MPAA verbietet Quellcode von Popcorn Time bei Github

Artikel ansehen

Kommentar von mayo:
als Ergänzung der ‚Errno97‘-Fix für eine „script failed“ Meldung beim XBMC-plugin:

Kommentar von JoKu313:
Der Code von ist auch noch auf github verfügbar:

Der Code vom kürzlich geschlossenen Flixtor ebenfalls: https://github.com/TorrentLookup/Flixtor

und das original scheint auch noch online zu sein: https://github.com/popcorn-time/popcorn-app

Kommentar von offensichtlich:
Statt endlich mal etwas von diesen bösen dingen zu legalisieren heulen sie immer weiter und erreichen im Grunde gar nichts. Die sollen endlich Filme ohne DRM als mkv zum Download anbieten für gescheites Geld. Maximal 2€. Zusätzlich dann noch ein brauchbaren Steaming Dienst.

Gibt es ja alles schon, nur halt nicht legal.

Kommentar von Lars Sobiraj:
Es ist richtig, dass sie damit nichts erreichen.

Sie wollen aber leider auch nicht ihre Verwertungskette aufbrechen (Kino -> DVDs/Blu-Ray -> TV). Ich rechne nicht damit, dass sich sonderlich viel tun wird, zumal es der Filmindustrie noch recht gut geht. Noch immer gehen viele Leute ins Kino, diesbezüglich gibt es schlichtweg kein Minus zu beklagen.

2 Euro halte ich gemessen an den Produktionskosten der meisten Kinofilme für extrem wenig. Aber es stimmt schon, dann würden viel mehr Leute zugreifen. Das funktioniert bei Apps ja auch ganz hervorragend. Der Umsatz kommt dort über die Masse rein.

Kommentar von mayo:
das ist ja schön; das MC-plugin wurde auch nur mal als Alternative auf seine Praxistauglichkeit getestet, vor dem takedown mehr nicht.

Kommentar von mayo:
Über neue Verwertungsmodelle sind Verwerter noch am Ehesten zu Veränderungen bereit. So zumindest das Fazit einer Projektstudie in 2012 von newthinking und storydrive mit 1500 Medienvertetern, einem Großteil davon aus der Verlagsbranche.

Vielleicht mal austauschen mit den Cocktail schlürfenden Buchpiraten auf den Caymans :wink: