Moonwalk: Admin von Streaming-Portalen erstmals in Russland verurteilt

Artikel ansehen

Erstmals in der Geschichte Russlands wurde kürzlich vom Stadtgericht Krasnogorsk in der Nähe von Moskau ein Betreiber mehrerer Streaming-Portale bzw.…

Der Internet-Berater Putins, der früher mal einen BitTorrent-Indexer betrieben hat, wurde zwischenzeitlich rausgeworfen. Er hat es in 2,5 Jahren ein einziges Mal geschafft, persönlich für ein Gespräch mit Putin vorstellig zu werden. Ob’s an ihm oder oder Putin lag, ist nicht bekannt. Außerdem vertraten die beiden Politiker wohl völlig gegensätzliche Ansichten was die Freiheit im Internet betrifft.

Unter http://torrnado.ru ist die Seite von German Klimenko leider auch nicht mehr verüfgbar.

Da steht doch nur:

Сервис недоступен.
Приносим извинения за доставленные неудобства.

was nixx anderes heisst, wie:

Der Service ist nicht verfügbar.
Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Das könnte natürlich auch an dem heutigen Test zur Internet-Trennung in Russland liegen…?

:rofl:

Komischerweise waren einige Webseiten wie vkontakte weiterhin verfügbar, ich blicke da nicht wirklich durch.

Na gut…erstmal war es ja nur eine Vermutung, dass es an den russischen Tests gestern lag! Laut den russ. Behörden sollten ja alle „normalen“ Internetnutzer nichts von den Tests merken. Allerdings gab es wohl de ganzen Tag über schon diverse Fehler bei der Erreichbarkeit verschiedenster Dienste und Websites, sowie eine grottenschlechte Gesamt-Performance im sogenannten ruNET laut Reuters!

Torrnado ist allerdings nicht weg…

hxxp://torrnado-x.msk.ru/

hxxp://xn–80aizddian.org/ >>> hxxp://ТоррНАДО.org

1 Like