State of the Art: Über die Formen der Monetarisierung von illegalen Webseiten

Artikel ansehen

Kommentar von TeeB am 12.01.2018 11:45:
Schöner Beitrag, danke!

Kommentar von Bundeskanzlerin am 12.01.2018 17:36:
„Unregulierte Distribution von Inhalten im Internet (Piraterie) ist und war nie ein Akt der Selbstlosigkeit.“
Ich habe damals bei Emule weder Geld erhalten noch bezahlt. Es wurde einfach getauscht.
„Sunde und seine Mitstreiter dürften mit dem Betrieb der Plattform im Laufe der Jahre Millionen verdient haben.“
Das kann der Autor doch sicherlich mit einer Quelle belegen?

Kommentar von WauWau am 12.01.2018 18:02:
Werbung. Die Pest des 21. Jahrhunderts.

Kommentar von Copycat am 12.01.2018 20:50:
Wenn man denn für viele Dinge lieber bezahlen möchte, dann soll man es halt tun.
Dinge wie Google würden gar nicht kostenlos existieren ohne Werbung. Und so gibt es noch tausende weitere Beispiele.

PS.: Hab im Artikel bei „Riek“ aufgehört zu lesen, weil der Typ Null Ahnung hat. Kein Stück Insider-Wissen. Alles Schätzungen oder bei similarweb kopierte Daten. Das kann jedes Schulkind.

Kommentar von Lars „Ghandy“ Sobiraj am 12.01.2018 22:28:
Der Mann heißt Rieck, nicht Riek.

Kommentar von am 12.01.2018 22:52:
Danke an Volker Rieck für diesen Artikel. Danke auch für den Repost von tarnkappe, der mich erst aufmerksam auf diesen Artikel gemacht hat!

Kommentar von Copycat am 12.01.2018 23:21:
Das kann sein. Der Typ ist sowas von belanglos, dass man sich mit dem Namen nicht groß auseinandersetzen muss. Selbst auf seiner Filedefense Seite steht unten im Copyright Vermerk noch das Jahr 2016. Ich finde alleine das zeigt schon eine gewisse nicht vorhandene Relevanz. Er ist nicht mit der Zeit gegangen und müsste sich nun vielleicht mal ein neues Interessengebiet suchen.

Kommentar von Jokus pukus am 13.01.2018 18:16:
Nein kann man nicht belegen aber mit großen Zahlen um sich zu werfen klang bezüglich auf die Warezszene immer akzeptabel. Dieser gesamte Artikel wimmelt nur so von Fehlern.

Aber gut so, so wird die GVU wenigstens auf eine falsche Fährte gelockt. Das ist die einzige Berechtigung diesem Artikel Aufmerksamkeit zu schenken. Jeder der auch nur ein mal Kontakt zu einem Admin einer Warez Seite hatte weiß das der Hase ganz anders läuft.

Kommentar von Anatomie eines Politik-Hacks: Wer steckt hinter saveyourinternet.eu ?:
[…] Banner geschaltet wurden. Diese Banner wurden über das dubiose englisch/russische Werbenetzwerk Propellerads gebucht. Propellerads war nach einer Studie des britischen Unternehmens Incopro im Jahre 2015 das […]