Radio hören ist zunehmend out

Zum gesamten Artikel


Laut einer aktuellen Studie von Strategy Analytics hat die Nutzung des Mediums Radio in den USA, Europa und China innerhalb…

Eigentlich schade. Die großen Radiosender hier bieten einem wirklich nicht viel Abwechslung. Habe früher sehr viel Internet Radio gehört. Mein Lieblingssender war PROJECT RELOADED. Dort lief nur Rock und man konnte mit dem DJ im live Chat über Musik quatschen.

Die kleinen regionalen Radiosender haben auch ihre Daseinsberechtigung. Hier gibt es einen halbwegs guten Sender. Dort und eben nur dort gibt es Meldungen über aufgestellte Blitzer, lokale Staus, Nachrichten der Stadt etc. Aber gut, die nächste Generation benutzt dafür halt lieber eine spezielle App, womit der Radiosender raus aus der Nummer ist.

Als Heranwachsender habe ich damals natürlich die Musik von Mal Sondocks Hitparade (WDR1) oder von der entsprechenden Hitsendung von SWF3 (nennt sich jetzt SWR3) auf Kassette aufgenommen. Die heutige Jugend hört entweder Internet-Radio, wenn überhaupt. Oder halt YouTube oder Spotify.

Eigentlich sehr schade. Gab es nicht den Versuch, viele deutsche Radiosender in einer App zusammenzufassen? Bin der Meinung mal sowas gelesen zu haben.

htt ps://play.google.com/store/apps/details?id=com.appmind.radios.de&hl=de

Das Tool hab ich auf die Schnelle gefunden. Aber sowas setzt sich halt auch nur schwer durch. Immerhin scheint die App gut zu funktionieren.

Ja, ich meinte jetzt als Blitzwarner bzw. Staumelder. Die Jugend sieht gar keinen Bedarf darin, Radio zu hören, weil sie damit nicht aufgewachsen sind.

Achso. Das kommt natürlich auch noch dazu. Warum sollte ich im Radio bis zur Durchsage warten, wenn ich mit bei Google Maps den Stau auch instant zeigen lassen kann. Und neben der Navi App läuft auch immer die Blitzer App.

Also ICH fand Radio hören früher richtig geil. Zu Kurzwellenzeiten, habe ich gerne
RTL Luxemburg gehört. JA und genau wie Lars haben wir vor dem Radio gesessen
und Hitparaden auf Kassette aufgenommen. Gefühlt ist das 100 Jahre her… :rofl:

Heute ist das Radio nicht mehr so interessant wie früher, alle versuchen den besten
„Hitmix“ zu bieten, mit den besten Stauwarnmeldungen. Also Richtung „Einheitsbrei“
auf alle Kanälen…

Als Empfehlung, ich höre gerne „ANTENNE BAYERN“ , die haben wirklich noch Klassiker
im Programm und auch wichtig die „Moderatoren“ habens noch drauf…
Dieser sollte mit jedem Internet Radio zu empfangen sein.

https://www.webradio.de/antenne-bayern/live#

PS. JA, Radiomacher und Moderatoren haben es heute schwer…

Müssen die sich denn wundern? Die großen Radio Sender spielen immer das gleich. Wirklich Abwechslung gibt es da nicht, kaum neue Musik von indies oder andere Musik ab vom mainstream.

Ich höre Radio auch nur noch auf kurzen Strecken mit dem Auto, auf Langstrecke werde ich verrückt, weil immer wieder die gleichen Künstler im Radio kommen.

Gibt allerdings noch paar gute lokalere Sender die auch sehr Abwechslungsreiche Musik spielen.

Ich habe manchmal den Eindruck, die müssen weniger bezahlen, wenn immer das gleiche läuft. Bei unserem Lokalsender ist das nämlich auch so. Die lassen ca. 100 Lieder hoch- und runterlaufen…

1 Like

Radio hören ist zunehmend out

zu der überschrift kann ich meinen vorpostern nur zustimmen und hinzufügen:

radio hören ist zunehmend folter fürs gehör und hirn!!

früher habe ich beim autofahren noch gerne mal radio gehört. doch seit einigen jahren, weiss man quasi schon, was einen dabei erwartet an musikstücken! bei meinem ehemaligen stammsender ist es mitlerweile so schlimm, dass die zu einer bestimmten uhrzeit immer das selbe stück der vortage bringen - sprich, immer die gleichen abspiellisten verwenden!!
erst abends, ab einer bestimmten uhrzeit (meist ab 22:00 uhr) gibt es noch spezielle sparten-sendungen, die dann eventuell mal nicht den mainstream bedienen. diese sendungen sind dann zumeist (nach abzug von werbezeiten und nachrichten) nur um die 45 minuten lang mit viel gebrabbel des moderators, was man auch nicht unbedingt hören möchte!
hinzu kommt, dass die heutige jugend doch lieber musik aus anderen quellen hört, als dieses „altbackene“ radio anzuschalten!
ich kanns auch niemandem verdenken, mitlerweile höre ich auch lieber „meine“ musik über mp3 im auto, auch wenn die strecke nur kurz ist…
:-1:

Kann man das denn wirklich generell für alle Radiosender sagen? Die unterscheiden sich doch auch untereinander. Sich die Musik der Wahl mitzunehmen, ja, da ist was dran, das kann was.

1 Like

Ich höre recht viel Internetradio.
Das UKW Radio bleibt, abgesehen vom Wecker meistens aus.
Vor allem Niederländische Sender aber auch deutsche Projekte.

Laut MA Ip Audio ist die Radionutzung noch beachtlich: https://www.rms.de/fileadmin/Dokumente/Leistungswerte/Pressetabellen_ma_2019_IP_Audio_II.pdf

1 Like

da ich mich bei meiner aussage nur auf das klassische ukw-radio bezogen hatte und im auto natürlich bedingt durch die fahrstrecke nur bestimmte sender empfangen kann, würde ich bei mind. 90% der sender einfach ja sagen!
beim internetradio, so wie es @Clemens hier sagte, sehe ich dieses problem (noch) nicht! dabei ist alleine auf grund der massigen angebote an sendern, eigentlich immer etwas dabei, was man sich gerne antut! diesen vorteil hat man normalerweise im auto nicht, da dort noch immer das klassische UKW und im idealfall das DAB-radio zur auswahl steht.
zuhause sind bei meiner gehörten musik höchstens noch 5% radio (egal, welcher übertragungsweg) - denn dort höre ich lieber genau das, wonach es mir dann im moment genau ist…
viel schlimmer am ganzen finde ich, dass es genau die klassischen radiosender sind, die durch meine gez-gebühren gefördert werden sollen, die beim thema langeweile, übermässige werbung und andauernder wiederholbarkeiten ganz vorne mitspielen!!! :-1:

:wink: