Netflix ergreift Maßnahmen gegen das Account Sharing

Artikel ansehen

Die sollten mal lieber ihre Bit Raten erhöhen, ich bezahl doch nicht für Artefakte beim 4k Preis am laufenden Band. :upside_down_face:

Vorallem haben sie das selbst gedrosselt ! Vorher hatte ich keine Probleme.

https://www.4kfilme.de/netflix-reduziert-bitrate-fuer-4k-videostreams-um-bis-zu-50-prozent/#:~:text=Je%20nach%20Inhalt%2C%20werden%20die,s%20(HEVC%2Ddekodiert).

Vorher:
HD: 4,8Mbit
UHD: 15,7Mbit

Aktuell:
HD: 1,68 Mbit
UHD: 7,25 Mbit

Und nun wollen sie noch mehr Geld abkassieren, indem sie Account Sharing unterbinden.
Vllt weniger Müll produzieren, dann klappts auch mit dem Gewinn.
Dann heulen sie wieder rum, dass Leute illegal Streams schauen. :upside_down_face: :smiley:

1 Like

Account-Sharing? Stört Netflix kein bisschen (Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Account-Sharing-Stoert-Netflix-kein-bisschen-article22396937.html)

Im Oktober 2019 stellt Netflix gerade seine Quartalszahlen vor, als es plötzlich für viele Nutzer unangenehm wird. Ein Analyst erkundigt sich in der öffentlichen Fragerunde nach einem heiklen Thema: das Teilen von Passwörtern und Accounts. Steht das auf der Netflix-Agenda? Und wenn ja, wie soll das Problem gelöst werden, ohne die Nutzer zu verärgern? Bei der Antwort von Produktchef Gregory Peters dürfte vielen ein Stein vom Herzen fallen. „Wir beobachten die Situation“, sagt er. Aktuell gebe es aber keine Pläne, daran etwas zu ändern.

Zeiten ändern sich…

Ich halte Account-Sharing bei Netflix eher für vorsätzliche Körperverletzung, bei der technischen Qualität und dem produzierten Gedönse!! :joy:

Golem schrieb, bei ihnen haben sich Leute gemeldet, die auch den mehrstufigen Login durchführen mussten. Ist euch das auch so gegangen?

Sind die Nutznießer jetzt eigentlich auch Raubmordkopierer? Könnte man bestimmt so auslegen.
In jedem Fall wird der ein oder andere sicher überrascht sein wie viele Leute seinen Netflix Account geteilt haben :smiley:

also ausgeloggt wurde ich zumind noch nicht.

wäre cool wenn die anbieter einem die wahl lassen… wenn man schlechtes internet hat, ist man vielleicht froh wenn man die wahl hat auf eine low bit variante zu wechseln und leute mit gutem internet wollen die beste qualität…

ich glaube je nach deiner leitung, kalibritert sich das von selbst, leider nur von selbst, du hast keine möglichkeit dass selber einzustellen, nachdem was ich nun gelesen habe, entscheiden die je nach release wie hoch oder niedrig die bitrate ist, damit fingen die an, nachdem ihnen erlaubt wurde wegen corona zu drosseln, totaler saftladen. Nun merkste, wie sie nach und nach drücken, um zu schauen, wie weit sie die user pressen können. Damals hieß es noch, bomben qualität für UHD aufschlag, account sharing juckt erstmal nicht, preis der abos bleiben stabil, jeden der punkte haben sie gebrochen.

https://ibb.co/nQ6sRnq
Zieht euch mal die Qualität bei full HD rein, dass doch ein Witz und ich hab ne 200k Leitung.
Aber offenbar jucken Netflix die illegalen streams nicht, wenn man schlechtere leistung anbietet und dafür noch geld verlangt.

@90isKID
Schreib doch einfach, dass Dir selbst geschenkt noch zu teuer ist.
Wer bei netflix oder einem anderen Streamingdienstanbieter ein Abo anschließt, stimmt damit den AGB zu.
Also ist es nachvollziehbar, wenn bei zig millionenfachem Missbrauch des kostenpflichtigen Abos, die Streamingdienstanbieter reagieren und diesen Missbrauch ihrer Dienstleistung unterbinden wollen. Auf der einen Seite beschwerst Du dich über die angebotenen Inhalte, dann frage ich mich schon - genauso wie bei „Windoof“ -, warum schließt Du ein netflix-Abo ab, wenn die Inhalte qualitativ schlecht und zu teuer sind und benutzt Windows, wenn es so scheisse ist? Die Streamingdienste werden sich mittelfristig nur etablieren können, wenn die Kunden fair handeln und nicht tricksen und betrügen (über VPN/verschleierte Länderkennung, kostenpflichtiges teilen des Accounts mit Fremden ect.). Weil irgendwann die Künstler/innen und Mitarbeiter/innen, welche sich die Musik und Filme ausgedacht und produziert haben, diesem Geschäftsmodell den Rücken kehren werden. Informier dich mal, wie wenig die allermeisten Medienschaffenden mit Streaming verdienen. Ich meine damit nicht die wenigen Superstars, sondern die breite Masse. Für die ist das Streaming ihrer Arbeiten unrentabel und auf Dauer geschäftsschädigend, weil keine CDs, Platten ect. mehr verkauft werden können. In Coronazeiten gibt es auch keine Einnahmen durch Live-Konzerte mehr. Also warum sollten die zukünftig weiter mitmachen? Ich frage Dich nochmals, gehst Du für lau arbeiten? Komm mir jetzt bitte nicht wieder mit den gierigen Konzeren, die kaum bis keine Steuern für ihre Gewinne bezahlen. Ja, Du hast Recht, es gibt diese Unternehmen, so wie es in jeder Gesellschaft Betrüger und Selbstbereicherer gibt, die sich nicht an die mehrheitlich vereinbarten Regeln des Zusammenlebens halten, aber auch die werden bald trockengelegt. Das Argument, weil die es machen, mach ich es eben auch, führt dann genau zu diesen gesellschaftlichen Verwerfungen, Mitnahmementalitäten und „nach mir die Sintflut-Einstellung“, die uns alle an den Rand des Abgrundes führt, bis wir irgendwann kollektiv abstürzen. Du springst ja auch nicht vom Hochhaus, wenn es alle anderen machen würden und dann nach dem Aufschlag mausetot sind. Wieviel Kohle drückst Du im Monat für deinen superschnellen Down- und Upload-Internetzugang ab? Da interessiert Dich die Kohle anscheinend nicht, die Du dafür ausgibst.

Ich möchte mal kurz zur Qualität der Streams bei Netflix folgendes einwerfen:

  1. Corona ist nicht der negative Faktor, der an der Qualität der Streams schuld ist! Corona war einfach für Netflix eine willkommene Entschuldigung und teilweise Begründung, für einen Zustand, der auch lange vor Corona schon existent war und von Netflix SELBER in der Vergangenheit verschuldet wurde!!

  2. Diese Schuld wurde sogar von Netflix bestätigt, und es gab ihrerseits eine Erklärung, woran es die letzten Jahre immer gehapert hatte…
    Seit Herbst / Winter 2020 wurden die finalen Gründe, seitens Netflix großflächig sondiert und jetzt am Anfang diesen Jahres einer kleinen Öffentlichkeit präsentiert. Zum Beispiel über die reinen Technik Kanäle bei Heise oder auch über Github etc. pp.

  3. Dabei stellte sich raus, dass die Gründe für die absolut miese Qualität mittlerweile, hausgemacht sind und auf Grund der Komplexität nicht mal eben mit einer Massnahme (höhere Downstreams etc.) zu beheben sind!
    Jahrelang hat sich die interne Führung bei Netflix geweigert, gegen das Problem gegenzusteuern, was sich nun als großer Fehler rausstellte. Man hat nun mit Segen der Geschäftsführung und Geldgeber einstimmig beschlossen, die Situation ins Positive zu ändern, was allerdings je nach äußeren Umständen auch noch X Jahre dauern kann!!

  4. Das eigentliche, technische Problem:
    1997 startete Netflix als „Online-Videothek“ im Internet. In den folgenden 10 Jahren wurde in Kleinstarbeit die Plattform für das heutige VOD-Geschäft entwickelt / programmiert und auf entspr. Hardware etabliert. Nennen wir diese Plattform mit ihren ganzen Frameworks einfach mal Netflix 1.0
    Die 10 Jahre Entwicklungsarbeit haben sich gelohnt, so dass die Firma 2007 offiziell mit VOD und eigenen Produktionen step-by-step starten konnte.
    Wenn man nun diese Plattform 1.0 quasi mit einem Sourcecode einer riesigen Site vergleicht, erkennt man, dass die Software wirklich für ALLES TECHNISCHE (Datenbanken / Streamline-Steuerung / Routing / CDN usw.) alleinig zuständig ist und welche abnormale Wichtigkeit dieser Framework damit einnimmt!!!
    Netflix hat eingeräumt, dass aber seit dem Start der Plattform bis 2010 / 2011 nur einige wenige Fixe zur Funktion und Sicherheit nachgereicht wurden - seitdem ist es in der Plattform-Entwicklung komplett still geworden, was nichts anderes heisst, als das 2021 immer noch Version 1.0 ohne nennenswerte Änderungen läuft !!! Und das bei extrem steigenden Userzahlen, mit fortschreitender Technik der Endgeräte etc. pp.

