Njalla erliegt rechtlichem Druck und nimmt Piraten-Site-Domains offline

Artikel ansehen

1 Like

OK Root Server Check

13 Root Servers found

a.gtld-servers.net. (192.5.6.30 and 2001:503:a83e::2:30)
b.gtld-servers.net. (192.33.14.30 and 2001:503:231d::2:30)
c.gtld-servers.net. (192.26.92.30 and 2001:503:83eb::30)
d.gtld-servers.net. (192.31.80.30 and 2001:500:856e::30)
e.gtld-servers.net. (192.12.94.30 and 2001:502:1ca1::30)
f.gtld-servers.net. (192.35.51.30 and 2001:503:d414::30)
g.gtld-servers.net. (192.42.93.30 and 2001:503:eea3::30)
h.gtld-servers.net. (192.54.112.30 and 2001:502:8cc::30)
i.gtld-servers.net. (192.43.172.30 and 2001:503:39c1::30)
j.gtld-servers.net. (192.48.79.30 and 2001:502:7094::30)
k.gtld-servers.net. (192.52.178.30 and 2001:503:d2d::30)
l.gtld-servers.net. (192.41.162.30 and 2001:500:d937::30)
m.gtld-servers.net. (192.55.83.30 and 2001:501:b1f9::30)

OK Nameservers

3 Nameservers found

1-you.njalla.no.: 2 records found: 185.193.124.2 and 2001:67c:235c::2
2-can.njalla.in.: 2 records found: 185.193.124.34 and 2001:67c:235c::34
3-get.njalla.fo.: 2 records found: 95.215.19.5 and 2001:67c:2354:2::5

OK TLD Nameservers Check

Checking a.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking b.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking c.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking d.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking e.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking f.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking g.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking h.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking i.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking j.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking k.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking l.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

Checking m.gtld-servers.net.: 3 NS records found.

1-you.njalla.no.: No glue records
2-can.njalla.in.: No glue records
3-get.njalla.fo.: No glue records

OK Authoritative Nameservers Check

Checking nameservers at 1-you.njalla.no.: 3 NS records found

1-you.njalla.no.
2-can.njalla.in.
3-get.njalla.fo.

Checking nameservers at 2-can.njalla.in.: 3 NS records found

1-you.njalla.no.
2-can.njalla.in.
3-get.njalla.fo.

Checking nameservers at 3-get.njalla.fo.: 3 NS records found

1-you.njalla.no.
2-can.njalla.in.
3-get.njalla.fo.

OK Record Verification

1-you.njalla.no.: 1 record for njalla.net found: 95.215.19.10
2-can.njalla.in.: 1 record for njalla.net found: 95.215.19.10
3-get.njalla.fo.: 1 record for njalla.net found: 95.215.19.10

OK DNSSEC

DS record at 13 root servers:

48 8 2 7f4de8f8171a77dbad077ff7e7477390aca31027fe95a93ad848592276fb5652

Checking 3-get.njalla.fo.: 3 DNSKEY records found. matches DS record, valid

Checking 2-can.njalla.in.: 3 DNSKEY records found. matches DS record, valid

1 Like

So ohne Erläuterung… ?! Was kann man damit machen? Es hat sich etwas verändert, oder nicht?

Zum GlĂĽck war keiner meiner Seiten dabei :sweat_smile:

Was kann man denn nun daraus schließen? Weg von njal.la und alternativen suchen, weil dort wohl nun öfter schnell klein bei gegeben wird?

