NIMA4K: Fragen für ein Interview mit dem Betreiber gesucht!

seit ihr so sehr genervt von den Beschwerden zb. das Regrades nicht so toll ist oder dubbed Sound nicht so toll ist das ihr ans aufhören denkt bearbeitete Fassungen anzubieten?

habt ihr Probleme damit das manche Leute eure Arbeit nicht richtig wert schätzen? oder seht ihr lieber die treuen Fans eurer Seite die euch das von Herzen danken lieber und blendet solche Kommentare aus?

seit ihr große Filmfans mit leihnwand und Heimkino usw. und würdet ihr noch jahrelang das weiter machen auch wenn Familie usw. langsam überhand nehmen, seht ihr eure Seite als verpflichtend den 4K Filmfans gegenüber an?

Seit ihr stolz darauf das ihr ein richtig guten Name euch erarbeitet habt und somit sehr bekannt seit in der Scene?

Frage No. 1: Mit welcher Begründung glaubt er das Recht zu haben, Scene-Releases im Neuland verbreiten zu dürfen ? Um Missverständnisse zu vermeiden… Der Macher von NIMA4K hat diese Releases ja nicht selbst als Erster ins Neuland uploaded, sondern will mit der Arbeit/Aufwand von Anderen selbst seine persönliche Bereicherung fördern :rage: Umgangssprachlich wird diese Klientel auch gern als Schmarotzer tutuliert^^

Wie auch immer…

Frage No. 2: Dank dem Leak von Edward Snowden weiß doch nun wirklich jeder weltweit, das im Neuland keine reale Anonymität mehr existent ist :sunglasses: Es ist defintiv ein Irrglaube der Betreiber von Warez-Seiten bzw. Betreiber zu Links von Warez-Content, dass diese nicht „auf die eine oder andere Weise“ identifizierbar wären, wenn es eine staatliche Judikative explizit durch Amtshilfe einfordert :rofl: Glaubt Mr. NIMA4K ernsthaft, er ist judikativ unantastbar mit seinem sog. Erfolgsrezept ???

last but not least…

Frage No. 3: Das Konzept des Macher von NIMA4K basiert auf Download-Links, welche die Rechteinhaber (Filme, Musik, Doku & Co.) bei den großen Sharehostern sehr zeitnah als illegalen Content sperren lassen :+1: Hier & da mag es durchaus Sharehoster geben, denen diese Sperrverfügungen egal sind, nur die überleben meistens keine 6 Monate, weil die Rechenzentren (POP’s) den Stecker ziehen :rofl: Dem Macher von NIMA4K ist dies sicherlich auch bekannt stimmts ???

Witzig dabei ist ja, dass dieser Macher von NIMA4K eigentlich nur Links offeriert und deswegen kausal ja garnicht über ein Archiv (physisch existente Files) seiner angeboteten Releases verfügt :sunglasses:

10

1 Like
  • Warum macht Ihr nur P2P releases?
  • Nutzt Ihr ausschließlich Material aus der Scene?
  • Habt Ihr eigene Standards?
  • Habt Ihr mit vielen Löschungen der Hoster zu kämpfen?
  • Unterscheidet euch etwas zu Repackern wie ShadowEagle etc?
  • Warum nutzt Ihr mybb auf eurer Website? Sicherheitslücken wie Beispielsweise https://www.exploit-db.com/exploits/49699 oder https://www.exploit-db.com/exploits/49696 würden mich doch sehr beunruhigen.
  • Gibt es bei Streams versteckte Wasserzeichen im Bildmaterial oder im Ton?
  • Sind die (durch Corona Homeoffice bedingten) reduzierten Bitraten bei Netflix und Co. Ein Problem für die Rips?
  • Wie werden die Bitraten von Releases bestimmt?

Zu NiMa4k:

  • Sind alle Releases auf NiMA4K eigene Rips oder sind Re-releases anderer Scene-Gruppen dabei?
  • werden NiMA4K Releases auf anderen Plattformen ebenfalls von NiMA4k gehostet?
  • Werden Klicks und Downloads der einzelnen Releases für analysezwecke getrackt? (z.B. für eine Top-Filme Liste)
  • Wird es ein Meldesystem für Offline-Links von älteren Releases geben?

das kam per e-mail

Fragen??? Eigentlich nur 1e:

Welche (Schutz?)-maßnahmen in Zukunft getroffen werden um von CUII nicht gesperrt zu werden.

Woher der Name"NIMA4K" kommt weiß ich schon. Kopie aus Nachricht:

nima4k… was bedeutet da? keine ahnung ehrlich gesagt. mein damaliger partner hat diesen „tag“ genommen und seitdem wird der von uns - dem aktuellen team - einfach genutzt Tongue

NIMA4K ist doch nur die Abkürzung für >>> Nimm mal 4K, da ansonsten die URL bei dem kompletten
Text ziemlich dämlich aussieht, mit drei „m“ hintereinander !!
NIMMMAL4K <<< sieht schon bescheiden aus, oder…!? :joy:

Nach meinem Wissensstand gab es auch nur einen Account von Nima4k bei der Boerse.to, jedoch nicht bei mygully, myboerse und Co.
Gab es da Bedenken oder ähnliches?
Seit ihr unter Umständen mit anderen Accounts innerhalb der anderen Foren unterwegs?
Zumindest gibt es ein paar Uploader, die die Filme vom Team Nima4k verteilen.
Habt ihr was dagegen das andere Uploader diese verteilen?

Mir ist aufgefallen, das zuletzt die Angebote von Nima4k gefühlt immer weniger auf der Boerse.to released worden sind.
Hat das Gründe? Wenn ja, welche.
Wenn ich so zurück denke, war der Account Nima4k in den Jahren 2018 und 2019 sehr stark in kommen. Ein Highlight, in der Rubrik UHD die nicht vorhanden war.

Hat man das Forum Boerse.to nur als Promotion für die eigentliche eigne Website genutzt?

Wie steht das Team Nima4k zum Thema Boerse.to? Bevor diese den Stecker gezogen haben. Einige Uploader berichteten, das es auch schwierige Moderatoren innerhalb der Boerse.to gab.

Wieso nutzt ihr 1fichier.com nicht als weiteren Hoster oder andere? Wäre das nur ein weiterer unnötiger Kostenfaktor, der womöglich mit extra Arbeitsaufwand verbunden wäre?

Wieviel Klicks, Seitenaufrufe erzielt ihr im Schnitt monatlich?

SzeneBox.org, byte.to sind bei euch als Partner gekennzeichnet. Wo liegt der Vorteil in dieser Partnerschaft?

So. Gibt’s noch Fragen? Sonst mache ich den Sack bald zu. Deadline war ja schon am 20. April.

Zunächst der Hinweis. Jede in unseren Ohren sinnvoll klingende Frage haben wir ausformuliert. Aber der Befragte muss keine Frage zwingend beantworten. Keine Antwort ist auch eine. Allerdings würde der Platz unter der Frage dann auch leer bleiben, der Transparenz zuliebe.

Vielen Dank für die vielen Fragen. Leider können manche Menschen noch immer nicht zwischen einer Frage und einer Aussage unterscheiden, das übt ihr bitte nochmals. Auch gab’s hier „Verwechslungen“ zwischen indirekten Beleidigungen und sachlich gestellten Fragen, solche Sachen sind im Fragekatalog natürlich nicht in der ursprünglichen Form enthalten. Wem das nicht passt, kann gerne sein eigenes Interview auf die Beine stellen, viel Spaß!

Entstehung

Wie kam es zur Gründung eures Portals?

Wie lange seid ihr in etwa in der Webwarez-Szene unterwegs? 5 Jahre? 10?

Woher rührt der Name NIMA4K? Heißt das wirklich „Nimm mal 4K (als Auflösung)?“

Was ist eigentlich der Reiz für euch an den hochauflösenden Filmen? Ihr seid sicher ausgemachte Film- und/oder TV-Serien-Fans. Warum geht ihr nach Ende des Corona-Wahnsinns nicht einfach in ein Programmkino, wenn die evtl. dämlich klingende Frage erlaubt ist???

