Pangu: Neuer Jailbreak knackt iOS 7.1.1

Artikel ansehen

Kommentar von badboyoli:
Also ich glaube nicht das eine Version vom iPhone Dev Team oder einer anderen bekannten Hacker-Gruppierung heraus kommen wird. Wie du weiter oben bereits in deinem Artikel erwähnt hast, setzt Pangu eben nicht auf eine gefundene Sicherheitslücke auf, sondern auf Apples Entwickler-Zertifikate. Genau aus diesem Grund werden MuscleNerd und Co die Finger davon lassen.
Nichts des du trotz habe ich selbstverständlich den Jailbreak mal ausprobiert.Selbstverständlich ohne den chinesischen cracked AppStore. Bisher konnte ich, außer das einige 3rd Jailbreak Tools noch nicht angepaßt wurden, nichts negatives feststellen. Pangu funktioniert wie jeder andere vorangegangen Jailbreak auch.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Oh. Ich hätte gar nicht geglaubt, dass denen das zu heikel wäre. Krass.

Kommentar von badboyoli:
Na ja was heißt heikel.
Ich denke mal die wollen ihre Entwickler Accounts nicht für so einen Jailbreak gefährden. Über solche Zertifikate war es ja zum Beispiel auch schon immer möglich sich cracked Apps ohne Jailbreak zu installieren. Da diese Accounts jedoch nicht für diese Zwecke gedacht sind, ist auch dieser Jailbreak, wenn auch nicht komplett illegal, etwas das über die rechtliche Grauzone hinausgeht.

Soweit ich weiss war diese Variante des Jailbreaks den Hackern jedoch durchaus bekannt. Ich gehe sogar soweit und behaupte das sie nur so die benötigten iOS Sicherheitslücken, auf denen die von ihnen entwickelten Jailbreak Tools aufsetzen, gefunden haben.

Kommentar von Bachsau:
Wenn es so einfach ist, die Beschränkungen zu umgehen, und es die bekannten Teams es bisher nur aus irgendwelchen Prinzipien und Stolz nicht getan haben, sind das doch Idioten. Alle warten auf den Jailbreak und glauben, es geht nicht, nur weil das Dev-Team den einfachen Weg nicht gehen will. Was für Trottel.