Jedenfalls war auf .su domains bisher immer noch Verlass :wink:

Ich denke, dass die Leute, die mit Absicht über njal.la arbeiten, den Auszug verstanden haben! Aber JA, ich gebe dir völlig recht, dass sich dort etwas verändert hat!! :wink:

Nun ja, ich schließe daraus, dass Njalla als Registrar doch nicht so „bulletproof“ ist, wie man zuerst immer dachte…
Die aktuellen Fakten zeigen ja ziemlich klar auf, wo der Schwachpunkt im gesamten Konstrukt liegt! Um alle registrierten Island-Domains im Gesamten zu schĂĽtzen, hat man bestimmte IS-Domains abgeschaltet. Gegen solche Androhungen kann einem auch der Gerichtsstand in Nevis nicht wirklich schĂĽtzen, da man ja auch auf externe Lieferanten (hier ISNIC) angewiesen ist, zur Weitervermietung und zur Aufrechterhaltung der dort betriebenen Sites!
Vielleicht würde es helfen (zumindest temporär), wenn die Projektinhaber mehrere TLDs, ccTLDs usw. über Njalla parallel mieten würden, um intern schneller „switchen“ zu können auf eine „Ausweich-Domain“? Ich denke, dass die Betreiber von Njalla zukünftig aussortieren werden, welche Domain-Registrare sie in ihrem Portfolio anbieten werden. Druck könnten diese allerdings alle aufbauen, man muss aber abschätzen, welche dies tun werden??

2 Likes

Tja, da hilft wohl nur eine Domain-Verwaltung, die darauf scheiĂźt, was Rechteinhaber wollen. Aber selbst Tonic hat ja dummerweise eine Niederlassung in den USA und sind deswegen greifbar. :us:

Sunde lässt sich bestimmt etwas einfallen, denke ich einmal. Der lässt sich so schnell nicht beeindrucken von sowas.

2 Likes

Das ist viel zu einfach gedacht, denn ein „Network Information Center (NIC)“, wie z.B. DENIC, ISNIC, AFNIC, ESNIC usw. ist der Verwalter der TLDs. Zu den Aufgaben gehört der Betrieb der Nameserver, die Verwaltung des Namensraums und der Betrieb der Whois-Server mit Kontaktdaten der Domaininhaber. Diese NICs sind aber alle der IANA / ICANN unterstellt, welche die höchste Autorität bei Vergabe von Namen / Nummern im Internet darstellt.
Das Kuriose in dem aktuellen Fall ist eigentlich:

  1. Das sich Behörden direkt an den NIC gewendet haben

  2. Das der NIC darauf eingeht und einen Registrar damit unter Druck setzen kann

  3. Der Registrar klein bei gibt und den Anweisungen folgt

Ich sehe hier eindeutig NJALLA in der Pflicht, diese Sache auszusitzen oder juristisch dagegen einzugreifen! Denn der Dienst wurde eigentlich gegründet, um genau so etwas zu verhindern und nicht doch einfach klein beizugeben, wie es jeder andere Registrar auch gemacht hätte!!

1 Like

Welche alternativen gibt es zu Njalla?
Habt ihr Erfahrungen mit Registrar.am

Eigentlich keine direkte Alternative, da die Art der Domain-Registration dort bislang einzigartig war, meines Erachtens!

Registrar.am ist auch nur ein Domain-Registrar ohne weitere Vorteile. Dazu noch mit Firmensitz in den USA…

Company Name: TORTEN SYSTEMS LTD. CO.
Address: The Tower Building,
323 Center Street, Suite 1202
City: Little Rock
State/Region: Arkansas
Country: USA
Zip Code: 72201
Fax Number: + 1 501 420 33 88 (USA)
1 Like

Njalla ist auch nichts anderes als nen Reseller von Domains, die bei ENOM, Key-Systems und ähnlichen dubiosen Anbietern auf ihren Namen kauft. Das nennt sich dann anoymn. Dauert bloß etwas länger die Domains abschießen zu lassen, weil die ICANN wie bei Bizcn Jahre brauchen um die Domains abzuschießen. Bei .is wird es auch lange gedauert haben bis Njalla einknicken musste.

Tja, dann werden die Seiten kĂĽnftig ohne Domain betrieben, oder was folgt daraus?

