Tages-Infos August 21

  1. August
    Hallo zusammen :slight_smile:
    Bye-bye Julimond …
    Abgehakt ist er nun, der 7. Monat, er war im letzten Jahr etwa der Start für die 2. Corona-Infektionswelle, jetzt stemmen wir uns schon gegen die 4. Welle. Was gab’s sonst noch? - Ferien in Deutschland, mäßiges Sommerwetter - im Durchschnitt mit 17,8 Grad (NRW) etwas zu kühl, die Aussichten für die nächste Woche sind mäßig!
    Schau’n wir, was der August für uns bereit hält.

Was gibt’s sonst noch:
=> Bundespolizei zieht erste Bilanz bei Einreisenden: Seit heute müssen alle Menschen, die aus dem Ausland nach Deutschland zurückkehren, einen negativen Coronatest vorlegen. Die Bundespolizei kontrolliert dies stichprobenartig - und ist zufrieden. „Es läuft rund“, heißt es, Probleme gebe es bisher nicht.

=> Seehofer will Afghanen weiter abschieben: Angesichts der zunehmenden Gewalt in Afghanistan werden die Rufe nach einem Abschiebestopp lauter. Doch die Gebietsgewinne der islamistischen Taliban bringen Innenminister Seehofer nicht davon ab, an der Praxis festzuhalten. Das sei ein „Skandal“, heißt es von den Grünen.

=> Immer noch im Pandemiemodus - Drei Bundesländer starten ins neue Schuljahr: Am Montag beginnt in Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein die Schule wieder. Viele Schülerinnen und Schüler werden sich freuen auf das Wiedersehen mit Freunden. Bei manchen dürfte auch ein mulmiges Gefühl mitschwingen.

Spruch des Tages:

Heute ist Schweizer Bundesfeiertag

Offiziell wird er als Bundesfeiertag bezeichnet, üblicher im Schweizer Standarddeutschen sind die Bezeichnungen „Bundesfeier“ oder „1. August“. Der Feiertag gedenkt des Bundesbriefs, welcher Anfang August 1291 abgeschlossen wurde. Der Tag wird in der gesamten Schweiz am 1. August begangen und ist dort ein gesetzlicher Feiertag.
Viele Menschen schmücken am Bundesfeiertag ihr Zuhause mit Schweizer-, Kantons- und Gemeindefahnen. Die Beflaggung der öffentlichen Gebäude, Strassen und Plätze ist an den meisten Orten gesetzlich vorgeschrieben. In den Gemeinden finden am Nachmittag oder abends Feiern statt. Gebete für Volk und Vaterland, das Singen der Nationalhymne (Schweizerpsalm) und Glockenläuten gehören meistens dazu.
Oft hält eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens eine Rede und der örtliche Musikverein spielt auf. In der gesamten Schweiz läuten um 20 Uhr alle Kirchenglocken während einer Viertelstunde. Beim Einbruch der Dunkelheit sieht man viele Kinder mit Lampions und überall werden Feuerwerke abgebrannt. Auf vielen Berggipfeln und Anhöhen kann man meterhohe, brennende Holzkegel erkennen, die sogenannten Augustfeuer.

Dann ist heute Tag der Schwestern
[I]Er findet alljährlich am ersten Sonntag im August statt. „Ab und zu streitet ihr euch, und manchmal möchtet ihr dieser Person einfach nur den Hals umdrehen. Am Ende bleibt sie aber einer der wichtigsten Menschen in eurem Leben.“ Das beschreibt in etwa die Situation von Schwestern.
Wie wichtig der Tag der Schwestern ist, um uns daran zu erinnern, wieder mal in Kontakt mit dem Geschwisterchen zu treten, zeigt die Statistik. 37 Prozent der im Rahmen einer Erhebung befragten Personen gaben an, das geliebte Familienmitglied nur an wichtigen Familienfesten wie Geburtstagen oder Weihnachten zu sehen. 20 Prozent der Deutschen sehen die Geschwister noch seltener oder sogar nie. 10 Gründe, warum es toll ist, eine Schwester zu haben:

  1. Sie sind unsere Verbündeten
  2. Sie treiben uns in den Wahnsinn
  3. Sie öffnen uns Türen
  4. Sie prägen unseren Geschmack
  5. Sie lenken von uns ab
  6. Sie sind uns ähnlich
  7. Sie sind uns manchmal ganz fremd
  8. Sie sprechen unsere Sprache
  9. Sie sind unsere Helden
  10. Sie bewahrten uns vorm Einzelkind-Schicksal
    Wer die Gründe gerne auch noch genauer erläutert haben möchte kann sich hier informieren.[/I]

Heute ist auch Welt-Mittelfingertag

Es gibt wohl wenige Gesten, die kulturübergreifend als so obszön aufgefasst werden, wie jemanden den ausgestreckten Mittelfinger zu zeigen. Demgegenüber versteht man aber natürlich auch, warum sich der ausgestreckte Mittelfinger großer Beliebtheit erfreut. Johnny Cash, Stefan Effenberg, Lemmy von Motörhead usw. – sie allen sind u.a auch mit dieser Geste bekannt geworden. Rechtlich gesehen erfüllt der ausgestreckte Mittelfinger beispielsweise in Deutschland (und vielen anderen Ländern) sogar den Tatbestand der Beleidigung und entsprechend sollte man sich wohl in der Regel hüten, diese Geste – zumindest öffentlich – anzuwenden.
Die Idee dazu, seinen Mitmenschen den Stinkefinger zu zeigen, kommt aber nicht aus den USA, sondern aus einer Agentur in Düsseldorf. Was zuerst primitiv wirkt, enthält bei genauerer Betrachtung dann doch noch eine tiefere Bedeutung: Die Macher fordern weltweit alle Menschen auf, über die Dinge zu sprechen, die sie stören – und das verbunden mit einem Anti-Hass-Aufruf. Ganz kreativ sollen alle in sich gehen und heute auf eine Sache oder eine Person zeigen, die für schlechte Stimmung sorgt.
Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: So hat beispielsweise eine Frau ihre Frisur zu einer Hand mit gespreiztem Mittelfinger geformt. Jemand anderes hat schon einen Mittelfingerkuchen gepacken. Lasst euch was einfallen!

Weitere besondere Tag für heute sind der Internationale Tag der Kinderlosen, der Tag des Kanons, der Nationale Senf-Tag und der Freundinnen-Tag – der amerikanische National Girlfriends Day, über die sich der interessierte Leser gerne noch selbst weiter informieren kann.

Ansonsten am 1. August:
2019 - Frauen in Saudi-Arabien dürfen jetzt ohne Zustimmung eines Mannes reisen. Das bestimmt ein Dekret von König Salman. Bislang brauchten Frauen dafür die Erlaubnis eines männliches Vormunds. Seit 2018 ist ihnen das Autofahren gestattet.

2017 - Im Berliner Bahnhof Südkreuz beginnt ein Test mit Überwachungskameras zur Gesichtserkennung von Passanten. So will das Bundesinnenministerium Erkenntnisse zur Abwehr von Terrorgefahren gewinnen. Datenschützer haben Bedenken.

2014 - Das einheitliche europäische Zahlungsverfahren Sepa tritt für Unternehmen und Vereine in Kraft. Diese dürfen Lastschriften und Überweisungen in Euro nur noch im Sepa-Format tätigen.

2013 - Der frühere US-Geheimdienstexperte Edward Snowden erhält vorübergehend Asyl in Russland. Er kann nach mehr als fünf Wochen den Moskauer Flughafen Scheremetjewo verlassen und darf ein Jahr in Russland bleiben.

2012 - Lastwagen ab zwölf Tonnen Gesamtgewicht müssen künftig auf 1135 Kilometern Bundesstraße Mautgebühr zahlen. Die Mautpflicht gilt nun zusätzlich auf 84 Bundesstraßen-Abschnitten.

2011 - In den USA müssen 1,1 Millionen Pick-up-Trucks von Ford in die Werkstätten, weil die Tankbefestigungen durch Enteisungsmittel auf den Straßen angriffen würden und reißen könnten.

2008 - Die Finanzbehörden beginnen mit der Einführung der neuen einheitlichen Steuernummer für alle Bürger. Die Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID) gilt ein Leben lang.

2001 - Das »Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft« (Lebenspartnerschaftsgesetz, LPartG) tritt in Kraft. Damit werden gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland erstmals rechtlich anerkannt.

1998 - Die vieldiskutierte Rechtschreibreform tritt in Kraft. Für Schulen und Ämter in Österreich, Deutschland und der Schweiz sind neue Regeln verbindlich. Medien, Verlage, Autoren, Firmen und Private hingegen können frei entscheiden, ob sie die Reform übernehmen wollen. Bis zum Jahr 2005 stehen alte und neue Rechtschreibung gleichberechtigt nebeneinander.

1981 - Der amerikanische Musiksender MTV geht in New York auf Sendung, erstes Video ist »Video Killed The Radio Star« von den Buggles. Der Sender revolutioniert den Musikmarkt. Seit Ende der 1980er Jahre kommt kaum noch ein Titel ohne ein hochwertiges Video in die Hitparaden. Zu den Pionieren der Video-Kunst gehören Peter Gabriel und die Talking Heads.

1975 - Mit der Unterzeichnung der Schlussakte von Helsinki gründen 33 Staaten Europas sowie die USA und Kanada die Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE).

1968 - Zwischen Dover und Boulogne wird ein Passagierdienst mit Luftkissenbooten aufgenommen.

1963 - In Belgien tritt ein Gesetz über die Neueinteilung der Sprachgebiete in Kraft, das den Sprachenstreit zwischen Wallonen und Flamen endgültig beilegen soll.

1948 - In Hannover erscheint zum ersten Mal die Zeitschrift „Stern“, herausgegeben von Henri Nannen.

1945 - Als erste Zeitung in der US-amerikanisch Kontrollierten Besatzungszone und als zweite Nachkriegszeitung überhaupt erscheint die Frankfurter Rundschau. Sie hatte am 31. Juli die Lizenz erhalten.

1939 - In einem New Yorker Tonstudio nimmt Glenn Miller mit seinem Orchester den Titel „In the Mood“ auf.

1936 - Reichskanzler Adolf Hitler eröffnet die XI. Olympischen Sommerspiele in Berlin. Sie dauern vom 1. August bis zum 16. August 1936. Herausragender Sportler ist der afroamerikanische Leichtathlet James Cleveland ‚Jesse‘ Owens (1913-1980), der sensationelle vier Goldmedaillen gewinnt. Leni Riefenstahl (1902-2003) dreht während der Spiele den zweiteiligen Dokumentarfilm »Olympia« (bestehend aus: »Fest der Schönheit« und »Fest der Völker«), der am 20. April 1938, Hitlers 49. Geburtstag, in Berlin uraufgeführt wird.

1917 - Der US-Senat verabschiedet das Prohibitionsgesetz.

1863 - Der Farbstoffhändler Friedrich Bayer (1825-1880) und der Färbermeister Johann Friedrich Weskott (1821-1876) gründen in Barmen (heute zu Wuppertal) die Offene Handelsgesellschaft »Friedr. Bayer et comp.« zur Herstellung und zum Verkauf von synthetischen Farbstoffen. 1881 erfolgt Umwandlung der Firma in eine Aktiengesellschaft, die »Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co.«. Zwischen 1881 und 1913 entwickelt sich die Firma zu einem international tätigen Chemieunternehmen. 1888 wird eine Pharmazeutische Abteilung eingerichtet. Bekanntestes Produkt des Bayer-Konzerns dürfte das Schmerzmittel Aspirin® sein, das 1897 von dem Chemiker Felix Hoffmann (1868-1946) entwickelt und 1899 zum Patent angemeldet wurde.

1291 - Die Bewohner von Uri, Schwyz und Unterwalden begründen mit dem Ewigen Bund die Eidgenossenschaft.

Geburtstage:
Bastian Schweinsteiger – 37, deutscher Fußballspieler u. a. beim FC Bayern München (seit 1998) und in der Deutschen Nationalmannschaft (2004 - 2017), seit März 2017 bei Chicago Fire in der amerikanischen Major League Soccer,
Sam Mendes – 56, britischer Regisseur (u. a. „American Beauty“ 1999, „Road to Perdition“ 2002, „James Bond 007: Skyfall“ 2012),
sowie Yves Saint Laurent – 85 (†71), einer der einflussreichsten französischen Modedesigner des 20. Jahrhunderts
und Ernst Jandl – 96 (†74), österreichischer Dichter, Schriftsteller, Übersetzer sowie u. a. Träger des Georg-Büchner-Preises (1984), der vor allem für seine experimentelle Lyrik bekannt wurde.

Von letzterem stammt der Ausspruch „Die Rache der Sprache ist das Gedicht“.
Ein Beispiel seines Schaffens:

[I]loch
loch
loch doch
so loch doch
so loch doch schon
so loch doch
loch doch
loch

üch loch müch kronk[/I]

Fein, oder? Bekannter dürfte allerdings das Gedicht sein, dass so anfängt:

tür auf
einer raus
einer rein
vierter sein …

Quellenangaben

1 Like

Montag, 2. August
Guten Morgen :slight_smile:
Die neue Woche begrüßt uns ähnlich wie der Juli sich verabschiedet hat - feucht und etwas zu kühl für diese Jahreszeit. Vielleicht fällt dadurch der Start in die neue Arbeitswoche etwas leichter.
Erfolgreichen Wochenstart!

Ein paar Infos:
=> Schule beginnt im Norden wieder - mit Maske: Schüler und Lehrer in Schleswig-Holstein kehren in den Unterricht zurück. Ein paar Corona-Regeln sind gelockert, um Masken kommen sie aber nicht herum. Auf Impfaktionen müssen sie noch warten. In Mecklenburg-Vorpommern sollen die Schulen auch bei hohen Inzidenzen nicht komplett schließen.

=> Nord Stream 2 droht „Dinosaurier“-Dasein: Für das Gasprojekt Nord Stream 2 hagelt es ordentlich Kritik, doch durch ein Abkommen mit den USA entgeht Deutschland weiteren Sanktionen. Eine große Zukunft hat die Pipeline laut Umweltbundesamt jedoch nicht - denn sie passt nicht zu den deutschen Klimazielen.

=> Spahn will Jugendliche impfen lassen: Die Impfstoffe von Biontech und Moderna sind für Jugendliche zugelassen, eine generelle Empfehlung spricht die STIKO bislang aber nicht aus. Das Bundesgesundheitsministerium will nicht länger warten, sondern den 12- bis 17-Jährigen ein Angebot machen. Heute beraten die Gesundheitsminister der Länder. Auch über Auffrischimpfungen dürfte dabei diskutiert werden.

Spruch des Tages:

Heute ist Gedenktag für die ca. 500.000 von den Nationalsozialisten ermordeten Sinti und Roma
Am 2. August 1944 ermordete die SS im Zuge der Auflösung des so genannten „Zigeunerlagers“ im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau die letzten noch lebenden rund 3.000 Sinti und Roma in den Gaskammern. Sie gehörten zu den ca. 23.000 Sinti und Roma, die aufgrund des „Auschwitz-Erlasses“ des „Reichsführers SS“ Heinrich Himmler vom 16. Dezember 1942 nach Auschwitz deportiert worden waren. Der Gedenktag wird seit 1997 jährlich in Auschwitz vom Zentralrat der Sinti und Roma ausgerichtet.

Der Tag des Malbuchs ist noch verhältnismäßig jung,
er wurde im Jahr 2015 von dem Verlag Dover Publications und der Webseite nationaldaycalendar.com ins Leben gerufen, um die Vielfalt von Malbüchern zu feiern. Mit dem Tag des Malbuchs möchte Dover Publications auch drauf hinweisen, dass Malbücher nicht nur für Kinder sind, sonder auch bei Erwachsenen genutzt werden, um auf eine kreative Art und Weise Stress abzubauen. Somit sollte auch klar sein, wie man diesen Aktionstag am besten begeht. Besorgt euch ein Malbuch und lasst der Kreativität freien Lauf oder schau mal auf coloringbookday.com vorbei.

Ebenfalls heute ist Nationaler Sandwich-Eis-Tag in den USA und Tag der Russischen Airforce in Russland;
außerdem ist in Bulgarien und Mazedonien Nationalfeiertag bzw. Gedenktag wegen des Ilinden-Aufstands (in Bulgarien auch als Ilinden-Preobraschenie-Aufstand bezeichnet), einer im Jahr 1903 stattfindende Volksrevolte der in den Regionen Thrakien, Makedonien und Strandscha lebenden makedonischen und thrakischen Bulgaren gegen die osmanische Herrschaft.

Ansonsten am 2. August:
2019 - Wie im Februar angekündigt steigen die USA aus dem Vertrag über nukleare Mittelstreckenraketen von 1987 auch formell aus. Russland folgt am nächsten Tag.

2018 - Der Börsenwert des iPhone-Riesen Apple überspringt die Billionen-Dollar-Marke. Mit einem Kurs von knapp über 207 US-Dollar knackt der kalifornische Tech-Konzern als erstes US-Unternehmen den dreizehnstelligen Börsenwert.

2017 - Auf einem Dieselgipfel in Berlin verspricht die Branche Software-Nachbesserungen und Prämien beim Kauf sauberer Autos. Der Bund will zur Minderung der Schadstoffe eine Milliarde Euro etwa für Elektrobusse bereitstellen.

2015 - Das bis dahin größte Containerschiff der Welt wird in Hamburg auf den Namen „MSC Zoe“ getauft. Der 395,40 Meter lange Frachter mit einer Tragfähigkeit von 19 224 Standardcontainern (TEU) wurde auf der Daewoo-Werft in Südkorea gebaut.

2013 - Im Zuge der NSA-Ausspähaffäre werden die Verwaltungsvereinbarungen Deutschlands mit den USA und Großbritannien zur Überwachung der Telekommunikation in der Bundesrepublik aufgehoben.

2012 - Der Syrien-Sonderbeauftragte Kofi Annan gibt nach gut fünf Monaten vergeblicher Vermittlungsbemühungen sein Amt zum Ende August auf.

2011 - Alleinerziehende Geschiedene müssen nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs in der Regel Vollzeit arbeiten, sobald das Kind drei Jahre alt ist.

2008 - Das bis dahin schwerste Unglück am „Schicksalsberg“ K2 im Himalaya kostet elf Alpinisten das Leben.

2005 - Ein Air-France-Airbus A340 mit 252 Passagieren an Bord rutscht bei der Landung im kanadischen Toronto vom Rollfeld ab und geht in Flammen auf. Wie durch ein Wunder können alle Besatzungsmitglieder und Passagiere rechtzeitig die Maschine verlassen.

2004 - Rund 7000 Menschen demonstrieren in Magdeburg und Dessau gegen die Arbeitsmarktreform Hartz IV. Sie fordern in Anlehnung an die Montagsdemonstrationen der Wendezeit unter dem Motto „Wir sind das Volk“ einen Stopp der Reform.

2002 - Das türkische Parlament beschließt weit reichende Reformen, die dem EU-Kandidaten den Weg zu Beitrittsverhandlungen ebnen sollen, darunter die Abschaffung der Todesstrafe in Friedenszeiten.

1992 - In Kroatien beginnen die ersten freien Präsidenten- und Parlamentswahlen nach Ausrufung der Unabhängigkeit. Präsident Franjo Tudjman erzielt die absolute Mehrheit.

1990 - Truppen des irakischen Diktators Saddam Hussein (1937-2006) fallen in das Emirat Kuwait ein und besetzen das Land. Als Motiv gelten der Ölreichtum des Landes, die historische Zugehörigkeit Kuwaits zum Irak und der direkte Zugang zum Persischen Golf. Es folgen weltweite Proteste gegen den »Bruch des Weltfriedens«, der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen fordert den Irak zum Rückzug auf. Nach Ablauf des Ultimatums greift am 17. Januar ein internationaler Militärverband (USA, Frankreich, Großbritannien, Saudi-Arabien, Ägypten, Syrien) unter dem Kommando des US-Generals H. Norman Schwarzkopf (*1934) Ziele im Irak und in Kuwait an.

1980 - Ein Bombenattentat von Rechtsextremisten fordert im Wartesaal des Bahnhofs von Bologna 85 Tote und über 200 Verletzte.

1964 - »Tonking-Zwischenfall« - nach dem angeblichen Angriff vietnamesischer Patrouillenboote auf einen US-Zerstörer im Golf von Tonking greifen die USA direkt in den Vietnamkonflikt zwischen dem kommunistischen Nordvietnam und den unter westlichem Einfluss stehenden Südvietnam ein (die so genannte »amerikanische Phase« des Vietnam-Krieges). Der Bombenkrieg gegen Nordvietnam ab Februar 1965, unter anderem auch mit Napalmbomben und dem Entlaubungsmittel »Agent Orange«, richtet sich auch gegen die Zivilbevölkerung. Den Kommunisten gelingt eine Verwickelung der US-Truppen in einen zermürbenden Guerillakrieg.

1945 - Das „Potsdamer Abkommen“ über Deutschlands Stellung im Nachkriegseuropa wird von Harry S. Truman (USA), Josef Stalin (UdSSR) und Clement Attlee (Großbritannien) unterzeichnet.

1939 - Albert Einstein warnt den US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt in einem von dem ungarischen Physiker Leó Szilárd (1898-1964) formulierten Brief vor den Gefahren eines Atomkrieges. Aufgrund aktueller Forschungergebnisse glaubt er, »dass das Element Uran…zu einer neuen Energiequelle werden kann« und »dass eine nukleare Kettenreaktion in einer großen Uranmenge möglich wird, die gewaltige Energiemengen und große Mengen neuer radiumartiger Elemente erzeugt…«. Er vermutet, dass »dieses neue Phänomen auch zur Bombenkonstruktion führen« würde.

1934 - Nach dem Tode des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg vereinigt Adolf Hitler die Ämter von Reichspräsident und Reichskanzler in seiner Person und trägt nun den Titel „Führer und Reichskanzler“.

1926 - Warner Brothers präsentiert im Warner-Theatre in New York zum ersten Mal das so genannte „Vitaphon“, ein System, welches Musik und Bild miteinander synchronisiert.

1802 - Napoleon Bonaparte lässt sich zum Konsul auf Lebenszeit in Frankreich ernennen.

Geburtstage:
Kati Wilhelm – 45, ehemalige deutsche Biathletin, die als dreifache Olympiasiegerin (2002, 2006) und fünffache Weltmeisterin (2001, 2007–2009) zu den erfolgreichsten Sportlerinnen ihrer Disziplin zählt und u. a. als Deutschlands Sportlerin des Jahres 2006 ausgezeichnet wurde,
Jussi Adler-Olsen – 71, dänischer Schriftsteller, dessen Kriminalromane europaweit Bestseller sind (u. a. „Das Alphabethaus“ 1997, „Erbarmen“ 2007, „Schändung“ 2008, „Verachtung“ 2010, „Erwartung“ 2012),
Isabel Allende – 79, chilenische und eine der weltweit populärsten Schriftstellerinnen (u. a. „Das Geisterhaus“ 1982, „Die Stadt der wilden Götter“ 2002),
Peter O’Toole – 89 (†81), irischer Schauspieler (u. a. als T. E. Lawrence in „Lawrence von Arabien“ 1962, „Becket“ 1964, „Wie klaut man eine Million?“ 1966) und Oscar-Preisträger,
Luigi Colani – 93 (†91), deutscher Designer und Pionier des sogenannten „Biodesigns“ Ende der 1980er-Jahre
und Inga Rumpf – 74, deutsche Rockröhre, Sängerin von Frumpy (Take care of Illusion)

Quellenangaben

1 Like

Dienstag, 3. August
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der Wochenstart liegt hinter uns, die meisten sind wieder im Alltagstrott und blicken hoffnungsfroh auf das nächste Wochenende. Für rund 500.000 Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern startete ebenfalls gestern wieder der Alltag, auf den Nordsee-Inseln bereits eine Woche zuvor. Da stellt sich die spannende Frage, wie es angesichts der 4. Welle der Pandemie weiter geht. Kaum ein Kind geimpft, Luftfilter sind Mangelware und die Länder konnten die Zeit in den vergangenen Monaten abermals nicht nutzen, um Schulen und Lehrer ausreichend auf den digitalen Unterricht vorzubereiten.
Bin gespannt auf die Entwicklung.

Was gibt’s sonst Neues?
=> „Jetzt sind wir Jungen dran“: Auch wenn die Infektionszahlen steigen - Schulen und Kitas müssten offen bleiben, sagt die Juso-Vorsitzende Jessica Rosenthal. Und sie fordert, das Impf-Versprechen für Kinder und Jugendliche, das zu spät komme, nun zügig einzulösen.

=> Vermisster belarussischer Aktivist ist tot: Mit seiner Orgsanisation „Belarussisches Haus der Ukraine“ kümmert sich Vitaly Schischow um Aufenthaltsgenehmigungen und Arbeitsplätze für aus Belarus geflohene Gegner von Präsident Lukaschenko. Von einer Joggingrunde kehrt der Aktivist nicht zurück. Nun bestätigt die Polizei, dass Schischow tot ist.

=> Linke und AfD gegen Demonstrationsverbote: Nach den teils gewaltsamen „Querdenker“-Protesten am Sonntag in Berlin wird die Frage nach dem Umgang mit der Bewegung wieder lauter. Die Linksfraktion ist gegen Demonstrationsverbote und die Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Die AfD auch - allerdings aus anderen Gründen.

Spruch des Tages:

Eigentlich sollte es letzten Samstag in Finnland Kaljakellunta - Beer Floating geben.

… fand meines Wissens auch in diesem Jahr dank Corona wieder nicht statt. Es handelt sich hierbei um eine offene Sommerveranstaltung - hier ein paar Eindrücke. Die Teilnehmer lassen sich in kleinen Schlauchbooten auf der Kerrava oder der Vantaa flußabwärts bis zu einem Flußstrand in Helsinki treiben, wobei sie nur ein Paddel und eine große Bierladung an Bord haben. Es gibt keinen offiziellen Organisator, sondern die Aktion wird flashmobartig über Facebook und andere soziale Medien verabredet, und zwar schon seit 1997. Beim 1. Mal gab es 10 Teilnehmer, seit dem ist die Zahl von Jahr zu Jahr gestiegen; 2011 waren es etwa 5.000 Teilnehmer. Hier ist die Webseite für das diesjährige Event mit vielen weiteren Infos.
Wie man hier sehen kann wäre das auch bei uns in Deutschland möglich, aber soweit ich weiß hat noch niemand die Initiative ergriffen, in diesem Jahr schon mal gar nicht.

In den USA ist heute Nationaler Tag der Wassermelone
Wie die Wassermelone zu ihrem Namen kam, lässt sich leicht erklären: Ganz ähnlich wie die mit ihr über ein paar Ecken verwandte Gurke besteht sie zu rund 95 % aus Wasser. Und genau wie ihr grüner Vetter zählt die Wassermelone keineswegs zu den Früchten, auch wenn man sie meistens so isst, sondern in Wahrheit zur weitverzweigten Familie der Kürbisgewächse.
Mit dem Kürbis hat die Wassermelone auch Größe und Gewicht gemeinsam: Je nach Sorte kann eine Wassermelone immerhin bis zu 20 kg auf die Waage bringen! Kugelrund ist sie nicht unbedingt – unter den rund 150 bekannten Sorten gibt es auch Wassermelonen mit länglicher Form.
Das saftige Fruchtfleisch von Wassermelone leuchtet in der Regel hellrot bis tiefrot, manchmal aber auch gelb. In jedem Fall steckt es voller flacher schwarzer Kerne, die man nicht mitisst. Sie einfach auszuspucken, wäre trotzdem schade: Getrocknet, geröstet und gesalzen ergeben sie einen leckeren und gesunden Knabber-Snack. Weitere interessante Infos über Wassermelonen gibt’s hier.

Damit hat sich’s auch schon mit den Feiertagen. Ist halt Sommerloch = Saure-Gurken-Zeit!
Apropos: Woher kommt der Ausdruck Saure-Gurken-Zeit?
„Unser Theater ist jetzt wieder lavirend, wie immer in der Sauergurkenzeit“, schrieb der Komponist Karl Friedrich Zelter schon am 31. Juli 1821 an Goethe. Es handelt sich also um einen sprichwörtlicher Ausdruck, der seit dem späten 18. Jahrhundert in Gebrauch ist. Der Ausdruck bezeichnete ursprünglich eine Zeit, in der es nur wenige Lebensmittel gab; ähnliche Ausdrücke sind das englische „season of the very smallest potatoes“ („Jahreszeit der kleinsten Kartoffeln“) und „cucumber time“ („Gurkenzeit“). Heute wird so unter Geschäftsleuten scherzhaft die Zeit des Hochsommers genannt, in der die meisten Leute Ferien machen und daher stille Geschäftszeit herrscht. Da sich zu dieser Zeit auch in Politik und Kulturleben wenig ereignet, wurde der Begriff vom Journalismus übernommen, um die nachrichtenarmen Wochen des Sommers zu bezeichnen, in denen die Seiten der Zeitungen häufiger als sonst mit nebensächlichen und kuriosen Meldungen gefüllt werden.
Beispiele waren:
=> Mühldorf - Wochenlang hat sich die Kuh Yvonne im oberbayerischen Wald versteckt. Sie wurde das Tier des Sommers und verursachte einen riesigen Medienrummel.

=> Neuenkirchen - Unbekannte Vandalen hatten in der Nacht zum Dienstag einen Buchsbaumbehälter vor dem örtlichen Seniorenheim umgestoßen.

=> Bade-Alarm in Bayern - Spät, aber gerade noch rechtzeitig hat ein unfassbar unverantwortlicher Unbekannter eine enorm gefährliche Alligatorschildkröte in einem bayerischen Badesee ausgesetzt.

Neuere Beispiele gefällig?
=> „Porto“ und „Bordeaux“ klingen in manchen Dialekten - etwa im Sächsischen - offenbar recht ähnlich. Dass man dann eine Flugbuchung besser nicht per Telefon durchführt, musste eine aus Sachsen stammende Frau jetzt erfahren. Denn die Buchung ist auch gültig, wenn die Mitarbeiterin eines Reiseunternehmens den Zielort wegen undeutlicher Aussprache des Kunden falsch verstanden hat, urteilte das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt

=> Erstes Reisebüro für Plüschtiere startet in Prag
Wer seinen Teddybär oder Stofftiger auf Reisen schicken möchte, kann geliebte Kuscheltiere nun in Prag von einem speziellen Reisebüro betreuen lassen. Rundumservice und spektakuläre Erinnerungsfotos verspricht die neugegründete Agentur Toy Traveling …

=> Ein 63-jähriger Inder hat sich seit Jahrzehnten nicht mehr gewaschen - um so nach sieben Töchtern endlich einen Sohn zu bekommen. Baden und Zähneputzen ersetze Kailash „Kalau“ Singh seit 35 Jahren durch ein „Feuerbad“, berichtete die „Hindustan Times“. Dabei stehe der Mann allabendlich auf einem Bein neben einem Lagerfeuer, rauche Marihuana und bete zu Gott Shiva. „Ein Feuerbad hilft dabei, die Bakterien abzutöten und Infektionen zu verhindern“, zitierte das Blatt Kalau.

Reicht - oder? Wenn nicht gibt’s hier und da noch weitere Beispiele.

Ansonsten am 3. August:
2020 - Spaniens Ex-König Juan Carlos verlässt das Land und fliegt in die Vereinigten Arabischen Emirate. Ihm wird vorgeworfen, 2008 beim Bau einer Schnellbahnstrecke in Saudi-Arabien Schmiergeld in Höhe von 100 Millionen US-Dollar erhalten zu haben.

2019 - Heidi Klum, Topmodel und Fernsehmoderatorin, und Tom Kaulitz, Tokio-Hotel-Gitarrist, feiern auf einer Luxusjacht vor der italienischen Insel Capri ihre Hochzeit.

2017 - Der ehemalige Boxweltmeister Wladimir Klitschko beendet seine Karriere.

2016 - Der Fernbus-Marktführer Flixbus übernimmt am 1. November den Konkurrenten Postbus. Das Münchener Unternehmen steigert seinen Marktanteil (gemessen an Fahrplankilometern) damit auf etwa 80 Prozent.

2014 - Im Irak vertreibt die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) kurdische Kämpfer aus großen Gebieten nahe Mossul. Beim Überfall auf das Hauptsiedlungsgebiet der kurdischen Minderheit der Jesiden werden viele von ihnen getötet. Der Vormarsch löst eine Massenflucht aus.

2012 - Der letzte Iveco-Lastwagen aus Ulm rollt vom Band. Die Iveco Magirus stellt die Produktion von schweren Nutzfahrzeugen in Ulm nach 95 Jahren ein.

2010 - Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Regelung nach der Väter unehelicher Kinder nur mit Zustimmung der Mutter ein gemeinsames Sorgerecht erhalten können für verfassungswidrig.

2009 - Somalische Piraten geben das deutsche Containerschiff «Hansa Stavanger» vor der Küste Somalias nach fast einem Monat frei. Nach ihren Angaben haben sie dafür rund 2,7 Millionen Dollar bekommen.

2008 - Der Sowjetdissident und Literaturnobelpreisträger Alexander Solschenizyn stirbt im Alter von 89 Jahren in Moskau an Herzversagen. Als sein Hauptwerk gilt der „Archipel Gulag“ (1973), in dem er den stalinistischen Terror in der Sowjetunion darstellt.

2005 - Zum ersten Mal in der Geschichte der Raumfahrt wird ein beschädigtes Space-Shuttle im Weltall repariert. An der „Discovery“ werden überstehende Füllstreifen entfernt.

2003 - Die Episkopalkirche in den Vereinigten Staaten wählt erstmals einen bekennenden homosexuellen Priester zum Bischof. Gene Robinson soll eine Diözese im nordöstlichen US-Bundesstaat New Hampshire übernehmen.

1999 - Die US-Regierung muss den Erben des Fotografen Abraham Zapruder 16 Millionen Dollar für die historische Filmaufnahme vom Attentat auf Präsident John F. Kennedy zahlen. Dies gibt ein Schlichtungsausschuss bekannt.

1993 - Bosnisch-serbische Truppen kesseln die Hauptstadt Sarajewo vollkommen ein.

1988 - Rund 14 Monate nach seiner Landung auf dem Roten Platz wird der „Kremlflieger“ Mathias Rust in Moskau vom Obersten Sowjet begnadigt und aus der Haft entlassen.

1984 - Vor 30 Jahren begann das E-Mail-Zeitalter in Deutschland – genauer gesagt am 3. August 1984. An diesem Tag erhielt Prof. Michael Rotert die erste E-Mail über das Internet, die in die Bundesrepublik geschickt wurde. Sie war der Startschuss für den Einzug eines neuartigen Kommunikationsmediums, das sowohl die Arbeitswelt als auch die private Interaktion maßgeblich verändern sollte.

1983 - Ein schwedisches Forschungsinstitut berichtet, dass in den ersten sechs Monaten des Jahres 1983 mindestens 25 unterirdische Atomwaffentests von den USA, der UdSSR, Frankreich und Großbritannien durchgeführt wurden.

1963 - Die bereits erfolgreichen Beatles treten zum 294. und letzten Mal im Liverpooler „Cavern Club“ auf.

1963 - Der Schweizer Bergführer Darbellay bezwingt als erster die Eigernordwand im Alleingang.

1958 - Die USS Nautilus erreicht als erstes Wasserfahrzeug den geographischen Nordpol.

1941 - Der Münsteraner Bischof Clemens August Graf von Galen (1878-1946) bezeichnet in seiner Sonntagspredigt die Tötung von Geisteskranken - »Euthanasie« - durch die Nationalsozialisten als Mord. Bereits am 28. Juli 1941 stellt er Strafanzeige gegen Unbekannt. Der Druck der Kirche führt zu einer vorrübergehenden Einstellung der Tötungen. Kurz darauf werden die Mordaktionen in noch größerem Umfang wieder aufgenommen.

1923 - Calvin Coolidge wird in Vermont als 30. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt.

1778 - In Mailand wird das Opernhaus „Teatro alla Scala“ eröffnet.

Geburtstage:
Vor 37 Jahren begann das E-Mail-Zeitalter in Deutschland – genauer gesagt am 3. August 1984. An diesem Tag erhielt Prof. Michael Rotert die erste E-Mail über das Internet, die in die Bundesrepublik geschickt wurde. Sie war der Startschuss für den Einzug eines neuartigen Kommunikationsmediums, das sowohl die Arbeitswelt als auch die private Interaktion maßgeblich verändern sollte.
Robert Stadlober – 39, österreichischer Schauspieler (u. a. „Sonnenallee“ 1999, „Crazy“ 2000, „Verschwende deine Jugend“ 2003, „Krabat“ 2008) und Musiker,
James Hetfield – 58, Gründungsmitglied, Frontmann, Songwriter, Sänger und Gitarrist der Band „Metallica“,
John Landis – 71, amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent (u. a. „Blues Brothers“ 1980, Musikvideo zu Michael Jacksons „Thriller“ 1983),
Martin Sheen – 81, amerikanischer Schauspieler (u. a. als Captain Willard in „Apocalypse Now“ 1986, „Wall Street“ 1987, „Gettysburg“ 1993).

Quellenangaben

1 Like

Mittwoch, 4. August
Hallo zusammen :slight_smile:
Wochenmite ist erreicht - angenehme Teilung!

Was gibt’s Neues?
=> FDP spricht von „dreistestem Wortbruch“: Wie geht es weiter mit den Pandemie-Maßnahmen in Deutschland? Das Bundesgesundheitsministerium nimmt den Herbst und Winter in den Blick, schlägt unter anderem eine Verlängerung der Maskenpflicht und ein Ende der bezahlten Tests vor. FDP-Vize Kubicki ist empört über die Pläne.

=> UN fordern Untersuchung - Schischows Freundin: War kein Selbstmord: Einen Tag nach dem Auffinden des erhängten belarussischen Oppositionellen Schischow wird über die Todesumstände diskutiert. Seine Partnerin glaubt nicht an Selbstmord, ein Freund spricht von Verletzungen an der Leiche. Die ukrainische Polizei beschwichtigt.

=> Briten beschuldigen Iran der Entführung: Der Golf von Oman ist eine der wichtigsten Seerouten für den internationalen Handel. Allerdings eine zunehmend unsichere: In letzter Zeit kommt es immer wieder zu Angriffen auf Schiffe. Nun sollen bewaffnete Männer einen Tanker vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate gekapert haben. Die britische Regierung untersucht den Vorfall.

Spruch des Tages:

Nachdem im April für die Schlichteren unter uns der Internationale Tag des Bieres gefeiert wurde gibt’s heute den Tag des Champagners.
Der Champagner kommt aus dem Weinbaugebiet Champagne und wird dort nach streng festgelegten Regeln angebaut und gekeltert. Pro Jahr werden ungefähr 2,5 Millionen Hektoliter Champagner, also gut 330 Millionen Flaschen hergestellt. Aufgrund der langen Gärzeit in der Flasche lagert Schätzungen zufolge das Äquivalent von 1,5 Milliarden Flaschen in den Kellern der Hersteller und Handelshäuser. Der jährliche Umsatz der Branche beträgt etwa 4 Mrd. Euro.
Die im Wein gelöste Kohlensäure entsteht bei einer zweiten Gärung in der Flasche. Champagner genießt den Status einer Appellation d’Origine Contrôlée, auch wenn dies nicht auf dem Etikett vermerkt wird. Die französische Bezeichnung „Champagne“ ist markenrechtlich geschützt. Andere Schaumweine müssen nach deutschem Lebensmittelrecht - je nach Herstellung und Herkunftsland - als Sekt bezeichnet werden.
Für Schaumweine wie Champagner muss die Flasche besondere Bedingungen erfüllen, da sie dem bei der zweiten Gärung entstehenden Druck standhalten muss. Praktisch alle Champagnerflaschen haben im Boden eine konische Vertiefung, die die Druckbeständigkeit der Flasche verbessert. Champagnerflaschen lassen sich mit einem Champagnersäbel öffnen, dieser Vorgang wird auch als Sabrieren bezeichnet.

Ein weiteren Sauftag gibt’s noch zu vermelden: Der Tag des Weißweins – der amerikanische National White Wine Day
Zu diesem Anlass ein paar interessante Fakten über den Weißwein:
=> Sowohl Rosé- als auch Weißweine reifen über eine Dauer von zwei Jahren. Spezifisch ist hier jedoch, dass der Rebensaft mindestens für sechs Monate im Eichenfass gelagert wird. Beim Weißwein pressen die Winzer die Trauben direkt nach der Ernte ab und vergären den so gewonnen Saft mit Hefe. Erst vor der eigentlichen Füllung in Flaschen trennt man dann Hefe und Wein durch Filterung voneinander
=> Schon gewusst? Viele Weißweine erweisen sich bei näherer Betrachtung als Rotwein. Denn der spezifisch rote Farbstoff steckt in den Häuten der Trauben. Bei entsprechend vorsichtiger Pressung entsteht sowohl bei roten als auch grünen bzw. hellen Trauben ein klarer Saft. Beim Rotwein entsteht dann die rote Farbe erst durch den Prozess der sogenannte Fermentation, mit dem bestimmte Aromen verstärkt werden. Kurzum, Weißwein lässt sich auch aus roten Trauben gewinnen.
Weitere interessante Fakten findet ihr hier.

In den USA gibt’s heute auch den Tag der Küstenwache, der eigentlich ganz sinnvoll ist
[I]Am 4. August 1790 wurde in den USA der Revenue Cutter Service gegründet, aus dem 1915 durch einen Zusammenschluss mit dem Life Saving Service die heutige US Coast Guard wurde. Seitdem wird in den USA der National Coast Guard Day gefeiert.
In der Regel verkörpern die nationalen Küstenwachen der demokratischen Staaten eine dem jeweiligen Innenministerium unterstehende Behörde bzw. einen Zusammenschluss mehrerer solcher Institutionen, deren primäre Aufgabe die Sicherung und Kontrolle des staatlichen Küstengebietes darstellt. Im Falle der US Coast Guard umfasst dies insgesamt elf durch ein eigenes Gesetzbuch, den Title 14, United States Code geregelte Aufgabenbereiche. Diese umfassen u.a.:

  • Kontrolle und Sicherung des Seeverkehrs
  • Grenzschutz
  • Rettungsmaßnahmen in Not- und/oder Katastrophenfällen (siehe dazu auch das Foto des oben abgebildeten Seenotrettungskreuzers)
  • Umweltschutz
  • Verfolgung von Straftaten im Küstenbereich (z.B. Einhaltung der Auflagen von Fangquoten, Umweltschutzbestimmungen usw.)
    Bei uns gab es die diesjährige Tage der Küstenwache zum 11. Mal in Neustadt in Holstein übrigens vom 25. bis zum 27. Juli g mit der Möglichkeit, die originalen Requisiten der beliebten Fernsehserie aus dem ZDF zu besichtigen, nachdem das Fest coronabedingt in den letzten beiden Jahren entfallen war .[/I]

Ansonsten am 4. August:
2020 - Im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut explodieren etwa 2700 Tonnen dort gelagertes Ammoniumnitrat und verwüsten weite Teile der Stadt. Die Bilanz: Etwa 200 Tote, 6500 Verletzte, 300 000 Obdachlose.

2017 - Mit dem Fraktionsaustritt der Grünen-Abgeordneten Elke Twesten und ihrem Wechsel zur CDU verliert die rot-grüne Koalition in Niedersachsen ihre knappe Mehrheit.

2016 - Der prominente chinesische Bürgerrechtsanwalt Zhou Shifeng wird wegen „Untergrabung der Staatsgewalt“ zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt.

2015 - Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) entlässt Generalbundesanwalt Harald Range. Grund waren Differenzen bei Ermittlungen wegen Landesverrats gegen Blogger von „Netzpolitik.org“.

2014 - 50 Staats-und Regierungschefs aus Afrika kommen in Washington zu einem dreitägigen Gipfel mit US-Präsident Barack Obama zusammen, bei dem es vor allem einen Ausbau der wirtschaftlichen Beziehungen geht.

2009 - Die Fatah-Organisation des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas kommt zum ersten Parteitag seit 20 Jahren zusammen. An der Versammlung in Bethlehem nehmen 2267 Delegierte teil.

2006 - Der US-amerikanische Präsident George W. Bush kündigt den Kubanern die volle und bedingungslose Unterstützung der USA für den Fall einer Demokratisierung an, um nach der Hospitalisierung Fidel Castros die effektive Übergabe der Macht an dessen jüngeren Bruder Raúl zu verhindern.

2004 - In einem vom «Zentrum für Verfassungsrechte» in New York vorgestellten Bericht werfen drei ehemalige britische Guantánamo-Gefangene dem US-Militär systematische Misshandlungen und sexuelle Erniedrigungen vor.

1995 - Bei den von Punkern ausgerufenen Chaostagen vom 4. bis 6. August kommt es in Hannover zu schweren Auseinandersetzungen
zwischen der Polizei und Punks.

1993 - In einem Revisionsverfahren werden in Los Angeles zwei von vier Polizeibeamten im Rodney King-Prozess zu je 30 Monaten Gefängnisstrafe verurteilt. Sie hatten den Schwarzen King 1991 zusammengeschlagen.

1988 - Das 41. Internationale Filmfestival von Locarno wird eröffnet.

1978 - Die Europäische Konvention zur Bekämpfung des Terrorismus tritt in Kraft.

1963 - Der deutsche Radrennfahrer Rudi Altig siegt bei der 476 km langen Radfernfahrt Paris-Reims-Luxemburg.

1953 - Der 17. Juni wird durch Bundesgesetz zum „Tag der deutschen Einheit“ bestimmt.

1951 - In Flensburg wird das Kraftfahrt-Bundesamt gegründet.

1944 - Anne Frank und ihre Familie, die seit 1942 in einem Amsterdamer Bürogebäude versteckt leben, werden von den Nationalsozialisten verhaftet. Anne hatte in dem Versteck ihre Erlebnisse, Ängste, Träume und Gedanken in ihrem Tagebuch ‚Kitty‘ festgehalten. Der letzte Eintrag erfolgt am 1. August 1944. Anne Frank stirbt im März 1945 im Vernichtungslager Bergen-Belsen.

1914 - Kaiser Wilhelm II. schließt im Reichstag seine Rede zum Beginn des Ersten Weltkrieges mit den Worten: „Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche.“ Am gleichen Tag bricht Großbritannien die diplomatischen Beziehungen zum Deutschen Reich ab, was einer Kriegserklärung gleich kommt. Der Krieg dauert bis 1918.

Geburtstage:
Barack Obama – 60, amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei, der 44. und erste afroamerikanische Präsident der USA (seit 2009) sowie Träger des Friedensnobelpreis 2009 „für seine außergewöhnlichen Bemühungen, die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen den Völkern zu stärken“,
und Guillermo Mordillo – 89 (†86), argentinischer Zeichner, der durch seine humoristischen Cartoons und Zeichnungen bekannt wurde,
außerdem Louis Satchmo Armstrong – 120 (†69), einer der einflussreichsten und populärsten US-amerikanischen Jazzmusiker, Trompeter und Sänger, dessen Aufnahmen zu den Meilensteinen des Jazz zählen (u. a. „West End Blues“ 1928, „Hello, Dolly!“ 1964, „What a Wonderful World“ 1968)

Quellenangaben

Donnerstag, 5. August
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Der Tag des Donar, des germanischen Donnergottes macht seinem Namen alle Ehre: Morgens ist Schauerwetter angesagt, im Laufe des Nachmittages dann erneut fast landesweit teils kräftige Schauer und Gewitter, vor allem in einem Streifen von Niedersachsen bis Sachsen Gefahr von Gewittern mit Starkregen. Ein Jahrhundert-Sommer!
Immerhin, noch einmal Schlafen bis WE.

Hier ein paar Infos:
=> Afghanistans Nachbarn üben Verteidigung: Das Erstarken der Taliban in Afghanistan macht auch Russland Sorgen: Moskau befürchtet, dass islamistische Kämpfer in zentralasiatisches Ex-Sowjetgebiet eindringen könnten. Gemeinsam mit Tadschikistan und Usbekistan beginnt nun ein mehrtägiges Militärmanöver.

=> USA wollen nur Geimpfte einreisen lassen: US-Bürger können schon seit Wochen wieder in die EU einreisen. Die Grenzen der USA bleiben derweil für ausländische Staatsbürger bis auf einige Ausnahmen geschlossen. Öffnungspläne gibt es - allerdings nur für vollständig Geimpfte.

=> Mexiko verklagt Waffenhersteller in den USA: Zehntausende Schusswaffen gelangen jedes Jahr über die Grenze der USA illegal nach Mexiko. Dort rüsten sich kriminelle Banden mit der Schmuggelware aus. Die mexikanische Regierung sieht eine Mitschuld bei den Waffenherstellern und reicht gegen zahlreiche Unternehmen Klage ein.

Spruch des Tages:

Heute ist Maria Schnee,
ein katholischer Gedenktag zur Erinnerung an die Weihe der römischen Patriarchalbasilika Santa Maria Maggiore anno 432. Gemäß der Legende sei sie auf einem der sieben klassischen Hügel Roms nach einem „Schneewunder“ am Morgen des 5. August 358 unter Papst Liberius gegründet und in der heutigen Form von Papst Sixtus III. gebaut worden.
Die Madonna soll in der Nacht auf den 5. August anno 358 dem römischen Patrizier Johannes und seiner Frau erschienen sein und ihnen versprochen haben, dass ihr Wunsch nach einem Sohn in Erfüllung ginge, wenn ihr zu Ehren eine Kirche an der Stelle errichtet wird, wo am nächsten Morgen Schnee liege. Das Ehepaar begab sich darauf hin zu Papst Liberius, welcher denselben Traum gehabt hatte. Am Morgen des 5. August sei die höchste Erhebung des Esquilinhügels weiß gefärbt von Schnee gewesen.

Außerdem ist heute in den USA Tag der Unterwäsche – National Underwear Day
Dieser wird seit 2003 ausgiebig gefeiert. Passt natürlich ganz wunderbar zum Internationalen Tag der Jogginghose (21. Januar), dem Ohne-Socken-Tag (8. Mai), dem Tag der verlorenen Socke (9. Mai), dem Tag des Bikinis (5. Juli) oder dem International Suit Up Day am 13. Oktober.
Unterwäsche, so die offizielle Website dieses kuriosen Feiertages sinngemäß, ist das erste Kleidungsstück, was die Leute morgens anziehen, und das letzte Kleidungsstück, was sie am Abend ablegen. Insofern scheint dies Grund genug zu sein, hierfür einen eigenen Aktionstag ins Leben zu rufen. Im August 2013 brachte man im Rahmen eines Weltrekordversuchs insgesamt 779 New Yorker dazu, an einem Flashmob in Unterwäsche auf dem Times Square teilzunehmen. Dieser scheiterte allerdings, da die ursprüngliche Marke von 2270 Leuten in Unterwäsche – aufgestellt am 24 September 2011 in Salt Lake City, Utah nicht überboten werden konnte.
Wer glaubt, die Amis, die spinnen, das ist nur so’n amerikanisches Ding, der kann hier die Berliner Version von 2018 bestaunen.

Ansonsten am 5. August:
2019 - Aus Protest gegen den Einfluss Chinas rufen Hongkongs Oppositionelle einen Generalstreik aus. Im Verlauf der fast täglichen Demonstrationen werden die Auseinandersetzungen auf beiden Seiten immer gewalttätiger.

2018 - Mario Gomez tritt aus der Fußball-Nationalmannschaft aus. Der Stürmer des Bundesligisten VfB Stuttgart ist nach Mesut Özil der zweite Spieler, der nach dem Vorrunden-Aus bei der Weltmeisterschaft in Russland den Nationalkader verlässt.

2017 - Die Hamburgerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst gewinnen die Beachvolleyball-WM in Wien.

2016 - Im brasilianischen Rio de Janeiro werden die XXXI. Olympischen Sommerspiele eröffnet.

2015 - Hollywood: Sängerin Mariah Carey erhält einen Stern auf dem Walk Of Fame

2014 - Die Deutsche Bahn beginnt mit den Bauarbeiten am Tiefbahnhof Stuttgart 21, dem zentralen Teil des Milliardenprojekts.

2013 - In einer vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft veröffentlichten Studie zum Doping in der Bundesrepublik Deutschland heißt es, bis 1960 seien im deutschen Sport Amphetamine «systematisch zum Einsatz gekommen».

2013 - Amazon-Chef Jeff Bezos kauft die „Washington Post“ für 250 Millionen Dollar (188 Mio Euro) aus seinem persönlichen Vermögen.

2011 - Die USA verlieren erstmals in der Geschichte die Bestnote als zuverlässiger Schuldner. Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) stuft die US-Bonität von der Bestnote „AAA“ auf „AA+“ herunter.

2010 - In Chiles Atacama-Wüste werden 33 Bergleute in einer
Kupfermine in etwa 700 Meter Tiefe verschüttet
. Am 13. Oktober werden alle einzeln mit einer Rettungskapsel an die Erdoberfläche gebracht.

2003 - Alleinerziehende dürfen bei der Aufteilung des Kindergelds gegenüber dem getrennt lebenden Elternteil bevorzugt werden, heißt es in einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts.

1993 - Die Forschungsplattform „Nordsee“ wird nach 17-jährigem Betrieb auf offener See nahe Helgoland demontiert.

1983 - In den deutschen Kinos läuft der Film „Carmen“ des spanischen Regisseurs Carlos Saura an.

1969 - In Chicago (USA) verbrennen Frauen als Zeichen der Befreiung bei einer Kundgebung demonstrativ ihre BHs.

1962 - Die Filmschauspielerin Marilyn Monroe (1926-1962) wird tot in ihrer Wohnung in Los Angeles aufgefunden. Die ungeklärten Umstände ihres Todes geben bis heute Anlass zu Spekulationen. Mit Filmen wie »Blondinen bevorzugt« (1953), »Das verflixte siebte Jahr« (1954) und »Manche mögen’s heiß« (1959) erlangte sie Weltruhm als unschuldig-naive Sexbombe. Ihr Privatleben verlief eher unglücklich, alle Ehen scheiterten.

1958 - Das amerikanische U-Boot „Nautilus“ beendet nach 3385 Kilometern unter Wasser die erste Unterquerung des Nordpol-Packeises.

1955 - In Wolfsburg läuft der einmillionste VW-Käfer vom Band, das meistproduzierte Auto in Europa. Zum Jubiläum wird das Fahrzeug mit Goldfarbe lackiert. Das Standardmodell »VW 1200« kostet damals 3790 DM, die besser ausgestattete Export-Version kostet 4600 DM. In den 30er Jahren hatte Ferdinand Porsche (1875-1951) das Auto als »KdF-Wagen« (»Kraft durch Freude«, eine Organisation der Nationalsozialisten) entworfen, der die Massenmotorisierung in Deutschland einleiten sollte.

1945 - Der US-amerikanische Armeesender American Forces Network (AFN) nimmt in Berlin den Sendebetrieb auf.

1942 - Der polnische Arzt, Kinderbuchautor und Pädagoge Janusz Korczak (eigentl. Henryk Goldszmit, 1878/79-1942) wird im Vernichtungslager Treblinka umgebracht. Der Leiter des jüdischen Waisenhauses »Dom Sierot« in Warschau hatte sich geweigert, seine etwa 200 Schützlinge bei der Deportation in das Lager zu verlassen.

1934 - In einer Rundfunkrede gibt US-Präsident Franklin D. Roosevelt ein neues Programm zur Überwindung der Wirtschaftskrise und der Massenarbeitslosigkeit bekannt, den sogenannten „New Deal“.

1914 - In Cleveland (US-Bundesstaat Ohio) wird durch die American Traffic Signal Company eine als erste Verkehrsampel der Welt geltende Lichtsignalanlage aufgestellt. Sie wird elektrisch betrieben und hat ein rotes und ein grünes Licht.

1908 - Das Luftschiff von Ferdinand Graf von Zeppelin wird nach erfolgreicher Fahrt in einem Sturm durch eine Explosion völlig zerstört.

1888 - Bertha Benz und ihre beiden Söhne starten zur ersten Fernfahrt der Automobilgeschichte von Mannheim nach Pforzheim. Bei dieser 106 km langen Fahrt in einem benzinbetriebenen Benz-Patent-Motorwagen mit einem 1-Zylinder-Viertakt-Motor und 1,5 PS, erreichen sie maximal 20 km/h, beweisen jedoch damit die Alltagstauglichkeit des Fahrzeuges.

1884 - Der Grundstein für die Errichtung der Freiheitsstatue wird gelegt.

1858 - Das erste Transatlantikkabel zwischen Großbritannien und den USA wird fertig gestellt. Damit besteht fortan die Möglichkeit, Telegramme elektromagnetisch zu übertragen. Es funktioniert nur einen Monat lang.

Geburtstage:
Helene Fischer – 37, deutsche Schlagersängerin, die mit ihren millionenfach verkauften Tonträgern (u. a. Alben „So wie ich bin“ 2009, „Für einen Tag“ 2011) seit Mitte der 2000er-Jahre große Erfolge feiert,
Rosi Mittermaier – 71, ehemalige deutsche Skirennläuferin, zweifache Olympia-Siegerin (1976) und dreifache Weltmeisterin (1976),
Michael Ballhaus – 86 (†81), einer der auch international bekanntesten und angesehensten deutschen Kameramänner (u. a. „Martha“ 1973, „Der Zauberberg“ 1982, „Die Farbe des Geldes“ 1986, „Good Fellas“ 1982, „Gangs of New York“ 2002, „Departed – Unter Feinden“ 2006),
und Neil Armstrong – 91 (†82), amerikanischer Astronaut und als Mitglied der Apollo 11-Mission bei der Mondlandung (20.07.1969) der erste Mensch, der einen anderen Himmelskörper als die Erde betreten hat.

Quellenangaben

Freitag, 6. August
Hallo zusammen :slight_smile:
Vor 5 Jahren zitierte ich an dieser Stelle mal die Meldung, dass der Sozialpädagoge Matthias Beck zum ersten Männerbeauftragter Deutschlands in Nürnberg berufen wurde. Er ist es immer noch - scheinbar hat sich die Einrichtung dieser Stelle als sinnvoll und wichtig erwiesen, obwohl in der gesellschaftlichen Wirklichkeit geschlechtsbedingte Benachteiligungen auch heute noch in allererster Linie Frauen treffen. Mittlerweile hat Beck eine Landesarbeitsgemeinschaft gegründet - diese LAG will Lobby für Männer sein: Wo findet ein Mann, der häusliche Gewalt erleidet und sich schämt, Hilfe? Mit wem berät sich ein von seiner Frau getrennter Vater, wie er einen guten Kontakt zu seinem Kind aufrechterhalten kann? Wohin wendet sich ein 17-Jähriger, der homosexuell ist, sich noch nicht geoutet hat und gemobbt wird? - Drei Lebenssituationen, in denen Männer nach Ansicht von Matthias Becker Diskriminierung erfahren. Zusammen mit 16 Kollegen aus Jugendarbeits- und Gleichstellungsstellen in Bayern hat der Männerbeauftragte der Stadt Nürnberg die Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit gegründet, um den Belangen von Jungen und Männern auf politischer Ebene mehr Gehör zu verschaffen.
Wer mehr darüber erfahren will - hier!

