacques und Michel Joseph de Montgolfier lassen einen aus Leinwand gefertigten, mit Papier gefütterten und mit einem Hanfnetz überzogenen unbemannten Heißluftballon in der Stadt Annonay zu einem Fesselflug aufsteigen. Am 19. September schickt man Tiere mit einer „Montgolfiere“ in die Luft, am 21.11.1783 findet der erste bemannte Flug statt.

Geburtstage:
Mark Wahlberg – 50, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Departed – Unter Feinden“ 2006), der in den 1990ern zunächst als Hip-Hop-Sänger „Marky Mark“ und Model bekannt wurde
Sebastian Krumbiegel - 55, deutscher Sänger, Musiker und Gründungsmitglied sowie Kopf der deutschen Band „Die Prinzen“ (seit 1987, „Millionär“ 1991, „Alles nur geklaut“ 1993, „(Du mußt ein) Schwein sein“ 1995, „Deutschland“ 2001),
Ken Follett - 72, britischer Schriftsteller, dessen Bücher über 100 Millionen Mal verkauft wurden (u. a. „Die Nadel“ 1978, „Die Säulen der Erde“ 1990, „Die Tore der Welt“ 2007),
und Pancho Villa – 143 (†45), kontrovers diskutierter mexikanischer Revolutionär und Freiheitskämpfer gegen die Diktatur von Porfirio Díaz (als Volksheld „mexikanischer Robin Hood“).

Quellenangaben

1 Like

Sonntag, 6. Juni
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Fast schon hat’s ihn dahin gerafft, den Sonntag, und der Montag, der Kevin unter den Tagen, streckt schon seine ekligen Fangarme drohend nach uns aus.
Stemmt euch dagegen, solange es noch geht!

Und dies (heute zur aktuellen Wahl):
=> Wer regiert künftig in Sachsen-Anhalt? - In den vergangenen fünf Jahren regierte in Magdeburg ein Bündnis aus CDU, SPD und Grünen. nach dem Wahlabend könnte diese Kenia-Koalition ihre Arbeit fortsetzen. Ministerpräsident Haseloff hat aber plötzlich die Auswahl. Das Werben hat schon begonnen.

=> Wahlergebnis trübt grüne Träume: Umfragen verheißen die grünen noch vor wenigen Wochen ein zweistelliges Ergebnis. Am Wahltag aber fällt der Zuwachs mager aus. Nach Ansicht der Parteispitze wiederholt sich ein ostdeutsches Phänomen. Für die Bundestagswahl soll das keine Folgen haben.

=> „Untergang der Demokratie ist abgesagt“ - Die CDU ist der strahlende Sieger der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Für viele Kommentatoren Anlass, neben Ministerpräsident Haseloff auch CDU-Chef Laschet zum Gewinner zu küren.

Spruch des Tages:

Es gibt mal wieder viel zu gedenken und zu feiern:
Heute ist Tag der Gartenarbeit - der amerikanische National Gardening Exercise Day
[I]Fünf Tipps, wie man sich selbst für die Gartenarbeit fit machen kann, denn es geht heute darum, nicht nur die Pflanzen im Garten, sondern auch sich selbst für die Gartenarbeit fit zu machen. Deshalb:

  • Wie bei jeder körperlichen Anstrengung und Belastung – langsam anfangen und sich in kleinen Schritten vorarbeiten.
  • Gerade beim Umgang mit Schaufeln, Harken usw. unbedingt darauf achten, dass bei Hände abwechselnd benutzt werden. Auf diese Weise wirkt man einer Überlastung und möglichen Sehnenscheidenentzündung oder Zerrungen vor.
  • Auch bei größerer Anstrengung ruhig und gleichmäßig atmen. Immer daran denken. Nur durch tiefe Atemzüge können die Muskeln mit Sauerstoff versorgt werden.
  • Beim Heben von schweren Gegenständen darauf achten, aus den Knien heraus zu heben. Noch besser: Sich Hilfe holen.
  • Auch bei kühleren Temperaturen immer genug Flüssigkeit zum Trinken dabei haben und dies vor allem auch in ausreichender Menge machen.
    Und natürlich ganz wichtig. Häufig im Garten sein und die Zeit an der frischen Luft genießen.
    [/I]

Dann ist heute noch Tag des Autokinos
Die Geschichte des Autokinos begann am 6.6.1933, als Richard Milton Hollingshead in New Jersey einen Projektor auf sein Autodach montierte und im Hinterhof einen Film projizierte. Zur Beschallung des Autos wurde zunächst ein Radio verwendet. Hunderte von „Zapfsäulen“ versorgten später jeweils zwei Autos mit Filmton und Warmluft. Auch Speisen und Getränke konnten über Kabel geordert werden. Bis 1939 machten in den USA 19 Autokinos auf, 1942 hatte sich deren Zahl schon auf 95 erhöht. Im Krieg mussten viele drive-ins schließen, dann aber begann ihr Siegszug. 1948 wurden 820, 1958 annähernd 5.000 Autokinos in den USA betrieben. Die größten in Detroit und in Lufkin, Texas, konnten 3.000 Autos aufnehmen. Entsprechend groß mussten die Leinwände sein. Insbesondere die großen Autokinos wurden im Lauf der Jahre immer mehr zu Freizeitparks ausgebaut. In den 1980er Jahren ging die Zahl der US-amerikanischen drive-ins rapide auf unter 1.000 zurück.
Das Autokino ist eine amerikanische Erscheinung geblieben und konnte sich in anderen Ländern nie durchsetzen. Das mag mit der besonderen Bedeutung des Automobils in den USA ebenso zusammenhängen wie mit den restriktiven Kontrollen, denen insbesondere Jugendliche in der Öffentlichkeit unterliegen. Die ungemeine Bedeutung des Autokinos als jugendkulturellem Ort ist in zahlreichen amerikanischen Filmen wiedergegeben (man denke an Targets, 1968).

Außerdem ist Welterbetag
Am ersten Sonntag im Juni, also heute, feiern wir den UNESCO-Welterbetag – digital, vor Ort, deutschlandweit! Viele der 46 Welterbestätten in Deutschland beteiligen sich. „Solidarität und Dialog“ heißt das neue Motto für diesen Tag. Dialog, Austausch und Zusammenarbeit über Grenzen hinweg prägen das Grundverständnis und bilden die tragenden Pfeiler der UNESCO-Welterbekonvention. 1972 wurde das Übereinkommen in Folge einer bis dahin beispiellosen internationalen Hilfsaktion zur Rettung der ägyptischen Tempel von Abu Simbel verabschiedet. Seither ist es eines der erfolgreichsten Instrumente der internationalen Zusammenarbeit weltweit. Heute sind die Grundgedanken der Solidarität und des Dialogs gesellschaftsrelevanter denn je - sowohl für den nachhaltigen Erhalt und das Management von Welterbestätten, als auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Mehr dazu gibt’s hier

Heute ist auch D-Day,
ein Gedenktag der Landung alliierter Truppen in der Normandie am 6. Juni 1944. Der Ausdruck D-Day bezeichnet im Englischen größtenteils den Stichtag militärischer Operationen. Ein vergleichbares deutsches Wort ist Tag X, ein französisches jour J. In vielen Sprachen steht der Ausdruck heute speziell für den 6. Juni 1944 als Beginn der Landung in der Normandie.

Dann ist heute Internationaler Tag der russischen Sprache,
einer der sechs Ehrentage der offiziellen Sprachen der Vereinten Nationen (UN). Neben Russisch sind auch Spanisch, Chinesisch, Arabisch, Französisch und Englisch Amtssprachen der Völkerrechts-Organisation. Die Wahl des Datums fiel auf den 6. Juni, da dies der Geburtstag von Aleksandr Pushkin ist. Alexander Sergeyevich Pushkin war ein russischer Dichter und Autor der Romantik und wird als Urvater der russischen Literatur angesehen.

Außerdem ist noch Sehbehindertentag oder auch der Tag der Sehbehinderten
Eine Sehbehinderung ist eine meist dauerhafte massive Einschränkung der visuellen Wahrnehmungsfähigkeit. Man teilt sie allgemein in Schweregrade ein, die sich in der Regel am verbliebenen Ausmaß der Sehschärfe des besseren Auges orientieren (Sehtest). Die ausgeprägteste Form einer Sehbehinderung ist die Amaurose, die vollständige Form der Blindheit ohne jegliche optische Reizverarbeitung.

Schließlich ist heute noch Nationalfeiertag in Schweden
Ursprünglich als „Flaggentag“ 1916 ins Leben gerufen, ist der 6. Juni seit 1983 „Nationaltag“ und erst seit 2005 auch gesetzlicher Feiertag. Dieser Nationaltag wird jedoch nicht richtig gefeiert und unter der Bevölkerung als weithin unbedeutend empfunden, also brauchen wir auch nicht mitfeiern.

In den USA ist Nationaltag des Jo-Jo
Der genaue Ursprungsort des Jo-Jos ist umstritten, als wahrscheinliche Kandidaten gelten China, Griechenland oder die Philippinen. Pedro Flores, ein philippinischer Einwanderer in die USA, brachte sein Jo-Jo mit und gründete 1928 eine Firma dieses Namens zur Herstellung von Jo-Jos. Die Firma wurde von Donald F. Duncan Sr. aufgekauft, der mit effizienten Werbemaßnahmen sehr zur großen Popularität der Jo-Jos beitrug. Das Prinzip des Freilauf-Jo-Jos ließ er im Jahr 1932 patentieren. Zu Ehren des Geburtstags von Donald F. Duncan Sr. findet der World Yo-Yo Day (Welt-Jo-Jo-Tag) jedes Jahr am 6. Juni statt.

Gestern vergessen: Da war - wie jeden 1. Samstag im Juni - Tag der Organspende
Ein Anlass, um an den massiven Organhandel zu erinnern, der z.B. in China stattfindet (siehe hier). Dort sind Wartezeiten für Patienten unfassbar kurz: Für die Organe wird gemordet, so lauten Behauptungen. In Deutschland sind laut einer neuen Umfrage über 80 Prozent der Menschen zu einer Organspende bereit. Und trotzdem stehen noch immer über 10.000 Menschen auf den Wartelisten. Viele von ihnen warten seit Jahren – und viele warten vergeblich. Die Bundesärztekammer hat die Menschen aufgefordert, ihre Bereitschaft zur Organspende auch zu dokumentieren. Verbandspräsident Montgomery sagte zum morgigen Tag der Organspende, es reiche nicht aus, wenn die große Mehrheit der Bevölkerung der Organspende positiv gegenüberstehe. Der Einzelne müsse auch den entscheidenden Schritt weitergehen und die Entscheidung in einem Dokument festhalten. Nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung haben mittlerweile 36 Prozent der Bürger einen Organspenderausweis oder eine entsprechende Patientenverfügung. 2016 stellten 857 Menschen nach ihrem Ableben ihre Organe zur Verfügung.
5 Fakten zur Organspende in D gibt’s hier.

Ansonsten am 6. Juni:
2019 - Der Serienmörder Niels Högel wird in Oldenburg wegen 85-fachen Mordes zu lebenslanger Haft und besonderer Schwere der Schuld verurteilt. Der Ex-Pfleger hatte von 2000 bis 2005 in Kliniken in Oldenburg und Delmenhorst Patienten mit Medikamenten zu Tode gespritzt.

2018 - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst startet vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur zu seiner zweiten Mission auf der Raumstation ISS. Er bleibt bis Dezember 2018 im All.

2015 - Der FC Barcelona gewinnt die Fußball-Champions League. Das Team siegt im Berliner Olympiastadion mit 3:1 gegen Juventus Turin.

2013 - Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entscheidet, dass der Staat auch eingetragenen Lebenspartnerschaften Homosexueller Steuervorteile beim Ehegattensplitting gewähren muss.

2012 - Der Planet Venus zieht von der Erde aus gesehen vor der Sonne vorbei. Venus ist als kleiner schwarzer Punkt vor der riesigen Sonnenscheibe zu sehen.

2011 - Das Bundeskabinett beschließt in einer Sondersitzung das Gesetzespaket zum Ausstieg aus der Atomkraft und zum Ausbau der erneuerbaren Energien.

2007 - In Heiligendamm (Mecklenburg-Vorpommern) findet vom 6. bis zum 8. Juni das 33. Gipfeltreffen der Regierungschefs der »Gruppe der Acht« statt (G8-Gipfel). Der G8 gehören die Länder Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Russland, die Vereinigten Staaten sowie das Vereinigte Königreich an.
U.a. führen der 12,5 Millionen Euro teure »Sicherheitszaun«, Razzien der Polizei, »Geruchsproben« und andere Sicherheitsvorkehrungen im Vorfeld des Gipfels für Empörung, Diskussionen und Proteste.
Bei der Großdemonstration des Bündnises globalisierungskritischer Organisationen am 2. Juni in Rostock kommt es zu Ausschreitungen zwischen gewalttätigen Autonomen des sogenannten »Schwarzen Blocks« und der Polizei. Die Vorgänge in Rostock werden durch die Medien stark dramatisiert und teilweise falsch oder verzerrt dargestellt. Insgesamt kommen während des Gipfels 17.800 Polizisten zum Einsatz.

2003 - Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises erhält die Tragikomödie „Good bye, Lenin!“ neun Preise.

2003 - In Washington erhalten die Zweifel an der Existenz irakischer Massenvernichtungswaffen durch Geheimdienstenthüllungen zusätzliche Nahrung. UNO-Chefinspektor Hans Blix erklärt, die ihm seinerzeit vorgelegten Geheimdienstunterlagen seien großteils unbrauchbar gewesen.

2002 - Angesichts der Pannen in der amerikanischen Terrorabwehr kündigt Präsident Bush den Aufbau eines neuen Ministeriums für Heimatschutz (Department of Homeland Security) an.

1993 - Der Berliner Dom wird mit einem Festakt wiedereröffnet. Wiederaufbau und Restaurierung waren 1975 begonnen worden.

1982 - Unter dem Namen »Frieden für Galiläa« marschieren israelische Truppen im Südlibanon ein. Hintergrund ist ein Anschlag auf den israelischen Botschafter in London am 3. Juni 1982, für den die israelische Regierung die palästinensische Befreiungsorganisation PLO verantwortlich macht. Die PLO bestreitet eine Verbindung. Am 4. Juni fliegen israelische Militärflugzeuge gegen palästinensische Stellungen und Lager im Libanon. Bei den Kämpfen um die libanesische Hauptstadt Beirut sterben 18.000 Menschen. Nach Vermittlungen durch die USA müssen die Palästinenser Beirut und den übrigen Libanon verlassen (21. August bis 1. September). Israel beginnt den Truppenrückzug aus dem Libanon am 20. Januar 1985.

1978 - Bundesinnenminister Werner Maihofer (FDP) tritt wegen Fahndungspannen im Entführungsfall Hanns Martin Schleyer zurück.

1971 - Horst-Gregorio Canellas (1921-1999), Präsident des Fußballvereins Kickers-Offenbach, enthüllt auf der Feier zu seinem 50. Geburtstag den bis dahin größten Skandal der deutschen Fußballgeschichte: aufgezeichnete Telefongespräche belegen, dass Bundesligaspieler Spiele manipuliert und dafür Geld kassiert haben. Immer neue Spieler und Vereine werden nun in den Skandal hineingezogen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sperrt daraufhin zahlreiche Spieler, dem Verein Arminia Bielefeld wird wegen Bestechungszahlungen die Lizenz entzogen.

1951 - Die ersten Internationalen Berliner Filmfestspiele (Berlinale) beginnen in Berlin.

1933 - In Camden (US-Bundesstaat New Jersey) eröffnet Richard Hollingshead das erste Autokino der Welt.

1838 - US-Truppen dringen in das Gebiet der Cherokee-Indianer ein und beginnen mit der Vertreibung des Stammes in das von der Regierung vorgesehene Territorium westlich des Mississippi. Bei der gewaltsamen Evakuierung von 18.000 Stammesangehörigen, die als „Weg der Tränen“ in die Geschichte eingeht, kommen mehr als ein Drittel um.