Oder zieht ihr grundsätzlich das Heimkino vor? Wenn ja, lieber auf der Leinwand oder mit einem großen Fernseher oder Computer-Bildschirm?

Aufbau

Wie viele Personen bilden das NIMA4k Team? Welche Gruppierungen gibt es dort? (welche Arten von Funktionen gibt es)

Wie viele TB umfasst euer Archiv an Filmen in etwa?

Was für ein CMS kommt bei euch zum Einsatz? Habt ihr alles selbst programmiert, oder basiert das CMS auf einem Quellcode, den ihr verändert habt?

Welche Standards für indirekt angebotene Filmwerke habt ihr bei NIMA4K festgelegt?

Welche Vor- bzw. Nachteile hat das Webhosting für euch beim niederländischen Webhoster Hostkey? Oder seid ihr gar nicht mehr bei Hostkey.com?

Anders gefragt: Ist der „Offshore Web Hoster“ Shinjiru aus Malaysia nur der Domain-Registrator (shinjiru.com)?

Was habt ihr zum Schutz der Userdaten und Logdateien unternommen?

Zero day exploits werden ja immer mal wieder für jede Forensoftware bzw. CMS bekannt gemacht, doch wie kam es zur Wahl von mybb als Forensoftware?

Webtracking und die Analyse der Besucher-Aktivitäten gibt es bei euch im Forum bzw. Portal, ja oder nein? Wenn ja, was wird denn von euch konkret mitgeschnitten? Und warum? Was könnt ihr mit den Daten anfangen?

Ihr habt mehrere Partnerseiten, wie sieht die Partnerschaft inhaltlich aus?

Betrieb

Wie hoch ist der Anteil der Mitschnitte, die ihr selbst per Blu-ray Disc oder mittels anderer Datenträger gekauft habt?

Anders gefragt: Wie hoch ist der Anteil der Inhalte, die ihr aus der Release Szene bezieht? Oder von P2P Groups?

Haben Personen, die wie Mitglieder der Release Szene, Inhalte der Öffentlichkeit zugänglich machen, eigentlich das Recht sich darüber zu beschweren, was aus diesen Inhalten wird? Davon abgesehen haben sie ja eingangs dafür schon das Recht der eigentlichen Ersteller bzw. Verwerter der Inhalte verletzt. Könnt ihr mit dieser Weltanschauung der elitär wirkenden Releaser etwas anfangen? Oder ist das alles abwegig?

Seht ihr euch vielleicht als eine Art Repacker an, der die Download-Links ausschließlich auf der eigenen Seite anbietet, oder verfehlt das völlig die selbst erstellte Definition?

Wie hoch sind eigentlich die monatlichen Betriebskosten inklusive der Upload-Server, Cloud-Backups u.v.m. ?!

Was verdienen eure Uploader monatlich in etwa, sofern solche Daten überhaupt veröffentlicht werden sollen!?

Ist die Weiterverbreitung eurer DL-Links bei populären Börsen wie MyGully & Co. gerne gesehen?

Was haltet ihr vom Upload der Filme bei Freehostern? In dem Fall würden die Uploader ja komplett leer ausgehen. Welche Freehoster habt ihr schon einmal in Erwägung gezogen, oder kommt das grundsätzlich nicht in Frage?

Mit welcher Bandbreite ladet ihr die Filme beim jeweiligen Sharehoster hoch? Geschieht dies per Skript, oder machen das Teammitglieder teils auch manuell?

Ihr habt mittlerweile sehr viele Releases aus dem Bereich Upscaled bzw. Regraded. Die Erstellung ist sehr aufwendig und zeitintensiv, wenn man’s richtig macht, gerade bei Web-DL und DVD als Quelle. Macht ihr diese Arbeit im Team ausschließlich selber, oder nehmt ihr auch fertige Releases eurer Uploader an?

Welche Tools nutzt ihr für die Bearbeitung der Filme?

Wie haben sich die Zugriffs- und Besucherzahlen in den letzten Monaten entwickelt? Kommen vermehrt
neue Besucher dazu? Bei Tarnkappe.info sind es gefühlt immer die gleichen Leute, die uns besuchen.