  5. Netflix hat nach diesem erschreckenden „Coming Out“ und dem zu erwartenden Shitstorm der IT-Technikwelt großspurig angekündigt, eine neue Plattform 2.0 parallel zu entwickeln !! Warum komplett neu? Aus dem einfachen Grund, da Vers. 1.0 so veraltet und verhunzt ist, dass es technisch kaum machbar ist, daraus eine funktionierende zweite Version zu erhalten !! Nun gut…
    Nachdem intern das OK für dieses Projekt feststand, wurde eine komplett neue, eigenständige „Abteilung“ gegründet und knapp 1000 Spezialisten dafür eingestellt bzw. werden noch gesucht! Auch wenn 24/7 an Netflix 2.0 gearbeitet wird zukünftig, wird es noch eine gefühlte Ewigkeit dauern bis zum Final Release!

Netflix Windows 10 App

American Hustle
american hustle

Focus
Focus Film bitrate

Yes Day
yes day

Damengambit
damengambit

Ozark (Staffel3)
ozark staffel 3

Stranger Things
stranger things

Paradise PD (Staffel3)
paradise pd staffel3

Ich weiß nicht, wie du die Bitrate bei dir anzeigen läßt bzw. messen läßt. Aber, na ja, 1,68mbit/s können schon mal vorkommen oder weniger (bei mir eher selten, meist >2mbit - 5,87mbit). Sollte dieser geringe Wert bei dir ein Dauerzustand sein, kann das aber nicht nur an Netflix liegen.

Aber im allgemeinem sind die Bitraten von Serie zu Serie und von Film zu Film unterschiedlich. Das war auch schon vor Corona so, allerdings lagen die Bitraten höher.

Und zum Thema Netflix will gegen Account-Sharing vorgehen.
Bisher habe ich keine Sicherheitsabfragen beim Einloggen angezeigt bekommen.
Lediglich bekomme ich nur diesen Hinweis per Email zugeschickt


Sollte aber auch nichts Neues sein :rofl:

In meinem Haushalt wird ein Netflix Abo bezahlt, aber nur noch fürs Kind, wie ich schon sagte, Netflix ist mir persönlich sein Bild keine 16 euro im Monat mehr Wert, dazu 80% Müll Produktionen, leider setzt Netflix auf Quantität,
statt Qualität, dann lieber Back to the roots leechen und abundan ne steelbook/ collectors Edition kaufen. Wieviel ich fürs Internet bezahle? Nun, für das Internet erhalte ich Zugang in eine grenzenlose Welt. Bei Netflix erhalte ich für 16 Euro riesige Artefakte auf meinem dicken 4k TV. Und zum Thema Konzern Gier, 90% der großen benehmen sich Raubtierartig. VW Abgas Skandal nur ein Beispiel von tausenden.

Das waren nicht meine rates, sondern von jemandem, der in den corona Drosselung gemessen hat, ich weiß dass die einiges wieder erhöht haben, von release zu release unterschiedlich aber im ganzen immernoch gedrosselt, so eine Politik unterstützte ich nicht.

Nur noch Müll würde ich nicht sagen. Ich habe mir heute wieder eine Eigenproduktion angeschaut, die mir gefallen hat. Und 16 EUR ist nicht der preiswerteste Tarif, der möglich ist.

ich sag ja zu 80%, und zum Thema Tarif, fürs Kind reicht FHD, ich will halt mehr haben.

Die Geschmäcker sind halt unterschiedlich, Punkt.

Mich bekommste halt mit sowas wie true detectives, the wire, breaking bad usw… die meisten serien auf netflix sind mir einfach zu kitschig.

Hahaha, sollen sie ruhig machen…

Ich habe in meiner TV Netflix app auch einen Zugang über Bekannte, ABER nutze ihn eigentlich nie, weil bei diesem Saftladen für MEINEN Geschmack nicht nur 80%, sondern 95% Müll läuft.

Was habe ich dort innerhalb der letzten 2 Jahre angeklickt & auch bis zum Ende angeschaut?

Better call Saul
Ozark
Stranger Things

ENDE

Qualität muss man dort wie die Nadel im Heuhaufen suchen, die paar GB`s an guten content kann ich mir auch ohne Accountsharing besorgen.

Das sind genau die drei Serien, mit denen ich nichts anfangen konnte. Nun ja, die Geschmäcker sind halt doch verschieden…

1 Like