Geburtstage:
Björn Borg - 65, ehemaliger schwedischer Tennisspieler, der elf Grand-Slam-Titel gewinnen konnte und fünf Mal in Folge Wimbledon-Sieger (1976–1980) wurde
und Thomas Mann – 146 (†80), einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts (u. a. „Die Buddenbrooks“ 1900/1901, „Der Zauberberg“ 1924) und Träger des Nobelpreises für Literatur 1929 „vornehmlich für seinen großen Roman ‚Buddenbrooks‘, (…) ein klassisches Werk der zeitgenössischen Literatur (…)“

Quellenangaben

1 Like

Montag, 7. Juni
Hallo zusammen :slight_smile:
Neue Woche, leider wieder gewohnt lang und endlos - die Feiertagssaison ist vorbei. Glücklicherweise macht das durchwachsene Wetter und demn Frondienst nicht ganz so schwer.
Guten Start in die neue Woche!

Die News:
=> Oppositionspolitiker flieht in die Ukraine: Wenn im September in Russland ein neues Parlament gewählt wird, können viele Gegner der Putin-Regierung gar nicht antreten. Mit Gesetzen und Bedrohungen setzt der Kreml Oppositionelle unter Druck. Der ehemalige Abgeordnete Dmitri Gudkow verlässt deshalb das Land.

=> Unionspolitiker gehen zu Maaßen auf Distanz: Der ehemalige Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen irritiert mit einem Tweet über Annalena Baerbocks Initialen. Das kommt auch in der eigenen Partei des CDU-Bundestagskandidaten nicht gut an. Der Generalsekretär der CSU fürchtet, Maaßen könne zur Belastung im Wahlkampf werden.

=> Impfpriorisierung endet – Hausärzte und Spahn warnen vor zu hohen Erwartungen: Heute endet die Priorisierung für Corona-Impfungen. Die Hausärzte fürchten, dem Ansturm nicht gerecht werden zu können. Auch Gesundheitsminister Spahn mahnt zur Geduld.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Videorekorders
ein eher nostalgischer der Tag, denn diese Geräte gehören doch eher der Vergangenheit an. Bei der Consumer Electronics Show (CES) stellte Sony am 7. Juni 1975 seinen ersten serienfähigen Videorecorder vor. Seit dem findet jährlich der inoffizielle „Tag des Videorecorders“ statt. Das Aufnahmegerät mit dem Standard „Betamax“ funktionierte bereits wie die Videorecorder der folgenden Generationen mit einem Magnetband. Doch das revolutionäre Aufnahmegerät löste einen Rechtstreit zwischen Sony und den Filmproduktionsgesellschaften aus. Bereits in den 1970ern war den Filmproduzenten die unkontrollierte Vervielfältigung ihrer Filme ein Dorn im Auge. Sony wurde von dem Vorwurf raubkopieren zu unterstützen frei gesprochen. Heute feiert die Erfindung, die das Fernsehgucken maßgeblich verändert hat, seinen 46. Geburtstag.

In Amerika ist heute Nationaler Schokoladeneis-Tag
Der Tag wird gefeiert, indem jede Menge Schokoladeneis gegessen wird - bei dem momentan vorherrschenden Wetter sicher keine große Herausforderung. Übrigens kannte man bereits im alten China, im antiken Griechenland und auch im römischen Reich schon Formen von gefrorenem Sorbe, welches durchaus als Vorläufer des modernen Speiseeises gelten kann. Mit dem Untergang des römischen Reiches ging das Wissen über die eisgekühlten Speisen aber zunächst einmal verloren und es sollte bis zur Neuzeit dauern, bis erste Rezept auftauchten. Als erste schriftliche Quelle dieser Zeit findet sich eine italienische Rezeptsammlung, in der verschiedene Zubereitungsformen von Eis aus Salz, Schnee, Zitronensaft und Zucker sowie unter Beigabe von Früchten, Schokolade und Zimt genannt werden. Knapp 100 Jahre später erschien dann 1775 in Neapel mit De sorbetti von Filippo Baldini das erste Buch über die Kunst der Herstellung von Speiseeis. Auf dieser Grundlage wird also auch heute noch Eis bzw. Schokoladeneis hergestellt.

Eigentlich wäre heute das Arietiden-Maximum zu beobachten, aber …
Die Juninächte sind kurz und warm. Man kann sich nachts lange draußen aufhalten. Um Sternschnuppen im Juni zu sehen muss man aber auch sehr lange ausharren. Es gibt im Juni zwar beinahe täglich ein Aktivitätsmaximum an Sternschnuppen, aber meistens sind diese Meteorströme tagaktiv und daher mit bloßem Auge meist nicht sichtbar. Der Widder torpediert die Erde zwar mit einem heftigen Meteorstrom und jagt mit den Arietiden bis zu 54 Sternschnuppen pro Stunde über den Horizont Richtung Erde, aber in der Regel sind diese Sternschnuppen zum Wünschen ungeeignet, weil sie tagsüber in die Erdatmosphäre eindringen. Die Arietiden erreichen am 7. Juni ihr Aktivitätsmaximum. Mutterkörper der Arietiden ist der Komet 96P/Machholz im Radianten des Sternbilds Widder.

Ansonsten am 7. Juni:
2020 - Aktivisten der Bewegung Black Lives Matter stürzen in Richmond (US-Bundesstaat Virginia) die Statue des Südstaaten-Generals Williams Carter Wickham um. In der englischen Stadt Bristol wird die Statue des Sklavenhändlers Edward Colston in den Hafen geworfen.

2019 - Im Brexit-Streit mit der eigenen Partei tritt Theresa May als Vorsitzende der britischen Konservativen zurück. Sie bleibt jedoch Premierministerin bis zur Übergabe des Amtes an ihren Nachfolger Boris Johnson am 24. Juli.

2018 - Der Agrarchemie-Riese Bayer ist alleiniger Eigentümer des US-Saatgutkonzern Monsanto. Die größte Übernahme eines deutschen Unternehmens im Ausland kostet rund 63 Milliarden Dollar (53,6 Mrd Euro).

2017 - Eine Studie der Freien Universität Berlin kommt zu dem Schluss, dass etwa 1000 Menschen dem DDR-Grenzregime zum Opfer gefallen sind. An der 1400 Kilometer langen innerdeutschen Grenze werden allein 327 Einzelschicksale dokumentiert.

2016 - Am zehntägigen Großmanöver „Anakonda“ in Polen beteiligen sich 31.000 Soldaten aus 24 Ländern, darunter Deutschland. In einer Zeit der Spannungen mit Russland simulieren die Truppen die Abwehr eines Angriffs.

2013 - Der Bundestag verabschiedet ein Gesetz zur sogenannten vertraulichen Geburt. Sie soll es Schwangeren ermöglichen, ihr Kind im Krankenhaus auf die Welt zu bringen und trotzdem zunächst anonym zu bleiben.

2012 - Wegen einer unerwartet starken Abkühlung seiner Konjunktur senkt China erstmals seit 2008 seine Leitzinsen.

2011 - Schwere Lastwagen können künftig für Lärm und Luftverschmutzung in der EU zur Kasse gebeten werden. Das EU-Parlament stimmt in Straßburg für die sogenannte „Eurovignette“.

2008 - In Basel wird die 13. Fußball-Europameisterschaft eröffnet. Gastgeber sind die Schweiz und Österreich. Sie lockt bis 29. Juni 2,4 Millionen Besucher aus dem In- und Ausland in die vier heimischen Spielstädte. Die EURO 2008 verläuft laut Polizei großteils friedlich.

2006 - Abu Mussab al-Zarqawi wird bei einem US-Luftangriff auf einen nördlich von Bagdad getötet. Abu Musab al-Zarqawi war der meistgesuchteste Terrorist der Welt und wurde für Attentate, Entführungen und Morde im Irak verantwortlich gemacht. Auf den islamischen Extremisten und Mitglied der Terrororganisation al-Qaida war ein Kopfgeld in Höhe von 25 Millionen US-Dollar ausgesetzt gewesen.

1998 - Die Schweizer stimmen in einem Referendum gegen ein Forschungsverbot mit genmanipulierten Tieren und gegen ein Anbauverbot genveränderter Pflanzen.

1994 - Schweden erkennt homosexuelle Partnerschaften gesetzlich an und stellt sie herkömmlichen Ehen weitgehend gleich.

1988 - Die Fernsehübertragungsrechte an Spielen der Fußball-Bundesliga gehen an den Medienkonzern Bertelsmann (RTL) über.

1982 - In Manzanares bei Madrid wird das weltweit erste Aufwindkraftwerk eingeweiht. Das Projekt wurde, auch unter Beteiligung des Deutschen Forschungsministeriums, international finanziert. Es hat einen Durchmesser von zehn Metern und eine Höhe von 200 Metern. Das Kraftwerk funktioniert wie eine große Kaminröhre, an dessen Fuß eine Turbine installiert ist. Diese wird durch die warme Luft in der Röhre angetrieben.

1981 - Israelische Jagdflugzeuge bombardieren und zerstören das Kernforschungszentrum und das Atomkraftwerk Tamuz im Irak. Ein französischer Techniker stirbt bei dem Angriff, der von den meisten westlichen Staaten verurteilt wird. Der Irak verlangt Sanktionen gegen Israel, was vom UN-Sicherheitsrat abgelehnt wird.

1979 - In Ost-Berlin werden neun Autoren wegen angeblicher Verletzung der Statuten aus dem Schriftstellerverband der DDR ausgeschlossen, darunter Stefan Heym und Joachim Seyppel.

1973 - Als erster deutscher Regierungschef trifft Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) zu einem offiziellen Besuch in Israel ein.

1963 - Mit „Come On“, einer Komposition von Chuck Berry, erscheint die erste Single der „Rolling Stones“.

1958 - In Dießen am Ammersee wird das erste SOS-Kinderdorf in Deutschland errichtet.

1957 - In München wird die Alte Pinakothek nach ihrem Wiederaufbau eröffnet.

1929 - In Paris wird der Young-Plan unterzeichnet. Das Abkommen legt die von Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg zu leistenden Reparationszahlungen niedriger fest.

1905 - In Dresden gründen die Architekturstudenten Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff und Fritz Bleyl die Vereinigung expressionistischer Künstler „Die Brücke“.

1631 - Arjumand Banu Bagam, die Lieblingsfrau von Großmogul Shah Jahan (1592-1666), stirbt bei der Geburt ihres 14. Kindes im Alter von 38 Jahren. Siebzehn Jahre war sie mit Shah Jahan verheiratet. Ihr zu Ehren lässt der trauernde Herrscher noch im gleichen Jahr die Bauarbeiten an einem weißen Mausoleum beginnen, dem Taj Mahal in Agra, dem »Denkmal unvergänglicher Liebe«. Zwanzig Jahre lang arbeiten vermutlich 20.000 Menschen an dem aus weißem Marmor bestehenden Bauwerk, das über und über mit Einlegearbeiten aus bunten Halbedelsteinen verziert wird. Die Anlage umfasst eine Fläche von 567 mal 305 Metern. Der Name des Sinnbildes für Indien schlechthin ergab sich aus dem Ehrentitel der »Auserwählten des Harems«: »Mumtaz-i-Mahal«. Shah Jahan wurde 1658 von seinem Sohn Aurangzeb abgesetzt und bis zu seinem Tod im Fort von Agra unter Hausarrest gestellt - mit Blick auf den Taj Mahal.

Geburtstage:
Anna Kournikova - 40, ehemalige russische Profi-Tennisspielerin, die überwiegend im Doppel (u. a. mit Martina Hingis) einige Erfolge feiern konnte und nicht zuletzt durch ihre Auftritte als internationale Werbefigur und Model weltweit sehr bekannt wurde,
Prince - 63 (†57), produktiver und kommerziell erfolgreicher US-amerikanischer Musiker (u. a. „Purple Rain“ 1984) und u. a. siebenfacher Grammy-Preisträger sowie Oscar-Preisträger,
Liam Neeson - 69, irischer Schauspieler, der u. a. den Industriellen Oskar Schindler in „Schindlers Liste“ (1993) verkörperte
und Tom Jones - 81, seit den 1960er-Jahren populärer und kommerziell erfolgreicher walisischer Sänger (u. a. „Delilah“ 1968, „She’s a Lady“ 1971, „Sex Bomb“ 1999).

Quellenangaben

1 Like

Dienstag, 8. Juni
Hallo zusammen :slight_smile:
Den unangenehmen Montag haben wir nun schon mal hinter uns. Aber hat der Montag wirklich all den Hass und Schrecken verdient, den wir ihm im allgemeinen zuordnen? Hier findet ihr eine neue Sichtweise auf diesen Tag.
Aber jetzt volle Kraft voraus in den Dienstag!

Das liegt an:
=> Harris warnt Migranten: Kommen Sie nicht! - Kamala Harris ist in Guatemala, es ist ihre erste Auslandsreise als Vizepräsidentin. Dabei geht es auch um den Kampf gegen Menschenschmuggel zur Eindämmung illegaler Migration. Diejenigen, die überlegten, die Reise zur US-Grenze zu wagen, warnt sie: Wer kommt, werde zurückgeschickt.

=> Schulze warnt vor Wassermangel: Auch dieser Sommer verdeutlicht eines der größten Probleme unserer Zeit: Vielerorts ist Wasser rar. Dies könne sich künftig weiter verschärfen, erklärt Bundesumweltministerin Schulze und verweist auf Verteilungskonflikte. Eine „Nationale Wasserstrategie“ soll Lösungen kreieren.

=> Grüne schließen Kenia in Sachsen-Anhalt aus: Die Grünen wollen die Koalition mit CDU und SPD in Sachsen-Anhalt nicht fortführen. Da Schwarz-Rot eine knappe Mehrheit hätte, müssten sie das dritte Rad am Wagen sein. Ähnlich hatte zuvor die FDP argumentiert. Damit schrumpfen die Möglichkeiten für Haseloff beträchtlich.

Spruch des Tages:

Heute ist der Tag des Meeres.
Die Ozeane werden als bedeutend für Ernährungssicherheit, Gesundheit und dem Überleben allen Lebens, für das Klima und als ein kritischer Teil der Biosphäre gesehen. Ziel des Tages ist es daher, weltweit Aufmerksamkeit für aktuelle Herausforderungen im Zusammenhang mit den Ozeanen zu erlangen. Größte Bedrohung für die Ökosysteme sind wachsende Plastikmassen. Kunststoff begleitet uns auf Schritt und Tritt. Das vielseitig verwendbare Material ist günstig in der Produktion, flexibel in der Form und dazu einfach praktisch. Doch durch den weltweit hohen Verbrauch gelangen Unmengen an Plastik in die Natur und vor allem in die Meere. Das hat fatale Konsequenzen für die Umwelt – und auch für den Menschen. Meeresschutzorganisationen schätzen, dass pro Jahr mehr als 300 Millionen Tonnen Plastikabfall produziert werden, Tendenz steigend. Mindestens zehn Millionen Tonnen davon finden ihren Weg über Flüsse und Küsten ins Meer.
Am gravierendsten sind die Konsequenzen für die Tierwelt: Meerestiere verfangen sich in Plastikringen und ersticken, Wale und Meeresvögel verwechseln größere Kunststoffteile (auch Makroplastik genannt) mit Futter und verhungern mit vollem Magen bei leerem Darm oder erleiden innere Verletzungen.
Hörvorschlag dazu: Reinhard Mey - Das Meer

Außerdem ist Welt-Hirntumor-Tag.
Ziel des Tages, der dieses Jahr unter dem Motto „Zeichen. setzen“ steht, ist es, die öffentliche Aufmerksamkeit für diese nur wenig bekannte und im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen seltene Krebsart zu gewinnen. Darüber hinaus soll die Öffentlichkeit auf die Situation von Hirntumorpatienten aufmerksam gemacht werden, der Tag soll aber zugleich auch eine Mahnung an die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft sein, die Forschung und eine verstärkte interdisziplinäre Zusammenarbeit zu unterstützen, um so die Therapiemöglichkeiten zu vergrößern.

Dann gibt’s heute den Trockenfleisch-Tag (Jerky Day)
Der Jerky-Tag wurde 2012 ins Leben gerufen und hatte höchstwahrscheinlich zum Ziel, die Verkäufe von Trockenfleisch anzukurbeln. Auch wenn bei und weitestgehend nur Rindfleisch, also Beef Jerky gegessen wird, kann man Jerky aus jedem Fleisch machen.
Trockenfleisch (oder auch Dörrfleisch) ist bereits seit mehreren Jahrhunderten ein beliebter Snack in vielen Teilen der Welt.
Vor allem bei den Indianern Nord-Amerikas und den Ureinwohnern Süd-Afrikas hat die Trockenfleischherstellung eine lange Tradition:
Hochwertiges, mageres Fleisch wurde in Streifen geschnitten, gesalzen oder mariniert und anschließend in der Sonne luftgetrocknet. Auf diese Weise wurde das Fleisch lange haltbar und man hatte einen wohlschmeckenden und nahrhaften Proviant.
Der Begriff Jerky stammt jedoch von den europäischen Einwanderern, welche die Technik der Indianer übernahmen.
Das Trockenfleisch aus Afrika ist bekannt unter dem Namen Biltong.


Tag der besten Freunde ist ebenfalls heute
Der Tag der besten Freunde ist ein inoffizieller Feiertag, bei welchem leider kaum etwas über die Hintergründe bekannt ist. Aber das hintert Millionen Menschen nicht daran, an diesem Tag ihre besten Freunde zu feiern. Ein Picknick, ein Restaurantbesuch oder ein gemeinsamer Kaffee sind gute Wege, eine enge Freundschaft zu feiern. Oder ruf einfach an und wünsche einen tollen „Tag der besten Freunde“!

Schließlich ist noch Was-willst-du-trinken?-Tag
„Was wollen wir trinken, 7 Tage lang?“ - das Lied von der holländischen Gruppe „Bots“ fällt mir in diesem Zusammenhang als erstes ein; “Name your Poison Day”, so lautet der englische Name des Tages, den wir heute zelebrieren dürfen. Der Ausdruck “name your poison” wird im englischen Sprachraum häufig von Barkeepern verwendet, die Kunden damit danach fragen, mit welchem alkoholischen Getränk du deinen Durst gerne löschen möchtest. Angesichts der steigenden Temperaturen und im Hinblick auf die frühe Tageszeit empfehle ich Wasser :wink:

In Argentinien ist heute noch Tag der polnischen Siedler (Día del Colono Polaco), der seit 1995 begangen wird.

Ansonsten am 8. Juni:
2019 - In Wiesbaden wird ein Fehldruck der badischen Briefmarke «9 Kreuzer» für 1,26 Millionen Euro versteigert. Die damit teuerste deutsche Briefmarke stammt von 1851 und gehörte zur Sammlung des seit 2018 auf einer Skitour am Matterhorn verschollenen Tengelmann-Chefs Erivan Haub.

2019 - Bahnkunden in Deutschland können letztmals das Schönes-Wochenende-Ticket buchen und nutzen. Die Bahn nimmt das Ticket nach 24 Jahren „mangels Nachfrage und zur Vereinfachung der Tarifstruktur“ aus dem Angebot.

2018 - Deutschland sitzt 2019 und 2020 wieder als nicht-ständiges Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Für die Aufnahme in das wichtigste UN-Gremium stimmen 184 der 193 Mitgliedstaaten.

2017 - Bei der Unterhauswahl in Großbritannien verlieren die Konservativen ihre absolute Mehrheit. Die Labour-Partei legt deutlich zu. Theresa May bildet eine Minderheitsregierung, gestützt von der protestantischen DUP aus Nordirland.

2012 - Nach massiver Kritik von Politikern und Datenschützern wird ein umstrittenes Facebook-Projekt der Schufa gestoppt. Das Hasso-Plattner-Institut sollte für die Auskunftei erforschen, wie Informationen aus sozialen Netzwerken bei der Bewertung der Bonität eingesetzt werden können.

2011 - Mit der Tötung des meistgesuchten Terroristen Afrikas gelingt ein schwerer Schlag gegen Al-Kaida. Fazul Abdallah Mohammed war der mutmaßliche Drahtzieher der Terroranschläge auf die US-Botschaften in Nairobi und Daressalam 1998.

2010 - Patienten in Europa können künftig selbst entscheiden, in welchem EU-Land sie zum Arzt gehen wollen. In wichtigsten Punkten gelingt den Mitgliedstaaten gelingt eine Einigung.

2008 - In Mexiko-Stadt haben Archäologen rund 4000 Opfergaben der Azteken entdeckt. Es ist der größte Fund seit Beginn der Ausgrabungen vor rund 30 Jahren im Bereich des Templo Mayor unweit der mexikanischen Kathedrale am Zócalo-Platz.

2003 - Die Polen stimmen mit 77,5 Prozent für den EU-Beitritt ihres Landes. Am 1. Mai 2004 wird Polen Mitglied der EU.

2000 - Präsident Wladimir Putin stellt acht Monate nach dem erneuten russischen Einmarsch in Tschetschenien die abtrünnige Kaukasus-Republik unter seine direkte Verwaltung.

1998 - In Bonn trifft der russische Präsident Boris Jelzin zu den ersten deutsch-russischen Regierungskonsultationen ein.

1993 - Österreichs Bundeskanzler Franz Vranitzky (SPÖ) reist als erster Regierungschef seines Landes zu einem offiziellen Besuch nach Israel.

1986 - In Österreich wird mit Kurt Waldheim (1918-2007) ein international umstrittener Politiker zum Bundespräsidenten (1986-1992) gewählt. Der Vorwurf, er habe sich als Offizier der Wehrmacht zwischen 1942 und 1945 an Kriegsverbrechen auf dem Balkan beteiligt, wurde von ihm bestritten und blieb ungeklärt.

1986 - Die Polizei schließt den Hamburger Kessel. Es ist eine der meistkritisierten Polizeieinsätze der Bundesrepublik Deutschland. Die Einkesselung der Demonstranten begann kurz nach 12 Uhr mittags und endete erst lange nach Mitternacht, als die letzten Menschen abtransportiert und auf Polizeiwachen in ganz Hamburg verteilt waren. Während der Einkesselung wurde zum Beispiel den Eingeschlossenen bis 17 Uhr der Gang zur Toilette verwehrt. Im weiteren Verlauf des Tages kam es rund um das Heiligengeistfeld zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Sympathisanten der Eingekesselten und der Polizei. Laut Innensenator Rolf Lange waren die Eingeschlossenen „Gewalttäter“, „polizeibekannte Sympathisanten der RAF“, „Leute aus der Hafenstraße und sogenannte Autonome“. Nach anderen Darstellungen handelte es sich um einen völlig wahllos herausgegriffenen Querschnitt durch die politische Landschaft, überwiegend aus dem „gemäßigten Spektrum“.

1983 - Dem Mitglied der Jenaer Friedensbewegung Roland Jahn wird die DDR-Staatsbürgerschaft aberkannt. Er wird in die Bundesrepublik abgeschoben.

1968 - Der Mörder Martin Luther Kings, der US-Amerikaner James Earl Ray wird auf dem Londoner Flughafen Heathrow von FBI und dem britischen Scotland Yard festgenommen. 1998 stirbt er im Alter von 70 Jahren im Gefängnis.

1959 - In der DDR wird zum ersten Mal Werbefernsehen gezeigt. Die Sendung wurde als Notizen für den Einkauf ausgestrahlt. Ein Jahr später ging die Sendung in der Serie Tausend Tele-Tips auf.

1958 - Beginn der Fußball-WM in Schweden.

1953 - Der Oberste Gerichtshof der USA erklärt die Weigerung von Gastbetrieben, Bürger schwarzer Hautfarbe zu bedienen, für rechts- und verfassungswidrig.

1952 - Der Boxer Peter Müller („de Aap“) schlägt in einem Kampf um die Meisterschaft den Ringrichter vorsätzlich k.o.

1935 - Das Reichsinnenministerium veröffentlicht seine vierte Ausbürgerungsliste. Das NS-Regime entzieht Bertolt Brecht und 40 weiteren Personen die deutsche Staatsbürgerschaft.

1928 - Die nationalrevolutionären Kuomintang-Truppen unter General Tschiang Kai-schek besetzen Peking.

1815 - Auf Beschluss des Wiener Kongresses entsteht der »Deutsche Bund«, ein Zusammenschluss der 41 eigenständigen deutschen Fürsten und freien Städte zu einem Staatenbund, der das »Heilige Römische Reich Deutscher Nation« ablöst. Zentrales Organ ist der Bundestag, ein ständiger Gesandtenkongress in Frankfurt am Main unter Leitung Österreichs. Dadurch bleibt Deutschland weiterhin in selbständige Einzelstaaten zersplittert, es fehlt ein einheitliches Maß- und Münzsystem, ein gemeinsames Postwesen, Bundesgericht und Heer. Das Bürgertum hat kein Mitspracherecht in der Politik, freier Handel und Produktion werden durch Zollbestimmungen eingeschränkt. Freiheitliche Verfassungen der Einzelstaaten werden durch den Deutschen Bund verhindert, demokratische Bewegungen mit Polizeigewalt unterdrückt.

Geburtstage:
Mick Hucknall - 61, britischer Musiker, Sänger und Gründer der Band „Simply Red“ (1985–2010, u. a. „Something Got Me Started“ 1991, „Fairground“ 1995),
Bonnie Tyler - 70, britische Rocksängerin (u. a. „Lost in France“ 1976, „Total Eclipse of the Heart“ 1983, „Holding Out for a Hero“ 1984),
Jürgen von der Lippe - 73, deutscher Entertainer, Comedian und Fernsehmoderator (u. a. „Geld oder Liebe“ 1989–2001)
und Nancy Sinatra - 81, amerikanische Sängerin (u. a. „These Boots Are Made for Walkin’“ 1966), Schauspielerin und Tocher von Frank Sinatra.

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 9. Juni
Hallo zusammen :slight_smile:
Die Wochenmitte liegt mal wieder vor uns, außerdem ein herrlicher sonnenbeschienener Tag, den wir uns nach vielen Grau-in-grau-Tagen sicherlich mal verdient haben.
Angenehme Wochenteilung!

Ein paar weitere Infos:
=> 42 Männer nach Afghanistan abgeschoben: Die Taliban erobern mehr Gebiete, der IS verübt Terroranschläge, das Coronavirus grassiert: In Afghanistan ist es derzeit alles andere als sicher. Dennoch hält die Bundesrepublik an ihrer Abschiebepraxis fest. Erneut landet ein Flugzeug mit Dutzenden Afghanen in Kabul.

=> Harris besucht Mexiko - USA wollen Fluchtursachen bekämpfen: Zehntausende Menschen versuchen jeden Monat, illegal in die USA einzureisen. Damit die Geflüchteten ihre Heimatländer gar nicht erst verlassen, wollen die USA und Mexiko die Fluchtursachen bekämpfen. Dazu gehört der Kampf gegen Menschen-, Drogen- und Waffenschmuggel.

=> „Rentensystem steht vor Ruin“ - Experten erhöhen Druck auf die Politik: Ein Papier, in dem eine Rente mit 68 gefordert wird, löst Diskussionen aus. Während Politiker aus allen Parteien die Pläne ablehnen, fordern Wissenschaftler, die Realität anzuerkennen: „Der demografische Wandel ist eben da“, sagt der federführende Forscher.

Spruch des Tages:

Heute ist Donald Ducks Geburtstag,
nämlich der 80. Am 9. Juni 1934 erschien „Die kluge kleine Henne“, der erste Zeichentrickfilm mit Donald Duck, in dem er aber nur eine Nebenfigur ist. Es folgten weitere Nebenrollen in den Micky-Maus-Trickfilmen, bis Donald seine eigene Reihe bekam. Der erste Kurzfilm dieser Reihe, Don Donald, wurde am 9. Januar 1937 uraufgeführt. In diesem Film hatte auch Daisy Duck ihren ersten Auftritt.

… und damit hat sich’s auch schon für heute.

Ansonsten am 9.Juni:
2020 - Der US-Medienkonzern Warner entfernt den Historienfilm «Vom Winde verweht» zeitweilig aus seinem Angebot. Die Erzählung einer Liebesgeschichte aus dem amerikanischen Bürgerkrieg wurde als Verharmlosung der Sklaverei kritisiert.

2019 - Ein Großbrand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Jüterbog südwestlich von Berlin ist unter Kontrolle. Der größte Waldbrand im Land Brandenburg seit Jahrzehnten hatte sich bei heißem Wetter in wenigen Tagen auf einer Fläche von umgerechnet 1000 Fußballfeldern ausgedehnt.

2019 - Fußball-Europameister Portugal ist erster Sieger der Nations League. Beim Finale in Porto gewinnen die Gastgeber 1:0 gegen die Niederlande. Das deutsche Team schied bereits in der Vorrunde des neuen europäischen Nationenwettbewerbs aus.

2018 - US-Präsident Donald Trump zieht nach dem G7-Gipfel im kanadischen La Malbaie überraschend seine Zustimmung zur Abschlusserklärung via Twitter zurück. Er begründet dies mit der Haltung von Gastgeber Justin Trudeau zu US-Strafzöllen.

2017 - Auf der ersten UN-Konferenz zum Schutz der Meere in New York verabschieden alle 193 Mitglieder eine Absichtserklärung, dass sie die Ozeane schützen und nachhaltig nutzen wollen.

2016 - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) knackt bei der Vergabe der Medienrechte ab der Saison 2017/18 erstmals die Milliardenmarke. Innerhalb von vier Jahren erlöst die DFL aus den Verträgen die Rekordsumme von 4,64 Milliarden Euro.

2013 - Der nach Hongkong geflohene Amerikaner Edward Snowden offenbart sich als Quelle der Enthüllungen über das US- Spionageprogramm «Prism».

2012 - Spanien schlüpft als viertes Euroland unter den europäischen Rettungsschirm und kann auf Notkredite bis zu 100 Milliarden Euro hoffen. Das beschließen die Finanzminister der Eurozone.

2006 - Unter dem Motto »Die Welt zu Gast bei Freunden« (»A time to make friends«) findet in Deutschland vom 9. Juni bis zum 9. Juli die 18. Fußball-Weltmeisterschaft statt. Sie wird mit dem Spiel Deutschland gegen Costa Rica in München eröffnet. Fünf Minuten nach Anpfiff schießt Philipp Lahm Deutschland in Führung. Deutschland gewinnt das Spiel 4:2 und wird am Ende der Fußballweltmeisterschaft Dritter. Italien wird Weltmeister. Frankreich Dritter.

2004 - Bei der Explosion einer ferngezündeten Nagelbombe in Köln-Mülheim werden 22 Menschen verletzt. Die Tat wird später der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) zugeordnet.

2003 - In Barcelona wird mit 7.000 nackten Menschen ein neuer Rekord aufgestellt. Ausgezogen haben sich die Menschen für den amerikanischen Fotografen Spencer Tunick, der sich auf die Aufnahme von großen Massen nackter Menschen spezialisiert hat.

1990 - Staatspräsident Vaclav Havels Bürgerforum, treibende Kraft der Wende in der Tschechoslowakei, und dessen slowakische Schwesterorganisation Öffentlichkeit gegen Gewalt siegen bei den ersten freien Wahlen seit 1946.

1989 - Die EG-Umweltminister beschließen eine Katalysatorpflicht für alle Neuwagen unter 1,4 Liter Hubraum ab 1993.

1979 - Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga kommt es im Hamburger Volksparkstadion bei der Meisterfeier des HSV zu einer Panik, als tausende Fans den Rasen stürmen. 71 Fans werden verletzt.

1994 - Aus „Liebeskummer“ kapert ein 22-jähriger Zeitsoldat in der Kaserne Zwölfaxing (Österreich) einen Panzer und fährt mit dem 47-Tonner bis nach Wien-Simmering. Selbst Schüsse können den Amokfahrer vorerst nicht aufhalten. Der Ausflug endet am Pfeiler einer Eisenbahnbrücke und mit sechs Monaten Haft.

1950 - Die deutschen Landesrundfunkanstalten schließen sich am 9./10. Juni 1950 zur »Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland« (ARD) zusammen. Die ARD dient zur Wahrnehmung gemeinsamer Interessen der Rundfunkanstalten und soll Fragen des Programms, rechtlicher, technischer und betriebswirtschaftlicher Art bearbeiten. Schwerpunkt soll das Thema Fernsehen bilden. Ab 1950 erfolgen in Hamburg Versuchsprogramme, am 25. Dezember 1952, um 20.00 Uhr, wird im Sendegebiet des Nordwestdeutschen Rundfunks die erste öffentliche Sendung ausgestrahlt.

1934 - Donald Duck hat bei der Uraufführung des Zeichentrickfilms «The Wise Little Hen» seinen ersten Auftritt.

1815 - Mit der Unterzeichnung der Schlussakte des Wiener Kongresses wird die Neuordnung Europas nach dem Sturz Napoleons eingeleitet.

