NFO-Sites & Release Datenbanken (predb) im Dezember 2020

Artikel ansehen

Xrel.to – https://www.xrel.to – weiterhin der Marktführer im deutschsprachigen Bereich. Sehr informativ: Über die einzelnen Releases wird bei den Kommentaren viel diskutiert! Die Registrierung ist schon seit Ewigkeiten geschlossen. Es ist also schwierig einen neuen Account zu bekommen.

Die Registrierung ist aktuell offen.
https://www.xrel.to/2020-12-11/7110/Neuerungen-zum-Jahresende.html

Diese ganzen neuen Features dürfen aber nicht nur die registrierten Nutzer nutzen, sondern alle Interessierten, da wir die Registrierung geöffnet haben. Aber keine Angst, es wird kein Spam und Getrolle auf uns zukommen, weil neue Accounts standardmäßig keine Schreibrechte besitzen und dazu weiterhin einen Invite-Code brauchen.

LG!

PS: Und btw: Es heiĂźt xREL.to.

Na toll. Nach der Registrierung kommt dann:

Dein Account hat Nur-Lesen-Status. Du kannst deshalb keine Kommentare erstellen und nur eingeschränkt an der Community mitwirken. Um diese Einschränkungen zu beenden und ein echter xREL-User zu werden, benötigst du einen gültigen Einladungscode.

Hatte Armin doch aber auch schon gepostet?!

Ich finde die Registrierung aber ebenfalls unsinnig. Man könnte auch sagen: für das Forum ist die Registrierung weiterhin geschlossen, aber es gibt die Möglichkeit die anderen Funktionen wie Benachrichtigungen über eine Registrierung zu verwenden. Zwei getrennte Systeme, die eigentlich nicht getrennt sind.

Was fĂĽr ein schwachsinniges System. Fummel ich mich halt weiter mit dem Account durch, den ich von jemand Drittes benutzen darf. Ich fasse es nicht. Was soll das? Ich meine, wie soll ich beweisen, dass ich kein Idiot bin, wenn ich nichts posten darf?

http://pre.c-burns.co.uk/pre.php

:wink:

Danke VIP, ist jetzt drin!

https://pre.fyp.nl/ könnte noch hinzugefügt werden.
Weitere Infos zu den DBs siehe: https://www.xrel.to/forum/thread/4483.html

Danke!!! Auch der Thread bei xRel ist sehr hilfreich gewesen.

Einleitung und vorläufiges Fazit
Falls die Seiten irgendwann verschwinden sollten, gibt es noch immer die pre-chans via IRC. Natürlich nicht so schön aufgearbeitet und auch keine wirkliche Liste, aber man kann meistens eine bestimmte Anzahl an Releases abrufen.

Ein wenig Geschichte und Hintergrund
OrlyDB, VCDQ, etc. waren damals Vorreiter. Mittlerweile schwindet auch die 0day-Szene immer mehr, weil jeder Mist bereits doppelt und dreifach existiert. In neuer Beitrag auf Tarnkappe beschäftigt sich mit den „Nulled Scripts“: Für was noch? Die Frage muss man sich wirklich stellen. Es ist nicht mehr so, dass man ein BBS oder Forum von vBulletin braucht. Ebenfalls braucht man kein kostenpflichtes CMS, das die Anforderungen mehr als nur übersteigt. Es ist ähnlich wie mit VSTis, wenn man es so nehmen möchte: Die Zahl ist mittlerweile sehr begrenzt und freie/open source Software ersetzt kostenpflichtige, weil man einfach nicht mehr braucht. Irgendwann ist der Markt gesättigt und man kann aufhören, Subversion für Subversion zu releasen.

Eine alte Kunst
Keygening kann man zwar noch teilweise machen, aber nachdem immer mehr Programme einen Onlinecheck verzeichnen, muss man dann doch auch einen Patch erstellen. Keygening ist und bleibt die Königsklasse, anstatt eventuell mit einem simplen NOP or JMP einfach die komplette Funktion auszuhebeln. Warum sich also die Arbeit machen und einen Keygen erstellen, wenn man sowieso einen Patch braucht?

Ja, so einfach ist das (meist) auch nicht (mehr), aber betrachtet man komplexe Algorithmen wie etwa die Generierung eines echten Keys zu FlashFXP damals oder WinRAR, während Patches die „Freischaltung“ schon Jahre vorher problemlos durchführten… Erst dann wird bewusst, was das Kunststück dahinter ist oder war. Schön war die Zeit und auch ich kann mich noch an meinen ersten, selbst erstellten Keygen erinnern. Ich weiß nur noch, dass dieser vergleichsweise simpel war. Irgend ein Lucas Arts Spiel? Ich weiß es nicht mehr - ist auch irrelevant :smiley:.

Herausforderungen und Ethik
Betrachten wir die Aushebelung von Starforce, komplexere Varianten von Safedisc oder Securom - wie auch jetzt Denuvo: Es ist und bleibt die Herausforderung etwas zu knacken, das scheinbar nicht knackbar ist, was anspornt und Spaß macht. Zwar wirft man manchmal frustriert das Handtuch - macht dann aber doch weiter, weil man es schaffen möchte!

Die traurige Wahrheit und Conclusio
Je weniger sich fĂĽr dieses Hobby begeistern und den Gedanken nicht mehr leben, dass solche Dinge KOSTENLOS IN JEDER ART verteilt werden mĂĽssen - wenn ĂĽberhaupt - sterben auch die Releases und somit ebenfalls Datenbanken.
Ohne neue, einzigartige Software und intelligente, neugierige Köpfe und deren Releases, braucht es auch keine Seiten, die alles schön auflisten.

1 Like

image
image

#fff on
alias pre {      
unset %pre.nn %pre.release %pre.tipo %pre.data
      sockclose pre
      set %prel 0
      sockopen pre orlydb.com 80
    }

    on *:sockopen:pre:{
      if ($sockerr) { echo >> Erro ao conectar... | halt }
      else {
        sockwrite -n $sockname GET %pre.q HTTP/1.1
        sockwrite -n $sockname Host: orlydb.com
        sockwrite -n $sockname $crlf
      }
    }
    on *:sockread:pre:{
      if ($sockerr > 0) return 
      sockread %read
      ;echo -a %read
      if (class="timestamp isin %read) { set %pre.data 1[ $+ 14 $+ $striphtml(%read) $+ 1] }
      if (class="section isin %read) { set %pre.tipo 1[10 $+ $striphtml(%read) $+ 1] }
      if (class="release isin %read) { set %pre.release 5 $+ $striphtml(%read) | msg %pre.chan %pre.tipo %pre.release %pre.data | inc %pre.nn }
      if (%pre.nn >= 5) { sockclose pre }
    }

    alias striphtml {
      noop $regsub($1-,/(<(?:.+?)>)/g,$null,%string)
      return %string
    }

    on *:text:!pre*:#:{
      set %pre.chan $chan 
      unset %pre.q
      set %pre.q /?q= $+ $replace($2-,$chr(32),+)
      pre
    }

    on *:input:*:{ 
      if (.pre == $1) { 
        set %pre.chan $active 
        unset %pre.q
        set %pre.q /?q= $+ $replace($2-,$chr(32),+)
        pre
      }
    }

:wink: :joy:

1 Like