Spam: Angebliche Mahnungen enthalten Trojaner

Kommentar von Frank am 17.12.2016 01:01:
Viele Leute gerade ältere sind verunsichert, wenn sie so etwas lesen und zahlen weil sie Angst haben Rechtsanwalt Jannik von Trimberg ,Inkasso was weis ich, alles nur Abzocke.
Wartet einfach ab, nichts öffnen, auch wenn Rechnung draufsteht, keine Felder öffnen!!!
Sollen sie klagen, traut euch, einfach warten.

Kommentar von Frank am 17.12.2016 01:11:
alles was mit zip endet öffnet man nicht
egal wie neugierig man ist

Kommentar von Konstantin Gil am 07.02.2017 22:00:
Habe von Tim Anckenreuter (ReAw) dieses Schreiben bekommen:

Sehr geehrte/r Konstantin Gil,

bedauerlicherweise haben wir festgestellt, dass die Zahlungsaufforderung NR. 809395489 bis jetzt ergebnislos blieb. Jetzt gewähren wir Ihnen nun letztmalig die Chance, den ausbleibenden Betrag der Firma Directpay24 GmbH zu decken.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 53,68 Euro zu bezahlen. Bei Rückfragen oder Anregungen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 48 Stunden. Um zusätzliche Mahnkosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 06.02.2017.

Den Anhang habe ich nicht geöffnet. Meine direkte Antwort kam als damonmail zurück.

Kommentar von Thomas am 10.02.2017 16:42:
Same shit here!

Sehr geehrte® ,

zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass unsere Zahlungsaufforderung Nummer 226958239 bisher erfolglos blieb. Jetzt geben wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag unseren Mandanten GiroPay AG zu decken.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen zusätzlich, die durch unsere Inanspruchnahme entstandene Kosten von 48,58 Euro zu bezahlen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 72 Stunden. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Buchungen bis zum 08.02.2017.

Kommentar von TeeB am 10.02.2017 17:16:
Haben doch jetzt alle verstanden, dass solche Mailings rumgehen. Muss jetzt jeder hier posten wenn er auch eine bekommen hat?

Ich war gerade im Keller und habe das Licht ausgemacht.

Kommentar von Thomas Nicolai am 11.02.2017 15:56:
Ich habe heute eine E-Mail vom 10.2.17 im Postfach gehabt mit fast gleichem Text wie Thomas (10.Februar 2017 16:42) aber vom Stellvertretendem Rechtsanwalt Dennis Schwenkfeld - auch vom 10.2.,nur der vertritt Ebay AG.Habe natürlich den Anhang nicht geöffnet und werde mich auch nicht von dem avisierten Inkasso-Büro aus der Reserve locken lassen.(Ich bin zufällig auch ein „Thomas“)

Kommentar von Robert Hoffmann am 16.03.2017 15:57:
Heute E-Mail erhalten von GiroPay24 AG service@amazon.com, soll 89.74 € zahlen. Kenne die Leute nicht.
Die Zahlungsaufforderung Nr. 812072495 wäre nicht eingegangen.

Kommentar von erika volmer am 21.04.2017 09:30:
ich bekomme schon 3 jahre zahlungsaufforderungen von giro pay 24 . immer mit der androhung daß das gericht eingeschaltet wird . wenn dieses eine legale forderung von einer legalen firma wäre , wäre das gericht schon lange tätig geworden , bzw. ein inkasso büro hätte sich postalisch eingeschaltet . also , nicht bange machen lassen und nicht reagieren . übrigens … ich bin 70 jahte und laß mich auch nicht über den tisch ziehen . … lach

Kommentar von joergen bracker am 05.06.2017 06:37:
hatte das Vergnügen, ein bvisher nicht bekanntes Mitglied der Betrügerfamilie Jakob Breuer kennen lernen zu dürfen. Dieses Bescheißerlein heißt nun Max - Max Breugel. Er wollte Ra-Gebühren für Bemühungen im Auftrag von Ebay kassieren. Weil ich bei Ebay etwas gesucht hatte, aber dort nicht mit Konto akkreditiert bin, war ich nur verwundert und habe den Anhang dummerweise geöffnet. Da gab es aber keine Rechnung nur zu lesen, sondern nur eine Abbildung sämtlicher Dateien auf meinem Rechner… Ich ahnte Böses und habe sofort mein Schutzprogram eingeschaltet und wurde beruhigt, dass es keinen Virus auf meinem Rechner und auch keine Gefährdung gäbe. ES bleibt weiterhin gefährlich, doch vermute ich die Breugelleute sind Trittbrettfahrer, die alle mit Recht empfundenen Ängste vor Zerstörung der befallenen Rechner nur ausnutzen, ohne selbst über versendbare Viren zu verfügen. Noch kann ich voll auf meinem Rechner arbeiten, aber heute soll ich zahlen. Ich teile gern noch mit, was geschehen wird, weil ich natürlich nicht zahlen werde. Dennoch rate ich dringend. Seid nicht so doof wie ich! Öffnet die Anhänge niemals!!

Kommentar von udo schweppe am 13.06.2017 12:26:
bin 77,seit 4-5 Jahren bekomme ich son Mist .schiebe es in den Spamordner, bis zum löschen. Der letzte Anwalt heisst Rechtsanwalt Jannik von Hohenegg.alles adlige eierköpfe

Kommentar von HERBY am 03.07.2017 11:00:
Habe Heute Nachfolgende e-Mail erhalten, habe keine Zahlung über GiroPay AG veranlasst.
eMail mit Anhanhang, den NATÜRLICH NICHT ÖFFNE.
Das ist doch ein Betrüger !!!

Automatische Kontoabbuchung 38436473 konnte nicht durchgeführt werden 03.07.2017

Sehr geehrter Kunde,

unsere Kanzlei wurden heute am 30.06.2017 vom Unternehmen GiroPay AG gebeten Ihre gesetzlichen Interessen in Ihrer Angelegenheit zu vertreten.

Wir erwarten die Zahlung zuzüglich der Gebühren bis zum 06.07.2017 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Zahlung einsehen, sehen wir uns gezwungen Ihren Fall an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Kosten werden Sie tragen.

Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie angewiesen dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Gebühren von 94,54 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Unklarheiten erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Tagen. Um weitete Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Konto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 30.06.2017.

Die vollständige Kostenaufstellung NR384364730, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt.

Mit verbindlichen Grüßen

Rechtsanwalt Lasse von Trimberg

Kommentar von Rauch vorm Schall am 16.08.2017 14:26:
War auch gerade im Keller und habe das Licht ausgemacht…

Kommentar von Klaus hans am 16.08.2017 19:27:
Gute Einstellung.

Kommentar von Klaus hans am 16.08.2017 19:28:
Dann hat dir hoffentlich keiner ins Gesicht getreten als das Licht bei dir ausging

Kommentar von Klaus hans am 16.08.2017 19:29:
Nur weil du es nicht siehst heisst es nicht, dass da nichts ist.

Kommentar von Horst am 08.09.2017 17:07:
Jetzt heisst er „Stellvertretender Anwalt Oliver von …“