Was gibt’s sonst?
=> Bundesregierung verhandelt mit Taliban: Die Aufnahme von Ortskräften aus Afghanistan in Deutschland zieht sich in die Länge. Nun hat die Bundesregierung offenbar im Geheimen mit Taliban-Vertretern über den Schutz der Betroffenen verhandelt. Parallel wird bekannt, dass ein afghanischer Regierungssprecher gezielt ermordet wurde.

=> Politik ringt um neue Impf-Anreize: Die Corona-Infektionszahlen steigen, die Impfbereitschaft sinkt. Sollte sich daran nichts ändern, steuert Deutschland womöglich auf eine schwere vierte Pandemiewelle zu. Händeringend werden deshalb Konzepte gesucht, Zögernde doch noch von einer Impfung zu überzeugen.

=> Neue Plagiatsvorwürfe gegen Laschet erhoben: Das Buch ist schon einige Jahre alt. Doch im laufenden Wahlkampf holt Armin Laschet sein Werk „Die Aufsteigerrepublik“ wieder ein. Nach ersten Berichten über fehlende Quellenangaben fallen weitere Textstellen als fragwürdig auf. Das Büro des Unionskanzlerkandidaten reagiert abwartend.

Spruch des Tages:

Heute ist Hiroshima-Gedenktag.
[I]Am 6. August 1945 um 8:15 Uhr Ortszeit klinkte der US-Bomber Enola Gay die Bombe in 9.450 Metern Höhe aus. Um 8:16 Uhr detonierte sie in 580 Metern Höhe über der Innenstadt. 43 Sekunden später hatte die Druckwelle 80 Prozent der Innenstadtfläche dem Erdboden gleich gemacht. Es entstand ein Feuerball mit einer Innentemperatur von über einer Million Grad Celsius. Die Hitzewirkung von mindestens 6.000 Grad ließ noch in über zehn Kilometer Entfernung Bäume in Flammen aufgehen. Von den 76.000 Häusern der Großstadt wurden 70.000 zerstört oder beschädigt.
Die Bombe tötete 90 Prozent der Menschen in einem Radius von 0,5 Kilometern um das Explosionszentrum und immer noch 59 Prozent im weiteren Umkreis von 0,5 bis 1 Kilometern. Bis heute sterben damalige Einwohner Hiroshimas an Krebserkrankungen als Langzeitfolge der Strahlung. Nimmt man diese Spätfolgen hinzu, starben über 240.000 der damaligen Einwohner (bis zu 98 Prozent). Die Überlebenden der Atombomben werden in Japan als Hibakusha bezeichnet.
Einschätzungen dazu bei den Amerikanern:
„Wir haben sie gegen die eingesetzt, die uns ohne Warnung in Pearl Harbour angegriffen haben.“ Harry S. Truman, der amerikanische Präsident, kurz nachdem die erste Atombombe der Welt auf Hiroshima gefallen ist. Er legt die Sprache fest, in der zukünftig darüber gesprochen werden soll. Und der entscheidende Satz: „Die Bombe hat den Zweiten Weltkrieg verkürzt und damit Tausenden jungen Amerikanern das Leben gerettet.“

1945 waren nach einer Umfrage des Gallup Instituts 85 Prozent der Amerikaner derselben Meinung. Und heute: Nur ein Drittel sagt, die Bombe zu werfen war nicht in Ordnung, weit über die Hälfte der Amerikaner sagt: „Es war richtig“. Quelle (Quelle)[/I]

In Deutschland ist heute Tag der Heimat,
ein Gedenktag, der in der Bundesrepublik Deutschland jährlich begangen wird. Er geht zurück auf die Kundgebung vor dem Stuttgarter Schloss am 6. August 1950, bei der die Charta der deutschen Heimatvertriebenen verkündet wurde. Die Verkündung der Charta erfolgte bewusst in zeitlicher Nähe zum fünften Jahrestag des Potsdamer Abkommens vom 2. August 1945. Der Beschluss zur jährlichen Durchführung des Tages der Heimat wurde im November 1949 in Göttingen gefasst, er geht auf eine Initiative von Paul Wagner, des früheren Bürgermeisters von Neidenburg in Ostpreußen, zurück.

Dann ist Wackel-mit-den-Zehen-Tag – der amerikanische Wiggle Your Toes Day
Passt natürlich ganz hervorragend zu thematisch ähnlichen bzw. verwandten Feier- und Aktionstagen wie dem Measure your Feet Day – Tag des Fußvermessens (23. Januar) oder dem Ohne-Socken-Tag – dem amerikanischen No Socks Day (8. Mai). Denn auch am 6. August ging es um die Gelegenheit, seinen Zehen etwas Freiraum zu verschaffen und diesen gemäß des gestrigen imperativischen Mottos Wackel-mit-den-Zehen auch zum Zehenwackeln zu nutzen.
Und warum sollte man mit den Zehen wackeln? Die einen machen es aus Erregung, andere aus Nervosität und wieder andere sehen darin die höchste Form körperlicher Ertüchtigung bei hochsommerlichen Temperaturen. Aber egal ob alleine, zu zweit oder in der Gruppe, heute ist die perfekte Gelegenheit, seinen Zehen etwas Bewegung und Frischluft zu verschaffen - ich hoffe, ihr nutzt sie :wink:

Ebenfalls aus Amerika kommt der für heute angesetzte Tag des frischen Atems
Mit schlechtem Atem haben schätzungsweise 25% der Bevölkerung weltweit zu tun! Oft aber wissen die Betroffenen nichts von ihrem Mundgeruch, da man schlechten Atem bei sich selbst nicht riechen kann. Nach jeder Mahlzeit machen sich Millionen von Bakterien über Nahrungsreste in den Zahnzwischenräumen her und setzen Gärungsprozesse in Gang. Tagsüber spült unser Speichel Bakterien und ihre Ausscheidungsprodukte fort. Nachts jedoch sinkt die Speichelproduktion. Dadurch ist man nach dem Aufwachen zwar körperlich frisch, atemtechnisch aber eher nicht. Reichlich trinken kurbelt den Speichelfluss wieder an und befördert die streng riechenden Abbauprodukte aus dem Mund. Außerdem schafft eine gute Zahnpflege Vorsorge und Abhilfe.

Außerdem wird wird nach dem liturgischen Kalender der orthodoxen, römisch-katholischen und anglikanischen Kirche heute die Verklärung des Herrn gefeiert.
Es handelt sich dabei um ein Offenbarungsereignis, das nach dem Zeugnis der Evangelien drei Apostel mit Jesus Christus erlebten, als sie ihn in besonderer, verklärter Form in Begleitung von Mose und Elija sahen.
Wen’s interessiert, der mag hier mehr nachlesen.

Außerdem am 6. August:
2020 - Präsident Donald Trump verbietet US-Firmen Geschäfte mit den Eigentümern der chinesischen Video-App Tiktok. Deren Nähe zur Regierung in Peking sei eine Bedrohung für die nationale Sicherheit. Mit seiner Verfügung will Trump den Verkauf der populären App an ein amerikanisches Unternehmen erzwingen.

2019 - Die philippinische Regierung beklagt die epidemische Ausbreitung des Dengue-Fiebers im Inselstaat. Sie erklärt den Notstand. Seit Anfang des Jahres wurden 622 Tote und 146.000 Erkrankte registriert. Das Virus wird von Mücken übertragen.

2017 - Die Fußballerinnen aus den Niederlanden sind zum ersten Mal Europameister und damit Nachfolger von Deutschland. Im Finale in Enschede setzten sich die Turnier-Gastgeberinnen gegen Dänemark mit 4:2 durch.

2015 - Ägypten eröffnet den erweiterten Suezkanal. Die Wasserstraße wurde an einigen Stellen verbreitert und auf einer 72 Kilometer langen neuen Passage zweispurig ausgebaut.

2014 - Russland verhängt ein zunächst einjähriges Einfuhrverbot von Lebensmitteln aus dem Westen als Reaktion auf Sanktionen in der Ukraine-Krise.

2014 - Die europäische Raumsonde «Rosetta» erreicht nach mehr als zehn Jahren Flug durchs All ihr Ziel und schwenkt in eine Umlaufbahn um den Kometen «67P/Tschurjumow-Gerassimenko» ein.

2013 - Das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eröffnet das Insolvenzverfahren über den Suhrkamp Verlag.

2012 - Die Raumsonde „Curiosity“ landet auf dem Mars. Sie soll dort zwei Jahre lang nach Spuren von Leben suchen.

2011 - Landesweit demonstrieren in Israel etwa 300 000 Menschen gegen die hohen Lebenshaltungskosten.

2009 - Nach einem Beschluss vom Bundesverfassungsgericht dürfen Schüler künftig im Regelfall nicht mehr unter Berufung auf Glaubensüberzeugungen dem Sexualkundeunterricht fernbleiben.

2008 - Mit einem unblutigen Putsch stürzt das Militär in Mauretanien die demokratisch gewählte Regierung und übernimmt die Macht in dem nordwestafrikanischen Wüstenstaat.

2004 - Das Berliner Landgericht spricht im letzten Prozess gegen Mitglieder des SED-Politbüros zwei Spitzenfunktionäre wegen Mitschuld am Tod von drei DDR-Flüchtlingen schuldig und verhängt Bewährungsstrafen von jeweils 15 Monaten.

2003 - Islands Regierung gibt 38 Zwergwale zum Abschuss „für wissenschaftliche Zwecke“ frei.

2003 - Arnold Schwarzenegger gibt seine Kandidatur für den Posten des Gouverneurs von Kalifornien bekannt. (Am 7.10. gewinnt er die Wahl).

1973 - US-Flugzeuge bombardieren irrtümlich die Stadt Neak Long in Kambodscha: 55 Zivilisten werden getötet, hunderte verletzt.

1965 - In den Vereinigten Staaten von Amerika tritt ein neues Bürgerrechtsgesetz in Kraft. Es garantiert auch der farbigen Bevölkerung endgültig das Wahlrecht.

1945 - Eine Atombombe (»Little Boy«), die von dem US-amerikanischen B 29-Bomber »Enola Gay« über Hiroshima abgeworfen wird, tötet durch die Explosion und die radioaktive Strahlung mindestens 110.000 Menschen, 9.000 erleiden schwere Verletzungen. Um die japanische Regierung zur endgültigen Kapitulation zu zwingen, erfolgt am 9. August der Abwurf einer weiteren Atombombe (»Fat Man«) über Nagasaki. Hierbei werden mindestens 36.000 Menschen getötet und 40.000 zum Teil schwer verletzt. Unbekannt ist die Zahl der Menschen, die noch Jahrzehnte später an den Folgen der Strahlung sterben. Das japanische Kaiserreich kapituliert am 02. September 1945.

1932 - Vom 6. bis zum 21. August 1932 finden erstmals die vom Magistrat der Stadt veranstalteten »Filmfestspiele von Venedig« (»Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica«) statt. Es ist die älteste noch stattfindende Veranstaltung dieser Art.

1914 - Die österreichisch-ungarische Regierung erklärt Russland den Krieg. Gleichzeitig erfolgt die Kriegserklärung Serbiens an das Deutsche Reich.

1890 - Der Axtmörder William Kemmler wird im Auburn State Prison (US-Bundesstaat New York) hingerichtet. Dies ist die erste Hinrichtung eines Menschen auf dem elektrischen Stuhl.

Geburtstage:
Roman Weidenfeller – 41, deutscher Fußballspieler, der als Torwart bei Borussia Dortmund (seit 2002) und in der deutschen Nationalmannschaft (seit 2013) spielt,
Geri Halliwell – 49, britische Pop-Sängerin, die als Mitglied der „Spice Girls“ (u. a. „Wannabe“ 1996) bekannt wurde und nun als Solokünstlerin arbeitet (u. a. „It’s Raining Men“ 2001),
außerdem Evelyn Hamann – 79 (†65), deutsche Schauspielerin, die in den 1970er-Jahren bundesweit als Partnerin Loriots in zahlreichen Sketchen bekannt wurde und später in mehreren TV-Serien spielte (u. a. „Adelheid und ihre Mörder“ 1992–2007),
Andy Warhol – 93 (†58), amerikanischer Maler, Grafiker, Filmemacher und Mitbegründer der amerikanischen „Pop-Art”,
Robert Mitchum – 104 (†79), amerikanischer Schauspieler (u. a. „Ein Köder für die Bestie“ 1962, „El Dorado“ 1966)
und Hans Moser – 141 (†83), populärer österreichischer Volksschauspieler des „Wiener Films“, der zwischen den 1920er- und 1960er-Jahren in über 150 Filmen mitspielte.

Quellenangaben

Samstag, 7. August
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Wochenende - kein Wetter zur sicheren Planung einer Grill-Fete, aber immerhin - selbstbestimmtes Arbeits- und Unterhaltungsprogramm.
Macht was draus!

Fundsachen zum 7. August:
=> Sachsen erwägt Zusatzurlaub für Geimpfte: Das Bundesland Sachsen ist beim Thema Impfen Schlusslicht. Um Abhilfe zu schaffen, schlägt Innenminister Wöller eine Maßnahme aus Tschechien vor. Dort bekommen Beschäftigte im öffentlichen Dienst für die Impfung zusätzliche Urlaubstage spendiert.

=> Moorschutzstrategie scheitert an Uneinigkeit: Die Strategie zum Schutz der Moore steht eigentlich im Koalitionsvertrag, dennoch können sich Umwelt- und Agrarministerium nicht einigen - die Ministerinnen Schulze und Klöckner weisen einander die Schuld zu. Vor allem Letztere steht nun massiv wegen des Scheiterns in der Kritik.

=> Kultusminister: Präsenzunterricht ist sicher: Die Kultusminister sind sich einig: Nach den Sommerferien startet die Lehre in Schulen und an Universitäten im Präsenzunterricht. Dank Impfangebot, Tests und Hygienekonzepten sei das machbar. Schulschließungen seien die Ultima Ratio. Kritiker sehen eher das „Prinzip Hoffnung“ am Werke.

Spruch des Tages:

Heute ist in den USA Nationaler Leuchtturm-Tag
[I]Leuchttürme sind insbesondere nachts weithin sichtbare Schifffahrtszeichen und dienen der Positionsbestimmung, der Warnung vor Untiefen oder der Fahrwassermarkierung. Moderne digitale Navigationshilfen schmälern die heutige Bedeutung von Leuchttürmen, können aber visuelle Schifffahrtszeichen nicht vollständig ersetzen. Insbesondere beim Ausfall des GPS, der Elektronik oder der Stromversorgung stellen Leuchttürme eine unverzichtbare Absicherung dar, weshalb Leuchttürme auch zukünftig unterhalten werden müssen. Sie haben drei wesentliche Funktionen:

  1. Navigationshilfe, mit der anhand eines Leuchtfeuers die eigene, genau Position auf See bestimmt werden kann. Wichtig in diesem Zusammenhang: Durch das Drehlinsensystem verfügt jeder Leuchtturm über eine spezifische Umdrehungszeit (die sogenannte Widerkehr) und Blinkart (die sogenannte Kennung). Die kennzeichnenden Merkmale werden für jede Region periodisch im Leuchtfeuerverzeichnis publiziert.
  2. Warnsignal: Vor allem in Küstennähe warnen Leuchttürme vor Untiefen (z.B. Riffe und Sandbänke) und helfen Schiffen bei der sicheren Passage. Historische bzw. technische Randnotiz: Noch bis ins späte 20. Jahrhundert hatte die Deutsche Wasser- und Schiffsverwaltung in der Nord- und Ostsee zahlreiche Feuerschiffe installiert, deren Leuchtfeuer mit bis zu 45 Metern Höhe an den Stellen zum Einsatz kamen, an denen die Errichtung von Leuchttürmen aufgrund der geographischen Gegebenheiten nicht möglich war.
  3. Markierung des Fahrwassers durch Sektoren mit unterschiedlicher Kennung. Durch Einsatz von beweglichen Blenden (rhythmisches Blinken, die sogenannten Taktungen) und Farbfiltern (farbiges Signal), die in Richtung der jeweiligen Fahrrinne ausgerichtet sind. Im Falle von besonders engen Fahrrinnen kommen auch Richtfeuer zum Einsatz. Diese spezifischen Kennungen sind dann in den jeweiligen Seekarten vermerkt.[/I]

Schließlich gibt’s in den USA wie immer am ersten Samstag im August den Tag des Senf
Senf wird immer schicker - und vielseitiger: Jetzt darf man ihn sogar trinken, ein viel zu lang unterschätztes Lebensmittel. Senf ist gesund, das weiß man schon länger. Senf konserviert, mariniert und ersetzt Salz, vor allem wenn man - wie das berühmte Londoner Restaurant »Zuma« - noch Sojasauce unterrührt. Senf schützt sogar vor Krebs, das will die Uni Freiburg 2011 herausgefunden haben: Ab zwei Teelöffeln pro Tag, je schärfer, desto gesünder. Freilich kann Senf auch süchtig machen. Mit Sicherheit stimmt auch, dass einige Leute Bratwürste nur wegen des Senfs essen. Senf hat eine erstaunliche Karriere hingelegt. Sein Image hinkt der jüngsten Entwicklung zum ernstzunehmenden Lebensmittel allerdings hinterher. Senffarbene Kleidung gilt nach wie vor nur unter älteren Männern und Globetrottern als tragbar, und in der verbreiteten Redensart wird Senf immer noch als Unsinn desavouiert, obwohl wir ihn doch alle so lieben.

Schon gestern ist in Amerika das Twins Days Festival
ein Fest, das seit 1976 jeden Sommer in Twinsburg, Ohio (USA) stattfindet. Das Festival wurde von Revco Charles R. DeHaven gegründet. Es ist die größte jährliche Zusammenkunft von Zwillingen in der Welt. Jedes Jahr kommen so um die 2000 Zwillingspärchen in die kleine Stadt, um gemeinsam zu grillen, zu campen und natürlich, um sich zu zeigen. Sie bieten einen einmalig zweimaligen Anblick. Ganz egal, ob das Geschwisterpaar zu den eineiigen oder zweieiigen Zwillingen gehört. Alle Zwillinge sind bei diesem Festival willkommen. Und in jedem Jahr gibt es eine Wahl des schönsten Zwillingspaares.
Weltweit ist etwa jede 40. Geburt eine Zwillingsgeburt. Laut Statistik bleiben die Geburten von eineiigen Zwillingen konstant, während die Geburtenraten von zweieiigen Zwillingen zunehmen. Vermutlich hängt diese Entwicklung mit dem steigenden Lebensalter der Mütter zusammen.

Wie jedes Jahr am ersten Freitag im August gab’s ebenfalls gestern schon den Internationalen Tag des Bieres
Kugelrund spannt er sich unter so manchem Männerhemd: der Bierbauch. Doch kommt der wirklich allein vom übermäßigen Genuss des Gerstensaftes? Und noch viel wichtiger: Wie wird man ihn eigentlich wieder los? Anlässlich des internationalen Tag des Bieres, der jährlich am ersten Freitag im August stattfindet, hat die Berliner Zeitung Experten ein paar Fragen rund um die männliche Plauze gestellt. Was haben sie so alles rausgefunden?
Nun - das Phänomen hat erstmal viele Namen: Plauze, Wampe, Omme, jüngst ist der englische Begriff „Dadbod“ dazu gekommen, also der Papakörper.
Zugegeben, Bier kann die Plauze formen, muss aber nicht unbedingt der Hauptverursacher sein. Neben Fett ist Alkohol eines der Lebensmittel mit den meisten Kalorien - und kann zumindest dazu beitragen, dass man einen Bierbauch bekommt. Prof. Richard Raedsch vom Berufsverband Deutscher Internisten: „Der typische Mensch mit einem Bierbauch trinkt gerne Bier, isst aber auch sehr gerne.“ Das klassische Plauzen-Modell wird vor allem von Männern getragen. Woran das liegt? Die Herren der Schöpfung sind meist vom Fettverteilungstyp Apfel, während sich das Fett bei Frauen eher birnenförmig verteilt – also an Oberschenkeln und Po.
Wer noch mehr dazu erfahren will kann hier nachschauen.

Den ebenfalls heute stattfindenden amerikanischen Himbeeren-mit-Sahne-Tag kann man erwähnen, muss ihn aber nicht weiter ausführen :wink:

Das war’s auch schon für heute. Ansonsten am 7. August:
2014 - Das Völkermordtribunal in Kambodscha verurteilt die beiden letzten noch lebenden Anführer des kommunistischen Rote-Khmer-Regimes aus den 1970er Jahren wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu lebenslanger Haft.

2014 - Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden bekommt in Russland eine Aufenthaltsgenehmigung für drei Jahre. Zuvor war das vorübergehende Asyl abgelaufen.

2013 - Nach wochenlangen Spannungen um den sich in Russland aufhaltenden Spionage-Enthüller Edward Snowden sagt US- Präsident Barack Obama ein geplantes Treffen mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin ab.

2010 - Der britische Sänger Robbie Williams heiratet die amerikanische Schauspielerin Ayda Field in seinem Haus in Beverly Hills.

2008 - Die Regierung in Pakistan beschließt die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Pervez Musharraf. Am 18. August tritt Musharraf zurück.

2003 - Auf dem antiken Forum Romanum werden die Überreste des Hauses des römischen Kaisers Caligula (12-41 n.Chr.) gefunden. Bei Grabungsarbeiten stoßen italienische Archäologen auf Mauerreste und kostbare Mosaiken der kaiserlichen Residenz.

1999 - Jean-Claude Juncker wird Premierminister in Luxemburg.

1998 - Verheerende Bombenanschläge auf die Botschaften der USA in den ostafrikanischen Staaten Kenia und Tansania fordern rund 260 Menschenleben. Die Urheberschaft wird dem saudiarabischen Terroristen Osama bin Laden zugeschrieben, der sein Hauptquartier in Afghanistan hat.

1993 - Auf einer Trauerfeier in Brüssel nehmen Zehntausende Abschied von Belgiens König Baudouin.

1993 - Der Buckingham-Palast wird in London für die Bevölkerung geöffnet. Königin Elizabeth II. entschloss sich zur Öffnung des Palastes, um die Restaurierung von Schloss Windsor, welches bei einem Brand im November 1992 schwer beschädigt wurde, mitzufinanzieren.

1988 - UNO-Generalsekretär Perez de Cuellar verkündet den Waffenstillstand zwischen dem Iran und dem Irak mit Wirkung 20. August.

1983 - Vom 7. August 1983 bis 14. August 1983 findet in Helsinki (Finnland) die erste Leichtathletik-Weltmeisterschaft statt.

1980 - Das erste ausschließlich mit Sonnenenergie betriebene Flugzeug der Welt absolviert seinen Jungfernflug in Kalifornien.

1978 - Der baden-württembergische Ministerpräsident Hans Filbinger (CDU) zieht mit seinem Rücktritt die Konsequenz aus der Diskussion über seine Tätigkeit als Marinerichter im Zweiten Weltkrieg.

1953 - Im Bundesgesetzblatt wird das Gesetz über die Errichtung der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA ) verkündet.

1947 - Thor Heyerdahl erreicht mit seinem Holzfloß Kon-Tiki das Tuamotu-Archipel in der Südsee.

1944 - Der Physiker Howard Hathaway Aiken (1900-1973) nimmt an der Harvard University in Massachusetts den ersten Hochleistungs-Digitalrechner »MARK I« bzw. »ASCC« (Automatic Sequence Controlled Calculator) in Betrieb. Der mit elektromechanischen Relais arbeitende Rechner ist der erste programmgesteuerte Rechenautomat der USA; er wiegt 35 Tonnen, ist 17 Meter lang und 2,50 Meter hoch. An der Entwicklung des Rechners ist auch die Wissenschaftlerin Grace Murray Hopper (1906-1992) maßgeblich beteiligt, die später die Computersprache COBOL entwickelte.

1913 - Der französische Senat beschließt die Verlängerung der allgemeinen Wehrpflicht auf drei Jahre.

1884 - Deutsche Marinesoldaten stellen ein Gebiet in Südwestafrika, das heutige Namibia, unter den Schutz des Kaiserreichs.

1869 - Auf dem Eisenacher Kongress (07.08.-09.08.1869) wird die Sozialdemokratische Arbeiterpartei (SDAP) gegründet, die ab 1890 SPD heißt. Sie besteht aus Mitgliedern der Sächsischen Volkspartei und des Verbandes Deutscher Arbeitervereine und Anhängern Ferdinand Lassalles. Ihre Führer sind August Bebel (1840-1913) und Wilhelm Liebknecht (1826-1900). Das Programm der SDAP verbindet demokratische Ideen des bürgerlichen Radikalismus mit marxistischem Gedankengut, sie ist antipreußisch und befürwortet eine großdeutsche Lösung. Das Eisenacher Programm fordert die »Errichtung des freien Volksstaates« durch »Abschaffung aller Klassenherrschaft«. Die derzeitige Produktionsweise (Lohnsystem) soll durch »genossenschaftliche Arbeit« ersetzt werden.

Geburtstage:
Charlize Theron – 46, amerikanische Schauspielerin südafrikanischer Herkunft (u. a. „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ 1999, „Monster“ 2003, „Kaltes Land“ 2005) und Oscar-Preisträgerin,
Jimmy Wales – 55, amerikanischer Unternehmer und Mitbegründer des Internet-Nachschlagewerks „Wikipedia“ (2001),
Alain Robert – 59, französischer Fassadenkletterer, der durch die Besteigung zahlreicher Gebäude ohne technische Hilfs- und Sicherungsmittel bekannt ist (u. a. Eiffelturm, Empire State Building, Taipei 101),
David Duchovny – 61, amerikanischer Schauspieler (u. a. TV-Serien-Hauptrollen „Fox Mulder“ in „Akte X“ 1993–2002 und „Hank Moody“ in „Californication“ seit 2007, für die er jeweils mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde),
Bruce Dickinson - 63, Leadsänger von Iron Maiden,
Joachim Ringelnatz – 138 (†51), deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler (u. a. Erfinder der Kunstfigur „Kuttel Daddeldu“)
=> hier ein Auszug aus seinem Gedicht „Das Ideal“:

[I]Etwas ist immer.

Tröste dich

Jedes Glück hat einen kleinen Stich.
Wir möchten so viel: Haben. Sein. Und gelten.
Daß einer alles hat:
das ist selten.[/I]

Quellenangaben

Sonntag, 8. August
Hallo zusammen :slight_smile:
Ungerechterweise geht das Wochenende immer wesentlich schneller vorbei als die Arbeitswoche - ein Tag ist schon wieder abgehakt.
Genießt, was bleibt!

Neuigkeiten:
=> Corona gibt Antisemitismus Auftrieb: In der Corona-Pandemie erleben Verschwörungstheorien in einigen Teilen der Gesellschaft Hochkonjunktur - oft sind sie klar antisemitisch und befeuern Vorurteile gegen Juden. Einer Studie zufolge ereignet sich ein großer Teil der antisemitischen Vorfälle auf Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen.

=> Taliban erobern Kundus: Nach heftigen Kämpfen besetzen die Taliban mit Kundus eine weitere Großstadt in Afghanistan. Dort war bis 2013 die deutsche Bundeswehr stationiert. Nun sind alle wichtigen Gebäude unter Kontrolle der Islamisten. Auch Sar-i Pul im Norden des Landes geht an die Miliz.

=> Rekord bei Corona-Demos in Frankreich: Unter dem Eindruck anhaltender Proteste kündigt die französische Regierung Lockerungen ihrer Pandemie-Politik an. Derweil werden bei Märschen im ganzen Land mehrere Menschen festgenommen. In Paris greifen Demonstranten einen Apotheker an - und auch in Teilen Italiens gehen Tausende auf die Straße.

Spruch des Tages:

Heute ist internationaler Katzentag.
Die Katze ist ein seit mindestens etwa 9.500 Jahren vom Menschen gehaltenes Haustier. In den 1990er-Jahren war die Katze das am weitesten verbreitete wirtschaftlich nicht genutzte Haustier der Welt und lief zum ersten Mal in ihrer Geschichte dem Hund den Rang ab.
In der heutigen Zeit genießt die Katze in Japan eine hohe Wertschätzung. Der in Tokio stehende Tempel Go-To-Ku-Ji, der zu Ehren der Katze „Maneki Neko“, die das rechte Vorderbein zur Begrüßung des Besuchers erhebt und Glück und Reichtum bringen soll, erbaut wurde, ist ganz den Katzen gewidmet. Auch in China und Thailand werden Katzen noch immer als Gottheiten verehrt.

Außerdem ist heute Dominikustag
Der Tag erinnert an den Gründer des Dominikanerordens, den heiligen Dominikus, der 1234 heilig gesprochen wurde. Für den seinerzeitigen Sankt Dominikus gilt die Wetterregel: „Wenn’s heiß ist an Dominikus, ein strenger Winter folgen muss“. Dominikus wurde als Domingo de Guzmán als Sohn eines kastilischen Gutsherrn um 1170 in Caleruega geboren. Die Familie gehörte zum Adel und stand der Kirche nahe: Sein Bruder Antonio war Weltpriester, der sich in einem Spital in der Krankenpflege engagierte. Sein Bruder Manes schloss sich später den Dominikanern an. Die Mutter Johanna und der Bruder Manes wurden selig gesprochen.

