Megaupload: Kim Dotcom soll ausgeliefert werden

Artikel ansehen

Kommentar von Filmfreund:
Zitat:

„Kim Dotcom hat ein öffentliches Statement abgegeben. Dort kündigt er einen Gang durch alle Instanzen an, bis ihm Gerechtigkeit widerfährt.“

Nun Herr Schmitz. Wenn Sie das wirklich wollen, dann packen Sie Ihre sieben Sachen und stellen sich den US Behörden.

Auf Herrn Schmitz ist zweifellos das Zitat von Heiner Geißler anwendbar:

„Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“

Mit seinem Talent hätte er über die Jahre hinweg zweifellos einen legalen Streaming Dienst oder was auch immer groß aufziehen können. Er hat es aber vorgezogen sich am Hosting von Content schamlos zu bereichern, ohne dafür auch die entsprechenden Rechte zu besitzen. Von dem Dreck den er sonst noch am Stecken hat, mal ganz abgesehen. Darum soll er jetzt auch nicht jammern.

Kommentar von Holger:
Ach und du glaubst auch sicherlich noch an ein faires Verfahren in den USA?
Na dann bringt dir auch sicher noch der Weihnachtsmann die Geschenke!

Sicher nicht, auf ihn warten dort 20 und mehr Jahre Gefängnis.

Kommentar von Titus:
„Mit seinem Talent hätte er über die Jahre hinweg zweifellos einen legalen Streaming Dienst oder was auch immer groß aufziehen können.“

Falls du es für ein Talent hältst, mit Lügen und Betrügen einen Haufen Geld zu verdienen ohne auch nur den Hauch von Reue oder zumindest Einsicht zu zeigen, glaube ich nicht, dass dieses Talent für ein legales Portal gereicht hätte.

Sein Talent besteht daraus, die Talente anderer Leute für seine Zwecke zu nutzen, indem er täuscht und klaut.

Auch wenn ich das erwartete Strafmaß für völlig ubertrieben halte, würde ich es begrüßen, wenn er richtig auf die Schnauze fällt.

Nicht, weil mich die Urheberrechtsverstöße stören, sondern weil diesem Hochstapler dann Gerechtigkeit widerfahren würde.

Kommentar von Holger:
Und genau deswegen bin ich gegen eine Auslieferung.
Wäre es ein faires Verfahren in den USA, kein Problem, aber so nicht.

Kommentar von Filmfreund:
Zitat:

„Ach und du glaubst auch sicherlich noch an ein faires Verfahren in den USA?“

Dazu nur eines:

Herr Schmitz kennt und kannte die US Justitz und wusste auch damals schon, was ihm bei seinen Taten in den USA blühen könnte. Er allein hatte schon vor vielen Jahren die Möglichkeit gehabt die Reißleine zu ziehen anstatt auf extrovertiertes Großmaul zu machen. Er allein hielt sich für unangreifbar. Pech für ihn wenn er jetzt „ungerecht“ behandelt wird.

Kommentar von :
Es gibt eine Zeit, da ist etwas nicht verboten, nach dem Grau-bereich wird es verboten. Hier muß man schauen den Absprung rechtzeitig zu schaffen.
Wer ist eigentlich Kim Schmitz … jemand, bei dem das Kleinhirn über das Großhirn herrscht … uninteressant bis langweilig

Kommentar von LegaloderIllegal:
Wieso handelte KimDot illegal?

Kann mir mal jemand erklären wieso Mr. DotCom illegal gehandelt hat? In Neuseeland gibt es ein solches Urheberrechtsystem wie wir oder die USA haben doch gar nicht. Auch in China kennt man das Recht auf geistigem Eigentum nicht. Wie kann man den Herrn dann dort wegen Urheberrechtsverletzungen an die USA ausliefern?

Kommentar von STARKSTROM:
Entweder hat der KIM DOT KOM (erinnert mich immer an
den Namen King Kong), ein solches „Charisma“, das ihm
die Leute für „ehrbar“ halten oder die Gehirne von der Neuseeländischen Justiz sind allesamt ausgeschaltet, oder dem ein oder anderem Land ist es völlig Latte was mit unserem
KIM passiert.

Wahrscheinlich lesen wir irgendwann (2040), Kim dot Kom geht
mit 70 in Rente in die (USA Florida, Miami) und spielt
dort noch mal als eigene „Hauptrolle“, seine Eskapaden aus
Neuseeland nach. (samt Hubschrauber-Einsatz).
Deutscher Titel: My Alcatraz of New Sealand - I am a Hero!

