Staatliche Hacker: immer öfter Aktivisten und Journalisten im Visier

Artikel ansehen

Alleine zwischen Juli und September 2019, gab es laut Google über 12.000 Versuche von staatlichen Hackern, Konten vieler „Risiko“ Google…

In der BRD übernimmt es die Stasi vom Merkelregime mit Staatstrojanern (was auch immer das für Programme sein sollen) unangenehme Kritiker zu „hacken“ oder eben gleich mal eine Hausdurchsuchung durchzuführen, um anschließend die privaten Daten an die Presse zu leaken ;-/

Dieses braune Gejammer kann sich echt kein Mensch mehr geben, geht das hier auch los?

1 Like

Ja, dass nimmt hier leider langsam überhand. Zum Kotzen :face_vomiting:

Beispiel: https://forum.tarnkappe.info/t/bundesverfassungsgericht-name-eines-moerders-muss-irgendwann-mal-aus-den-suchmaschinen-verschwinden/2666/2?u=teeb

@niemandbesonderes123
„Dieses braune Gejammer kann sich echt kein Mensch mehr geben, geht das hier auch los?“

Ich habe die Hausdurchsuchungen bei der Antifa und Indymedia gemeint ;-/ Stimmt ja, sind die wirklichen „Braunen“ …

Und wen meintest Du hiermit?

Was meinst du mit „hiermit“? Ist ja wohl klar . :thinking: Findest du das etwa gut?

Edit:
Auf der anderen Seite ist mir das alles so und so egal. Die EU hat nun die neuen „Notstandsgesetze“ ausgerufen … die braune Brühe kommt wieder emporgekrochen.
429 EU-Abgeordnete haben nun den Klimanotstand ausgerufen.

Der Mensch sieht sehr oft nur das was er auch wirklich sehen will. Und wenn es nur „BrauneSuppe“ ist.
Fände es sehr schade, wenn hier jetzt auch auf diesem Niveau kommentiert wird.

Können wir jetzt bitte direkt zurück zum Thema kommen? Alles weitere lösche ich sonst.