Dann ist in Augsburg noch Friedensfest
[I] Mehr Miteinander und Menschlichkeit – darum geht es beim Hohen Friedensfest in Augsburg. Der Feiertag ist der Religionsfreiheit gewidmet und geht zurück auf den Dreißigjährigen Krieg, als Protestanten in der Ausübung ihrer Religion unterdrückt wurden. Durch den Friedensschluss des sogenannten Westfälischen Friedens waren die Konfessionen erstmals gleichberechtigt.
Als Stichtag des Hohen Friedensfestes gilt der 8. August 1629, als Kaiser Ferdinand II. ein antiprotestantisches Edikt herausgab. Es verbot den Protestanten erstmals die Ausübung ihres Glaubens.
Erst Jahre später, genauer 1648, als der Westfälische Frieden beschlossen wurde, durften die Protestanten ihre Religion frei ausüben. Die erste Ausrichtung des Augsburger Hohen Friedensfestes folgte schließlich 1650, seitdem wird es jährlich am 8. August gefeiert. Lediglich in den Kriegsjahren 1942 und 1944 wurde es ausgesetzt.
Auch in diesem Jahr musste sie Corona-bedingt einige Events aus dem Programm streichen. So fand das Hohe Friedensfest zum zweiten Mal in Folge ohne die große Friedenstafel statt, bei dem sich die Menschen zum Beispiel auf dem Augsburger Rathausplatz zusammensetzen und mitgebrachte Speisen teilen.
Schon im vergangenen Jahr war das Friedensbüro auf die Idee gekommen, ganz individuelle Friedens-Picknicks organisieren zu lassen, ob direkt vor der Haustür, im Park oder am Badesee. Und die Resonanz sei überwältigend gewesen, sagt Lembert-Dobler, die Organisatorin des Friedensfestes. Die Bilder und Eindrücke der Picknicks wurden auf einer Social Media-Plattform gesammelt und so die Teilnehmer virtuell miteinander verbunden.
Das Wichtigste sei die Botschaft des Augsburger Friedensfests, sagt Lembert-Dobler: „Ich wünsche mir, dass damit ein Signal ausgesendet wird, dass der Frieden ein Prozess ist, dass er wie ein Pflänzchen ist, das man umsorgen muss, dass es in jeder Gesellschaft Konflikte gibt und dass wir aber friedlich miteinander streiten können, um diese Konflikte und diese Unterschiede immer wieder zu lösen.“/I

Heute ist auch Happiness Happens Day
der 1999 von der Secret Society of Happy People (SOHP) ins Leben gerufen wurde. Diese Vereinigung ist ein Club von Optimisten, die die Glücksmomente im Leben wahr nehmen und darüber philosophieren wollen, wozu natürlich auch möglichst viele Mitmenschen ermuntert werden sollen.
Populärer ist sicherlich die gegenteilige Auffassung => Shit happens, die das unvermeidliche Auftreten von Ärgernissen oder Rückschlägen beschreibt und und auf Forrest Gump (gespielt von Tom Hanks) zurückgeht, der beim Joggen in Hundekot tritt und im anschließenden Gespräch zum zufälligen Schöpfer des später populären Ausspruchs wird. Aber einen entsprechenden Tag scheint es nicht zu geben.

Schließlich gibt’s in Deutschland heute noch den Wiederholungstag, Wiederholungstag
Initiiert wurde er 2006 von einem deutschen Comiczeichner. Mir fällt in diesem Zusammenhang immer der arme Bill Murray ein, der in Punxsutawney in einer Endlos-Zeitschleife zu den Klängen von „I got you babe“ aufwacht und immer wieder vor den gleichen unangenehmen Aufgaben steht. Eine mehrmalige Wiederholung des Wochenendes (ohne Unterbrechung durch Arbeitswochen) dagegen könnte ich mir gut vorstellen :smiley:

Ansonsten am 8. August:
2018 - Für eine Ablösesumme von 80 Millionen Euro wechselt der spanische Fußball-Nationaltorhüter Kepa Arrizabalaga von Athletic Bilbao zum FC Chelsea. Der 23-Jährige ist damit der bis dahin teuerste Torwart der Welt.

2017 - US-Präsident Donald Trump droht Nordkorea mit «Feuer und Wut, wie die Welt es noch nicht gesehen hat».

2015 - Im Streit um die tarifliche Eingruppierung von Erziehern und Sozialarbeitern in kommunalen Einrichtungen haben die betroffenen Mitglieder der Gewerkschaften Verdi, GEW und dbb in einer Befragung den Schlichterspruch von Ende Juni mit großer Mehrheit abgelehnt.

2014 - Die Ebola-Epidemie in Westafrika wird von der WHO zum Internationalen Gesundheitsnotfall erklärt.

2013 - Papst Franziskus verstärkt nach den Geldwäsche-Skandalen bei der Vatikanbank die Überwachung und Regulierung der Geschäfte des Vatikans durch seine Finanzaufsichtsbehörde Aif.

2011 - Der Dax unterbietet erstmals seit September 2010 wieder klar die Marke von 6000 Punkten.

2008 - Mit einer bombastischen Zeremonie im neuen Pekinger Nationalstadion werden die XXIX. Olympischen Sommerspiele eröffnet. Die Feier wird vom Streit über die Menschenrechtspolitik überschattet.

2008 - Der militärische Konflikt in der von Georgien abtrünnigen Teilrepublik Südossetien nimmt kriegsähnliche Ausmaße mit zahlreichen Toten und Verletzten an. Georgien startet eine Großoffensive, Russland verstärkt seine Truppen in der südlichen Kaukasus-Region. Georgiens Präsident Michail Saakaschwili hofft vergebens auf direkte Hilfe des Westens.

2005 - Apple hat mit seinem iTunes Music Store einen Bilderbuchstart im weltweit zweitgrößten Musikmarkt Japan hingelegt. Der Online-Dienst verkaufte in den ersten vier Tagen eine Million Songs.

2005 - Die EU-Kommission genehmigt die Einfuhr einer gentechnisch veränderten Maissorte für die Verarbeitung zu Tierfutter.

2001 - dpa meldet: Weber in Indien bringen ihre Handwebstühle mit dem Gleitmittel von Kondomen in Schwung. Sie streichen das Gleitmittel der für die Geburtenkontrolle kostenlos verteilten Kondome auf die Weberschiffchen, damit sie schneller durch die Fäden schießen.

1998 - Vier Jahre nach dem Beginn ihres Eroberungszuges in Afghanistan nehmen die radikalislamischen Taliban-Milizen mit der Großstadt Masar-i-Scharif die letzte große Bastion der gegnerischen Nordallianz ein.

1988 - Corny Littmann und Ernie Reinhardt eröffnen auf der Hamburger Reeperbahn das Schmidt Theater.

1974 - Der US-amerikanische Präsident Richard Nixon kündigt wegen der Watergate-Affäre seinen Rücktritt an.

1967 - Der ASEAN wird gegründet. Die Association of South-East Asian Nation ist eine politische, wirtschaftliche und kulturelle Vereinigung südostasiatischer Staaten. Gründungsmitglieder sind Thailand, Indonesien, Malaysia, die Philippinen und Singapur.

1963 - Beim »Postraub des Jahrhunderts« überfallen Bruce Reynolds (*1931), Ronald Biggs (*1929) und 13 weitere Männer den Postzug Glasgow-London bei Cheddington in England und erbeuten 2,6 Millionen Pfund (heutiger Wert: 30 Millionen Pfund / 50 Millionen Euro). Alle Täter werden in den nächsten 5 Jahren gefasst, Ronald Biggs kann aus der Haft entkommen und nach Australien, 1974 nach Brasilien fliehen - er kehrt erst 2001 nach England zurück und stellt sich. Die Beute bleibt zum größten Teil verschwunden.

1948 - Der 1. FC Nürnberg gewinnt mit einem 2:1 Endspielsieg über den 1. FC Kaiserslautern die erste deutsche Fußballmeisterschaft nach dem Zweiten Weltkrieg. Es ist der siebte Titelgewinn.

1945 - Die Vier Mächte schließen in London ein Abkommen über die Strafverfolgung der Hauptkriegsverbrecher und Einsetzung eines Internationalen Militärgerichtshofes in Nürnberg.

1884 - George Eastman (1854-1932) und William H. Walker melden den Rollfilm in den USA zum Patent an. Das Fotografieren wird mit dieser Erfindung wesentlich erleichtert, da nun keine Platten mehr ausgewechselt werden müssen, sondern der Film einfach weitergespult wird.

Geburtstage:
Roger Federer – 40, Schweizer Tennisspieler und Rekord-Gewinner von 17 Grand-Slam-Turnieren, der u. a. als einziger dreimal drei Grand-Slam-Titel in einer Saison gewinnen konnte und 276 Wochen Platz 1 der Tennis-Weltrangliste war,
Jan Josef Liefers – 57, deutscher Schauspieler und Musiker, der insbesondere als „Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne“ im „Tatort“ aus Münster im Team mit Axel Prahl bekannt ist,
Jostein Gaarder – 69, norwegischer Intellektueller und Schriftsteller (u. a. „Sofies Welt“ 1993, „Das Kartengeheimnis“ 1995),
Dustin Hoffman – 84, einer der profiliertesten zeitgenössischen amerikanischen Schauspieler (u. a. „Die Reifeprüfung“ 1967, „Papillon“ 1973, „Kramer gegen Kramer“ 1979, „Tootsie“ 1982, „Rain Man“ 1988) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
Ronald Arthur Biggs - 92 (†84), Mitglied einer britischen Räuberbande, die am 8. August 1963 bei der Bridego-Eisenbahnbrücke in Ledburn den königlichen Postzug von Glasgow nach London überfallen hatte und 2,63 Millionen Pfund erbeutete. Dem Überfall gab man die Bezeichnung The Great Train Robbery. Ab dem 7. Mai 2001 saß Biggs im Belmarsh-Gefängnis seine dreißigjährige Gefängnisstrafe ab. Medienberichten zufolge hätte er am 4. Juli 2009 begnadigt werden sollen. Der britische Justizminister Jack Straw wies sein Gnadengesuch jedoch am 1. Juli 2009 ab. Am 6. August 2009 wurde Biggs aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes begnadigt und aus der Haft entlassen.

Quellenangaben

Montag, 9. August
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Neue Woche, (hoffentlich) neues Wetter, neue Aufgaben …
Guten Start!

Hier ein paar Infos:
=> Scholz dämpft Erwartungen von Clubbetreibern: Wenn es nach den Musikclubs geht, sollte abstandsloses Feiern bald wieder möglich sein. Der Bezirk Mitte in der Heimatstadt von Olaf Scholz hat die größte Clubdichte Deutschlands. Dennoch macht der SPD-Kanzlerkandidat der Branche wenig Hoffnungen.

=> Wie gehen wir mit den Ungeimpften um? - Am Dienstag beraten die Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin, wie Deutschland auf die steigenden Infektionszahlen reagiert. Klar ist: Mögliche Einschränkungen werden stärker auf Nicht-Geimpfte als auf Geimpfte zielen. Aber wie viel Druck ist zulässig und sinnvoll?

=> Deutschland lässt afghanische Helfer im Stich: Mit jeder eroberten Provinzhauptstadt vergrößert sich die Angst der afghanischen Bundeswehrhelfer von den anrückenden Taliban. Doch die versprochene Fluchthilfe der Bundesregierung bleibt aus. Statt Charterflüge zu besteigen, kämpfen die Ortskräfte mit der deutschen Bürokratie.

Spruch des Tages:

Heute ist der Internationale Tag der indigenen Völker.
Indigene Völker oder autochthone Völker sind nach einer international gebräuchlichen Definition marginalisierte Bevölkerungsgruppen, die Nachkommen einer Bevölkerung vor Eroberung, Kolonisation oder der Gründung eines Staates oder einer Region sind, die sich selbst als eigenständiges Volk verstehen und ihre eigenen sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Institutionen beibehalten. Die Gesamtzahl der Angehörigen der indigenen Völker der Erde wird auf etwa 350 Millionen Menschen geschätzt. Ein zentrales Element der Unterscheidung indigener Gemeinschaften von der nicht-indigenen Mehrheitsgesellschaft ist oftmals die besonders enge Bindung indigener Kulturen an ihr jeweiliges Territorium sowie die besonders enge Beziehung zu diesem, die zumeist auch spirituelle Dimension besitzt.
Zentrale Forderung der meisten Organisationen indigener Völker ist die verbindliche und uneingeschränkte Anerkennung ihrer Menschenrechte, beginnend mit dem Recht auf Selbstbestimmung. In verschiedenen Veröffentlichungen weisen Vertreter unterschiedlicher indigener Völker immer wieder darauf hin, dass ihre Kulturen und Weltanschauungen Alternativen für die moderne westliche Lebensweise und ihre globalen Problemfelder bieten könnten.

Außerdem ist Tag der Buchliebhaber
Dieser Tag sollte von allen Buchliebhabern und Bücherratten gefeiert werden, indem sie sich mal wieder mit ihrem Lieblingsbuch ein wenig Ruhe gönnen! Hermann Hesse sagte einmal treffend: "Es ist mit dem Lesen wie mit jedem anderen Genusse: Er wird stets desto tiefer und nachhaltiger sein, je inniger und liebevoller wir uns ihm hingeben. Man muss seine Bücher als Freunde und Lieblinge behandeln, jedes in seiner Eigenart schätzen und nichts von ihm verlangen, was dieser Eigenart fremd ist.“ Und Astrid Lindgren hat einmal geschrieben: „Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum erstenmal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.“
Der durchschnittliche Deutsche liest ein bis drei Bücher im Monat, und rund zehn Prozent der Deutschen nehmen täglich ein Buch zur Hand. Ihnen gegenüber stehen die Viel-Leser mit zirka 50 gelesenen Büchern pro Jahr.

Da wäre auch noch der Tag der Melone, aber zu den Fresstagen gibt’s eigentlich keine besonderen Infos - also war’s das für heute!

Ansonsten am 9. August:
2020 - Bei der Präsidentenwahl in Belarus kommt der autoritäre Amtsinhaber Alexander Lukaschenko angeblich auf 80,1 Prozent, seine Gegenkandidatin Swetlana Tichanowskaja auf 10,1 Prozent. Trotz Polizeigewalt protestieren seitdem nahezu täglich Zehntausende gegen die Fälschung der Wahl.

2014 - Der weiße Polizist Darren Wilson erschießt in Ferguson im US-Staat Missouri den unbewaffneten schwarzen Teenager Michael Brown und löst damit tagelange Unruhen aus.

2012 - In Libyen übernimmt das demokratisch gewählte Parlament die Macht. Der Nationale Übergangsrat übergibt an den im Vormonat gewählten Nationalkongress.

2011 - Im Kampf gegen die flaue US-Konjunktur greift die US-Notenbank Fed zu einzigartigen Mitteln. Bis 2013 will die Zentralbank an ihrer extremen Niedrigzins-Strategie festhalten.

2007 - Die BNP Paribas, eine der führenden Geschäftsbanken Frankreichs und Europas, friert aufgrund von Verlusten in Verbindung mit dem Subprime-Segment des US-Hypothekarmarkts drei Fonds (Gesamtwert: etwa 1,6 Milliarden Euro) ein. Am gleichen Tag versorgt die Europäische Zentralbank (EZB) die Banken in bis dahin nicht gekanntem Umfang mit Liquidität, nachdem der Geldhandel zwischen den Banken in der Eurozone aufgrund fehlenden Vertrauens zusammengebrochen ist. Der 9. August 2007 gilt als der Beginn der eigentlichen Finanzkrise. Als Folge davon kommt es zur Insolvenz von Lehman Brothers am 15. September 2008.

2002 - Ein 1986 gestohlenes Gemälde von Peter Paul Rubens wird von der irischen Polizei wiederentdeckt. Sie stellt das Werk „Kopf eines Mannes“ in einer Wohnung in Dublin sicher.

2000 - Nach mehreren tödlichen Unfällen leiten die Reifenfirma Firestone und der Autohersteller Ford eine der größten Rückrufaktionen der USA ein. Etwa 6,5 Millionen Reifen wurden kostenlos umgetauscht.

1993 - Thronbesteigung des neuen belgischen Königs Albert II., der im Beisein seiner Gemahlin Paola und der Witwe seines Bruders und Vorgängers Baudouin I., Fabiola, vor den beiden Kammern des Parlaments in Brüssel den konstitutionellen Eid leistet. Baudouin war am 31.7. während eines Spanien-Urlaubs plötzlich verstorben.

1990 - Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen erklärt die Annexion Kuwaits durch den Irak für „null und nichtig“ und fordert den bedingungslosen Rückzug aller irakischen Truppen.

1978 - Der Südtiroler Bergsteiger Reinhold Messner bezwingt im Alleingang und ohne Sauerstoffmaske den 8.125 Meter hohen Nanga Parbat.

1974 - US-Präsident Richard Nixon (1913-1994) erklärt als Folge des so genannten »Watergate-Skandals« seinen Rücktritt. Es ist der größte Politskandal in der Geschichte der USA und der erste Rücktritt eines US-Präsidenten überhaupt.
Am 17. Juni 1972 werden 5 Männer bei der Installation von Abhörgeräten in der Wahlkampfzentrale der Demokraten im Watergate-Hotel in Washington überrascht und verhaftet. Der Republikaner Nixon kann zunächst eine Verbindung verschleiern, wird aber nach dem Auftauchen von Tonbändern überführt. Mit dem Rücktritt kommt Nixon einer Amtsenthebung zuvor. Maßgeblich an der Aufklärung beteiligt sind zwei Journalisten der »Washington Post«, Carl Bernstein und Robert Woodward, die dafür 1973 den Pulitzer-Preis erhalten.

1969 - Die hochschwangere Schauspielerin Sharon Tate (1943-1969), ihre Freunde Jay Sebring, Abigail Folger und Voyteck Frykowski sowie der Student Steven Parent werden von Sektenmitgliedern der Charles Manson-Family in Tates Haus in Bel Air (Los Angeles, Kalifornien) ermordet. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem polnischen Filmregisseur Roman Polanski (*1933), hatte Sharon Tate 1966 die erfolgreiche Filmkomödie »Tanz der Vampire« gedreht.

1945 - Ein US-Bomber wirft über Nagasaki in Japan die „Fat Man“ genannte zweite Atombombe ab. Ursprünglich sollte der Bomberpilot Charles W. Sweeney die Rüstungsstadt Kokura angreifen. Aufgrund schlechter Sicht wählte er Nagasaki als Ausweichziel, welches Sitz des Rüstungskonzerns Mitsubishi war. Die Plutoniumbombe „Fat Man“, welche Sweeney am 9. August um 11.02 Uhr über dicht besiedeltem Gebiet abwarf, hatte mit 22.000 Tonnen TNT wesentlich mehr Sprengkraft als die erste Atombombe. Wegen der umliegenden Berge wurde jedoch die Druckwelle gedämpft, ein Feuersturm wie im flachen Hiroshima konnte sich deshalb nicht ausbreiten. In Nagasaki starben 22.000 Menschen sofort, sämtliche Holzhäuser wurden zerstört. Die radioaktive Verstrahlung raffte zwischen 70.000 und 80.000 Menschen in den Folgemonaten dahin.

1902 - In der Londoner Westminster Abbey wird Edward VII. zum König von Großbritannien und Irland gekrönt. Er war seiner Mutter Königin Victoria nach deren Tod 1901 auf den Thron gefolgt.

1173 - Nach Plänen des Dom-Architekten Bonanno Pisano beginnen auf der »Piazza dei Miracoli« (Platz der Wunder) in Pisa die Bauarbeiten am dem Glockenturm, der heute als der »Schiefe Turm« (»Di Pisa Torre Pendente«) weltberühmt ist. 1185 stellt Pisano die Bauarbeiten ein - nach der Fertigstellung des dritten Stockwerkes beginnt der Turm sich zu neigen, weil der weiche Schwemmboden unter ihm sich setzt. Erst 1274 setzt der Architekt Giovanni di Simone den Bau des Turmes fort. Um die Neigung auszugleichen, gestaltet man die Pfeiler auf der Südseite länger als auf der Nordseite. 1298 kommt es wieder zu einer Unterbrechung der Bauarbeiten, die 1360 unter Tommaso Pisano abgeschlossen werden. Der Turm hat eine Höhe von 55 Meter und wiegt 14.500 Tonnen, er hat zusammen mit dem Glockenstuhl 8 Stockwerke. Von Anfang 1990 bis Ende 2001 werden umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, um den Turm mit seiner Schieflage von inzwischen 5 Metern vor dem Umsturz zu bewahren.

Geburtstage:
Audrey Tautou – 45, französische Schauspielerin (u. a. „Die fabelhafte Welt der Amélie“ 2001, „Mathilde“ 2004, „Coco Chanel“ 2009),
Gillian Anderson - 53, amerikanische Schauspielerin („Akte X“)
Whitney Houston - 58 (†48), amerikanische Popsängerin (u. a. „How Will I Know?“ 1985, „I Wanna Dance with Somebody“ 1987, „One Moment in Time“ 1988, „I Will Always Love You“ 1992)
Otto Rehhagel - 83, deutscher und mit 820 Spielen Rekord-Fußballtrainer in der Bundesliga (u. a. bei „Werder Bremen“ 1981–1995), ehemaliger Nationaltrainer Griechenlands (2001–2010) sowie Fußballspieler (u. a. beim „1. FC Kaiserslautern“ 1966–1972)
Gerd Ruge - 93, deutscher Journalist (u. a. ARD-Auslandskorrespondent in Russland und den USA) und Mitgründer der deutschen Sektion von Amnesty International (1961)

Quellenangaben

Dienstag, 10. August
Hallo zusammen :slight_smile:
2. Runde in der neuen Woche. Heute gab’s viel Regen bei uns, aber ab morgen kommt massiv der Sommer! Freu mich schon drauf!

Neuigkeiten:
=> Gratis-Corona-Tests enden am 10. Oktober: Die Kosten für Corona-Tests werden ab dem 11. Oktober im Regelfall nicht mehr vom Staat übernommen. Das vereinbaren Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidentinnen. Weil aber Tests ab einer 35er Inzidenz verbindlich sein sollen für Ungeimpfte, wird deren Alltagsleben womöglich teurer.

=> Frauen und Mädchen fliehen vor Taliban: Die Afghanen erleben derzeit, wie ihr Leben unter Taliban-Herrschaft aussehen wird. Augenzeugen berichten von Plünderungen, Prügeln und Vergewaltigungen. Familien mit Frauen und Mädchen wagen die Flucht nach Kabul. Der Kampf um den Ex-Bundeswehr-Standort Masar-i-Scharif tobt noch.

=> 30 Milliarden Euro sollen Flutschäden beheben: Bei der Flutkatastrophe Mitte Juli werden ganze Landstriche und Ortschaften zerstört, 180 Menschen kommen ums Leben. Bund und Länder wollen mit einer Milliardensumme Wiederaufbauhilfe leisten. Anfang September soll das dazugehörige Bundesgesetz dann stehen.

Spruch des Tages:

Heute ist Laurentiustag.
Laurentius von Rom starb als Märtyrer den Feuertod. Deshalb ist Laurentius der Schutzpatron der verschiedensten mit Feuer beschäftigten Berufsgruppen, wie z. B. Feuerwehrleute, Bäcker, Köche. In manchen Gegenden wird am Laurentiustag im Haus kein Feuer angezündet, also wurde früher weder geheizt noch am offenen Feuer gekocht. Zum Laurentiustag gelten folgende Bauernregeln: „St. Lorenz füllt mit heißem Hauch dem Winzer Fass und Schlauch“, sowie „Laurentius heiter und gut einen schönen Herbst verheißen tut.“

Außerdem ist Faulpelz-Tag
Dieser Tag darf mit ausgiebigem Faulenzen gefeiert werden! Ob faul auf dem Sofa liegen oder gleich morgens faul im Bett liegenbleiben - heute gilt es faul zu sein! Faulheit ist der mangelnde Wille eines Menschen, zu arbeiten oder sich anzustrengen, der „Faulpelz“ ist auch eher eine Beschimpfung, obwohl das Faulsein - phasenweise betrieben - durchaus seine Berechtigung hat. Weil die Muße, das Tagträumen, zu alten Tugenden werden, die wir leider aus den Augen verlieren. Immer schneller und dichter ist unser Alltag getaktet, immer mehr Menschen und Medien verlangen unsere Aufmerksamkeit. Viele glauben deshalb, dass sie sich keine Pause leisten können. Dabei tun solche Auszeiten dem Gehirn richtig gut. Also lasst uns heute mal unseren Gehirnen was Gutes tun, denn auch in diesen Ruhemomenten ist das Hirn ja nich inaktiv. In solchen Ruhemomenten springt – ähnlich wie im Schlaf – ein ganzes Netzwerk von Hirnregionen an. Erlebtes oder Erlerntes werden noch einmal reflektiert und eingeordnet, die Synapsen sortieren sich neu. Diese Aufräumaktion im Gehirn schafft erst wieder Raum für Kreativität. Wer Pausen macht, arbeitet produktiver - und das sollte doch durchaus auch im Interesse des Chefs sein.

Dann ist heute Welt-Löwen-Tag
Dabei handelt es sich um einen relativ jungen Aktionstag, der erstmals am 10. August 2013 begangen wurde. Es geht darum, ein Bewusstsein für die Schutzbedürftigkeit der Tiere vor in Afrika und Asien zu schaffen. Denn auch der König der Tiere muss inzwischen als gefährdete Tierart angesehen werden. So leben derzeit nach Schätzungen der Weltnaturschutzunion (engl. International Union for Conservation of Nature and Natural Resources – IUCN) noch zwischen 16.000 und 30.000 Tiere in freier Wildbahn, wobei man inzwischen davon ausgeht, dass die weltweite Löwen-Population primär aufgrund der landwirtschaftlichen Landnutzung in den letzten 20 Jahren um bis zu 50 Prozent zurückgegangen ist. Weitere interessante Infos zum Welt-Löwen-Tag findet ihr hier.

In Halle hat man den 10. August zum Tag des Neandertalers gemacht
Was mag unser Ur-Vorfahr von früh bis spät getrieben haben? Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle hat den 10. August vor 89.567 Jahren rekonstruiert. Einen fiktiven Tag im Leben eines Neandertalers - eindrucksvoll dargestellt in der Dauerausstellung des Museums: Anhand von Neandertalern aus der Gegend des heutigen Salzlandkreises, wo Funde eine Siedlung von vor mindestens 80 000 Jahren belegen. Wie der Tag genau ausgesehen hat können Interessierte hier nachlesen.

In den USA ist heute wieder ein Fresstag: Nationaler S’mores-Tag (traditionelle Nachtlagerfeuer Nascherei, die aus einem gerösteten Marshmallow und einer Schicht aus Schokolade zwischen zwei Keksen besteht.)

Ebenfalls in den USA ist vor einigen Jahren der Duran Duran Tag,
der National Duran Duran Appreciation Day ins Leben gerufen worden, und zwar von einem DJ aus Michigan, der an diesem Tag auch Geburtstag hat und an diese britische Musikgruppe aus den 80ern erinnert. Furore machte die Gruppe vor allem durch freizügige Video-Clips. Das Video zur dritten Single Girls on Film wurde von der BBC aus dem Programm geworfen, weil den Programmdirektoren zu viel nackte Haut, zu viel blanker Busen, zu viel Schamhaar und zu viele lesbische Küsse als jugendgefährdend erschienen. Der Clip zu Girls on Film war auch das erste Video, das bei MTV (damals ausschließlich in den USA zu empfangen) nur zensiert und nur nach 23 Uhr gezeigt werden durfte. In den letzten Jahren ist es eher ruhig um die Jungs geworden.

Außerdem am 10. August:
2019 - Der wegen Missbrauchs minderjähriger Mädchen angeklagte US-Unternehmer Jeffrey Epstein tötet sich in seiner Gefängniszelle in New York.

2018 - Den irischen Billigflieger Ryanair trifft der härteste Pilotenstreik seiner Geschichte. Von 2400 Flügen fallen rund 400 aus, davon 250 in Deutschland. Europaweit sind rund 55.000 Passagiere betroffen, davon 42.000 in Deutschland.

2017 - Die schwedische Journalistin Kim Wall (30) verschwindet an Bord eines von dem dänischen Erfinder Peter Madsen selbst gebauten U-Boots. Wenige Tage später wird die zerstückelte Leiche der Frau in der Ostsee bei Kopenhagen entdeckt. Madsen wird zu lebenslanger Haft verurteilt.

2015 - Nepalesen können in ihren Pässen künftig statt männlich oder weiblich ein drittes Geschlecht angeben. In dem Dokument steht dann „O“ für „other“, also „andere“.

2014 - Bei der ersten direkten Präsidentenwahl in der Türkei gewinnt der bisherige Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan bereits im ersten Wahlgang.

2012 - Der bisher größte Jackpot in der europäischen Lotto-Geschichte wird geknackt. Bei der Gemeinschaftslotterie Euro Millions gewinnt ein britisches Ehepaar 190 Millionen Euro.

2011 - Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wird zur ersten Ministerpräsidentin des Saarlands gewählt.

2010 - Die Weltgesundheitsorganisation erklärt die Schweinegrippe-Pandemie für beendet.

2006 - In England kann die Polizei nach eigenen Angaben einen neuen, offenbar unmittelbar bevorstehenden Terrorakt verhindern. Attentäter hatten offenbar geplant, bis zu zehn Passagierflugzeuge auf dem Weg von Großbritannien in die USA mit Flüssigsprengstoff explodieren zu lassen. In der Folge gibt es eine neue Verordnung über Flugsicherheit, bei der die Mitnahme von Getränken und anderen Flüssigkeiten reglementiert wird.

2003 - Der Kosmonaut Juri Malentschenko gibt bei einer Ferntrauung seiner Braut Ekaterina Dmitriyevdas das Ja-Wort aus dem All.

1995 - Das Bundesverfassungsgericht entscheidet, dass die Anbringung von Kruzifixen in staatlichen Schulen grundsätzlich gegen die im Grundgesetz garantierte Religionsfreiheit verstößt.

