OLG München verhandelt über Klarnamenpflicht auf Facebook

Artikel ansehen

Um das Bild abzurunden müsste man halt noch erwähnen wie krass willkürlich Facebook Inhalte löscht und wie übelst einseitig dort mit zweierlei Maß gemessen wird.
Die Doppelmoral bei Facebook, wenn es um Hass gegen weiße oder schwarze geht ist hier ein herausragendes Beispiel. Aufrufe zu Gewalt gegen weiße werden stehen gelassen, bei Gewalt gegen schwarze wird gnadenlos durchgegriffen.
Das Facebook als US-Kontzern selbstverständlich politische und finanzielle Interessen hat und diese auch weltweit durchsetzt ist auch ein Aspekt der mir hier in der „Debatte“ fehlt.
Wir alle wissen doch was mit persönlcihen Daten passiert wenn sie einmal in die FInger/auf die Massenspeicher der US-Spionage- und Kreigs-Behörden kommen.

Mimimimi.

Dann poste mal nackte Brüste bei Facebook und dann sprechen wir uns wieder. Dein Account ist zeitnah weg vom Fenster!! Videos auf denen Tiere gequält werden, juckt hingegen niemand beim Zuckerberg-Konzern. So viel zum Thema Mimimimi.

Die Richter und Staatsanwälte, die eine Klarnamenpflicht im Internet durchsetzen
möchten, bitte ich dann um eines. Ich möchte bei jeder Entscheidung die sie treffen,
in Zukunft Life dabei sein. Es wird in Zukunft aus jedem Zimmer, in dem diese Menschen Gesetze und Unterhaltungen führen gestreamt. Nix mehr mit Privatsphäre. Alles zu wohle
der Gemeinschaft.

Erstmal gallt das MMIMIMI dem Reichsbürger da über mir.

Aber da du dich angesprochen fühlst,
Ich war jahrelang bei FB und habe oft unzensierte Dinge aus Kriegen und Co gepostet, dass dieses NICHT zensiert und gelöscht wurde, machte FB sympatisch, denn solche Videos geilen die wenigsten auf, tierquäler wurden auch des öfteren dank solcher Videos gedoxxt. Wo ist also das Problem, das eine soll Zensiert werden, das andere nicht Ghandy?
und…
Warum soll ich Titten auf FB posten? Dafür gibts PornSeiten.
Ist doch Facebooks Sache was sie erlauben und was nicht, solange das Volk solchen Konzernen soviel Abhängigkeit entgegenbringt, sollen sie gefälligst nicht rumheulen, was sie dort dürfen und was nicht.

Wenn ich bei jemand zu Besuch sitze und er gefällt mir von seiner Einstellung her nicht, sitz ich da halt nicht mehr.

Ich brauch kein Facebook, ich hab richtige Freunde.

Ich finde, Videos auf denen Tiere gequält werden, haben nirgendwo etwas zu suchen. Vielen ist einfach nicht klar, dass sie sich im Hoheitsgebiet von Facebook befinden und die bestimmen, was erlaubt ist. Die glauben wirklich, es wäre ihr Gebiet.

Facebook? Gibts den Blödsinn immer noch?

Das schlimme ist, das die Leute sich sowas ansehen (Unfälle, Qualereien etc.), aber keiner den „Melde-Knopf“ also den Inhalt abused!
Also wenn ich sowas sehe, könnt ihr darauf wetten, das genau das
passiert! Wieso haben die Leute heute keinen Mumm mehr, ihre Meinung zu
vertreten. Da gucken viele einfach rüberweg, das ist beschämend!

Den Leuten ist heutzutage vieles egal, da werden bei Unfällen die Handys
gezogen, um ja als erster irgendwas hochzuposten, nach dem Motto je
schlimmer der Unfall desto besser und umso mehr Klicks habe ich.
Das ist die Realität.

Wir alle sind gefordert, einzugreifen wenn es was offensichtlich nicht stimmt!
Die Verrohung wäre somit nicht aufzuhalten. Leider hat sich die Gesellschaft
in dieser Hinsicht negativ entwickelt…

Ja ich rege mich auf. Und du? Du hast offenbar nix sinnvolles beizutragen.
Das bestärkt mich in meiner Ansicht um so mehr!

dein benehmen haste auch beim bäcker gelassen aber auch an dich reise dich zusammen es werden keine leute beleidigt

image :wink:

Also: ich schlage vor, dass jeder bis 31.12.2020 die wichtigsten Infos und Dateien sichert, damit dann pünktlich zum 01.01.2021 Facebook weltweit und in Gänze inkl. aller Backups einfach platt gemacht wird. So Selbstdarstellungdreck wie Instagram gleich mit - dann können sich Jugendliche und Erwachsene auch wieder auf wichtigere Dinge in ihrem jeweiligen Leben konzentrieren.

Und: ich bin da nicht so drin, aber radikalisiert man sich in 2020 nicht eher gegenseitig in Telegram?!?!

Ist schon richtig !!

Ein Beispiel:
Bettina Bauernfeind ist Diplom-Betriebswirtin, sie ernährt sich vegetarisch, macht viel Sport und hat bei der letzten Wahl die Grünen gewählt. Es scheint so, als stehe die Frau aus Bad Segeberg mitten im Leben. Auf die Maskenpflicht in Corona-Zeiten darf man sie allerdings nicht ansprechen. Das sei ein Instrument der Unterdrückung, sagt sie empört: „Jetzt sind wir alle kurz vor dem Untergang. Ich sage, dass der Plan ist, sieben Milliarden Menschen zu ermorden.“ Dahinter steckten „Bill Gates und seine Kumpanen“, und wenn es Gates nicht gelinge, alle umzubringen, so sollten sie doch zumindest dahinvegetieren.

Um zu verstehen, was mit Bauernfeind passiert ist, muss man in jene digitale Welt eintauchen, in der sie sich in den vergangenen Monaten oft aufgehalten hat: im Messengerdienst Telegram, einer App, die sich jeder kostenlos auf sein Smartphone laden kann. Der NDR und die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) haben wochenlang mehr als tausend Gruppen und Kanäle bei Telegram beobachtet, die sich deutschlandweit seit Anfang März gebildet hatten.

Erst ging es oft schlicht darum, sich zu Demos zu verabreden. Aber Unverständnis und Verunsicherung wurden zu Empörung und dann zu Wut. Die Stimmung kippte, und mittlerweile haben in den Gruppen diejenigen das Sagen, die diesen Staat und die Ordnung des Grundgesetzes ablehnen, ja verachten.

Menschen wie Bauernfeind trafen bei Telegram auf Rechtsextreme, Weltuntergangspropheten und Verschwörungsmystiker, was bei ihr und den anderen offenbar Spuren hinterließ. Sie selbst sei zunächst bei Facebook gewesen: „Dann wurde Facebook immer mehr zensiert. Da hieß es, Telegram ist eine Alternative - und dann zack alle rüber zu Telegram.“

Von den insgesamt mehr als 100.000 Menschen, die in den von "SZ " und NDR analysierten Corona-Gruppen schreiben, waren zwei Drittel zuvor nicht bei Telegram, und viele hatten von den dort kursierenden kruden Theorien wohl noch nie etwas gehört. Gut jeder Fünfte dieser Telegram-Neulinge wechselte im Laufe der Monate in andere Gruppen und schreibt seither dort weiter. Darunter sind solche, in denen es nur um Verschwörungsmythen geht, aber auch klar rechtsextreme Gruppen. Im schlimmsten Fall landen Nutzer dort, wo mittlerweile auch dazu aufgerufen wird, sich zu bewaffnen.

Der Politikwissenschaftler Josef Holnburger hat diese Telegram-Daten systematisch gesammelt und beiden Medien zur Verfügung gestellt. Er sieht kritisch, dass bei dem Messengerdienst niemand mit widersprechenden Meinungen konfrontiert werde und dass Behauptungen nicht überprüft würden, wie es beispielsweise Facebook und Twitter inzwischen tun. Es gebe bei Telegram lediglich „eine Berieselung mit Verschwörungserzählungen“, sagt Holnburger. „Deshalb stellen wir dort eine starke Radikalisierung fest, die wir so auf anderen Kanälen noch nicht gesehen haben.“
(tagesschau.de)

Radikale nutzen ihre Kanäle dafür. Aber Telegram ist nicht per se radikal, das ist Schwachsinn hoch 3 !

Grundsätzlich sind die wenigsten Dinge ausschließlich schlecht…und natürlich ist das auch grundsätzlich kein Telegram-Problem (bleibt einfach eine primär Chat / Gruppenchat Software)

Aber Telegram ist derzeit ganz besonders beliebt, da kann man selbst administrieren, moderieren - dann stimmt auch das Echo in der Kammer - prima andere Leute radikalisieren und desinformieren. Deswegen sollen ja möglichst alle zu Telegram…„da ist man halt noch so richtig frei“.

Ich weiß auch nicht…früher musste man in fremde Länder einmarschieren, Plakate aufhängen, Radiosender übernehmen usw. um die Leute mit Propaganda vollzupumpen…heute geht alles mit ein bisschen Blabla und ein paar Knöpfen. Oder man formuliert ein bisschen Dreck ins Internet und die Leute dechiffrieren sich selbst die für sie gedachte Propaganda und sind stolz auf sich, da sie nun „die einzige und voll echte Wahrheit“ kennen.

Aber OT, also Kernmeinung bleibt: ein Großteil der Menschheit (das inkludiert auch Facebook als Firma) kann offensichtlich mit so einer „mächtigen Technik“ wie Facebook nicht richtig umgehen, die Diskussionen darum sind ermüdend und langwierig, Regularien komplex und erwartungsgemäß nie abgeschlossen…pls deleten. Für seriöse Netzwerke im Geschäftsbereich scheint es ja Plattformen zu geben und für Freunde, Familie, Verein usw. kann ein Freiwilliger ja immer eine schöne Website basteln, so wie früher…

ein traum würde wahr werden! :joy:

Kleiner Edit nach heutigem Querlesen meines Posts - natürlich ist das eine kein Problem, das Telegram in Frage stellt und natürlich ist Facebook-Löschen keine wirklich ernst zunehmende Lösung (obwohl es „Kacke“ ist und die Firma Facebook selbst nachweislich Machtmissbrauch, Manipulation, Überwachung usw. betreibt bzw. zulässt)

Das steht ja auch nirgends…bzw. ich finde es in dieser Form nicht? Der Dienst ist natürlich nicht von vorne rein radikal !
Allerdings bietet er durch seine hohe Stufe der Anonymität und seines dezentralen Netzwerks natürlich einen Anreiz für alle Radikalen, die „sichere Kommunikation“ bevorzugen! :wink:
Dabei ist deren politische Gesinnung oder ihr Anspruch an die Anonymität ja erstmal nur zweitrangig…