P2P-Abmahnung: Schwedischer Rentner um den Schlaf gebracht

Zum gesamten Artikel


Einem schwedischen Rentner wird vorgeworfen, sich morgens früh den lesbischen Erotik-Streifen „The Creepers Family 7“ illegal besorgt zu haben. Der 75-Jährige soll laut Abmahnung umgerechnet 700 EUR bezahlen. Er könne mit dem Film nichts anfangen und würde morgens um diese Uhrzeit noch schlafen, schrieb der Mann. Der schwedische Internetanbieter Bahnhof berichtet über einen skurrilen Fall.…

Sind wir doch mal ehrlich, für nen heissen Film, kann ES sein, das der gute Mann
auch um 07.00 Uhr oder noch früher aufsteht…, das wird sicherlich kein Argument
sein, um straffrei auszugehen. (Seine Frau war sicherlich noch im Tiefschlaf, und
wusste gar nicht was ihr Mann zu früher Stund so alles „recherchiert“.
Familienchroniken a la „Creepers Family“ Teil 7, wobei dieser Teil besser ist als
der sexte). :blush:

Ob er sich den „heissen“ Streifen, mit den heissen Schwestern angesehen hat,
vermag ich nicht zu sagen, obwohl hab den überhaupt schon überhaupt in meiner
Sammlung ?

Sorry, schweife gerade ab, wobei mir denke, das alles möglich sein kann,
aber nicht muss. Er hält die „Gerichte“ für befangen…

ABER da kennt der noch noch nicht unseren „frommen“ scheinheiligen Verein aus München,
und deren ""Gerichte? " Ihr fragt mich, ob die befangen sind. JA 100% ! :rofl:

Ich würde den “Scheinheiligen-Verein” aus München nicht einfach als befangen per se betrachten! Befangenheit setzt ja schliesslich eine Art Unschuldigkeit im Gesamten voraus!?! Diesen Vorsatz kann ich in München seit zig Jahren nicht mehr entdecken…
Sie handeln im Ergebnis nicht anders wie jedes andere finanziell ausgerichtete Unternehmen (Firma)!!
IMHO:
Wenn sich der rein juristische Gedanke den Finanzen unterwirft, hat eine solche Kanzlei nichts mehr bei der deutschen Rechtssprechung verloren, da ihre juristische Neutralität dem Geldwahn zum Opfer gefallen ist!!
Es fehlt ja noch, dass zukünftig unsere deutschen Richter “sponsord by” sind…wo soll das hinführen??!
°°

1 Like

700 Euro ist doch gar nix, einige mußten 5000 euro bezahlen

Für einen Rentner vielleicht schon, oder?

Für ein „Erotikfilm“ a la Creepers Family, dürften 700,00 € mehr als genug sein!
Unabhänig ob Rentner oder Arbeitsloser, oder Spitzenverdiener.

Ist für alle bereits eine Summe die weh tut, die man keinen Rechtsanwalt
sonstwo hinschieben möchen… :wink:

@ugurano2019_hoho - falls du Geld über hast, kannst dem Rentner gerne aushelfen.
Vielleicht bekommst du ja eine Kopie vom Film?

Vor allem wenn man es wirklich nicht war, sind 700 EUR viel Geld !!!

2 Likes

Ich glaube, dass der gesamte Filmdreh keine 700 Schleifen gekostet hat !??
:upside_down_face::rofl::ok_hand:

1 Like