Real: Gesichtsanalyse an der Supermarkt-Kasse

Artikel ansehen

Kommentar von Android am 03.06.2017 11:13:
Wenn nur sog. Metadaten übertragen werden, wieso lässt sich der Herr von Echion zu der Aussage hinreißen, man könne Bilder theoretisch für Programmierzwecke im Labor auslesen.

Das stinkt mal wieder gewaltig.

Außerdem ist die eigentliche Gefahr doch die gespeicherte Biometrie, die für Wiedererkennung verwendet werden kann. Frames zu speichern braucht heute keiner mehr.

Kommentar von Khan am 04.06.2017 09:55:
Nur eine Frage der Zeit, bis sich die „Innenminister“ wieder hinterpfotzig Zugang zu den Daten verschaffen wollen aufgrund „Ausrede hier einfügen“.

Kommentar von Markus am 05.06.2017 14:39:
Ich verstehe nicht, wieso der Kunde am Ende seines Einkaufs gefilmt wird. Wann soll er denn auf die Werbung reagieren?

Kommentar von Martin K. am 05.06.2017 19:29:
Für mich ein Grund, alle real-Filialen bis auf weiteres zu meiden.