Preise sinken - Grafikkarten bald wieder bezahlbar?

Artikel ansehen

Wenn man mal ehrlich ist, sind diese neuen Preise zwar günstiger, aber ein mehr als schlechter Witz! Wobei ich wirklich lachen kann ist, wenn ich an die Chinesen denke, die wirklich der Meinung waren, dass ihre Mining-Farmen auf ewig und mit viel Rendite laufen… :rofl: :rofl:
Wenn es nicht schon der Fall ist, so werden diese spätestens bis Ende 2021 völlig defizitär vor sich hin rödeln und keine Kryptos, aber dafür um so mehr CO2 erwirtschaften! Nach Maos Untergang, habt ihr wohl doch nicht all zu viel hinzugelernt??
Nicht schlimm…wer jetzt noch schnell ist im Land der untergehenden Schamesröte, kann sein teures RZ ja noch an Google Stadia, Vortex, Luna und Konsorten verkaufen. Aber bitte denkt dabei an den extremen Preisverfall, der euch erwartet. Ich schätze, dass die Farmen dann nur noch um die 30% des Neupreises wert sind… :joy: :crazy_face:

1 Like

„…kann sein teures RZ ja noch an Google Stadia, Vortex, Luna und Konsorten verkaufen. Aber bitte denkt dabei an den extremen Preisverfall, der euch erwartet.…“

Ist wohl jetzt schon der Fall. Offensichtlich hat die chinesische Regierung ganzen Miningfarmen in mehreren Regionen bereits den Saft abgedreht, wie auch schon im Artikel angedeutet. Allerdings geht der Trend wohl eher in Richtung Umzug ins nahe Ausland, das Problem wird nur verlagert. Und wenn beim Bitcoin nicht mehr viel zu holen ist, wird halt die nächste Krypto-Sau durchs Dorf getrieben. Ich glaube nicht daran, dass der Spuk so schnell vorbei ist.

Die chinesischen Mandarinen minen sowieso nur Etherum, bisher auf „Proof of Work“ über die Grakas. Bis Ende des Jahres soll Etherum dann umgestellt sein auf „Proof of Stake“, was dann nur noch einen minimalen Bruchteil der bisherigen Energieaufwendungen braucht. Dann kosten die sorgsam zusammengeklauten Grakas mehr, als das sie mit den Hashes einbringen! Kluges Innovationsdenken der Maoisten! :rofl: :rofl: