Movie-Blog: LG Aurich verurteilte Betreiber auf 22 Monate

Artikel ansehen

22 Monate auf Bew√§hrung ist ja gar nichts. Da w√ľrde ich direkt nach dem Gerichtstermin die n√§chste warez Seite aufziehen und diesmal konsequenter im Umgang mit VPNs sein bei der Administration meiner Seite.

Der Betreiber von gwarez.cc hat vor ein paar Jahren auch nur Bewährung und eine Geldstrafe von 5000 Euro bekommen :smiley:

Bew√§hrung bedeutet einfach, dass sie das jetzt 22 Monate lang nicht nochmal machen d√ľrfen, weiter nichts. Und das in Deutschland, unglaublich.

Letztendlich geht es ja auch nur um den Betrieb eines Wordpress Blogs, wo andere Leute Links eintragen konnten. Und dann muss man den Betreibern auch erstmal nachweisen, dass sie √ľberhaupt von den UrhG Verletzungen wussten.

Wenn die Daten wirklich seit dem kino.to Bust im Jahr 2011 bekannt waren, zeigt das mal wieder, wie wenig sich die Justiz f√ľr solche Sachen interessiert.

Jaa Deutsche M√ľhlen malen langsam, wenn es wirklich von Kino.to kommen sollte, was ich mir pers√∂nlich garnicht vorstellen kann. Die hatten doch bestimmt keine Verbindung zueinander‚Ķ

Aber schade, dass man nie erfährt wie die an die Betreiber gekommen sind.
Genau so wie bei stream.to, openload usw usw.
W√§re f√ľr den Leser, f√ľr andere Seitenbetreiber und generell sehr interessant‚Ķ

Hab das so verstanden, dass die ganz einfach √ľber eine Abfrage, mit Nachdruck, beim Domainregistrator an die Betreiber gelangt sind. Die m√ľssen die Domain mit Realdaten geschalten haben‚Ķ

D√∂del eben. Nicht mal f√ľr legale Projekte w√ľrde ich eine Domain mit realen Daten mieten‚Ķ

Und mit dem verdienten Geld aus Warez dann die Geldstrafe zahlen. HAHA

Vielleicht keine realen Daten, aber eventuell mit Paypal oder Kreditkarte bezahlt :joy: Viel mehr Möglichkeiten gibt es eigentlich garnicht…

Mit 22 Monaten Bewährung sind sie sehr gut weg gekommen.

Wahrscheinlich hat man ihnen zugutegehalten, dass der Movieblog nicht darauf ausgerichtet war, das Maximum aus den Usern zu quetschen und mit Hoster Leads und anderer Werbung auf Teufel komm raus Cash zu machen. Praktisch gab es alle Titel mit der Option, sie meist auch mit sehr hoher Geschwindigkeit und ohne Traffic Limit zu laden. Ein deutschsprachige Anlaufstelle mit einem vergleichbar gro√üen und tagesaktuellen ‚ÄěFree Angebot‚Äú gibt es nun mit weitem Abstand nicht mehr.

Nicht zu gierig, im Sinne von gewerblichem Handel mit Urheberrechtsverletzungen, gewesen zu sein, zahlt sich jetzt wohl f√ľr die in Freiheit aus!

Viele Mutmaßungen, am Ende war es aber kein kino.to - weder vom traffic und impact, noch von den Einnahmen und auch gezielte Sabotage ist mir nicht bekannt. Letztlich ist es verglichen mit dem kino.to bust einfach nur verhältnismäßig.

Dazu einfach noch mal meine weitere Mußmatung: ohne Vorstrafen wandert man auch nicht einfach so direkt hinter Gitter.

Könnte auch sein dass sie Leute in der Szene verraten haben, man beobachte wie einige Seiten nun offline gingen oder verkauft werden wollen. Eine Bewährungsstrafe bei den hundert tausenden von Filmen, die die hochgehauen haben, schon ein wenig lasch!

Vllt waren die gut vernetzt oder hatten doch mehr Bords unter ihrer Kontrolle als HD & der Movie blog und kennen vllt sogar auch einige Informationen anderer Admins, aber wer weiß das schon. Alles nur Überlegungen.

Fakt ist, in letzter Zeit ging einiges Offline. Im Gegenzug gibt es aber auch einige weniger bekannte Bords, die nun vllt an Zulauf gewinnen werden. Im normalfall lief das ja immer so ab, aber ich weiß auch nicht, wie groß die leecher szene in DE noch ist. So Foren wie Iload.to und sdx.cc werden wohl eher nicht wiederkommen, jetzt wo bloodsuckerz auch noch weg vom Fenster ist

hi ich hoffe das sie doch wieder spater mit neuen domain nochmagl kommt movie blog so ne gute jahrelange site kann nicht fur immer weg sein auch wenn die geschnapot wurden konten sdie versuxche andere wege zu finden ne anliche site auf zu machen veleicht alles edwas anders aber die konten es die leute von movie blog ich meines wegs bin sicher kommen widder ist nicht das ende

Einmal vorher dar√ľber nachgedacht, egal welche M√∂glichkeiten es mittlerweile gibt, ob die das √ľberhaupt wollen?? Wenn der Betrieb einer Warez-Site so einfach ist, wie du dir das so vorstellst, k√∂nntest du ja auch ein eigenes Projekt starten, oder nicht?!?

die daten von dem admin haben die beh√∂rden damals in folge des kino.to bust von tldadserv bekommen. die haben alle ihre fr√ľheren kunden verraten. es hat nichts mit der anfrage von ace an tonic zu tun. w√ľrde auch zeitlich gar nicht passen. die haben die daten im november 20 beantragt. da kann die gerichtsverhandlung nicht schon jetzt gewesen sein. es ist schade um movieblog aber es wird sicher bald alternativen geben.

Da w√ľrden aber ca. 10 Jahre dazwischen liegen, was ja auch keinen wirklichen Sinn ergibt. Das mit der Gerichtsverhandlung wurde hier ja erst vor Kurzem bekannt.
Definitiv richtig ist zumindest, dass Movie-Blog in der Liste des Subpoena (ACE vs. Tonic) aufgelistet war…siehe >
https://bayfiles.com/d2s8S99ap3/2-20-mc-00278-ACE-v-Tonic-DMCA-subpoena-201104a_pdf
Vielleicht ist es auch schlichtweg eine Mischung von beiden Ansätzen, wer weiß das schon? Komisch finde ich nur, dass die Seite so lange weiter lief, obwohl die Gerichtsverhandlung quasi schon im Gange war…

Kann mir jemand erklären warum die Namen und das Alter der Betreiber nicht öffentlich sind? @Ghandy: kannst du da mal beim LG Aurich nachhaken?

Warum genie√üen verurteilte Kriminelle in Deutschland ein gr√∂√üeres Recht auf Privatsph√§re als normale B√ľrger? Mal ganz davon abgesehen dass das Urteil ein absoluter Witz ist.

Und was soll das bringen? Namen? Alter?
Willst du denen Blumen schicken das sie 10 Jahre so ein Portal betreiben konnten?

Eher nen ziemlich großen Haufen Kot.

Aber die Frage bleibt: Warum ist das in DE so, dass die Namen von verurteilten Kriminellen nie vollständig gedruckt werden?

Weils dich nix angeht Punkt. Schonmal was von Privatsphäre gehört.

2 Likes