Geburtstage:
Christina Stürmer – 39, österreichische Pop-Rock-Sängerin ihrer gleichnamigen Band (u. a. „Ich lebe“ 2003, „Vorbei“ 2004, „Nie genug“ 2006),
Natalie Portman – 40, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Léon – Der Profi“ 1994, „Star Wars: Episode I-III“ 1999/2002/2005, „V wie Vendetta“ 2006, „Black Swan“ 2010) und Oscar-Preisträgerin,
Miroslav Klose – 43, deutscher Fußballspieler u. a. bei Werder Bremen (2004–2007) und beim FC Bayern München (2007–2011) sowie in der Deutschen Nationalmannschaft (seit 2001),
Johnny Depp – 58, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Fluch der Karibik“ 2003, „Wenn Träume fliegen lernen“ 2004, „Charlie und die Schokoladenfabrik“ 2005) und Oscar-Preisträger,
Michael J. Fox – 60, kanadisch-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Zurück in die Zukunft I–III“ 1985/1989/1990), der Anfang der 1990er-Jahre an Parkinson erkrankt ist und sich mit einer eigenen Stiftung für die Parkinson-Forschung engagiert
Jon Lord - 80 (†71) („Deep Purple“)

Quellenangaben

2 Likes

lilprof, wir brauchen neuen Stoff! :stuck_out_tongue:

Sorry - war gerade über ein paar Merkwürdigkeiten im Mai gestolpert …
Aber jetzt wieder:
Freitag, 11. Juni
Hallo zusammen :slight_smile:
Freutag - für manche in wenigen Stunden, für einige Auserwählte wie mich schon ab Mittag - dazu herrliches Sommerwetter. Die ersten maulen schon wieder, weil sie im Garten gießen müssen. Von mir aus kann’s so bleiben.
Guten Rutsch ins Wochenende!

Die Infos:
=> 130.000 Mitarbeiter verloren - Gastgewerbe leidet unter Personalengpässen: Wirte und Hoteliers kämpfen mit einem enormen Mangel an Mitarbeitern. Die Zahl der Beschäftigten hat sich laut Dehoga um zwölf Prozent reduziert - bei den Auszubildenden sieht es noch schlechter aus. Die Verbandchefin sieht die Politik in der Verantwortung.

=> Auch die Union will den Spritpreis erhöhen: Nicht nur die Grünen wollen bei einem Wahlsieg den Preis für Benzin anheben. Unions-Fraktionschef Brinkhaus stellt klar, dass auch mit seiner Partei der Sprit in Zukunft deutlich mehr kosten wird. Dabei soll ein Übergangsprogramm Bürgern eine Umstellung ermöglichen.

=> Zensur von Schulbüchern - Ungarn verbannt „homosexuelle Werbung“: Der rechtsnationale Viktor Orbán schränkt weiter die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender ein. Dieses Mal hat es seine Regierung gezielt auf Jugendliche abgesehen und will sogar Aufklärungsbücher verbieten. Menschenrechtler sehen darin eine „Zensur nach russischem Vorbild“.

Spruch des Tages:

Heute ist Barnabas-Tag
Der Tag ist der Gedenktag für Barnabas in der katholischen, evangelischen, anglikanischen und der orthodoxen Kirche. Ein früher deuterokanonischer Brief trägt seinen Namen; das Lehrschreiben will frühchristliche Lehren über Jesus Christus und sein Leiden als mit dem Alten Testament übereinstimmend aufweisen.
Barnabas war aus dem israelitischen Stamm Levi, stammte aber aus Zypern. Barnabas wird in der Bibel mehrfach erwähnt und nach späten Traditionen zu den Jüngern Jesu, jedoch nicht zu den innersten Zwölf Aposteln gezählt. Er soll in Rom gepredigt, in Mailand als Bischof amtiert und Clemens von Rom getauft haben. Den apokryphen Barnabasakten zufolge soll er als Märtyrer auf Zypern gestorben sein, wo er als Nationalheiliger gilt.

Komm drüber hinweg Tag soll ebenfalls heute sein,
und das ist ja wohl ein absolut sinnvoller Feiertag. Wer erlebt nicht mindestens einmal pro Woche irgendwein Missgeschick, was ihn/sie etwas beschäftigt? Der Freund hat Schluss gemacht, das Meerschweinchen ist gestorben, die Mathearbeit war mangelhaft - egal, was auch immer: Komm drüber hinweg!

In den USA gibt’s heute noch den Tag des Deutschen Schokoladenkuchen – National German Chocolate Cake Day
Der Name bezieht sich auf den Amerikaner Samuel German, der 1852 dunkle, gesüßte (Back-)Schokoladenriegel für die Baker-Süßwarenfabrik (engl. Baker’s Chocolate Company) erfand. Aufgrund des großen Erfolgs benannte das Unternehmen in der Folge und zu Ehren von German die Riegel dann entsprechend auch als Baker’s German’s Sweet Chocolate’s. 1957, also ca. 100 Jahre später, tauchte dann das Kuchenrezept für einen German’s Chocolate Cake als Rezept des Tages in der amerikanischen Tageszeitung Dallas Morning Star auf. Eingereicht wurde es von der amerikanischen Hausfrau George Clay, die für diesen Schokoladenkuchen mit Kokosnuss-Pecan-Füllung vor allem besagte Schokoladenriegel als primäre Zutat verwendet hatte. Da das Rezept auf äußerst positive Resonanz stieß, wurde es von dem damaligen Besitzer der Baker’s Chocolate Company, General Foods, aufgegriffen und an weitere Zeitungen im Lande weitergegeben. Im Rahmen dieser Folgepublikationen wurde der Name jedoch zu dem heute bekannten German Chocolate Cake umgewandelt, was aber nichts an der Popularität dieses Schokoladenkuchens ändern sollte. In diesem Sinne also heute ein HURRA für Kuchen.

Heute gibt’s auch den Welttag der Puppe
Der internationale Tag der Puppe wurde 1986 von Mildred Seeley kreiiert, um nicht nur Puppen, sondern auch die fürsorgliche Liebe ihrer Besitzer zu feiern. Traditionell wird der internationale Tag der Puppe gefeiert, indem man eine Puppe verschenkt.

Ein weiterer, eher seltsame Gedenktag, der einige Jahre am heutigen Tag angesiedelt war:

Weltnacktradeltag,
liegt, wie schon erwähnt, meistens auf dem 11. Juni - in diesem Jahr hab ich allerdings nix Aktuelles im Netz darüber erfahren, ist sicher auch Corona zum Opfer gefallen.
Es gibt allerdings eine Wiki-Seite mit allen geplanten und schon durchgeführten Nacktradelaktionen, nämlich (hier); Radfahrer in der ganzen Welt stehen darauf, im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Rad abzuhängen. Brüste, männliche Genitalien – leider ist beim Nacktradeln nicht alles erlaubt, was gefällt. Viele Städte, auch im teilweise sehr katholischen Deutschland, verbieten Nacktradeln. Obwohl gerade die ostdeutschen Bundesländer eine lange FKK-Historie haben, ist auch in Brandenburg oder Berlin Nacktradeln nicht selbstverständlich. Nacktradeln „wie Gott einen schuf“ erfordert spezielle Genehmigungen oder eben angemeldete Demonstrationen, die mit Nacktradeln angemeldet sind. Hier gibt’s unter der Überschrift „Nacktradeln: der rollende P(r)otest“ mehr dazu.
Es gab sogar bis zum letzten Jahr einen eigenen Blog über das Nacktradeln - da war der Name aber nur sinnbildliches Aushängeschild für „… intelligente, unterhaltsame und gemeinsam nutzbare Inhalte in einer optimistischen und witzigen Umgebung“ Leider ist der Blog inzwischen offline. Hier gibts Ausführungen zur gerichtlichen Auseinandersetzung mit dem Thema - auch ganz witzig!

Heute hätte eigentlich auch wieder das Wilhelmstraßenfest in Wiesbaden, auch Theatrium stattfinden sollen.,
Leider machen das die aktuellen Auswirkungen der Corona-Auflagen nicht möglich. Der Planungsvorlauf der Großveranstaltung beträgt mindestens drei Monate. Aktuell ist diese Planungssicherheit nicht gegeben.
In mehreren Abstimmungsrunden mit Vertretern der Standbetreiber, der Veranstaltungsagentur und der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH (WICM), wurde versucht, alternative Möglichkeiten für ein Veranstaltungsangebot zu erarbeiten. Letztlich sind hierbei die wirtschaftlichen Risiken für alle Beteiligten nicht darstellbar. Es musste daher gemeinsam entschieden werden, dass das Theatrium 2021 nicht stattfinden kann.
Das Theatrium 2022 findet planmäßig am 10. und 11. Juni 2022 statt. Alle Planungen und Vorbereitungen sind nun ab sofort auf dieses Datum ausgerichtet.
Auch in diesem Jahr kein Theatrium feiern zu können, schmerzt sehr. Dass die WICM den Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern das Theatrium auch in diesem Jahr nicht bieten können, hätten man nach der Absage im letzten Jahr nicht für möglich gehalten. Es bleibt nur, positiv auf das nächste Jahr zu schauen.

Ansonsten am 11. Juni:
2020 - Der Europäische Gerichtshof weist Schadensersatzansprüche einer deutschen Klägerin wegen fehlerhafter Brustimplantate der französischen Firma PIP zurück. Die Versicherung des Herstellers hafte nur für Fälle in Frankreich. In Deutschland waren etwa 5000 Frauen betroffen.

2018 - Erstmals verwehrt die Regierung in Rom einem Rettungsschiff mit Flüchtlingen die Einfahrt in einen italienischen Hafen. Die „Aquarius“ von der Hilfsorganisation SOS Méditerranée mit mehr als 600 Migranten darf erst nach rund einer Woche im spanischen Valencia anlegen.

2017 - Puerto Rico spricht sich in einer Volksabstimmung für eine Umwandlung der Karibikinsel in den 51. US-Staat aus. Das Referendum ist jedoch nicht bindend, denn nur der Kongress in Washington kann darüber entscheiden.

2014 - Das Bundeskabinett beruft Bettina Limperg zum 1. Juli zur Präsidentin des Bundesgerichtshofs (BGH). Damit wird das Karlsruher Gericht erstmals von einer Frau geführt.

2013 - Der Medienriese Bertelsmann will das Geschäft mit Lexika aufgeben. Das bedeutet das Ende für den traditionsreichen Brockhaus.

2013 - Der konservative griechische Regierungschef Antonis Samaras schließt per Dekret den staatlichen Rundfunk und das Fernsehen .

2012 - Das albanische Parlament wählt den früheren Innenminister Bujar Nishani zum neuen Staatspräsidenten

2010 - Die Fußball-Weltmeisterschaft wird in Südafrika und damit erstmals in Afrika ausgetragen.

2009 - Die WHO erklärt die Schweinegrippe zur Pandemie und ruft die höchste Alarmstufe sechs aus. Weltweit sind bis dahin fast 30 000 Infektionen in 74 Ländern registriert.

2008 - Homosexuelle in Norwegen können künftig heiraten und werden anderen Ehepaaren gleichgestellt. Ein entsprechendes Ehegesetz verabschiedet das Parlament in Oslo.

2008 - Vor dem Parlament in Ottawa entschuldigt sich der kanadische Premierminister Stephen Harper offiziell bei den indianischen Ureinwohnern für die bis in die 1970er Jahre erfolgte Zwangsanpassung. Etwa 150.000 Kinder der Indianer, Inuit und anderer Ureinwohner waren von der Familie getrennt und zur Umerziehung in Internate gezwungen worden. Die Regierung zahlt den Betroffenen eine Entschädigung von umgerechnet 3,2 Milliarden Euro.

2007 - Die Bundesstiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft schließt die Entschädigung der Zwangsarbeiter des NS-Regimes ab. Insgesamt wurden 4,4 Mrd. Euro ausgezahlt.

2003 - Die bislang ältesten Überreste des modernen Menschen gräbt ein internationales Forscherteam in Äthiopien aus. Die gefundenen Schädelknochen sind rund 160 000 Jahre alt.

2002 - Paul McCartney heiratet auf Long Island seine Freundin Heather Mills. Die 27 Jahre jüngere Heather lernte Paul kurz nach dem Tod von Linda kennen, ein Jahr vor der Hochzeit verlobten sich die beiden.

1994 - In der Bundesrepublik Deutschland tritt der »Paragraph 175« des Strafgesetzbuches außer Kraft. Mit der Einführung des Paragraphen im Jahre 1871 wurde Homosexualität zur kriminellen Handlung. Besonders während der Herrschaft der Nationalsozialisten wurden homosexuelle Männer radikal verfolgt, vermutlich wurden 50.000 Männer verurteilt, die meisten landeten im Konzentrationslager. Erst 1969 wird der »Paragraph 175« in der BRD aufgehoben und »einfache Homosexualität« für straffrei erklärt. Homosexuelle Handlungen mit männlichen Jugendlichen unter 18 Jahren waren aber weiterhin strafbar. In der DDR wird der »Paragraph 151«, der homosexuelle Handlungen von Männern oder Frauen mit Jugendlichen unter Strafe stellte, 1988 aufgehoben.

1992 - Der Dinosaurier-Film „Jurassic Park“ von Steven Spielberg startet in den amerikanischen Kinos.

1988 - Ein Konzert zu Ehren des eingekerkerten südafrikanischen Freiheitskämpfers Nelson Mandela im Londoner Wembley-Stadion wird von mehr als 750 Fernsehzuschauern in 60 Ländern gesehen. Zahlreiche Regierungen fordern das Apartheidregime zur Freilassung des Führers des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) auf.

1985 - Auf der »Glienicker Brücke«, der so genannten »Agentenbrücke« in Berlin, findet der zweite und bis dahin größte Agentenaustausch statt. 23 West- werden gegen vier Ostagenten ausgetauscht. Der erste Austausch hatte hier am 10. Februar 1962 stattgefunden, damals tauschte man den Sowjetspion Oberst Rudolf Iwanowitsch Abel gegen den über der Sowjetunion abgeschossenen amerikanischen Piloten Captain Francis Gary Powers.

1973 - Wissenschaftler der amerikanischen Universität Delaware stellen das erste mit Sonnenenergie versorgte Haus fertig.

1968 - Die DDR führt die Pass- und Visumpflicht für Reisende zwischen Berlin und der Bundesrepublik ein.

1965 - In der Londoner Royal Albert Hall findet das »International Festival of Poetry« statt - ein Meilenstein für die Literatur der Beat- und Hippiegeneration. Zu hören sind u.a. Allan Ginsberg (1926-1997), Lawrence Ferlinghetti (*1919), Adrian Mitchell (*1932) und Ernst Jandl (1925-2000).

1964 - In Köln läuft der Frührentner Walter Seifert mit selbstgebauten Flammenwerfer und Lanze an einer Grundschule amok. Er tötet acht Kinder und zwei Lehrerinnen.

1962 - John und Clarence Anglin und Frank Morris gelingt die Flucht aus Alcatraz, bis 1963 ein ein Hochsicherheitsgefängnis in der San Fancisco Bay (Kalifornien, USA). Die drei Männer gruben sich ihren Weg durch die alten Gemäuer eines Lüftungsschachtes frei. Über den Zellenblock gelangten sie nach außen und verschwanden mit einem Schlauchboot, das sie aus Regenmänteln gefertigt hatten. Ihr Verschwinden wurde erst neun Stunden später bemerkt. Ihre Leichen wurden nie gefunden, spätere Versuche zeigten aber, dass es durchaus möglich ist, von Alcatraz an Land zu schwimmen.

1959 - Der britische Ingenieurwissenschaftler Christopher Cockerell stellt das erste Luftkissenfahrzeug der heute üblichen Bauart vor, das „Hovercraft“.

1955 - Während des 24-Stunden-Rennens (11./12. Juni) in Le Mans ereignet sich der bisher folgenschwerste Unfall in der Rennsport-Geschichte. Durch ein waghalsiges Überhol- und Bremsmanöver des Jaguar-Fahrers Mike Hawthorne (1929-1959) gerät der Wagen von Lance Macklin (1919-2002), der bremsen muss, außer Kontrolle. Der nachfolgende Mercedes von Pierre Levegh (1905-1955) kann nicht mehr ausweichen und prallt mit etwa 280 km/h in die Böschung, überschlägt sich und rast in die Zuschauertribüne, wo er explodiert. 85 Menschen sterben, über 200 werden zum Teil schwer verletzt. Das Rennen wird jedoch fortgesetzt und von Mike Hawthorne gewonnen. Mercedes zieht nach dem Unglück seine »Silberpfeile« von allen weiteren Rennen zurück.

1897 - Robert Bosch erhält ein Patent auf die Magnetzündung für Verbrennungsmotoren.