1991 - Die erste deutsche Forschungsstation des Alfred-Wegener- Institutes für Polar- und Meeresforschung (Bremerhaven) in der Arktis wird auf Spitzbergen eingeweiht.

1983 - Mit Hilfe eines Wärters flieht der Großmeister der verbotenen italienischen Geheimloge „P-2“, Licio Gelli, aus dem Gefängnis Champ-Dollon bei Genf.

1948 - Auf der Insel Herrenchiemsee in Bayern tritt der „Ausschuss von Sachverständigen für Verfassungsfragen“ zusammen, um Richtlinien für ein Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland auszuarbeiten.

1913 - Im Frieden von Bukarest teilen Griechenland und Serbien große Teile Mazedoniens unter sich auf.

1903 - In der Station Couronnes der Pariser Metro ereignet sich das erste schwere U-Bahn-Unglück der Geschichte. Durch einen technischen Fehler in der Elektrik geraten mehrere Fahrzeuge in einem Tunnel in Brand, 84 Menschen sterben.

1897 - Der Chemiker Felix Hoffmann stellt zum ersten Mal Aspirin her.

1893 - In der Kruppschen Maschinenfabrik Augsburg springt erstmals ein von Dr. Rudolf Diesel entwickelter Motor an.

1822 - Die erste Pferde-Rennbahn in Deutschland und zugleich auf dem europäischen Festland wird in Bad Doberan eröffnet.

Geburtstage:
Jörg Thadeusz – 53, deutscher Journalist und Moderator u. a. seiner Gesprächssendung „Thadeusz“ im RBB (seit 2005), Autor des genialen Buches „Rette mich ein bisschen“ => sehr empfehlenswert zur Lektüre!!
Suzanne Collins – 59, amerikanische Schriftstellerin, die ihren internationalen Durchbruch mit der Jugendbuch-Trilogie „Die Tribute von Panem“ („The Hunger Games“ 2008–2010) hatte
Antonio Banderas – 61, einer der bekanntesten spanischen Schauspieler (u. a. „Philadelphia“ 1993, „Interview mit einem Vampir“ 1994, „Desperado“ 1995, „Evita“ 1996),
Ian Anderson - 74, der einbeinige Flötist, Sänger, Songwriter und Chef von Jethro Tull,
und Les Humphries – 81 (†67), englischer Popmusiker, der in Deutschland in den 1970er-Jahren mit seiner Gruppe „Les Humphries Singers“ (u. a. „Promised Land“ 1971, „Mexico“ 1972, „Mama Loo“ 1973, „Kansas City“ 1974) sehr erfolgreich war.

Quellenangaben

Mittwoch, 11. August
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Heute sollte eigentlich der Sommer anfangen. Nach vielversprechendem Beginn ist er leider zur Zeit wieder etwas ins Stocken geraten. Aber der Tag ist ja noch nicht zu Ende …

Neuigkeiten:
=> AfD scheitert vor Bundesverfassungsgericht: Die Legislaturperiode geht ihrem Ende entgegen und bis zuletzt schafft es die AfD nicht, einen Vertreter ins Präsidium des Bundestags wählen zu lassen. Auch ein Eilantrag vor dem Bundesverfassungsgericht wird abgewiesen.

=> Union stürzt ab, SPD legt deutlich zu: Die vergleichsweise guten Beliebtheitswerte von Olaf Scholz zahlen sich nun auch für die SPD aus. Die persönlichen Werte von Armin Laschet und Annalena Baerbock werden dagegen schlechter. Unangenehm ist für Laschet auch der Vergleich mit Markus Söder.

=> Biden sieht Taliban militärisch unterlegen: Die USA kommen nach dem internationalen Truppenabzug zu einer nüchternen Einschätzung der militärischen Lage: Die afghanische Regierungsarmee sei den Islamisten militärisch überlegen, sagt US-Präsident Biden. Nun müssten die Afghanen selber um ihr Land kämpfen.

Spruch des Tages:

Heute ist Spiel-im-Sand-Tag.
Ein „Spiel-im-Sand-Tag“ …was soll das nun überhaupt sein, fragt man sich. Denn dabei denkt man an bunte Eimerchen, Förmchen, Schaufelchen und verdreckte Sandkisten. Friedvolle kreative Stunden mit einem wirklich herrlichen Material, das nichts übel nimmt. Kommt dann noch Wasser hinzu, ist das Buddelglück perfekt - herrlich matschig und intensiv. Aber das Spiel mit dem Sand ist durchaus auch was für Erwachsene: An vielen Stränden oder Bädern in der ganzen Welt kann man „Sand Art“ bewundern: Sandkunst. Mit dem richtigen Mischungsverhältnis kann Sand ebenso schön verarbeitet werden wie grober Ton. Künstler haben das schon lange entdeckt und stellen ihre Kunstwerke aus - es ist erstaunlich, was aus Sand und Wasser entstehen kann. Das Vergängliche an diesen Skulpturen gehört zum Gesamtkunstwerk dazu, denn Regenfälle, Gezeiten und andere Unwägbarkeiten bereiten den Objekten ein recht schnelles Ende - aber dafür entstehen dann neue.
Außerdem wird der Umgang mit Sand auch z.B. im Bereich der analytischen Psychologie eingesetzt: Sandspieltherapie ist eine fundierte Methode zur psychosozialen Diagnostik und nonverbalen Psychotherapie für Menschen aller Altersstufen. Sie ist weltweit verbreitet, wurde ursprünglich als Therapieform für Kinder entwickelt und wird heute ebenfalls in der therapeutischen Arbeit mit Erwachsenen eingesetzt. Ergänzend sind Spiel und symbolische Formen des Gestaltens notwendig, wobei andere psychotherapeutische Techniken und Methoden oder Pharmakotherapie eingebunden werden können.

Außerdem ist heute der Tag der Söhne und Töchter
Den Tag der Söhne und Töchter wird gefeiert, in dem Eltern ganz einfach Zeit mit ihren Kindern verbringen und sie wissen lassen, was sie ihnen bedeuten. Wenn die Kindern noch zu Hause wohnen, dann sollte man den Tag der Söhne und Töchter nutzen, um gemeinsam einen Ausflug zu machen. Kleinkinder zeigt man den Zoo, den Nesthockern, die das Hotel Mama noch mit 27 besetzen, zeigt man den kürzesten Weg zum Wohnungsmakler. Laut einer Statistik wird seit den 1980er-Jahren in vielen Ländern Westeuropas einschließlich der Vereinigten Staaten eine Erhöhung des durchschnittlichen Auszugsalters beobachtet, wobei Italien mit seinen besonders anhänglichen erwachsenen Söhnen an der Spitze stehe. So sollen 70 Prozent der unverheirateten italienischen Männer über dreißig noch im elterlichen Haushalt leben. Das Anspruchsniveau der Nesthocker hierzulande ist gestiegen. Ein eigenes Auto, ein eigenes Handy, Reisen ins Ausland und Markenkleidung gehören zum guten Ton. Wer bei seinen Eltern preisgünstig oder sogar umsonst wohnt, kann sich diesen Luxus leisten und braucht nicht über Miete und Nebenkosten nachdenken. Dass auch ein gutes Stück an Selbstständigkeit auf der Strecke bleibt, scheint hier keinen zu kümmern.
Zu diesem Thema gibt’s einen feinen Song von der Sands Family

In Japan wird heute der Tag des Berges begangen
Mitte der 1990er Jahre wurde im Juli, in dem es bis dahin keinen nationalen Feiertag gab, der Tag des Meeres eingeführt. Doch Japan besteht nicht nur aus Küsten- und Fischerdörfern, ein hoher Prozentsatz ist von Bergen bedeckt und dicht bewaldet. Für die Bergdörfer ist das Meer zwar zu sehen, aber der Weg dorthin ist weit. Wirtschaftlich gesehen hängen sie eher vom Anbau von Reis, Gemüse und Obst, sowie traditionell auch der Jagd ab. Für sie hat deshalb der Tag des Meeres kaum eine Bedeutung, so dass man im neuen Gesetz zu den nationalen Feiertagen vom April 2014 den 11. August zum Tag des Berges (Yama no hi ???) bestimmte. Dieser Feiertag fand 2016 zum ersten Mal statt und wird seitdem alljährlich begangen… Die Idee ist, den Städtern und der am Meer lebenden Bevölkerung einen Tag zu geben, an dem sie die Gelegenheit hat, die Berge in der Umgebung näher kennenzulernen. Auch in der Bergdörfern gibt es traditionsreiche Feste um den Göttern Dankbarkeit für die aus den Bergen gewonnenen Nahrungsmittel und andere Materialien zu erweisen. Berühmt ist das Onbashira-Fest. Bei diesem Fest donnern feierlich frisch gefällte Bäume in hoher Geschwindigkeit mit mutigen Männern als Reitern über die Wiesen zu Tal. Es ist also eines der vielen Sommerfeste, in denen die Männer ihre Kraft und Geschicklichkeit zur Schau stellen.

Ansonsten am 11. August:
2020 - Russlands Präsident Wladimir Putin gibt die weltweit erste Zulassung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus bekannt.

2018 - Die Bayer-Tochter Monsanto muss einem Krebspatienten wegen des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup 289 Millionen Dollar (253 Mio Euro) Schadenersatz zahlen, urteilt ein US-Gericht in San Francisco. Die Summe wird später auf 78 Millionen Dollar reduziert. Gegen Monsanto laufen Tausende Klagen in den USA.

2017 - Der Spielfilm «A Land Imagined» des Regisseurs Yeo Siew Hua aus Singapur gewinnt den Goldenen Leoparden beim 71. Internationalen Filmfestival Locarno. Der Film beleuchtet moderne Formen der Ausbeutung. «Alles ist gut» der deutschen Regisseurin Eva Trobisch wird als bester Debütfilm geehrt.

2017 - Als ältester Mann der Welt stirbt der Holocaust-Überlebende Israel Kristal mit 113 Jahren im israelischen Haifa. Er wurde am 15. September 1903 im heutigen Polen geboren.

2015 - Erstmals seit der Atomkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 fährt Japan wieder einen Reaktor an. Der Block 1 des Atomkraftwerks Sendai in der Provinz Kagoshima wird hochgefahren.

2014 - Vier Wochen nach dem WM-Sieg in Brasilien gibt Miroslav Klose seinen Rücktritt aus der DFB-Auswahl bekannt.

2006 - Die Sportfreunde Stiller haben den erfolgreichsten Download-Track aller Zeiten fabriziert. Die Single „54, '74, '90, 2006/10“ wurde über 175-tausend Mal herunter geladen. Insgesamt verkauften sie fast 500-tausend Tonträger der Single. Außerdem fuhren sie mit dem Fußball-Song den ersten Nummer-Eins-Hit ihrer Karriere ein.

2006 - Der deutsche Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass gibt zu, dass er im Alter von 17 Jahren bei der Waffen-SS gedient hatte.

2004 - Nach einer Entscheidung des High Court, der zweithöchsten britischen Rechtsinstanz, darf die Regierung ausländische Terrorverdächtige ohne Anklage oder Prozess auf unbegrenzte Zeit inhaftieren.

2003 - Nach wochenlangen Kämpfen um die liberianische Hauptstadt Monrovia legt Präsident Charles Taylor unter massivem internationalen Druck sein Amt nieder und verlässt das Land.

1999 - Die totale Sonnenfinsternis über Mitteleuropa wird zu einem Medienereignis und begeistert Millionen Menschen in aller Welt. Sonnenschutzbrillen gehören zu den gefragtesten Artikeln im ganzen Land.

1993 - Papst Johannes Paul II. trifft zu seinem dritten Besuch in Mexiko ein.

1984 - Weltweites Aufsehen erregt ein Scherz von US-Präsident Ronald Reagan während einer Mikrofonprobe, bei der er einen Angriff auf die Sowjetunion ankündigt: «Wir beginnen in fünf Minuten mit der Bombardierung».

1978 - Im Iran bricht eine schwere innenpolitische Krise mit Massendemonstrationen gegen den Schah, Mohammed Reza Pahlevi, und blutigen Unruhen aus.

1955 - Uraufführung des Heimatfilms »Die Mädels vom Immenhof«. Oma Jantzen (Margarete Haagen, 1889-1966) führt zusammen mit ihren Enkelinnen Angela (Christiane König), Dick (Angelika Meissner-Voelkner, *1940) und Dalli (Heidi Brühl, 1942-1991) ein idyllisch gelegenes Ponygestüt, den Immenhof. Doch Oma Jantzen hat Geldsorgen. Daher kommt der Besuch von Vetter Ethelbert (Matthias Fuchs, 1939-2001) gerade recht…

1950 - Der Europarat beschließt die Bildung einer euopäischen Armee mit deutscher Beteiligung. Auf der Sitzung der Beratenden Versammlung des Europarates in Straßburg (ab 9. August 1950) wird von dem früheren britischen Premierminister Winston Churchill (1874-1965) erstmals der Vorschlag zur Schaffung einer europäischen Armee gemacht, an der auch deutsche Kontingente beteiligt sein sollen. Besonders Frankreich kritisiert diesen Vorschlag, aber auch die SPD äußert ihre Bedenken. Bundeskanzler Konrad Adenauer (1876-1967) fordert bereits am 17. August bei den Hohen Kommissaren die schnelle Aufstellung einer deutschen Truppe.

1934 - In den USA werden die ersten Gefangenen im Bundesgefängnis für Schwerverbrecher auf der Insel Alcatraz in der Bucht von San Francisco inhaftiert.

1922 - Das Deutschlandlied von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben wird von Reichspräsidenten Friedrich Ebert zur Nationalhymne bestimmt.

1919 - Reichspräsident Friedrich Ebert unterzeichnet die Weimarer Verfassung. Mit der Veröffentlichung im Reichsgesetzblatt am 14. August tritt sie in Kraft.

Geburtstage:
Chris Hemsworth – 38, australischer Schauspieler, der u. a. in der Rolle des „Thor“ im gleichnamigen Spiefilm (2011) und in „Marvel’s The Avengers“ (2012) zu sehen war,
Ben Gibbard – 45, amerikanischer Musiker und u. a. Gründer, Leadsänger und Gitarrist der Indie-Rock-Band „Death Cab for Cutie“ (seit 1997, u. a. „Soul meets Body“ 2005),
Steve Wozniak – 71, amerikanischer Computeringenieur (u. a. Entwickler der Computer „Apple I“ 1976 und „Apple II“ 1977 sowie Erfinder des Arkade-Spiels „Breakout“ 1976) und einer der drei Gründer des Unternehmens „Apple“ (1976),
Diether Krebs – 74 (†52), deutscher Schauspieler, Kabarettist und Komiker (u. a. Comedy-Serie „Sketchup“ 1984–1987)
und Enid Blyton – 124 (†71), britische Schriftstellerin von mehr als 750 Büchern und über 10.000 Kurzgeschichten und eine der bekanntesten und kommerziell erfolgreichsten Kinderbuchautorinnen des 20. Jahrhunderts (u. a. Reihen „Fünf Freunde“ und „Hanni und Nanni“)
und Friedrich Ludwig Jahn – 243 (†74), häufig als „Turnvater Jahn“ betitelter Initiator der deutschen Turnbewegung.

Quellenangaben

1 Like

Donnerstag, 12. August
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
Fast ist die Woche wieder rum - leider auch die Sommerferien in NRW. Wir steigen in die letzte Woche ein.
Angenehmen Donnerstag!

Was liegt sonst an?
=> AKK reagiert zerknirscht auf Talibanangriff: Seit dem Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan nimmt die Taliban-Miliz immer mehr Gebiete ein. Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer sieht das Ziel misslungen, „aus Afghanistan ein anderes Land zu machen, es nachhaltig positiv zu wenden“. Dort verbliebenen Helfern der Bundeswehr macht sie aber Mut.

=> Schülerausweis soll Corona-Test belegen: Für Kinder und Jugendliche gibt es keine Impfempfehlung. Um im Herbst am öffentlichen Leben teilnehmen zu können, müssen sie theoretisch nachweisen können, dass sie negativ auf das Coronavirus getestet sind. Der Politik schwebt daher eine Erleichterung für die betroffenen Jungen und Mädchen vor.

=> Berlin: Deutsche sollen Afghanistan verlassen: Die Sicherheitslage in Afghanistan spitzt sich zu. Mittlerweile stehen die Taliban weniger als 150 Kilometer vor Kabul. Das Auswärtige Amt fordert Bundesbürger zur zügigen Ausreise auf. Außenminister Maas stellt unterdessen klar, bei einem Sieg der Islamisten alle Finanzhilfen an das Land einzustellen.

Spruch des Tages:

Heute Nacht gibt’s das Perseiden-Maximum, den schönsten Sternschnuppen-Regen des Sommers
In dieser Nacht flitzen hunderte Perseiden über den Himmel. Die Perseiden stammen vom Kometen 109P/Swift-Tuttle, der alle 130 Jahre die Sonne umkreist. Dabei hinterlässt er jedesmal eine „Dreckspur“ im All, die wir alljährlich am 12. oder 13. August kreuzen. Der Komet ist schon so oft um die Sonne gekreist, dass er mehr als nur eine Spur hinterlassen hat, deshalb ist der Meteorschauer der Perseiden besonders prächtig: mit besonders vielen Sternschnuppen über einen ungewöhnlich langen Zeitraum.
Schon seit Mitte Juli und noch bis zum 24. August flitzen immer wieder Perseiden übers Firmament. In den Tagen vor und nach dem Höhepunkt sind bis zu fünfzig Sternschnuppen pro Stunde unterwegs. Zum traditionellen Maximum in der Nacht vom 12. auf den 13. August treten mehr als hundert Sternschnuppen pro Stunde auf, und es sieht zur Zeit so aus, als hätten wir bei wolkenlosem Himmel gute Sicht!

Heute ist der Internationale Tag der Jugend.
Diesen internationalen Aktionstag gibt es seit 1985, er wurde durch die UNO proklamiert. Mit ihm soll an die Bedeutung der Jugend als Lebensphase erinnert werden. Weltweit leben 1,2 Milliarden Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren, 8,6 Millionen davon in Deutschland. Ihre Ideen und ihr Engagement sind für die Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung zentral. Darauf hat die Deutsche UNESCO-Kommission anlässlich dieses Tages aufmerksam gemacht. Der Welttag steht unter dem Motto „Der Weg bis 2030: Armut besiegen, nachhaltige Produktion und Konsum erreichen“.
Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und abzuschätzen, wie sich eigene Handlungen auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirken. Die Deutsche UNESCO-Kommission bindet Jugendliche in vielfältiger Weise in Aktivitäten zur nachhaltigen Entwicklung ein – unter anderem in den 250 UNESCO-Projektschulen, dem internationalen Freiwilligendienst kulturweit und bei der Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Heute ist auch Middle Child´s Day - Tag des mittleren Geschwisterkindes,
[I]der Tag des sogenannten Sandwich-Kindes. Wer als ein solches in diese harte Welt hineingeboren wurde kennt das schwere Schicksal dieser Kids und weiß, wie sinnvoll und wichtig ein Tag ist, der auf ihre Probleme aufmerksam macht. Hier nur mal ein paar Beispiele, der jede(r) Betroffene zur Genüge kennt:

  1. Du wirst übersehen
    Während deine Eltern sich am Wochenende Sorgen über die Umtriebe deiner älteren Schwester (oder deines älteren Bruders) machen und sich darüber den Kopf zerbrechen, ob dein jüngeres Geschwisterchen pünktlich zuhause ist, liegt es an dir, deinen Eltern UNGEFRAGT mitzuteilen, wohin du heute Abend gehst …
  2. Und es stimmt wirklich, dass man vergessen wird
    „Kevin allein zuhause“ war auch ein Sandwich-Kind. Noch Fragen?
  3. Du bist der Friedensstifter
    Wenn sich der Thronfolger und das Nesthäkchen die Köpfe einschlagen, ist es an dir, Frieden zu stiften.
  4. Dein Vater geht alle Familienmitglieder, alle Haustiernamen und die Namen der Nachbarskinder durch, bevor er endlich auf deinen kommt.
    „Gibst du mir mal die Butter, Ulrike-Hannah-Amelie-Ulli-Hektor-Finn …?“
  5. Jede Rebellion von dir wird im Keim erstickt
    Deine Eltern wissen nur noch zu gut, wie schwer es mit deiner älteren Schwester / Bruder war. Da wird tunlichst dafür gesorgt, dass sie das gleiche nicht noch mal mit dir durchmachen müssen. Pech.
    Eine Fortsetzung der Liste findest du hier (wenn du sie nicht gar mit eigenen grausamen Erlebnissen erweitern willst)[/I]

Ebenfalls heute ist der Tag der Vinyl Schallplatte
Seit 2002 wird in den USA immer am 12. August die Schallplatte mit dem Tag der Vinyl-Schallplatte, dem Vinyl Record Day geehrt und gefeiert. Als die Musikindustrie 1982 die erste CD auf dem deutschen Markt eingeführt hat, war das eine Revolution. Ungetrübten Musikgenuss hat die CD versprochen, lupenreinen digitalen Klang von der Silberscheibe und das für immer. Die allererste Pop-CD in Serienfertigung kam übrigens aus einem Presswerk in Hannover und es war das ABBA-Album „Visitors“. Im Klassik-Bereich waren es Aufnahmen der Deutschen Grammophone mit Herbert von Karajan. Aber: Platten erleben eine Renaissance! Die Schallplatte ist der einzige physische Tonträger dessen Umsatzzahlen wachsen. Ob Udo Lindenberg, Barbara Streisand oder Bruce Springsteen - viele Künstler bringen ihre neuen Songs inzwischen wieder auf Schallplatte raus. Es wird wieder aufgelegt. Niemand erinnert sich an sein erstes Mp3-file. Aber jeder erinnert sich an seine erste Platte. Vinyl ist wieder hoffähig geworden. DJs, Sammler und Liebhaber haben sie am Leben gehalten. Psychologen erklären den Trend so: Die Leute mögen es offenbar eben nicht, wenn immer alles aalglatt läuft. Platten liefern Musik zum Anfassen; sie haben mehr Tiefe, mehr Körper, kratzen und rauschen. Man kann die Musik buchstäblich sehen. Sie ist auf der Platte eingeritzt. Liebhaber sprechen davon, dass sie die Töne so nahezu fühlen, wenn sie mit dem Daumen darüber streichen. Vinyl gibt der Musik ein Gesicht.

Schließlich ist heute noch Welttag des Elefanten
Seit 2012 wird immer am 12. August der Welttag des Elefanten, der internationale World Elephant Day zum Schutz der vierbeinigen Dickhäuter begangen. Afrikanische Elefanten werden schneller getötet als sie sich fortpflanzen können. Etwa alle 15 Minuten fällt ein Afrikanischer Elefant Wilderern zum Opfer. In einem Jahr macht das 30.000 Elefanten, die ihrer Stoßzähne wegen getötet werden. „Eine dramatische Entwicklung“, warnt NABU-Präsident Olaf Tschimpke anlässlich des heutigen Welttages. Expertenschätzungen zufolge seien heute weniger als eine halbe Million Elefanten auf dem afrikanischen Kontinent übrig. Daher fordert der NABU: Internationale und nationale Märkte für Elfenbein müssen geschlossen werden!
Der Afrikanische Elefant bewohnte einst den gesamten Kontinent: Vom Horn Afrikas bis zur Atlantikküste und von der Sahara bis zum Kap der Guten Hoffnung - bis sie ins Fadenkreuz organisierter Elfenbeinkriminalität gerieten. Sie sind die größten Landsäugetiere der Erde und wichtige Architekten der Landschaften. Ihr Wander- und Nahrungsverhalten schafft und erhält Ökosysteme, in denen unzählige Pflanzen- und Tierarten leben und die es ohne sie nicht geben würde. Ihr Aussterben hätte also einen gravierenden Einfluss auf die Tier- und Pflanzenvielfalt. Die verbliebenen Elefantenpopulationen können heutzutage nur noch in von Rangern überwachten Nationalparks und Schutzgebieten überleben.

Ansonsten am 12. August:
2020 - Die Bundesregierung billigt weitere staatliche Hilfen für den angeschlagenen Reisekonzern Tui. Ein im März gewährter Kredit von 1,8 Milliarden Euro wird um 1,01 Milliarden aufgestockt. Weitere 150 Millionen sollen über eine Anleihe fließen, die der Wirtschaftsstabilisierungsfonds kauft.

2018 - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa startet eine Sonde, die erstmals die extrem heiße Sonnenatmosphäre durchfliegen soll. Die „Parker Solar Probe“ wird sich der Sonne bis auf rund 6,2 Millionen Kilometer nähern und über 1370 Grad Hitze aushalten.

2017 - Speerwerfer Johannes Vetter gewinnt Gold bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London. Der 24 Jahre alte Offenburger kommt auf 89,89 Meter. Es ist die einzige Goldmedaille für das deutsche Team bei der WM.

2016 - Der UN-Sicherheitsrat beschließt eine Aufstockung seiner Blauhelmtruppe im umkämpften Südsudan um 4000 Mann. Im Juli waren in der Hauptstadt Juba schwere Kämpfe ausgebrochen.

2013 - Raphael Holzdeppe ist der erste deutsche Weltmeister im Stabhochsprung. Der 23-Jährige gewinnt bei der Leichtathletik-WM in Moskau die Goldmedaille.

2012 - Ägyptens Präsident Mohammed Mursi entlässt den Oberbefehlshaber der Streitkräfte und Verteidigungsminister Mohammed Hussein Tantawi. Er setzt zudem die vom Obersten Militärrat erlassenen Verfassungszusätze außer Kraft, die die Macht des Staatsoberhauptes zugunsten des Militärs eingeschränkt hatten.

2003 - In Frankreich erreichen die Temperaturen bereits den neunten Tag Werte über 40 Grad. In der Schweiz wird mit 41,5 Grad der historische Hitzerekord gebrochen.

2003 - Der Computer-Wurm „Lovesan“ befällt weltweit Microsoft-Computersysteme. Ein US-Schüler soll ihn verbreitet haben.

1998 - In Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Saarland werden wegen Sommersmogs erstmals Fahrverbote für Autos ohne Katalysator verhängt.

1998 - dpa meldet: Durch einen drei Kilometer langen Gartenschlauch hat der Litauer Ramunas Vanagas Schnaps aus dem Nachbarland Lettland geschmuggelt. Wie der 24-Jährige der Polizei gesteht, hat er etwa zehn Tonnen Hochprozentiges von Land zu Land transportiert - tolle Idee!

1994 - Das Woodstock II Festival findet in Saugerties, New York, statt. Mehr als 50 Bands darunter die Neville Brothers, Nine Inch Nails, Bob Dylan, Green Day, Jimmy Cliff, and Crosby, Stills and Nash nehmen daran teil. Wie auch 1969 bei dem legendären Woodstock Festival ist das Wetter schlecht und die mehr als 300.000 Zuschauer waten durch den Schlamm.

1987 - Die deutsche Tennis-Damenmannschaft gewinnt mit dem Sieg über die USA im kanadischen Vancouver erstmals den Federation Cup.

1982 - Der amerikanische Schauspieler Henry Fonda (1905-1982) stirbt in Los Angeles. Wichtige Filme: »Früchte des Zorns« (1940), »Die 12 Geschworenen« (1957) und »Spiel mir das Lied vom Tod« (1968). Henry Fonda erhielt 1981 den Oscar™ für sein Lebenswerk und 1982 den Oscar™ als bester Hauptdarsteller in »Am goldenen See«.

1978 - Der Friedens- und Freundschaftsvertrag zwischen China und Japan wird in Peking unterzeichnet.

1970 - Unterzeichnung des »Moskauer Vertrags« zwischen der UdSSR (durch Ministerpräsident Alexei Kossygin und Außenminister Andrej Gromyko) und der Bundesrepublik Deutschland (durch Bundeskanzler Willy Brandt und Außenminister Walter Scheel). Kernpunkte des »Vertrages zwischen der Bunderepublik Deutschland und der Union der sozialistischen Sowjetrepubliken« sind der Verzicht auf Gewalt und auf Gebietsansprüche außerhalb der bestehenden Grenzen. Die Bundesrepublik erkennt faktisch die deutsch-deutsche Grenze und die polnische Westgrenze (Oder-Neiße-Linie) an.

1964 - »Die Mauer steht gegen den Strom der Geschichte. Sie steht gegen das Gebot der Menschlichkeit. Gegen das in der Charta der Vereinten Nationen verbriefte Recht auf Selbstbestimmung. Gegen die Sicherung des Friedens.« sagt Willy Brandt am 12. August 1964 , zum 3. Jahrestag des 13. August 1961.

1953 - Die Sowjetunion testet erfolgreich ihre erste Wasserstoffbombe. Dies gibt der Ministerrat der UdSSR am 20. August bekannt.

1945 - Unterstützt von der amerikanischen Besatzungsmacht werden in Salzburg die ersten Festspiele nach dem Krieg eröffnet. Sie dauern bis zum 1. September 1945. Für die Organisation ist der aus dem Exil zurückgekehrte Otto von Pasetti verantwortlich, Festspielpräsident ist Baron Puthon. Zwei Drittel der Festspielbesucher sind Armeeangehörige.

1923 - Weil die Reichstagsmehrheit ein neues Kabinett fordert, tritt Reichskanzler Wilhelm Cuno mit seinem Minderheitskabinett der bürgerlichen Mitte zurück.

1908 - Der erste Ford „Modell T“ läuft in Detroit vom Band. Die sogenannte „Tin Lizzie“ (dt. Blechliesel) war bis 17.02.1972 das meistverkaufte Auto der Welt, bis ihr dieser Titel durch den VW Käfer abgenommen wurde.

