Neue Umfrage zur Nutzung von Download- und Streaming-Portalen

Artikel ansehen

Kommentar von Max Muster am 09.11.2015 23:29:
Diese Zeiten sind doch vorbei… Das machen nur noch leute die kein Geld haben…

Kommentar von michel am 10.11.2015 05:17:
oh ja, dufte idee bwl futzies in ihrem treiben zu unterstützen.
passt ja aber ganz gut zu dem vom gutmenschentum angetriebenen seiten betreiber hier

Kommentar von Yellix Haudraufum am 10.11.2015 14:20:
Kommt Leute!!!

Unterstützt die Deutsche Bildungselite! Mit Tor geht das prächtig.

Der Deutsche Staat ist übrigens verpflichtet, seinen Bürgern rechtskonformität zu gewähren. Will meinen - Wenn es einen Trampelpfad über eine Wiese gibt, dann darf der Staat die Benutzer nicht kriminalisieren, sondern er MUSS ihn asphaltieren. MUSS halt jemand einklagen :wink:

Ich hoffe, auf die Auswertung der Umfrage wird auch hier verwiesen. Alles Gute für euer weiteres Leben!

Kommentar von Yellix Haudraufum am 10.11.2015 15:08:
Bei diesem ganzen Download-Gedöhnse sollte man die soziale Komponente nicht
vernachlässigen.

Mein erster Kontakt mit diesem Bereich war Napster. Ich hatte damals eine
ISDN-Leitung - und keinerlei Wissen um das Brennen von CDs.

Napster hat auch angezeigt, wie viele Leute sich an meinen Daten bedient
haben. Das hat das Belohnungssystem meines Hirns nur so FEUERN lassen!

Ich weiß nicht, wie das heute ist. Mich hält vom „Uploaden“ das äußerst
komplizierte Handling von „Anonymität“ ab. Ich gebe meine Daten nur an
ganz wenige wirklich gute Freunde weiter.

Ich habe eine Vermutung, wie das heute ist. Danach gibt es nur ganz wenige
Uploader. Und der soziale Aspekt, das soziale Empfinden jedes Menschen,
wird durch Restriktionen - und daraus resultierende Angst - niedergeknüppelt.
Meines Erachtens wird das „Gemeinwesen“, der Zusammenhalt der Menschen, durch
diese Angst immer mehr geschädigt. Digitale Inhalte sind heute eine Essenz
im Leben eines Jeden. Und ein Angriff auf die Freiheit der Teilung ist ein
Angriff auf die Menschlichkeit.