1817 - Karl Freiherr Drais von Sauerbronn stellt ein zweirädiges Laufrad, das er Draisine nennt, vor.

Geburtstage:
Shia LaBeouf - 35, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Disturbia“ 2007, „Transformers“ 2007, „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ 2008, „Wall Street: Geld schläft nicht“ 2010),
Hugh Laurie - 62, britischer Schauspieler, der als „Dr. House“ in der gleichnamigen TV-Serie (2004–2012) vielfach ausgezeichnet und international bekannt wurde,
Jackie Stewart - 82, ehemaliger britischer Rennfahrer und als dreifacher Weltmeister (1969, 1971, 1973) einer der erfolgreichsten Piloten der Formel 1,
und Gene Wilder - 88 (†83) , amerikanischer Schauspieler, der in Filmen wie „Frühling für Hitler“ (1968), „Was Sie schon immer über Sex wissen wollten“ (1972), „Frankenstein Junior“ (1974) und „Trans-Amerika-Express“ (1976) sein Talent als Filmkomödiant zeigte.

Quellenangaben

1 Like

Samstag, 12. Juni
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Draußen sieht’s nach einem makelosen Samstag mit herrlichem Grillwetter aus, wir dürfen wieder Leute einladen und zusammen feiern, also nix wie los.
Aber nicht übertreiben!

Das passierte:
=> Grüne wollen Hartz-IV um 50 Euro erhöhen: Bisher gab es nur Spekulationen, jetzt ist es im Wahlprogramm festgeschrieben: Die Grünen wollen die Hartz-IV-Sätze um 50 Euro aufstocken. Auch beim Mindestlohn soll sich einiges tun. Dem Nachwuchsverband reicht das nicht.

=> Protassewitschs Mutter bittet Merkel um Hilfe: Vor knapp drei Wochen zwingen belarussische Behörden ein Flugzeug zur Notlandung in Minsk und nehmen den Regierungskritiker Roman Protassewitsch fest. Experten zufolge sei der Inhaftierte im Gefängnis ständiger Gewalt und Folter ausgesetzt. Seine Mutter appelliert nun an die Kanzlerin.

=> China und USA zoffen sich während G7-Gipfel: Während sich die G7-Staatschefs in Cornwall treffen, nutzt US-Außenminister Blinken die Zeit für ein Telefonat mit seinem chinesischen Amtskollegen. Das Gespräch der beiden Diplomaten wird schnell hitzig. Streit-Themen sind die Suche nach dem Corona-Ursprung und die Menschenrechte in der Volksrepublik.

Spruch des Tages:

Heute ist Welttag gegen Kinderarbeit
Nach Angaben von UNICEF arbeiten heute 190,7 Millionen Kinder zwischen fünf und 14 Jahren, die meisten davon in der Landwirtschaft, in kleinen Werkstätten, als Arbeiter in Steinbrüchen, als Straßenverkäufer oder Dienstmädchen. Besonders viel Kinderarbeit gibt es dabei in Asien, im Pazifikraum und in Afrika südlich der Sahara. Laut der Internationalen Arbeitsorganisation sind weltweit mindestens 10 % der Beschäftigten im Tourismus Kinder. Davon werden laut UNICEF etwa eine Million sexuell ausgebeutet.

Außerdem ist heute Tag des Tagebuchs
Das Datum des Tagebuchtags geht zurück auf den Geburtstag der Jüdin Anne Frank. Sie bekam zu ihrem 13. Geburtstag am 12. Juni 1942 ein Notizbuch von ihrem Vater geschenkt, das sie fortan als Tagebuch nutzte. In ihrem Tagebuch beschreibt sie die Erlebnisse und Gedanken zu der Zeit, als sie sich mit ihrer Familie in einem Hinterhaus in Amsterdam vor den Nazis versteckt gehalten hat. 1945 starb sie im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Das nach dem Krieg von ihrem Vater veröffentlichte Tagebuch gilt als ein historisches Dokument aus der Zeit des Holocaust und die Autorin als Symbolfigur für alle Opfer der Vernichtungspolitik der Zeit des Nationalsozialismus.

Heute soll auch Kein-Fleisch-Tag sein
Viele Belege für diese Behauptung von showprep.info habe ich nicht gefunden, aber die Idee ist ja nicht übel, denn jeder Deutsche verzehrt statistisch gesehen jährlich rund 62 Kilogramm Fleisch, das sind 200 Gramm pro Tag und beeinflusst damit auch die Erderwärmung, zumindest indirekt. Wenn wir unseren Fleischkonsum halbieren, sparen wir genauso viel Kohlendioxid ein, wie das der Fall wäre, wenn wir nur noch halb so viel mit dem Auto fahren würden. Und aus diesem Grund können die Menschen wirklich mit relativ wenig Aufwand ihren Kohlendioxid-Fußabdruck auf dieser Erde erheblich verkleinern. Zur Aufzucht von Schweinen oder Rindern wird eine unvergleichbar große Menge an pflanzlichem Futter benötigt, und das kostet bei unserer intensiven Landwirtschaft mit den riesigen Mengen an Dünger große Mengen an Energie. Außerdem wird dabei eine Menge Land vernichtet. Bei Rindern, die als Wiederkäuer überdies noch jede Menge klimaschädliches Methan bei ihrer Verdauung ausstoßen, ist das Verhältnis besonders ungünstig: 54 Kalorien pflanzliches Eiweiß werden verbraucht, um eine Kalorie Fleischeiweiß herzustellen. Bei Hühnern beträgt das Verhältnis lediglich 4:1.
Quelle

Schließlich ist noch Tag der roten Rose
Der Tag kann etwa durch das Verschenken roter Rosen an besonders geliebte Menschen gefeiert werden. Die Rosen sind die namensgebende Pflanzengattung der Familie der Rosengewächse. Sie gelten seit dem Altertum als Symbol von Liebe, Freude und Jugendfrische. Mit der Rose war allerdings auch die Vorstellung des Schmerzes verbunden (Keine Rose ohne Dornen) und wegen ihrer hinfälligen Kronblätter auch mit Vergänglichkeit und Tod. Die rote Farbe wurde auf das Blut der Aphrodite, die sich an den Stacheln verletzte, zurückgeführt, oder auf das Blut der Nachtigall, die die ursprünglich weiße Rose mit ihrem Herzblut rot färbte.

Ansonsten am 12. Juni:
2020 - Der «Spiegel» berichtet über die Lobbyarbeit des CDU-Bundestagsabgeordneten Philipp Amthor für eine US-Firma. Dafür habe er Aktienoptionen und einen Direktorenposten bekommen. Amthor bezeichnet dies rückblickend als Fehler und zieht seine Kandidatur für den CDU-Landesvorsitz in Mecklenburg-Vorpommern zurück.

2019 - Am Ende der zwölfwöchigen 5G-Mobilfunkauktion hat der deutsche Staat 6,55 Milliarden Euro eingenommen. Die Frequenzblöcke wurden von den Providern Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch erworben. Der Bund will den Erlös in die Digitalisierung stecken.

2018 - Die Kulturwissenschaftler Aleida und Jan Assmann erhalten für ihre Forschungen zur Erinnerungskultur den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Die Auszeichnung wird am 14. Oktober übergeben.

2015 - Spaniens König Felipe VI. hat seiner wegen Steuerbetrugs angeklagten Schwester Cristina den Titel der „Herzogin von Palma de Mallorca“ aberkannt.

2014 - Die Kultusministerkonferenz einigt sich auf die Termine für die Schul-Sommerferien von 2018 bis 2024. Danach ist für die Gestaltung der Ferientermine in den Bundesländern ein Zeitraum von durchschnittlich 84,6 Tagen vorgesehen.

2013 - Bundespräsident Joachim Gauck legt in Berlin den Grundstein für den Wiederaufbau des Stadtschlosses.

2012 - Torsten Albig (SPD) wird vom Landtag in Kiel zum neuen Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein gewählt.

2011 - Dirk Nowitzki gewinnt als erster deutscher Basketballspieler mit seinem Team Dallas Mavericks den Meistertitel in der nordamerikanischen Profiliga NBA.

2009 - Der Weltsicherheitsrat verhängt verschärfte Sanktionen gegen Nordkorea. Damit reagiert das höchste UN- Gremium unter anderem auf den jüngsten Atomtest des kommunistischen Landes.

2008 - Das Oberste Gericht der USA entscheidet, dass die Häftlinge im Lager Guantánamo Bay auf Kuba ihre Gefangenschaft vor amerikanischen Zivilgerichten anfechten dürfen.

2004 - In Portugal beginnt die Fußball-Europameisterschaft. 16 National-Mannschaften, darunter Titelverteidiger Frankreich und auch Deutschland treten bis zum 4. Juli gegeneinander an. Fußballweltmeister 2004 wird Griechenland, Vizeweltmeister wird Gastgeber Portugal. Deutschland und Spanien scheiden bereits in der Vorrunde aus.

2003 - Die USA setzen im UNO-Sicherheitsrat ihren Anspruch auf Immunität für US-Soldaten vor dem Internationalen Strafgerichtshof durch.

1998 - Nach sechsjähriger Bauzeit wird am Berliner Kulturforum die neue Gemäldegalerie eröffnet.

1989 - Staatsbesuch (12. bis 15. Juni) des russischen Staats- und Parteichefs Michail Gorbatschow (*1931) in der Bundesrepublik Deutschland. Von der Bevölkerung werden »Gorbi« und seine Frau Raissa (1922-1999) mit großem Jubel empfangen. Gorbatschow und Bundeskanzler Helmut Kohl unterzeichnen eine »Gemeinsame Erklärung«, in der beide Seiten das Recht eines jeden Staates, das eigene politische und soziale System frei zu wählen und die Achtung des Selbstbestimmungsrechtes aller Völker als unumstößliche Prinzipien ihrer Politik anerkennen.

1988 - Die deutsche Fassung des Musicals „Starlight Express“ von Andrew Lloyd Webber wird in Bochum uraufgeführt.

1978 - In New York wird der sechsfache Frauenmörder David Berkowitz („Son of Sam“) zu 315 Jahren Haft verurteilt.

1973 - Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Helmut Kohl wird auf einem CDU-Sonderparteitag in Bonn als Nachfolger Rainer Barzels zum Bundesvorsitzenden gewählt.

1964 - Der Führer des African National Congress Nelson Mandela wird zusammen mit sieben Mitangeklagten wegen Suversion und Sabotage zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

1956 - Im Pariser Prinzenpark-Stadion gewinnt Real-Madrid vor 40.000 Zuschauern durch einen 4:3-Erfolg über den französischen Fußballmeister Stade Reims den erstmals ausgetragenen Wettbewerb um den Europa-Pokal. Zusammen mit ihrem »Torschützenkönig« Alfredo di Stefano (*1926) holen die »Königlichen« von Madrid den »Europapokal der Landesmeister« bis 1960 fünfmal hintereinander. An dem Wettbewerb nehmen zunächst 16 europäische Landesmeister teil. 1991 wird der Wettbewerb in »UEFA Champions League« umbenannt. 1961 ruft der deutsche Fußballverband UEFA einen weiteren Wettbewerb ins Leben, den »Europapokal der Pokalsieger«.

1932 - Der FC Bayern München gewinnt gegen Eintracht Frankfurt mit 2:0 Toren erstmals die Deutsche Meisterschaft.

1930 - In New York wird Max Schmeling (1905-2005) als erster europäischer Boxer Weltmeister im Schwergewicht. Sein Sieg bleibt umstritten, da der Ringrichter seinen Gegner Jack Sharkey in der vierten Runde wegen unerlaubten Tiefschlags disqualifiziert und Schmeling, der nicht weiterkämpfen kann, dadurch zum Sieger erklärt hat. Am 3. Juli 1931 verteidigt Max Schmeling seinen Titel.

1925 - In Thüringen tritt ein neues Schulgesetz in Kraft, das die Rechte der Eltern erweitert und jede körperliche Züchtigung verbietet.

Geburtstage:
Nora Tschirner - 40, deutsche Schauspielerin (u. a. „Keinohrhasen“ 2007, „Zweiohrküken“ 2009, „Offroad“ 2012),
Klaus Badelt 54, deutscher Filmkomponist, der die Soundtracks zu „Gladiator“ (2000), „Fluch der Karibik“ (2003) und „The Time Machine“ (2002) schrieb bzw. an ihnen mitarbeitete
Hannelore Kraft - 60, deutsche Politikerin der SPD und Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen (seit 2007),
George H. W. Bush - 97 (†94), amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei und der ehemalige 41. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1989–1993),
außerdem Anne Frank – 92 (†15), jüdisches deutsches Mädchen und Opfer des Holocaust, dessen Geschichte weltweit durch seine Tagebücher bekannt wurde,
Eva Pflug – 92 (†79), deutsche Schauspielerin (u. a. als Leutnant Tamara Jagellovsk in der ersten deutschen Science-Fiction-TV-Serie „Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“ 1966) und Synchronsprecherin
und Johanna Spyri – 194 (†74), Schweizer Schriftstellerin, die als Erfinderin der weltweit populären Kinderbuch-Romanfigur „Heidi“ berühmt wurde („Heidis Lehr- und Wanderjahre“ 1880, „Heidi kann brauchen, was es gelernt hat“ 1881).

Quellenangaben

2 Likes

Sonntag, 13. Juni
Hallo zusammen :slight_smile:
Strahlend blauer Himmel, keine Arbeit, Ausschlafen … so muss Sonntag sein.
Möge er nicht enden wollen!

=> Laschet will mehr für Militär ausgeben: Kanzlerkandidat Armin Laschet will bei einem Wahlsieg stärker ins Militär investieren und das Engagement der Bundeswehr international ausweiten. Vor allem in Afrika und rund um das Mittelmeer fordert der CDU-Chef mehr Einsatz.

=> Eriksen musste ins Leben „zurückgeholt“ werden: Mitten im Spiel bricht Dänemarks Offensivspieler Christian Eriksen zusammen und muss reanimiert werden. Die Partie wird unterbrochen und knapp zwei Stunden später fortgesetzt. Die letzten Nachrichten am gestrigen Abend lauteten, sein Zustand sei stabil.

=> Grüne wollen Top-Verdiener zur Kasse bitten: Das Wahlprogramm der Grünen setzt auf sozialen Ausgleich. So sollen Hartz-IV-Sätze und Mindestlohn erhöht werden. Gleichzeitig fordern sie einen deutlich höheren Steuersatz von Gutverdienern. Der Union sehen sich die Grünen auch in Wirtschaftsfragen klar überlegen - und machen ihr eine Kampfansage.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Nähmaschine
so steht es zumindest im „Kleinen Kalender“ und in dem ein oder anderen Blog geschrieben; genau so viele Hinweise finden sich aber auf den 10. September, den am 10 September 1846 ließ sich Elias Howe die Erfindung einer Zweifadennähmaschine in den USA patentieren. Die ersten Vermarktungsversuche startete er in England mit wenig Erfolg. Nachdem er in die USA zurückkehrte, errichtete er in New York eine Fabrik die ebenfalls nicht gut lief. Zur gleichen Zeit tüftlete Isaas Merritt Singer seinerseits an einer Nähmaschine, mit Zuhilfenahme der Kontruktioen von Elias Howe. Dies Maschine ließ sich viel besser verkaufen. Da aber in dieser Maschine Teile verbaut wurden, für die Howe Patente besaß, brach unter den beiden ein jahrelanger gerichtlicher Streit aus, den Howe letztendlich gewann. Er wurde an der Vermarktung der Singermaschinen beteiligt. Da der Markt für Nähmaschinen schon immer groß genug war, starben die beiden Erfinder der Nähmaschine als reiche Männer.

Auch der Strick-in-der-Öffentlichkeit-Tag ist für heute angegeben
Weitere Hinweise habe ich zu dem Tag nicht gefunden, aber eine stärkere Fokussierung auf dieses Handwerk erscheint mir durchaus erstrebenswert, gerade in unserer schnelllebigen Wegwerfgesellschaft. Abgesehen von der Freude, die man bei dem ein oder anderen durch einen Selfmade-Schal, -Mütze, - Socke oder -Pullover hervorrufen kann tut der/die Strickende auch gleichzeitig was für die zwischenmenschliche Kommunikation: Hund oder Strickzeug - beides sind häufig Garanten für eine Ansprache, weil Hunde und Handarbeiten zwanglose Anlässe für einen Gesprächseinstieg bieten. Jeder Unbekannte, dem Sie sympathisch sind, traut sich, sein Interesse an Ihnen zu zeigen, wenn er Sie stricken oder häkeln sieht. Denn die freundliche Erkundigung, an was Sie gerade stricken, ist für den Fragenden risikoarm: Sie werden kaum abweisend auf seine harmlose Frage reagieren, die nichts von einer plumpen Anmache an sich hat. Seit mich Häkelnadel und Wollknäuel auch außer Haus begleiten, dauert es nur noch Minuten, um mit meinen Mitmenschen ins Gespräch zu kommen.
Öffentliches Stricken und Häkeln ist übrigens weder ein Privileg der Frauen noch unmännlich: Vom „Seewolf“ Raimund Harmstorf existieren Fotos, die ihn in Drehpausen mit seinem Strickzeug zeigen. Weggefährten erzählen, dass er gerne Pullover am Set gestrickt hat. Seine älteren Schwestern hatten ihm als Kind das Stricken beigebracht.

