Operation Ironside: Hacker half FBI bei “sting of the century”

Artikel ansehen

1 Like

Er sollte dem FBI dabei helfen, im Rahmen der Operation Ironside, auch bezeichnet als Trojan Shield, eine neue „sichere“ Messaging-App namens ANOM, unter Kriminellen zu verbreiten. Der Hacker erhielt für seine Dienste eine reduzierte Gefängnisstrafe und zudem 120.000 US-Dollar, berichtet The Weekly Times.

Die vereinigten Staaten sind doch Pros, andere ihren Dreck für sich machen zu lassen… :wink:
Schon nach der NS Zeit, sich schön an unseren Wissenschaftlern und Kriegsverbrechern bedient.

Dennoch, krasse Geschichte.

Der Typ der die App entwickelt hat steht jetzt ganz oben auf der Mordliste. Oder hat ihm das FBI eine neue Identität oder lebenslangen Personenschutz gestellt.

Dürfte das amerik. FBI der Person überhaupt eine neue Identität anbieten, da er kanadischer Staatsbürger ist?? Keine Ahnung…