Geburtstage:
Pete Sampras – 50, amerikanischer Tennisspieler, Einzel-Gewinner von 14 Grand-Slam-Turnieren und mit 286 Wochen Rekord-Nr.-1 der Tennis-Weltrangliste (1993–1998),
Heintje – 66, niederländischer Sänger (u. a. „Mama“ 1968, „Du sollst nicht weinen“ 1968) und Schauspieler (u. a. „Die Lümmel von der ersten Bank“ 1968/1969/1971), der Ende der 1960er-Jahre in Deutschland als Kinderstar berühmt wurde,
François Hollande – 67, französischer Politiker der Sozialistischen Partei Frankreichs und der aktuelle Staatspräsident der Französischen Republik (seit 2012),
Iris Berben – 71, deutsche Schauspielerin (u. a. „Zwei himmlische Töchter“ 1978, „Sketchup“ 1985–1986, „Rosa Roth“ seit 1994, „Die Patriarchin“ 2005),
Mark Knopfler – 72, einer der erfolgreichsten britischen Musiker, u. a. Kopf und Gründer der „Dire Straits“ (1977–1995, u. a. „Brothers in Arms“ 1985) und mehrfacher Grammy-Gewinner,
Peter Weck – 91, österreichischer Schauspieler (u. a. am Burgtheater in Wien 1957–1958, „Wenn der Vater mit dem Sohne“ 1971, „Ich heirate eine Familie“ 1983–1986), Regisseur und Theaterintendant, der zahlreiche Musicals auf die Bühne brachte („Vater der deutschen Musical-Renaissance“).

Quellenangaben

Freitag, 13. August
Hallo zusammen :slight_smile:
Die meisten von euch dürften sich mittlerweile im Wochenende befinden. Ich wünsche euch- je nach gusto - ein erholsames, actionreiches, ruhiges, familiäres, … solches.

Was gibt’s sonst an Infos?
=> Maas zieht Botschaftspersonal wegen Taliban ab: Die Taliban stehen vor der Hauptstadt Kabul. Die Sorge in Berlin um die dortigen Mitarbeiter der deutschen Botschaft ist groß: Außenminister Maas kündigt einen weitgehenden Abzug an. Charterflüge sollen auch gefährdete Afghanen aus dem Land bringen. Deutsche Entwicklungsprojekte werden ausgesetzt.

=> Spahn: „Durchhalten bis zum Frühjahr“: Nach der Ministerpräsidentenkonferenz deuten sowohl Bundeskanzlerin Merkel als auch CSU-Chef Söder an, dass es einen Lockdown für Impfverweigerer geben könnte. Nun zieht auch Gesundheitsminister Spahn nach und kündigt für den Herbst erneute Kontaktbeschränkungen an - allerdings nicht für alle.

=> Steinmeier erinnert an Tag, der „Träume zerstörte“: Am 13. August 1961 ist die deutsche Teilung besiegelt: Das SED-Regime errichtet eine Mauer. Ein „Schicksalstag für uns Deutsche und für die Welt“, sagt Bundespräsident Steinmeier sechs Dekaden später. Er mahnt: Die erkämpfte Demokratie muss geschützt werden.

Spruch des Tages:

Heute ist Internationaler Linkshändertag.
Seit 1976 begehen Aktivisten an jedem 13. August den Internationalen Linkshändertag. Der US-Amerikaner Dean R. Campbell hat den Tag ausgerufen, um in einer Welt der Rechtshänder mehr Aufmerksamkeit und Verständnis für Linkshänder zu wecken. Er wählte das Datum ganz bewusst: Der 13. August fiel im Jahr 1976 auf einen Freitag.
Nach Campbells Meinung rankt sich um Freitag den 13. ähnlich viel Aberglaube wie um die Linkshändigkeit. Beispiele gefällig? Ein altes Sprichwort besagt, dass die Guten ihr Herz am Herz am rechten Fleck tragen und die Schlechten sowieso alle link sind und zum Schutz gegen dunkle Mächte wird traditionell Salz über die linke Schulter geworfen. Diese Liste ließe sich sicherlich noch fast endlos fortsetzen, kulturgeschichtlich gehen solche Sprichwörter und Riten mit großer Sicherheit auf die biblische Überlieferung des Jüngsten Gerichts zurück, an dem die Guten auf der rechten Seite – Christus sitzt zur Rechten Gottes – und die Schlechten sich zur Linken aufreihen müssen. Nicht umsonst, denn Luzifer persönlich scheint diese Seite zu bevorzugen, wenn er und seine und dämonischen Helfer der armen Menschenseele trachten.
Obwohl sich inzwischen einiges zum besseren gewandelt hat, werden weltweit gesehen immer noch viele Linkshänder umerzogen, ohne dass dabei berücksichtigt wird, ein Linkshänder nicht zum Rechtshänder wird, sondern lediglich andere Hirnareale die motorische Steuerung bzw. Koordination übernehmen.

… und wieder ist Freitag, der 13.
- der Vorspann für elf Teile und ein Spin-off des gleichnamigen Slasher-Films von Sean S. Cunningham, der zusammen mit der Halloween- und der Nightmare-Reihe zu den Klassikern des Mainstream-Horrorfilms zählt und gleichzeitig die langlebigste Horrorfilm-Reihe ist. Abgesehen davon hat dieser Tag keinen negativen Beigeschmack, im Gegenteil, der Freitag wurde, bis er sich seinen Ruf als Freitag, der 13. machte, bei den Protestanten sogar als Glückstag angesehen. Oft wurde an Freitagen geheiratet, da solche Ehen als besonders glücklich gelten sollten. Anders als die Katholiken, die den Freitag aufgrund der biblischen Hintergründe eher mit Unheil und Leid in Verbindung brachten. So hieß es, ein Jahr, dass an einem Freitag begann, bringe Unglück - und am Freitag geborene Kinder wurden als „Unglückskinder“ bezeichnet.
Die krankhafte Angst vor einem Freitag dem 13. wird Paraskevedekatriaphobie genannt. Dieses Phänomen kann im Einzelfall so weit führen, dass Betroffene Reisen und Termine absagen oder sich an einem Freitag, dem Dreizehnten, nicht aus dem Bett trauen. Auswertungen von Unfalldaten haben ergeben, dass sich an einem Freitag, dem 13., nicht mehr Verkehrsunfälle mit schwerem Sachschaden ereignen als an einem Freitag, dem 6. oder 20.
Übrigens ist es so, dass die Monatsdreizehnten am häufigsten auf einen Freitag fallen, insgesamt 688-mal in 400 Jahren beziehungsweise in 20.871 Wochen. Im Schnitt haben wir also alle 30 Wochen einen solchen Freitag. Immer dann, wenn der Monat mit einem Sonntag beginnt, müssen sich Abergläubische für einen Freitag den 13. wappnen. Also: Fürchtet neben der Wiederkehr von Jason vor allem auch den Sonntagsmonatsersten!
Mehr zu den mathematischen Hintergründen von Freitag dem 13. findet ihr hier.
Andere Kulturen, andere Sitten: In Italien zum Beispiel ist die Unglückszahl die 17, in China und Japan die 4.

Heute ist auch der 60. Jahrestag des Mauerbaus
Am 13. August 1961 hatte die SED-Führung unter Walter Ulbricht mit dem Bau der Mauer begonnen. Das rund 155 Kilometer lange Bollwerk zerschnitt Berlin mehr als 28 Jahre. Die Teilung endete erst mit dem Fall der Mauer am 9. November 1989. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen starben an der Berliner Mauer mindestens 138 Menschen durch das DDR-Grenzregime.
Was hat die Mauer gebracht? Hat man etwas daraus lernen können?
Scheinbar nicht, denn Mauern und Zäune haben wieder Hochkonjunktur, sowohl reale als auch mentale.

Ansonsten am 13. August:
2020 - Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate einigen sich auf eine vollständige Normalisierung ihrer Beziehungen. Im Gegenzug setzt Israel seine Annexionspläne im Westjordanland aus. Die USA hatten die Annäherung vermittelt. Am 11. September folgt das Königreich Bahrain dem Beispiel.

2019 - Acht Sängerinnen und eine Tänzerin beschuldigen den spanischen Opernstar Plácido Domingo, sie sexuell belästigt zu haben. Einige Konzerthäuser sagen seine Auftritte ab. Domingo bestreitet die Vorwürfe und tritt am 2. Oktober als Chef der Los Angeles Opera zurück.

2016 - Bei einer Kontrolle in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin erschießt ein schwarzer Polizist einen schwarzen 23-Jährigen. Der Mann war bewaffnet und wegen mehrerer Delikte polizeibekannt. Es kommt zu tagelangen Unruhen in der Stadt.

2012 - In der Vatileaks»-Affäre um die Weitergabe vertraulicher Dokumente an die Presse veröffentlicht der Vatikan die Anklageschrift gegen den früheren Kammerdiener von Papst Benedikt XVI…

2008 - Syrien und der Libanon vereinbaren nach rund sechs Jahrzehnten seit Erringung der Unabhängigkeit die Aufnahme diplomatischer Beziehungen.

2005 - Nach mehr als 60 Jahren ist die Büste der altägyptischen Königin Nofretete wieder auf der Berliner Museumsinsel zu sehen. 40 Jahre wurde sie im Stülerbau am Schloss
Charlottenburg gezeigt.

2004 - In Athen werden durch den griechischen Staatspräsidenten Konstantinos Stefanopoulos (*1926) die XXVIII. Olympischen Sommerspiele eröffnet. 202 Nationen kämpfen bis zum 29. August um die Medaillen. Herausragender Sportler ist der US-Amerikaner Michael Phelps (*1985), der bei den Schwimmwettbewerben 6 Gold- und 2 Bronzemedaillen erringt. Die australische Schwimmerin Petria Thomas (*1975) gewinnt 3 Gold- und eine Silbermedaille.

2002 - 186 am Staupevirus erendete Seehunde werden an den niederländischen Stränden angespült. Nordseeweit sterben etwa 5400 Tiere.

1999 - Steffi Graf erklärt ihren Rücktritt vom aktiven Tennissport.

1998 - Zur Erinnerung an die Teilung Deutschlands und die Opfer an den innerdeutschen Grenzen wird am 37. Jahrestag des Mauerbaus die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße eingeweiht.

1964 - In Großbritannien findet zum letzten Mal eine Hinrichtung durch den Strang statt.

1961 - Die bewaffnete Grenzpolizei und Betriebskampfgruppen der DDR riegeln die Grenzen zwischen Ost- und Westberlin sowie zwischen den drei Westsektoren und der DDR ab. Grundlage ist der am Vortage von der DDR-Volkskammer gefasste Beschluss, »eine solche Kontrolle an den Grenzen der DDR einschließlich der Grenze zu den Westsektoren von Großberlin (einzuführen), wie sie an den Grenzen jedes souveränen Staates üblich ist«. Der Mauerbau, der drei Tage später beginnt, erfolgt laut DDR-Ministerrat »zur Unterbindung der feindlichen Tätigkeit der revanchistischen und militaristischen Kräfte Westdeutschlands und West-Berlins« und soll an den Grenzen »eine verlässliche und wirksame Kontrolle gewährleisten«. In Wahrheit soll damit der Flüchtlingsstrom (2,9 Millionen Menschen seit 1949) aus der DDR und der wirtschaftliche Zusammenbruch verhindert werden. Der »Kalte Krieg« erreicht durch den Mauerbau einen neuen Höhepunkt. Bis zum 9. November 1989 trennt die Mauer die Deutschen. Erstes »Maueropfer« ist am 17. August 1962 der Bauarbeiter Peter Fechter (18).

1960 - Der US-Amerikaner Joe Kittinger springt mit einem Fallschirm aus einer Höhe von 31.333 Metern. 2007 wollte ein weiterer US-Amerikaner namens Michel Fournier einen Fallschirmsprung aus 40.000 Metern (40 Kilometern) aus einen heliumgefüllten Heißluftballon unternehmen, was allerdings an technischen Problemen scheiterte. Wegen weiterhin nicht gelöster Finanzierungsprobleme, ist es zurzeit unklar, ob das Unternehmen jemals stattfinden wird können

1948 - Die Ministerpräsidenten der Länder der drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands bestimmen Bonn zum Sitz des Parlamentarischen Rates.

1943 - Die alliierte Luftwaffe fliegt ihren ersten Angriff gegen Österreich, Ziel sind die Flugzeugwerke in der Wiener Neustadt.

1940 - Der Luftkrieg gegen England beginnt. Beruhend auf dem Befehl Adolf Hitlers (1889-1945) über die »Führung des Luft- und Seekriegs gegen England« vom 1. August 1940 und Hermann Görings (1893-1946) Weisung zum »Angriff Adler« vom 2. August 1940 fliegen Bomber der Luftflotten 2 und 3 fast 300, die Jäger etwa 1000 Einsätze. Der erhoffte schnelle Sieg bleibt jedoch aus und die Deutschen erleiden schwere Verluste. Ab dem 24. August wird London angegriffen, was zu britischen Gegenangriffen auf Berlin führt (25., 26. und 29. August). Deutschland verlagert seine Angriffe auf London, was aus britischer Sicht zu einer Wende führt

1923 - Die neue deutsche Regierung der großen Koalition unter Reichskanzler Gustav Stresemann wird vereidigt.

1905 - Bei einer Volksabstimmung entscheidet sich die Mehrheit der Norweger für die Lösung der seit 1814 bestehenden Zwangs-Union mit Schweden. Die Regierungen Norwegens und Schwedens unterzeichnen am 26. Oktober 1905 die »Konvention von Karlsbad« über die formelle Auflösung der Union beider Länder. Nach dem Verzicht von König Oscar II. von Schweden auf die norwegische Krone wird Prinz Karl (1872-1957), der zweite Sohn König Friedrichs VIII. von Dänemark, am 18. November 1905 als Haakon VII. zum König von Norwegen gewählt.

1876 - Mit der Aufführung von Richard Wagners Oper „Rheingold“
aus dem „Ring des Nibelungen“ werden die ersten Bayreuther
Festspiele
eröffnet.

Geburtstage:
Moritz Bleibtreu – 50, deutscher Schauspieler (u. a. „Stadtgespräch“ 1995, „Knockin’ on Heaven’s Door“ 1997, „Lola rennt“ 1998, „Das Experiment“ 2001, „München“ 2005, „Der Baader Meinhof Komplex“ 2008),
Heike Makatsch – 50, deutsche Schauspielerin (u. a. „Männerpension“ 1996, „Tatsächlich … Liebe“ 2003, „Margarete Steiff“ 2005), Sängerin und ehemalige TV-Moderatorin,
Koji Kondo – 61, japanischer Komponist, der durch seine Musik zu zahlreichen Videospielen der Firma „Nintendo“ bekannt ist (u. a. „Super Mario“-Serie und „The Legend of Zelda“-Serie),
Fidel Castro – 95 (†90), kubanischer Politiker, Revolutionär gegen den Diktator Batista (1959), kubanischer Regierungschef (1959–2008), Präsident Kubas (1976–2008) und erster Sekretär der regierenden Kommunistischen Partei Kubas (PCC),
außerdem Alfred Hitchcock – 122 (†80), ein für das Genre Thriller wegweisender britischer Filmregisseur und Filmproduzent (u. a. „Rebecca“ 1940, „Bei Anruf Mord“ 1954, „Das Fenster zum Hof“ 1954, „Vertigo“ 1958, „Der unsichtbare Dritte“ 1959, „Psycho“ 1960, „Die Vögel“ 1963)
und Karl Liebknecht – 150 (†47), bedeutender deutscher Politiker, zunächst Reichstagsabgeordneter der SPD (1912–1916) und später Mitbegründer des Spartakusbundes, der in der Novemberrevolution (1918) erfolglos eine „freie sozialistische Republik“ ausrief.

Quellenangaben

Samstag, 14. August
Guten Morgen zusammen :slight_smile:
… und schon ist wieder Wochenende, zwar von ein paar vereinzelten lokalen Wölkchen durchsetzt, aber insgesamt wettermäßig doch ganz annehmbar.
Macht was draus!

Was gibt’s sonst noch?
=> Kanada will 20.000 Afghanen aufnehmen: Der Siegeszug der Taliban in Afghanistan bringt schutzlose Zivilisten in Gefahr: Viele Frauen, Aktivisten und Angehörige von Minderheiten fürchten um ihr Leben. Kanada will Tausende von ihnen einfliegen lassen. Aus dem deutschen Außenministerium kommt derweil die Warnung vor einem Anstieg der Flüchtlingszahlen.

=> BC-Journalistin muss Russland verlassen: Eine hohe Geldstrafe muss der Kreml-nahe Sender RT in London wegen „Einseitigkeit“ in der Berichterstattung zahlen. Als Reaktion darauf stellt Moskau der Korrespondentin des britischen Senders BBC kein Visum aus - die Journalistin muss bis Ende des Monats das Land verlassen.

=> USA richten Rettungsflüge aus Afghanistan ein: Zwei Jahrzehnte Militäreinsatz in Afghanistan münden immer mehr in eine Flucht der beteiligten Nationen. Reihenweise ziehen Länder ihr Botschaftspersonal ab und fliegen heimische Helfer aus. Die USA errichten eine Luftbrücke zur Rettung Tausender Menschen pro Tag - und öffnen sie auch für Verbündete.

Spruch des Tages:

Heute ist Wassereis-Tag
Es ist Sommer und es ist heiß, da ess’ ich ein Wassereis… :). Damit sollte auch schon klar sein, wie man den Tag des Wassereises am besten begeht. Sucht euch ein schattiges Plätzchen und kühlt euch mit einem leckeren Wassereis ein wenig ab. Der Tag des Wassereises wurde in den USA kreiert, aber leider ist nicht bekannt wann dieser Tag ins Leben gerufen wurde, noch wer dafür verantwortlich war. Da dieser Feiertag in den USA als Creamsicle Day bekannt ist, wird vermutet, das der Tag des Wassereises von den Speiseeishersteller Popsicle ins leben gerufen wurde. Creamsicle ist eins der bekanntesten Produkte der Firma Popsicle und wird im angloamerikanisch als Gattungsname für Wassereis benutzt.
Hier gibt’s ein paar Rezepte, wie man selbst leckeres und gesundes Wassereis machen kann.

Außerdem ist heute in den USA Nationaler Navajo-Code-Sprecher-Tag.
Der Navajo-Code war eine während des Pazifikkriegs der USA gegen Japan ab 1942 eingesetzte Verschlüsselungsmethode, die darauf beruhte, Angehörige des nordamerikanischen Indianer-Stammes der Diné (auch Navajo) als Codesprecher zu benutzen. Diese übersetzten die militärischen Anweisungen jeweils in ihre Muttersprache Navajo
Zum einen entzog sich diese Sprache aufgrund ihrer Komplexität allen logisch-mathematisch arbeitenden Dechiffrierungsansätzen, mit denen es beispielsweise Polen und Engländern gelungen war, den deutschen ENIGMA-Code zu brechen. Andererseits war diese Art der Codierung der konventionellen chiffrierten Kommunikation weitaus überlegen, da sie wesentlich schneller und einfacher - weil über direkten Sprachkontakt - funktionierte. Dadurch entfiel die Notwendigkeit zum Vorhalten von immer wieder aktualisierungsbedürftigen und geheim zu haltenden Codebüchern sowie maschineller Aufwand.

Ansonsten am 14. August:
2020 - Im Viertelfinale der Champions League deklassiert der FC Bayern den FC Barcelona mit 8:2 in Lissabon. Für Barcelona ist das die höchste Niederlage seit 1946.

2019 - Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg startet in einer Segeljacht von England über den Atlantik Richtung New York, um dort an der UN-Klimakonferenz teilzunehmen

2018 - Beim Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in Italiens Hafenstadt Genua kommen mindestens 43 Menschen ums Leben. Die Morandi-Brücke stürzt aus über 40 Metern Höhe auf etwa 100 Meter Länge ein.

2015 - Nach 54 Jahren Totalblockade eröffnet Washington wieder offiziell eine diplomatische Vertretung im sozialistischen Kuba.

2013 - Der Konflikt in Ägypten eskaliert: Bei Kämpfen rund um die Räumung islamistischer Protestlager in Kairo kommen landesweit nach Regierungsangaben 638 Menschen ums Leben, 4201 weitere werden verletzt.

2008 - Polen und die USA einigen sich nach mehrjährigen Verhandlungen grundsätzlich über die Aufstellung eines US-Raketenschilds in Polen. Am 20. August wird das Abkommen unterzeichnet.

2003 - Der größte Stromausfall in der Geschichte Nordamerikas legt weite Teile der US-Nordostküste und Kanadas komplett lahm. Etwa 50 Millionen Menschen sitzen im Dunkeln.

2003 - Fünfzehn Jahre nach dem Lockerbie-Anschlag einigt sich Libyen mit den Hinterbliebenen der Opfer auf die Einrichtung eines Entschädigungsfonds.

2001 - Die erst 17-jährige Songwriterin Michelle Branch veröffentlicht ihr Debütalbum „The Spirit Room“. Alle ihre Songs schreibt sie selbst, kann neben Gitarre auch viele andere Instrumente spielen. Ihre Plattenfirma setzt große Hoffnung in Michelle Branch, die sich neben Britney Spears und Christina Aguilera als dritte junge amerikanische Newcomerin etablieren soll. Ihre erste Single „Everywhere“ wird sofort ein Radiohit.

1999 - Dänemark und Schweden sind erstmals durch eine Brücke verbunden: Schwedens Kronprinzessin Viktoria und der dänische Thronfolger Frederik weihen das 7,8 km lange Bauwerk über den Öresund ein.

1998 - Der deutsche Showmaster Hans-Joachim Kulenkampff stirbt 77-jährig in seinem Haus in Seeham (Sbg).

1980 - Aus Protest gegen die Entlassung der Kranführerin Anna
Walentynowicz beginnt ein Streik auf der Danziger
Lenin-Werft
, der schließlich auf ganz Polen übergreift.

1973 - Mit der Einstellung der US-Luftangriffe in Kambodscha endet das zwölfjährige militärische Engagement der USA im Indochinakrieg.

1963 - Mit dem „Gesetz über die Bildung eines Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung“ schafft der Bundestag ein unabhängiges Expertengremium zur wirtschaftspolitischen Beratung der Bundesregierung.

1956 - Der deutsche Schriftsteller Bertold Brecht (1898-1956) stirbt in Berlin. Er gilt als einer der einflussreichsten deutschen Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts.

1952 - Die Bundesrepublik tritt der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) bei.

1949 - Die CDU/CSU gewinnt die ersten Bundestagswahlen in Westdeutschland mit 34,6 Prozent der Stimmen. Die SPD kommt auf 32,6 Prozent, die FDP auf 11,9 und die KPD auf 5,7 Prozent. Der CDU-Vorsitzende Konrad Adenauer (1876-1967) setzt eine Koalition der CDU/CSU mit der FDP und der Deutschen Partei (DP) durch. Am 12. September wird der FDP-Vorsitzende Theodor Heuss (1884-1963) zum ersten Bundespräsidenten (1949-1959) der BRD gewählt, am 15. September erfolgt die Wahl Adenauers zum ersten Bundeskanzler (1949-1963) der BRD.

1941 - US-Präsident Franklin D. Roosevelt und Großbritanniens Premier Winston Churchill unterzeichnen die Atlantik-Charta mit völkerrechtlichen Grundsätzen für eine Nachkriegsordnung.

1893 - In Paris wird die weltweit erste Prüfung für Autofahrer eingeführt.

Geburtstage:
Mila Kunis – 38, amerikanische Schauspielerin, die als „Jackie“ in der TV-Sitcom „Die wilden Siebziger“ (1998–2006) bekannt wurde und im Kino als „Lily“ in „Black Swan“ (2010) ihren ersten größeren Erfolg feierte,
Halle Berry – 55, amerikanische Schauspielerin (u. a. „Monster’s Ball“ 2002, „James Bond – Stirb an einem anderen Tag“ 2002) und Oscar-Preisträgerin,
Emmanuelle Béart – 56, französische Schauspielerin (über 50 Filme seit Ende der 1970er-Jahre, u. a. „Manons Rache“ 1986, „Ein Herz im Winter“ 1992, „Mission: Impossible“ 1996, „8 Frauen“ 2001),
Sarah Brightman – 60, britische Sopranistin (u. a. Musicals „Cats“ 1981 und „Das Phantom der Oper“ 1986, „Time To Say Goodbye“ 1996) und Schauspielerin,
James Horner – 68, einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Filmkomponisten (seit 1979 über 100 Filme, darunter der mit zwei Oscars prämierte meistverkaufte Soundtrack aller Zeiten zu „Titanic“ 1998, „An American Tail“ 1986, „Braveheart“ 1996, „A Beautiful Mind“ 2001, „Avatar“ 2009),
Ulla Meinecke – 68, deutsche Sängerin und Songschreiberin, die als Vorreiterin deutscher Popmusik insbesondere in den 1980er-Jahren mit ihren Liedern wie „Die Tänzerin“ (1983) erfolgreich war,
Steve Martin – 76, amerikanischer Komiker, Schriftsteller, Musiker, Produzent und Schauspieler (u. a. „Vater der Braut“ 1991),
Wim Wenders – 76, deutscher Regisseur (u. a. „Paris, Texas“ 1984, „Der Himmel über Berlin“ 1987, „Buena Vista Social Club“ 1999), Fotograf und Professor für Film,
und schließlich noch Danielle Steel - 69, amerikanische Schriftstellerin („Abschied von St.Petersburg“)

Quellenangaben

Sonntag, 15. August
Hallo allerseits :slight_smile:
2. Runde Wochenende - zur Zeit noch mit herrlichem Freizeitwetter - bevor man uns morgen wieder in die Knechtschaft zwingt.
Genießt den Sonntag!

Das liegt an:
=> Altmaier schlägt Gefahrenhinweise vor: In Deutschland ist die Impfkampagne über die letzten Wochen kräftig ins Stocken geraten. Wirtschaftsminister Peter Altmaier regt nun eine Kampagne mit Botschaften, ähnlich derer auf Zigarettenpackungen, an.

=> Bundeswehr bereitet größte Evakuierung vor: Kabul steht kurz davor, an die Taliban zu fallen, die afghanische Regierung bereitet die „friedliche Machtübergabe“ vor. Allerdings sind in Afghanistan viele Menschen von Racheaktionen der islamistischen Miliz bedroht. Die Bundeswehr rückt daher zu ihrem bisher größten Evakuierungseinsatz aus.

=> Polen blockt Entschädigung von Juden: Der Aufschrei in den USA und Israel ist groß: Polens Präsident Duda unterzeichnet ein Gesetz, das Entschädigungen vor allem vieler Juden verjähren lässt. Die wurden nach dem Zweiten Weltkrieg im Kommunismus enteignet. Polens Ministerpräsident schiebt die Schuld auf Deutschland.

Spruch des Tages:

Heute ist Mariä Himmelfahrt.
Der Glaube an die leibliche Aufnahme Mariens in den Himmel ist seit dem 6. Jahrhundert bezeugt und wurde 1950 von Papst Pius XII. in der Apostolischen Konstitution „Munificentissimus Deus“ für die römisch-katholische Kirche zum Dogma erhoben.
Auch wenn volkstümlich im Deutschen der Ausdruck Mariä Himmelfahrt gebräuchlich ist, wird die Aufnahme Mariens in den Himmel theologisch von der Formulierung und vom Tatbestand her klar zu Christi Himmelfahrt unterschieden.

Außerdem ist heute in Japan Gedenktag des Kriegsendes.
An diesem Tag gab Kaiser Hirohito die Kapitulation in Japan bekannt, die eigentliche Waffenruhe wurde jedoch erst am 16. August angeordnet und die Kapitulationsurkunde am 2. September 1945 unterzeichnet.

Heute ist auch - wie treffend an einem Sonntag - Tag der Erholung!
Dieser Tag sollte zur Erholung genutzt werden. Stress im Beruf? Probleme mit dem Partner? Zu viel Hausarbeit? Die Uni nervt nur noch? In der Schule ist eh alles dumm? Dann sollte der Tag der Erholung endlich mal genau dazu genutzt werden. Runterfahren, durchatmen und entspannen. So ungefähr dürfte sich die Kernaussage dieses kuriosen Feiertages wohl am besten zusammenfassen lassen, den man, gemäß seines Namens, vor allem zur Erholung nutzen sollte. Kurzum, es geht vor allem darum, seinen Akku neu aufzuladen und Kraft für die kommenden Aufgaben zu schöpfen. Obwohl das eigentlich auch Quatsch ist. Man kann sich schließlich auch einfach mal erholen, ohne gleich an Selbstoptimierung und den nächsten Stress zu denken. Denn wenn man sich die etymologische Herkunft des Erholungsbegriffs etwas näher anschaut, so weist die Spur auf den medizinischen Bereich, in dem Erholung ursprünglich nichts anderes als das Gesundwerden nach einer Krankheit oder starken körperlichen Ermüdung bezeichnet. Insofern hat der Tag der Erholung nichts mit Faulheit zu tun. Nur sollte man die Sache mit der Erholung nicht unbedingt am Arbeitsplatz machen :smiley:

In Indien ist Unabhängigkeitstag
Er erinnert an die 1947 an diesem Tag erlangte Unabhängigkeit vom britischen Empire durch das Inkrafttreten des Mountbattenplans. Er wird im ganzen Land mit dem zeremoniellen Hissen der Nationalflagge und der Verteilung von Süßigkeiten gefeiert.