Außerdem ist heute Der Tag des Hundes
normalerweise ist er eingebettet in ein entsprechendes Aktionswochenende am 12. und 13. Juni - nicht so dieses Jahr, aus den bekannten Gründen.
Am Tag des Hundes soll er im Mittelpunkt stehen. Der älteste Gefährte des Menschen aus dem Tierreich. Der Tag des Hundes ist seit zehn Jahren eine großartige Einrichtung, einer breiten Öffentlichkeit deutlich zu machen, wie wichtig die vierbeinigen Begleiter in unserer Gesellschaft sind. Nicht nur dann, wenn sie wichtige Aufgaben wahrnehmen, sondern einfach so: als kleine und große Helden unseres Alltags. „Hunde bringen Wärme ins Leben und erden uns in jedem Augenblick.“, bemerkte Nina Ruge, die erste Botschafterin des Hundes 2010 dazu. Viele weitere Infos dazu finden sich hier!

Außerdem ist heute Jäte-deinen-Garten-Tag
[I]Die Eisheiligen sind vorbei und der Sommer steht vor der Tür. Die Städtischen Gärten sind bereits auf Vordermann gebracht worden. Es wurde geharkt, kultiviert, gedüngt und gepflanzt. Die Blumen blühen in vollem Glanz und erfreuen die Besucher der Parkanlagen. Die Bienen sind auf der Suche nach Blütenpollen und werden in der üppigen Pracht der Pflanzen fündig. Aber wie sieht es im eigenen Garten aus? Heute ist „Jäte-deinen-Garten-Tag“. Ein idealer Vorwand, mal den Garten von Unkraut zu befreien. Aber was ist eigentlich Unkraut? Es gibt einen netten Spruch: „Es gibt kein Unkraut, es wächst nur an der falschen Stelle.“ Und das mag auch stimmen, denn das was der eine jätet, tun andere in ihren Salat.
Erfahrene Gärtner verweisen hier auf täglich fünf bis zehn Minuten an Zeit, die man für das Unkrautzupfen aufbringen sollte. Inwieweit das aber im Einzelfall praktikabel ist, entscheiden sowohl Größe des Gartens und die vorhandene Zeit seines Besitzers.
Unabhängig davon sollte man aber auch unter Berücksichtigung der folgenden Grundregeln in Sachen Unkrautvermeidung relativ weit kommen:

  • Den Platz zwischen den Pflanzen mit Mulch abdecken oder diese – so von den Gegebenheiten möglich – relativ nah beieinander zu pflanzen.
  • Die umweltfreundlichste Variante der „Unkrautvernichtung“ ist und bleibt nach wie vor das Jäten. Clevere Gärtner sehen dies auch eher als Sport denn als Gartenarbeit.
  • Selbst die Verwendung von relativ sanften Hausmitteln wie Salz oder Essig kann bei falscher bzw. zu hoher Konzentration auch anderen Pflanzen im Garten oder Beet schaden.
    [/I]

Dann ist heute noch Internationaler Wirf die Axt Tag
Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich das Axtwerfen als eine Sportart, die mit langstieligen Doppeläxten von 1.500 g Gewicht beidhändig betrieben wird. Fälschlich wird das einhändige Werfen von Beilen (kurzer Stiel) gelegentlich als Axtwerfen bezeichnet. Mit einer Waffe (Wurfbeil) war es ursprünglich eine Kriegstaktik bei verschiedenen Völkern.
Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Einführung der Kettensäge für Forstarbeiten Mitte des 20. Jahrhunderts wurden Doppeläxte vor allem von Holzfällern in Kanada und den USA verwendet. Der Vorteil der Doppelaxt für Holzfäller bestand darin, dass jede Schneide unterschiedlich geschliffen werden konnte. So musste ein Holzfäller nur eine Mehrzweckaxt tragen.
Oft war eine Schneide feiner geschliffen, um Bäume zu fällen, während die andere Schneide zum Entasten etwas stumpfer war. Die Doppelaxt war schließlich so weit verbreitet, dass sie zum Symbol der Berufsholzfäller in Nordamerika wurde. Diese Holzfäller arbeiteten oft monatelang weit von der Zivilisation entfernt, und dementsprechend eingeschränkt war die Auswahl an Freizeitbeschäftigungen. Deshalb unterhielten sie sich in ihrer Freizeit damit, ihre Äxte auf ein Ziel zu werfen, das meist aus dem Ende eines Baumstamms bestand. Heute findet man die Doppelaxt kaum noch in den Wäldern. Stattdessen wird sie nun hauptsächlich für die Freizeitbeschäftigung des Axtwerfens eingesetzt, bei dem die Axt auf eine Zielscheibe geworfen wird. Wettkämpfe in Schweden und dem übrigen Nordeuropa werden unter anderem von der Swedish Axe Throwing Society veranstaltet. Genaueres zum Wettkampf findet ihr hier.

Schließlich ist heute noch Internationaler Tag der Aufklärung über Albinismus
Dieser Tag wurde von den Vereinten Nationen (UN) ausgerufen, um unter anderem Angriffe auf Menschen mit Albinismus zu verhindern. Der Tag dient vor allem der Aufklärung über die Störungen der menschlichen Pigmente, die zu einer besonders hellen Haut-, Haar- und Augenfarbe führen. Die UN rufen alle Staaten dazu auf, alle Formen von Gewalt und Diskriminierung gegenüber Menschen mit der Erbkrankheit Albinismus zu beseitigen. Bei hellhäutigen Völkern ist das Risiko der Diskriminierung und Ausgrenzung sogenannter „Albinos“ geringer - bei dunkelhäutigen Völkern gelten sie jedoch oft als Unglücksbringer. Mit entsprechenden Vorurteilen soll am Tag der Aufklärung über Albinismus abgeschlossen werden.

Ein Nachtrag zu gestern: Da war noch Tag des Gins
Der zweite Samstag im Juni steht ganz im Zeichen des Gins - hier wird der „Welttag des Gins“ zelebriert. Die Idee, der Wacholder-Spirituose einen eigenen Feiertag zu geben, stammt von Neil Houston. Dieser hatte den World Gin Day im Jahr 2009 ins Leben gerufen, da er es für angemessen hielt, der Spirituose einen eigenen Ehrentag zu widmen. Alle Informationen rund um das Event finden sich auf der offiziellen Webseite.
Worum geht es beim World Gin Day? Natürlich geht es um das Trinken von Gin. Dabei soll der Welttag des Gins jedoch kein Besäufnis sein, sondern vielmehr ein fester Tag, an dem man mit guten Freunden zusammenkommt und genüßlich den ein oder anderen Gin & Tonic trinkt.

Ansonsten am 13. Juni:
2019 - Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet, dass das millionenfache Töten männlicher Küken für eine Übergangszeit weiterhin erlaubt ist. Die Geflügelbranche begrüßt das Urteil.

2017 - Verbraucher sollen energiesparende Waschmaschinen, Kühlschränke und Fernseher künftig einfacher erkennen können. Dafür wird die bisherige Kennzeichnung durch eine neue Skala von A bis G ersetzt. Das EU-Parlament billigt in Straßburg die Neuregelung.

2015 - Der schwedische Prinz Carl Philip und Sofia Hellqvist heiraten in Stockholm. Mit der Hochzeit ist das frühere Model nun „Prinzessin Sofia, Herzogin von Värmland“.

2014 - Der Freispruch des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff vom Vorwurf der Vorteilsannahme ist rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft Hannover zieht ihre Revision gegen das Urteil zurück.

2012 - Die Hamburger Bürgerschaft beschließt ein Transparenzgesetz. Danach muss die Verwaltung künftig von sich aus Dokumente wie Senatsbeschlüsse, Gutachten oder Baugenehmigungen im Internet veröffentlichen.

2011 - Genau 40 Jahre nach ihrer Erstveröffentlichung in der Presse werden die „Pentagon-Papiere“ der US-Regierung zum Vietnamkrieg offiziell freigegeben.

2007 - Der Friedensnobelpreisträger Schimon Peres wird von der Knesset zum neuen israelischen Staatspräsidenten gewählt.

2003 - In Valencia wird die „Rainbow Warrior“ der Umweltschutzorganisation Greenpeace festgesetzt. Die Umweltschützer hatten versucht, ein Transportschff mit Tropenholz aus Kamerun am Einlaufen in den spanischen Hafen zu hindern.

2002 - Der bisherige Chef der afghanischen Übergangsregierung Hamid Karsai wird von der Großen Ratsversammlung Loja Dschirga zum Präsidenten gewählt.

2000 - Nach rund 19-jähriger Haft wird in Italien der türkische Papst-Attentäter Ali Agca begnadigt.

1993 - Die Türkei bekommt erstmals einen weiblichen Regierungschef: Die 47-jährige neue Vorsitzende der konservativen Partei des Rechten Weges (DYP), Tansu Ciller, wird Ministerpräsidentin.

1993 - Rudolf Scharping setzt sich bei einer Mitgliederbefragung der SPD als neuer Parteivorsitzender durch.

1983 - Die im März 1972 gestartete amerikanische Raumsonde „Pioneer 10“ verlässt als erstes von Menschen gebautes Objekt unser Sonnensystem

1970 - Erstmals werden die Gewinnzahlen für die „Glücksspirale“ gezogen…

1967 - Als Folge des Sechstage-Kriegs (siehe 5. Juni 1967) wird die Teilung der Altstadt von Jerusalem aufgehoben. Erstmals seit 1948 ist damit der Zugang zu einer der wichtigsten heiligen Stätten der Juden wieder frei - hundertausende Juden strömen am Feiertag Schawuot zur Klagemauer.

1946 - Nach einem Volksentscheid begibt sich der italienische König Umberto II. ins Exil nach Portugal.

Geburtstage:
Sarah Connor - 41,Sängerin, Songwriterin aus Deutschland,
Malcolm McDowell - 77,Schauspieler aus England (Caligula, Clockwork Orange)
Tim Allen - 68, Schauspieler, Komiker aus USA (Galaxy Quest – Planlos durchs Weltall),
außerdem
Jorge Santana (mexik. Gitarrist, kleiner Bruder von Carlos Santana, 67)
Esther Ofarim (80)
Gojko Mitic („Winnteou des Ostens“, 81)
Erich Ribbeck (84) und
Christo (Verpackungskünstler, 86 (†84))

Quellenangaben

2 Likes

Montag, 14. Juni
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Ausnahmsweise ist mal nicht der 13. ein unglücklicher Tag, sondern eher der heutige 14. => erster Wochenarbeitstag bei schwüler Sommerhitze - nicht ganz so toll.
Das nächste WE kommt …

Das liegt an:
=> Stoppt Johnson die Corona-Lockerungen? - Großbritannien schien das Gröbste hinter sich zu haben, doch die Delta-Variante des Coronavirus lässt die Zahlen auf der Insel in die Höhe schnellen. Wie mehrere Medien berichten, könnte Premier Johnson deshalb nun den „Tag der Freiheit“ verschieben.

=> China: G7 ist kleiner Gipfel zur Spaltung - Erstmals haben die führenden sieben Industriestaaten in einer gemeinsamen Erklärung scharfe Worte an China gerichtet. Über seinen Londoner Botschafter weist Peking dies ebenso harsch zurück. Auf dem anstehenden Nato-Gipfel wird sich die Konfrontation fortsetzen.

=> Spahn läutet Ende der Maskenpflicht ein: In Deutschland gibt es Regionen ohne neue Infektionsfälle. Die Maskenpflicht ist damit immer schwerer zu begründen. Nun stellt sich Gesundheitsminister Spahn an die Spitze derer, die für das baldige Ende argumentieren. Allerdings plädiert er für eine stufenweise Entwöhnung.

Spruch des Tages:

Heute ist Weltblutspendetag.
Der Tag fällt auf den Geburtstag von Karl Landsteiner (1868-1943), dem Entdecker der Blutgruppen. Als Blutspende bezeichnet man die freiwillige Abgabe einer gewissen Menge Blutes. Das Blut wird anschließend untersucht, aufbereitet und für medizinische, wissenschaftliche und pharmazeutische Zwecke verwendet. Die entnommene Menge liegt in der Regel bei einem halben Liter. Das gespendete Blut wird haltbar gemacht (konserviert), untersucht und dann, wenn es geeignet ist, in verschiedene Blutprodukte aufgetrennt. Diese werden in einer Blutbank eingelagert.

In Amerika ist heute außerdem Flag Day:
Der Gedenktag ist kein bundesweiter gesetzlicher Feiertag. Banken, Behörden und Geschäfte gehen ihrem normalen Betrieb nach. Die meisten Schulen haben bereits Sommerferien. Am Flag Day wird die US-amerikanische Flagge besonders geehrt. Vielerorts wird daher anlässlich des Flag Day die US-Flagge gesetzt. Gelegentlich werden auch Straßen- und Gebäudeschmuck in den Nationalfarben installiert oder seltener festliche Gedenkreden gehalten. Wie weit die Feierlichkeiten in das öffentliche Leben eingreifen ist regional stark unterschiedlich.

Wenn man den Blick weitet findet man für heute noch Muttertag in Afghanistan, einen Nationalfeiertag auf den Falklandinseln (Befreiung von der argentinischen Besetzung) und ebenfalls einen Nationalfeiertag in Südgeorgien und den Südlichen Sandwichinseln (Befreiungstag)

Wieder mal Nachträge zu gestern: Da war in Deutschland nicht nur der Jäte-deinen-Garten-Tag, sondern auch noch der Tag des Gartens
Den jeweils zweiten Sonntag im Juni sollten sich Gartenfreunde und Kleingärtner in Deutschland rot im Kalender anstreichen, denn an diesem Datum feiern wir bundesweit als den sogenannten Tag des Gartens. 2021 fällt dieser Aktionstag somit auf den heutigen 13. Juni. Der Tag des Gartens ist eine Initiative des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde. Er wurde 1984 auf Anregung des damals amtierenden BDG-Präsidenten Hans Stephan ins Leben gerufen. Viele der mehr als 14.000 im BDG organisierten Kleingärtnervereine nutzen den Ehrentag – immer am zweiten Sonntag im Juni –, um den Menschen die Bedeutung des Kleingartens für das Wohlbefinden von Mensch und Natur in Stadt und Land ins Bewusstsein zu rufen. Gleichzeitig sehen sie die Chance, der Öffentlichkeit die Freude am Kleingarten nahezubringen und neue Pächter für die Kleingarten-Idee zu gewinnen.
In diesem Jahr lautete das Motto „Do it yourself“ - es ist in 4 Themenschwerpunkte aufgeteilt: Hochbeet - Insektenhotels - Kräuter - Saatgutherstellung und die einzelnen Landesverbände hatten dazu kleine Angebote vorbereitet, die sich mit den Corona-Einschränkungen vereinbaren ließen.

In Österreich war noch Vatertag
Beeinflusst durch die Einführung des Muttertages, führte Sonora Smart Dodd 1910 in den USA eine Bewegung zur Ehrung der Väter ins Leben. 1972 erhob Präsident Richard Nixon den Vatertag, der im Juni begangen wird, in den Rang eines offiziellen Feiertages.
Als Festtag existiert der Vatertag in Österreich seit 1955, welcher immer am zweiten Sonntag im Juni gefeiert wird (ähnlich dem Muttertag im Mai). Seitdem findet der Vatertag als kommerzieller Feiertag immer größeren Anklang bei der Bevölkerung und erreichte im Jahr 2009 bereits 2/3 der Umsätze von Muttertag.
Ähnlich wie der Muttertag, wird auch der Vatertag mit kleinen Geschenken und Blumen begangen. Allerdings haben sich keine großen Bräuche um den Vatertag entwickelt. Man trifft sich mit der Familie, isst gemeinsam und verbringt Zeit zusammen. Beliebt ist auch das Verschenken von Krawatten, weswegen sich in der Umgangssprache auch die Bezeichnung „Krawattentag“ etabliert hat.

