Razzia: 60.000 Schwarzpressungen beschlagnahmt

Artikel ansehen

Kommentar von Assilant:
„Die Qualität der verschickten Filmwerke und ihrer Verpackung soll aber nach Informationen des Flensburger Tageblatts minderwertig gewesen sein.“

Die heutige „Szene-Elite“ eben :slight_smile:

Kommentar von Postulator:
Was ist ein „grenznaher Webshop“?
Verkaufen die übers Internet nur an Kunden in der Nähe von Grenzen? :slight_smile:

Kommentar von Anonym_2014:
„Was ist ein „grenznaher Webshop“?“

Wahrscheinlich befindet der sich dort in der Nähe:
https://www.onlinewahn.de/ende.htm

Kommentar von Postulator:
Könnte sein, ist auch eine gefährliche Ecke.
Vorsicht Abbruchkante :Grins

Kommentar von sirnobody:
Eigentlich wollte ich sagen : Was für Idioten, aber eigentlich ist es ja gut daß diese Vögel derart dreist und bekloppt sind, sonst wären sie sicherlich noch im Geschäft -und das wollen wir ja alle nicht !

Kommentar von Deafmobil:
Hier jammern die beiden Betreibern. Die haben ihre Lebensgeschichte zu erzählen
https://moviepapst.com/index.php?main_page=index (Wichtige Links, rechts oben interessantes zum Berichten)
Sowie

Sie stellen als Opfer dar und behaupten auch noch die Beschlagnahme sein illegal. Facepalm

Kommentar von malvar infected:
Wobei man natürlich auch nicht von vornherein ausschließen sollte, dass die Darstellung der Betreiber den Tatsachen entspricht…

Ich meine, seien wir doch mal ehrlich: Es wäre nicht das erste Mal, dass sich die Polizei (und alle weiteren Beteiligten) beim Thema Schwarzkopien alles andere als professionell verhalten und Zeitungen darüber dann Artikel veröffentlichen, die zu 90% Fiktion, unterfüttert mit einem klitzekleinen bisschen Wahrheit…

(Ich will damit natürlich auch nicht ausschließen, dass die Darstellung der Polizei stimmt und die Betreiber totalen Mist erzählen. Ich finde es nur momentan unmöglich, zu erkennen, welche Seite die Wahrheit sagt.)

Kommentar von Cornelius Kappabani:
Mal wieder ein „Blogger blah blah“ Text mit lauter „man munkelt und es könnte sein das vielleicht etwas an den Gerüchten über die Möglichkeit der evt Wahrscheinlichkeit das jemand etwas gemacht hat stimmen könnte“ Fakten? Fakt ist: es gab eine Durchsuchung die gerade ob ihrer Rechtskräftigkeit geprüft wird da diverse Verfahrenfehler begangen wurden. So ist die Durchsuchung z.B. fast ausschlislich durch den Angestellten der GVU durchgeführt worden was das LG Berlin für Rechtswidrig erklärt hat!
Zusätlich dazu wurden auch Büroräume von anderen Firmen und dreren PC’s durchsucht und beschlagnahmt. Der Hinweis auf existierende Kaufbelege von DVDs hat sowohl Staatsanwalt als auch GVU Mann nicht interessiert, es wurde trotzdem Beschlagnahmt.

In Berlin haben Beamte auch al das Comic „Maus“ Beschlagnahmt weil da Hakenkreuze zu sehen waren. Hätten die das Buch umgedreht hätten sie lesen können das das Comic den Pulitzerpreis gewonnen hat! Lächerlich.
Wir werden sehen.