Riesenkrach um Onlineausstrahlungen: AMC boykottiert Universal

Artikel ansehen

Wenn die anderen Big Player nachziehen war es das mit AMC :joy:

Mit den Kinos geht es wie mit den Videotheken langsam den Bach runter, in spätestens 5-10 Jahren wird es keine Kinos mehr geben. Wobei die Branche jetzt schon durch Corona massiv geschädigt sein dürfte man denke alleine an die Mieten für die guten Locations. Da kommt einiges zusammen an Verlusten die großen Ketten gerade einfahren.

Bisher war es so, dass Eigenproduktionen der Streamingdienste wie Netflix, Amazon etc. bei den Oscars nur nominiert werden durften, wenn diese Filme auch einen gewissen Zeitraum im Kino gelaufen sind.
Für die kommenden Oscars 2021 hat die Academy eine Ausnahme hinzugefügt, auf Grund der Corona-Krise und der geschlossenen Kinos dürfen auch Filme von VoD-Anbietern nominiert werden, die das Kino nie gesehen haben!
Angeblich wäre das eine einmalige Ausnahme…Insider hingegen behaupten, dass die Academy intern über eine Neustrukturierung der Preisverleihung nachdenkt, so dass diese Sonderregelung zukünftig zu einem festen Bestandteil der Oscars werden soll…
Wenn dem wirklich so ist, weiß man ja, wohin die Reise dann bald gehen wird ! :wink:

Finde den Vergleich zu Videotheken falsch. Zu viert zahlen wir da ab 40 Euro aufwärts nur an Eintritt und das ist auch okay. Gerade 3D Filme schaue ich dann gern mal mit den Kindern im Kino.
Und da bin ich voll bei Universal. Ich gehe ja wegen dem Erlebnis ins Kino und nicht weil der Film da zuerst ist.

Im Kern geht es darum, dass die Filmbranche seit jeher die Verwertungskette nicht aufbrechen will. Die wollten noch nie, dass die Filme zeitgleich zum Filmstart im Kino auch als bezahlter Stream online verfügbar sind. Corona hat halt auch seine Vorzüge und wirbelt einiges durcheinander. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt…

Naja, ne 3D Brille für zuhause kostet auch nicht die Welt. Das Erlebnis für Kino naja, sitze dort 2 Std., hab 12€ für die Karte bezahlt, dazu nochmal 10 extra für bisschen Popcorn und Cola (Einkaufspreis im Laden max. 3€). Brauch ich nicht wirklich dieses Erlebnis. War schon 5 Jahre nichtmehr im Kino warte meistens auf die Bluray. Für Kinder mag Kino noch ein Erlebnis sein.

Und soweit ich den Artikel verstanden habe möchte Universal die Filme zeitnah im VoD zur Verfügung stellen, was den Kinoketten wie AMC sauer aufstößt weil sie um ihre Umsätze fürchten. Hoffe die anderen Big Player denken ähnlich wie Universal und liebäugeln mit zeitnahen Veröffentlichungen als VoD. Zumal ja die Umsatzzahlen auch stimmen, 100 Millionen $ Einspielergebnisse als VoD sprechen ja deutliche Zahlen das Konsumenten auch bereit sind zu zahlen.

…So denn liebe Kino-Freunde: Ich glaube, das war es jetzt mit dem Kinobesuch, so wie wir ihn kannten!!!

Amazon führt Übernahmeverhandlungen mit der Kinokette AMC Theatres.

https://www.dailymail.co.uk/money/markets/article-8303833/Could-Amazon-local-cinema.html

AMC Theatres steht Berichten zufolge kurz vor dem Bankrott und bietet Amazon die Möglichkeit einer günstigen Übernahme. AMC ist mit nunmehr 1.000 Kinos und über 11.000 Leinwänden die größte Kinokette der Welt und im Besitz des chinesischen Unternehmens Wanda Group. In Deutschland gehören die UCI-Filmtheater zu dem Konzern.
AMC Theatres’ Börsenwert ist in den vergangenen Jahren auf nur 420 Millionen US-Dollar gefallen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 vom chinesischen Konglomerat Dalian Wanda für 2,6 Milliarden US-Dollar übernommen, die ursprünglichen Eigner kauften jedoch im Jahr 2018 Aktien im Wert von 600 Millionen US-Dollar zurück, nachdem Chinas Regierung gegen ausländische Investitionen chinesischer Unternehmen vorgegangen war.