Höre schon „Trumpy Boy“ dann ist der ungefähr 120 Jahre alt sagen!

KIM-DOT-COM makes America great again…! Auf deutsch…
(Der hat genauso eine „weiche“ Birne wie ICH!)

PS. Megaupload war ne geile Zeit. Das DIE ihn „Kim“ so
gewähren lassen, ist mir persönlich schon ein bisschen unheimlich… Vielleicht hat unser „KIM“ noch eine
Überraschung auf Lager, die er besser nicht auspacken sollte, wenn ihr versteht was ich meine…
Irgendwie „kuschen“ alle vor dem Typ!

Kommentar von Why not:
Mir tut er leid

Kommentar von Filmfreund:
Zitat:

„Kann mir mal jemand erklären wieso Mr. DotCom illegal gehandelt hat?“

Um es kurz zu machen:

Dir kann man es garantiert nicht erklären.

Kommentar von Filmfreund:
Zitat:

„Wäre es ein faires Verfahren in den USA, kein Problem, aber so nicht.“

Was verstehst du eigentlich unter faires Verfahren? Herr Schmitz ist ein Wirtschaftskrimineller, der US Unternehmen mit seiner Plattform Megaupload in vielfacher Millionenhöhe geschädigt hat. Und sowas wird eben dort auch sehr hart bestraft, während solche Leute hierzulande aufgrund unserer Kuscheljustiz zum Schluss im offenen Vollzug landen.

Das Problem ist aber global gesehen ein ganz anderes. Generation Internet hat nie gelernt, daß Handlungen auch Folgen haben können. Sie lädt völlig naiv hoch, sie lädt völlig naiv herunter, ohne darüber nachzudenken ob das auch alles rechtens ist.

Wenn dann die Justiz zuschlägt, wenn sich dann die Opfer wehren, ist das Geschrei plötzlich groß. Dann werden auf einem Mal alle von der Wirklichkeit eingeholt. Und die größte Frechheit ist in meinen Augen, daß man sich dann noch obendrein fragt, ob das auch alles rechtens ist. Da wird auf die Polizei geschimpft, da wird auf die Justiz geschimpft, ob die sich auch alle korrekt verhalten haben. Erst mal an die eigenen Nase fassen, sage ich da nur. Denn ihr habt Sch…e gebaut, ihr habt die rechte anderer verletzt.

Kommentar von BigJim:
Unser Bayrisches Übergewichtiges Kind hat schon immer mit dem Stuff anderer Geld verdient. Zu Amiga Zeiten hat er schon nichts auf dem Zaun gehabt. Cracken konnte er nicht - bei einem Freund ( er hatte kein Eigenes Modem da das Elternhaus zu Arm gewesen ist ) hat er über ein Zyxel Modem den Stuff den sein Freund geleecht hatte weiter getradet. Dann hat er über einen Swedische BBS ein USer kennengelernt der für Support Calling Card Account LIsten gesponsert hat. Die hat er nie selbst gehackD oder besorgt. Zum Schluss hat er über Front Far East Super Wildcards vertrieben ( auch von einem Kumpel dem die Zoll Abwicklung zu stressig gewesen ist übernommen ). Für Gravenreuth hat er im übrigen auch nie gearbeitet. Ein gewisser Darklord hat diese Gerüchte in der Szene verbreitet damit die Spuren aus dem Ruhrpott in den Süden führen u. er weiter busten konnte. Er hat auch nie für irgend eine Szene Größe Intros Cracks oder sonstiges geschrieben. Das kann er nicht! Er hat sich dort mit CC`S eingekauft und der HAndle wurde somit ins *.nfo aufgenommen. Eine eigene BBS hatte er auch nie - diese gehörte seinem Freund die er aber als seine eigene angegeben hat. Vor dem Amtsgericht München wurde sein BUst verhandelt und erbekam einen Freispruch da er nicht der Betreiber gewesen ist. Gebustet wurde diese BBS durch Darklord im Auftrag von Güni. Er war ein Typisch aus armen Arbeiterverhältnissen stammendes übergewichtiges Klassenprügelkind. Der Vater schwerster Alkoholiker und die Mutter Putzfrau in der heimischen Gesamtschule. Das zeigt das er sich durch das Leben kämpfen musste. Alle weiteren Erfolge ( wenn man den Schwachsinn mit denen er Millionen scheffeln konnte ) wie Börsen Spekulatzius usw. hat er immer durch andere bekommen. Er hat das Talent zu Prollen u. dumme mit seinem aufgeblasenem geblubber in seinen Bann zu ziehen. Die Nerd Spacken lieferten ihm so immer die Zuarbeit. Er hat IT mässig gar nix drauf. Große Fresse, er muste sich in seinem Leben alles erkaufen. Selbst die Liebe zu seinen Frauen musste er bezahlen. Er weiss selber das so ein aufgeblasenes PIG keine Frau der Welt lieben kann aus reinen Herzens Gründen. Mir tun die KInder des Vogels so leid. Solch einen VAter, oh Gott. Ich hoffe du verreckst in dem schäbigsten Loch in den Staaten und die schwarzen Dicken Dinger werden dich so tief penetrieren das dir endlich bewusst wird was für eine arme u. kranke Seele du doch bist!