Welchen Stand hat derzeit das Hase-und-Igel-Spiel mit den IT-Buden der Filmfirmen, die versuchen, die Uploads bei den Sharehostern zu abusen? Wir sprechen bei euch ja von großen Datenmengen, die bei einem DMCA Claim erneut hochgeladen werden müssen. Sind die Schutzmechanismen der Link-Crypter noch ausreichend, oder müsst ihr euch selbst etwas einfallen lassen, um das zu optimieren?

Ausblick

Wart ihr aufgrund der Beschwerden der User (egal ob zutreffend oder nicht) schon häufiger an einem Punkt, wo ihr einfach keine Lust mehr auf den ganzen Aufwand hattet?

Wie geht ihr mit der Geiz-ist-Geil-Mentalität vieler Besucher um, die immer nur nehmen wollen, und gar nichts geben!???

Was würdet ihr machen, wenn die in der Szene vorherrschenden Premium Sharehoster alle von jetzt auf gleich aufgeben würden?

Hier ein paar spontane Ideen:

VPN-Pflicht und dann Austausch via P2P in einem privaten Tracker?
Ein Wechsel in das Usenet samt Forum?
Ein Zugang per FTP für nur ganz wenige Personen, denen man hoffentlich vertrauen kann?

Habt ihr keine Angst vor möglichen straf- oder zivilrechtlichen Konsequenzen? Hater und Neider hat automatisch jeder, der sein Projekt nur lange genug aufrecht erhält. Davon können wir von Tarnkappe.info ein langes Lied singen.

Was sagt ihr zur CUII, die den ISPs in schöner Regelmäßigkeit neue Netzsperren empfiehlt? Habt ihr keine Sorge, irgendwann an der Reihe zu sein?

Wie werdet ihr mit Filmen in 8K umgehen, sollten sie massentauglich werden? Was glaubt ihr, wie werden die Betreiber von Alfafile, DDL oder RapidGator mit derartigen Datenmengen umgehen? Inwiefern würde dies das Geschäftsmodell der Filehoster beeinflussen?

Wie sehr betrifft euch überhaupt die Konkurrenz aus dem Streaming-Sektor?

Wie groß sind die Schnittmengen beim Publikum überhaupt? Wer sich hochauflösende Filme anschauen will, muss sie ausnahmslos überall herunterladen.

Oder sind euch Portale bekannt, die wirklich 4k-Filme streamen und dazu eventuell auch noch den Sound in Dolby Surround anbieten?

Würde ein solches Angebot die Geiz-ist-Geil-Mentalität nicht noch mehr auf Spitze treiben?

3 Likes

Ich finds gut! Bin nur gespannt, wieviel Info du dort rauskitzelst…? :thinking: :crazy_face:

Er würd nicht so viel sagen wie alle … aber trotz dem viel glück cheffe

Wann erscheint das Interview bei tarnkappe ? (nur so ungefähr)

@Timo_Baihl Schau Dir die Masse an Fragen an. Selbst wenn sie nur die Hälfte beantworten, kostet die das einen ganzen Tag. Die Antworten musste ja auch in Ruhe durchdenken.

Ich harre jetzt der Dinge, die da kommen werden Die haben immer noch Lust auf das Interview, wie es scheint. Und das obwohl sich manche Neider extra hier angemeldet haben, um herausfordernde Fragen zu stellen. (oder für den Verrsuch, um NIMA4K wie auch immer zu blamieren)

1 Like

Gestern kam eine PN rein, die werden die Fragen in den nächsten Wochen in Ruhe bearbeiten, das Ganze dauert noch ein wenig.

1 Like

mir ist noch 1e Frage eingefallen, vielleicht wurde sie aber schon so ähnlich gestellt:
für viele Releases würde (meiner Meinung nach) echte 2k aka FHD aka 1920 × 1080p vollkommen ausreichen. Ist sowas geplant (NIMA2K)?

DEADLINE FÜR FRAGEN: 20.04.2021!

– no comment –

1 Like

Ach ist schon Mai, echt jetzt, VIP? :wink:

image
:thinking: mmmmhh… :rofl:

1 Like