Ansonsten am 14. Juni:
2018 - Der neue Telemedien-Staatsvertrag regelt, dass ARD und ZDF den Schwerpunkt ihrer Online-Angebote künftig auf Bewegtbild und Ton legen. Mit der Einigung der Ministerpräsidenten ist der jahrelange Streit von öffentlich-rechtlichen Sendern mit Verlegern beigelegt.

2018 - Mit der Übernahme von Time Warner für mehr als 80 Milliarden US-Dollar gehören dem US-Telekomriesen AT&T nun das Filmstudio Warner Bros, das Nachrichten-Flaggschiff CNN und der Bezahlsender HBO.

2017 - Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg entscheidet, dass vegane Produkte nicht unter Namen wie «Pflanzenkäse» oder «Tofubutter» verkauft werden dürfen.

2016 - Der UN-Sicherheitsrat weitet das Mandat für den EU-Militäreinsatz im Mittelmeer vor Libyen aus: Verdächtige Schiffe dürfen abgefangen und Waffenschmuggler verhaftet werden.

2014 - Im Osten der Ukraine schiessen Rebellen ein Militärflugzeug beim nächtlichen Landemanöver auf den Flughafen von Lugansk ab. Alle 49 Soldaten an Bord kommen ums Leben.

2013 - Manipulationen an Wartelisten für Organtransplantationen können künftig mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren geahndet werden. Der Bundestag beschließt eine entsprechende Änderung des Transplantationsgesetzes.

2012 - Der Bundestag beschließt einen sogenannten Warnschussarrest für jugendliche Straftäter. Damit kann zur Bewährungsstrafe ein Arrest von bis zu vier Wochen verhängt werden.

2011 - Der schwer angeschlagene Billigstromanbieter Teldafax reicht beim Amtsgericht Bonn einen Antrag auf Insolvenz ein.

2009 - Beim Internationalen Stadionfest im Berliner Olympiastadion (ISTAF) stellt die Leichtathletin Ariane Friedrich mit 2,06 Metern einen neuen deutschen Hochsprung-Rekord auf.

2003 - In einem Referendum entscheiden sich 77 Prozent der tschechischen Wähler für die EU-Mitgliedschaft ihres Landes.

2003 - Nord- und Südkorea stellen symbolisch die seit Jahrzehnten unterbrochenen Eisenbahnverbindungen wiederher.

2000 - Südlich von der Jerusalemer Altstadt wird im Hinnon-Tal ein aus drei Kammern bestehende Grabkammer entdeckt. Neben jeder Menge Scherben und Knochen wird ein Skelett sowie ein Sarg aus Stein gefunden, alles aus der ersten Hälfte des 1. Jahrhunderts. DNA-Proben ergaben, dass es sich um ein Familiengrab gehandelt haben muss.

1999 - Thabo Mbeki wird vom Parlament zum neuen Präsidenten Südafrikas und Nachfolger von Nelson Mandela gewählt.

1998 - Die 18 Kilometer lange Brückenverbindung über den Großen Belt zwischen den dänischen Inseln Fünen und Seeland wird nach zehn Jahren Bauzeit für den Verkehr freigegeben.

1993 - Beginn der UNO-Menschenrechtskonferenz in Wien, an der 171 Staaten teilnehmen. Das Schlussdokument, „Die Wiener Deklaration“, schreibt die Allgemeingültigkeit der Menschenrechte und die Rechte der Frauen, Kinder, Minderheiten und indigenen Völker fest. Pekings Versuch, die Ausladung des Dalai Lama zu erzwingen, führt zu schweren Verstimmungen zwischen Österreich und China.

1992 - Der »Umweltgipfel« der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro ist die bis dahin größte Umwelt-Konferenz der Geschichte. Beschlossen werden das Rahmenwerk zur Klimaveränderung und die Konvention zur biologischen Vielfalt.

1987 - Auf dem SPD-Parteitag in Bonn wird Hans-Jochen Vogel (*1926) zum Vorsitzenden gewählt.Er ist der Nachfolger von Willy Brandt (1913-1992), der nach einer umstrittenen Personalentscheidung zurückgetreten ist.

1985 - Unterzeichnung des „Schengen-Abkommen“ durch Deutschland, Frankreich und die Benelux-Staaten. Das Abkommen sind den Wegfall der Passkontrollen vor. Im Laufe des Jahres treten zehn weitere Länder bei.

1971 - In London wird das erste „Hard Rock Cafe“ eröffnet.

1966 - Der Vatikan schafft den Index ab, die Liste der für Katholiken verbotenen Bücher. Die Aufhebung wird am 29. März 1967 wirksam.

1942 - In Amsterdam beginnt das dreizehnjährige jüdische Mädchen Anne Frank (1929-1945) damit, ein Tagebuch zu schreiben. Sie benutzt dazu ein Poesiealbum, welches sie zu ihrem Geburtstag am 12. Juni 1942 erhalten hatte.

1925 - In der Mannheimer Kunsthalle eröffnet die Ausstellung „Neue Sachlichkeit. Deutsche Malerei seit dem Expressionismus“.

1777 - Das Sternenbanner wird vom Kongress der früheren 13 britischen Kolonien offiziell zur Flagge der neuen Vereinigten Staaten von Amerika erklärt.

Geburtstage:
Steffi Graf - 52, ehemalige deutsche Profi-Tennisspielerin, Gewinnerin von 22 Grand-Slam-Turnieren, bisher einzige Gewinnerin von allen vier Grand-Slam-Turnieren in einem Jahr (1988) und 377 Wochen Platz 1 der Tennis-Weltrangliste,
Boy George - 60, britischer Pop-Sänger, Songschreiber und DJ, der in den 1980er-Jahren als Sänger der Gruppe „Culture Club“ (u. a. „Do You Really Want to Hurt Me“ 1982) bekannt wurde, der allerdings durch seine Neigung zu kleinen Jungs etwas ins Gerede gekommen ist,
außerdem Che Guevara – 93 (†39), argentinischer marxistischer Politiker, Guerillaführer und zentraler Anführer der Kubanischen Revolution von 1957/58,
Donald Trump - 75, amerikanisches Trumpletier,
Alois Alzheimer – 157 (†51), deutscher Psychiater und Neuropathologe, der als Erster die heute nach ihm benannte Demenzerkrankung „Alzheimer“ beschrieb
und Harriet Beecher Stowe – 2010 (†85), amerikanische Schriftstellerin (u. a. „Onkel Toms Hütte“ 1852) und Verfechterin der Abschaffung der Sklaverei.

Quellenangaben

2 Likes

Dienstag, 15. Juni
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Immer noch heiß und immer noch Arbeitswoche - immerhin schon 2/5, wir steuern schon mal auf das Bergfest zu.
Haltet durch!

Das liegt an:
=> Intensivmediziner offen für Maskenpflicht-Lockerung: Aus dem Alltag sind sie kaum wegzudenken: Schutzmasken gegen das Coronavirus. Doch mit sinkenden Fallzahlen keimt die Diskussion nach einem Ende der Tragepflicht auf. Experten und Politiker äußern Verständnis dafür. Sie warnen aber vor zu schnellen und weitreichenden Lockerungen.

=> Biden will Putin „rote Linien“ aufzeigen: Am Mittwoch treffen Joe Biden und Russlands Staatschef Wladimir Putin erstmals seit Amtseinführung des US-Präsidenten aufeinander. Im Vorfeld zeigt dieser klare Kante und macht deutlich, unter welchen Bedingungen er kooperieren will. Auch der Zustand von Kreml-Kritiker Alexej Nawalny könnte dabei eine Rolle spielen.

=> Klöckner hat klimaschädlichsten Dienstwagen: Dienstwagen sollen klimafreundlicher werden, fordert die Bundesregierung regelmäßig. Doch geht sie mit gutem Beispiel voran? Nicht immer, sagen Experten und kritisieren, dass die angegebenen CO2-Werte häufig nicht der Realität entsprechen.

Spruch des Tages:

Heute ist Global Wind Day
Er soll einen Beitrag zum weltweiten Umweltbewusstsein schaffen, indem auf die Windenergie und ihre bedeutende Rolle im Rahmen der regenerativen Energieerzeugung aufmerksam gemacht wird. Bei der Windenergie handelt es sich um die kinetische Energie der bewegten Luftmassen der Atmosphäre. Sie zählt zu den erneuerbaren Energien. Die Windenergie-Nutzung mittels Windmühlen - heute zur Stromerzeugung mit Windkraftanlagen - ist eine seit dem Altertum bekannte Möglichkeit, um Energie aus der Umwelt für technische Zwecke verfügbar zu machen.
Aktuell scheint die Windkraft gegenüber der Kohle wieder an Boden zu verlieren:
Ein Frühjahr ohne Stürme hat zum Rückgang der Windenergie geführt. Kohle wuchs im ersten Quartal damit zum wichtigsten Energieträger im Land. Gleichzeitig steige der Strombedarf, sagt Wirtschaftsminister Altmaier.
Die Stromproduktion mittels Kohle in Deutschland hat im ersten Quartal 2021 die Windkraft wieder überholt. Ein „windarmes Frühjahr“ habe zu fast einem Drittel weniger Strom aus Windkraft geführt, teilte das Statistische Bundesamt mit. Gefüllt wurde die Lücke nach Angaben der Behörde durch eine höhere Stromerzeugung aus Kohle- und Erdgaskraftwerken.
Insgesamt wurden von Januar bis einschließlich März bundesweit 138,2 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt und ins Netz eingespeist. Nach vorläufigen Ergebnissen des Bundesamtes waren das 2,6 Prozent weniger als im ersten Quartal 2020. (Quelle)

Dann ist noch Tag der Macht des Lächelns

Lächeln führt angeblich dazu, dass das Hirn Endorphine produziert, die körperliche und seelische Schmerzen verringern und das Wohlbefinden steigern. Einem Lächeln kann sich kaum jemand entziehen, wenn das Lächeln ehrlich ist. Ein Lächeln ist ansteckend und somit ein Weg Fröhlichkeit und Wohlbefinden zu übertragen. Also haut rein - verbreitet Frohsinn!

Schließlich ist noch Welttag gegen die Misshandlung älterer Menschen
Gewalt gegen ältere Menschen ist ein Tabu, über das selten gesprochen wird. Dabei kann Gewalt sowohl im häuslichen Bereich als auch bei ambulanter und stationärer Pflege auftreten. Die Tathandlungen reichen von emotionaler Vernachlässigung über finanzielles Ausbeuten bis hin zu schweren körperlichen und psychischen Übergriffen – und eine Vielzahl der Fälle wird erst gar nicht bekannt. Doch niemand sollte Vernachlässigung, Misshandlung, Beschimpfung oder körperlichen Einschränkungen wie Fixierungen oder Schlägen ausgesetzt sein – daran gemahnt die Opferhilfeorganisation WEISSER RING zum Welttag gegen Diskriminierung und Misshandlung älterer Menschen am 15. Juni. Ins Leben gerufen wurde der Welttag 2011 von den Vereinten Nationen.
Untersuchungen zufolge geben etwa fünf Prozent der älteren Personen über 60 Jahre an, bereits Opfer von Diskriminierung und Gewalteinwirkung geworden zu sein. Die Dunkelziffer dürfte dabei noch um einiges höher liegen. Die Betroffenen sind zum Teil körperlich schwach oder krank und beispielsweise auf die Hilfe ihrer Familienmitglieder angewiesen. Die Auslöser für Überreaktionen und Gewaltanwendungen sind oftmals in der Überforderung der pflegenden Verwandten zu finden. Doch Misshandlungen oder Vernachlässigungen in der häuslichen Pflege bleiben meist unsichtbar. Gewalt gegen ältere Menschen in Pflegeheimen etwa ist einer der wenigen Tatbestände, die in die Öffentlichkeit gelangen.

In den USA ist heute noch Tag der Naturfotografie
Initiiert wurde dieser Aktionstag rund um das Fotografieren in bzw. der Natur von der North American Nature Photography Association (NANPA) im Jahr 2006. Ziel dieses Aktionstages ist es, einerseits die Schönheit bzw. Ästhetik der Naturfotografie zu betonen, andererseits aber eben auch ein Bewusstsein für die Notwendigkeit des Erhalts der Natur zu schaffen. Wer sich schon mal die Naturfotografien von Ansel Adams oder Sebastiao Salgado wird ziemlich schnell die dahinterstehende Intention bzw. Aussage verstehen, dass gerade solche Fotos ein sehr tiefes Verständnis für die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur zu vermitteln vermögen.

Schließlich soll heute noch der Tag des Hummers sein
Weitere Hinweise darauf habe ich nicht gefunden, nehme aber an, es handelt sich nicht um den amerikanischen Geländewagen, sondern um das Meerestier. Dessen Geschichte ist schon recht interessant und der Hummer scheint es wert zu sein, dass man ihm einen Tag widmet, denn es ist die Geschichte eines leckeren Krustenstiers über die Jahre—von der Anonymität zur Prominenz, von der Blechdose zum Silberteller. Bevor er zu einem Symbol für Luxus und zu einer Ikone der zeitgenössischen Kunst wurde, war der Hummer ein erschwingliches Produkt. Er kostete fast nichts und wurde hauptsächlich von ärmeren Bevölkerungsschichten konsumiert. Heute ist der Hummer die Luxusversion unter den Krustentieren und ein Statussymbol auf Esstischen. Vor 150 Jahren hatte er noch den Spitznamen „Kakerlake des Meeres".
Wer mehr darüber erfahren will hat hier ausgiebige Möglichkeiten, sich zu informieren.

Ansonsten am 15. Juni:
2020 - Der Brandenburger Verfassungsschutz erklärt den gesamten AfD-Landesverband zum rechtsextremistischen Verdachtsfall. Am 12. März hatte der thüringische Landesverfassungsschutz den dortigen Landesverband zum Verdachtsfall hochgestuft.

2019 - Der Weg für den baldigen Start von Elektro-Tretrollern in Deutschland ist frei. Die Verordnung mit der generellen Zulassung und den technischen Anforderungen tritt in Kraft.

2015 - Das deutsche Handelsunternehmen Metro verkauft die Warenhauskette Kaufhof für 2,8 Milliarden Euro einschließlich Schulden an den kanadischen Handelskonzern Hudson’s Bay (Toronto). Das teilt die Metro AG in Düsseldorf mit.

2014 - Der Golfprofi Martin Kaymer gewinnt als erster Deutscher die US Open.

2012 - Nach 17 Jahren auf der Flucht wird das letzte wegen des Giftgasanschlags auf die Tokioter U-Bahn (1995) gesuchte Mitglied der Endzeit-Sekte Aum Shinrikyo gefasst.

2011 - Eine totale Mondfinsternis spielt sich in den meisten Teilen Deutschlands hinter Wolken ab.

2009 - Bei einer Abstimmung im Weltsicherheitsrat verhindert der russische UN-Botschafter mit seinem Veto die Mandats- verlängerung der seit 1993 laufenden UN-Mission in Georgien.

2007 - Nach zweijährigen Vorbereitungen fusionieren in Berlin die SED-Nachfolgepartei Linkspartei PDS und die WASG, um in Zukunft unter dem Logo Die Linke gemeinsam gegen die SPD anzutreten.

2004 - In Deutschland, Großbritannien und Frankreich eröffnet Apple seinen erfolgreichen Online-Musikladen iTunes mit jeweils 700 000 Musiktiteln.

2003 - Nach heftigen Kontroversen billigt ein Sonderparteitag der Grünen die umstrittene „Agenda 2010“ von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) mit großer Mehrheit.

1988 - Die europäische Trägerrakete Ariane-4 absolviert ihren Jungfernflug.

1986 - US-Einheiten bombardieren die Städte Tripolis und Bengasi in Libyen, eine Vergeltungsaktion für vermeintlich lybische Attentate auf US-Bürger.

1978 - Die Kosmonauten Wladimir Kowaljonok und Alexander Iwantschenkow starten mit „Sojus 29“ zu einem 140-tägigen Rekordaufenthalt in den Weltraum. Sie kehren am 2.11. von der Raumstation „Saljut 6“ zur Erde zurück.