Schließlich ist noch Welttag des Panama-Kanals
er Panamakanal ist eine künstliche, etwa 82 Kilometer lange Wasserstraße, die die Landenge von Panama in Mittelamerika durchschneidet, den Atlantik mit dem Pazifik für die Schifffahrt verbindet und ihr damit die Fahrt um das Kap Hoorn an der Südspitze Südamerikas erspart. Der 1914 eröffnete Kanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Der Kanal verläuft zwischen den Städten Colón an der Atlantik- und Balboa, einem Vorort von Panama-Stadt an der Pazifikküste. Er ist durchgehend zweispurig für Gegenverkehr ausgelegt. Der Kanal ist seit seiner Übergabe durch die USA an Panama am 31. Dezember 1999 unveräußerliches Eigentum des panamaischen Volkes und wird von der Panama Canal Authority verwaltet und betrieben, einer selbstständigen panamaischen Behörde.

Ansonsten am 15. August:
2018 - Im Geburtenregister ist künftig der Eintrag einer dritten Geschlechtsoption möglich. Das Bundeskabinett beschließt einen Gesetzentwurf, der neben «männlich» und «weiblich» auch den Eintrag «divers» vorsieht.

2017 - Wegen horrender Verluste meldet Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin nach fast 40-jährigem Betrieb Insolvenz an.

2016 - Lukas Podolski beendet seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach zwölf Jahren und 129 Spielen.

2015 - Die Bundesregierung kündigt an, ihre „Patriot“-Abwehrraketen bis Januar 2016 aus der Türkei abzuziehen. Sie sollten den Nato-Partner vor Angriffen aus Syrien schützen.

2014 - Der Karstadt-Eigentümer Nicolas Berggruen verkauft die Karstadt Warenhaus GmbH für einen Euro an den österreichischen Immobilieninvestor René Benko.

2012 - Das Bundeskabinett beschließt die Beteiligung von Soldaten und Polizisten an der im Juli beschlossenen EU-Mission Eucap Nestor zur Bekämpfung der Piraterie am Horn von Afrika.

2011 - Google kauft für 12,5 Milliarden Dollar die Mobilfunksparte von Motorola.

2008 - Britta Steffen holt das erste Olympia-Gold für den Deutschen Schwimm-Verband seit 1992. Sie siegt in Peking über 100 Meter Freistil in der olympischen Rekordzeit von 53,12 Sekunden.

1995 - Die US-amerikanische Firma Microsoft, gegründet 1975 durch Bill Gates (*1955), bringt in den USA das 32-Bit-Betriebssystem »Windows 95« auf den Markt. Die Weiterentwicklung der Kombination aus dem 16-Bit-Betriebssystem MS-DOS und der grafischen Benutzeroberfläche Windows soll die Arbeit mit dem PC vereinfachen und die Möglichkeiten erweitern.

1994 - Einen Tag nach seiner Festnahme im Sudan wird der international gesuchte Terrorist „Carlos“ (Ilich Ramírez Sánchez) an Frankreich überstellt.

1993 - Mit der Stilllegung des letzten Hochofens stellt das traditionsreiche Krupp-Stahlwerk in Duisburg-Rheinhausen endgültig seinen Betrieb ein.

1990 - Michail Gorbatschow bekommt den Friedensnobelpreis zugesprochen.

1970 - Anwar el-Sadat wird zum ägyptischen Präsidenten gewählt. Sadat und sein israelischer Kollege Begin unterzeichneten mit Hilfe der Vermittlung von US-Präsidenten Jimmy Carter das Abkommen von Camp David, einen vorläufigen Friedensvertrag zwischen den beiden Ländern. Sadat und Begin wurden für ihre Friedensbemühungen mit dem Nobelpreis geehrt. 1981 wird Sadat von islamischen Extremisten ermordet.

1969 - Das »Woodstock-Festival« (15.-18. August 1969) in White Lake bei Bethel (New York) markiert den Höhepunkt der Hippie-Bewegung. 400.000 - 500.000 Fans feiern in einem Rausch aus Liebe, Musik und Drogen. Zu den auftretenden Künstlern gehören Jimi Hendrix (1942-1970), Joan Baez (*1941), Joe Cocker (*1944), The Who, Jefferson Airplane und Grateful Dead. Die Organisation der Veranstaltung verläuft chaotisch, da man ursprünglich nur 60.000 Besucher erwartet hatte.

1963 - Konrad Adenauer tritt von seinem Amt als Bundeskanzler zurück. 1961, als er die absolute Mehrheit verlor, gelang es ihm, gegen den Willen der FDP sowie Teilen der CDU/CSU nochmals zum Kanzler gewählt zu werden. Dafür versprach er, rechtzeitig vor der nächsten Wahl zurückzutreten, um einem Nachfolger Platz zu machen – einen verbindlichen Termin zu nennen weigerte er sich. Die Spiegel-Affäre brachte ihn schließlich dazu, sich auf den Herbst 1963 festzulegen.

1948 - Im südkoreanischen Seoul wird mit Billigung der Vereinten Nationen die Republik ausgerufen. Damit ist die Spaltung Koreas offiziell vollzogen.

1947 - Indien erhält die Unabhängigkeit von Großbritannien. Wegen der traditonellen Spannungen zwischen Hindus und Moslems bilden sich zwei Staaten: die hinduistische Indische Union unter Jwaharlal Nehru (1889-1964) und das moslemische West- und Ostpakistan unter Generalgouverneur Mohammed Ali Dschinnah (1876-1948). Durch die Teilung kommt es zu Vertreibungen und Massakern, als sechs Millionen Hindus und Sikhs von Pakistan nach Indien, und acht Millionen Muslime von Indien nach Pakistan auswandern. Hauptschauplatz der Unruhen ist die Nordwest-Provinz, der Pandschab.

1945 - In den USA, Großbritannien und in Australien feiern die Menschen den Sieg über Japan. Millionen von Menschen feiern den »VJ-Day« (Victory-over-Japan-Day) tanzend und singend auf den Straßen. Am Morgen hatte der japanische Kaiser Hirohito in einer Rundfunkansprache den Streitkräfte die Feuereinstellung befohlen.

1928 - In der Hamburger Werft Blohm + Voss läuft der Turbinenschnelldampfer „Europa“ vom Stapel.

1923 - Die erste Bauhaus-Ausstellung wird am von Walter Gropius gegründeten Staatlichen Bauhaus in Weimar eröffnet.

1917 - Mata Hari von französischem Exekutionskommando im Wald von Vincennes erschossen. Die weltberühmte Tänzerin Margaretha McLeod, geborene Zelle wurde wegen Spionage für Deutschland von einem französischen Kriegsgericht verurteilt. Mata Hari wurde 1876 im holländischen Leeuwarden geboren. Mit ihrem Mann geht sie 1897 nach Java und lernt dort balinesische Tänze kennen. 1903 kehrt sie nach ihrer Scheidung nach Paris zurück und wird in Montmartre Tänzerin. Dort sind ihre Nackttänze die Sensation. Tausende von Francs zahlen ihre Verehrer für eine Nacht mit ihr. Sie begeistert das Publikum in ganz Europa. In Berlin wird sie 1914 vom Kriegsausbruch überrascht und flieht nach Holland. Da ihre Tänze nicht mehr gefragt sind, steckt sie in Geldnot. Für eine Spionagetätigkeit in Frankreich werden ihr vom deutschen Konsul 20.000 Mark geboten, 1916 kehrt sie nach Paris zurück und nimmt dort ein Spionageangebot des französischen Geheimdienstes an. In Madrid sucht sie den Militärattache von Kalle auf und wird dabei vom französischen Geheimdienst beobachtet und nach ihrer Rückkehr nach Paris verhaftet. Sie beteuert, den deutschen Oberst nur aufgesucht zu haben, um ihn auszuspionieren, vergeblich.

1914 - Der Panamakanal vom Atlantik zum Pazifik wird für den Schiffsverkehr freigegeben. Der erste Frachter passiert den Kanal.

1248 - Der Grundstein zum gotischen Kölner Dom wird gelegt.

Geburtstage:
Jennifer Lawrence – 31, amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin (u. a. „Winter’s Bone“ 2010, „Die Tribute von Panem“ 2012, „Silver Linings“ 2012),
Ben Affleck – 49, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Armageddon“ 1998, „Pearl Harbor“ 2001), Produzent, Regisseur und als Drehbuchautor von „Good Will Hunting“ (1997) Oscar-Preisträger,
Stieg Larsson – 67 (†50), schwedischer Journalist und Schriftsteller, der durch seine postum veröffentlichte und verfilmte „Millennium-Trilogie“ international bekannt wurde,
Wolfgang Hohlbein – 68, deutscher Schriftsteller, der mit seinen über 200 Fantasy-, Horror- und Science-Fiction-Büchern (u. a. „Märchenmond“ 1982 mit seiner Frau Heike Hohlbein) zu den erfolgreichsten Autoren des Landes zählt.

Quellenangaben

Montag, 16. August
Hallo zusammen :slight_smile:
So’n Montag hat’s in sich, vor allem wenn’s der vorletzte Ferientag ist. Wenig Zeit für Blödsinn - daher heute Infos nur in Kurzform und reichlich spät:

Das gibt’s heute (Fokus ausschließlich auf Afghanistan):
=> Opiumhandel ist für Taliban Quelle der Macht: Mehr als 80 Prozent der weltweiten Opium- und Heroinlieferungen kommen aus Afghanistan - und die Taliban sind an allen Facetten des Handels beteiligt. Das Millionengeschäft ist für die radikal-islamistische Miliz die wichtigste Einnahmequelle und gleichzeitig ein Kontrollinstrument für die ländliche Bevölkerung.

=> Kabul: Menschen fallen von Flugzeugen: Noch haben die Taliban den Hamid-Karsai-Flughafen nicht genommen. Zu einem Kampf kommt es indessen schon. Auf dem Rollfeld spielen sich Szenen der Verzweiflung ab. Nicht nur das Personal westlicher Länder will das Land verlassen. Für Afghanen ist der Flughafen die letzte Chance, zu entkommen.

=> „Deutschland hat uns einfach verarscht“ - Die Bundeswehr ist auf dem Weg, um deutsche Staatsbürger und Ortskräfte aus Afghanistan zu holen. Doch wer jetzt noch nicht auf dem Flughafen von Kabul ist, für den gibt es kaum Aussicht auf Rettung - darunter der Bundeswehr-Übersetzer Zalmai A. und seine Familie.

Heute ist Elvis-Presley-Tag
Im Jahr 1977 verstarb Elvis Presley überraschend am 16. August im Badezimmer seines Anwesens Graceland in Memphis, Tennessee. Um den 16. August herum findet jedes Jahr mit der Elvis Week in Memphis und Tupelo das größte Fest zu Ehren Elvis Presleys statt. Auch in Deutschland und anderen Ländern gibt es rund um den Todestag verschiedene Veranstaltungen, bei denen unter anderem auch Kinofilme über Elvis gezeigt werden oder Elvis-Imitatoren in Shows auftreten.
Als Elvis Presley 1977 im Alter von 42 Jahren verstarb, hinterließ er kaum Unterlagen, aus denen Informationen über seine Person abzuleiten gewesen wären. Es gab keine Autobiographie, kaum Briefe und generell gab Elvis im Laufe seines Lebens fast keine Interviews. Falls doch, wies er Fragen zu seinem Privatleben stets höflich ab. Auch nahm er nie an Preisverleihungen teil, trat nicht in Fernsehshows auf und umgab sich nur mit ausgewählten Kollegen. Trotz der wenigen Informationen, die über Elvis bis heute bekannt sind, machte sein Tod weltweit Schlagzeilen und sorgte für etliche Sondersendungen und Eilmeldungen. Der Tod von Elvis Presley gilt als „Ende einer Ära“ und seitdem wird ihm jedes Jahr von seinen Fans am Elvis-Presley-Tag, seinem Todestag, gedacht.
Vorletztes Jahr verstarb übrigens am gleichen Tag - 41 Jahre nach Elvis - Soullegende Aretha Franklin im Alter von 76 Jahren. - RIP!

Außerdem ist heute Welt-Achterbahn-Tag
Weltweit gibt es über 3.100 Achterbahnen. Die meisten, und zwar 680 davon, stehen in China. Damit gibt es in China mehr Coaster als in den USA, wo 640 Fahrgeschäfte ihre Runden drehen. In Deutschland stehen momentan 135 Achterbahnen. Die Achterbahn-Typen unterscheiden sich jedoch in puncto Baumaterial, in der Anzahl der Überschläge, in Länge, Höhe und Schnelligkeit. Die Passagiere sitzen, liegen oder stehen. Bis dato unschlagbar lang ist die Strecke der „SteelDragon 2000“ im japanischen Kuwana. Sie jagt im Freizeitpark Nagashima Spa Land über eine Strecke von knapp 2,5 Kilometern. Vier Minuten lang ist man mit der Stahl-Achterbahn bei maximal 153 Stundenkilometern unterwegs. Überquert werden mehrere Hügel, darunter eine Abfahrt aus rund 94 Metern. Einen Looping gibt es jedoch nicht.

In den USA ist heute Bennington Battle Day.
Die Schlacht von Bennington am 16. August 1777 war ein wichtiges Ereignis während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, in der britische Streitkräfte durch amerikanische Truppen geschlagen wurden. Wie bei vielen Schlachten wurde auch die Schlacht von Bennington nicht bei ihrem Namensgeber Bennington (Vermont) ausgetragen, sondern in diesem Fall ein paar Kilometer jenseits der Grenze in New York.

Ebenfalls in den USA gibt’s heute den Nationalen Flugwaffentag
Er wurde 2001 von George W. Bush in Ehrung des ersten militärischen Fallschirmsprungs am 16. August 1940 ausgerufen. Es ist dieser neuartigen Technik zu verdanken gewesen, dass die Flugwaffe der USA ihre tragende Rolle während Kriegsschlachten ausbauen konnte.
Mit dem Nationalen Flugwaffentag soll die Wichtigkeit von Taktiken der Luftwaffe betont werden und das besonders rückblickend auf den Zweiten Weltkrieg und die Einsätze der US-amerikanischen Truppen in Afghanistan. Zur Luftwaffe gehören die so genannten Sky Soldiers, die All American und weitere Truppen sowie Spezialeinheiten. Der Nationale Flugwaffentag in den USA wird mit diversen Zeremonien und Aktivitäten begangen.

Auch der letzte Tag kommt aus Amerika: Erzähl-einen-Witz-Tag
Ok: Der Vater sagt zum Sohn: Sohn, ich muss dir was sagen. Du wurdest adoptiert. Sagt der Sohn: WAS! Ich will sofort meine echten Eltern kennenlernen. Darauf der Vater: Wir sind deine echten Eltern! Und jetzt mach dich fertig, du wirst in 20 Minuten abgeholt.
oder: Was ist rechtlich geschützt und schwimmt auf dem See? - Eine Patente.

Ansonsten am 16. August:
2015 - São Paulo/Brasilien: 860.000 Demonstranten fordern den Rücktritt der Regierung Dilma Rousseff.

2012 - Ecuador gewährt dem Wikileaks-Gründer Julian Assange Asyl.

2008 - Der Sprinter Usain Bolt gewinnt mit einem Weltrekord als erster Jamaikaner den 100-Meter-Lauf bei den Olympischen Spielen.

2005 - Der 90-jährige Frère Roger (1915-2005), Gründer und Prior der internationalen ökomenischen Gemeinschaft von Taizé, wird bei einem Attentat während des Abendgebetes getötet. Mutmaßliche Täterin ist eine offenbar geistesgestörte 36-jährige Rumänin. 1940 hatte der Protestant Roger Schutz die Gemeinschaft der Brüder von Taizé gegründet, die während des Krieges Flüchtlingen - vor allem Juden - Schutz vor den Nazis bot.

2004 - Michael Ballack löst Oliver Kahn als Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft ab.

2004 - US-Präsident George W. Bush gibt bekannt, innerhalb der nächsten zehn Jahre 60 000 bis 70 000 Soldaten aus Europa und Asien abzuziehen. Deutschland ist am stärksten betroffen. (die Armen :D)

1998 - Das Verfahren gegen Erich Mielke wegen der Toten an der innerdeutschen Grenze ist vom Berliner Landgericht am 21. Juli wegen andauernder Verhandlungsunfähigkeit des 90-jährigen endgültig eingestellt worden.

1995 - Die Bürger der Bermuda-Inseln entscheiden sich gegen die Unabhängigkeit von Großbritannien.

1993 - In Bonn nimmt das Bundesamt für Naturschutz seine Arbeit auf.

1990 - Der 1974 aus der Sowjetunion ausgebürgerte russische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Alexander Solschenizyn wird von Staatspräsident Michail Gorbatschow rehabilitiert.

1988 - Beginn des Geiseldramas von Gladbeck. Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner überfallen eine Filiale der Deutschen Bank und nehmen mehrere Geiseln. Am 17. August kapern die beiden einen Linienbus, wobei ein 15-jähriger Bursch erschossen wird. Während der Verfolgung in den Niederlanden kommt ein Polizist bei einem Zusammenstoß mit einem LKW ums Leben. Am 18. August werden die 18-jährige Geisel Silke Bischoff, während einer Polizeiaktion auf der Autobahn, erschossen und die Männer verhaftet. Das Drama sorgt insbesondere durch die Rolle der Journalisten, welche mit Live-Interviews in Radio und Fernsehen auftreten, für großes Aufsehen und für eine bis heute anhaltende Diskussion über die Verantwortung und Ethik in der Berichterstattung der Medien.

1987 - Als erste Deutsche erreicht Steffi Graf die Spitze der Computerweltrangliste im Damentennis.

1977 - Der amerikanische Sänger und Schauspieler Elvis Presley (Elvis Aaron Presley, 1935-1977) stirbt nach einer Herzattacke in Memphis, Tennessee. Der »King of Rock ‚n‘ Roll« ist mit weltweit über einer Milliarde verkaufter Schallplatten einer der erfolgreichsten Sänger aller Zeiten. Zu seinen zahlreichen Hits gehören »Jailhouse Rock«, »Love me tender« und »In the ghetto«.

1960 - Zypern erlangt seine Unabhängigkeit von Großbritannien. Grundlage ist das »Abkommen von Zürich« vom 11. Februar 1959. Erster Staatspräsident ist Erzbischof Makarios (Makarios III., 1913-1977). In den folgenden Jahren kommt es zu Spannungen zwischen Griechenland und der Türkei, die beide Ansprüche auf Zypern erheben. 1975 wird im Nordteil Zyperns die - international nicht anerkannte - Türkische Republik Nordzypern errichtet.

Geburtstage:
John Friedmann – 50, deutscher Schauspieler und Komiker, der Mitte der 1990er-Jahre inkognito als „Erkan Maria Moosleitner“ zusammen mit Florian Simbeck als Comedy-Duo „Erkan & Stefan“ (neben Live-Programmen u. a. Kinofilme 2000/2002/2005) bekannt wurde,
Madonna – 63, amerikanische Sängerin (u. a. „Like a Virgin“ 1984, „La Isla Bonita“ 1987, „Like a Prayer“ 1989, „Hung Up“ 2005), Schauspielerin (u. a. „Evita“ 1996) und eine der kommerziell erfolgreichsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts,
James Cameron – 67, kanadischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor u. a. der beiden kommerziell erfolgreichsten Filme der Filmgeschichte („Titanic“ 1997, „Avatar“ 2009) und mehrfacher Oscar-Preisträger,
Pierre Richard - 87, französischer Schauspieler («Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh»)
Wolfgang Völz – 91 (†87), deutscher Schauspieler (u. a. „Raumpatrouille“ 1966, Der "Wixxer“ 2004) und als Sprecher u. a. die Stimme von „Käpt’n Blaubär“ (seit 1993, u. a. in der „Sendung mit der Maus“)

Quellenangaben

Dienstag, 17. August
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Zweiter Tag in Folge, der so voll gestopft ist, dass ich erst jetzt zu den Infos komme. Sehr unbefriedigend - zumal sich erst zum Wochenende Entspannung abzeichnet.
Zur Zeit bin ich mit der Eingewöhnung einer Enkelin in den Kindern betraut, wenn dann auch am Nachmittag noch einiges ansteht, bleibt nicht viel Zeit.
Wird bald wieder anders …

Was gibt’s sonst Neues - wieder nur aus Afghanistan, ist zur Zeit halt das vorherrschende Thema:
=> Bundesregierung sucht direkte Gespräche mit Taliban: Deutschland intensiviert die Bemühungen, um die Rettung von Ortskräften. Da die Taliban in Kabul inzwischen nur noch ausländische Staatsbürger zum Flughafen lassen, will die Bundesregierung nun mit dem neuen Machthaber direkt verhandeln.

=> Taliban wollen Macht angeblich nicht für sich allein: Bei einer ersten offiziellen Pressekonferenz geben sich die Taliban versöhnlich. Keine Konflikte, keine Vergeltung und keine größeren Einschränkung von Rechten. Die Islamisten wollen eine starke islamische Regierung schaffen, an der auch andere partizipieren. Die Einstellung der Taliban überrascht offenbar sogar die einheimische Bevölkerung.

=> Taliban sichern Frauen Recht auf Bildung zu: Nach der Machtübernahme der Taliban wird eine massive Verschlechterung der Menschenrechtslage für Frauen erwartet. Entgegen der Erwartung geben sich die neuen Machthaber in Kabul fast schon liberal. Mit Einschränkungen sollen Frauen arbeiten und sogar studieren dürfen.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag des Heiligen Eusebius
Eusebius war nach dem Liberianischen Papstkatalog vom 18. April bis 17. August 309 Bischof von Rom. Der unter Marcellus I. begonnene Streit über die Wiederaufnahme der Christen, die während der Verfolgung durch Diokletian abgefallen waren, setzte sich unter ihm fort. Eusebius trat für eine Rückkehr der Abgefallenen nach einer Bußzeit ein. Der Streit darüber führte zu Unruhen und Gewalttätigkeiten. Kaiser Maxentius verbannte ihn und seinen Gegner Heraklius nach Sizilien, wo Eusebius starb. Er wird als Märtyrer und Heiliger verehrt.

In den USA ist heute Tag der schwarzen Katze
Ähnlich wie Freitag, der 13. verfügen schwarze Katzen nach wie vor nicht über den allerbesten Ruf, denn für viele Menschen gelten Sie immer noch als Unglücksbringer und schlechtes Zeichen. Während die Katze vor allem bei den alten Ägyptern als heiliges Tier und nützliches Tier gegen Mäuse- und Rattenplagen galt, wurde sie im Europa des späten Mittelalters immer mehr verteufelt. Hier spielte die Kirche und der christliche Glauben eine zentrale Rolle, welche das ursprüngliche Symbol heidnischer Gottheiten als satanische Verkörperung des Bösen bzw. Symboltier schwarzer Magie umdeutete. Es muss aber auch festgehalten werden, dass Katzenfreunde auch in diesen finsteren Zeiten immer die Fahne hochgehalten haben und es nicht wenige Ansichten gab, die das genaue Gegenteil vertraten. So galten dreifarbige Katzen als Feuerschutz, die Besatzungen großer Segelschiffe führten immer eine Katze als Glücksbringer mit sich und auch die schwarze Katze, die den Weg kreuzt, wurde im Aberglauben als gutes Omen gesehen, so lange sie eben nicht von links kam oder verweilte.

Ebenfalls in den USA gibt’s heute den Ich-mag-meine-Füße-Tag
[I]Hier kann man mehr darüber lesen. Kuriose Feier- und Aktionstage zum Thema Füße, Socken und Schuhe scheinen es unseren transatlantischen Nachbarn irgendwie angetan zu haben. Exemplarisch sei an dieser Stelle u.a. auf die folgenden Anlässe verwiesen:

  • den Trag-zwei-verschiedenfarbige-Schuhe-Tag (engl. National Two Different Colored Shoes Day) am 3. Mai,
  • den Ohne-Socken-Tag (engl. No Socks Day) am 8. Mai,
  • den Tag der verlorenen Socke (engl. Lost Socks Memorial Day) am 9. Mai,
  • den One Day Without Shoes Day (variables Datum zwischen April und Mai),
  • den Wackel-mit-den-Zehen-Tag (engl. Wiggle Your Toes Day) am 6. August oder
  • den Zieh-Deine-eigenen-Schuhe-an-Tag (engl. Put on Your Own Shoes Day) am 6. Dezember.
    Gar keine dumme Idee, sich mal etwas mehr um seine Füße zu kümmern! Sie zeigen den ganzen Tag vollen Einsatz, müssen sich oft genug mit zu engen oder hohen Schuhen herumplagen und kommen kaum an die Luft. Ehrlich, das haben Füße nicht verdient. Kümmert euch um sie. Denn wehe, wenn sie mal schlapp machen und krank werden. Dann geht gar nichts mehr.
    Also, zur Feier des Tages alle mal Füße hochlegen und hochleben lassen.[/I]

Ansonsten am 17. August:
2017 - Terroranschlag in Barcelona: 16 Menschen werden getötet, als ein Lieferwagen mit hohem Tempo in eine Menschenmenge auf der Flaniermeile Las Ramblas fährt. Dutzende werden verletzt. Die IS-Terrormiliz reklamiert den Anschlag für sich.

2014 - Der gedruckte Brockhaus wird künftig nicht mehr vertrieben. Wie die Bertelsmann-Tochter „wissenmedia“ mitteilt, gibt es das Lexikon ab sofort nur noch digital.

2013 - In der Nähe des Yosemite-Naturparks bricht einer der bis dahin schwersten Waldbrände in der Geschichte des US-Bundesstaates Kalifornien aus. Insgesamt fallen den Flammen mehr als 960 Quadratkilometer Wald- und Buschland zum Opfer.

2012 - Das Bundesverfassungsgericht verkündet, dass die Bundeswehr künftig auch im Inland militärische Mittel zur Gefahrenabwehr einsetzen kann - jedoch nur in Extremfällen wie einem Terrorangriff.

2012 - Ein Moskauer Gericht verhängt gegen drei Frauen der Punkband Pussy Riot wegen Rowdytums aus religiösem Hass je zwei Jahre Haft.

2010 - Homosexuelle Lebenspartner dürfen bei der Erbschaftsteuer nicht schlechter gestellt werden als heterosexuelle Ehegatten, entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

2008 - Mit seinem achten Gold in Peking löst US-Schwimmer Michael Phelps seinen Landsmann Mark Spitz als olympischen Rekordhalter ab. Spitz waren 1972 in München sieben Olympiasiege gelungen.

2002 - Der Pegel der Elbe erreicht im überfluteten Dresden einen historischen Höchststand von 9,40 Meter, flussaufwärts in Pirna sogar etwa 11,50 Meter. Ursache für das Elbehochwasser sind die heftigen Regenfälle, die seit Anfang August im Einzugsgebiet der Moldau und im Erzgebirge niedergehen. Weite Landesteile von Tschechien (besonders Prag), Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen werden unter Wasser gesetzt, es entsteht alleine in Deutschland ein geschätzter Schaden von 15 Milliarden Euro. Große Schäden entstehen auch an und in der Dresdner Semperoper.

1999 - In Izmit im Nordwesten der Türkei kommt es zu einem schweren Erdbeben (Stärke 7,8), bei dem mehr als 14.500 Menschen sterben. Mehr als 240.000 Menschen werden verletzt. Von der Katastrophe sind auch die Städte Gölcuk, Bolu, Bursa und Istanbul betroffen. Grund für die hohe Opferzahl ist der schlechte Zustand der Gebäude, die wie Kartenhäuser einstürzen. Internationale Hilfstrupps u.a. aus Deutschland und Japan beteiligen sich an der Suche nach Überlebenden und den Hilfsmaßnahmen.

2000 - Die Versteigerung der deutschen UMTS-Lizenzen wird mit einem Rekordergebnis von 98,8 Milliarden D-Mark abgeschlossen.

1998 - Als erster Präsident in der Geschichte der USA muss sich Bill Clinton den Fragen einer „Grand Jury“ stellen. Er gibt sexuelle Kontakte zu der Ex-Praktikantin im Weißen Haus Monica Lewinsky zu.

1993 - Ein 13-Jähriger löst mit der Beschuldigung, Michael Jackson habe ihn sexuell missbraucht, eine Untersuchung gegen den US-Popstar aus.

Geburtstage:
Sean Penn – 61, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Dead Man Walking“ 1995, „Mystic River“ 2003, „Milk“ 2008) sowie Filmregisseur (u. a. „Into the Wild“ 2007), Drehbuchautor und mehrfacher Oscar-Preisträger,
Herta Müller – 68, deutsche Schriftstellerin (u. a. „Niederungen“ 1982, „Atemschaukel“ 2009) und Trägerin des Nobelpreises für Literatur 2009 „die mittels Verdichtung der Poesie und Sachlichkeit der Prosa Landschaften der Heimatlosigkeit zeichnet“,
Nelson Piquet – 69, ehemaliger brasilianischer Rennfahrer und als dreifacher Weltmeister (1981, 1983, 1987) einer der erfolgreichsten Piloten der Formel 1,
Robert De Niro – 78, amerikanischer Schauspieler (u. a. „The Godfather, Part II“ 1974, „Wie ein wilder Stier“ 1980, „Goodfellas“ 1990), Filmregisseur, Produzent (u. a. „The Good Shepherd“ 2006) und zweifacher Oscar-Preisträger.

Quellenangaben

Mittwoch, 18. August
Hallo zusammen :slight_smile:
Heute jährt sich zum dritten Mal der Todestag von Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan. Er starb nach kurzer Krankheit im Alter von 80 Jahren. Er habe „während seines gesamten Lebens für eine gerechtere und friedlichere Welt“ gekämpft, heißt es in der Mitteilung seiner Stiftung. Der Ghanaer führte die Vereinten Nationen von 1997 bis 2006. 2001 wurde er gemeinsam mit der UN mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
Aißerdem wurden am heutigen Mittwoch in NRW die Ferien zu Grabe getragen, was unterschiedliche Reaktionen zeitigte. In der Grundschule machte sich noch allgemeine Begeisterung breit, bei den älteren Jahrgängen spannte sich der Bogen über ein gleichgültiges Schulterzucken bis hin zu tiefer Trauer.
Dabei ist es wie mit dem Wochenende - die nächsten kommen bestimmt!

