Steht das Thema Killerspiele bald Mittelpunkt erneuter Debatten?

Artikel ansehen

Böhmermann schrieb höchst passend: Die Waffe hat der Täter sicher in einem Killerspiel gekauft. :wink:

Ganz ehrlich, ich finde es peinlich wenn Politiker über etwas reden wollen, von dem sie echt keine Ahnung haben. Wenn das stimmen sollte, wären die Straßen heute voller Attentäter, die ständig über Dritte herfallen. Wir haben damals auf unseren Amigas und C64ern auch unzählige Monster und Pixelwesen gekilled. Sind wir deswegen zu Schwerverbrechern geworden?

Kommentar von Tom35:
Ein Typ dreht durch weil er mit dem IS sympatisiert, der nächste weil er über Jahre gemobbt wird und wiederum legt einer ne Bombe weil auch derjenige mit dem IS sympatisiert. Wer ist Schuld? Natürlich, die „Killerspiele“. Sehr geehrter Herr de Maizière, hören sie bitte auf Sündenböcke zu suchen und erledigen sie die Aufgaben für die sie bezahlt werden. Danke für nichts.

Kommentar von anderas:
Es ist doch nur einen Korrelation und kein wissenschaftlicher Beweis, wie alle alle Amokläufer haben Käse gegessen, oder Zähne geputzt. So was ist Augenwischerei und bringt keinen wirklich weiter.

Ein Pistole und 350 Schuss Munition ist ja nicht billige. Dann die Frage wenn er in physiologischer Behandlung war, warum hat der so viel Freiheit, warum dulden die Eltern so ein Spiel bei ihre kranken Kind … worauf ich hin aus will, das Jugendlich scheinbar doch nicht die Unterstützung bekommen von den Krankenkassen, wie es sein sollte, es gibt eine Menge depressiver Jugendlich die hier verlieren bis hin zum Freitod. Weil es zu wenig Fachpersonal gibt.

Hier gibt es ganz andere Probleme, bis hin zum Darknet. Nicht vergessen Kriegsflüchtlinge haben noch ganz andere belasteten Erlebnisse wo sie jeder Zeit ausrasten können. So was zerstört die Seele

Wenn ich sehe was Jugendlich mit einen Smartphone und den sogenannten „sozialen Medien“ anrichten können sind sie gefährlich wie jedes Killerspiel (Ist das Bauernopfer im Schach nicht Killzone) sogar schlimmer wie eine Pistole.

Fratzenbuch wie auch die anderen Konsorten müssen zur Rechenschaft gezogen werden, die Töten wirklich unsere Kinder und bringen das Mobbing auf eine ganz neue Dimension und es hört im Netz nie auf. Ein dummes Foto und langes Lied.

Kommentar von Hartmut:
„Der Konsum von Gewaltmedien führt erwartungsgemäß zu keiner direkten Verstärkung der Gewaltdelinquenz, allerdings zu einer Verstärkung von Einstellungen, die gewalttätiges Verhalten befürworten.“

Der Satz trifft es ziemlich genau!

Da kann man mal sehen, mit welcher Weitsicht hier argumentiert wird.
Egoshootern wird eine Teilschuld zugeschrieben? Heißt das, dass die Betroffenen und die Hinterbliebenen jetzt von den Entwicklern, etc. auf Schadenersatz verklagt werden können? (T.d.M. ist wirklich nicht die hellste Leuchte im Kronleuchter.)
Übertrug Pro7 maxx nicht noch kürzlich die ELEAGUE-Live? Jetzt sind die bestimmt auch noch Schuld an diesen Auswüchsen.

Demnächst sind dann wohl auch alle Berufsgruppen, welche Waffen tragen oder mit gefährlichen Stoffen arbeiten, besonders gefährtet und gehören zur Gruppe möglicher Gewaltverbrecher? Zumindest kann man denen dann wohl auch nachsagen, dass sie einen besonderen Drang verspühren Gewalt und Macht auszuleben und sich deshalb solche Berufe aussuchen, um Befriedigung zu erlangen?!

Die Ursachen sind so vielfaltig aber da wird keiner von denen rangehen. Selbst wenn man es macht, ist dieses Vorhaben zum Scheitern verurteilt. Man sieht es doch schon daran, dass man chancenlos ist, wenn man von YT verlangt ein Video zu löschen oder im Vorfeld genau hinschaut, was da hochgeladen werden soll.

Jetzt ist das Gebrülle wieder besonders laut. Mehr Sicherheit, mehr Befugnisse, mehr Polizei und, und, und. Sogar der Einsatz der BW wird verlangt. Wie krank und wie einfach macht man sich es hier nur wieder? (Allein bei diesem Verlangen, und das kommt nicht aus der Bevölkerung, sieht man doch deutlich wie hilflos man ist. Da wird gleich mal übers GG hinweggedacht und der nächste Irrsinn in die Medienlandschaft rausgeblökt.)

Die Leute haben es bis heute nicht verstanden, dass die Polizei erst dann kommt, wenn es schon zu spät ist und sie keinesfalls einen Erziehungsauftrag oder gar psychologische Aufgaben zu übernehmen hat.

Alles beginnt im Elternhaus und einem stabilen Umfeld!

Kommentar von Andre:
Neuerdings werden illegale Bestellungen gerne auch mal in die Wand eines Killerspiels geschossen :slight_smile: - Sippenhaft „next level“…

Kommentar von Manuel Bonik:
Man sollte dann auch mal schauen, ob sich bei den Tätern irgendwelche „heiligen“ Bücher finden. Die sind ja mithin auch ziemlich gewaltverherrlichend.