Ja gut aber wie wollen die das machen? Wenn die eben Domains von Firmen resellen, die man unter Druck setzen kann, geht es doch gar nicht anders.

Vielleicht einfach mehrere Domain Endungen für seine Seite kaufen. Im Grunde it ja keine TLD richtig anonym oder „bulletproof“. Domain Vergabe ist ja kein dezentrales System. Also hat man auch immer alle Nachteile eines zentralisierten Systems.

1 Like

Ne ne…so war das ja nicht! Sondern die ISNIC als Verwaltungsorganisation des IS-Namespace, hat ja den Druck gegen Njalla gemacht. Denen war völlig Latte, wo Njalla die Domains eingekauft hatte.

Die haben einfach gesagt:
Eine Vielzahl der IS-Domains, deren eingetragener Inhaber Njalla ist, verbreiten illegalen Kram. Ändere das, oder du darfst nie wieder eine IS-Domain registrieren UND zusätzlich werden wir alle aktuellen IS-Domains mit dem Inhaber Njalla, sofort aus dem Verkehr ziehen und grundsätzlich sperren!!

Njalla hat also einfach agiert und das Los mit dem geringeren Ăśbel genommen, indem es die benannten Sites offline genommen hat.
Hätte Njalla es einfach ausgesessen, hätte die ISNIC ALLE IS-Domains bumms gesperrt. Und dann wären nicht nur die aktuell offline genommenen Domains sowieso dabei, sondern noch ne Menge anderer Projekte!

Torrentfreak sagt dazu:

Während Njalla dieser Charakterisierung nicht zustimmt, ist das Unternehmen dafür bekannt, den Kopf in den Sand zu stecken, wenn es um rechtlichen Druck geht. Njalla hält sich an „angemessene“ gerichtliche Anordnungen, hat aber auch mehrere rechtliche Beschwerden und Anfragen, sogar von der US-Regierung, abgewehrt. In letzter Zeit wurde der Druck jedoch zu groß für Njalla, um ihn zu ignorieren.

Wie sich herausstellte, ergriff Njalla diese MaĂźnahme als Reaktion auf rechtlichen Druck aus Island. Lokale Urheberrechtsinhaber gingen gegen die .is-Domain-Registrierungsstelle (ISNIC) vor, die mehrere Missbrauchsbeschwerden und rechtliche Drohungen wegen Njalla-registrierter Domains erhielt.

ISNIC verwies daraufhin die Angelegenheit an Njalla und forderte das Unternehmen auf, Maßnahmen zu ergreifen. Andernfalls hätte die isländische Registry das Recht, Njallas NIC-Handle und alle damit verbundenen Domains zu suspendieren.

Ein Sprecher von Njalla informierte TorrentFreak, dass das Unternehmen gezwungen war und keine andere Möglichkeit sah, als die Domains „offline“ zu nehmen. Hätte Njalla entschieden, die Aufforderung zu ignorieren, wären alle anderen .is-Domains unter ihrer Kontrolle gefährdet gewesen. Das schließt auch die Domains vieler anderer Kunden ein.

In einer idealen Situation würde Njalla diese Art von Druck mit Zähnen und Klauen bekämpfen, aber in diesem Fall hätte es mehr Schaden als Nutzen gebracht.

Njalla hätte zumindest im nachhinein mal wieder „den Kopf aus dem Sand herausziehen können“ und sich um eine angemessene Lösung, auch für die Zukunft, zumindest kümmern müssen! (IMO)

Genau so…das hatte ich oben im Beitrag 5 ja schon erwähnt. Ist zwar keine befriedigende Endlösung, sollte aber den Projekten zumindest temporär helfen, wenn ISNIC weiterhin Druck macht, oder ein völlig anderer NIC ebenfalls auf solche Ideen kommt.
Wenn Njalla Pesch hat, wird dieses Beispiel nun Schule machen… :wink:

2 Likes