Soweit ich weiß, war es erst er und dann Darklord. Die restlichen Informationen klingen aber plausibel.

Kommentar von LegaloderIllegal:
Du hast den juristischen Punkt nicht verstanden. Illegal nach US Recht: Ja! Illegal nach deutschen Recht Ja! Illegal nach neuseeländischem Recht: Nein! Denn es gibt dort so ein Urhebergesetz nicht, deshalb ist Herr Schmitz dort ja auch ansässig. Wie würde es Dir gefallen wenn du für eine legale Sache in einem Land eine lebenslange Strafe in einem anderen Land aufgebrummt bekommst weil du ausgeliefert wirst. Man muss schon bei der juristischen Sache bleiben!

Kommentar von Pudelmütze:
Der Filmfreund, welcher die gleiche Grütze quatscht wie der hier im Blog ansässige Herr Rieck, ein Schelm wer böses dabei denkt, kennt nur ein Recht. Nämlich dem seines 12 jährigen Geistes entsprungenen Wahnsinns, das jeder, der auch nur im Ansatz mit der illegalen Verbreitung von Filmmaterial, absolut schuldig ist und an die Wand gestellt gehört. Also alle Internet Service Provider, der Baggerfahrer, der die Gräben für die Kalbel ausgehoben hat, Hersteller von Glasfaserleitungen, ach scheiß drauf, auch die Erfinder von Internet und Computer. Ob die Entwickler von Videorekordern wohl auch auf der Liste stehen? Wer weiß?! XD

Es ist keine Schande putzen zu gehen. Und Kim kann nichts dafür, dass sein Vater Alkoholiker war. Meine Güte. Irgendwie kommt da echt der blanke Neid rüber, habe ich das Gefühl. Kim durfte bekannt werden, unser Kommentator aber nicht. Nun ja.

Ja, mir auch, ehrlich gesagt. Das wird echt übel, wenn er ausgeliefert wird in ca. einem Jahr.

Kommentar von Filmfreund:
Zitat:

„Der Filmfreund…kennt nur ein Recht. Nämlich dem seines 12 jährigen Geistes entsprungenen Wahnsinns, das jeder, der auch nur im Ansatz mit der illegalen Verbreitung von Filmmaterial, absolut schuldig ist und an die Wand gestellt gehört.“

Falsch. Nur diejenigen, welche meinen das Internet sei ein rechtsfreier Raum und man könne sich jederzeit nach Herzenslust am Eigentum und an den Rechten anderer bereichern und bedienen. Solchen Leuten gehört ebenso das Handwerk gelegt, wie jedem kleinen Ladendieb und Schwarzfahrer.

Das alles ist entstanden, weil all die Medienjunkies offenbar der Meinung sind ein Anrecht darauf zu haben, daß ihnen die Kreativbranche alles und sofort zur Verfügung zu stellen hat. Das ist nichts anderes als virtueller Diebstahl. Und ich möchte mal dein Geschrei hören, wenn man dich laufend beklaut und deiner Rechte beraubt. Dann sind diese „sch… Bullen“ und diese „sch… Justiz“ auf einmal wieder gut genug.

Aber ich habe schon sehr viel früher erkannt worum es Zeitgenossen wie dir wirklich geht. Ihr wollt schlichtweg saugen und hochladen daß die Schwarte kracht und frei von Strafverfolgung sein. Und damit die völlige Entrechtung einer ganzen Industrie.