Madden NFL 20 trotz Denuvo gecrackt

Zum gesamten Artikel


Jetzt hat es mit EA den weltweit größten Spielehersteller getroffen. Madden NFL 20 war gerade mal knapp einen Monat auf…

Mir schrieb ein Insider:

Offenbar konnte Denuvo bei Madden nur gecrackt werden, weil die Kombination mit Origin in der .exe fehlerhaft war, denn sonst hätte man Anno 1800 schon lange gecrackt. Das schnelle Cracken geht nur, wenn an manchen Triggerpoints im Code der Kopierschutz nicht richtig implementiert wurde.

Madden gibts schon lange nicht mehr auf Deutsch, soweit ich weiß. Eigentlich wird dieses Spiel auch gar nicht mehr in Deutschland vermarktet. Zu den Anfangszeiten von Madden, wurde das hier noch offiziell angeboten. Aber irgendwann hat ea gemerkt, dass man mit diesem Spiel in Deutschland keine Bäume ausreisen kann und haben dann den Vertrieb eingestellt. Gibts nur noch als Import-Version…

Dass das Spiel so schlecht läuft und haufen Ressourcen verbraucht, liegt bestimmt daran, dass der Kopierschutz fehlerhaft implementiert ist. Also könnte man sagen, dass es an Denuvo liegt…

Vielleicht haben sich ja CPY vorrübergehend zurück gezogen, weil se sich verfolgt gefühlt haben. Zumindest der Aufmerksamkeit auf die Group „CPY“ zu entgehen. Und ob nun Codex oder CPY, am Ende sind es die selben Leute, zuminest ein Teil davon

1 Like

Ich denke mal, die wesentlich interessanteren Cracks der letzten Tage waren beispielsweise:

Control
und Blair Witch

Aber die kamen halt beide ohne Denuvo heraus.

Liegt nicht an Denuvo sondern an dem grottenschlechten Port der Xbox/PS4 Version, EA hat mal wieder voll daneben gegriffen und einen billigen Port rausgerotzt wo nichts verünftig läuft + Denuvo was die Sache nicht besser macht eher noch verschlimmert.