Ansonsten auch weniger Erfreuliches:
=> Taliban erbeuten biometrische Daten: Bei ihrer Eroberung Afghanistans bringen die Taliban biometrische Instrumente aus den Beständen der US-Armee in ihren Besitz. Darauf befinden sich die Daten von Menschen, die aus Sicht der Taliban Kollaborateure sind.

=> Afghanen erhalten keinen Einlass - Taliban helfen bei Flughafensicherung: Die Lage am Flughafen Kabul scheint beruhigt. Vorerst. Das liegt auch an den Taliban, mit denen man zusammenarbeite, sagt der britische Armeechef. Doch Reporter zeichnen ein anderes Bild. Mut machen Aufräumarbeiten im zivilen Teil des Flughafens.

=> Hongkong nimmt Studentenvertreter fest: In Hongkong attackiert ein Mann einen Polizisten mit einem Messer. Kurz darauf nimmt sich der Angreifer das Leben. Die Behörden definieren die Tat als terroristischen Angriff. Als Studentenvertreter ihre „tiefe Trauer“ über den Tod des Täters bekunden, greift die Polizei ein.

Spruch des Tages:

Heute ist Tag der Antibabypille
Der Tag ehrt das Verhütungsmittel, das umgangssprachlich auch nur als „Pille“ bekannt ist. Am 18. August 1960 kam mit „Enovid“ die erste Antibabypille auf den Markt - und zwar in den Vereinigten Staaten von Amerika. In Deutschland war die Antibabypille zunächst stark umstritten und wurde daher zunächst als „Mittel zur Behebung von Menstruationsstörungen“ eingeführt und nur verheirateten Frauen verschrieben.

Dann ist noch Tag der Radiowerbung
[I]Er erinnert an die erste bezahlte Radiowerbung, welche am 18. August 1922 auf dem New Yorker Sender WEAF ausgestrahlt wurde. Am 1. Juli 1924 strahlte die schlesische „Funkstunde Breslau“ die erste Radiowerbung in Deutschland aus.
Wer kennt ihn nicht, den Spruch: „Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.“
Radio kann nicht alles – aber manches ganz besonders gut. 6 Gründe für Radiowerbung:

  • Radiowerbung ist unschlagbar günstig.
  • Knapp 80 % der Bevölkerung hören Radio – jeden Tag.
  • Knapp 30 Millionen Menschen hören morgens Radio – Tag für Tag.
  • Radiowerbung ist der letzte Werbekontakt vor dem Einkauf. - 4 Stunden verbringt ein Hörer vor dem Radio – jeden Tag.
  • 76 % hören ausser Haus: Radio - das mobile Medium Nummer 1.[/I]

In Amerika feiert man heute auch noch den Nationaltag der Eiscreme-Torte

Ebenfalls in den USA gibt’s heute den Tag der schlechten Reime - Bad Poetry Day,
hier 2 Beispiele:
Alta, gelb ist dein Gesicht
ich glaube, du hast schon die Gicht.
oder
Eins, zwei, drei.
In jedem Ei ist gelb dabei.

… womit wir auch diesen Tag angemessen gewürdigt hätten :wink:

… und ein letzter aus den USA: Tag des Versandhauskatalogs
Das Datum bezieht sich auf 18. August 1872, an dem der erste Versandhauskatalog von Montgomery Ward in Chicago, Illinois das Licht der Welt erblickte. Anfangs noch ein einzelnes Blatt mit Produkten, einer Preisliste und Bestellanleitung wuchs der Katalog im Laufe der Jahre zu einem wahren Schwergewicht mit über 540 Seiten und 20.000 Produkten heran. Und dies mit großem Erfolg, der viele Nachahmer auf den Plan rief. Der bekannteste Name ist in den USA hier sicherlich Richard Warren Sears, deren erster Versandkatalog im Jahr 1896 verschickt wurde.

Ansonsten am 18. August:
2020 - Joe Biden ist offizieller Kandidat der Demokraten bei der US-Präsidentenwahl, Vizepräsidentin soll die kalifornische Senatorin Kamala Harris werden. Das entscheidet ein virtueller Parteitag in Milwaukee (Bundesstaat Wisconsin). Harris würde im Fall eines Wahlsieges die erste schwarze Vizepräsidentin der USA.

2019 - Island erklärt offiziell mit einer Abschiedszeremonie den ersten Gletscher für «tot». Der 700 Jahre alte Okjokull gilt formell nicht mehr als solcher, weil er mit nur noch 15 Metern Eisdicke zu leicht geworden ist, um sich vorwärts zu schieben.

2017 - Stephen Bannon, umstrittener Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, verlässt das Weiße Haus. Er soll vertrauliche Informationen an die Medien gegeben haben.

2015 - Die US-Arzneimittelbehörde lässt eine Lustpille für Frauen zu. Das Medikament Flibanserin soll auf Botenstoffe im Gehirn und auf die Psyche wirken.

2012 - US-Folksänger Scott McKenzie (73) stirbt in Los Angeles. Mit „San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)“ schrieb er Popgeschichte.

2011 - Joachim Hunold tritt bei Air Berlin als Unternehmenschef zurück.

2003 - Im Nordosten Malis werden die letzten 14 der insgesamt 32 Sahara-Geiseln, darunter 16 Deutsche, sechs Monate nach ihrer Entführung in der algerischen Wüste freigelassen.

1998 - Die Bundesregierung und UN-Vertreter unterzeichnen in Bonn das Abkommen über die Errichtung des UN-Sekretariats zur Bekämpfung der Wüstenbildung (CCD).

1993 - In Luzern (Schweiz) wird die 1333 erbaute Kapellbrücke, die älteste Holzbrücke Europas, durch einen Brand weitgehend zerstört.

1962 - Das erste gemeinsame Konzert von Lennon, McCartney, Harrison und Starr fand am 18. August 1962 in der Hulme Hall von Birkenhead statt.

1960 - Die US-amerikanische Firma Searle & Co bringt die erste Antibabypille unter dem Namen »Enovid®« auf den Markt. Das Mittel zur Empfängnisverhütung enthält Ersatzstoffe der Hormone, die den Eisprung und somit die Schwangerschaft verhindern. Entwickelt wurde es von dem 1938 in die USA emigrierten Chemiker Carl Djerassi (*1923, »Vater der Antibabypille«) und dem amerikanischen Biologen Gregory Goodwin Pincus (1903-1967). Ihr erstes Hormon-Präparat wird in den USA zunächst nur bei Menstruationsbeschwerden eingesetzt. 1960 wird es in den USA auch als Verhütungsmittel (Kontrazeptivum) zugelassen. 1961 bringt die Firma Schering AG die Pille (als Präparat »Anovlar®«) auch in Deutschland auf den Markt. Es wird zunächst nur verheirateten Frauen verschrieben. In den westlichen Industrieländern kommt es durch »die Pille« zum Geburtenrückgang, dem »Pillenknick«.

1949 - In Goslar erfolgt der Zusammenschluss der Nachrichtenagenturen der drei westdeutschen Besatzungszonen - Deutsche Nachrichtenagentur (Dena), Deutscher Pressedienst, Süddeutsche Nachrichtenagentur (Südena) - zur Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zentrale der dpa wird Hamburg.

1947 - Vom 18. August bis 7. September 1947 findet mit beachtlichem Erfolg die erste Hannover-Messe statt. Der Maschinenbau erweist sich bereits wieder als international konkurrenzfähig.

1933 - Der nazideutsche Propagandaminister Goebbels eröffnet in Berlin die „Große Deutsche Funkausstellung“ mit dem „Volksempfänger“ als Hauptattraktion. Von dem Radiogerät werden bis Jahresende 860.000 Exemplare verkauft. Der Rundfunk wird zu einem wirksamen Propagandainstrument des NS-Regimes.

1932 - Der schweizerische Physiker Auguste Piccard (1884-1962) erreicht mit seinem Ballon »FNRS« eine Höhe von 16.940 m und dringt damit in die Stratosphäre vor. Piccard und der Physiker M. Cosyns sitzen dabei in einer kugelförmigen Druckkabine. Bereits am 27. Mai 1931 hatte Piccard mit dem Ballon eine Höhe von 15.781 m erreicht. Die Forscher führen Strahlungsmessungen durch und beweisen die Ungefährlichkeit des Aufenthaltes in größeren Höhen für Menschen in Druckkabinen - eine wichtige Erkenntnis für den Luftverkehr. Piccard konstruiert auch das erste Tiefseetauchgerät (Bathyscaph), mit dem er am 30. September 1953 bis in 3.150 m Tiefe vorstößt.

1930 - In einem Micky-Maus-Trickfilm der Disney Company tritt zum ersten Mal der Hund Pluto auf. Er ist als Bluthund dem ausgebrochenen Sträfling Micky auf der Spur.

1913 - In Berlin wird das Aquarium im Zoologischen Garten eröffnet.

1833 - Das Dampfschiff „Royal William“ verlässt den kanadischen Hafen Pictou und trifft 25 Tage später in London ein. Es ist die erste Atlantiküberquerung nur mit Maschinenkraft.

Geburtstage:
Mika – 38, libanesisch-britischer Sänger und Komponist (u. a. Alben „Life in Cartoon Motion“ 2007 und „The Boy Who Knew Too Much“ 2009),
Edward Norton - 52, US-Schauspieler, (Fight Club)
Heino Ferch – 58, deutscher Schauspieler (u. a. „Der Tunnel“ 2001, „Das Wunder von Lengede“ 2003, „Der Untergang“ 2004),
Harald Schmidt – 64, deutscher Kabarettist, Entertainer, Schauspieler und Kolumnist (u. a. „Schmidteinander“ 1990–1994, „Harald Schmidt Show“ 1995–2003),
Robert Redford – 85, amerikanischer Schauspieler (u. a. „Der Clou“ 1973, „Der große Gatsby“ 1974, „Der Pferdeflüsterer“ 1998), Filmregisseur (u. a. „Eine ganz normale Familie“ 1980) und Oscar-Preisträger,
Roman Polanski – 88, polnisch-französischer Filmregisseur (u. a. „Tanz der Vampire“ 1967, „Chinatown“ 1974, „Der Pianist“ 2002), Drehbuchautor, Schauspieler und Oscar-Preisträger.

Quellenangaben

Donnerstag, 19. August
Guten Abend zusammen :slight_smile:
Aufregender Tag heute für alle Schulanfänger, egal, ob Grund- oder Weiterführende Schule: Heute war der erste Tag im neuen System - zumindest in NRW. Wegen Corona konnten die Feierlichkeiten leider mal wieder nicht beliebig ge3staltet werden, zumal hier im südlichen NRW die miese Wetterlage auch keine Draußen-Veranstaltung erlaubte.
Angenehmen Rest-Donnerstag!

Das liegt an:
=> Milliardenvertrag geschlossen - Atommüll kommt zurück nach Deutschland: Die deutschen AKW-Betreiber haben mehr als 5000 Tonnen Atommüll in Frankreich aufbereiten lassen. Ein kleiner Rest davon lagert noch in der Anlage in La Hague. Nun haben sich beide Seiten auf eine Rückführung verständigt.

=> Am Kabuler Flughafen herrscht Chaos: Die Straßen sind verstopft, US-Soldaten blockieren die Eingänge des Kabuler Airports, die Taliban halten Menschen mit Peitschen und Waffen zurück. In dem Chaos werfen Menschen sogar Babys über den Zaun - um sie in Sicherheit zu bringen. US-Präsident Joe Biden rechtfertigt sich.

=> Söder hat Muffensausen wegen Umfragen: Bedeutet das Ende der Ära Merkel zugleich den Gang in die Opposition für die Union? Diese Befürchtung hat Markus Söder. Neueste Umfragen, die CDU/CSU nur noch knapp vor SPD und Grünen sehen, nennt der bayerische Ministerpräsident „dramatisch“.

Spruch des Tages:

Heute ist Welttag der humanitären Hilfe.
Er wurde 2008 durch die UNO proklamiert. Als humanitäre Hilfe bezeichnet man die materielle und logistische Bereitstellung und Verteilung von Hilfsmitteln zum Schutz von Menschen in einer humanitären Notlage. Meistens findet humanitäre Hilfe in der dritten Welt statt und wird von staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen durchgeführt und finanziert.
Diese Notlagen können durch eine medizinische Katastrophe, eine Naturkatastrophe aber auch durch einen bewaffneten Konflikt entstehen. Eine der Grundregeln der meisten humanitären Hilfsorganisationen ist die Unparteilichkeit und Neutralität. So fokussieren sich die humanitären Aktionen in der Regel auf die Beseitigung des Leidens der betroffenen Bevölkerung (Sicherstellung von Trinkwasser, Verteilung von Nahrungsmittel, usw.) und nicht auf die Konfliktbeseitigung.

Außerdem ist in den USA Nationaler Tag der Luftfahrt
Dieser amerikanische Ehrentag der Luftfahrt wurde 1939 vom damaligen US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt (1882 – 1945) ins Leben gerufen, mit der per präsidialer Proklamation die Leistungen und Verdienste des Luftfahrtpioniers Orville Wright (1871 – 1948) geehrt werden sollten. Dementsprechend fiel die Wahl des Datums auch auf Wrights Geburtstag, den 19. August. Wright hat also die ersten Inkarnation des National Aviation Day zu seinen Ehren noch zu Lebzeiten mitbekommen.

Dann ist heute noch Tag der Herrenrasur
Ob nass oder trocken – eine gründliche Rasur ist unerlässliche Grundlage für den gepflegten Mann. Nass ist dieser rituelle männliche Akt aufwendiger, aber gründlicher. Rasiert wird nach dem Duschen, das warme Wasser macht die Barthaare weicher und damit leichter zu schneiden. Tadellos gleitet die Klinge (am besten aus Edelstahl), wenn der Rasierschaum etwa fingerdick und wie beim Barbier mit dem Pinsel (idealerweise aus Dachshaar) aufgetragen wird. Der Widerstand der Pinselhaare beim Einschäumen bringt die Barthaare optimal in Position. Bartträger verwenden anstatt Rasierschaum ein transparentes Rasieröl, um die Bartkonturen optimal in Form zu bringen. Aber ganz nebenbei: Studien zufolge bevorzugen fast drei Viertel der europäischen Frauen glatt rasierte Männer. Weitere interessante Infos über die „Perfekte Rasur“ findet ihr hier.

Ansonsten am 19. August:
2020 - Der internationale Essenlieferdienst Delivery Hero steigt in den Deutschen Aktienindex (Dax) auf. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin übernimmt im Leitindex den Platz des nach Betrügereien insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard, wie die Deutsche Börse in Frankfurt mitteilt.

2017 - In Spanien wird der türkischstämmige Schriftsteller Dogan Akhanli auf Ersuchen der Türkei festgenommen. Madrid verweigert eine Auslieferung des deutschen Staatsbürgers.

2016 - Silvia Neid verabschiedet sich als Bundestrainerin der deutschen Fußball-Frauen mit Olympia-Gold in Rio. Seit 2005 im Amt, gewann sie 2007 die WM sowie 2003 und 2013 die EM.

2015 - Der Bundestag billigt das dritte Griechenland-Hilfsprogramm der Euro-Länder, das Kredite von bis zu 86 Milliarden Euro aus dem Rettungsschirm ESM vorsieht.

2014 - Aus Rache für die amerikanischen Luftschläge im Irak enthauptet die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) den US-Fotojournalisten James Foley und veröffentlicht ein Video im Internet, das die Tötung zeigt.

2013 - Der US-Geheimdienst CIA gibt erstmals öffentlich seine Beteiligung an dem Militärputsch von 1953 im Iran zu

2009 - Die Bundesregierung beruft eine Mindestlohn-Kommission. Sie soll Branchen mit einer geringen Tarifbindung beobachten und Vorschläge für Lohnuntergrenzen machen.

2004 - Die Internetsuchmaschinen-Firma Google geht an die Börse.

2003 - Hamburgs CDU-Bürgermeister Ole von Beust entlässt seinen umstrittenen Innensenator Ronald Schill.

1992 - Bei der „Aktion Standesamt“ beantragen bundesweit 250 gleichgeschlechtliche Paare bei Standesämtern das Aufgebot zur Eheschließung, um damit auf die rechtlose Situation gleichgeschlechtlicher Paare in Deutschland aufmerksam zu machen und die Diskussion über die „Homo-Ehe“ in Gang zu setzen.

1991 - Ein selbst ernanntes Notstandskomitee (»Staatliches Komitee für den Ausnahmezustand«) unter der Führung von Vizepräsident Gennadij Janajew, dem Premierminister Dmitrij Jasow, Ministerpräsident Walentin Pawlow , Innenminister Boris Pugo und der Vorsitzende des KGB Wladimir Krjutschkow angehören, verkündet den Ausnahmezustand und erklärt Michail Gorbatschow, der sich auf der Krim aufhält, für abgesetzt. Der russische Präsident Boris Jelzin führt den Widerstand gegen den Staatsstreich an. Am 21. August bricht der Staatsstreich zusammen. Gorbatschow kehrt am 22. August nach Moskau zurück.

1989 - Das Ungarische Demokratische Forum und weitere ungarische Oppositionsgruppen laden zu einem »paneuropäischen Picknick« an die ungarisch-österreichische Grenze bei Sopron ein. Durch ein symbolisch geöffnetes Grenztor gelangen über 600 DDR-Bürger nach Österreich.

1965 - Im Frankfurter «Auschwitz-Prozess» werden die Urteile verkündet. Sechs Angeklagte erhalten eine lebenslange Haftstrafe, elf werden zu Haftstrafen zwischen drei und 14 Jahren verurteilt, drei werden freigesprochen.

1953 - Der iranische Ministerpräsident Mohammed Mossadegh wird vom Militär gestürzt.

1925 - Der schwedische König Gustav V. Adolf eröffnet in Stockholm die erste Weltkirchenkonferenz für praktisches Christentum. Die Konferenz gilt als Meilenstein der ökumenischen Bewegung.

1917 - Die Altstadt des griechischen Saloniki wird durch einen Großbrand vollständig zerstört. Etwa 70 000 Menschen werden obdachlos.

1848 - Ein Bericht über Goldfunde in der New Yorker Zeitung »Herald« löst den »California Gold Rush« aus. Ein Sägemühlenbesitzer und sein Zimmermann hatten am 24. Januar 1848 am Sacramento (dem längsten Fluss Kaliforniens) Gold entdeckt. Die Goldvorkommen werden am 5. Dezember von dem US-Präsidenten James Knox Polk (1795-1849) bestätigt. Aus aller Welt strömen Abenteurer und Goldsucher nach Kalifornien. Im Jahr 1851 beträgt die Ausbeute an Gold etwa 55 Millionen US-Dollar.

Geburtstage:
Mette-Marit von Norwegen – 48, norwegische Kronprinzessin an der Seite des Thronfolgers Haakon von Norwegen,
John Deacon – 70, britischer Musiker und der ehemalige Bassist der Rockband „Queen“ (1971–1997), der u. a. die meistverkaufte Single der Band „Another One Bites the Dust“ (1980) schrieb,
Bill Clinton – 75, amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und der ehemalige 42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1993–2001)
und Johnny Nash – 81, amerikanischer Pop- und Reggaemusiker, der insbesondere durch seinen Titel „I Can See Clearly Now“ (1972) bekannt ist,
Ginger Baker - 82 († 80), britischer Musiker, Schlagzeuger der Gruppen Cream, Blind Faith und Ginger Baker’s Airforce

Quellenangaben

Freitag, 20. August
Hallo zusammen :slight_smile:
Neuer Negativ-Rekord - 20 Minuten vor Mitternacht.
Das muss sich mal wieder ändern …

Was gibt es zu berichten? - Wieder mal Afghanistan im Fokus:
=> Ischinger: Trump verantwortet „Sündenfall“: Mit ihrem überstürzten Abzug aus Afghanistan locken die NATO-Staaten die Taliban in die Offensive. Viel früher als angenommen erobern die militanten Islamisten weite Teile des Landes zurück. Chaos bricht aus. Laut Wolfgang Ischinger nahm dieser Schrecken bereits 2018 seinen Lauf.

=> Afghanische Bürgermeisterin Ghafari gerettet: Frauen in Afghanistan fürchten um ihr Leben - so erging es auch der jungen Bürgermeisterin Zarifa Ghafari, deren Hilferuf um die Welt gegangen war. Nun ist die 29-Jährige in Sicherheit, dank deutscher Hilfe.

=> Maas denkt nicht daran, zurückzutreten: Wer hat Schuld an der Fehleinschätzung der Situation in Afghanistan? Außenminister Maas sieht auch den Bundesnachrichtendienst in der Verantwortung für die Misere. Er selbst will nicht wegen der Ereignisse zurücktreten. Das sei das Letzte, woran er jetzt einen Gedanken verschwende.

Spruch des Tages:

Heute ist Welt-Moskito-Tag
Der Tag ist eine Erinnerung an den die Entdeckung des britischen Arztes Sir Ronald Ross im Jahre 1897: Er fand heraus, dass die weiblichen Moskitos (Stechmücken) Malaria zwischen Menschen übertragen können. Folglich erklärte Ross, dass jedes Jahr am 20. August der Welt-Moskito-Tag gefeiert werden solle.
Stechmücken sind weltweit in mehr als 3500 Arten vertreten. In Europa kommen 104 Arten vor, von denen fast alle auch in Mitteleuropa zu finden sind. Mit Hilfe spezialisierter Mundwerkzeuge, dem stechend-saugenden Rüssel, können weibliche Stechmücken die Haut ihrer Wirte durchstechen und Blut saugen.

In den USA ist heute Radiotag
Dies ist ein spezieller Ehrentag für dieses Kommunikationsmedium. Mit einem Radio können Radiosendungen empfangen werden, die in Deutschland für gewöhnlich auf Ultrakurzwellen Frequenz (UKW) gesendet werden. Doch deren Sendetage sind gezählt. In Norwegen bereits im Jahr 2017. In diesem Jahr werden nahezu alle UKW-Frequenzen des Norsk rikskring kasting (NRK - also des norwegischen Reichsrundfunks) abgeschaltet. Schon heute gehört das Land im hohen Norden zu einem der best ausgestatteten Länder mit Digitalrundfunksendern, und diese werden dann die Programm des NRK und der privaten Stationen ausstrahlen. Der Vorteil: Die unzähligen Berge und Täler des zerklüfteten Landes sind keine unüberwindbaren Hindernisse mehr für die Rundfunkprogramme. Auchg bei uns suchen sich immer mehr begeisterte Radiohörer „ihren“ Sender. Das Ganze hat nur einen großen Nachteil. Internetradio und Autofahren passen z.B. absolut nicht zusammen. Der Grund ist einleuchtend. Internet im Auto – fast noch unmöglich. Was sehr schade ist. Gibt es doch zum Beispiel ein wirklich sehr gut gemachtes Rundfunkprogramm von dem alten Radio-Haudegen Frank Laufenberg veranstaltet. Das Internetradio "PopStop - das Musikradio. Hier könnt ihr reinhören.

… und damit hat sich’s auch schon für heute.

Ansonsten am 20. August:
2020 - Der russische Regimekritiker Alexej Nawalny erkrankt während eines Inlandsfluges und wird bewusstlos in ein Krankenhaus der sibirischen Stadt Omsk eingeliefert. Zwei Tage später wird der 44-Jährige in die Charité nach Berlin gebracht. Ein Bundeswehrlabor bestätigt die Vermutung, dass Nawalny mit einem chemischen Kampfstoff vergiftet wurde. Der Fall trübt die deutsch-russischen Beziehungen.

2018 - In der schwedischen Hauptstadt Stockholm beginnt die Schülerin Greta Thunberg damit, täglich fürs Klima zu streiken. Zweieinhalb Wochen später (7. September 2018) kündigt sie an, dies ausschließlich freitags zu tun - damit schafft sie den Slogan „Fridays for Future“ (Freitage für die Zukunft).

2015 - Die rechtsextreme französische Partei Front National (heute: Rassemblement National) schließt ihren Gründer Jean-Marie Le Pen aus.

2014 - Die Bundesregierung will die Kurden im Nordirak mit Waffen für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ausrüsten. Darauf verständigt sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den zuständigen Ministern im Grundsatz.

2013 - Das internationale Seearbeitsabkommen, das mehr als 1,5 Millionen Seefahrern einen besseren Arbeitsschutz sowie Mindeststandards bei den Lebensbedingungen garantieren soll, tritt in Kraft.

2013 - Als Auslöser für eine mysteriöse Erkrankungswelle im sauerländischen Warstein wird eine Legionellen-Infektion festgestellt. Drei Menschen sterben an der mit einer Lungenentzündung einhergehenden Krankheit, mehr als 160 erkranken an den Bakterien.

2012 - Mit einem Unternehmenswert von 623 Milliarden Dollar wird Apple zum wertvollsten börsennotierten Unternehmen aller Zeiten. Bisheriger Spitzenreiter war Microsoft.

2012 - Ein umstrittener vorgeburtliche Bluttest auf das Down-Syndrom ist auf dem Markt. Er sei in Deutschland, Österreich und in der Schweiz verfügbar, teilt der Hersteller mit.

2009 - Das bis dahin leistungsstärkste Solarkraftwerk Deutschlands geht im Süden Brandenburgs in Betrieb. Die 162 Hektar große Anlage mit einer Leistung von 53 Megawatt steht auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in der Lausitz.

2008 - Das Saarland schafft die Fünf-Prozent-Hürde bei Kommunalwahlen ab. Der Landtag beschließt eine entsprechende Änderung.

2003 - Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer erhält die Zulassung für die Potenzpille Levitra von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA.

1998 - Nach den mörderischen Anschlägen auf die amerikanischen Botschaften in Kenia und Tansania greift die US-Luftwaffe Ziele im Sudan und in Afghanistan an, wo sich das Hauptquartier des mutmaßlichen Terrordrahtziehers, des saudi-arabischen Milliardärs Osama bin Laden, und seiner Organisation El Kaida befindet. Nahe der sudanesischen Hauptstadt Khartum wird eine pharmazeutische Fabrik getroffen.

1993 - Israels Außenminister Schimon Peres einigt sich bei Geheimverhandlungen in Oslo mit palästinensischen Unterhändlern grundsätzlich auf eine Autonomielösung.

1988 - Nach acht Jahren Krieg zwischen dem Iran und dem Irak tritt der von den Vereinten Nationen vermittelte Waffenstillstand in Kraft.

1980 - Der Bergsteiger Reinhold Messner bewzingt als erster Bergsteiger den Mount Everest im Alleingang und ohne Sauerstoffgerät.

1968 - In der Nacht vom 20. auf den 21.8. besetzen Truppen von fünf Warschauer-Pakt-Staaten (UdSSR, Polen, DDR, Ungarn und Bulgarien) die Tschechoslowakei und beenden das unter der Führung von Parteichef Alexander Dubcek eingeleitete Reformexperiment des „Prager Frühlings“. 94 Tschechen und Slowaken werden bei dem Einmarsch getötet.

1940 - Auf den im mexikanischen Exil lebenden russischen Revolutionär Leo Trotzki wird ein Attentat verübt. Der 60jährige stirbt am nächsten Tag an dessen Folgen. Der Mord geht auf das Konto der sowjetischen Geheimpolizei.

1919 - Eine neue Militärordnung für den Kriegsverlierer Deutschland beschränkt die Truppenstärke des Heeres auf 100 000 Mann.

1866 - In Baltimore wird die erste Gewerkschaft in den USA gegründet. Sie propagiert maximal acht Stunden Arbeit pro Tag.

1857 - Der französische Dichter Charles Baudelaire wird nach Veröffentlichung seines Gedichtszyklus „Die Blumen des Bösen“ wegen „Verhöhnung der öffentlichen Moral“ zu einer Geldstrafe verurteilt.

Geburtstage:
Andrew Garfield – 38, amerikanisch-britischer Schauspieler, der seit Mitte der 2000er-Jahre in Kinofilmen wie „Boy A“ (2007), „The Social Network“ (2010) und als neuer „Spider-Man“ in der Comicverfilmung „The Amazing Spider-Man“ von 2012 zu sehen war,
John D. Carmack – 51, amerikanischer Programmierer, Spieleentwickler und Mitgründer von „id Software“ (1991), wo er maßgeblich die ersten modernen Computerspiele des Genres „Ego-Shooter“ (u. a. „Wolfenstein 3D“ 1992, „Doom“ 1993) und „Commander Keen“ (1990/91) entwickelte,
Robert Plant – 73, britischer Rockmusiker, der von der Gründung bis zur Auflösung Leadsänger, Mundharmoniker-Spieler und Songschreiber der britischen Rockband „Led Zeppelin“ (1968–1980) war,
Hannelore Hoger – 79, deutsche Schauspielerin, die u. a. in ihrer Hauptrolle als „Bella Block“ in der gleichnamigen TV-Krimiserie bekannt wurde (seit 1994),
Alice und Ellen Kessler – 85, deutsche Entertainerinnen, Tänzerinnen und Schauspielerinnen, die auch international als die „Kessler-Zwillinge“ bekannt wurden.
H. P. Lovecraft 131 (†46), ein US-amerikanischer Schriftsteller, der überwiegend erst posthum Anerkennung fand und heute als einer der einflussreichsten Schriftsteller des Genres Horror im 20. Jahrhundert gilt.

Quellenangaben