Mann fliegt mit Dronen-Skateboard durch die Stadt

https://www.golem.de/news/hoverboard-mann-fliegt-mit-dronen-skateboard-durch-die-stadt-2104-156048.html

Und was passiert, wenn man das Gleichgewicht verliert und quasi direkt in die Rotorblätter rein fällt oder man in 10 Meter Höhe die Kontrolle verliert und dann einfach runterfällt? Selbst ein Sturz auf 5 Meter Höhe kann tödlich enden. Wer soll sowas bitte ernsthaft benutzen?

Es gibt leider genug verrückte Menschen, die jedes Risiko eingehen. Entweder um endlich aufzufallen oder sich den Kick im Leben zu holen, der ihnen ansonsten fehlt.

Ich kann ja verstehen, wenn man Risikobereit ist. Aber bei diesem Gefährt kann ja wirklich jede Fahrt die letzte gewesen sein. In einem Video vom Hersteller fliegt ein Typ mit diesem Gerät über 20 Meter hoch!!

Bei jeder neuen Technologie gibt es einige Verrückte, die entgegen dem gesunden Menschenverstand Dinge austesten, die sich andere nicht trauen.

Bei der Erfindung des Flugzeugs haben sich auch etliche Leute von Bergen und Hügeln mit selbstgebastelten Konstruktionen runtergestürzt.

Ich würde es nicht machen, aber begrüße den Fortschritt.

1 Like

Naja…man kann sich auch auf einem stinknormalen Skateboard "freiwillig" das Genick brechen bei einem Sturz!! Alles schon da gewesen!! :wink:

Das hat man über die ersten Flugzeuge bestimmt auch gesagt :wink: Manche müssen halt für den Fortschritt in den sauren Apfel beißen, die Kartoffel wurde damals ja auch einigen zum Verhängniss, da sie das Grünzeug verspeist hatten :smiley: Ich find das mit dem Bord schon recht genial, futurama wird langsam real :wink:

Hier die teure Militär Variante :smiley:

Und hier was etwas ungefährlicheres, oder auch nicht, da mega schnell.

Nichttödliche Stürze aus 50cm Höhe sind nach Aussage eines Oberarztes gefährlicher als Stürze aus 150cm, weil man nicht mehr schnell genug mit einem Schutzreflex reagieren kann. Will aber beides nicht empfehlen. :smiley:

Es gibt aber auch tödliche Stürze aus ca. 50 cm Höhe!! Man muss nur einmal an die vielen Haushaltsunfälle mit tödlichem Ausgang denken!
Wenn die Hausfrau auf einen wackligen Stuhl steigt, um die frisch gewaschenen (und somit sehr schweren) Gardinen aufzuhängen, ist es in der Vergangenheit schon sehr oft vorgekommen, dass die Person das Gleichgewicht verliert, rücklings Richtung Fußboden stürzt und ihr Genick sich dann dabei an der Wohnzimmertischkante (Marmortisch) verabschiedet… :exclamation:
Ähnliches ist ja auch beim Fensterputzen schon oft vorgekommen - diese Haushaltsunfälle mit tödlichem Ausgang füllen schon seit Jahren die Statistiken. :wink:

1 Like

Ganz genau. Und da geht es nur um eine Höhe von vielleicht 1,5 oder 2 Metern. Das menschliche Genick ist eben NICHT aus Stahl.