https://deadline.com/2020/05/shares-amc-entertainment-surge-report-amazon-interest-1202931102/

Ich glaube nicht, dass Amazon sich jetzt noch abschütteln lässt…die haben jetzt Blut geleckt und der zukünftige Kaufpreis für die Kino-Kette, wird für Amazon wohl eher in der Liga „Portokasse“ angesiedelt sein! :wink:

Das könnte bedeuten, Preisnachlass nur für Amazon Prime Kunden, Vollerfassung aller Besucheraktivitäten zur Auswertung auf US-Servern, klare Strategieänderung der angebotenen Inhalte. Bei Amazon Prime sind auch viele Experimente sichtbar. Manche wenige sind gut, vieles ist IMHO Schrott.

Was habe ich an möglichen Konsequenzen vergessen?

Najaaaa…wenn du das nächste mal ins Kino gehst, bekommste keine 3D-Brille mehr, sondern nen Fire TV-Stick! :rofl: :rofl: :star_struck:

Ich denke, die finalen Konsequenzen werden erst nicht mehr experimentell sein, wenn der Kaufpreis fest ist!?
Du mußt ja auch mal folgendes bedenken: AMC ist unter anderem bankrott, weil diese riesigen Paläste weltweit in der Stückzahl, mit entsprechend moderner Technik und Sicherheit und Personal, einfach wohl viel mehr kosten, als wie sie einbringen!?
Da Amazon nicht aus diesem Business kommt und die ihre eigenen Ersatzprojekte natürlich dann forcieren wollen und auch nicht immer das Einfühlvermögen besitzen, in solchen Situationen, ist also ALLES möglich!

  • Sofort alles dichtmachen und weiterverscherbeln, werden die nicht bringen! Aber die werden konsequent in den USA und Europa alle Kinos schliessen, die mit ner schwarzen Null oder weniger unterm Strich arbeiten und wirtschaften! Und nach Corona, wird das kaum eine der ansässigen Ketten noch hinbekommen - die werden also ausdünnen, bis auf neuere Häuser, auch nur noch in Städten, wo es sich lohnt (Hauptstädte, bevölkerungsreiche Städte)
  • Im Hinterkopf wird aber der Plan schon lauern, innerhalb der nächsten 2 - 5 Jahre nach Kaufabschluss, alles gegen Null zu fahren (IMHO), kann natürlich auch anders auskommen…
  • Was die Home-User erwarten wird, kann ich absolut nichts zu sagen, da dies echt nicht mein Thema ist! Ich habe mich noch nie für diesen Prime-Kappes interessiert bzw. nutze den gar nicht!!
  • Für Amazon wäre das ja der absolute Triumpf, wenn das dann so 1:1 übern Tisch geht mit AMC ! Denn die sind ja eigentlich diejenigen, die am wenigsten Konkurrenz mit dem Kino haben! Alle anderen haben immer gejammert und für Ärger gesorgt und wollten das Kino abschaffen! Stell dir mal die Gesichter bei Netflix vor, wenn Amazon lächelnd als der Befreier der Sklaverei da steht und großmütig zu Netflix sagt: Das haben wir doch nur für euch gemacht! :joy: :joy:

Nachdem Amazon zusammen mit Apple schon die digitale Distribution von Musik beherrscht, wäre das der nächste logische Schritt. Aber wieso etwas kaufen, was nicht funktioniert?! So schnell wird uns das Corona-Bier auch nicht loslassen, die nächste Welle wird kommen und damit neue Schließungen etc.

Unter dem Strich bleibt’s also spannend !

Man kauft es, um es dann Step-By-Step vom Markt zu nehmen, bis zur totalen Auflösung (was man nur als Eigentümer kann!)!
Wenn Amazon es nicht kauft in dem Augenblick, besteht für Amazon die Gefahr, dass sich im Hintergrund neue Geldgeber oder andere Käufer finden, die das Kino weiterleben lassen!
In der freien Marktwirtschaft ist es doch eine übliche Maßnahme, die Konkurrenz aufzukaufen, um sie vom Markt zu drängen bzw. damit man sie los ist!! :wink:

Das nötige Kleingeld für solche Aktionen wäre zweifellos bei Amazon vorhanden.