1978 - In Amman heiratet König Hussein von Jordanien in vierter Ehe die 26-jährige US-Amerikanerin syrisch-libanesischer Abstammung Liza Halaby, Tochter des früheren PanAm-Chefs Najib Halaby, die als Königin den Namen Nur al-Hussein („Licht Husseins“) erhält. Königin Alia, die dritte Gemahlin, war 1977 bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.

1977 - Nach dem Tod Francisco Franco im Jahre 1975 finden in Spanien die ersten freien demokratischen Wahlen seit 1936 statt. In diesem Jahr hatte der spanische Bürgerkrieg begonnen.

1972 - Die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof wird in Hannover verhaftet.

1961 - »Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.« beteuert SED-Generalsekretär und DDR-Staatsratsvorsitzender Walter Ulbricht (1893-1973) auf einer internationalen Pressekonferenz in Ost-Berlin, obwohl er selbst auf einer Sitzung in Moskau am 28./29. März 1961 eine Schließung der Grenzen nach West-Berlin vorgeschlagen hatte (was damals abgelehnt wurde). Auf einem Treffen der Generalsekretäre der kommunistischen Parteien aller Warschauer-Pakt-Staaten vom 3.-5. August in Moskau erhält er die Zustimmung zur Abriegelung der Fluchtwege, um den wirtschaftlichen Zusammenbruch der DDR zu verhindern.

1954 - In Basel wird der Europäische Fußball-Verband (UEFA) gegründet.

1907 - In Den Haag beginnt die Zweite Haager Friedenskonferenz mit Vertretern von 44 Staaten. Bis zum 18.10.1907 werden 13 Abkommen zur Regelung internationaler Konflikte verabschiedet.

1883 - Der deutsche Reichstag billigt das Gesetz zur Krankenversicherung. Reichskanzler Otto von Bismarck (1815-1898) tritt für eine staatlich gelenkte Sozialpolitik ein, um den wachsenden Einfluss der Sozialdemokraten in der Arbeiterschaft zu untergraben. Aus diesem Grund stimmen die Sozialdemokraten gegen das Gesetz, ebenso die Fortschrittspartei.

1882 - Am Strand der mecklenburgischen Stadt Warnemünde wird der erste Strandkorb aufgestellt. Der Rostocker Hof-Korbmacher Wilhelm Bartelmann hatte ihn im Auftrag der an Rheuma leidenden Elfriede Maltzahn angefertigt. Neben einsitzigen Modellen baut Bartelmann auch zweisitzige Körbe. Im Sommer 1883 organisiert seine Frau Elise die erste Strandkorbvermietung der Welt in der Nähe des Warnemünder Leuchtturms.

Geburtstage:
Neil Patrick Harris - 48, amerikanischer Schauspieler, bekannt u. a. als „Barney Stinson“ in „How I Met Your Mother“,
Oliver Kahn - 52, ehemaliger deutscher Fußballtorwart u. a. des FC Bayern München und der Nationalmannschaft, dreimaliger Welttorhüter des Jahres (1999, 2001, 2002) und als erster Torhüter bester Spieler einer WM (2002),
Helen Hunt - 58, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Verrückt nach Dir“ 1992, „Besser geht’s nicht“ 1997, „Cast Away“ 2000, „Das Glücksprinzip“ 2000) und Oscar-Preisträgerin,
Xi Jinping - 68, chinesischer Politiker, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas (seit 2012) und Staatspräsident Chinas (seit 2013),
und Herbert Feuerstein - 84 (†83), deutsch-österreichischer Kabarettist und Entertainer (u. a. „Pssst …“ 1989–1995, „Schmidteinander“ 1990–1994), Journalist (u. a. MAD Magazin) und Schauspieler,
außerdem noch Demis Roussos („Good bye my love, good bye“, 75 (†68), Johnny Hallyday (frz. Rockmusiker, 78 (†74)), James Belushi (67), Elmar Hörig (deutscher Radio- und Fernsehmoderator, 72), Claude Brasseur (frz. Schauspieler, 85) und Ingrid van Bergen (dt. Filmschauspielerin, 90).

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 16. Juni
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Mittelwoch - von nun an geht’s bergab!
Heute vor einem Jahr: Großer Tag für Jens Spahn - ab dem 16.06.20 stand seine Corona-App zu Verfügung. Sinn macht sie nur, wenn möglichst viele Leute sie runterladen und installieren.
Das war leider nicht so erfolgreich, so meinen einige Experten. Zwar wurde die App 28,3 Millionen mal runter geladen, aber was die Nutzer tatsächlich damit angefangen haben, steht in den Sternen.Schätzungen des RKI errechnen bis zu 230.000 positive Tests mehr (von knapp 475.000 geteilten positiven Testergebnissen) dank der Corona-Warn-App. Andere Untersuchungen errechnen eine ähnliche Erfolgsquote bei der zufälligen Auswahl von freiwilligen beliebigen Testpersonen.
Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes sagen dazu: „Es gibt nach wie vor keine Schnittstelle zwischen der Corona-Warn-App und den Gesundheitsämtern“, sagte Verbandsvorsitzende Ute Teichert dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Daher sei die App für die Arbeit in den Gesundheitsämtern keine Hilfe.
Angenehme Wochenteilung!

Das liegt sonst noch an:
=> Israel fliegt wieder Luftangriffe auf Gaza: Seit gut drei Wochen hält der Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas im Gazastreifen. Doch das Abkommen ist fragil. Nachdem militante Palästinenser Brandballons in Richtung Israel schicken, schlägt dessen Luftwaffe zurück.

=> CDU plant Abschlag bei frühem Renteneintritt: Das Wahlprogramm der Union ist noch nicht beschlossen, es sickern aber erste Idee zum Thema Rente durch. So will die Union Arbeitnehmern, die vor 67 in Rente gehen, die Rente beschneiden. Verbesserungen soll es für Minijobber, Aktieninhaber und Besserverdienende geben. Die Linkspartei tobt.

=> GroKo kann sich nicht auf Tierwohl-Logo einigen: Woran kann man feststellen, ob das Schnitzel im Supermarkt von einem glücklichen Schwein stammt? Knapp 90 Prozent der Bürger in Deutschland wünschen sich ein staatliches Logo, um genau das zu erkennen. Doch vorerst kommt das Projekt nicht zustande.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des afrikanischen Kindes (Youth Day),
ein internationaler Gedenktag, der 1991 eingeführt wurde und an den Beginn der Rassenunruhen in Soweto (1976) nahe Johannesburg erinnert. Auslöser des Aufstandes waren die Pläne des Bildungsministers, wonach Afrikaans, die Sprache der weißen burischen Herrschaftsschicht, als verbindliche Unterrichtssprache eingeführt werden sollte. Die schwarzen Schülerinnen und Schüler, die diese Sprache zum Teil kaum beherrschten, sahen sich dadurch ihrer Chancen im Bildungssystem beraubt. Sie formierten sich am 16. Juni 1976 zu einem Demonstrationszug mit etwa 15.000 Teilnehmern. Die Polizei schlug die Demonstration blutig nieder: Nach ihren Angaben starben bei den Auseinandersetzungen 575 Menschen, die Gegenseite spricht von weit höheren Opferzahlen. Zahlreiche Kinder und Jugendliche wurden inhaftiert. Durch Folter versuchte die Polizei, die Anführer des Aufstands herauszufinden. Die Unruhen griffen auf andere Townships über und dauerten bis 1978 an.

Dann ist heute Captain-Picard-Tag
Zumindest wird er heute von Fans der Serie „Star Trek“ gefeiert. Der Feiertag wurde erstmals in der 12. Episode der 7. Staffel von Star Trek Next Generation erwähnt. In der Folge wird erwähnt, dass der Captain-Picard-Tag zur Sternzeit 47457.1 stattfindet, was umgerechnet dem 16. Juni 2370 entspricht.
Der Captain-Picard-Tag wird jedes Jahr auf der auf der USS Enterprise (NCC-1701-D) veranstaltet. Anlässlich des Feiertags haben Kinder des Raumschiffs die Gelegenheit, dem Captain der Enterprise (Jean-Luc Picard) zu zeigen, wie toll sie ihn finden. Dies geschieht in Form eines künstlerischen Wettbewerbs, in dem die Kinder Basteleien und Bilder vom Captain einreichen können, der dann aus den Einreichungen einen Gewinner wählt.

In Irland ist heute Bloomsday,
ein alljährlich am 16. Juni feierlich begangener Gedenktag, der sich auf den „Ulysses“, das Hauptwerk des irischen Schriftstellers James Joyce, bezieht. Namensgeber ist die Hauptfigur des Romans, Leopold Bloom.
Wenngleich der Bloomsday kein gesetzlicher Feiertag in Irland ist, ist er doch in englischsprachigen Kalendern inzwischen gleichwertig neben dem St. Patrick’s Day verzeichnet. Er ist weltweit der einzige Feiertag, der einem Roman gewidmet ist.
Der Bloomsday erhöht die Anziehungskraft der Stadt Dublin erheblich: Er gehört zu den größten Touristenattraktionen der Stadt.

Schließlich ist noch Fresh Veggies Day,
einer von zahlreichen USA-Aktionstagen, der aber überall gefeiert werden kann, wo es Veggies, die verniedlichende Form für das englische Wort vegetables, gibt. Es gibt viele Dinge zu tun, wie beispielsweise Freunde einladen zu einer frisch zubereiteten vegetarischen Mahlzeit. Es macht sogar noch mehr Spaß zusammen etwas selbst anzubauen und dann das Essen in der Gruppe zuzubereiten. Im Juni, wenn der Fresh Veggies Day stattfindet ist gleichzeitig auch Erntezeit für Bohnen, Erbsen, Salat, Spinat, Broccoli und viele andere Gemüsesorten.
Man kann natürlich auch einen Veggie-Witz erzählen, wie den etwa:
Der Moment, wenn der Dönermann das Messer ansetzt und zarte Streifen von dem wunderbar duftenden Grillfleisch absäbelt, lässt dir in wunderbarer Vorfreude das Wasser im Munde zusammenlaufen! So ähnlich muss das Gefühl eines Vegetariers aussehen, der dir beim Rasenmähen zuschaut.

Ansonsten am 16. Juni:
2020 - In Deutschland startet die staatliche Corona-Warn-App für Smartphones. Die Anwendung soll das Nachverfolgen von Corona-Infektionen leichter und schneller machen.

2019 - Im Wiener Burgtheater wird der prestigeträchtige Iffland-Ring an den deutschen Schauspieler Jens Harzer übergeben. Der im Februar verstorbene Schauspieler Bruno Ganz hatte den 47-Jährigen zu seinem Nachfolger bestimmt.

2016 - Die britische Labour-Abgeordnete und Brexit-Gegnerin Jo Cox stirbt nach einem Angriff auf offener Straße. Die 41-Jährige war zu Besuch in ihrem Wahlkreis, als ein Mann sie mit einer Schusswaffe und einem Messer attackierte.

2014 - Der Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher liegt fünfeinhalb Monate nach seinem schweren Ski-Unfall nicht mehr im Koma.

2012 – China feiert den erfolgreichen Start seines bemannten Raumschiffs „Shenzhou 9“. An Bord befindet sich mit Liu Yang erstmals auch eine Chinesin.

2011Neuer Anführer des Terrornetzwerkes Al-Kaida ist der Ägypter Aiman al-Sawahiri, wie auf einer Islamisten-Website veröffentlicht wird.

2003 – Die gigantische Schiffsschleuse am chinesischen Drei-Schluchten-Damm, dem größten Wasserkraftwerk der Welt, nimmt ihren Probebetrieb auf.

2002 - Israel beginnt mit dem Bau eines 110 Kilometer langen Zauns an der Grenze zum Westjordanland.

2001 - Nach dem Berliner Bankenskandal entzieht das Abgeordnetenhaus dem Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen das Vertrauen und wählt Klaus Wowereit zum Nachfolger.

1993 – Die vom Bundesverfassungsgericht am 28. Mai verfügte Übergangsregelung für das Abtreibungsrecht tritt in Kraft.

1978 – US-Präsident Jimmy Carter unterzeichnet in Panama die neuen Kanalverträge, die bis zum 31. Dezember 1999 eine stufenweise Übergabe von Kanal und Kanalzone an Panama vorsehen.

1977 - In Alexandria (Virginia, USA) stirbt der deutsch-amerikanische Raketentechniker und Raumfahrtpionier Wernher von Braun (Wernher Magnus Maximilian Freiherr von Braun, 1912-1977). Wernher von Braun ist ab 1937 Technischer Direktor der Heeresversuchsanstalt Peenemünde, wo die erste automatisch gesteuerte Flüssigkeitsrakete »V-2« entwickelt wird. Er ist einer der 642 deutschen Forscher, die während der amerikanischen Geheimaktion »Paper Clip« (1945-1952) in die USA geholt werden. Dort konstruiert von Braun u.a. die »Jupiter-C-Rakete«, die »Vanguard-Rakete« und die dreistufige »Saturn-V-Rakete«, mit der dem Raumschiff »Apollo 11« 1969 der Flug zum Mond gelingt. Von Braun ist ab 1960 Direktor des »NASA Marshall Space Flight Center« in Huntsville und ab 1969 beim NASA-Stab in Washington. 1969 wird er stellvertretender Direktor der NASA, 1972 wird er Vizepräsident des Luft- und Raumfahrtkonzerns »Fairchild«.

1976 - Bei einer Schülerdemonstration gegen den Gebrauch von Afrikaans (Amtssprache Südafrikas) in Sowetos Schulen und gegen die Politik der Rassentrennung (Apartheid) im südafrikanischen Soweto werden 176 Menschen von der Polizei erschossen und 1.100 verletzt.

1967 - Das erste Open-Air-Rockfestival: In Monterey, Kalifornien startet das Monterey Festival: 3 Tage Musik von Bands wie The Who, The Mamas And The Papas, Jefferson Airplane oder Jimi Hendrix.

1963 – Valentina Tereschkowa (*1937) startet mit der »Wostok 6« als erste Frau ins Weltall und umkreist in 3 Tagen die Erde 48-mal. Sie meldet sich mit: »Ich sehe den Horizont. Ein blauer, blauer Streifen. Das ist die Erde. Wie schön sie ist.«. Für die spätere »Heldin der Sowjetunion« ist es der einzige ‚Einsatz‘ im Weltall.

1961 - Schützt mich: Auf dem Pariser Flughafen Le Bourget bittet der sowjetische Balletstar Rudolf Nurejew die französischen Behörden um Asyl.

1960 - Alfred Hitchcocks Thriller „Psycho“ mit Anthony Perkins in der Hauptrolle wird in New York uraufgeführt.

1950 - Die DDR wirft den USA vor, Kartoffelkäfer über ostdeutschen Äckern abzuwerfen. Kommentar der Beschuldigten: »Falsch und albern.«

1935 - Die Normandie, ein französisches Passagierschiff von 79.000 Brutoregistertonnen, erreicht New York nach einer Atlantiküberquerung in der Rekordzeit von vier Tagen und drei Stunden.

1932 – Die Konferenz von Lausanne beginnt, auf der die Siegermächte des Ersten Weltkriegs über die deutschen Reparationsleistungen verhandeln.

1903 – Der amerikanische Unternehmer Henry Ford gründet die Ford Motor Company in Detroit (US-Bundesstaat Michigan).

1848 – Der „Pfingstaufstand“ tschechischer Nationalisten in Prag wird vom österreichischen Statthalter blutig niedergeschlagen.

Geburtstage:
Daniel Brühl - 43, deutscher Schauspieler (u. a. „Good Bye, Lenin!“ 2003, „Krabat“ 2008),
Tupac Shakur – 50 (†25), amerikanischen Rapper und Hip-Hop-Musiker, der (größtenteils posthum) rund 100 Millionen Tonträger verkaufte (u. a. „California Love“ 1995, „Changes“ 1998, „Ghetto Gospel“ 2005),
Jürgen Klopp - 54, deutscher Fußballtrainer, der mit Borussia Dortmund zweifacher Deutscher Meister (2011, 2012) sowie DFB-Pokalsieger (2012) wurde, und ehemaliger Fußballspieler (u. a. beim 1. FSV Mainz 05 1990–2001),
und Roberto Durán - 70, panamaischer Boxer mit dem Spitznamen „Mano de Piedra“ („Steinerne Hand“), der als Weltmeister im Leichtgewicht (1972–1979), Weltergewicht (1980), Halbmittelgewicht (1983–1984) und Mittelgewicht (1989) als einer der erfolgreichsten Profis der Boxgeschichte gilt,
Klaus Lage - 71, (Tausend mal berührt …)

Quellenangaben

1 Like